Home / Forum / Sex & Verhütung / Ehefrau schaut sich Pornos im Bett an wenn ich daneben schlafe

Ehefrau schaut sich Pornos im Bett an wenn ich daneben schlafe

12. Juli um 6:31 Letzte Antwort: 19. Juli um 1:09

Hallo Forum , ich bin Tom 43 meine Frau ist 39 seit 17 Jahren verheiratet 2 Kinder. Seit etwa einem 1/2 Jahr masturbiert meine Frau im Bett wenn ich daneben liege und Schlafe. Ich habe es durch Zufall als ich kurz aufgewacht bin gesehen. Es kommt zwar nicht oft vor das sie das macht aber wenn dann schaut sie auch mal länger Filmchen . Ich weis nicht wie ich mich verhalten soll oder ob ich es einmach so weiterlaufen lasse. Im Grunde habe ich ja nichts dagegen aber ich mache mir so meine Gedanken da unser Sexleben nur noch Max 2 mal im Monat stattfindet . Gruß Tom 

Mehr lesen

12. Juli um 10:31

Einfach mal ansprechen man sollte in einer Partnerschaft immer kommunizieren. Dann weiß man auch was der Partner wirklich will

1 LikesGefällt mir
12. Juli um 14:36

 Es ist das Gleiche wie in dem häufigen umgekehrten Fall: Sprechen ist Gold, aber ohne Vorwurf. Herausfinden, warum in der Beziehung Sex nicht mehr so oft stattfindet. Ob die Konkurrenz der Phantasie bereits zu groß ist, oder ob die Pornos nur ein Ersatz für die Realität sind. Dann kann "mann"/"frau" etwas dagegen tun.

Gefällt mir
12. Juli um 15:24
In Antwort auf gro_20483538

Hallo Forum , ich bin Tom 43 meine Frau ist 39 seit 17 Jahren verheiratet 2 Kinder. Seit etwa einem 1/2 Jahr masturbiert meine Frau im Bett wenn ich daneben liege und Schlafe. Ich habe es durch Zufall als ich kurz aufgewacht bin gesehen. Es kommt zwar nicht oft vor das sie das macht aber wenn dann schaut sie auch mal länger Filmchen . Ich weis nicht wie ich mich verhalten soll oder ob ich es einmach so weiterlaufen lasse. Im Grunde habe ich ja nichts dagegen aber ich mache mir so meine Gedanken da unser Sexleben nur noch Max 2 mal im Monat stattfindet . Gruß Tom 

Rede mit ihr darüber. 
Wenn Masturbation bei euch kein absolutes Tabu ist, ist ja nichts dabei auch offen darüber zu sprechen.
Manchmal macht es alleine einfach mehr her, als wenn es beim sex immer das gleiche ist. 

Gefällt mir
12. Juli um 15:42

Masturbation in der Beziehung halte ich jetzt einfach mal zugute, wie es vor mir schon erwähnt wurde, manchmal macht es alleine eben einfach mehr her und hat daher auch Daseinsberechtigung.

Ein wenig bizarr finde ich dann, dass sie es mit Filmchen macht, und zwar so, dass du es mehr oder weniger mitbekommen musst. Zumal du dich ja auch noch über magelnden Sex in der Beziehung klagst.

Ich würde das durchaus mal ansprechen, denn wenn es bei ihr nicht mangelnder Lust liegt, gibt es ein anderes Problem. Denn der Sex zu zweit und die Masturbation sollten in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

Gefällt mir
13. Juli um 9:43

Mein Tipp: Ergreife einfach die Initiative! Wenn sie schon so richtig in Fahrt ist, dann dürfte das wohl ein "Wow" Erlebnis werden!

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 14:09
In Antwort auf gro_20483538

Hallo Forum , ich bin Tom 43 meine Frau ist 39 seit 17 Jahren verheiratet 2 Kinder. Seit etwa einem 1/2 Jahr masturbiert meine Frau im Bett wenn ich daneben liege und Schlafe. Ich habe es durch Zufall als ich kurz aufgewacht bin gesehen. Es kommt zwar nicht oft vor das sie das macht aber wenn dann schaut sie auch mal länger Filmchen . Ich weis nicht wie ich mich verhalten soll oder ob ich es einmach so weiterlaufen lasse. Im Grunde habe ich ja nichts dagegen aber ich mache mir so meine Gedanken da unser Sexleben nur noch Max 2 mal im Monat stattfindet . Gruß Tom 

Sprich deine Frau doch mal darauf an. Ich nehme an, sie ist entweder sexuell unterfordert, weil ihr nur noch zweimal im Monat Sex miteinander habt oder sie findet euren Sex nicht so toll.

Das kann man nur lösen, indem man miteinander spricht und zwar ohne dem anderen Vorwürfe zu machen.

Gefällt mir
16. Juli um 15:15
In Antwort auf gro_20483538

Hallo Forum , ich bin Tom 43 meine Frau ist 39 seit 17 Jahren verheiratet 2 Kinder. Seit etwa einem 1/2 Jahr masturbiert meine Frau im Bett wenn ich daneben liege und Schlafe. Ich habe es durch Zufall als ich kurz aufgewacht bin gesehen. Es kommt zwar nicht oft vor das sie das macht aber wenn dann schaut sie auch mal länger Filmchen . Ich weis nicht wie ich mich verhalten soll oder ob ich es einmach so weiterlaufen lasse. Im Grunde habe ich ja nichts dagegen aber ich mache mir so meine Gedanken da unser Sexleben nur noch Max 2 mal im Monat stattfindet . Gruß Tom 

Ich kenne das anders herum. Ein Partner hat öfter Pornos geschaut wenn er dachte das ich schlafe und hat sich auch manchmal dabei selbst befriedigt.
Irgendwann habe ich so getan als wenn ich gerade aufwachte und ihn darauf angesprochen. 

Das ganze ist bei uns ziemlich einfach gewesen. Er war unheimlich geil, und ich hatte ( scheinbar ) schon geschlafen. Nur um seine momentane Lust zu befriedigen hat er sich einen Porno angesehen und sich natürlich auch dabei befriedigt. Ist jetzt nicht wirklich so eine große Sache. 

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 16:22
In Antwort auf gro_20483538

Hallo Forum , ich bin Tom 43 meine Frau ist 39 seit 17 Jahren verheiratet 2 Kinder. Seit etwa einem 1/2 Jahr masturbiert meine Frau im Bett wenn ich daneben liege und Schlafe. Ich habe es durch Zufall als ich kurz aufgewacht bin gesehen. Es kommt zwar nicht oft vor das sie das macht aber wenn dann schaut sie auch mal länger Filmchen . Ich weis nicht wie ich mich verhalten soll oder ob ich es einmach so weiterlaufen lasse. Im Grunde habe ich ja nichts dagegen aber ich mache mir so meine Gedanken da unser Sexleben nur noch Max 2 mal im Monat stattfindet . Gruß Tom 

dann "misch" Dich doch mal ein, wenn sie es sich gerade besorgt und mach mit!
Wirst sehen, das wirkt Wunder!
Viel Erfolg dabei!
LG, Toni

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 16:56

wie bei sarah.ma. kann es gut möglich sein dass sie einfach in dem Monat Lust hat und dich nicht wecken wollte.

Gefällt mir
16. Juli um 17:23
In Antwort auf spatzl63

Mein Tipp: Ergreife einfach die Initiative! Wenn sie schon so richtig in Fahrt ist, dann dürfte das wohl ein "Wow" Erlebnis werden!

Und gleich einloggen - obwohl: bei frauen könnte es selbst wenn sie fahrt noch der falsche moment sein

Gefällt mir
16. Juli um 17:41
In Antwort auf coconut94

wie bei sarah.ma. kann es gut möglich sein dass sie einfach in dem Monat Lust hat und dich nicht wecken wollte.

Aber kann man dann nicht ins Bad gehen?
So blauäugig kann man doch nicht sein, dass man sich sooo sicher ist das der Partner nicht davon, oder zufällig, aufwacht.

Gefällt mir
16. Juli um 17:45
In Antwort auf cosmoliner2

Aber kann man dann nicht ins Bad gehen?
So blauäugig kann man doch nicht sein, dass man sich sooo sicher ist das der Partner nicht davon, oder zufällig, aufwacht.

Vielleicht war es ja Absicht?  In der Hoffnung das es bemerkt wird und das sich daraus etwas entwickelt? 
Manchmal machen die Leute was komisches um auf sich Aufmerksam zu machen. 

Gefällt mir
16. Juli um 17:49
In Antwort auf sarah.ma.

Vielleicht war es ja Absicht?  In der Hoffnung das es bemerkt wird und das sich daraus etwas entwickelt? 
Manchmal machen die Leute was komisches um auf sich Aufmerksam zu machen. 

Also bezogen auf den TE denke ich das auch. 
Vielleich nicht in der Hoffnung das er einsteigt, aber doch damit sich dann evtl. mal ein grundsätzliches Gespräch über die Sexualität in ihrer Beziehung angestoßen wird.

Gefällt mir
16. Juli um 18:27
In Antwort auf gro_20483538

Hallo Forum , ich bin Tom 43 meine Frau ist 39 seit 17 Jahren verheiratet 2 Kinder. Seit etwa einem 1/2 Jahr masturbiert meine Frau im Bett wenn ich daneben liege und Schlafe. Ich habe es durch Zufall als ich kurz aufgewacht bin gesehen. Es kommt zwar nicht oft vor das sie das macht aber wenn dann schaut sie auch mal länger Filmchen . Ich weis nicht wie ich mich verhalten soll oder ob ich es einmach so weiterlaufen lasse. Im Grunde habe ich ja nichts dagegen aber ich mache mir so meine Gedanken da unser Sexleben nur noch Max 2 mal im Monat stattfindet . Gruß Tom 

Vielleicht will Deine Frau ja, dass Du mitbekommst, dass sie sexuelle Lust hat und sich wünscht, dass Du dann auch heiß auf sie wirst.....
Denn wenn sie so offensichtlich neben Dir im Bett masturbiert, will sie, dass Du es bemerkst.....

Gefällt mir
17. Juli um 0:40
In Antwort auf sarah.ma.

Ich kenne das anders herum. Ein Partner hat öfter Pornos geschaut wenn er dachte das ich schlafe und hat sich auch manchmal dabei selbst befriedigt.
Irgendwann habe ich so getan als wenn ich gerade aufwachte und ihn darauf angesprochen. 

Das ganze ist bei uns ziemlich einfach gewesen. Er war unheimlich geil, und ich hatte ( scheinbar ) schon geschlafen. Nur um seine momentane Lust zu befriedigen hat er sich einen Porno angesehen und sich natürlich auch dabei befriedigt. Ist jetzt nicht wirklich so eine große Sache. 

So einfach kann es manchmal sein.

Gefällt mir
17. Juli um 0:41
In Antwort auf cosmoliner2

Aber kann man dann nicht ins Bad gehen?
So blauäugig kann man doch nicht sein, dass man sich sooo sicher ist das der Partner nicht davon, oder zufällig, aufwacht.

Warum, im Bett ist es doch viel gemütlicher! Ist das nicht egal, ob der Partner aufwacht und es bemerkt? Macht doch nichts!

Gefällt mir
17. Juli um 0:42
In Antwort auf cosmoliner2

Also bezogen auf den TE denke ich das auch. 
Vielleich nicht in der Hoffnung das er einsteigt, aber doch damit sich dann evtl. mal ein grundsätzliches Gespräch über die Sexualität in ihrer Beziehung angestoßen wird.

Das könnte natürlich sein. Oder es ist ihr einfach egal, ob er bemerkt, dass sie masturbiert. 

Gefällt mir
17. Juli um 1:44

Also nach meiner ansicht nach.denke ich das sie das absichtlich macht damit  du sie bemerkst und auf sie zugehst  warum denn auch nicht wenn sie schon neben dir liegt und sich befriedigt 🥳🥳

ich hatte mal so lust das ich die hand von meinem mann nahm während er schlief und  mich befriedigt habe und er ist aufgestanden und wurde geil💋💋

Gefällt mir
17. Juli um 1:55
In Antwort auf helianthus

Warum, im Bett ist es doch viel gemütlicher! Ist das nicht egal, ob der Partner aufwacht und es bemerkt? Macht doch nichts!

Wenn man noch nie drüber geredet hat finde ich es respektlos den Partner in so eine Situation zu bringen.

Gefällt mir
17. Juli um 2:07

Da du sie schon mehrmals gesehen hast macht es dich dein an. Wenn sie sich befriedigt wenn ja warum machst du dan nicht mit ??

Gefällt mir
17. Juli um 18:55
In Antwort auf cosmoliner2

Wenn man noch nie drüber geredet hat finde ich es respektlos den Partner in so eine Situation zu bringen.

Warum findest du Selbstbefriedigung vor dem Partner denn respektlos? Das kann ich jetzt nicht nachvollziehen, vielleicht kannst du das erklären?

Gefällt mir
17. Juli um 20:21
In Antwort auf helianthus

Warum findest du Selbstbefriedigung vor dem Partner denn respektlos? Das kann ich jetzt nicht nachvollziehen, vielleicht kannst du das erklären?

Zum einen, wenn das Thema noch nie Angeschnitten wurde, ist nicht gewiss wie der andere damit umgeht.

Zum anderen ist das mit dem Holzhammer dem Partner einen reinwürgen und mehr als plakativ zeigen: Du genügst mir nicht, du reichst mir nicht zu bringst es nicht. Und du kannst dir jetzt mal schön angucken was mir fehlt.
Anstatt das in einem ruhigen, verständnissvollem Gespräch ohne Vorwürfe zu tun. Das ist das komplette Gegenteil.

Wenn beide damit fein sind, Ist es was anderes, aber so klang das beim TE ja nicht.

Gefällt mir
17. Juli um 20:39
In Antwort auf vero_20052568

Also nach meiner ansicht nach.denke ich das sie das absichtlich macht damit  du sie bemerkst und auf sie zugehst  warum denn auch nicht wenn sie schon neben dir liegt und sich befriedigt 🥳🥳

ich hatte mal so lust das ich die hand von meinem mann nahm während er schlief und  mich befriedigt habe und er ist aufgestanden und wurde geil💋💋

Hmmm.
Das mache ich das nächste mal glaube ich auch. 
Aber aufstehen lasse ich ihn dann nicht... 🙃

Gefällt mir
17. Juli um 20:41
In Antwort auf cosmoliner2

Zum einen, wenn das Thema noch nie Angeschnitten wurde, ist nicht gewiss wie der andere damit umgeht.

Zum anderen ist das mit dem Holzhammer dem Partner einen reinwürgen und mehr als plakativ zeigen: Du genügst mir nicht, du reichst mir nicht zu bringst es nicht. Und du kannst dir jetzt mal schön angucken was mir fehlt.
Anstatt das in einem ruhigen, verständnissvollem Gespräch ohne Vorwürfe zu tun. Das ist das komplette Gegenteil.

Wenn beide damit fein sind, Ist es was anderes, aber so klang das beim TE ja nicht.

Da gebe ich Dir teilweise recht.
Verstehe auch nicht warum die Frau des TE nicht anspricht was ihr vielleicht fehlt.

Aber vielleicht haben es die beiden nicht so mit dem Sprechen. 🙃

Gefällt mir
17. Juli um 21:36
In Antwort auf cosmoliner2

Zum einen, wenn das Thema noch nie Angeschnitten wurde, ist nicht gewiss wie der andere damit umgeht.

Zum anderen ist das mit dem Holzhammer dem Partner einen reinwürgen und mehr als plakativ zeigen: Du genügst mir nicht, du reichst mir nicht zu bringst es nicht. Und du kannst dir jetzt mal schön angucken was mir fehlt.
Anstatt das in einem ruhigen, verständnissvollem Gespräch ohne Vorwürfe zu tun. Das ist das komplette Gegenteil.

Wenn beide damit fein sind, Ist es was anderes, aber so klang das beim TE ja nicht.

Ich weiß nicht, da denke ich ganz anders darüber. Zum Einen kommt es darauf an, wie lange man zusammen ist. Wenn man schon lange ein Paar ist, weiß man doch, wie der Partner im Allgemeinen über Selbstbefriedigung denkt.

Ich würde es auch nicht als "du genügst mir nicht, du reichst mir nicht" interpretieren, denn für mich ist Selbstbefriedigung einfach was ganz Normales, das man auch in einer Beziehung mit gesundem Sexualleben macht. Für mich haben Sex mit dem Partner und Selbstbefriedigung nicht unbedingt was miteinander zu tun, beim Sex tu ich mir und dem Partner was Gutes, bei der Selbstbefriedigung mir alleine. Daran kann ich nichts Verwerfliches finden.

Wir wissen ja nicht, was dahinter steckt und warum die Frau des TE sich neben ihm selbst befriedigt. Drum meinte ich ja, er solle es einfach mal ansprechen. 

Gefällt mir
17. Juli um 21:37
In Antwort auf closer

Da gebe ich Dir teilweise recht.
Verstehe auch nicht warum die Frau des TE nicht anspricht was ihr vielleicht fehlt.

Aber vielleicht haben es die beiden nicht so mit dem Sprechen. 🙃

Er ja auch nicht, ganz offensichtlich, sonst hätte er nämlich seine Frau gefragt, anstatt hier uns.

Gefällt mir
17. Juli um 21:44
In Antwort auf helianthus

Er ja auch nicht, ganz offensichtlich, sonst hätte er nämlich seine Frau gefragt, anstatt hier uns.

Deshalb ja beide. 

Deinem vorangegangenen Post, kann ich nur voll und ganz zustimmen. 🙃

Gefällt mir
17. Juli um 21:59
In Antwort auf helianthus

Ich weiß nicht, da denke ich ganz anders darüber. Zum Einen kommt es darauf an, wie lange man zusammen ist. Wenn man schon lange ein Paar ist, weiß man doch, wie der Partner im Allgemeinen über Selbstbefriedigung denkt.

Ich würde es auch nicht als "du genügst mir nicht, du reichst mir nicht" interpretieren, denn für mich ist Selbstbefriedigung einfach was ganz Normales, das man auch in einer Beziehung mit gesundem Sexualleben macht. Für mich haben Sex mit dem Partner und Selbstbefriedigung nicht unbedingt was miteinander zu tun, beim Sex tu ich mir und dem Partner was Gutes, bei der Selbstbefriedigung mir alleine. Daran kann ich nichts Verwerfliches finden.

Wir wissen ja nicht, was dahinter steckt und warum die Frau des TE sich neben ihm selbst befriedigt. Drum meinte ich ja, er solle es einfach mal ansprechen. 

Im Fall vom TE steckt, glaube ich, mehr dahinter. Da er ja sagte das sie wenig Sex haben.
In einer sexuell intakten Beziehung magst du recht haben. Da ist es, abhängig von der Einstellung, kein großes Ding. In deren Fall ist es doch was anderes. In Richtung passiv agressiv. Ich habe keine Sex mit dir, Aber zeige dir das ich Lust habe, nur eben nicht mit dir. Und das nenne ich eben respektlos.

Und zu deinem ersten Absatz. Da kann ich, für mich, nicht ganz zustimmen.
Wir sind 13 Jahre ein Paar. Ich weiß nicht wie meine Frau darüber denkt. Ich kann es mir denken, weil ich Sie ganz gut einschätzen kann, Aber wissen tue ich es nicht.
Ich weiß das sie grundsätzlich pro ist, denn sie hatte als wir uns kennenlernten einen Vibrator in der Schublade.
Wie es aber mit SB in der Beziehung aussieht und dann noch offen neben dem Partner wüsste ich nicht. 
Wir haben da nie drüber geredet. Warum auch?

Gefällt mir
18. Juli um 7:42
In Antwort auf cosmoliner2

Aber kann man dann nicht ins Bad gehen?
So blauäugig kann man doch nicht sein, dass man sich sooo sicher ist das der Partner nicht davon, oder zufällig, aufwacht.

Mein Mann bekommt nichts davon mit, schläft wie ein Stein.  

Gefällt mir
18. Juli um 8:25
In Antwort auf zimtschnecke

Mein Mann bekommt nichts davon mit, schläft wie ein Stein.  

Das könnte ich sein 

Gefällt mir
18. Juli um 8:28

Vielleicht ist es für Sie ja auch einfach der Kick von Dir mal erwischt zu werden! 

Aber wie hier bereits geschrieben wurde, ein Gespräch wirkt da Wunder oder stellt zumindest mal was klar! Das Ergebnis muss ja nicht immer super positiv ausgehen 

Gefällt mir
18. Juli um 11:25
In Antwort auf zimtschnecke

Mein Mann bekommt nichts davon mit, schläft wie ein Stein.  

Was wäre denn, wenn er es mitbekommen würde?

Wenn ich in meinem Bett neben meinem schlafenden Partner masturbieren würde, dann, weil ich sexuell erregt bin. Wenn mein Partner am nächsten Morgen früh raus muss und er seinen Schlaf braucht, dann lasse ich ihn schlafe. Ich würde aber nie auf die Idee kommen, deswegen in ein anderes Zimmer zu gehen und heimlich zu masturbieren.
Sollte er dann wach werden, kann er mir gerne "behilflich" sein....

Wer in einer Beziehung "über solche Dinge" nicht sprechen kann, hat wohl viel größere Probleme, als dass einer der beiden in der Partnerschaft masturbiert....

Denn auch in einer festen Partnerschaft kommt es vor, dass nur eine/einer der beiden sexuelle Lust verspürt! Diese muss ich dann aber doch nicht unterdrücken, nur weil mein Partner schläft oder keine Lust hat!
Ein Problem hätte ich nur damit, wenn mein Partner heimlich masturbiert, obwohl er dieses Vergnügen zusammen mit mir genießen könnte! Und wenn er die Masturbation dem Sex mit mir vorzieht!

Gefällt mir
18. Juli um 13:48
In Antwort auf cosmoliner2

Im Fall vom TE steckt, glaube ich, mehr dahinter. Da er ja sagte das sie wenig Sex haben.
In einer sexuell intakten Beziehung magst du recht haben. Da ist es, abhängig von der Einstellung, kein großes Ding. In deren Fall ist es doch was anderes. In Richtung passiv agressiv. Ich habe keine Sex mit dir, Aber zeige dir das ich Lust habe, nur eben nicht mit dir. Und das nenne ich eben respektlos.

Und zu deinem ersten Absatz. Da kann ich, für mich, nicht ganz zustimmen.
Wir sind 13 Jahre ein Paar. Ich weiß nicht wie meine Frau darüber denkt. Ich kann es mir denken, weil ich Sie ganz gut einschätzen kann, Aber wissen tue ich es nicht.
Ich weiß das sie grundsätzlich pro ist, denn sie hatte als wir uns kennenlernten einen Vibrator in der Schublade.
Wie es aber mit SB in der Beziehung aussieht und dann noch offen neben dem Partner wüsste ich nicht. 
Wir haben da nie drüber geredet. Warum auch?

Warum gehst du davon aus, dass die Frau der Grund ist, dass es wenig Sex in der Ehe des TEs gibt? Das steht doch da nirgends? Der TE schreibt nur, dass sie nur 2x/Monat Sex haben. Vielleicht liegt es ja an ihm und er will nicht?

Ich wundere mich, dass du nicht weißt, wie deine Frau über Selbstbefriedigung denkt, wenn ihr schon 13 Jahre lang zusammen sind. Wieso sprecht ihr denn nicht darüber? Ich meine, wenn es dich nicht interessiert, dann müsst ihr natürlich nicht darüber sprechen, aber dann ist dir vermutlich auch egal, ob deine Frau masturbiert und ob sie das neben dir tut. Denn wenn einen das stören würde, aus welchem Grund auch immer, würde man es doch ansprechen?

Gefällt mir
18. Juli um 13:49
In Antwort auf sophy_881019

Was wäre denn, wenn er es mitbekommen würde?

Wenn ich in meinem Bett neben meinem schlafenden Partner masturbieren würde, dann, weil ich sexuell erregt bin. Wenn mein Partner am nächsten Morgen früh raus muss und er seinen Schlaf braucht, dann lasse ich ihn schlafe. Ich würde aber nie auf die Idee kommen, deswegen in ein anderes Zimmer zu gehen und heimlich zu masturbieren.
Sollte er dann wach werden, kann er mir gerne "behilflich" sein....

Wer in einer Beziehung "über solche Dinge" nicht sprechen kann, hat wohl viel größere Probleme, als dass einer der beiden in der Partnerschaft masturbiert....

Denn auch in einer festen Partnerschaft kommt es vor, dass nur eine/einer der beiden sexuelle Lust verspürt! Diese muss ich dann aber doch nicht unterdrücken, nur weil mein Partner schläft oder keine Lust hat!
Ein Problem hätte ich nur damit, wenn mein Partner heimlich masturbiert, obwohl er dieses Vergnügen zusammen mit mir genießen könnte! Und wenn er die Masturbation dem Sex mit mir vorzieht!

Da bin ich voll und ganz deiner Meinung!

Gefällt mir
18. Juli um 17:42
In Antwort auf helianthus

Warum gehst du davon aus, dass die Frau der Grund ist, dass es wenig Sex in der Ehe des TEs gibt? Das steht doch da nirgends? Der TE schreibt nur, dass sie nur 2x/Monat Sex haben. Vielleicht liegt es ja an ihm und er will nicht?

Ich wundere mich, dass du nicht weißt, wie deine Frau über Selbstbefriedigung denkt, wenn ihr schon 13 Jahre lang zusammen sind. Wieso sprecht ihr denn nicht darüber? Ich meine, wenn es dich nicht interessiert, dann müsst ihr natürlich nicht darüber sprechen, aber dann ist dir vermutlich auch egal, ob deine Frau masturbiert und ob sie das neben dir tut. Denn wenn einen das stören würde, aus welchem Grund auch immer, würde man es doch ansprechen?

Ich bin da einfach mal von ausgegangen weil er das Problem vorgetragen hat. Aber stimmt, man kann es so oder so deuten. Hab den Eröffnungspost nochmal gelesen, kann genauso gut an ihm liegen. Wäre noch 'ne wichtige Info. Auf alle Fälle liegt Da scheinbar was im Argen.

Bei uns hat sich die Frage nur ergeben. Und warum sollte ich einfach mal so Fragen ob sie an sich selbst rumspielt? Gab Da nie einen Anlass. Die hat es nie offen vor mir gemacht und ich wüsste auch nicht ob sie es überhaupt macht. Und wenn ist es ja ihre Intimsphäre und geht mich auch nicht an.
Die fragt mich ja auch nicht danach. Vielleicht geht sie ja auch einfach davon aus, zumal wir ja nicht viel Sex haben, und es ist ihr egal bzw. findet es auch normal. Will aber nichts davon wissen, da sie sich dann doch selber Druck machen könnte dass es mir zuwenig ist. Und genau aus diesen Grund würde ich es ihr auch nie sagen ob und wie oft ich es mache. Wahrscheinlich auch nicht auf Nachfrage.

Aber solange keiner ein Problem mit dem Paarsex hat, kann ja jeder es Solotechnisch so handhaben wie er möchte und es muss den anderen auch nicht interessieren.

Gefällt mir
18. Juli um 23:24
In Antwort auf sophy_881019

Was wäre denn, wenn er es mitbekommen würde?

Wenn ich in meinem Bett neben meinem schlafenden Partner masturbieren würde, dann, weil ich sexuell erregt bin. Wenn mein Partner am nächsten Morgen früh raus muss und er seinen Schlaf braucht, dann lasse ich ihn schlafe. Ich würde aber nie auf die Idee kommen, deswegen in ein anderes Zimmer zu gehen und heimlich zu masturbieren.
Sollte er dann wach werden, kann er mir gerne "behilflich" sein....

Wer in einer Beziehung "über solche Dinge" nicht sprechen kann, hat wohl viel größere Probleme, als dass einer der beiden in der Partnerschaft masturbiert....

Denn auch in einer festen Partnerschaft kommt es vor, dass nur eine/einer der beiden sexuelle Lust verspürt! Diese muss ich dann aber doch nicht unterdrücken, nur weil mein Partner schläft oder keine Lust hat!
Ein Problem hätte ich nur damit, wenn mein Partner heimlich masturbiert, obwohl er dieses Vergnügen zusammen mit mir genießen könnte! Und wenn er die Masturbation dem Sex mit mir vorzieht!

Ich lasse ihn auch schlafen.  Und bin so leise dass er nicht wach wird.  Das ich mir Pornos ansehe weiß er. Stellt auch kein Problem dar.  Und ich würde mich nicht daran stören wenn er sich selbst verwöhnt. 

Gefällt mir
19. Juli um 1:09

Warum hilfst du ihr nicht aktiv bei ihrer befriedigung. Biete ihr doch einfach einen liveporno.... dann habt ihr beide spaß!

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen