Home / Forum / Sex & Verhütung / Erektion bei der Hausärztin

Erektion bei der Hausärztin

10. Dezember 2017 um 23:21 Letzte Antwort: 11. Dezember 2017 um 23:08

Nach langem Suchen habe ich vor einer Weile endlich eine Arztpraxis gefunden, wo ich mich wirklich gut behandelt fühle. Vielleicht fühle ich mich aber auch etwas zu wohl dort. Immer wenn ich im Behandlungszimmer bin bekomme ich ziehmlich schnell eine Erektion und meine Phantasie spielt verrückt. Nun war es bis vor kurzem immer im Sitzen und blieb unbemerkt.
Bei meinem letzten Besuch musste ich mich aber zum Abtasten auf den Rücken legen. Kaum hat sie angefangen in der Hosenbund-Gegend zu tasten, ist er auch schon gewachsen. Ich hoffte sie sieht es nicht, und sie hat auch nichts gesagt. Aber als sie fertig war hat die Ärztin dann wie zufällig einmal drübergestrichen.
Jetzt bin ich ratlos. Gemerkt hat sie es bei der Berührung auf jeden Fall, sich aber nichts anmerken lassen. Ich weiß nicht wie ich mich jetzt verhalten soll. Ich will die Praxis nict wechseln, aber beim nächsten Mal hab ich wahrscheinlich schon an der Tür eine Beile in der Hose.
Wie seht ihr das?

Mehr lesen

11. Dezember 2017 um 1:38

Offensichtlich nimmt sie's ganz "professionell"!
Wie attraktiv ist sie denn?
Ve3rmutlich bist Du längst nicht ihr einziger männlicher Patient mit dieem "Problem"...
Also: Beim nächsten Mal einen Termin für Mittwoch ausmacen: Da haben viele Ärzte nachmittags frei, und wenn ihr gefällt, was Du "zu bieten" hast, darfst Du evtl mindestens einen Teil davon mit ihr verbringen...

LG und vie Erfog

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2017 um 21:14
In Antwort auf maxfo

Nach langem Suchen habe ich vor einer Weile endlich eine Arztpraxis gefunden, wo ich mich wirklich gut behandelt fühle. Vielleicht fühle ich mich aber auch etwas zu wohl dort. Immer wenn ich im Behandlungszimmer bin bekomme ich ziehmlich schnell eine Erektion und meine Phantasie spielt verrückt. Nun war es bis vor kurzem immer im Sitzen und blieb unbemerkt.
Bei meinem letzten Besuch musste ich mich aber zum Abtasten auf den Rücken legen. Kaum hat sie angefangen in der Hosenbund-Gegend zu tasten, ist er auch schon gewachsen. Ich hoffte sie sieht es nicht, und sie hat auch nichts gesagt. Aber als sie fertig war hat die Ärztin dann wie zufällig einmal drübergestrichen.
Jetzt bin ich ratlos. Gemerkt hat sie es bei der Berührung auf jeden Fall, sich aber nichts anmerken lassen. Ich weiß nicht wie ich mich jetzt verhalten soll. Ich will die Praxis nict wechseln, aber beim nächsten Mal hab ich wahrscheinlich schon an der Tür eine Beile in der Hose.
Wie seht ihr das?

Danke für die gut gemeinten Antworten. Klar entspricht sie definitiv meiner Vorstellung von attraktiv, oder besser gesagt zum Anbeißen. Sonst würde ich wahrscheinlich nicht so auf sie reagieren. 
Und an und für sich gefällt mir auch die Vorstellung sie auch mal abzutasten .
Aber eine gute medizinische Versorgung ist mir ehrlich gesagt auf Dauer wichtiger als ein evtl. kurzer Spaß gefolgt von einer erneuten Ärzte-Odyssee.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2017 um 23:08

Naja, ich stell mir das für sie nicht gerade schön vor so eindeutig zu merken, dass ihr Körper und nicht ihre berufliche Leistung die Patienten anzieht. Soweit ist es ja schon positiv für sie, aber, ich weiß nicht.. Es ist mir unangenehm. Wie gesagt, ich fühle mich dort sehr gut behandelt und bin froh darüber. Das kann sie gerne merken. Aber ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht ich währe nur wegen ihrer "Wirkung" auf mich bei ihr.
Wenn da jetzt eindeutige Signale von Frau Doktor kämen, wäre ich natürlich nicht abgeneigt. Aber darauf bin ich halt nicht aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Gynefix Regelblutungen nach Einsetzen
Von: nudelchen1989
neu
|
11. Dezember 2017 um 19:13
Meine Erfahrung mit der Pille und warum ich sie absetzen werde!
Von: njones001
neu
|
11. Dezember 2017 um 17:41
Nach 5 Monaten Beziehung Sexflaute
Von: laladudu9
neu
|
11. Dezember 2017 um 12:38
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest