Forum / Sex & Verhütung

Dreimonats spritze vergessen

Letzte Nachricht: 21. Mai 2010 um 18:44
20.05.10 um 8:16

also ich habe blöder-weise meine Dreimonats spritze vergessen und jetzt habe ich schon seit 15 tage meine periode und das auch noch sehr stark!
langsam mache ich mir doch etwas sorgen!
(gehe aber nicht gerne zum arzt)
vielleicht kann mir jemand sagen ob das normal ist und ob ich so einfach die spritze dann wider nehmen kann??

liebe grüße Juicy

Mehr lesen

20.05.10 um 12:35

Nein kidisches nicht
kindisches nein so was muss ich mir nicht an hören !
zum ersten nein ich möchte keine Kinder mehr ich habe schon 2 wunderbare Kinder!
zum zweiten wollte ich nicht vom Analphabet hier angemacht werden.
wollte doch bloß wissen ob jemand so etwas auch schon gehabt hat und mir da etwas zu sagen kann!
und warum ich Eine Arzt Phobie habe geht einfach mal keinen etwas an!!
Hat nicht jeder seine Laster?????

Gefällt mir

20.05.10 um 14:52

A
ja das es schon seit 15 tagen ist macht mir sorgen!
das es durch die Hormone kommt war mir auch klar Hatte nur langsam angst das es noch andere Nebenwirkungen gibt.
ich habe blöder-weise sie echt vergessen ich will sie ja schon weiter nehmen und wollte daher wissen ob jemand weiß ob es gleich geht erst nächsten Monat oder ob ich besser mehrere Monate warten sollte!

Gefällt mir

20.05.10 um 14:55

Sag mal
was soll das Pöbel doch nicht einfach jemand an den du nicht kennst du weist doch gar nicht warum ich nicht zum Arzt gehen möchte Bitte Halte dich doch einfach aus der Diskussion raus.

Gefällt mir

20.05.10 um 15:01

Und
ich fand es nicht nett als kindisch bezeichnet zu werden sie kennt mich nicht und weiß nicht warum!
also urteilt nicht wenn dann fragt erstmals warum das so ist!!

Gefällt mir

20.05.10 um 15:42

Super
Danke jetzt bin ich um einiges schlauer!
das mit dem Implanon werde ich mir auf jeden Fall überlegen.
weist du wie das den eingesetzt wird ich habe nämlich wirklich echt ein Problem mit Ärzten.
meine spritze habe ich mir von meiner Mutter setzen lassen da sie Arzthelferin ist und auf angst Patienten spezialisiert ist!
vor allem da ich keinerlei Pillen vertrage fällt das ja leider weg!
Lg

Gefällt mir

20.05.10 um 17:21

Tolle hilfe
ich habe mich hier angemeldet weil ich dachte das mir hier geholfen werden kann bzw. Leute finde die ähnliches erlebt haben, stattdessen wird gepöbelt und beleidigt. tolle community seid ihr.
ich wünsche euch noch viel Spaß beim Weiterpöbeln

ps: bei Google werden größtenteils auch nur Äußerungen von Leuten wie euch ganz oben angezeigt und wie könnte es anders sein? Es endet in Beleidigungen und Pöbeleien.

Gefällt mir

20.05.10 um 19:24

So
noch einmal für alle:

Mellimaus1986:
Alles andere besprichst du bitte mit dem Arzt, warum angst? der prügelt dich ja nicht und mit 23 ein , sorry, kidisches verhalten.

Das war nicht das was ich gefragt habe und dann so eine anwort zu bekommen ist nicht nett nur weil man mit 23 angst hat ist man doch nicht kindisch!
und das empfinden ich als respektlos.
denn sind wenn ich es richtig verstanden habe alle die an Phobien leiden kindisch oder wie?

Gefällt mir

20.05.10 um 19:50

Danke
hast mir schon einmal gut geholfen

Gefällt mir

20.05.10 um 19:54

Und
klar habe ich ja auch mich dann nach dem Implanon erkundigt aber es wurde nicht gesagt wie es unter die haut kommt wenn das schon einer hat machen lassen würde mich interessieren wie genau der eingriff von satten geht?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

20.05.10 um 20:06

Nein mir ist das nicht peinlich
ich hatte ja schon gesagt das mir meine Mutter die spritze gegeben hat da sie ja spezialisiert ist und ich ihr klar auch vertraue!
mit den beiden Schwangerschaften ich war nur 2 mal in jeder Schwangerschaft da, ich weiß das das auch nicht gut ist aber hätte ich gemerkt das was nicht stimmt wäre ich natürlich zu einem gegangen aber es war alles super.
es füllt sich aber echt doof an wenn man ehrlich zugebt angst zu haben und um Rat fragt dann zuhören das man kindisch sei!
mir ist doch klar das er mich nicht schlägt!
sorry aber es klang wirklich so als würdest du meinen das ich kindisch sei weil ich angst vorm Arzt habe.
haben wir scheinbar wirklich an einander vorbei geredet!

Gefällt mir

20.05.10 um 20:08

Das
ist auf die aussage von Pitgin gemeint!!

Gefällt mir

20.05.10 um 20:38

Ja klar
aber da spielt die angst auch wider eine große rolle
hatte schon mal eine Therapie hatte Anfang auch gut geholfen.
doch leider prktizirt diser doktor nicht mehr
und zu einem anderen zugehen konnte ich mich noch nicht überwinden

Gefällt mir

20.05.10 um 20:44

Doch
aber da bei der Dreimonatsspritze auch die regeln ausbleiben war das für mich die angenehmste Lösung!
bin aber schon dabei mir was anderes zu überlegen!

Gefällt mir

21.05.10 um 0:55

Du tust mir wirklich leid
hey ladyjuicy,

ich kann dir wahrscheinlich nicht wirklich mit deiner spritzen-frage weiterhelfen. ich wollte dir nur sagen, dass du mein größtes mitgefühl bezüglich der arzt-phobie hast. ich finde auch nicht, dass das kindisch ist oder du dich irgendwie schämen musst.

meine tante ist zahnarzt-phobikerin. das hat sich in ihrer kindheit entwickelt, da sie einen extrem-unsensiblen zahnarzt hatte, der sie mit gewalt festhalten ließ bei der behandlung und ähnliches. dashat sie so sehr traumatiesiert, dass sie jahrzehnte lang nicht zu einem zahnarzt gegangen ist.
nachdem sie aber beinahe an einer pilzinfektion gestorben wäre, die im mund angefangen hat und da sie unbehandelt blieb über den kieferknochen bis fast in hirn gewandert ist, musste sie sich langsam was einfallen lassen.
hinzukam, dass sie wirklich stark geschädigte zähne hatte, und um dies wiederhinzubekommen musste sie viele behandlungen machen. die hat sie nur auf eine art überstehen können: durch hypnose. sie ist bei einem zahnarzt, der auch auf angstpatienten spezialisiert ist, und der hypnotisiert sie jedesmal von der behandlung. vielleicht gibt es sowas auch in anderen beireichen?

ich weiß nicht welche maßnahmen du schon versucht hast um deine angst zu überwinden, aber vielleicht habe ich dir ja mit meinem beitrag etwas mut gemacht, dass es überhaupt möglich ist.
auch wollte ich nochmal zeigen, dass es wohl nicht so ungewöhnlich ist eine ärzte-phobie zu entwickeln. wenn man in der kindheit/jugend auf solche ärzte trifft, wie meine tante, ist es doch eigentlich logisch, dass man das nicht nochmal erleben möchte. sie war ja damals auch noch ein kind und konnte sich nicht frei entscheiden, musste immer wieder zu behandlungen dahin....
auch bei meiner kusine ist es so, dass sie tierische angst vorm zahnarzt hat. auch sie hatte ähnlich schlimme erfahrungen mit dem arzt gemacht. gottseidank hatte damals meine mama schnell reagiert und empfohlen, das sie auch zu unserem zahnarzt mitkommt. der war wirklich auf kinder spezialisiert und sehr einfühlsam und geduldig. wenn man bei dem angst bekam und den mund nicht öffnen wollte, sagte er einfach: "ok, dann versuchen wir es morgen nochmal". ich denke wenn meine kusine damals nicht den arzt gewechselt hätte, wär sie bestimmt heute ähnlich traumatisiert. so geht es eigentlich noch. sie hält die behandlungen gut durch, wenn man ihr die hand hält und gut zuredet und so.

geht es bei dir nicht vielleicht auch etwas besser, wenn vielleicht jemand mit dir zum arzt kommt? ich weiß nicht, ob du es schon irgendwo geschrieben hast oder ob es dir vielleicht zu privat ist (dann musst du natürlich nicht antworten), aber weißt du warum du eine phobie hast? ist es dir auch ergangen, wie meiner tante?
hast du eigentlich nur eine phobie vor einer behandlung oder ist schon ein gespräch mit dem arzt nicht möglich. geht es generell um ärzte oder um bestimmte?

ich wünsche dir alles gute und dass du es vielleicht noch irgendwie schaffst deine angst zu überwinden.

mfg, amily

Gefällt mir

21.05.10 um 14:09
In Antwort auf

Du tust mir wirklich leid
hey ladyjuicy,

ich kann dir wahrscheinlich nicht wirklich mit deiner spritzen-frage weiterhelfen. ich wollte dir nur sagen, dass du mein größtes mitgefühl bezüglich der arzt-phobie hast. ich finde auch nicht, dass das kindisch ist oder du dich irgendwie schämen musst.

meine tante ist zahnarzt-phobikerin. das hat sich in ihrer kindheit entwickelt, da sie einen extrem-unsensiblen zahnarzt hatte, der sie mit gewalt festhalten ließ bei der behandlung und ähnliches. dashat sie so sehr traumatiesiert, dass sie jahrzehnte lang nicht zu einem zahnarzt gegangen ist.
nachdem sie aber beinahe an einer pilzinfektion gestorben wäre, die im mund angefangen hat und da sie unbehandelt blieb über den kieferknochen bis fast in hirn gewandert ist, musste sie sich langsam was einfallen lassen.
hinzukam, dass sie wirklich stark geschädigte zähne hatte, und um dies wiederhinzubekommen musste sie viele behandlungen machen. die hat sie nur auf eine art überstehen können: durch hypnose. sie ist bei einem zahnarzt, der auch auf angstpatienten spezialisiert ist, und der hypnotisiert sie jedesmal von der behandlung. vielleicht gibt es sowas auch in anderen beireichen?

ich weiß nicht welche maßnahmen du schon versucht hast um deine angst zu überwinden, aber vielleicht habe ich dir ja mit meinem beitrag etwas mut gemacht, dass es überhaupt möglich ist.
auch wollte ich nochmal zeigen, dass es wohl nicht so ungewöhnlich ist eine ärzte-phobie zu entwickeln. wenn man in der kindheit/jugend auf solche ärzte trifft, wie meine tante, ist es doch eigentlich logisch, dass man das nicht nochmal erleben möchte. sie war ja damals auch noch ein kind und konnte sich nicht frei entscheiden, musste immer wieder zu behandlungen dahin....
auch bei meiner kusine ist es so, dass sie tierische angst vorm zahnarzt hat. auch sie hatte ähnlich schlimme erfahrungen mit dem arzt gemacht. gottseidank hatte damals meine mama schnell reagiert und empfohlen, das sie auch zu unserem zahnarzt mitkommt. der war wirklich auf kinder spezialisiert und sehr einfühlsam und geduldig. wenn man bei dem angst bekam und den mund nicht öffnen wollte, sagte er einfach: "ok, dann versuchen wir es morgen nochmal". ich denke wenn meine kusine damals nicht den arzt gewechselt hätte, wär sie bestimmt heute ähnlich traumatisiert. so geht es eigentlich noch. sie hält die behandlungen gut durch, wenn man ihr die hand hält und gut zuredet und so.

geht es bei dir nicht vielleicht auch etwas besser, wenn vielleicht jemand mit dir zum arzt kommt? ich weiß nicht, ob du es schon irgendwo geschrieben hast oder ob es dir vielleicht zu privat ist (dann musst du natürlich nicht antworten), aber weißt du warum du eine phobie hast? ist es dir auch ergangen, wie meiner tante?
hast du eigentlich nur eine phobie vor einer behandlung oder ist schon ein gespräch mit dem arzt nicht möglich. geht es generell um ärzte oder um bestimmte?

ich wünsche dir alles gute und dass du es vielleicht noch irgendwie schaffst deine angst zu überwinden.

mfg, amily

Danke
ja bei mir war es auch wie bei deiner Tante ich war 4jahre, lag 5 tage im Krankenhaus und
jeden morgen um 6 Uhr standen die Ärzte auf der matte und machten ihre Tests!
ich kann mich leider selbst daran nicht mehr erinnern aber meine Mama sagt das seid dem an es so wäre.
ich habe nur angst vor einer Behandlung, ich hatte schon öfters jemanden mit anfangs hat es geholfen doch ich hatte dann beim Zahnarzt wider ein sehr mieses Erlebnis:
mir musste ein Zahn gezogen werden und ich konnte es nicht aushalten fing an zu zittern zu weinen und der Arzt rief mehrere Schwestern und lies mich gegen meinen willen fest halten und meinte nur sehr trocken "jetzt heulen sie nicht herum ist doch nicht schlimm außerdem nervt das echt" ich werde diesen Satz nie aus meinen Kopf bekommen.
seit her geh ich gar nicht mehr zum Arzt!

lg

Gefällt mir

21.05.10 um 14:20

Ja
aber es ist was anderes ein Info berichte zu lesen als sich mit anderen über ihre Erfahrungen auszutauschen dafür ist dieses Forum doch da
ansonsten hätte ich mich ihr nicht an melden müssen, kann ja dann gleich alles bei G. nach lesen!!

Gefällt mir

21.05.10 um 18:44

Danke
und sorry war echt ein doofes Missverständnis, haben an wirklich an einander vorbei geredet

Gefällt mir