Home / Forum / Sex & Verhütung / Verhütung / Erfahrung mit natürlicher Verhütung ?

Erfahrung mit natürlicher Verhütung ?

15. Juni 2012 um 0:00 Letzte Antwort: 16. Juni 2012 um 11:26

Hallo Mädels,
hat jemand von euch Erfahrungen mit der sympthothermalen (auch Rötzer) Methode zur Verhütung gemacht oder mit Cyclotest? Ich bin 37 Jahre alt, habe zwei Kinder und vor einem halben Jahr nach einigen Jahren Pause wieder mit der Drei-Monatsspritze angefangen. Da ich aber ständig Blutungen und Schmerzen habe und auch im Allgemeinen eigentlich nicht besonders viel von Hormonen halte, möchte ich gerne auf natürliche Weise verhüten. Ich habe normalerweise einen sehr stabilen Zyklus, merke sogar meinen Eisprung.
Bitte gebt mir Tipps!!!
Danke,
Fippi

Mehr lesen

15. Juni 2012 um 23:53

Verhüte auch natürlich
Hallo,

ich verhüte seit 2010 (nach einer Thrombose vom nuvaring) auch natürlich. Zuerst hab ich sensiplan gelernt, aber seit ca 10 Monaten habe ich einen lady-comp und bin sehr zufrieden. Während der fruchtbaren Tage benutzen wir ein Diaphragma plus Kondome.

Besorg dir doch mal das Buch "Natürlich und Sicher" vom Trias Verlag. Das kann man sehr schnell lesen und die Methode gut damit erlernen. Dann kannst du dir immer noch überlegen ob du es tun möchtest.

Ich bin 33, verheiratet, keine Kinder und auch keine Absichten welche zu haben. Ich bin zufrieden. Falls du genauere Fragen hast, lass es mich wissen.

Gefällt mir
16. Juni 2012 um 10:10
In Antwort auf sachie_11935472

Verhüte auch natürlich
Hallo,

ich verhüte seit 2010 (nach einer Thrombose vom nuvaring) auch natürlich. Zuerst hab ich sensiplan gelernt, aber seit ca 10 Monaten habe ich einen lady-comp und bin sehr zufrieden. Während der fruchtbaren Tage benutzen wir ein Diaphragma plus Kondome.

Besorg dir doch mal das Buch "Natürlich und Sicher" vom Trias Verlag. Das kann man sehr schnell lesen und die Methode gut damit erlernen. Dann kannst du dir immer noch überlegen ob du es tun möchtest.

Ich bin 33, verheiratet, keine Kinder und auch keine Absichten welche zu haben. Ich bin zufrieden. Falls du genauere Fragen hast, lass es mich wissen.

Verhütest du eigentlich in erster Linie mit Ladycomp oder Sensiplan oder Persona?
In deiner mynfp-Kurve gibt es ja alles drei und es gibt auch hin und wieder die Notiz, dass du es für gefährlich hältst, dass der Ladycomp schon frei gibt.
Nach welchen der drei Methoden richtest du dich beim freigeben?

Gefällt mir
16. Juni 2012 um 10:17

Zu Rötzer
Es gibt eine Menge Symtothermaler Methoden, schau dazu z.B. mal auf wikipedia. Ich persönlich würde sensiplan bevorzugen, weil es die einzige Methode ist zu der es eine richtige Sicherheitsstudie gibt. Die Rötzer-Methode ist nur in Zeitschriften der katholischen Kirche wissenschaftlich veröffentlicht und das finde ich persönlich zu unseriös. Sensiplan kommt dagegen von der Uni Heidelberg und die hat einen guten Ruf in medizinischen Dingen.

Die Regeln unterscheiden sich vor allem beim Schleim recht stark. Es gibt sicher auch Menschen die mit Rötzer besser zurecht kommen. Lies doch einfach mal beide Bücher und entscheide dich dann für eine der beiden Methoden. Pass aber auf dass du sie nicht vermischst.

Gefällt mir
16. Juni 2012 um 11:24
In Antwort auf apollo_12524326

Verhütest du eigentlich in erster Linie mit Ladycomp oder Sensiplan oder Persona?
In deiner mynfp-Kurve gibt es ja alles drei und es gibt auch hin und wieder die Notiz, dass du es für gefährlich hältst, dass der Ladycomp schon frei gibt.
Nach welchen der drei Methoden richtest du dich beim freigeben?

Sensiplan
Hi,
ich richte mich nach Sensiplan, einfach als Gewohnheit, weil ich das am besten kenne.

Ich werde mal versuchen meinen Gedankengang bei der Sache so klar und kurz wie möglich darzulegen:

- Ich bin Schwangerschaftspanikerin

- Wer jetzt recht hat, also lady-comp oder sensiplan, kann man nicht wissen, außer man ließe darauf ankommen oder man fände eine Studie, die genau das untersucht, was relativ schwer sein dürfte
-> sprich, du weißt nicht wer Recht hat und daher gehe ich mit der konservativen Einschätzung, weil ich momentan keine Kinder möchte

- Du weißt auch nicht nach welchen Algorithmen der lady-comp auswertet. Manchmal bin ich überrascht. Das heißt nicht, dass das Teil schlecht ist, man kann es einfach nicht beweisen.

- In der fruchtbaren Zeit benutze ich ja auch 2 Barrieremethoden, obwohl einige das sicherlich überzogen finden. Viele sind durchaus glücklich nur mit Kondom oder nur mit Diaphragma. Aber ich brauche einfach ein größeres Sicherheitsgefühl um den Sex wirklich genießen zu können.

Abschließend, wir können dir nur sagen, wie wir es machen. Du musst dich fragen was du wirklich willst, welcher Verhütungstyp du bist.

Ich habe den lady-comp damals angeschafft, weil mein Mann der Sensiplan Methode nicht vertraut hat und ich endlich mal wieder ohne Gummi wollte. Der lady-comp hat eine krass geniale FAQ Seite, die er sich durchgelesen hat und danach überzeugt war. Man würde ja den menschlichen Fehler ausschließen damit (ist natürlich Schwachsinn, aber ich hab ihn mal machen lassen). Auch finde ich die Messweise super. Der Messfühler ist sehr sehr angenehm und man ist schnell fertig und ich habe trotzdem gut auswertbare Kurven. Zum Reisen ist es auch super. ZBsp waren wir im letzten Monat zu unserer Hochzeitsreise in den USA. Ich hatte nur den lady-comp dabei, und damit plus Schleim fühlte ich mich sehr sicher.

Ich hoffe, du verstehst meinen Gedankengang ein bisschen besser.

Liebe Grüße

Gefällt mir
16. Juni 2012 um 11:26
In Antwort auf sachie_11935472

Sensiplan
Hi,
ich richte mich nach Sensiplan, einfach als Gewohnheit, weil ich das am besten kenne.

Ich werde mal versuchen meinen Gedankengang bei der Sache so klar und kurz wie möglich darzulegen:

- Ich bin Schwangerschaftspanikerin

- Wer jetzt recht hat, also lady-comp oder sensiplan, kann man nicht wissen, außer man ließe darauf ankommen oder man fände eine Studie, die genau das untersucht, was relativ schwer sein dürfte
-> sprich, du weißt nicht wer Recht hat und daher gehe ich mit der konservativen Einschätzung, weil ich momentan keine Kinder möchte

- Du weißt auch nicht nach welchen Algorithmen der lady-comp auswertet. Manchmal bin ich überrascht. Das heißt nicht, dass das Teil schlecht ist, man kann es einfach nicht beweisen.

- In der fruchtbaren Zeit benutze ich ja auch 2 Barrieremethoden, obwohl einige das sicherlich überzogen finden. Viele sind durchaus glücklich nur mit Kondom oder nur mit Diaphragma. Aber ich brauche einfach ein größeres Sicherheitsgefühl um den Sex wirklich genießen zu können.

Abschließend, wir können dir nur sagen, wie wir es machen. Du musst dich fragen was du wirklich willst, welcher Verhütungstyp du bist.

Ich habe den lady-comp damals angeschafft, weil mein Mann der Sensiplan Methode nicht vertraut hat und ich endlich mal wieder ohne Gummi wollte. Der lady-comp hat eine krass geniale FAQ Seite, die er sich durchgelesen hat und danach überzeugt war. Man würde ja den menschlichen Fehler ausschließen damit (ist natürlich Schwachsinn, aber ich hab ihn mal machen lassen). Auch finde ich die Messweise super. Der Messfühler ist sehr sehr angenehm und man ist schnell fertig und ich habe trotzdem gut auswertbare Kurven. Zum Reisen ist es auch super. ZBsp waren wir im letzten Monat zu unserer Hochzeitsreise in den USA. Ich hatte nur den lady-comp dabei, und damit plus Schleim fühlte ich mich sehr sicher.

Ich hoffe, du verstehst meinen Gedankengang ein bisschen besser.

Liebe Grüße

Keine Leiste dafür
sorry, ich hab noch einen Nachtrag: ich habe keinen Persona! Die Leiste in mynfp heißt nur Persona, weil es sonst keine andere gibt, die für einen Compi passt. Den Namen kann man nicht ändern. Die Persona-Einträge sind also die vom lady-comp.

Gefällt mir