Home / Forum / Sex & Verhütung / Er will kaum noch Sex ..

Er will kaum noch Sex ..

18. August 2011 um 14:14

Ich bräuchte mal euren Rat ..
Ich (19Jahre) bin mittlerweile seit 3 Jahren mit meinem Freund (22) zusammen und seit 1 1/2 Jahren in etwa wohnen wir auch zusammen.
Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, mussten uns erst an das Zusammenleben gewöhnen und ein paar Monate lang lief es einfach nur schrecklich! Und Sex hatten wir auch keinen mehr. Dann haben wir uns getrennt, für ca 1 1/2 Monate. Wobei man das nicht wirklich eine Trennung nenne kann.. Wir haben weiterhin zusammen gewohnt, weil so schnell keiner wusste wohin, uns somit jeden Tag gesehn. Nach einer Woche des Anschweigens, haben wir uns wieder angenährt und ob es nun daran lag das wir gemerkt haben das wir uns nicht verlieren wollen, oder einfach daran das es keinen Druck mehr gab, auf jeden Fall haben wir uns super verstanden. Über alles geredet, gelacht, bald wieder gekuschelt und jeden Tag miteinander geschlafen. Schließlich haben wir uns dazu entschieden es doch weiter miteinander zu versuchen. Das ist jetzt 1 halbes Jahr her und seitdem läuft es eigentlich super! Wir unternehmen viel, reden über alles, lachen viel und vorallem wenn wir unterwegs sind und Spaß haben turteln wir immernoch rum wie frisch verliebt. Eigentlich bin ich super glücklich und er sagt mir auch immer wie sehr er mich liebt, dass er super glücklich mit mir ist und ich seine Traumfrau bin. Aber jetzt kommt mein Problem ; wir haben kaum noch Sex. Nachdem wir wieder offiziell zusammen waren, hat das wieder rapide abgenommen und es erinnert mich an die Zeit vor unserer kurzzeit Trennung. Wir schlafen nur noch etwa alle 2 Wochen miteinander und ich weiß das man nach ner Zeit nun mal weniger Sex hat und alle 2 Wochen vielleicht garnicht so selten ist, aber es verunsichert mich halt weil es damals genauso war. Früher (oder auch während unserer Pause) wollte er ständig, konnte kaum die Finger von mir lassen und jetzt weißt er mich zurück. Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll. Er sagt es gäbe keinen Grund dafür, er wäre glücklich, fände mich immernoch sexy und wüsste selber nicht warum er so selten mit mir schlafen will. Sex wäre ihm einfach nicht das wichtigste in der Beziehung. Im Grunde ist das ja schön das es ihm um mehr geht, aber wie oft hört oder liest man davon das mangelnde Lust am Sex mit Problemen in der Partnerschaft zutun hat und ich habe es ja selbst schon mal erlebt. Damals hat er auch immer gesagt er wüsste nicht warum er nicht mehr mit mir schlafen will. Mach ich mir umsonst solche Gedanken? Ich weiß das ist klischee denken, aber wollen nicht gerade Männer eigentlich immer? Tut mir leid das es so ein Roman geworden ist, aber ich wusste nicht wie ich es kürzer schildern sollte. Ich hoffe jemand kann mir einen Rat geben.

18. August 2011 um 14:44

Mhmm..
Das mache ich schon längst. Habe ich aber immerschon getan. Er geht zb überhaupt nicht gerne in Discotheken, ich dagegen liebe es. Ich gehe relativ oft ohne ihn feiern und er weiß das ich dabei auch oft angeflirtet werde und auch das ich gerne mal flirte. Bin da vollkommen ehrlich zu ihm. Er ist auch eifersüchtig, weiß aber auch das er mir 100% vertrauen kann.
Aber danke trotzdem für den Rat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 15:03

Hallöle,
ich glaube es kann schon passieren, dass man im "Alltag" die Bemühungen um seinen Partner ein wenig hinten anstellt und dann schnell vergisst, was man am Partner hat. Als ihr getrennt wart, musste man sich wieder um einander bemühen und jetzt hat man sich ja!
Ich glaube aber nicht, dass das Böse ist. Keine Ahnung was dein Freund arbeitet, vllt. ist er einfach nur froh Feierabend und Ruhe zu haben. Kenne ich zu gut.
Hast du schonmal versucht ihn zu verführen? Bad - Massage - Streicheleinheiten, usw.
Ansonsten stimmt wohl: Sex ist nicht alles, aber Ohhne Sex ist alles nix!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 15:10
In Antwort auf kort_12507516

Hallöle,
ich glaube es kann schon passieren, dass man im "Alltag" die Bemühungen um seinen Partner ein wenig hinten anstellt und dann schnell vergisst, was man am Partner hat. Als ihr getrennt wart, musste man sich wieder um einander bemühen und jetzt hat man sich ja!
Ich glaube aber nicht, dass das Böse ist. Keine Ahnung was dein Freund arbeitet, vllt. ist er einfach nur froh Feierabend und Ruhe zu haben. Kenne ich zu gut.
Hast du schonmal versucht ihn zu verführen? Bad - Massage - Streicheleinheiten, usw.
Ansonsten stimmt wohl: Sex ist nicht alles, aber Ohhne Sex ist alles nix!

..
Ja ich habe mir sexy Wäsche gekauft oder mich einfach vollständig ausgezogen, habe ihn gestreichelt, wollte ihn Oral befriedigen und was weiß ich nicht was. Aber meist blockt er vollkommen ab. Mittlerweile traue ich mich kaum noch mich an ihn zu kuscheln weil ich immer denke, dass er womöglich denkt ich wolle Sex und da habe ich sowohl Angst vor erneuter Zurückweisung als auch davor ihm, wie callboy42 bereits gesagt hat, zuviel Streß zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 15:13

Abstand hilft
Hi Kiwi,
das war bei uns vor einiger Zeit ganz ähnlich. Nur dass ich nicht wollte.
Ich habe dann festgestellt, dass ich wahnsinnig Lust auf ihn bekomme, wenn wir uns bewusst NICHT berühren. Kein Kuscheln, kein Händchen halten, kein Küssen zwischendurch. Wir waren damals bei Freunden, bei denen das öffentliche Austauschen solcher Zärtlichkeiten nicht üblich ist. Also haben wirs gelassen. Und am Abend konnte ich gar nicht erwarten nach Hause zu kommen.

Jetzt mache ich das oft ganz gezielt: wir gehen zusammen aus, aber ich geselle mich zu anderen Leuten, werfe ihm nur ab und zu einen Blick zu. Mehr ist nicht. Aber ich weiß, dass ich das später alles nachholen werde....

Versuche das doch bei Deinem Freund auch mal. Kann sein, dass ihm eure große Nähe zu viel ist (dafür spricht der lebhafte Sex in der Trennungsphase). Sprich nicht mit ihm drüber, mach es einfach. Pass aber auf, dass er nicht denkt etwas falsch gemacht zu haben (mein Freund wird dann immer etwas nervös). Sag einfach du bist nicht in der Stimmung.

Aber setz ihn nicht unter Druck. Ich kenne das Gefühl, Sex als Erfüllung meine Pflicht zu sehen und nicht als beidseitiges Vergnügen. Das führte dann dazu, dass ich noch weniger Lust hatte.

Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram