Home / Forum / Sex & Verhütung / Ein wunderschöner Sommertag...

Ein wunderschöner Sommertag...

12. September 2005 um 13:31 Letzte Antwort: 13. September 2005 um 9:29

Es war einer dieser schönen Spätsommertage. Nachdem ich relativ spät aufgestanden war (es war eigentlich schon Zeit für das Mittagessen), ging ich schnell unter die Dusche, machte mich frisch, rasierte mich. Dann trank ich noch schnell eine Tasse Kaffee und biss von meinem Brötchen von gestern ab. Ich hatte mit heute vorgenommen, mich sportlich zu betätigen und wollte daher ein wenig Fahrrad fahren. Als Ziel hatte ich mir einen Baggersee in der Umgebung ausgesucht. Somit konnte ich nach der anstrengenden Anfahrt erst einmal bisschen ausspannen. Ich packte also meine Tasche mit meinen Badesachen, schmierte mir noch ein paar Brote und nahme eine Flasche Mineralwasser mit. Es war wirklich ein sehr schöner Tag, der Himmel war dunkelblau und wolkenlos. Schon nach wenigen Metern auf dem Fahrrad gefiel mir der Tag noch mehr. Es kamen mir etliche Leute entgegen, darunter auch viele Frauen mit kurzen Röcken auf dem Fahrrad. Es gefiel mir, einen kurzen Blick unter ihren Rock zu erhaschen, in dem Moment als sie an mir vorbeifuhren. Ehrlich gesagt, man konnte nicht viel sehen, aber alleine der Reiz machte es aus. Und die meisten Frauen waren auch dank des guten Wetters sehr freizügig gekleidet, entweder kurze Röcke oder Hotpants und dazu nur mit einem Bikinioberteil bekleidet! Ein Fest für die Augen!
Ich hielt rasch an in einem Waldstück, verschwand hinter den Bäumen und zog mich splitternackt aus. Mein Glied war nicht steif, aber größer als sonst, von den ganzen schönen Anblicken, und die ersten Lusttropfen waren auch schon augetreten. Ich kramte meine Badehose aus meinem Rucksack und zog sie an. So fuhr ich denn auch weiter, nur mit meiner Badehose bekleidet und mit freiem Oberkörper. Immer wieder fasste ich mir an die Hose... ich wollte nicht dass mein Penis steif wird, das wäre mir zu peinlich gewesen, aber ich war inzwischen so heiß, dass ich mir einfach ab und zu auch in die Hose fassen musste. Ich wischte mit meinem Finger die Lusttropfen von meiner Eichel und schleckte sie anschliessend ab, gerade in dem Moment, als wieder eine schöne Frau an mir vorbeifuhr. Das gab mir den Kick!
Endlich war ich dann auch an dem Badesee angekommen. Ich fuhr am Ufer entlang auf der Suche nach einem schönen Plätzchen. Auch hier am See waren viele Frauen, viele lagen oben ohne da, manche mit leicht gespreizten Beinen. Ich hielt es bald nicht mehr aus Schliesslich hatte ich dann ein schönes Fleckchen gefunden, ein paar Meter vom Ufer entfernt, umgeben von ein paar Sträuchern und Büschen. Hier breitete ich also meine Decke aus und wollte es mir gerade bequem machen... doch zuerst musste ich noch für kleine Jungs. Ich ging noch weiter vom Ufer weg, da gab es noch größere und dichtere Büsche. Meine Badehose war schon durchtränkt von den ganzen Lusttropfen und mein Penis war in einer Zwischenstufe zwischen schlaff und erigiert, schön fleischig, so gefällt er mir am besten. Ich stellte mich also zwischen die Büsche und packte das Ding aus. Da fiel mein Blick auf eine kleine Lichtung zwischen den Bäumen und Büschen. Ich traute meinen Augen nicht! Da lag doch glatt eine Frau, sie trug einen knappen Bikini, und hatte ihre Hand in ihrem Höschen. Wow! Ich stand da und pinkelte während ich der Frau zuschaute, wie sie masturbierte. Das war das, was ich mir in meinen Träumen immer vorstellte! Ich sah wie sie sich mit ihrer einen Hand in ihrem Höschen befriedigte und mit ihrer anderen Hand immer wieder über ihre Brüste fuhr... Na klar, es dauerte nicht lange, bis mein Schwanz steif war! Ohne groß zu überlegen fing auch ich an zu masturbieren... Immer schneller schob ich meine Vorhaut vor und zurück, streichelte mich auch am ganzen Körper. Ich schloss die Augen... auch wenn es mir nur wie Bruchteile von einer Sekunde vorkam, ich musste die Augen länger geschlossen gehabt haben. Denn als ich sie wieder öffnete, stand SIE vor mir... sie musste mich wohl bemerkt haben. Sie fackelte nicht lange und übernahm meinen Schwanz. Sie massierte ihn, streichelte mit ihrer Hand über meine Eichel und meine Eier. Dabei küsste sie mich wie wild. Ich wusste erst gar nicht wie mir geschah. Ich erwiderte ihre Küsse und fing auch an ihren Körper zu streicheln. Langsam legten wir uns auf den Boden. Ich küsste sie an ihrem Hals und an ihren Ohren. Immer wieder spielte ich mit ihrem Ohrläppchen. Dabei arbeitete ich mich immer weiter nach unten. Ihre Haut schmeckte nach Sonne, sie war heiß, ich weiß nicht wie lange sie hier schon in der Sonne lag. Ihr kennt bestimmt diesen Geruch auf der Haut, von Sommer und Sonne, vermischt mit ein bisschen Schweiß... ich zog ihr Bikinioberteil nach unten um auch ihre Brüste küssen zu können. Ihre Nippel waren total hart. Es war unglaublich geil, daran zu lutschen und mit den Zähnen zärtlich darauf herumzukauen. Auch mit meinen Fingern knetete ich ihre Nippel und ihre Brüste. Ich küsste weiter an ihren Bauchnabel und entlang ihrer Oberschenkel bis zur Kniekehle, wo sie leicht zusammenzuckte und lachte. Also machte ich weiter und küsste über ihren Unterschenkel bis zu ihren Füßen. Mit meiner Zunge leckte ich die gesamte Fußsohle ab und ging zwischen jeden einzelnen Zehenzwischenraum. Ich nahm ihren großen Zeh in den Mund und lutschte daran. Ihre Füße hatten auch einen sehr angenehmen Geschmack. Ich denke sie trug wohl Flipflops, da auch hier ein leichter, aber angenehmer, Schweißgeruch zu vernehmen war. Ich küsste wieder weiter nach oben und kreiste immer wieder um ihre heisseste Stelle. Ich spürte schon die Nässe ihres Höschens, das schon total aufgeweicht war. Ich zog es ihr aus und küsste immer weiter an ihren Oberschenkeln und wieder hoch zu ihrem Bauchnabel. Sie hatte ein schönes Dreieck rasiert, was auch ein sehr schöner Anblick war, nachdem so viele Frauen neuerdings komplett rasiert sind. Ich genoss ihre Behaarung und wendete mich schliesslich dahin, worauf sie schon die ganze Zeit gewartet hatte. Ich berührte mit meiner Zunge leicht ihre Vagina, die schon förmlich tropfte vor Geilheit. Ich lutschte also die Feuchtigkeit auf und spielte mit ihrem Kitzler. Sie bäumte sich regelrecht auf, so dass ich manchmal Müh und Not hatte mit meiner Zunge zu folgen. Während ich weiter ihren Kitzler verwöhnte, führte ich zwei Finger in ihre Scheide und verwöhnte sie auch noch auf diese Weise. Mein Daumen umkreiste auch noch ihren Anus und leicht drückte ich immer wieder mal hinein. Sie war kurz vorm explodieren! Und es dauerte wirklich nicht mehr lange, da ließ sie ihre gesamte Lust in einem lauten Stöhnen heraus, ihr Körper zitterte regelrecht! Ich kam wieder weiter nach oben und wir küssten uns weiter, unsere Zungen spielten wie kleine Kinder miteinander. Da stieß sie mich auf die Seite, sie rappelte sich auf, ich lag nun unten, und zudem wie ich bemerkte, im feuchten Gras?!? Hier hatte ich vorher hingepinkelt. Aber ich konnte einfach nichts sagen, deshalb blieb ich liegen und ließ mit mir machen. Sie hatte sich schon meinen Schwanz gegriffen und sie massierte ihn auf und ab, es war der reine Wahnsinn. Sie fing an mit ihrer Zunge über meine Eichel zu lecken und schließlich war er ganz in ihrem Mund verschwunden. Sie bließ wie eine Königin, ich atmete immer schneller und stöhnte und ich merkte, wie mir langsam schwindlig wurde. Als sie zudem noch anfing meine Eier zu streicheln und meinen Anus da war es um mich geschehen. Ich zupfte sich noch kurz am Arm, aber sie wollte nicht ablassen und so spritze ich meine ganze Geilheit in ihren Mund! Sie lutschte mich aus bis auf den letzten Tropfen!
Dann zog sie mich auf und zerrte mich mit zu ihrer Decke, die da immer noch zwischen den Bäumen lag. Wir legten uns hin und knutschten endlos lang...

Fortsetzung gewünscht? Wenn ja, dann lasst es mich wissen.
Ich will hier keineswegs Flauschbär Konkurrenz machen, sondern ich möchte von meinen eigenen Erfahrungen berichten....

Mehr lesen

12. September 2005 um 13:42

Die Geschichte ist sehr nett...
...so dass Du ruhig weitere Geschichten schreiben darfst.

Gruß Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2005 um 14:29

Nein
Die Fortsetzung ist nicht erwünscht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2005 um 20:36

Keine Sorge,
damit machst du Flauschbär bestimmt keine Konkurrenz... ist nicht böse gemeint!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2005 um 22:34

Ich
find sie schön!! Mach ruhig weiter.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2005 um 9:29

Kannst dich ja auch mal daran versuchen
wobei ich da ernsthafte zweifel hätte bei dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club