Home / Forum / Sex & Verhütung / Eine Frage an die Frauen !

Eine Frage an die Frauen !

1. November 2007 um 8:54

Ich habe ein Problem, das schon unzählige Mal im Internet behandelt wurden aber nie habe ich eine Antwort gefunden. Meine Frau kann schon länger keine Berührung von mir ertragen(sexuelle).
Wir sind seit 8 Jahren verheiratet haben zwei supergoldige Kinder und führen eigentlich eine supergute Beziehung in aller Offenheit. Wir unternehmen viel zusammen und für mich gibt es nichts wichtigeres als meine Familie.

Am Anfang unserer Beziehung war Sex kein Thema das heißt wir konnten unsere Lust ausleben. Doch dann wurde es immer weniger. Ich war zwar frustriert aber gesprochen über das Thema wurde nie. Der Sex war nur noch 0815 ohne Vorspiel oder sonstiges. Ich dacht mir immer ist halt nur so ne Phase nach den Schwangerschaften und so.

Doch die Zeit brachte keine Besserung. Zugespitzt hat sich dann die Lage im vergangenen Jahr. Ich hatte keine Lust mehr meine Sexualität nur mit mir auszumachen und begann vorsichtig mit Gesprächen. Ich erklärte ihr meine Situation und wie ich mich fühle dabei immer so abgewiesen zu werden. Die Abweisungen gingen so weit das sie meine Hände wegschlug wenn ich nur in die Nähe ihrer Brust kam. Diese Gespräche verliefen nicht selten ganz schön heftig wobei sich meine Frau immer angegriffen fühlte. Auf meine Fragen warum sie keine Berührung von mir ertragen kann antwortete sie immer mit ich weiss nicht warum?? Immer wieder auf jede Antwort ich weiß es nicht Dann der Schock. Als ich wieder mal vorsichtig mit dem Gespräch begann sagte sie nur wenn Dich das so belastet müssen wir uns halt trennen !

Ich viel aus allen Wolken. Ich brach innerlich zusammen. Ich dachte mir wir haben ein Problem und ich kann mit meinem Partner nicht darüber reden, mit wem dann ?

Es vergingen ein paar Monate. Ich frustriert wie ich war redete vor allem mit Frauen über das Problem. Keine konnte so recht verstehen warum sie so handelte, gerade weil ich doch so einfühlsam bin.

So kam es dann das ich mit einer von den Frauen einen engeren Kontakt aufbaute. Das hies nicht das wir was miteinander hatten, aber ich war zeitweise ganz schön durch den Wind.

Als meine Frau dann davon erfuhr war die Hölle los und sie absolut gekränkt. Da habe ich wirklich gemerkt das sie mich liebt. Meine Frau kann ganz schlecht Gefühle zeigen und plötzlich war sie eifersüchtig, ein ganz neues Gefühl für mich.

Sie hing an mir schaute mich schon ganz anders an und Sex war kein Thema mehr.
Auf meine Frage was ist den mit Dir los kam wieder Ich weiss es nicht
So das hielt e so cirka 1 Woche dann wieder Abweisung, ich rede nicht vom Sex darauf kommt es mir nicht so an, ich rede von Berührungen und Streicheleinheiten. Auf meine erneute Frage warum wieder dieser Wandel. Ratet mal Ich weiss es nicht
Das macht mich wahnsinnig.

Dann nach Monaten, ich versuchte es wieder mit Gesprächen und sagte ihr wie sehr ich darunter leide. Und ich leide wirklich komme mir so unverstanden vor.

Bei den erneuten Gesprächen machten wir gemeinsam Sachen aus wie wir uns gegenseitig verhalten sollten. Nur hielt sich nur einer daran ,das war ich. Sie tat immer so als hätte das Gespräch nie stattgefunden. Ich explodierte nach Wochen immer beinahe innerlich. Ich habe jedes Mal wieder angefangen damit . Sie bedankte sich bei mir das ich das Gespräch wieder angefangen habe , sie meinte sie belastet es genauso kann aber nichts dagegen machen. Warum nicht ? Sie weiss es nicht.!!!!


So ist es jetzt halt seit 2 Jahren und irgendwie habe ich die Hoffnung verloren das sich noch irgendetwas ändert. Was könnte ich denn noch machen und woran könnte so was noch Frauensicht noch liegen. Zur Errinnerung: Sie sagt sie liebt mich und braucht mich. Auf die Frage ob sie irgendetwas in der Kindheit mitgemacht hat sagt sie nein.
Denken Frauen wirklich so anders ???

Tschuldigung war ein bischen lang.

Ciao

1. November 2007 um 9:29

Normal !
Was ist normal, das es weniger wird ?
Warum soll das normal sein, blos weil die Frau es nicht mehr will! Ist ja schön egoistisch.

Gefällt mir

1. November 2007 um 9:32

Frauen denken nicht so anders
Aber ihr macht euch beide etwas vor. "Wir führen eigentlich eine supergute Beziehung." Eigentlich, das ist der Knackpunkt. Denn im Grunde genommen ist keiner von euch richtig glücklich in der Beziehung. Du willst mehr Sex und bist sauer, weil du den von ihr nicht bekommst und sie will in Ruhe gelassen werden und ist sauer, weil du immer wieder damit anfängst.

Somit seid ihr beide schuld, dass es so läuft, wie es läuft. Und ihr habt es sehr weit kommen lassen, bis zum Gedanken oder Versuch fremdzugehen und bis zu einem Punkt, an dem Gespräche nicht mehr nützen.

Keine Ahnung, ob das irgendwo so belegt ist, aber ich glaube immer, dass sexuelle Unlust der Ausdruck dessen ist, dass in einer Beziehung eben etwas nicht stimmt. Nicht, dass die Häufigkeit von Sex ein Gradmesser für eine Beziehung wäre, aber wenn gar nichts mehr kommt, dann ist es fünf vor 12. Ich meine, deine Frau hat dir die Trennung vorgeschlagen!

Ich sehe einzig, dass ihr versucht in einer Paartherapie dem Problem auf die Spur zu kommen. Sie muss das doch irgenwie in Worte fassen können. Ein "ich weiss nicht" ist schon etwas wenig. Eventuell traut sie sich die wahren Gründe auch nicht zu sagen. Zu Liebe und guter Beziehung gehört für mich zumindest auch der Wunsch den anderen glücklich zu machen. Und deshalb sollte sie dir so weit entgegenkommen und einer Beratung zustimmen und du ihr, indem du auch einmal ihren Standpunkt akzeptierst.

Gefällt mir

1. November 2007 um 9:34
In Antwort auf baerle69

Normal !
Was ist normal, das es weniger wird ?
Warum soll das normal sein, blos weil die Frau es nicht mehr will! Ist ja schön egoistisch.

Und noch was
Ich mache alles für die Familie. Ich bin derjenige der immer was für die Beziehung tut.Dem Gefühle nicht egal sind. Würde nie meinen Parner so behandeln wenn ihn etwas belastet. Aber ist ja normal so nach ein paar Jahren Beziehung halt. Komisch ist nur das wenn die Frauen jemanden neues kennenlernen, dann ist ja plötzlich Leidenschaft kein Thema mehr und man weiss nicht mehr warum das vorher so war bei dem anderen Partner. Man muss als Frau nichts an der Beziehung machen oder ?? Mir kommt das immer so vor nach ein paar Jahren ist halt die Luft raus ist doch völlig normal. Und für mich ist es das nicht.

Gefällt mir

1. November 2007 um 9:40

Einfordern
Einfordern, so ein Käse. Sie hat zwei Kinder gebohren.Ich wollte nur sagen ich war auch dabei und habe vieles auf mich genommen.

Warum sie bei mir bleibt ..... Mir fehlen die Worte bei so einer Frage.

Gefällt mir

1. November 2007 um 9:42

Ehe- und Familienberatung
Bereite doch mal einen gemütlichen Abend für sie vor und versuche ein Gespräch mit ihr indem Du ihr sagst, dass Du sie liebst und alles unternehmen möchtest damit ihr wieder eine bessere Beziehung habt.
Mach keine Schuldzuweisungen sondern beziehe alles auf Dich.
Sprich doch an, dass Du gerne eine Eheberatung mit ihr machen möchtest und das es Dir sehr viel bedeuten würde es Dir Spass machen würde sie wieder besser kennen zu lernen.


lg

Gefällt mir

1. November 2007 um 9:43
In Antwort auf baerle69

Einfordern
Einfordern, so ein Käse. Sie hat zwei Kinder gebohren.Ich wollte nur sagen ich war auch dabei und habe vieles auf mich genommen.

Warum sie bei mir bleibt ..... Mir fehlen die Worte bei so einer Frage.

Solange
du der Ansicht bist, alles richtig zu machen und es alleine ihr Fehler ist, wird sich nichts ändern!

Gefällt mir

1. November 2007 um 9:46
In Antwort auf racheengel1

Solange
du der Ansicht bist, alles richtig zu machen und es alleine ihr Fehler ist, wird sich nichts ändern!

Fehler
habe nie behauptet keine Fehler zu machen.Aber trotzdem kann sie auch mal einen Schritt machen. Ich halte mich ja auch schon seit Jahren zurück.

Gefällt mir

1. November 2007 um 9:49
In Antwort auf baerle69

Fehler
habe nie behauptet keine Fehler zu machen.Aber trotzdem kann sie auch mal einen Schritt machen. Ich halte mich ja auch schon seit Jahren zurück.

Dann lies mal oben
Dennoch passt mir an deiner Haltung etwas nicht. Du akzeptierst keine kritischen Stimmen, die versuchen auch die Seite deiner Frau zu vertreten und erwartest, dass alles so läuft, wie du dir das vorstellst.

Gefällt mir

1. November 2007 um 10:25

Kann nicht ohne !
Ich kann nicht ihne meine Familie sein oder die Aktivitäten herunterfahren. Das ist mein Leben.

Zum gemütlichen Abend. Ich bin immer derjenige der etwas in dieser Richtung vorschlägt.
Aber ist ja normal so nach 7 Jahren EHE gell
!

Ein Glass Rotwein am Abend ist fast nicht drin. Sie hat Probleme Gefühle zu zeigen und das kommt manchmal beim Alkohol vor.Deswegen denke ich trinkt sie keinen mit mir. Ich trinke auch nur ein Schluck zur Gemütlichkeit.
Nicht das gleich wieder der Eindruck entsteht der ist ja ein Säufer ist ja alles klar.

Gefällt mir

1. November 2007 um 10:37

Kinder und Sexleben
Könnte es sein, dass deine Frau schlicht überlastet und / oder unzufrieden mit ihrem Leben ist? Könnte es sein, dass sie Aggressionen gegen dich hegt und dir nicht das geben möchte, was du gerne haben möchtest.

Es ist schade, dass du mit ihr nicht reden kannst. Offenbar weiß sie selbst nicht, was los ist. Wahrscheinlich denkt sie, eigentlich müßte sie glücklich sein, ist sie wohl aber nicht.

Wir Frauen wollen zwar Kinder haben, aber wenn sie dann da sind, verändert sich unser Leben so gravierend. Alle zerren den ganzen Tag an einem, Anerkennung gibt es für Mütter kaum, und abends im Bett soll man dann auch noch die tolle entspannte Geliebte sein. Da kommt nicht jede Frau gut mit zurecht, besonders wenn sie vorher voll im Berufsleben stand.
Es könnte sich einiger Frust aufstauen, der sich dann auf die Sexualität niederschlägt.

Ich weiß nicht, ob ich richtig liege. Aber nach allem, was ich zu diesem Thema gelesen habe...

Und übrigens, wenn ich selbst Stress habe: no sex.

Gefällt mir

1. November 2007 um 11:17
In Antwort auf sonneja

Kinder und Sexleben
Könnte es sein, dass deine Frau schlicht überlastet und / oder unzufrieden mit ihrem Leben ist? Könnte es sein, dass sie Aggressionen gegen dich hegt und dir nicht das geben möchte, was du gerne haben möchtest.

Es ist schade, dass du mit ihr nicht reden kannst. Offenbar weiß sie selbst nicht, was los ist. Wahrscheinlich denkt sie, eigentlich müßte sie glücklich sein, ist sie wohl aber nicht.

Wir Frauen wollen zwar Kinder haben, aber wenn sie dann da sind, verändert sich unser Leben so gravierend. Alle zerren den ganzen Tag an einem, Anerkennung gibt es für Mütter kaum, und abends im Bett soll man dann auch noch die tolle entspannte Geliebte sein. Da kommt nicht jede Frau gut mit zurecht, besonders wenn sie vorher voll im Berufsleben stand.
Es könnte sich einiger Frust aufstauen, der sich dann auf die Sexualität niederschlägt.

Ich weiß nicht, ob ich richtig liege. Aber nach allem, was ich zu diesem Thema gelesen habe...

Und übrigens, wenn ich selbst Stress habe: no sex.

Stress!
Das mag ja alles stimmen mit dem Stress aber wer fragt eigentlich nach den Männern wie es ihnen denn so tagsüber geht. Ob sie Stress haben, ob Ihnen der Job so viel Erfüllung bringt. Ich würde manchmal lieber daheim bei den Kindern sein und die Zeit mit Ihnen verbringen. Das heist nicht das ich wenig Zeit mit Ihnen verbringe. Meine Frau kann es sich aussuchen ob sie arbeitet oder nicht. Sie kann auch zweimal inder der woche zum Frühstücken mit ner Freundin. Sie kann alles machen was sie will. Natürlich kommt oft mal durch das es anstrengend ist.

Und für mich wäre ein Abend mit reden und Zärtlichkeiten die volle Entspannung.
Warum soll das Stress sein ! Da liegt doch schon ein Fehler in der Grundeinstellung vor.
Ist doch keine Arbeit oder anstrengende Aufgabe oder sehe nur ich das so.

Und sie stört es ja selber das sie so ist, unternimmt halt einfach nichts dagegen. Sie sagte mal zu mir wäre schön wenn es eine Pille dagegen geben würde. Nehmen und das Problem wäre weg.

Eheberatung habe ich schon öfters vorgeschlagen, aber solange sie nicht mitzieht denke ich hat sowas gar keinen Wert.

und unter Druck setzen tue ich sie gar nicht .Wenn ich halt dann 3 Monate das Thema nicht anspreche passiert halt gar nichts.

Denke trotzdem das es was psychisches ist. Warum unternimmt Sie nichts wenn es sie selber stört. Ist doch komisch.

Gefällt mir

1. November 2007 um 12:46
In Antwort auf racheengel1

Dann lies mal oben
Dennoch passt mir an deiner Haltung etwas nicht. Du akzeptierst keine kritischen Stimmen, die versuchen auch die Seite deiner Frau zu vertreten und erwartest, dass alles so läuft, wie du dir das vorstellst.

So..
wie ich das sehe habt ihr hier auch alle nicht richtig gelesen!
Er schrib oben das es ihm eben NICHT nur um Sex geht!
Denke das macht einen großen unterschied aus.
Und meine Erfahrung ist, was ich auch von mir selber sagen kann, das Frauen grade wenn sie über etwas nicht reden wollen,wenn sie etwas bedrückt, sagen das nichts wäre oder das sie auf Fragen mit "Weiß ich nicht" antworten!
Bei sowas bleibt nur die Möglichkeit dran zu bleiben und wirklich Nachzuhaken!
Fra sie warum sie nicht mit dir reden kann und lass dich blöß nicht mit Weiß ich nicht abwimmeln!
Genau in dem Moment wo du sie fragst hat sie die Antwort im Kopf.

Gefällt mir

1. November 2007 um 13:52

"da habe ich wirklich
gemerkt, dass sie mich liebt."
macht mich dann doch etwas stutzig.
hattest du ihre liebe nicht schon viel früher erkennen können. also quasi vor der ehe in der zeit der verliebtheit, als ihr das erstemal sex hatte, bei der geburt eurer kinder cpp.?
du sagst deine freu fühlt sich angegriffen,
wenn du sie berühren möchtest. für mich ein hinweis das etwas nicht stimmt.entzug von sex ist immer mit einem problem behaftet, denke ich.
auf der anderen seite kann niemanden von jemanden anderen sex einfordern, gleichwohl
es auch zu den ehelichen pflichten gehört.
doch wie geschmacklos muss der sex sein
wo nur der eine lust empfindet und der andere
nicht.das käme ja einer legalisieren vergerwaltigung gleich.
habe mir wirklich ersthafte gedanken zumachen
denke aber das ihr ein massives kommunikationsproblem habe, dass schon längst hätte angesprochen werden müsste, doch jetzt
erst zutage kommt. es geht um eure beziehung
und um eure gemeinsamen kinder. wollt ihr euer gemeinsam auferbautes haus (im übertragen sinne)wirklich preis geben ???
mach meiner überzeugung bist du das "alpha-männchen des rudels".es liegt in
deiner verantwortung erste schritt in jedweder richtung zutun.
schön,wie von den den anderen usern auch schon vorgeschlagen, wenn deine frau sich zu
einer PAARTERAPIE entschließen könnte.
letzlich geht es bei diesem problem NUR um euch beide.
gestallter EURER beziehung seit immernoch IHR und niemand anderes, gell.
vielleicht solltst du die LIEBE (nicht den körper) deiner frau wieder gewinnen. was sie mag und liebt, weißt du nach so vielen ehejahren (waren es sieben?)sicher am besten.
fantasie ist da sicher ein guter berater.
ich bin da übrigens auch noch am lernen...
lg

Gefällt mir

1. November 2007 um 19:25

STILLE
irgendwie gnz schön still geworden

Gefällt mir

1. November 2007 um 20:37
In Antwort auf baerle69

Stress!
Das mag ja alles stimmen mit dem Stress aber wer fragt eigentlich nach den Männern wie es ihnen denn so tagsüber geht. Ob sie Stress haben, ob Ihnen der Job so viel Erfüllung bringt. Ich würde manchmal lieber daheim bei den Kindern sein und die Zeit mit Ihnen verbringen. Das heist nicht das ich wenig Zeit mit Ihnen verbringe. Meine Frau kann es sich aussuchen ob sie arbeitet oder nicht. Sie kann auch zweimal inder der woche zum Frühstücken mit ner Freundin. Sie kann alles machen was sie will. Natürlich kommt oft mal durch das es anstrengend ist.

Und für mich wäre ein Abend mit reden und Zärtlichkeiten die volle Entspannung.
Warum soll das Stress sein ! Da liegt doch schon ein Fehler in der Grundeinstellung vor.
Ist doch keine Arbeit oder anstrengende Aufgabe oder sehe nur ich das so.

Und sie stört es ja selber das sie so ist, unternimmt halt einfach nichts dagegen. Sie sagte mal zu mir wäre schön wenn es eine Pille dagegen geben würde. Nehmen und das Problem wäre weg.

Eheberatung habe ich schon öfters vorgeschlagen, aber solange sie nicht mitzieht denke ich hat sowas gar keinen Wert.

und unter Druck setzen tue ich sie gar nicht .Wenn ich halt dann 3 Monate das Thema nicht anspreche passiert halt gar nichts.

Denke trotzdem das es was psychisches ist. Warum unternimmt Sie nichts wenn es sie selber stört. Ist doch komisch.

Da liegt doch der Hase im Pfeffer
Kinder sind Scheidungsgrund Nr. 1. Hat mich selbst erstaunt ist aber so. (Ich dachte, Kinder schweißen zusammen.)

Wir Frauen wollen zwar Kinder haben, aber viele sind dennoch erstaunt wie sehr sie das Leben verändern, besonders das der Frauen. Den ganzen Tag Hausarbeit und nebenher Kinder, die nur fordern und abends kommt der Mann und fordert auch noch. Alle zerren an einem. Hinzu kommt, das dies kaum Anerkennung findet, auch von dir nicht. Das sehen die meisten Männer so, weil sie nicht wissen, was es bedeutet so einen Tag zu haben. (Ich selber dachte von den Hausfrauen auch so, die haben doch Entspannung pur.)

Da staut sich Frust auf. Sie denkt, er kann den ganzen Tag gemütlich arbeiten gehen. Du denkst, was macht sie schon. Sie fragt dich zu wenig: Wie geht es dir? Wie fühlst du dich? Was wünscht du dir? Und umgekehrt auch.

Ich wäre mit einem Ehemann wie dir auch gefrustet und hätte Aggressionen, die sich dann eben auch so äußern können. Sie ist nicht dankbar, dass du die Brötchen verdienst, du bist nicht dankbar, dass sie für die Familie sorgt.

Wenn Frauen bereit zum Sex sind, müssen sie eine schönes, entspanntes Umfeld haben. Sonst läuft nix. Hilfst du ihr abends, die Kinder ins Bett zu bringen und den Rest den Haushaltes zu erledigen? Wenn nicht, hat sie allen Grund, mies drauf zu sein.

Das soll kein Vorwurf sein. Aber diese Rollenverteilung fördert diese Unzufriedenheit. Da hilft nur reden. Offenbar weiß deine Frau selbst nicht, was los ist. Kann offenbar nicht mal formulieren, dass ihr deine Anerkennung fehlt. Dann kommt es eben anders raus.

Ich weiß von meiner Cousine, dass sie manchmal so erledigt ist, dass sie schon um 20.00h schlafen geht oder vor Erschöpfung heult. Mag deiner Frau nicht ganz so krass sein, aber....

Gefällt mir

1. November 2007 um 21:41
In Antwort auf sonneja

Da liegt doch der Hase im Pfeffer
Kinder sind Scheidungsgrund Nr. 1. Hat mich selbst erstaunt ist aber so. (Ich dachte, Kinder schweißen zusammen.)

Wir Frauen wollen zwar Kinder haben, aber viele sind dennoch erstaunt wie sehr sie das Leben verändern, besonders das der Frauen. Den ganzen Tag Hausarbeit und nebenher Kinder, die nur fordern und abends kommt der Mann und fordert auch noch. Alle zerren an einem. Hinzu kommt, das dies kaum Anerkennung findet, auch von dir nicht. Das sehen die meisten Männer so, weil sie nicht wissen, was es bedeutet so einen Tag zu haben. (Ich selber dachte von den Hausfrauen auch so, die haben doch Entspannung pur.)

Da staut sich Frust auf. Sie denkt, er kann den ganzen Tag gemütlich arbeiten gehen. Du denkst, was macht sie schon. Sie fragt dich zu wenig: Wie geht es dir? Wie fühlst du dich? Was wünscht du dir? Und umgekehrt auch.

Ich wäre mit einem Ehemann wie dir auch gefrustet und hätte Aggressionen, die sich dann eben auch so äußern können. Sie ist nicht dankbar, dass du die Brötchen verdienst, du bist nicht dankbar, dass sie für die Familie sorgt.

Wenn Frauen bereit zum Sex sind, müssen sie eine schönes, entspanntes Umfeld haben. Sonst läuft nix. Hilfst du ihr abends, die Kinder ins Bett zu bringen und den Rest den Haushaltes zu erledigen? Wenn nicht, hat sie allen Grund, mies drauf zu sein.

Das soll kein Vorwurf sein. Aber diese Rollenverteilung fördert diese Unzufriedenheit. Da hilft nur reden. Offenbar weiß deine Frau selbst nicht, was los ist. Kann offenbar nicht mal formulieren, dass ihr deine Anerkennung fehlt. Dann kommt es eben anders raus.

Ich weiß von meiner Cousine, dass sie manchmal so erledigt ist, dass sie schon um 20.00h schlafen geht oder vor Erschöpfung heult. Mag deiner Frau nicht ganz so krass sein, aber....

Stink sauer
echt klass mit so einem Mann wäre ich auch unzufrieden so ein Käse.Lese mal richtig was ich alles mache. Wenn ich um 6 heimkomme dan ist Papazeit und ich bringe sie jeden Abend ins Bett.Mein Sohn war erst im Krankenhaus was meinst Du wer von seiner Seite aus bei ihm bleiben sollte der Papa. Meinst Du das kommt vom nichts tun. Ich koche ich spiele mit den Kindern und manchmal mache ich auch noch Abends die Hausaufgaben.Einkaufen tue ich auch noch. Aber nach mir fragt keiner.Ich bringe ihr öfters einen Blumenstrauss einfach so mit oder mache ihr kleine Geschenke.Ich sage ihr wie gut sie aussieht(das meine ich ernst) und sage ihr wie gut sie das alles meistert. Aber mit soeinem wie mit mir könnte ich auch nicht leben. Wo lebst du eigentlich oder bekommst du noch den Hintern abgeputzt. Übrigends wenn die Kinder krank sind nehme ich mir immer Urlaub oder Überstunden damit sie nicht alleine zum Arzt muss. Solche Antworten ins Blaue regen mich auf vorallem weisst Du gar nich um was es doch geht.

Gefällt mir

1. November 2007 um 21:53
In Antwort auf baerle69

Stink sauer
echt klass mit so einem Mann wäre ich auch unzufrieden so ein Käse.Lese mal richtig was ich alles mache. Wenn ich um 6 heimkomme dan ist Papazeit und ich bringe sie jeden Abend ins Bett.Mein Sohn war erst im Krankenhaus was meinst Du wer von seiner Seite aus bei ihm bleiben sollte der Papa. Meinst Du das kommt vom nichts tun. Ich koche ich spiele mit den Kindern und manchmal mache ich auch noch Abends die Hausaufgaben.Einkaufen tue ich auch noch. Aber nach mir fragt keiner.Ich bringe ihr öfters einen Blumenstrauss einfach so mit oder mache ihr kleine Geschenke.Ich sage ihr wie gut sie aussieht(das meine ich ernst) und sage ihr wie gut sie das alles meistert. Aber mit soeinem wie mit mir könnte ich auch nicht leben. Wo lebst du eigentlich oder bekommst du noch den Hintern abgeputzt. Übrigends wenn die Kinder krank sind nehme ich mir immer Urlaub oder Überstunden damit sie nicht alleine zum Arzt muss. Solche Antworten ins Blaue regen mich auf vorallem weisst Du gar nich um was es doch geht.

Hhmmm
Okay, dann scheint, das was ich dachte, nicht zu passen. Das wirst du besser wissen als ich.

Dennoch hat sie die Nase so voll, dass sie sich von dir trennen würde. Wo können ihre Aggression her kommen? Das fragst du dich zwar selber, aber ich kann nur raten. Vielleicht ist sie einfach mit ihrem Leben als Mutter unzufrieden?

Gefällt mir

1. November 2007 um 22:02
In Antwort auf hihu66

"da habe ich wirklich
gemerkt, dass sie mich liebt."
macht mich dann doch etwas stutzig.
hattest du ihre liebe nicht schon viel früher erkennen können. also quasi vor der ehe in der zeit der verliebtheit, als ihr das erstemal sex hatte, bei der geburt eurer kinder cpp.?
du sagst deine freu fühlt sich angegriffen,
wenn du sie berühren möchtest. für mich ein hinweis das etwas nicht stimmt.entzug von sex ist immer mit einem problem behaftet, denke ich.
auf der anderen seite kann niemanden von jemanden anderen sex einfordern, gleichwohl
es auch zu den ehelichen pflichten gehört.
doch wie geschmacklos muss der sex sein
wo nur der eine lust empfindet und der andere
nicht.das käme ja einer legalisieren vergerwaltigung gleich.
habe mir wirklich ersthafte gedanken zumachen
denke aber das ihr ein massives kommunikationsproblem habe, dass schon längst hätte angesprochen werden müsste, doch jetzt
erst zutage kommt. es geht um eure beziehung
und um eure gemeinsamen kinder. wollt ihr euer gemeinsam auferbautes haus (im übertragen sinne)wirklich preis geben ???
mach meiner überzeugung bist du das "alpha-männchen des rudels".es liegt in
deiner verantwortung erste schritt in jedweder richtung zutun.
schön,wie von den den anderen usern auch schon vorgeschlagen, wenn deine frau sich zu
einer PAARTERAPIE entschließen könnte.
letzlich geht es bei diesem problem NUR um euch beide.
gestallter EURER beziehung seit immernoch IHR und niemand anderes, gell.
vielleicht solltst du die LIEBE (nicht den körper) deiner frau wieder gewinnen. was sie mag und liebt, weißt du nach so vielen ehejahren (waren es sieben?)sicher am besten.
fantasie ist da sicher ein guter berater.
ich bin da übrigens auch noch am lernen...
lg

Was soll ich machen?
wer spricht denn von aufgeben.Ich will doch nicht alles in den Sack werfen.Ich liebe sie alle meine Frau und meine Kinder.Es belastet mich einfach wie wir auf dieser intimen Ebene miteinander umgehen. Sie schläft jeden Abend bei mir im Arm ein und das nicht weil ich es will.Ich geniese das und ich brauche doch dann nicht gleich SEX.Wieso werden wir Männer immer in diese Schublade gelegt? Ich denke das sind tiefere Probleme. Sie sagte mal ihr fällt es leichter mit mir zu schlafen als wenn ich sie intim Berühre. Wieso sollte ich mir da kein Gedanken machen. Ich habe ihr schon sooft den Vorschlag mit der Therapie gemacht aber wenn Sie nicht zieht, was soll ich machen? Ich habe ihr auch schon den Vorschlag gemacht wir verzichten komplett auf ein Intimleben, da wüsste ich dann wenigstens wie ich drann bin. Das wollte Sie auch nicht. Ich komme irgendwie nicht an ihr Inneres ran. Traue mich auch nicht mehr mit ihr darüber reden weil ich weiss ja sie regt es auf das blöde Thema.

Gefällt mir

1. November 2007 um 22:15
In Antwort auf sonneja

Hhmmm
Okay, dann scheint, das was ich dachte, nicht zu passen. Das wirst du besser wissen als ich.

Dennoch hat sie die Nase so voll, dass sie sich von dir trennen würde. Wo können ihre Aggression her kommen? Das fragst du dich zwar selber, aber ich kann nur raten. Vielleicht ist sie einfach mit ihrem Leben als Mutter unzufrieden?

Tennen
Sie würde sich glaube ich nicht von mir trennen.Sie liebt mich.Und das weiss ich weil für sie Ehrlichkeit das wichtigste in einer Beziehung ist und sie lügt micht. Das mit der Trennung hat Sie aus meiner Sicht nur aus Schutz gesagt, weil sie nicht mehr wusste was Sie sagen sollte. Das nehme ich ihr im Nachhinein auch nicht mehr so krumm. Wenn doch nur ein kleines Zeichen des Entgegenkommens von Ihr kommen würde wäre ich so zufrieden.

Gefällt mir

1. November 2007 um 22:23
In Antwort auf sonneja

Hhmmm
Okay, dann scheint, das was ich dachte, nicht zu passen. Das wirst du besser wissen als ich.

Dennoch hat sie die Nase so voll, dass sie sich von dir trennen würde. Wo können ihre Aggression her kommen? Das fragst du dich zwar selber, aber ich kann nur raten. Vielleicht ist sie einfach mit ihrem Leben als Mutter unzufrieden?

Leben als Mutter
Unzufrieden!! Sie hat sich nichts sehnlicher gewünscht als Kinder zu bekommen.Sie hatte in Ihrer früheren Beziehung wo es mit dem Kinderwunsch nicht klappte vieles auf sich genommen.Von Hormonen bis zu opperativen Eingriffen. Ich rede oft mit Ihr darüber wie schön ich es finde die Kinder aufwachsen zu sehen und was sie jeden Tag dazulernen.Vorallem sind es keine Babys mehr 5 und 8 Jahre.Ich denke da bleibt doch ein wenig Zeit für einen selbst. Es gibt natürlich auch immer Tage da läuft es halt nicht so und man ist dann halt genervt ist doch nichts ungewöhnliches. Eines muss ich sagen Sie tut sich verdammt schwer Dinge in die Hand zu nehmen ohne mich. Da braucht Sie schon manchmal einen Klapps auf den Hintern das Sie sich bewegt.Aber das ist halt Ihre Art und so war Sie schon immer.Aber so Abweisend war Sie die ersten Jahre unserer Beziehung nicht.

Gefällt mir

1. November 2007 um 22:27
In Antwort auf baerle69

STILLE
irgendwie gnz schön still geworden

...
erstmal will ich meine position zu partnerschaft darstellen:
ich glaube an DIE liebe, trotz schmerzlicher erfahrungen,
ich glaube an erfüllte partnerschaft MIT familie und
an

Gefällt mir

1. November 2007 um 22:46

Verstehe nicht
ich bedränge sie doch gar nicht.Seit dem letzten Gespräch sind doch schon wieder 3 Monate vergangen. Das Thema existiert nicht zur Zeit.Es wird einfach so getan als ob alles in Ordnung ist.Die letzte Abmachung die wir getroffen haben war. Mein Wortlaut: Ich gebe ihr alle Zeit der Welt die sie braucht.Ich werde sie nur streicheln(nicht an intimen Stellen) ohne Hintergedanken.Sie solle wenn Sie Lust auf ein bischen mehr streicheln habe mir es zeigen.So sind wir verblieben. Weist Du was dann los war. Sie hat sich wieder unter Druck gesetzt gefühlt weil sie ja den Schritt machen soll. Sie sagte dann sie könnte das nicht.

Gefällt mir

1. November 2007 um 22:51
In Antwort auf josepha246

...
erstmal will ich meine position zu partnerschaft darstellen:
ich glaube an DIE liebe, trotz schmerzlicher erfahrungen,
ich glaube an erfüllte partnerschaft MIT familie und
an

...
mein compi spinnt und schickt nur nen drittel der nachricht...! scheiss teil

Gefällt mir

1. November 2007 um 23:49
In Antwort auf baerle69

Tennen
Sie würde sich glaube ich nicht von mir trennen.Sie liebt mich.Und das weiss ich weil für sie Ehrlichkeit das wichtigste in einer Beziehung ist und sie lügt micht. Das mit der Trennung hat Sie aus meiner Sicht nur aus Schutz gesagt, weil sie nicht mehr wusste was Sie sagen sollte. Das nehme ich ihr im Nachhinein auch nicht mehr so krumm. Wenn doch nur ein kleines Zeichen des Entgegenkommens von Ihr kommen würde wäre ich so zufrieden.

Also,...
es ist so schlecht in eurer Beziehung geworden, seit die Kinder da sind, wenn ich dich da richtig verstanden habe.

Sie hat runde das Leben, das sie sich immer gewünscht hat. Aber ist das Leben für wirklich so geworden, wie sie sich es erträumt hat? Ich sagte schon, dass viele Frauen von dem Ausmaße der Veränderung selbst überrascht sind und selbst denken, eigentlich müßte ich ja glücklich sein. Ich habe keinen Grund zum Klagen.

Ist sie vielleicht verkappt depressiv. Ihre Antriebslosigkeit könnte darauf hinweisen.

Wie ist sie denn so als Mensch? Wie war sie vorher, wie ist sie jetzt?

Gefällt mir

2. November 2007 um 7:51
In Antwort auf sonneja

Also,...
es ist so schlecht in eurer Beziehung geworden, seit die Kinder da sind, wenn ich dich da richtig verstanden habe.

Sie hat runde das Leben, das sie sich immer gewünscht hat. Aber ist das Leben für wirklich so geworden, wie sie sich es erträumt hat? Ich sagte schon, dass viele Frauen von dem Ausmaße der Veränderung selbst überrascht sind und selbst denken, eigentlich müßte ich ja glücklich sein. Ich habe keinen Grund zum Klagen.

Ist sie vielleicht verkappt depressiv. Ihre Antriebslosigkeit könnte darauf hinweisen.

Wie ist sie denn so als Mensch? Wie war sie vorher, wie ist sie jetzt?

Schlechte Beziehung
Hi das es eine schlechte Beziehung im allgemeinen Sinne geworden ist kann ich ja nicht sagen. Wir unternehmen alles gemeinsam und reden auch viel halt nur nicht um das Thema. Ein bischen laschig war sie schon immer. Man muss sie halt manchmal ein bischen antreiben das sie zu Pötte kommt. Aber sie hat halt zum Thema Sex ein Problem.Ich kann nicht mal ein Witz machen ohnen das Sie sich gleich angegriffen fühlt. Bei anderen Männern macht Ihr das nichts aus, da macht sie mit.

Gefällt mir

2. November 2007 um 12:30

Ohje
das klingt übel.
Ich wäre auch fertig....

ich würde versuchen, mit ihr eine Partner-/bzw. Sexualtherapie zu machen...

Gefällt mir

2. November 2007 um 12:46

Tolle Idee, macmolly
Das kenne ich auch: je mehr der andere will, desto weniger will ich. Und manchmal wollen die Männer so oft, dass frau nicht zu ihrer eigenen Lust findet. Immer steht das unausgesprochen im Raum.

Gefällt mir

2. November 2007 um 17:34
In Antwort auf sonneja

Tolle Idee, macmolly
Das kenne ich auch: je mehr der andere will, desto weniger will ich. Und manchmal wollen die Männer so oft, dass frau nicht zu ihrer eigenen Lust findet. Immer steht das unausgesprochen im Raum.

Na dann ist es ja ganz einfach
Na ganz einfach muss ich halt mich noch mehr zurückziehen und noch ein paar Jahre warten. Warum ist das alles so kompliziert. Und reden kann man ja auch nicht darüber, regt ja den der weniger will voll auf und der mehr will hat das Bedürfniss sich mitzuteilen. Wie heist es
"Es könnt alles so einfach sein ........

Gefällt mir

2. November 2007 um 18:45

Ist doch blöd oder
wenn man nicht mal mit seinem Partner so flirten kann. Ich werde überhaupt nicht damit fertig das es auch Frauen so geht.Ist in der Situation in der ich stecke überhaupt nicht möglich nachzuvollziehen. Wie sehr würde ich mir einen solchen Satz aus Ihrem Mund wünschen. Übrigends:Wünsche äussern oder über SEX reden habe ich mir schon lange abgewöhnt. Aber was erzähle ich Dir hast es ja am eigenen Leib erfahren macmolly wie das so auf einen wirkt.

Gefällt mir

3. November 2007 um 14:41

An alle Frauen
die der Meinung sind sie sind zu abgeschafft.

Ich habe von einem bekannten Psychologen gelesen der schrieb: Zitat" wenn die Leidenschaft einer Frau vorhanden ist ,kann sie und will sie auch noch nach 10 Stunden harter Arbeit leidenschaftlichen Sex haben."

Und ich glaube das stimmt.

Grüssle

Gefällt mir

26. November 2012 um 15:04
In Antwort auf baerle69

Kann nicht ohne !
Ich kann nicht ihne meine Familie sein oder die Aktivitäten herunterfahren. Das ist mein Leben.

Zum gemütlichen Abend. Ich bin immer derjenige der etwas in dieser Richtung vorschlägt.
Aber ist ja normal so nach 7 Jahren EHE gell
!

Ein Glass Rotwein am Abend ist fast nicht drin. Sie hat Probleme Gefühle zu zeigen und das kommt manchmal beim Alkohol vor.Deswegen denke ich trinkt sie keinen mit mir. Ich trinke auch nur ein Schluck zur Gemütlichkeit.
Nicht das gleich wieder der Eindruck entsteht der ist ja ein Säufer ist ja alles klar.

..
solang schon eine ehe führen - hut ab... vlt wärs mal interessant wieder urlaub zu machen - nur zu zweit - ohne kinder ;o)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen