Home / Forum / Sex & Verhütung / Homo- und Bisexualität / Er,Sie oder beide?

Er,Sie oder beide?

29. November 2005 um 11:53 Letzte Antwort: 9. Dezember 2005 um 1:04

Wo beginnen?! ( Vorsicht zeit nehmen -.-)

Ich (w) wohne seit 6 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Es gab hin & wieder Affären von meiner Seite aus. Sowohl männliche als auch weibliche. Über den Zeitraum Hinweg waren es 5 verschiedene Personen. So das mal außen vor und nur zum Verständnis für den Rest. Das ich nicht unbedingt die treueste Seele in dieser Beziehung bin ist somit mal ganz klar.
Diese ganzen Affären bedeuteten mir recht wenig. Es war einzig der Sex den ich spannend fand. Hinzu kommt, dass mir doch recht häufig das männliche in dieser Beziehung fehlt. Meine Partnerin steht ausschließlich auf Frauen bzw. auf mich (wie sie immer sagt). War all die Jahre eine treue Seele.
Ich hatte auch schon mit ihr darüber gesprochen, doch recht ergebnislos. Also darüber, das ich ab und an schon noch mit Männern etwas haben möchte. Nachdem Gespräch hatte sich die Nr. für sie erledigt und wurde zu den Akten gepackt wie es aussieht.
Also holte ich mir heimlich was fehlte. Die letzten 2 Jahre. Vorher erzählte ich brav immer alles und es gab meist einige Tage Theater und Diskussionen. Anschließend war Ruhe.
Vor einiger Zeit lernte ich jemanden kennen. Er ist inzwischen ein gemeinsamer Freund. Letztes Wochenende kamen er und ein weiterer Bekannter spontan zu Besuch. Die 2 wohnen 300km weit weg. Wir verbrachten alle gemeinsam einen super lustigen Abend + Nacht. Es endete damit, das dieser gute Freund mit in unserem Bett lag weil wir noch am quatschen waren. Meine Freundin schlief relativ schnell ein dank dem Alkohol. Wir lagen noch lange wach und kuschelten wie 2 Teenies mit allem drum und dran.

Vor ca. einem Jahr war ich bei diesem besagten Freund schon eine Woche zu besuch, weil es mich seinerzeit schon leicht erwischt hat. Um mir darüber klar zu werden fuhr ich damals hin.
Im Endeffekt bin ich nur vor den Gefühlen weggelaufen und habe mich anschließend einfach nicht mehr gemeldet um alles zu vergessen. Jedoch ist es nun schlimmer als zuvor.

Seit diesem Wochenende habe ich schlaflose Nächte und kann an nichts anderes mehr denken, als bei ihm sein zu wollen mit allem was dazu gehört. Meine Freundin möchte ich nicht verlieren. Zu schön und lang war die Zeit, die wir bis jetzt miteinander verbracht haben.
Ich weiß nicht mehr ein noch aus. Traue mich nicht einmal mehr mit ihr darüber zu sprechen aus Angst vor den Konsequenzen. Geplant ist nun schon das wir alle gemeinsam bei ihm Sylvester feiern. Er ist so ziemlich der erste seit Jahren wo ich süße Schmetterlinge im Bauch verspüre. Mir geht es saudreckig wenn ihn nicht höre oder lese.

Was soll ich bloß machen? Hat jemand von euch einen Rat?

Hab mir nie Gedanken darüber gemacht ob ich nun Bi oder Homosexuell bin. Was ja eigentlich auch ziemlich klar wäre.
Wie geht ihr damit um?
Ich würde mir keine weiteren Gedanken machen wenn es sich mal wieder nur um den Sex drehen würde, was ja leider nicht der Fall ist.
Für Antworten wäre ich sehr dankbar!

Mit verzweifelten Grüßen

Miez

P.S.: Ein "teilen" käme für sie nie in Betracht.

Mehr lesen

3. Dezember 2005 um 21:31

Hallo minimiez,
das ist sooo schwer dazu was zu sagen wenn man dich nicht persönlich kennt. Aber auch dann wäre es sicher nicht wirklich einfach dir aus dieser Zwickmühle rauszuhelfen.
Zuersteinmal würd ich sagen, dass du definitiv bi bist. Ich werd dir jetzt mal kurz meine Geschichte erzählen:
Ich lebe seid 2Jahren in einer sehr glücklichen Beziehung mit einem Mann. Hatte davor schon öfter Sex mit einer Frau. Bin also bi. Konnte mir aber bis jetzt keine Beziehung mit einer Frau vorstellen. Aber ich sehne mich so sehr danach es mal wieder mit einer Frau zu machen. Jetzt habe ich eine kennen gelernt, die mir eindeutige Signale gibt. Und jetzt der Schreck: wenn ich sie sehe oder an sie denke bekomme ich Bauchkribbeln. Jetzt hab ich total Angst, dass ich mich in sie verliebe. Denn eigentlich will ich doch unbedingt bei meinem Freund bleiben den ich sehr liebe.

Du siehst, ich habe ungefähr das gleiche Problem nur umgekehrt
Triff bloß keine überstürzten Entscheidungen. Wenn du deine Freundin wirklich liebst würde ich die 6JAhre auf keinen Fall einfach so wegwerfen. Vielleicht hast du auch nur Bauchkribbeln weil es so aufregend und auch ein Stück verboten ist mit diesem Mann. (glaub so geht es mir)
Sorry, dass ich dir auch nicht wirklich helfen kann
LG

Gefällt mir
4. Dezember 2005 um 17:23
In Antwort auf talya_12681112

Hallo minimiez,
das ist sooo schwer dazu was zu sagen wenn man dich nicht persönlich kennt. Aber auch dann wäre es sicher nicht wirklich einfach dir aus dieser Zwickmühle rauszuhelfen.
Zuersteinmal würd ich sagen, dass du definitiv bi bist. Ich werd dir jetzt mal kurz meine Geschichte erzählen:
Ich lebe seid 2Jahren in einer sehr glücklichen Beziehung mit einem Mann. Hatte davor schon öfter Sex mit einer Frau. Bin also bi. Konnte mir aber bis jetzt keine Beziehung mit einer Frau vorstellen. Aber ich sehne mich so sehr danach es mal wieder mit einer Frau zu machen. Jetzt habe ich eine kennen gelernt, die mir eindeutige Signale gibt. Und jetzt der Schreck: wenn ich sie sehe oder an sie denke bekomme ich Bauchkribbeln. Jetzt hab ich total Angst, dass ich mich in sie verliebe. Denn eigentlich will ich doch unbedingt bei meinem Freund bleiben den ich sehr liebe.

Du siehst, ich habe ungefähr das gleiche Problem nur umgekehrt
Triff bloß keine überstürzten Entscheidungen. Wenn du deine Freundin wirklich liebst würde ich die 6JAhre auf keinen Fall einfach so wegwerfen. Vielleicht hast du auch nur Bauchkribbeln weil es so aufregend und auch ein Stück verboten ist mit diesem Mann. (glaub so geht es mir)
Sorry, dass ich dir auch nicht wirklich helfen kann
LG

...
schön das sich überhaupt jemand meldet Vielen Dank zuerst einmal!

An dem bi sein zweifle ich auch nicht, liebe wenn dann eh den Menschen und nicht das Geschlecht. Das Bauchkribbeln kommt auch nicht Hals über Kopf, da ich ihn ja nun schon einige Jahre kenne und auch schön länger verliebt bin. Deswegen ist das ganze ja so kompliziert. Wobei sich einiges ereignet hat die letzten Tage. Habe mich mit IHR darüber unterhalten. Es war nicht leicht, aber wohl doch die beste Lösung. Sie könnte sich vorstellen, sich darauf einzulassen das ich ab und an mal hmmmnennen wir es, fremdgehe. Ob das die Lösung ist sei mal dahin gestellt. Vor allem wie es sich verhält wenn es mal dazu kommen sollte. Im Großen und Ganzen geht es mir seit dem Gespräch schlechter als zuvor. Denn sie weiß bescheid und irgendwie schwebt das alles wie eine schwarze Wolke über dem Alltag. Für mich zumindest.
Denke bei dir ist es wirklich an dem das es neu und aufregend ist. Was würde er denn bei dir dazu sagen wenn du die Dame mitnimmst ? Und würde es für dich dabei bleiben? Hab so das Gefühl den Männern fällt es leichter wenn ne Frau mit einer anderen ab und zu mal was hat. Wenn ich da so an meine Exen denke hehe.

Winke

Gefällt mir
4. Dezember 2005 um 20:36

. . .
Er liebt mich wirklich und das weiß ich bereits :/ Hatten schon einige längere Gespräche diesbezüglich. Eine Dreieckesbeziehung würde er akzeptieren (sich aber vermutlich nicht damit wohl fühlenso mein Gefühl). Ergo machts die Entscheidung nicht leichter. Bin von natur aus ein viel zu ehrlicher Mensch und möchte das die Personen wissen worauf sie sich einlassen. Unfaire Spielchen sind nicht so meins. Schon gar nicht in so einer Situation.

Aber deine Gedanke hatte ich auch zu Beginn

LG

Gefällt mir
7. Dezember 2005 um 19:03
In Antwort auf an0N_1206244899z

. . .
Er liebt mich wirklich und das weiß ich bereits :/ Hatten schon einige längere Gespräche diesbezüglich. Eine Dreieckesbeziehung würde er akzeptieren (sich aber vermutlich nicht damit wohl fühlenso mein Gefühl). Ergo machts die Entscheidung nicht leichter. Bin von natur aus ein viel zu ehrlicher Mensch und möchte das die Personen wissen worauf sie sich einlassen. Unfaire Spielchen sind nicht so meins. Schon gar nicht in so einer Situation.

Aber deine Gedanke hatte ich auch zu Beginn

LG

Hi minimiez
mein mann hat gemeint, dass es für ihn das gleiche wäre, ob ich ihm mit einer Frau oder mit einem Mann fremdgehe. Er würde mich in beiden Fällen verlassen. Das heißt ich würde ganz schön viel riskieren wenn ich es wirklich täte.
Ich werd es nicht drauf anlegen, aber wenns passiert mit ihr, dann passierts.

Das du dich nicht besser fühlst jetzt, kann ich gut nachvollziehen...
aber ich glaube nicht, dass es eine gute Idee ist, ab und zu mit ihm zu schlafen, denn wenn du jetzt schon Bauchkribbeln hast dann wird es sicher nicht weniger wenn du mit ihm schläfst und dann wird es nur noch komplizierter.
Ich glaube fast, du musst dich entscheiden. Und wie schon gesagt, wenn du sie wirklich liebst, dann bleib bei ihr.
Ich würde mich im Ernstfall auch für meinen Mann entscheiden. Denn ich liebe ihn sehr.
Schade, dass man dir nicht so richtig helfen kann...
LG, hasi

Gefällt mir
9. Dezember 2005 um 1:04
In Antwort auf talya_12681112

Hi minimiez
mein mann hat gemeint, dass es für ihn das gleiche wäre, ob ich ihm mit einer Frau oder mit einem Mann fremdgehe. Er würde mich in beiden Fällen verlassen. Das heißt ich würde ganz schön viel riskieren wenn ich es wirklich täte.
Ich werd es nicht drauf anlegen, aber wenns passiert mit ihr, dann passierts.

Das du dich nicht besser fühlst jetzt, kann ich gut nachvollziehen...
aber ich glaube nicht, dass es eine gute Idee ist, ab und zu mit ihm zu schlafen, denn wenn du jetzt schon Bauchkribbeln hast dann wird es sicher nicht weniger wenn du mit ihm schläfst und dann wird es nur noch komplizierter.
Ich glaube fast, du musst dich entscheiden. Und wie schon gesagt, wenn du sie wirklich liebst, dann bleib bei ihr.
Ich würde mich im Ernstfall auch für meinen Mann entscheiden. Denn ich liebe ihn sehr.
Schade, dass man dir nicht so richtig helfen kann...
LG, hasi

Huhuuu Hasi
Das ist ja ne ähnliche Situation^^

Habe nun mit beiden gesprochen und es wäre "Ok". Nee glaub ich muß es dennoch lassen Wie du schon sagst. Wenn das kribbeln jetzt schon da ist und so hrmpf. Naja wer weiß wie es kommt. Sehen uns ja leider auch häufig alle zusammen. Somit wird ein "abgewöhnen" auch nicht grad einfach. Die Zeit bringts dann einfach mit sich. Oje, mag garnich dran denken. Aber es ist doch schonmal schön zu wissen das es einem nicht allein so geht :/

Gefällt mir