Home / Forum / Sex & Verhütung / Dominant / Devot

Dominant / Devot

15. Januar 2007 um 0:27

Hallo Liebe Forianer,

ich bin ganz neu in diesem Forum und weiß deshalb nicht ob mein Posting hier richtig platziert ist. Wenn nicht biete ich ihn in den richtigen Ort zu verschieben.

Ich bin geschieden, und bis jetzt habe ich mir nie Gedanken über meinen zukünftigen Partner gemacht. Ich habe meine Partner immer zufällig oder über Bekannten kennen gelernt.

Mein letzter Freund war sehr dominant in allem Lebensbereiche. Mit allen meinen früheren Partner, erlebte ich immer eine gleichberechtigte Beziehung, was für mich normal war. Mit meinen letzen Freund lief die Beziehung schief, weil ich mit seiner Dominanz im alltäglichen Leben nicht klar kam. Er war nicht nur dominant sondern auch gewalttätig. Damit wurde für mich diese Beziehung nicht möglich.

Trotzdem genoss ich unser sexuelles Leben. Das war ganz anders als ich bis dorthin kannte.

Eines Tages fand ich zufällig ein Bericht über Dominante Männer und Devote Frauen im Internet. Fast alles was ich las, außer der Gewalttätigkeit, war wie eine Beschreibung meiner letzen Beziehung ich war in so einer Beziehung gewesen ohne es zu wissen wir haben es nicht thematisiert. Ich habe den ganzen Nachmittag gegoogelt und fand vieles über Devote Frauen und Dominante Männer.

Jetzt mein Anliegen: ich würde sehr gerne eine Beziehung mit einem Dominanten Partner haben, nur wie macht man das? Wo findet man solche Männer? Ich habe schon einige Seiten im Internet gefunden, aber meistens geht es nur um Sex. Am liebsten würde ich den zukünftige Partner Live kennen lernen - aber mich scheint das nicht sehr leicht zu sein! Man kann nicht einfach beim Kennen lernen jemand fragen ob er Dominant ist oder nicht! Hat jemand Tipps und Tricks für mich parat?

Lieben Gruß

Lara

15. Januar 2007 um 8:47

"Gewalttätigkeit"
ich gratuliere dir, dass du den Absprung geschafft hast. Wer ( einseitig, nicht krankheitsbedingt ) gewalttätig gegenüber seiner Partnerin ist, der hat keinen Respekt ihr gegenüber, der wird die Partnerin ausnutzen, der führt keine liebevolle Beziehung, der soll allein glücklich werden! Du hast dein Leben, du hast für dein ( einziges ) Leben eine hohe Verantwortung und die hast du gottseidank auch wahrgenommen.
Wenn ich lese, 'Ich habe meine Partner immer zufällig oder über Bekannten kennen gelernt.', dann unterstelle ich mal, dass du auch sagen wir mal vorsichtig an andere Menschen rangehst. Das kann natürlich auch so aufgefaßt werden, dass du unsicher/unentschlossen/devot bist. Das kann einen einfachen Mann dazu führen, dass er auch ein entsprechendes Verhalten an den Tag legt.

Ja, es gibt Menschen, die das Alltagsleben und Sexualleben nicht differenzieren können. Die sind dominant in allen Lebensbereichen. Je nach Konstellation ist es ja auch nicht schlecht, wenn jemand aufgrund seiner Erfahung etwas mehr oder intensiver Richtungen aufzeigt oder vorgibt. Du schreibst aber, und das ist besonders wichtig, die Alltagsdominanz konntest du nicht ertragen; also, nicht nur die Gewalttätigkeit sondern auch die Alltagsdominanz haben dich von ihm entfernt:
Dann hat diese Konstellation einfach nicht gepaßt! Haken dran! Bis auf das Thema Sexualität.

Scheinbar, du schreibst es nicht explizit, war der härtere Sex für dich ein solcher Genuß, dass du nach diesen Männern suchst. Wenn ich dir einen Hinweis geben darf: ich würde eine Anzeige in ein ( seriöses ) Onlineblättchen setzen, in der ich Gleichberechtigung im Alltagsleben und deine devote Ader in der Sexualität darstelle. Männer sollen dir schreiben, wie sie sich eine Partnerschaft vorstellen. Du wirst Stapel an Briefen bekommen; 90% sind billiger Schrott, weg damit, von den 10% machst du Telefondiskussion: 3-4 Briefe bleiben übrig. Die sehen, mit denen Erfahrungen sammeln und dann den besten aussuchen.

Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2007 um 17:59

Wenn Du magst ..
kannst mal Kontakt mit mir aufnehmen.
Vielleicht kann ich Dir so den einen oder anderen Tipp geben, wo Du auch reale Kontakte finden kannst.

Aber: stell Dich drauf ein, dass es viele Psychos in der Szene gibt und Du sehr fein sondieren solltest, ob es was sein könnte.
Blaue Flecken an der Seele sind hier manchmal häufiger als solche von nem Rohrstock ...

Anzeigen bringen meist auch nur viel Schrott mit ner Menge Schwanzbilder oder Texten wie " du gehorchst ab sofort nur mir, knie dich hin und schreib mir, wann ich dich f... kann.."

Solche vergiss sofort, auch wenn es die Mehrzahl ist, die Dir einzureden versucht, dass es so normal ist und sein muss ..



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2007 um 19:22
In Antwort auf fritz4fun

"Gewalttätigkeit"
ich gratuliere dir, dass du den Absprung geschafft hast. Wer ( einseitig, nicht krankheitsbedingt ) gewalttätig gegenüber seiner Partnerin ist, der hat keinen Respekt ihr gegenüber, der wird die Partnerin ausnutzen, der führt keine liebevolle Beziehung, der soll allein glücklich werden! Du hast dein Leben, du hast für dein ( einziges ) Leben eine hohe Verantwortung und die hast du gottseidank auch wahrgenommen.
Wenn ich lese, 'Ich habe meine Partner immer zufällig oder über Bekannten kennen gelernt.', dann unterstelle ich mal, dass du auch sagen wir mal vorsichtig an andere Menschen rangehst. Das kann natürlich auch so aufgefaßt werden, dass du unsicher/unentschlossen/devot bist. Das kann einen einfachen Mann dazu führen, dass er auch ein entsprechendes Verhalten an den Tag legt.

Ja, es gibt Menschen, die das Alltagsleben und Sexualleben nicht differenzieren können. Die sind dominant in allen Lebensbereichen. Je nach Konstellation ist es ja auch nicht schlecht, wenn jemand aufgrund seiner Erfahung etwas mehr oder intensiver Richtungen aufzeigt oder vorgibt. Du schreibst aber, und das ist besonders wichtig, die Alltagsdominanz konntest du nicht ertragen; also, nicht nur die Gewalttätigkeit sondern auch die Alltagsdominanz haben dich von ihm entfernt:
Dann hat diese Konstellation einfach nicht gepaßt! Haken dran! Bis auf das Thema Sexualität.

Scheinbar, du schreibst es nicht explizit, war der härtere Sex für dich ein solcher Genuß, dass du nach diesen Männern suchst. Wenn ich dir einen Hinweis geben darf: ich würde eine Anzeige in ein ( seriöses ) Onlineblättchen setzen, in der ich Gleichberechtigung im Alltagsleben und deine devote Ader in der Sexualität darstelle. Männer sollen dir schreiben, wie sie sich eine Partnerschaft vorstellen. Du wirst Stapel an Briefen bekommen; 90% sind billiger Schrott, weg damit, von den 10% machst du Telefondiskussion: 3-4 Briefe bleiben übrig. Die sehen, mit denen Erfahrungen sammeln und dann den besten aussuchen.

Viel Glück.

Dominanter Mann
@ Fritz,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich glaube ich war nicht sehr präzis in meinem ersten Posting. Ich kann schon ein Leben mit einem Dominanter Partner in allen Lebensbereichen vorstellen. So ein Partner wünsche ich mir, allerdings er würde nur seine Dominanz neben mir ausleben können, wenn er klug wäre. Auch aggressive Männer werden neben mir wenig Spaß haben, denn ich weiß was tun, wenn einer gewalttätig wird. Ich glaube sie würden alle freiwillig gehen Schließlich leben wir in einem Rechtsstadt - oder?

In allen meinen früheren Beziehungen, habe ich mich immer angepasst, nicht nur sexuell auch in allen anderen Bereiche. Ich spürte, dass was fehlte, aber genau was, wusste ich nicht. Mir ist jetzt klar, dass ich nur mein Glück neben einem dominanten Mann finden werde.

Das mit der Anzeige werde ich ausprobieren! Nochmals vielen Dank


@Professorlust,

auch dir vielen Dank, aber Ich wohnen nicht in deiner Gegend. Lebe etwas südlicher.

Gruß

Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 8:08
In Antwort auf traceon01

Wenn Du magst ..
kannst mal Kontakt mit mir aufnehmen.
Vielleicht kann ich Dir so den einen oder anderen Tipp geben, wo Du auch reale Kontakte finden kannst.

Aber: stell Dich drauf ein, dass es viele Psychos in der Szene gibt und Du sehr fein sondieren solltest, ob es was sein könnte.
Blaue Flecken an der Seele sind hier manchmal häufiger als solche von nem Rohrstock ...

Anzeigen bringen meist auch nur viel Schrott mit ner Menge Schwanzbilder oder Texten wie " du gehorchst ab sofort nur mir, knie dich hin und schreib mir, wann ich dich f... kann.."

Solche vergiss sofort, auch wenn es die Mehrzahl ist, die Dir einzureden versucht, dass es so normal ist und sein muss ..



Hallo
Guten Morgen Trace,

ich habe dir per PN geantwortet!

Ein schönen Tag

Gruß

Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 17:09
In Antwort auf fritz4fun

"Gewalttätigkeit"
ich gratuliere dir, dass du den Absprung geschafft hast. Wer ( einseitig, nicht krankheitsbedingt ) gewalttätig gegenüber seiner Partnerin ist, der hat keinen Respekt ihr gegenüber, der wird die Partnerin ausnutzen, der führt keine liebevolle Beziehung, der soll allein glücklich werden! Du hast dein Leben, du hast für dein ( einziges ) Leben eine hohe Verantwortung und die hast du gottseidank auch wahrgenommen.
Wenn ich lese, 'Ich habe meine Partner immer zufällig oder über Bekannten kennen gelernt.', dann unterstelle ich mal, dass du auch sagen wir mal vorsichtig an andere Menschen rangehst. Das kann natürlich auch so aufgefaßt werden, dass du unsicher/unentschlossen/devot bist. Das kann einen einfachen Mann dazu führen, dass er auch ein entsprechendes Verhalten an den Tag legt.

Ja, es gibt Menschen, die das Alltagsleben und Sexualleben nicht differenzieren können. Die sind dominant in allen Lebensbereichen. Je nach Konstellation ist es ja auch nicht schlecht, wenn jemand aufgrund seiner Erfahung etwas mehr oder intensiver Richtungen aufzeigt oder vorgibt. Du schreibst aber, und das ist besonders wichtig, die Alltagsdominanz konntest du nicht ertragen; also, nicht nur die Gewalttätigkeit sondern auch die Alltagsdominanz haben dich von ihm entfernt:
Dann hat diese Konstellation einfach nicht gepaßt! Haken dran! Bis auf das Thema Sexualität.

Scheinbar, du schreibst es nicht explizit, war der härtere Sex für dich ein solcher Genuß, dass du nach diesen Männern suchst. Wenn ich dir einen Hinweis geben darf: ich würde eine Anzeige in ein ( seriöses ) Onlineblättchen setzen, in der ich Gleichberechtigung im Alltagsleben und deine devote Ader in der Sexualität darstelle. Männer sollen dir schreiben, wie sie sich eine Partnerschaft vorstellen. Du wirst Stapel an Briefen bekommen; 90% sind billiger Schrott, weg damit, von den 10% machst du Telefondiskussion: 3-4 Briefe bleiben übrig. Die sehen, mit denen Erfahrungen sammeln und dann den besten aussuchen.

Viel Glück.

Dominante Spiele
Hallo Fritz4fun,

du scheinst ja auf alles die passende Antwort parat zu haben, viell. auch bei mir - falls ich mich auf die Definition "ab-artig" beziehen könnte in diesem Zusammenhang.

Ich brauche dringend Informationen und Tipps, wie man devoten Männern lustvolle Stunden bereiten kann, denen Schmerz nichts ausmacht.

Gruß
smNeuling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 18:57

Die typische Kontaktbörse, hm?
Nette Seite, um Kontakte zu knüpfen, aber nicht um den Lebenspartner zu finden....

Nutze die Seite aber dennoch, suche dir die Stammtische in deiner Nähe raus und besuche sie. Durch die Gespräche dort wirst du dich selber sehr schnell in der bizarren welt zurecht finden können und auch wissen, was du suchst und wen du suchst... denn der Hinweis, dass du zwar einen Dom suchst, aber keinen Sex, macht mich stutzig. Für mich gehört das zusammen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2008 um 14:04

Deine seite...
hallo lara...

du solltest dir erst deiner rolle...in dem spiel bei einem dminanten mann klar werden...

wenn er dein dom ist bist du automatisch seine sub...smile

die hauptsache liegt nicht im sex...ganz und garnicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2011 um 0:02

Deine Frage
Hallo Lara,

Zu Deiner letzten Frage...das hat man doch im Gespür ob der Mann dominant ist. Aber, hast Du Dich schon mal gefragt, warum Du dies haben willst, dass Dich jemand dominiert? Möchtest Du eigentlich eine gleichberechtigte Beziehung, sehnst Dich aber im Grunde genommen "nur" nach emotionaler Sicherheit, magst es, wenn Mann sich auch mal etwas einfallen läßt, sagt, was Du tun sollst?

Ich habe mich auch immer nach so einem Mann gesehnt obwohl ich mir selbst eine Beziehung wünsche, die auf gleicher Augenhöhe stattfindet und der andere nicht klein gemacht wird.
Nun hatte ich auch mit so einen Mann für einige Wochen eine Beziehung. Der Sex war toll, es war eben anders als wie ich es sonst erlebt habe. Nur mußte ich feststellen, dass er im Alltag nicht wirklich zurecht kam. Er hat einen Doktortitel, ist sehr intellektuell aber er kommt widerum mit seiner Andersartigkeit nicht klar. Er meinte, ich hätte eine innere Stärke in mir, die er (angeblich) nicht hat.
Im Grunde genommen tun solche Menschen ihre eigene Schwäche, Minderwertigkeitsdenken, Selbstzweifel so umwandeln wollen, in dem sie sich eine Frau suchen, die es gewohnt ist, alles hinzunehmen.
So etwas ist ja schon durch die Erziehung vorgeprägt. Und auch diese Männer haben in ihrer Kindheit und Jugend Dinge erlebt, die dieses Wunschdenken, eine Frau ständig zu dominieren, fest in sich verankert haben.

Habe aber eben einige Männer kennengelernt, die das leben wollen und unterhalte mich gerne. Frage und versuche mich hineinzudenken in das, was mir vertrauensvoll erzählt wird. Deshalb kann ich nun mit Bestimmtheit sagen, dass diese Männer nur ihre Macht ausleben möchten.
Für mich selbst habe ich durch diese Erfahrung feststellen können, dass ich nicht mehr "beherrscht" werden will.
Es ist ja nur ein feiner Grad zwischen dem Spiel und Alltag. Und kein Mann kann das trennen, man muß für sich selbst sehr genau achtgeben, dass man nicht in etwas hinein gerät, was man eigentlich nicht so haben wollte. Das sind Grenzen, auf die man in seiner Verliebtheit, Begehren und Faszination erstmal nicht achtet. Wenn man jemanden findet, der das ausnutzt, findet man schwer wieder zu sich selbst.

Es würde mich interessieren, wie Du darüber denkst.

LG
Janka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen