Home / Forum / Sex & Verhütung / Er mag keinen Oralsex...

Er mag keinen Oralsex...

24. März 2004 um 19:30

Jetzt muß ich (38) mir doch auch mal ein paar gute Tipps hier holen.
Ich hab seit 6 Monaten eine Beziehung,wir wohnen 70 km entfernt-eigentlich kein Problem.Wir sehen uns 2mal pro Woche und alles könnte bestens funktionieren,wenn ich mit dem Sex zufrieden wäre.
Ich möchte öft,auch 2mal am Tag,mag ganz viel Streicheln und leidenschaftliche Zungenküsse.Auch sonst bin ich sehr offen.
Aber ihm reicht es einmal,wenn wir zusammen sind(meist eine Nacht).Wir kuscheln sehr viel,aber die Leidenschaft fehlt.Er (40) meint,das käme alles noch,ich wollte zuviel auf einmal?Ist das wirklich so.
Er mag mich nicht oral verwöhnen.
Ansonsten paßt alles super bei uns,aber ich bin unzufrieden,weil die Leidenschaft fehlt.Vorsichtige gespräche haben nichts gebracht.Was nun,ich weiß nicht,ob sich da wirklich noch was ändern kann.

24. März 2004 um 20:06

Meine ....
erfahrung ist,wenn der sex nicht von anfang an stimmt,wird es auch später nicht besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 8:44

Dito
Da haben wir tatsächlich das gleiche Problem. Auch ich habe nur eine Wochenendbeziehung, d.h. wir sehen uns ausschl. nur am WE für max. 2 Tage und da ist natürlich die Erwartungshaltung recht groß, dass da was passieren würde. Ich habe auch einen Kuschler, der Sex selber gar nicht so sehr (anscheinend) braucht. Bis es überhaupt mal zum Sex kommt, muss schon so ein komisches Neckspielchen ablaufen, damit er merkt, ob ich bereit wäre. Er hält mich auch seit sage und schreibe 2 Jahren mit dem "das käme alles noch" hin und meint, dass mit jedem Monat wir uns vertrauter werden und somit auch der Sex ausgefüllter. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass das allererste Mal das Beste war und danach nur noch Blümchensex. Oral? Vergiss es - er hat damit angeblich schlechte Erfahrung bei seiner Ex gemacht und somit läuft hier nichts mehr.

Im eigentlichen Zusammenleben passen wir supergut zusammen und haben auch sehr viel Spaß. Wir verreisen gern und machen auch sehr viel Sport zusammen. Ich muss noch dazu sagen, dass ich schon 43 bin und er erst 38. Da möchte man auch meinen, dass er eigentlich der Hengst sein müßte.

Mir fehlt auch die Leidenschaft und die Erotik und somit komme ich erst gar nicht in den Genuss vor Gier nach ihm so richtig erregt zu sein. Ergo ich komme erst gar nicht zum Orgasmus - denn - er mag kein Vorspiel. Würde er sich erst mir widmen, würde bei ihm nichts mehr gehen (weil "er" sich dadurch verarscht vorkommen und nicht mehr stehen würde).

Also wenn ich hier auch einen guten Tipp bekommen könnte, wäre ich schon sehr glücklich. Ich lese immer nur Beiträge, wo ich nur noch neidisch werden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 13:40

Kuscheln + Sex gehört zusammen
Kuscheln ist was feines. Aber bitte nach dem Sex!
Er meint, Du wolltest zuviel auf einmal? Bist ihm vielleicht eine Nummer zu gross? Deine sexuellen Bedürfnisse werden von ihm nicht ernst genommen, das ist schade.
Leidenschaft ist etwas herrliches und wenn die fehlt oder verlorengegangen ist, kann man die Beziehung vergessen. Warum mag er Dich nicht oral verwöhnen? Machst Du es ihm oral?
Wenn Du gepflegt bist und ihm zeigst, wie Du es gerne hättest, wo ist das Problem?


Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 18:27

Ich muss gerade grinsen...
denn mir geht es genauso. Ich bin schon seit 3,5 Jahren mit ihm zusammen und ich bin zur Zeit sowas von frustriert. Vor allem wird die Lust nach anderen Männer täglich größer. Manchmal denke ich wie schön es wäre schluss zu machen und mal wieder die Singlezeit zu genießen, aber ich kann es nicht, denn ich liebe ihn sehr. Wir verstehen uns super und er ist echt der perfekte Partner, nur mit dem Sex klappt es immernoch nicht. Und schon gar nicht mit dem Oralen. Ich glaube er ekelt sich davor es zu tun. Ich glaube auch dass ich die erste bin bei der er es probiert hat. Es hat ihm nicht gefallen und ich denke auch nicht dass es an meiner hygiene liegt, denn die Partner die ich davor hatte, und mit denen ich oralsex hatte, haben es alle gerne getan und fanden auch dass es bei mir besonders angenehm sei es zu tun. Also manchmal kam mir auch der Gedanke dass er villeicht schwul ist, aber ich glaub das nicht wirklich. Dann denke ich dass er villeicht einfach nicht drauf steht, so wie andere nicht auf...keine Ahnung, irgendwelche anderen Praktiken stehen. Ich habe auch schon öfter versucht ihn darau anzusprechen und zu vermitteln aber entweder ich habe es nicht deutlich genug gesagt oder... ich weiß auch nicht. Manchmal kommt es mir auch so vor als seien wir Bruder und Schwester oder beste Freunde, nur eben keine Liebhaber.
Sorry dass ich auch keinen Tipp habe, aber ich denke entweder man versucht es ihm klipp und klar zu sagen (oder in einem Brief zu schreiben, ist manchmal einfacher), oder, wenn es dann nicht besser wird, dann eben Trennung. Sex ist ja echt nicht das wichtigste, um Gottes Willen, aber es trägt einen großen Teil zum Glück bei, findet ihr nicht? Ich stell mir manchmal vor ich bleib für immer mit ihm zusammen, was ich ja echt gern würde, aber dann hätt ich villeicht nie wieder richtig geilen Sex?!

Liebe Grüße,

Liam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 18:29

Ich muss gerade grinsen...
denn mir geht es genauso. Ich bin schon seit 3,5 Jahren mit ihm zusammen und ich bin zur Zeit sowas von frustriert. Vor allem wird die Lust nach anderen Männer täglich größer. Manchmal denke ich wie schön es wäre schluss zu machen und mal wieder die Singlezeit zu genießen, aber ich kann es nicht, denn ich liebe ihn sehr. Wir verstehen uns super und er ist echt der perfekte Partner, nur mit dem Sex klappt es immernoch nicht. Und schon gar nicht mit dem Oralen. Ich glaube er ekelt sich davor es zu tun. Ich glaube auch dass ich die erste bin bei der er es probiert hat. Es hat ihm nicht gefallen und ich denke auch nicht dass es an meiner hygiene liegt, denn die Partner die ich davor hatte, und mit denen ich oralsex hatte, haben es alle gerne getan und fanden auch dass es bei mir besonders angenehm sei es zu tun. Also manchmal kam mir auch der Gedanke dass er villeicht schwul ist, aber ich glaub das nicht wirklich. Dann denke ich dass er villeicht einfach nicht drauf steht, so wie andere nicht auf...keine Ahnung, irgendwelche anderen Praktiken stehen. Ich habe auch schon öfter versucht ihn darau anzusprechen und zu vermitteln aber entweder ich habe es nicht deutlich genug gesagt oder... ich weiß auch nicht. Manchmal kommt es mir auch so vor als seien wir Bruder und Schwester oder beste Freunde, nur eben keine Liebhaber.
Sorry dass ich auch keinen Tipp habe, aber ich denke entweder man versucht es ihm klipp und klar zu sagen (oder in einem Brief zu schreiben, ist manchmal einfacher), oder, wenn es dann nicht besser wird, dann eben Trennung. Sex ist ja echt nicht das wichtigste, um Gottes Willen, aber es trägt einen großen Teil zum Glück bei, findet ihr nicht? Ich stell mir manchmal vor ich bleib für immer mit ihm zusammen, was ich ja echt gern würde, aber dann hätt ich villeicht nie wieder richtig geilen Sex?!

Ach ja und noch etwas: Ist der Sex am Anfang einer Beziehung nicht eigentlich am heftigsten und am meisten und am leidenschaftlichsten? Seit wann ist es denn umgekehrt? Klar kann er besser werden wenn man die Wünsche des Partners besser kennt, aber dass es später mehr wird wage ich zu bezweifeln.

Liebe Grüße,

Liam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 19:17
In Antwort auf schluepfer

Dito
Da haben wir tatsächlich das gleiche Problem. Auch ich habe nur eine Wochenendbeziehung, d.h. wir sehen uns ausschl. nur am WE für max. 2 Tage und da ist natürlich die Erwartungshaltung recht groß, dass da was passieren würde. Ich habe auch einen Kuschler, der Sex selber gar nicht so sehr (anscheinend) braucht. Bis es überhaupt mal zum Sex kommt, muss schon so ein komisches Neckspielchen ablaufen, damit er merkt, ob ich bereit wäre. Er hält mich auch seit sage und schreibe 2 Jahren mit dem "das käme alles noch" hin und meint, dass mit jedem Monat wir uns vertrauter werden und somit auch der Sex ausgefüllter. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass das allererste Mal das Beste war und danach nur noch Blümchensex. Oral? Vergiss es - er hat damit angeblich schlechte Erfahrung bei seiner Ex gemacht und somit läuft hier nichts mehr.

Im eigentlichen Zusammenleben passen wir supergut zusammen und haben auch sehr viel Spaß. Wir verreisen gern und machen auch sehr viel Sport zusammen. Ich muss noch dazu sagen, dass ich schon 43 bin und er erst 38. Da möchte man auch meinen, dass er eigentlich der Hengst sein müßte.

Mir fehlt auch die Leidenschaft und die Erotik und somit komme ich erst gar nicht in den Genuss vor Gier nach ihm so richtig erregt zu sein. Ergo ich komme erst gar nicht zum Orgasmus - denn - er mag kein Vorspiel. Würde er sich erst mir widmen, würde bei ihm nichts mehr gehen (weil "er" sich dadurch verarscht vorkommen und nicht mehr stehen würde).

Also wenn ich hier auch einen guten Tipp bekommen könnte, wäre ich schon sehr glücklich. Ich lese immer nur Beiträge, wo ich nur noch neidisch werden kann.

Ach,bin ich froh,daß es anderen auch so geht!!1
Hm,Ich bin echt froh,daß andere auch so ein Problem haben.Sicher,meine Erwartungshaltung ist groß.Hab in 15 Jahren Ehe so gut wie nichts erlebt,dann eine Beziehung gehabt,die fast nur aus Super-Sex bestand und nun....
Ich hatte auch andere kurze beziehungen,wo nichts stimmte,aber der Sex und nun denkt man,man hat denjenigen gefunden und dann sowas.
Naja,wenigstens krieg ich einen Orgasmus .
Was ist nun wichtiger? Ich weiß,daß ich ihn noch viel mehr lieben könnte,wenn auch die Erotik stimmen würde.
Hat nicht doch noch jemand einen Tipp??
Hat es nicht jemand hinbekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen