Home / Forum / Sex & Verhütung / Doktorspiele in der Kindheit

Doktorspiele in der Kindheit

10. Juni 2009 um 9:36

Hallo ich bin neu hier im Forum
Ich habe als kind in verschiedenen situationen doktorspiele gemacht.
dies begann im alter von 6 jahren und zog sich bis in die frühe pubertät.ich miss auch sagen das ich diese situationen direkt gesucht habe da mir diese spiele sehr gefallen haben. alles was mit meinem und anderen körpern so zu machen ist und wie es andere empfinden fand ich sehr aufregend. bisweilen sogar auf kindliche weise antörnend. ich habe diese spiele sowohl mit dem eigenen als auch mit dem anderen geschlecht gemacht. es ging von betrachten über anfassen bis zur gegenseitigen befriedigung (alter 11) . habt ihr auch erfahrungen gemacht mit doktorspielen und wie weit seid ihr gegangen. was habt ihr bei welchen dingen gefühlt. ich möchte wissen ob ich allein so ungewöhnlich neugierig war (bin ich heute noch) oder ob es anderen genauso ging und geht.
danke für das lesen und eure antworten.

10. Juni 2009 um 12:35

Na, das find ich aber nicht:
Sowas kann nur jemand äussern, der selbst sowas nicht als Kind gemacht hat.

Also, ich habs & bin NICHT pädophil, auch wenn ich nicht so weit gegangen bin wie der/die Threadsteller(in).

War eben halt Bestandteil der Erkundungszüge der Welt um mich herum & in mir. Finde übrigens die polymorph-perverse Sexualität, wie sie der gute alte Sigmund (Freud) genannt hat und die Kinder häufig aufweisen, viel kreativer & lustiger als der 08/15 Sex, wie er durch gewisse Ratgeber/Pornos/Forenbeiträge geistert ;-P ....

So ein wenig der naiven Experimentier- und Entdeckerlust, die Kinder mitunter zeigen, sollten wir uns alle - auch in unserem Sexualleben - bewahren & nicht jedesmal fragen:"Ist das NORMAL ?" oder: "Wie verhält man/frau sich in dieser Situation ?"

Der Reiz von Sex & Erotik liegt m.E. gerade im Unerwarteten,Unklaren, in diesen Augenblicken VOR der Öffnung der "Büchse der Pandora", vor den konkreten, biologisch präformierten Abläufen, die einen mitunter etwas erwarten lassen, was eben die Lust beim Erleben bestimmter sensorischer Reize einfach NICHT EINLÖSEN KANN, weil es so bizarr & überwältigend ist, daß Mutter Natur das einfach nicht in ihren durch Evolution bestimmten Bauplänen vorgesehen hat.

Und genau DIES habe ich wohl auch bei meinen Doktorspielen mitunter gesucht (aber leider nicht gefunden ; ( ...)

bekennt

Lesbos96

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2016 um 1:42
In Antwort auf baqir_12761828

Hallo ich bin neu hier im Forum
Ich habe als kind in verschiedenen situationen doktorspiele gemacht.
dies begann im alter von 6 jahren und zog sich bis in die frühe pubertät.ich miss auch sagen das ich diese situationen direkt gesucht habe da mir diese spiele sehr gefallen haben. alles was mit meinem und anderen körpern so zu machen ist und wie es andere empfinden fand ich sehr aufregend. bisweilen sogar auf kindliche weise antörnend. ich habe diese spiele sowohl mit dem eigenen als auch mit dem anderen geschlecht gemacht. es ging von betrachten über anfassen bis zur gegenseitigen befriedigung (alter 11) . habt ihr auch erfahrungen gemacht mit doktorspielen und wie weit seid ihr gegangen. was habt ihr bei welchen dingen gefühlt. ich möchte wissen ob ich allein so ungewöhnlich neugierig war (bin ich heute noch) oder ob es anderen genauso ging und geht.
danke für das lesen und eure antworten.

Hey
ich habe mit 6 mal doktorspiele gespielt halt mit einer freundin und die wollte immer das ich ihr den Finger in die scheide stecken sollte dan mit 11 hat sie mir eine erektion gemacht durch vorhaut runter und hoch und dann habe ich sie abgespritzt und sie hat mir dan ein geblasen ich fande das so cool das ich dann Geschlechtsverkehr mit ihr hatte mit 14 war sie schwanger doch es ist nicht schlimm da wir noch immer zusammen sind 
lg

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:09
In Antwort auf baqir_12761828

Hallo ich bin neu hier im Forum
Ich habe als kind in verschiedenen situationen doktorspiele gemacht.
dies begann im alter von 6 jahren und zog sich bis in die frühe pubertät.ich miss auch sagen das ich diese situationen direkt gesucht habe da mir diese spiele sehr gefallen haben. alles was mit meinem und anderen körpern so zu machen ist und wie es andere empfinden fand ich sehr aufregend. bisweilen sogar auf kindliche weise antörnend. ich habe diese spiele sowohl mit dem eigenen als auch mit dem anderen geschlecht gemacht. es ging von betrachten über anfassen bis zur gegenseitigen befriedigung (alter 11) . habt ihr auch erfahrungen gemacht mit doktorspielen und wie weit seid ihr gegangen. was habt ihr bei welchen dingen gefühlt. ich möchte wissen ob ich allein so ungewöhnlich neugierig war (bin ich heute noch) oder ob es anderen genauso ging und geht.
danke für das lesen und eure antworten.

Ich persönlich habe das nicht gemacht. Aus der Phase war ich mit 5 oder 6 raus. Wir haben zu Hause aber recht früh gelernt, wie das alles mit Körper, Schwangerschaft und so abläuft, daher war es nicht wirklich spannend sowas selber zu erforschen. 

zudem waren wir auch mal mit in der Sauna als Kinder (danach wollte ich nicht mehr, ich mag keine Hitze) und haben dort Erwachsene verschiedenen Alters nackt gesehen, ganz ohen Wertung. 

Ich finde es aber auch nicht schlimm, wenn man sowas mit etwa gleichaltrigen macht, egal ob 3, 6 oder 11 Jarhe alt. Jeder entdeckt den eigenen und fremde körper anders...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2017 um 17:54

Doktorspiele haben wir früher auch gespielt.Dabei war es immer mein Schicksal,den zu spielen,der untersucht wurde.Ich war der jüngste,habe noch zwei Schwestern.
Die sagten immer,erst untersuchen wir dich,dann darfst du eine von uns untersuchen.Ich war einverstanden und dachte schon bei der Untersuchung daran,gleich eines der beiden Mädchen so zu untersuchen wie sie es mit mir immer taten.Dazu kam es nie,meist war es spät und wir mußten nach Hause oder so.
Besonders peinlich war es mir immer,wenn fremde Mädchen kamen und fragten,ob sie mitspielen dürfen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2017 um 16:01
In Antwort auf baqir_12761828

Hallo ich bin neu hier im Forum
Ich habe als kind in verschiedenen situationen doktorspiele gemacht.
dies begann im alter von 6 jahren und zog sich bis in die frühe pubertät.ich miss auch sagen das ich diese situationen direkt gesucht habe da mir diese spiele sehr gefallen haben. alles was mit meinem und anderen körpern so zu machen ist und wie es andere empfinden fand ich sehr aufregend. bisweilen sogar auf kindliche weise antörnend. ich habe diese spiele sowohl mit dem eigenen als auch mit dem anderen geschlecht gemacht. es ging von betrachten über anfassen bis zur gegenseitigen befriedigung (alter 11) . habt ihr auch erfahrungen gemacht mit doktorspielen und wie weit seid ihr gegangen. was habt ihr bei welchen dingen gefühlt. ich möchte wissen ob ich allein so ungewöhnlich neugierig war (bin ich heute noch) oder ob es anderen genauso ging und geht.
danke für das lesen und eure antworten.

Ich männlich kenne das auch von früher als mit 13 kleine Schwester mich erwischte. Sie war so Neugierig und ließ nicht locker.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper