Home / Forum / Sex & Verhütung / Dominante Ausstrahlung bei Frauen / sexuelle Dominanz ausdrücken

Dominante Ausstrahlung bei Frauen / sexuelle Dominanz ausdrücken

3. Mai um 8:46

Hallöchen Ihr Lieben,

bei einem feuchtfröhlichen Weiberabend kam uns gestern die Frage, was einer Frau eine sexuelle Anziehung bzw. Aussatrhlung auf Männer verleiht und wie sie sexuell / generell dominanter wirkt?

Habt ihr hierzu ein paar Ideen / Anregungen?
 

3. Mai um 8:54

Ich finde das schwierig zu erklären. Ich scheine wohl auf Männer recht dominant zu wirken, ich tue da aber nicht extra etwas für, ich bin einfach so. Ich mag es, wenn alles nach mir geht, ich bestimme gerne, kann mich auch durchsetzen und auf den Tisch hauen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 9:02
In Antwort auf kleines90

Hallöchen Ihr Lieben,

bei einem feuchtfröhlichen Weiberabend kam uns gestern die Frage, was einer Frau eine sexuelle Anziehung bzw. Aussatrhlung auf Männer verleiht und wie sie sexuell / generell dominanter wirkt?

Habt ihr hierzu ein paar Ideen / Anregungen?
 

Arroganz? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 9:23

Danke für Eure Antworten.

Wir haben in unserem Freundeskreis eine Frau, die sich gefühlt die Männer aussuchen kann. Sie sieht soweit hübsch aus, hat aber grundsätzlich bereits auf Fotos diese "nimm mich" Ausstrahlung, die 0815 von Nebenan gefühlt nicht hat.
Unsere Überlegung war nun, ob erlernbar, ob angeboren etc..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 9:29

Und wie lernt man das? =D

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 9:34
In Antwort auf kleines90

Danke für Eure Antworten.

Wir haben in unserem Freundeskreis eine Frau, die sich gefühlt die Männer aussuchen kann. Sie sieht soweit hübsch aus, hat aber grundsätzlich bereits auf Fotos diese "nimm mich" Ausstrahlung, die 0815 von Nebenan gefühlt nicht hat.
Unsere Überlegung war nun, ob erlernbar, ob angeboren etc..

Sie ist -wie du ja erwähnst- hübsch, und hübsche Frauen können meistens wählen, vorallem dann, wenn es um schnellen Sex geht. Kaum ein Mann sagt da nein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 9:35

Ja stimmt schon alles.

Mir gehts auch gar nicht drum, etwas zu lernen oder zu sein, was man nicht ist, sondern ob man Ausstrahlungen etc. beeinflussen kann; sowohl bewusst als auch unbewusst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 9:40
In Antwort auf kleines90

Ja stimmt schon alles.

Mir gehts auch gar nicht drum, etwas zu lernen oder zu sein, was man nicht ist, sondern ob man Ausstrahlungen etc. beeinflussen kann; sowohl bewusst als auch unbewusst

Natürlich kannst du an deiner Ausstrahlung (Selbstbewusstsein?) arbeiten.
Ich verstehe nur nicht ganz, was Dominanz damit zu tun haben bzw wie du Dominanz definierst.
Mein Mann findet dominante Frauen überhaupt nicht attraktiv. Vl kommts auch darauf an, welchen Typ Mann man möchte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 9:40
In Antwort auf kleines90

Ja stimmt schon alles.

Mir gehts auch gar nicht drum, etwas zu lernen oder zu sein, was man nicht ist, sondern ob man Ausstrahlungen etc. beeinflussen kann; sowohl bewusst als auch unbewusst

Ein Stück weit kann man das bestimmt lernen. Ich denke, ein Großteil von dominanten Auftreten kommt auch über Selbstsicherheit und wenn man weiß, was man will. Das kann man sich bestimmt auch aneignen und trainieren. Dass aus einer schüchternen und introvertierten grauen Maus eine Domina wird, bezweifle ich zwar, aber ein Stück weit kann man es bestimmt lernen, selbstbewusster und dominanter aufzutreten. Ob man das will, ist die andere Frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 9:51

Das kann ich so nicht bestätigen. Mir sind schon ziemlich viele Männer begegnet, die da extrem drauf stehen. Viele trauen sich nur einfach nicht, das offen zuzugeben, weil es nicht dem Bild des starken und dominanten Mannes entspricht, das die Gesellschaft immernoch vorgibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 9:54
In Antwort auf kleines90

Hallöchen Ihr Lieben,

bei einem feuchtfröhlichen Weiberabend kam uns gestern die Frage, was einer Frau eine sexuelle Anziehung bzw. Aussatrhlung auf Männer verleiht und wie sie sexuell / generell dominanter wirkt?

Habt ihr hierzu ein paar Ideen / Anregungen?
 

In erster Linie Selbstbewusstsein!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 10:01
In Antwort auf agneta_12106255

Das kann ich so nicht bestätigen. Mir sind schon ziemlich viele Männer begegnet, die da extrem drauf stehen. Viele trauen sich nur einfach nicht, das offen zuzugeben, weil es nicht dem Bild des starken und dominanten Mannes entspricht, das die Gesellschaft immernoch vorgibt.

Natürlich gibts diese Männer, aber es gibt auch genügend die das nicht möchten. Man sollte so bleiben wie man wirklich ist, dann bekommt man auch (meist) den Partner, der wirklich zu einem passt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 10:11
In Antwort auf erdbeerinchen

Natürlich gibts diese Männer, aber es gibt auch genügend die das nicht möchten. Man sollte so bleiben wie man wirklich ist, dann bekommt man auch (meist) den Partner, der wirklich zu einem passt.
 

Natürlich gibt es auch genug, die das nicht mögen. Ich würde auch niemals meinen Charakter ändern, nur um auf einige Männer attraktiv zu wirken. Entweder man mag mich, so wie ich bin, oder man lässt es. Ich wollte nur die Aussage, dass die Masse der Männer dominanten Frauen abgeneigt ist, so nicht stehen lassen. Da habe ich eben ganz andere Erfahrungen gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 10:15
In Antwort auf agneta_12106255

Natürlich gibt es auch genug, die das nicht mögen. Ich würde auch niemals meinen Charakter ändern, nur um auf einige Männer attraktiv zu wirken. Entweder man mag mich, so wie ich bin, oder man lässt es. Ich wollte nur die Aussage, dass die Masse der Männer dominanten Frauen abgeneigt ist, so nicht stehen lassen. Da habe ich eben ganz andere Erfahrungen gemacht.

So ist es! Für jeden passenden Topf gibts auch den passenden Deckel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 10:15
In Antwort auf erdbeerinchen

So ist es! Für jeden passenden Topf gibts auch den passenden Deckel.

Für jeden Topf gibts auch den passenden Deckel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 11:12

Egel ob bei Frauen oder Männern :
z. b . Körperhaltung , Augenkontakt , Kleidung , Sprache , Wortwahl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 13:13
In Antwort auf kleines90

Danke für Eure Antworten.

Wir haben in unserem Freundeskreis eine Frau, die sich gefühlt die Männer aussuchen kann. Sie sieht soweit hübsch aus, hat aber grundsätzlich bereits auf Fotos diese "nimm mich" Ausstrahlung, die 0815 von Nebenan gefühlt nicht hat.
Unsere Überlegung war nun, ob erlernbar, ob angeboren etc..

Keine Ahnung, ich bezweifle allerdings das deine Freundin mit dieser Ausstrahlung auf die Welt gekommen ist. Dehalb tippe ich auf eine gut erlernte Showeinlage. Vielleicht fühlt sie sich auch nicht sexy genug und ist insgeheim neidisch auf 0815 Frauen, die "du kriegst mich nicht, egal was du versuchst" verkörpern.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 13:19

Unsinn 
....möchtest du etwa diesen gewissen Stempel auf der Stirn?!? 
Warum also ihn nach außen zur Schau stellen und so tun als ob. 
Eine Frau, die weiß, was sie wert ist hat sowas doch nicht nötig. 
Wo wir zurück beim Selbstbewusstsein wären. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 13:43
In Antwort auf kleines90

Ja stimmt schon alles.

Mir gehts auch gar nicht drum, etwas zu lernen oder zu sein, was man nicht ist, sondern ob man Ausstrahlungen etc. beeinflussen kann; sowohl bewusst als auch unbewusst

Meine Sichtweise als Mann:
Frauen mit extrem weiblicher Ausstrahlung sind wesentlich attraktiver als dominante, da Dominanz für mich mehr nach Konkurrenz und Streit riecht als nach Erfüllung. 
Als Frau solltest du also an deiner weiblichen Ausstrahlung arbeiten...Warmherzigkeit, kommunikativ, nicht verurteilend, weich und interssiert an deinem Gegenüber sein. Gleichzeitig solltest du dich wohl in deiner Haut fühlen...nichts ist mehr unsexy als eine Frau, die mit ihrem Äusseren unzufrieden ist (...egal wie sie tatsächlich aussieht!) und das einem Mann dann auch noch unter die Nase reibt .
P.S. Für dominate Frauen wird die Luft recht dünn, da sie IMHO einen noch dominanteren Mann an ihrer Seite benötigen. Frauen, die Männer dominieren "kommen in der Natur so nicht vor"...fühlt sich für beide letzendlich falsch an .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 13:56
In Antwort auf skorpi74se

Meine Sichtweise als Mann:
Frauen mit extrem weiblicher Ausstrahlung sind wesentlich attraktiver als dominante, da Dominanz für mich mehr nach Konkurrenz und Streit riecht als nach Erfüllung. 
Als Frau solltest du also an deiner weiblichen Ausstrahlung arbeiten...Warmherzigkeit, kommunikativ, nicht verurteilend, weich und interssiert an deinem Gegenüber sein. Gleichzeitig solltest du dich wohl in deiner Haut fühlen...nichts ist mehr unsexy als eine Frau, die mit ihrem Äusseren unzufrieden ist (...egal wie sie tatsächlich aussieht!) und das einem Mann dann auch noch unter die Nase reibt .
P.S. Für dominate Frauen wird die Luft recht dünn, da sie IMHO einen noch dominanteren Mann an ihrer Seite benötigen. Frauen, die Männer dominieren "kommen in der Natur so nicht vor"...fühlt sich für beide letzendlich falsch an .

Dann bin ich wohl eine Anomalie, wenn das in der Natur nicht vorkommt 
Nein, mal im Ernst: Wieso sollte es keine Frauen geben, die Männer dominieren? Es gibt auch einige devote Kerle und ich persönlich harmoniere mit denen deutlich besser, als mit einem dominanten Typen. Ich brauche keinen noch dominanteren Mann, ich will auch gar keinen. Da knallt es doch nur und ich streite mit ihm rum. Da nehme ich lieber den lieben und süßen Mann, der mir sowieso die Welt zu Füßen legt. Ich bin mit meinem devoten Freund überglücklich, das passt einfach perfekt. Was soll sich da falsch anfühlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:05
In Antwort auf agneta_12106255

Dann bin ich wohl eine Anomalie, wenn das in der Natur nicht vorkommt 
Nein, mal im Ernst: Wieso sollte es keine Frauen geben, die Männer dominieren? Es gibt auch einige devote Kerle und ich persönlich harmoniere mit denen deutlich besser, als mit einem dominanten Typen. Ich brauche keinen noch dominanteren Mann, ich will auch gar keinen. Da knallt es doch nur und ich streite mit ihm rum. Da nehme ich lieber den lieben und süßen Mann, der mir sowieso die Welt zu Füßen legt. Ich bin mit meinem devoten Freund überglücklich, das passt einfach perfekt. Was soll sich da falsch anfühlen?

Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel .
Wenn ihr beide euch dabei wohlfühlt ist doch alles in bester Ordnung und ich wünsche euch nur das Allerbeste .
Die genetische Programmierung von Männlein und Weiblein ist aber nun mal eine andere...und daran kann auch der 3:rd wave Feminismus nichts ändern...alles andere wäre ja auch kontraproduktiv .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:15
In Antwort auf skorpi74se

Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel .
Wenn ihr beide euch dabei wohlfühlt ist doch alles in bester Ordnung und ich wünsche euch nur das Allerbeste .
Die genetische Programmierung von Männlein und Weiblein ist aber nun mal eine andere...und daran kann auch der 3:rd wave Feminismus nichts ändern...alles andere wäre ja auch kontraproduktiv .

Ich verstehe halt nicht, wie du darauf kommst, dass sich das für die Beteiligten falsch anfühlen würde. Für dich - als scheinbar dominanter Mann? - fühlt es sich vielleicht falsch an, eine dominante Frau an deiner Seite zu haben. Für einen devoten Mann kann sich das aber absolut perfekt anfühlen.

Dass eine solche Veranlagung “genetisch programmiert“ ist, halte ich persönlich zwar auch für falsch, in meinen Augen ist das in unser patriarchalischen Gesellschaft ein durch Erziehung und Werte induziertes Phänomen, aber das tut eigentlich auch gar nicht zur Sache. Mit der Diskussion brauchen wir den Thread nicht unbedingt zuspamen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 14:28
In Antwort auf agneta_12106255

Ich verstehe halt nicht, wie du darauf kommst, dass sich das für die Beteiligten falsch anfühlen würde. Für dich - als scheinbar dominanter Mann? - fühlt es sich vielleicht falsch an, eine dominante Frau an deiner Seite zu haben. Für einen devoten Mann kann sich das aber absolut perfekt anfühlen.

Dass eine solche Veranlagung “genetisch programmiert“ ist, halte ich persönlich zwar auch für falsch, in meinen Augen ist das in unser patriarchalischen Gesellschaft ein durch Erziehung und Werte induziertes Phänomen, aber das tut eigentlich auch gar nicht zur Sache. Mit der Diskussion brauchen wir den Thread nicht unbedingt zuspamen.

...machen wir doch gar nicht, da wir genau das Thema diskutieren, oder sehe ich da etwas falsch?

Ich würde soweit gehen und behaupten, dass es keine devoten Männer gibt, die diese Seite nicht aus einem Mangel heraus leben. Leider beschäftigen sich aber viel zu wenig Männer mit ihrer Männlichkeit zumal die Anzahl von Jungen, die ohne positive männliche Vorbilder aufwächst permanent steigt. Das Ergebnis sind dann devote Männer oder sollte man vielleicht besser sagen grosse Jungs, weil Männlichkeit und Devotheit schliessen sich nun mal per Definition aus .
...also ich bleibe bei meiner Meinung...höre mir aber auch gern andere an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 15:09
In Antwort auf skorpi74se

...machen wir doch gar nicht, da wir genau das Thema diskutieren, oder sehe ich da etwas falsch?

Ich würde soweit gehen und behaupten, dass es keine devoten Männer gibt, die diese Seite nicht aus einem Mangel heraus leben. Leider beschäftigen sich aber viel zu wenig Männer mit ihrer Männlichkeit zumal die Anzahl von Jungen, die ohne positive männliche Vorbilder aufwächst permanent steigt. Das Ergebnis sind dann devote Männer oder sollte man vielleicht besser sagen grosse Jungs, weil Männlichkeit und Devotheit schliessen sich nun mal per Definition aus .
...also ich bleibe bei meiner Meinung...höre mir aber auch gern andere an.

Dann muss ich hier ja doch wieder die Emanze raushängen lassen  Gewagte These. Für mich ist dieses ganze Rollendenken eigentlich von der Gesellschaft auferlegt. Dominant und devot sind einfach nur Charaktereigenschaften, die bei beiden Geschlechtern vorkommen, aber natürlich auch antrainiert und aberzogen werden können. Als Mädchen bekommt man schon von klein auf in die Wiege gelegt, dass man lieb, süß und sanftmütig zu sein hat. Mädchen sollen ruhig und gut erzogen sein und als Märchenprinzessinnen auf ihren Prinzen warten. So sind wir aufgewachsen, die Gesellschaft gibt das Rollenbild vor und da ist es kein Wunder, dass dominante Frauen seltener vorkommen. Genauso auch bei Männern. Nicht jeder kommt als testosterongestählter Macho auf die Welt, es gibt auch schüchterne, süße und liebe Männer. Nur bekommen die halt auch schon von klein auf vermittelt, dass ein Mann stark und dominant zu sein hat. Manche unterdrücken dann eher ihre devote Seite und eignen sich ein “härteres“ Auftreten an, um nicht von der Gesellschaft als Weicheier abgestempelt und fertig gemacht zu werden.

Ich glaube nicht, dass die männliche devote Seite durch einen Mangel an männlichen Vorbildern entsteht. Ich finde viel eher, dass Männer nicht genug “softe“ Rolemodels haben, die ihnen zeigen, dass es völlig in Ordnung ist, als Mann nicht den starken Macker raushängen zu lassen. Dass man auch sensibel und lieb sein kann und Gefühle zu lassen darf. Und dass es in Ordnung ist, wenn man(n) es geil findet, sich sexuell unterzuordnen. Emanzipation ist für mich keine Einbahnstraße, das gilt auch umgekehrt für Männer, die durch solche aus der Luft gegriffene Vorstellungen von “Männlichkeit“ benachteiligt werden. Aber da scheinen wir wohl sehr konträre Ansichten zu haben. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 15:10
In Antwort auf kleines90

Danke für Eure Antworten.

Wir haben in unserem Freundeskreis eine Frau, die sich gefühlt die Männer aussuchen kann. Sie sieht soweit hübsch aus, hat aber grundsätzlich bereits auf Fotos diese "nimm mich" Ausstrahlung, die 0815 von Nebenan gefühlt nicht hat.
Unsere Überlegung war nun, ob erlernbar, ob angeboren etc..

Genau. Was macht eine Frau attraktiv? 

Wenn Sie die Ausstrahlung hat, dass sie selber lustvoll, leidenschaftlich, sogar lüstern sein kann, sein will, es liebt, so zu sein und zu spüren, spüren zu lassen. Dann ist eine Frau attraktiv.

Es nützt keiner Frau der schönste Körper was, wenn sie meint, damit sei es getan.

Auf spanisch gibt es eine schöne Liebeserklärung: quierro ser ti mejor amiga, ti mejor hija, ti mejor mama y ti mejor puta. Will heissen, ich willl deine beste Freundin sein, deine beste Tochter, die beste Mama und deine beste Hure. Ich finde, das trifft es sehr.

Manche Frauen in Europa fühlen sich dann nicht so wohl. In anderen Kulturen, wo das Sprichwort herkommt (aus Lateinamerika), wo Lust zelebriert wird, darf und soll Frau eine geile Liebhaberin sein und Freude am Sex haben!  Die Freude daran zeichnet die gute Liebhaberin aus!! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 15:38

Ich habe diesen Thread nur schnell überflogen und es gehört nicht zum eigentlichen Thema...

Aber mir gefällt es einfach wie ruhig und sachlich corrisande und skorpi74se hier gerade über ein für manche heikles Thema diskutieren ohne persönlich zu werden oder sich im Ton zu vergreifen 
Sieht man ja heutzutage immer seltener, besonders im Netz. Weiter so

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club