Home / Forum / Sex & Verhütung / Eltern sein und Sex haben; bekommt Ihr das unter einen Hut ?

Eltern sein und Sex haben; bekommt Ihr das unter einen Hut ?

6. März 2014 um 12:26

Ein Thema das sicher ganz viele kennen. Wir haben da so unsere Schwierigkeiten. Natürlich stehen unsere noch eher kleinen Kinder an erster Stelle, doch bleibt für die schönste Sache der Welt viel zu wenig Zeit und Gelegenheit. Wie macht Ihr es ? Plant Ihr mehr ? Oder gibt es Sex nur noch wenn sich die Gelegenheit bietet ? Ist es weniger geworden ? Hat sich Euer Sex an sich verändert ?

6. März 2014 um 12:59

Eltern und Sex
Man muß die Gelegenheiten nur nutzen wenn einem danach ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2014 um 13:35

Wo das problem sein soll?
nicht alle haben diese niedlichen dauerschläfrigen Säuglinge und Kleinkinder. oh nein.

da stell ich mir Teenager viiiieeeel einfacher vor. die sollten regeln und grenzen schon kennen und vor allem nicht toujours angewiesen sein auf ihre Eltern, so dass deren Rückzug weder sehr auffällig noch völlig inakzeptabel sein sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2014 um 14:43

Zum Glück
haben wir uns gestern eingeschlossen. Unserem Großen (17) ist gegen 23:30 eingefallen das er noch etwas essen will. Und da im EG keine Milch mehr im Kühlschrank war kam er nach oben ins 1. OG um dort im Kühlschrank nachzusehen.
Und die Treppe mündet quasi ins elterliche Schlafzimmer.

Naja, er hat sich - sichtlich verlegen - dreimal für die Störung entschuldigt und hat dann das Weite gesucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2014 um 14:50

Auch
bei uns war die erste Zeit schwierig. Kaum Sex (entweder das Kind verlangte nach uns oder einer von uns war einfach zu müde) Mit der Zeit hat sich das aber nach und nach wieder etwas eingespielt. Zwar hatten und haben wir nicht mehr so viel Sex wie vor den Kindern, aber immerhin haben wir noch mehr oder weniger regelmäßg welchen. Unser Sexleben hat sich dahin gehend verändert, dass wir eben nur noch selten sehr ausgiebigen Sex mit langem Vorspiel etc. haben. Wir haben uns mit der Situation arrangiert und nutzen nun oft sich spontan ergebende Gelegenheiten für den ein oder anderen Quickie.
Seit unsere Kinder so ca. 1,5 Jahre waren haben wir uns angewöhnt, mindestens einmal im Jahr eine Auszeit von unseren Kindern zu nehmen. Ein Wochenende nur wir zwei.
Diese Zeit entschädigt dann für so manche stresssige und / oder enthaltsame Phase während des Alltags.

dass spielt sich ein...

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2014 um 14:52
In Antwort auf whitelilia

Wo das problem sein soll?
nicht alle haben diese niedlichen dauerschläfrigen Säuglinge und Kleinkinder. oh nein.

da stell ich mir Teenager viiiieeeel einfacher vor. die sollten regeln und grenzen schon kennen und vor allem nicht toujours angewiesen sein auf ihre Eltern, so dass deren Rückzug weder sehr auffällig noch völlig inakzeptabel sein sollte.

Du irrst Dich da.....
das Problem wird im Teeniealter noch größer, zwar brauchen sie die Eltern nicht mehr, aber die kommen und gehen wann Sie wollen und viel Verständnis dafür kannst Du da auch nicht erwarten, dass Eltern ja auch noch ein Sexuelles Leben haben, denn in Ihren Augen tun das die Eltern ja gar nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2014 um 15:00
In Antwort auf sporster1200

Du irrst Dich da.....
das Problem wird im Teeniealter noch größer, zwar brauchen sie die Eltern nicht mehr, aber die kommen und gehen wann Sie wollen und viel Verständnis dafür kannst Du da auch nicht erwarten, dass Eltern ja auch noch ein Sexuelles Leben haben, denn in Ihren Augen tun das die Eltern ja gar nicht mehr.

Mir doch egal,
wann die kommen und gehen und ob sie Verständnis für mein Sexualleben haben. was hat das damit zu tun, ob und wann und wie oft ich sex habe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2014 um 15:17

Alles wie vorher
klar kann man wenn das Kind zu hause ist nicht sagen,so nun haben wir Lust und machen es. Aber es gibt genug Gelegenheiten. Morgens vor der Arbeit wenn Kind noch schläft,wenn man(n) frei hat dann auch wenn das kund im kiga ist und sonst bleibt der abend und die nacht wenn Kind im Bette ist. Also wir haben absolut keine Probleme damit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2014 um 15:30
In Antwort auf whitelilia

Mir doch egal,
wann die kommen und gehen und ob sie Verständnis für mein Sexualleben haben. was hat das damit zu tun, ob und wann und wie oft ich sex habe?

Du wirst in.....
Deinem Alter noch keine Teenies haben, darum darum wirst Du diese Erfahrungen noch machen müssen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du Sex haben willst, wenn Du Dir nicht sicher sein kannst ob nicht jeden Moment Dein(e) Kind(er) wieder zur Haustüre herein kommen, eventuell noch mit Freunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2014 um 15:40
In Antwort auf sporster1200

Du wirst in.....
Deinem Alter noch keine Teenies haben, darum darum wirst Du diese Erfahrungen noch machen müssen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du Sex haben willst, wenn Du Dir nicht sicher sein kannst ob nicht jeden Moment Dein(e) Kind(er) wieder zur Haustüre herein kommen, eventuell noch mit Freunden.

Das schlafzimmer..
..befindet sich ja hoffentlich nicht im Flur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 12:21
In Antwort auf whitelilia

Das schlafzimmer..
..befindet sich ja hoffentlich nicht im Flur.

Es ist egal....
ob sich das Schlafzimmer im Flur befindet, siehe auch den Beitrag von luxtra, mehr sag ich nicht dazu.
Dachte auch mal früher, wenn die Kinder mal größer sind, dann....., egal Sex oder andere Sorgen, besser ist dies nicht geworden, eher schlimmer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2014 um 16:19


ich hab früher öfters mitbekommen, wenn meine eltern sex hatten. was ist da so schlimm dran? ist das was verbotenes???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen