Home / Forum / Sex & Verhütung / Er kommt einfach nicht

Er kommt einfach nicht

16. Juli um 13:08

Hallo ihr Lieben, 
ich habe mich hier neu registriert, um über mein Problem zu sprechen.
Mein Freund und ich sind seit etwa 1,5 Jahren sehr glücklich zusammen, wir wohnen zusammen und alles ist super. Bis auf diese eine Sache. 
Er bekommt einfach keinen Orgasmus. Er sagt er hatte noch nie einen bei einer Frau, nur bei der Masturbation. Wir haben regelmäßig Sex und ich versuche, ihm alles recht zu machen, doch nichts funktioniert. 
Etwa seit Januar fasst er sich selbst nicht mehr an, weil wir dachten, dass es an zu viel Selbstbefriedigung liegen könnte. Doch nichts hat sich geändert.
Er braucht offensichtlich ewig lange eine starke Stimulation, doch nach einer bestimmten Zeit geht einem von uns einfach die Puste aus oder ich werde wund. Ihn oral zu befriedigen, bekomme ich auch nicht hin. Nach einer bestimmten Zeit kann ich einfach nicht mehr und er ist dann nicht mal nah dran am Höhepunkt. 
Mir vergeht die Lust am Sex von Tag zu Tag mehr. Ich lasse mich gerne von ihm verwöhnen, aber der eigentliche Sex hat für keinen von uns ein schönes Ende und ich möchte es gar nicht mehr versuchen. Ich bin sehr traurig darüber, weil ich mir selbst dafür die Schuld gebe. Außerdem brechen wir meist nur ab, weil ich Schmerzen bekomme. Er weiß, dass mich das belastet und das setzt ihn nur noch mehr unter Druck.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und hat ein paar Tipps für uns 😊

Mehr lesen

16. Juli um 13:58
In Antwort auf lemana

Hallo ihr Lieben, 
ich habe mich hier neu registriert, um über mein Problem zu sprechen.
Mein Freund und ich sind seit etwa 1,5 Jahren sehr glücklich zusammen, wir wohnen zusammen und alles ist super. Bis auf diese eine Sache. 
Er bekommt einfach keinen Orgasmus. Er sagt er hatte noch nie einen bei einer Frau, nur bei der Masturbation. Wir haben regelmäßig Sex und ich versuche, ihm alles recht zu machen, doch nichts funktioniert. 
Etwa seit Januar fasst er sich selbst nicht mehr an, weil wir dachten, dass es an zu viel Selbstbefriedigung liegen könnte. Doch nichts hat sich geändert.
Er braucht offensichtlich ewig lange eine starke Stimulation, doch nach einer bestimmten Zeit geht einem von uns einfach die Puste aus oder ich werde wund. Ihn oral zu befriedigen, bekomme ich auch nicht hin. Nach einer bestimmten Zeit kann ich einfach nicht mehr und er ist dann nicht mal nah dran am Höhepunkt. 
Mir vergeht die Lust am Sex von Tag zu Tag mehr. Ich lasse mich gerne von ihm verwöhnen, aber der eigentliche Sex hat für keinen von uns ein schönes Ende und ich möchte es gar nicht mehr versuchen. Ich bin sehr traurig darüber, weil ich mir selbst dafür die Schuld gebe. Außerdem brechen wir meist nur ab, weil ich Schmerzen bekomme. Er weiß, dass mich das belastet und das setzt ihn nur noch mehr unter Druck.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und hat ein paar Tipps für uns 😊

Nichts sollte über Grenzen bzw. Schmerzgrenzen hinaus gehen, weder seine Befriedigung, noch deine. Es wäre schade, wenn ein Gedanke über das Ergebnis bzw. den Erfolg dir die Freude und die schönen Gefühle am Sex nimmt. Nehmt euch vor täglich Sex zu haben, 5 Minuten für den Anfang. Diese 5 Minuten richtet ihr eure Aufmerksamkeit und Wahrnehmung lediglich auf Empfindungen. Nach der Zeit konsequent aufhören. Zeit mit kuscheln, schmusen und streicheln verbringen. Ihr könnt euch auch erzählen, was ihr gefühlt habt. Weg vom Leistungsdruck und Schuldgefühlen!  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest