Home / Forum / Sex & Verhütung / Eisprung und Fruchtbaretage

Eisprung und Fruchtbaretage

26. Oktober 2006 um 12:25

Hallo zusammen, ich bin sehr neu hier. ich habe im august meine pille abgesetzt die ich 10 jahre genommen habe, nun haben ich und mein freund ein kinderwunsch. hatte am 12.10 meine tage und somit laut tabelle ist heute mein eisprung oder sollte sein da viele tabellen im internet immer mir andere tage angegeben haben. ist es möglich das man nach so kurzer zeit mit der absetzung der pille schwanger werden kann. ich höre so viele geschichten und jede ist immer anders. würde mich über eine antwort freuen. viele liebe grüsse sternchen

26. Oktober 2006 um 13:04

Danke schön
Vielen Dank für Deine Antwort bis jetzt hatte ich zwei Monate hintereinander einen 28 Tage Zyklus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 14:12
In Antwort auf teasag_12117605

Danke schön
Vielen Dank für Deine Antwort bis jetzt hatte ich zwei Monate hintereinander einen 28 Tage Zyklus.

Beide
Male mit Eisprung?
Mein erster Zyklus nach der Pille war 30 Tage, der zweite 29.
Einen Eisprung hatte ich aber erst im dritten Zyklus nach der Pille... und der war 38 Tage lang

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 14:23
In Antwort auf calypso151

Beide
Male mit Eisprung?
Mein erster Zyklus nach der Pille war 30 Tage, der zweite 29.
Einen Eisprung hatte ich aber erst im dritten Zyklus nach der Pille... und der war 38 Tage lang

Huhu
wie hast du den deinen eisprung gemerkt? hat es dann geklappt? bin ja mal gespannt ob mein zyklus so bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 15:01
In Antwort auf teasag_12117605

Huhu
wie hast du den deinen eisprung gemerkt? hat es dann geklappt? bin ja mal gespannt ob mein zyklus so bleibt.

Ich
bin nicht schwanger, aber das liegt einzig und allein daran, dass ich das noch nicht vorhabe .
Ich betreibe NFP nämlich zur Verhütung.
Den Eisprung kann man damit sehr leicht analysieren (NICHT berechnen ). Es braucht nur die Kenntnis der Regeln und ein bisschen Übung. Aber es ist wirklich nicht schwierig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 15:22
In Antwort auf calypso151

Ich
bin nicht schwanger, aber das liegt einzig und allein daran, dass ich das noch nicht vorhabe .
Ich betreibe NFP nämlich zur Verhütung.
Den Eisprung kann man damit sehr leicht analysieren (NICHT berechnen ). Es braucht nur die Kenntnis der Regeln und ein bisschen Übung. Aber es ist wirklich nicht schwierig.

Hier nochmal nervensäge
echt? darf ich fragen wie genau das geht? ich hatte im august 28 tage zyklus und september auch 28 tage, wir setzen uns auch nicht unter druck und warten es mal ab. es gab auch tage wo ich zwischendrin leichtes ziehen im unterleib hatte, nur da fragt man sich ob dies jetzt auch ein eisprung war oder andere ursachen sind. ich bin sehr lernfähig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 16:53
In Antwort auf teasag_12117605

Hier nochmal nervensäge
echt? darf ich fragen wie genau das geht? ich hatte im august 28 tage zyklus und september auch 28 tage, wir setzen uns auch nicht unter druck und warten es mal ab. es gab auch tage wo ich zwischendrin leichtes ziehen im unterleib hatte, nur da fragt man sich ob dies jetzt auch ein eisprung war oder andere ursachen sind. ich bin sehr lernfähig


Okay, dann mal NFP im Schnelldurchgang .
Aber: ACHTUNG!! NUR FÜR STERNCHEN!! NICHT ZUR VERHÜTUNG GEEIGNET!

Okay...

Du nimmst/kaufst ein Thermometer mit einem 4-stelligen Display (also so, dass es z.B. 36.62 anzeigen kann).
Dann misst Du möglichst jeden Morgen ungefähr zur gleichen Zeit (am Wochenende stelle ich mir immer den Wecker auf die gewohnte Zeit, 7 Uhr, messe und schlafe dann weiter)Deine Temperatur direkt nach dem Aufwachen (nicht vorher aufstehen oder großartige Verrenkungen machen, das treibt die Temperatur hoch ).
Diese trägst Du in ein Zyklusblatt ein, die es z.B. hier gibt:
http://www.uni-duesseldorf.de/NFP/zyklusbl.pdf

Weiterhin untersuchst Du Deinen Zervixschleim (entweder vom Muttermund abnehmen, oder am Scheideneingang).
Wenn Du unfruchtbar bist, hast Du entweder keinen Schleim oder nur welchen "schlechter" Qualität, d.h. er lässt sich weder dehnen noch ziehen. In der fruchtbaren Zeit um den Eisprung herum wird er durchsichtiger und lässt sich manchmal mehrere cm spinnen (das sieht dann fast aus wie Erregungsschleim, also nicht verwechseln ).
Den Schleim trägst Du auch ins Blatt ein:
t heißt trocken, f feucht gefühlt, aber kein Schleim, s heißt cremiger aber kein dehn-, zieh- oder spinnbarer Schleim und s+ ist Schleim höchster Qualität, auch Eiweißschleim genannt (weil er genauso aussieht).
Wenn dann Deine Temperatur eines Morgens höher ist, als die Werte der vergangenen sechs Tage, hattest Du eine 1. HM. Dann wirds spannend. Am zweiten Tag muss sie immer noch höher als die anderen (tiefen) sechs Werte sein und am dritten mindestens 2/10 Grad höher. Dann bleibt die Temperatur für den Rest des Zyklus auch auf dem Niveau oder steigt noch weiter und Du hattest um die 1. HM herum einen Eisprung. Der Schleim zeigt Dir meistens schon vorher an, dass der Eisprung bald erfolgt, daher ist das besonders wichtig bei Kinderwunsch, um den Eisprung nicht zu verpassen.
Ich zeige Dir am besten mal eine meiner Kurven, damit Du Dir das besser vorstellen kannst:
http://www.mynfp.net/?sec=display&graph=684

Das ist die Kurve meines jetzigen Zyklus. Die grünen Felder sind die Zeiten, in denen ich nicht verhüten muss, weil ich unfruchtbar bin. Die Zeit direkt vor dem orangenen Balken wäre für DICH also besonders wichtig .

Hast Du alles verstanden?
Ganz liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2006 um 22:08
In Antwort auf calypso151


Okay, dann mal NFP im Schnelldurchgang .
Aber: ACHTUNG!! NUR FÜR STERNCHEN!! NICHT ZUR VERHÜTUNG GEEIGNET!

Okay...

Du nimmst/kaufst ein Thermometer mit einem 4-stelligen Display (also so, dass es z.B. 36.62 anzeigen kann).
Dann misst Du möglichst jeden Morgen ungefähr zur gleichen Zeit (am Wochenende stelle ich mir immer den Wecker auf die gewohnte Zeit, 7 Uhr, messe und schlafe dann weiter)Deine Temperatur direkt nach dem Aufwachen (nicht vorher aufstehen oder großartige Verrenkungen machen, das treibt die Temperatur hoch ).
Diese trägst Du in ein Zyklusblatt ein, die es z.B. hier gibt:
http://www.uni-duesseldorf.de/NFP/zyklusbl.pdf

Weiterhin untersuchst Du Deinen Zervixschleim (entweder vom Muttermund abnehmen, oder am Scheideneingang).
Wenn Du unfruchtbar bist, hast Du entweder keinen Schleim oder nur welchen "schlechter" Qualität, d.h. er lässt sich weder dehnen noch ziehen. In der fruchtbaren Zeit um den Eisprung herum wird er durchsichtiger und lässt sich manchmal mehrere cm spinnen (das sieht dann fast aus wie Erregungsschleim, also nicht verwechseln ).
Den Schleim trägst Du auch ins Blatt ein:
t heißt trocken, f feucht gefühlt, aber kein Schleim, s heißt cremiger aber kein dehn-, zieh- oder spinnbarer Schleim und s+ ist Schleim höchster Qualität, auch Eiweißschleim genannt (weil er genauso aussieht).
Wenn dann Deine Temperatur eines Morgens höher ist, als die Werte der vergangenen sechs Tage, hattest Du eine 1. HM. Dann wirds spannend. Am zweiten Tag muss sie immer noch höher als die anderen (tiefen) sechs Werte sein und am dritten mindestens 2/10 Grad höher. Dann bleibt die Temperatur für den Rest des Zyklus auch auf dem Niveau oder steigt noch weiter und Du hattest um die 1. HM herum einen Eisprung. Der Schleim zeigt Dir meistens schon vorher an, dass der Eisprung bald erfolgt, daher ist das besonders wichtig bei Kinderwunsch, um den Eisprung nicht zu verpassen.
Ich zeige Dir am besten mal eine meiner Kurven, damit Du Dir das besser vorstellen kannst:
http://www.mynfp.net/?sec=display&graph=684

Das ist die Kurve meines jetzigen Zyklus. Die grünen Felder sind die Zeiten, in denen ich nicht verhüten muss, weil ich unfruchtbar bin. Die Zeit direkt vor dem orangenen Balken wäre für DICH also besonders wichtig .

Hast Du alles verstanden?
Ganz liebe Grüße!!

War's
vielleicht doch zu kompliziert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2008 um 18:56

Kinderwunsch
hallo sternchen,da du so viele jahre die pille genommen hast und nun diese abgesetzt hast braucht dein körper um dieses zuverarbeiten erst mal zeit.oft erleben die frauen eine eileiterschwangerschaft weil sie dem körper nicht die chance b.z.w die zeit gegeben haben sich auf die änderung umzustellen.deswegen kann ich dich nur bitten etwa 3monate nach absetzund der pille mit der schwangerschaft zu warten.(wenn du nicht schon schwanger bist)Marta.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook