Home / Forum / Sex & Verhütung / Er will Sex ohne Gummi und ich will keine Hormone nehmen.

Er will Sex ohne Gummi und ich will keine Hormone nehmen.

9. September 2014 um 14:15

Hallo miteinander,

Mein Freund (28) hat mir vorgestern eröffnet, dass ihn Gummis nerven und er keine mehr benutzen will. Ich (24) solle doch die Pille nehmen oder so.

Er weiss, dass ich bereits zwei verschiedene Pillen ausprobiert habe und beide Male sie wieder absetzen musste. Ich habe davon kleine Depressionen gekriegt. Er meinte, vielleicht könnte ich eine dritte Marke ausprobieren.

Ich will ja sein Anliegen ernst nehmen. Ich verstehe, dass es für ihn weniger Spass macht als ohne Kondom. Aber hier sprechen mehrere Dinge dagegen. Ich habe schlechte Erfahrungen mit hormonellen Verhütungsmitteln gemacht und die anderen Verhütungsmittel sind entweder nicht so sicher, wie ein Kondom (Diaphragma) oder sie verstärken Periodenschmerzen (Kupferspirale). Ich hab schon monatlich mords Schmerzen, das muss sich nicht noch verstärken.

Mir gefällt auch der Gedanke nicht, dass ich nach jedem mal Sex unter die Dusche rennen muss, damit die Bettwäsche nicht dreckig wird, wenn wir ohne Kondom Sex haben.

Soll ich meine Bedenken wegen dem hormonellen über Bord werfen oder soll ich ihm sagen, dass er leider weiter mit Kondomen verhüten soll?

9. September 2014 um 14:46

Wenn er Verständniss für dich hat und dich Liebt
Wenn er dich Versteht und Liebt wird er es akzeptieren. Geht bei uns leider auch nicht anders, müssen mit Kondom verhüten. Habe aber extreme Probleme mit den Pillen und allgemein mit Hormonen gehabt. Hat er alles selber mitbekommen vor allem wie lange es gedauert hat bis die Hormone abgebaut waren. Vor allem die Probleme die dadurch entstanden sind. Seit dem ist das Thema Pille und Hormone für uns abgehackt. Aber rede nochmal intesiv und dirkekt über deine Probleme und bedenken.

lg Lara

Gefällt mir

16. September 2014 um 13:46

Es gibt ja noch einen Kompromiss
Hast du schon mal was von NFP gehört? Das steht für "Natürliche Familienplanung" und basiert darauf, dass Frau durch regelmäßige Messung der Aufwachtemperatur und Aufzeichnen dieser Kurve (und Prüfen anderer Anzeichen) feststellen kann, wann der Eisprung erfolgt und damit, wann sie ihre fruchtbaren und sicher unfruchtbaren Tage hat. Bei einem regelmäßigen Zyklus und geregeltem Tagesablauf funktioniert das sehr gut mit einer sehr hohen Sicherheit. Es gibt auch Computer, die einen da sehr gut unterstützen.
Wichtig ist, dass man sich gut informiert und vor allem am Anfang sorgfältig arbeitet.

Der Vorteil für euch wäre, dass du keine Hormone schlucken musst (würde ich auch NIE mehr tun) und dein Freund an den unfruchtbaren Tagen ohne Kondom mit dir Sex haben kann und nur an den fruchtbaren Tagen entweder enthaltsam sein muss oder eben ein Kondom verwenden.
Um die Bettwäsche mach dir mal keine Sorgen...

Gefällt mir

19. September 2014 um 8:40

Ein Hoch auf den Nuva-Ring
Hey, dann schlag ich dir mal den NUVA-Ring vor. Ich selbst nehme ihn schon knapp 4 Jahre und hatte noch nie Probleme damit. Er ist genauso sicher wie die Pille, er stört nicht und man muss vorallem nicht so oft daran denken wie an die Pille. Du setzt den Ring für drei Wochen ein, tust ihn dann eine Woche raus und dann wieder einen Neuen rein. So hast du deine Tage absolut regelmäßig, einen sehr guten Schutz und -bei mir- keinerlei Nebenwirkungen. Vielleicht ist das ja ein guter Kompromiss für euch beide

Gefällt mir

20. September 2014 um 14:52

Ich kann dich gut verstehen
Ich habe auch schon mehrere Pillen probiert und hatte ähnliche Probleme wie du. Auch den hier erwähnten Nuva-Ring hatte ich schonmal. Meine Ärztin sagte mir auch, dass der gut verträglich wäre, aber im Prinzip ist es ja dasselbe wie die Pille. Nur dass die Hormone in einer anderen Form gegeben werden. Ich hatte mit dem Ring dieselben Probleme wie mit der Pille.(Die Anwendung ist natürlich wirklich super, muss man zugeben)
Jede Frau reagiert ja auf die Gabe von Hormonen anders, also kannst ruhig noch anderen Pillen oder den Ring ausprobieren, vielleicht findest du ja was passendes.

Ich höre bei dir aber auch heraus, dass Kondome für dich so oder so das favorisierte Verhütungsmittel sind. Ich würde mir da von meinem Freund auch nich reinreden lassen. Schließlich ist es dein Körper und du musst mit den evtl. Nebenwirkungen anderer Methoden klarkommen. Also finde ich auch, dass du das entscheiden solltest.

Gefällt mir

20. September 2014 um 14:58
In Antwort auf dalocu

Es gibt ja noch einen Kompromiss
Hast du schon mal was von NFP gehört? Das steht für "Natürliche Familienplanung" und basiert darauf, dass Frau durch regelmäßige Messung der Aufwachtemperatur und Aufzeichnen dieser Kurve (und Prüfen anderer Anzeichen) feststellen kann, wann der Eisprung erfolgt und damit, wann sie ihre fruchtbaren und sicher unfruchtbaren Tage hat. Bei einem regelmäßigen Zyklus und geregeltem Tagesablauf funktioniert das sehr gut mit einer sehr hohen Sicherheit. Es gibt auch Computer, die einen da sehr gut unterstützen.
Wichtig ist, dass man sich gut informiert und vor allem am Anfang sorgfältig arbeitet.

Der Vorteil für euch wäre, dass du keine Hormone schlucken musst (würde ich auch NIE mehr tun) und dein Freund an den unfruchtbaren Tagen ohne Kondom mit dir Sex haben kann und nur an den fruchtbaren Tagen entweder enthaltsam sein muss oder eben ein Kondom verwenden.
Um die Bettwäsche mach dir mal keine Sorgen...

Darauf würde ich mich nicht verlassen
Da muss man einfach zuviele Faktoren beachten. Die Werte können schnell verfälscht werden. Man darf das Ganze auch keinen Tag schleifen lassen und braucht ewig (min. 1 Jahr) bis man eine einigermaßen gute Datenbasis hat. Zudem hat man am Ende nur ein relativ kleines Zeitfenster das als sicher gilt.
Es ist eine gute begleitende Methode, vorallem um seinen eigenen Körper besser zu kennen, aber ich würde mich nich darauf verlassen.

Gefällt mir

21. September 2014 um 8:28

Goldspirale
Meine Frau verhütet mit der Goldspirale und hat keine Probleme damit! Das Ding findet man unter "goldluna"

Gefällt mir

21. September 2014 um 12:06

Tut mir leid...
das stimmt so aber auch wieder nich...man braucht auch daten von vorhergehenden zyklen um das ganze zu vergleichen, mit 2-3 zyklen kommt man da nicht weit. und wenn man die ausgangswerte nicht hat, dann hat man auch keine 50% freie Zeit. Das schafft man nur, wenn man die lange Vorlaufzeit hat und der Zyklus sehr regelmäßig ist.

Ich verteufele diese Technik nicht! Ich habe mich selber schon lange damit beschäftigt. Ich will nur deutlich machen dass besonders Anfänger damit der vorsichtig umgehen müssen, weil es sonst zu unsicher ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Zwei Pillen an einem Tag in der dritten woche genommen
Von: larinchenmandarinchen
neu
20. September 2014 um 14:23

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen