Home / Forum / Sex & Verhütung / Er will/kann nicht

Er will/kann nicht

20. März 2017 um 23:49

So meine Lieben!

Ich wende mich an euch mit einer Geschichte, die mein Leben ziemlich geprägt hat. Ich glaube, es handelt sich dabei um ein Thema, über das nicht viel gesprochen wird, zumindest bei meinen Freunden kann ich damit nicht ankommen. Und ich hoffe, dass ich hier jemanden finde, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Ich habe vor einigen Jahren bei meinem Umzug in eine neue Stadt einen süßen Boy kennengelernt, mit dem ich relativ schnell zusammengekommen bin. Nachdem ich zuvor eigentlich nur Pech mit ziemlich unreifen Jungs hatte, und darunter auch ordentlich zu leiden hatte, meinte er es damals wirklich ernst mit mir. Er hat sich bemüht, war augenscheinlich wirklich verliebt, und wir lernten uns immer besser kennen. Es stellte sich schnell heraus, dass er zunächst irgendwie nicht so viel Wert auf Sex legen wollte. Ich wusste, dass er mich sehr attraktiv fand, wir kuschelten viel, aber immer, wenn es dann quasi zur Sache ging, kamen Ausreden, er sei müde, es ginge ihm nicht gut etc. Ich habe quasi ahnen können, dass er einfach unsicher war bzw. irgendwie unter Druck stand und Angst hatte, zu versagen. Deswegen war ich geduldig und habe ihm Zeit gelassen, bis es auch bald besser lief.

Nichtsdestotrotz gab es in unserer Beziehung immer wieder diesen Streitpunkt, dass er eben relativ wenig Sex wollte und ich relativ viel. Mit der Zeit wurde es aber immer besser und irgendwann hatten wir uns richtig gut aufeinander eingespielt. Leider habe ich dann erfahren, dass er mich zu Beginn unserer Beziehung betrogen hat....mit einer alten Bekannten, nachm Feiern, im Suff. Das tat unglaublich weh, weil ich mich in all meinen Ängsten, dass ich ihm nie genug war und er einfach den Sex mit MIR nicht wollte, bestätigt gesehen habe. Er hat versucht es mir zu erklären...er meinte, er habe als er mich kennengelernt hat, wirklich unter starkem Leistungsdruck gestanden, weil er von sich selber dachte, er sei mir nicht genug. Ich weiß aber, dass ich ihm diesen Druck nie gestellt hab.

Ganz kurz über mich....es spielt sich eigentlich immer genau dieses Szenario zwischen mir und Männern ab. Ich hatte immer das Problem, dass ich mich verliebe und dann abgelehnt werde. Mir wird gesagt, ich sei sehr attraktiv, und ich glaube ich bediene da so ein bisschen den Typ gewisser Aufreisser-Kerle, die aber meistens noch nie eine Beziehung hatten und eigentlich auch keine wollen. Die waren dann einfach immer irgendwann weg. Mein Ex war bisher der einzige, der am Ball geblieben ist.

Mir tat die Sache mit dem Betrügen viel zu weh und ich habe mich entschieden, ihn zu verlassen. Was folgte, war leider eine ziemliche Tortur, denn wir haben es nie so ganz geschafft, voneinander loszukommen, obwohl ich die ganze Zeit wusste, dass er sich auch mit anderen trifft und er wusste das gleiche bei mir. Das waren schlimme Zeiten. Ich habe aber immer wieder gemerkt, dass er mir einfach sehr sehr nahe steht und ich ihn vermisse, und dass dieses dumme Sexproblem einfach zwischen uns steht und alles kaputt gemacht hat. Immer, wenn wir uns gesehen haben, hat aber genau diese Sexsache plötzlich komplett gestimmt: wir hatten jedes Mal leidenschaftlichen, aufregenden Sex, ohne dass ich auch nur annähernd auf den Gedanken gekommen wäre, er würde mich ablehnen.

Seit einigen Wochen treffen wir uns nun wieder regelmäßig, denn ich habe gemerkt, dass der Schmerz über das Fremdgehen am Anfang unserer Beziehung vergeht und mir viel an ihm selbst liegt und allem anderen, was er auch in der Zeit, in der wir nicht zusammen waren, für mich getan hat. Es ist sehr schön, wenn ich mit ihm zusammen bin, und es tut mir gut, diese Nähe zu spüren. Doch nun taucht das alte Problem wieder auf: nachdem der Sex die ersten Male absolut fantastisch war, entzieht sich mir jetzt immer wieder, vor allem, wenn endlich mal alles harmonisch ist, kommen plötzlich seine Ausreden, irgendwelche körperlichen Wehwehchen, er hat immer etwas anderes. Dann am nächsten Tag die Nachrichten: ich hatte so Lust auf dich, ich war leider so müde, lass uns das nochmal versuchen etc.

Ich verstehe das nicht und es belastet mich so sehr. Hat er mich etwa noch nie attraktiv gefunden? Das kann ich mir kaum vorstellen, denn dann wäre er nicht immer noch hinter mir her. Ich weiß nicht, was ich tue, das ihn so blockiert...und wieso er bei anderen Mädchen frei sein kann. Ich liebe ihn wirklich, aber er lebt bei mir einfach seine Lust nicht aus und das tut so entsetzlich weh.

Hat jemand eine Erklärung dafür? Ähnliche Erfahrungen gemacht?

21. März 2017 um 10:39
In Antwort auf kokolores8

So meine Lieben!

Ich wende mich an euch mit einer Geschichte, die mein Leben ziemlich geprägt hat. Ich glaube, es handelt sich dabei um ein Thema, über das nicht viel gesprochen wird, zumindest bei meinen Freunden kann ich damit nicht ankommen. Und ich hoffe, dass ich hier jemanden finde, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Ich habe vor einigen Jahren bei meinem Umzug in eine neue Stadt einen süßen Boy kennengelernt, mit dem ich relativ schnell zusammengekommen bin. Nachdem ich zuvor eigentlich nur Pech mit ziemlich unreifen Jungs hatte, und darunter auch ordentlich zu leiden hatte, meinte er es damals wirklich ernst mit mir. Er hat sich bemüht, war augenscheinlich wirklich verliebt, und wir lernten uns immer besser kennen. Es stellte sich schnell heraus, dass er zunächst irgendwie nicht so viel Wert auf Sex legen wollte. Ich wusste, dass er mich sehr attraktiv fand, wir kuschelten viel, aber immer, wenn es dann quasi zur Sache ging, kamen Ausreden, er sei müde, es ginge ihm nicht gut etc. Ich habe quasi ahnen können, dass er einfach unsicher war bzw. irgendwie unter Druck stand und Angst hatte, zu versagen. Deswegen war ich geduldig und habe ihm Zeit gelassen, bis es auch bald besser lief.

Nichtsdestotrotz gab es in unserer Beziehung immer wieder diesen Streitpunkt, dass er eben relativ wenig Sex wollte und ich relativ viel. Mit der Zeit wurde es aber immer besser und irgendwann hatten wir uns richtig gut aufeinander eingespielt. Leider habe ich dann erfahren, dass er mich zu Beginn unserer Beziehung betrogen hat....mit einer alten Bekannten, nachm Feiern, im Suff. Das tat unglaublich weh, weil ich mich in all meinen Ängsten, dass ich ihm nie genug war und er einfach den Sex mit MIR nicht wollte, bestätigt gesehen habe. Er hat versucht es mir zu erklären...er meinte, er habe als er mich kennengelernt hat, wirklich unter starkem Leistungsdruck gestanden, weil er von sich selber dachte, er sei mir nicht genug. Ich weiß aber, dass ich ihm diesen Druck nie gestellt hab.

Ganz kurz über mich....es spielt sich eigentlich immer genau dieses Szenario zwischen mir und Männern ab. Ich hatte immer das Problem, dass ich mich verliebe und dann abgelehnt werde. Mir wird gesagt, ich sei sehr attraktiv, und ich glaube ich bediene da so ein bisschen den Typ gewisser Aufreisser-Kerle, die aber meistens noch nie eine Beziehung hatten und eigentlich auch keine wollen. Die waren dann einfach immer irgendwann weg. Mein Ex war bisher der einzige, der am Ball geblieben ist. 

Mir tat die Sache mit dem Betrügen viel zu weh und ich habe mich entschieden, ihn zu verlassen. Was folgte, war leider eine ziemliche Tortur, denn wir haben es nie so ganz geschafft, voneinander loszukommen, obwohl ich die ganze Zeit wusste, dass er sich auch mit anderen trifft und er wusste das gleiche bei mir. Das waren schlimme Zeiten. Ich habe aber immer wieder gemerkt, dass er mir einfach sehr sehr nahe steht und ich ihn vermisse, und dass dieses dumme Sexproblem einfach zwischen uns steht und alles kaputt gemacht hat. Immer, wenn wir uns gesehen haben, hat aber genau diese Sexsache plötzlich komplett gestimmt: wir hatten jedes Mal leidenschaftlichen, aufregenden Sex, ohne dass ich auch nur annähernd auf den Gedanken gekommen wäre, er würde mich ablehnen.

Seit einigen Wochen treffen wir uns nun wieder regelmäßig, denn ich habe gemerkt, dass der Schmerz über das Fremdgehen am Anfang unserer Beziehung vergeht und mir viel an ihm selbst liegt und allem anderen, was er auch in der Zeit, in der wir nicht zusammen waren, für mich getan hat. Es ist sehr schön, wenn ich mit ihm zusammen bin, und es tut mir gut, diese Nähe zu spüren. Doch nun taucht das alte Problem wieder auf: nachdem der Sex die ersten Male absolut fantastisch war, entzieht sich mir jetzt immer wieder, vor allem, wenn endlich mal alles harmonisch ist, kommen plötzlich seine Ausreden, irgendwelche körperlichen Wehwehchen, er hat immer etwas anderes. Dann am nächsten Tag die Nachrichten: ich hatte so Lust auf dich, ich war leider so müde, lass uns das nochmal versuchen etc. 

Ich verstehe das nicht und es belastet mich so sehr. Hat er mich etwa noch nie attraktiv gefunden? Das kann ich mir kaum vorstellen, denn dann wäre er nicht immer noch hinter mir her. Ich weiß nicht, was ich tue, das ihn so blockiert...und wieso er bei anderen Mädchen frei sein kann. Ich liebe ihn wirklich, aber er lebt bei mir einfach seine Lust nicht aus und das tut so entsetzlich weh. 

Hat jemand eine Erklärung dafür? Ähnliche Erfahrungen gemacht? 
 

Oh, das hatte ich in dem Post jetzt vorausgesetzt, sorry! Das habe ich natürlich getan, er weiß es, ich weiß auch von ihm, dass er die Gefühle erwidert und mit mir zusammen sein will. Es ist der Sex, der mich daran zweifeln lässt! Damals war es ja auch so, dass er mit mir zusammen sein wollte, aber sich sexuell einfach nicht öffnen konnte, und mich lieber betrogen hat. Daraus werde ich nicht schlau - dass er mich will, zumindest in seiner eigenen Gedankenwelt, weiß ich wirklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 11:21

Nun, wenn dem so ist, wie Du beschrieben hast - und ich sage das, weil es immer einseitige Darstellungen sind und die zweite Sicht ja immer fehlt - dann hätte ich nur eine, etwas gewagte, Erklärung. Hat er irgendwas, das er sich nicht getraut, zu äussern? Einen Fetisch? Etwas, wofür Du nicht offen sein könntest? Dominanz? Fesseln? Dass er devot ist? Spezielle Spielerein wie Natursekt oder so? Das wäre für mich noch eine Erklärung, dass er sich nicht getraut, etwas zu äussern. Oder er ist nicht der Beziehungstyp und muss weiter seinen Weg suchen und andere vögeln. Aber ansonsten... schwierig... Fühlt er sich überfordert von Dir? Das wäre noch was. Aber Du siehst... sehr schwierig. Er müsste den gordischen Knoten selber lösen wollen...
Carpe Diem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 11:41
In Antwort auf julian_12675699

Nun, wenn dem so ist, wie Du beschrieben hast - und ich sage das, weil es immer einseitige Darstellungen sind und die zweite Sicht ja immer fehlt - dann hätte ich nur eine, etwas gewagte, Erklärung. Hat er irgendwas, das er sich nicht getraut, zu äussern? Einen Fetisch? Etwas, wofür Du nicht offen sein könntest? Dominanz? Fesseln? Dass er devot ist? Spezielle Spielerein wie Natursekt oder so? Das wäre für mich noch eine Erklärung, dass er sich nicht getraut, etwas zu äussern. Oder er ist nicht der Beziehungstyp und muss weiter seinen Weg suchen und andere vögeln. Aber ansonsten... schwierig... Fühlt er sich überfordert von Dir? Das wäre noch was. Aber Du siehst... sehr schwierig. Er müsste den gordischen Knoten selber lösen wollen...
Carpe Diem

Danke für deine Antwort! Ich denke, dass er sich überfordert fühlt, weil ich das von sehr vielen Männern gesagt bekommen habe...einfach, weil man mir anmerkt, dass ich potenziell kritisch denken kann und das schüchtert wahrscheinlich ein. Was seine Vorlieben angeht....ich habe ihn bereits damals, noch bevor er mich betrogen hat, darauf angesprochen. Ich würde von mir selbst behaupten, dass ich sehr offen bin, und habe ihm das auch immer vermittelt. Er ist derjenige, der nicht mehr mitmacht, sobald es etwas "unkonventionell" wird. Nun weiß ich aber, dass er bei anderen Frauen dazu durchaus in der Lage ist. Beispiel: in der Beziehung hatten wir oft Streit, weil er an anderen Orten, wie dem eigenen Bett, nicht konnte....jetzt weiß ich, dass er andere dazu drängt, es überall zu tun. Kann das denn sein, dass man seine eigenen Triebe vor der Person, die man angeblich liebt, die man attraktiv findet, neben der man im Bett liegt, die ganze Zeit unterdrückt? Ist das möglich? Er schläft teilweise seelenruhig neben mir ein, schiebt mich zur Seite, wenn ich was versuche. Selbst wenn er bereit ist, wirkt es mittlerweile wieder so, als ob er das tut, um mir einen Gefallen zu machen. Als er mich aber betrogen hat, konnte er nicht nein sagen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 11:47

Er hat fremdgevögelt, weil er mit mir zu dem Zeitpunkt eben gar nicht gevögelt hat, weil er sich nicht öffnen konnte. Bei ihr konnte er, da leichter Fang, anspruchslos und billig. Das liegt null an mir, sondern an ihm. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 11:56
In Antwort auf kokolores8

Danke für deine Antwort! Ich denke, dass er sich überfordert fühlt, weil ich das von sehr vielen Männern gesagt bekommen habe...einfach, weil man mir anmerkt, dass ich potenziell kritisch denken kann und das schüchtert wahrscheinlich ein. Was seine Vorlieben angeht....ich habe ihn bereits damals, noch bevor er mich betrogen hat, darauf angesprochen. Ich würde von mir selbst behaupten, dass ich sehr offen bin, und habe ihm das auch immer vermittelt. Er ist derjenige, der nicht mehr mitmacht, sobald es etwas "unkonventionell" wird. Nun weiß ich aber, dass er bei anderen Frauen dazu durchaus in der Lage ist. Beispiel: in der Beziehung hatten wir oft Streit, weil er an anderen Orten, wie dem eigenen Bett, nicht konnte....jetzt weiß ich, dass er andere dazu drängt, es überall zu tun. Kann das denn sein, dass man seine eigenen Triebe vor der Person, die man angeblich liebt, die man attraktiv findet, neben der man im Bett liegt, die ganze Zeit unterdrückt? Ist das möglich? Er schläft teilweise seelenruhig neben mir ein, schiebt mich zur Seite, wenn ich was versuche. Selbst wenn er bereit ist, wirkt es mittlerweile wieder so, als ob er das tut, um mir einen Gefallen zu machen. Als er mich aber betrogen hat, konnte er nicht nein sagen. 

Überfordert in welchem Sinne? Quantitativ oder von der Art des Sexes her? Dass Du ja frei bist und gerne auch an gewagten Orten spielst, macht er nur mit anderen, aber mit Dir nicht? Sehr seltsam. Mir kommt es vor, als wäre er sehr unreif, weil er wie zwei Gesichter hat. Eines ist das Muttersöhnchen, das liebevolle, nette, brave, das er mit seiner Frau - Dir - auslebt, das andere Gesicht ist sein eigenes, das viel mehr zu geben hätte, als er sich getraut. So könnte er sich unterdrücken, seine Triebe oder seine Wünsche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 12:25

Manche Männer sind Jäger, sie bekommen den Kick durch die Eroberung einer Frau. Nachdem sie eine Frau erobert haben, fehlt der Reiz und die Lust lässt nach. Diese Männer genießen auch gerne die Vorteile einer Partnerschaft, aber da sie immer noch ihren Kick benötigen, neigen sie zum Fremdgehen

Das ist wie bei einer Katze und ihrem Spielzeug. Solange der Ball vor ihr herrollt, ist er interessant. Wenn die Katze den Ball einmal hat, lässt sie ihn gelangweilt wieder fallen.

Ich kann nicht beurteilen, ob das bei Deinem Freund tatsächlich der Fall ist, aber es wäre zumindest eine Erlärung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 13:04

Ich kann null einsehen, was daran kompliziert sein soll deswegen setze ich jetzt mal auf: stil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 15:51
In Antwort auf julian_12675699

Überfordert in welchem Sinne? Quantitativ oder von der Art des Sexes her? Dass Du ja frei bist und gerne auch an gewagten Orten spielst, macht er nur mit anderen, aber mit Dir nicht? Sehr seltsam. Mir kommt es vor, als wäre er sehr unreif, weil er wie zwei Gesichter hat. Eines ist das Muttersöhnchen, das liebevolle, nette, brave, das er mit seiner Frau - Dir - auslebt, das andere Gesicht ist sein eigenes, das viel mehr zu geben hätte, als er sich getraut. So könnte er sich unterdrücken, seine Triebe oder seine Wünsche.

Überfordert weil ich a) erfahrener bin, und b) er mich für ziemlich intelligent hält. ich verstehe dieses gespiele nicht. ich will einfach offenheit und nähe. ich habe aber das gefühl, er will nur, wenn ich nicht will. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 15:53
In Antwort auf menschoid

Manche Männer sind Jäger, sie bekommen den Kick durch die Eroberung einer Frau. Nachdem sie eine Frau erobert haben, fehlt der Reiz und die Lust lässt nach. Diese Männer genießen auch gerne die Vorteile einer Partnerschaft, aber da sie immer noch ihren Kick benötigen, neigen sie zum Fremdgehen

Das ist wie bei einer Katze und ihrem Spielzeug. Solange der Ball vor ihr herrollt, ist er interessant. Wenn die Katze den Ball einmal hat, lässt sie ihn gelangweilt wieder fallen.

Ich kann nicht beurteilen, ob das bei Deinem Freund tatsächlich der Fall ist, aber es wäre zumindest eine Erlärung.

Ok, das verstehe ich ja. Aber mit mir hat er sich ja einfach noch nie so richtig ausgelebt. Und ich muss gestehen, dass ich um einiges attraktiver bin, als die Mädchen, mit denen er es angeblich konnte. Entweder, er erzählt mir Quatsch, und war bei denen genauso wie bei mir. Oder er mag mich einfach nicht. Aber wieso lässt er mich dann immer noch nicht in Ruhe?! Er schiebt selber die Schuld jedes Mal auf die "Umstände", zu spät, müde etc. Er könnte mich doch einfach in den Wind schießen, wenn er mich einfach nicht will?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Analverkehr
Von: mineso
neu
21. März 2017 um 13:35
Pille Danach
Von: tschudan
neu
20. März 2017 um 22:59
Teste die neusten Trends!
experts-club