Forum / Sex & Verhütung

Dirty talk ?

Letzte Nachricht: 27. August um 2:55
S
susi3331
08.08.22 um 13:31

Hey! 
Wie findet ihr Dirty Talk? Wo ist die Grenze? Und was hören denn die Männer am liebsten von ihren Frauen?

Mehr lesen

fuechslein-101
fuechslein-101
08.08.22 um 14:18

Auf mich wirkt das eher abturnend.

Gefällt mir

F
frau-coco
08.08.22 um 14:31
In Antwort auf susi3331

Hey! 
Wie findet ihr Dirty Talk? Wo ist die Grenze? Und was hören denn die Männer am liebsten von ihren Frauen?

Dirty sowieso nicht. Beim ersten "Ich will dich fi**en" oder "deine Fot*e ist, so geil" wäre der Ofen sofort aus. Auch despektierliche Bezeichnungen wie Schlampe und co., Da dürfte er sich was anhören. Aber nichts erotisches.
Aber auch nette Sachen sind ich persönlich blöd. So einen Pornosingsang find ich eher albern.
Lieber Klappe halten. Außer vielleicht mal n Joke. Das ist ok.

2 -Gefällt mir

S
susi3331
08.08.22 um 14:41

Naja gut, Beleidigungen find ich auch nicht scharf und beim Wort fotze wird's da unten zu ner Sahara... aber ich dachte eher an bisschen "Anleitung geben", "Bestätigung" oder "Befehle" die noch natürlich human sind 

1 -Gefällt mir

F
frau-coco
08.08.22 um 16:33
In Antwort auf susi3331

Naja gut, Beleidigungen find ich auch nicht scharf und beim Wort fotze wird's da unten zu ner Sahara... aber ich dachte eher an bisschen "Anleitung geben", "Bestätigung" oder "Befehle" die noch natürlich human sind 

Jedes Paar so wie es das mag. 
Aber auch so harmlose Sachen wie "ja gut so", "mach weiter" etc. da hatte ich noch nie das Bedürfnis sowas zu sagen. Das muss schön von innen kommen sich beim Sex mitteilen zu wollen. Aber das haben wir beide nicht, von daher sind wir da beide still. Bin auch keine stöhnerin und mein Mann schon gleich zweimal nicht. Bei uns ist es daher still.
Aber wenn sich die richtigen zwei treffen, sollen sie es tun.

Vielleicht gehört da auch ein gewisses Maß an Geilheit dazu, Und das haben wir eben auch nicht. Wir sind nicht so von der zügellosen Fraktion.

1 -Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
08.08.22 um 16:53
In Antwort auf frau-coco

Jedes Paar so wie es das mag. 
Aber auch so harmlose Sachen wie "ja gut so", "mach weiter" etc. da hatte ich noch nie das Bedürfnis sowas zu sagen. Das muss schön von innen kommen sich beim Sex mitteilen zu wollen. Aber das haben wir beide nicht, von daher sind wir da beide still. Bin auch keine stöhnerin und mein Mann schon gleich zweimal nicht. Bei uns ist es daher still.
Aber wenn sich die richtigen zwei treffen, sollen sie es tun.

Vielleicht gehört da auch ein gewisses Maß an Geilheit dazu, Und das haben wir eben auch nicht. Wir sind nicht so von der zügellosen Fraktion.

Ich habe mal abgebrochen, nachdem eine Ex-Partnerin begann, mir ständig ins Ohr zu stöhnen, wie tief ich denn gerade in ihr wäre...
Als ob das sonst nicht der Fall war... 

Frei nach dem Motto: "Liebst du mich?" - "Nee, ich mache gerade Liegestütze!"

Gefällt mir

gwenhy
gwenhy
08.08.22 um 17:12

Ich liebe Lovetalk! Die Erregung in der Stimme, sinnliche Worte, Beschreibungen des Gesehenen, Gefühlten, Gehörten, Gewünschten....Ein absolutes MUSS!

4 -Gefällt mir

S
scania
08.08.22 um 18:40

vl so

sie-gib mir tiernamen
er-schmetterling
sie-nein-nicht so-was böses
er-böser schmetterling

 

3 -Gefällt mir

W
wolkenlos
08.08.22 um 20:58

Während dem Sex brauche ich an sich keine viele Worte. Es darf schon mal Zustimmung gesagt werden, gewisse Dinge schon gesagt, aber sich einen Roman erzählen, das dann lieber nicht beim Sex. Ansonsten reden, ja, darf schon mal schmutzig werden, sofern ein gewisses NIvea eingehalten wird.

1 -Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
08.08.22 um 21:16
In Antwort auf wolkenlos

Während dem Sex brauche ich an sich keine viele Worte. Es darf schon mal Zustimmung gesagt werden, gewisse Dinge schon gesagt, aber sich einen Roman erzählen, das dann lieber nicht beim Sex. Ansonsten reden, ja, darf schon mal schmutzig werden, sofern ein gewisses NIvea eingehalten wird.

Man kennt ja seine Partnerin, weiß um ihre Vorlieben. Da braucht es tatsächlich nicht viele Worte, außer vielleicht ein "Ich liebe dich!" Dies sollte man sich allerdings nicht nur im Bett zuflüstern!

Gefällt mir

S
susi3331
08.08.22 um 23:10
In Antwort auf scania

vl so

sie-gib mir tiernamen
er-schmetterling
sie-nein-nicht so-was böses
er-böser schmetterling

 

Hahahahah

Gefällt mir

D
dionne_28377008
09.08.22 um 7:42

also ich habe eine Tochter (16), wenn man der bei einer Unterhaltung mit ihren Freundinnen zuhört, glaubt man, man ist in einem Porno. Darauf hin hab ich das Thema mal bei einem Elternabend angeschnitten und stellte verwundert fest, dass dieser vulgäre Sprachgebrauch schon nahezu normal geworden ist.

Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
09.08.22 um 8:34
In Antwort auf dionne_28377008

also ich habe eine Tochter (16), wenn man der bei einer Unterhaltung mit ihren Freundinnen zuhört, glaubt man, man ist in einem Porno. Darauf hin hab ich das Thema mal bei einem Elternabend angeschnitten und stellte verwundert fest, dass dieser vulgäre Sprachgebrauch schon nahezu normal geworden ist.

Man muss sich doch nur mal die Texte der Musik anhören...

Da blieb uns schon bei unserem Großen (inzwischen 33) die Klappe offen stehen, was der sich so in seiner Jugend musikalisch reingezogen hatte (Frauenärzte usw.).

1 -Gefällt mir

D
dionne_28377008
09.08.22 um 9:07
In Antwort auf fuechslein-101

Man muss sich doch nur mal die Texte der Musik anhören...

Da blieb uns schon bei unserem Großen (inzwischen 33) die Klappe offen stehen, was der sich so in seiner Jugend musikalisch reingezogen hatte (Frauenärzte usw.).

da sagst du was! Als ich das erste Mal die Liedzeile "ich ficke deine Mutter" hörte, war ich von den Socken.

Gefällt mir

B
birsen_25722730
09.08.22 um 9:23

Wenn man es macht ist es wichtig, dass beide die gleiche Sprache sprechen und nicht einer von zu harten Worten des anderen beleidigt oder verletzt wird. Daher sollte im Zweifel vorher darüber gesprochen werden, wo die Grenzen des anderen liegen. 

1 -Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
09.08.22 um 9:57
In Antwort auf dionne_28377008

da sagst du was! Als ich das erste Mal die Liedzeile "ich ficke deine Mutter" hörte, war ich von den Socken.

Ja, und man kann bei den heutigen technischen Möglichkeiten nichts dagegen tun! 

Was mich auch nervt: Jedes dritte Wort ist "Alter!" Da sträuben sich bei mir die Nackenhaare! 

Gefällt mir

D
dionne_28377008
09.08.22 um 10:07
In Antwort auf fuechslein-101

Ja, und man kann bei den heutigen technischen Möglichkeiten nichts dagegen tun! 

Was mich auch nervt: Jedes dritte Wort ist "Alter!" Da sträuben sich bei mir die Nackenhaare! 

du sprichst mir aus der Seele! Oder jeden Satz mit: "weist was ich meine" beenden.

Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
09.08.22 um 10:17
In Antwort auf dionne_28377008

du sprichst mir aus der Seele! Oder jeden Satz mit: "weist was ich meine" beenden.

Neuestes Schlagwort unserer Enkelin (5 Jahre): "Geil!" Kita-Jargon eben.

Gefällt mir

S
scania
09.08.22 um 10:22
In Antwort auf dionne_28377008

du sprichst mir aus der Seele! Oder jeden Satz mit: "weist was ich meine" beenden.

also das hat mit sicherheit nichts mit der heutigen jugend zu tun-diese blöde redewendung hatte ich auch eine zeitlang verwendet-und das vor ca 30 jahren
ausserdem besteht meiner meinung nach gerade bei den jugendlichen, ein zusammenhang zwischen schulbildung und ausdrucksweise-zumindest konnte ich das schon vielfach beobachten.....

Gefällt mir

D
dionne_28377008
09.08.22 um 10:32
In Antwort auf scania

also das hat mit sicherheit nichts mit der heutigen jugend zu tun-diese blöde redewendung hatte ich auch eine zeitlang verwendet-und das vor ca 30 jahren
ausserdem besteht meiner meinung nach gerade bei den jugendlichen, ein zusammenhang zwischen schulbildung und ausdrucksweise-zumindest konnte ich das schon vielfach beobachten.....

da geb ich dir völlig Recht! Das bezieht sich allerdings auch auf häufig auf die Umgangsform in den Familien.

1 -Gefällt mir

S
scania
09.08.22 um 10:35
In Antwort auf dionne_28377008

da geb ich dir völlig Recht! Das bezieht sich allerdings auch auf häufig auf die Umgangsform in den Familien.

stimmt ....heißt ja nicht umsonst-wie die alten sungen-so zwitschern die jungen ))))

1 -Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
09.08.22 um 10:46
In Antwort auf scania

stimmt ....heißt ja nicht umsonst-wie die alten sungen-so zwitschern die jungen ))))

Ja klar, der Appel fällt nicht weit vom Stamm, sagt man auch.

Nur kann man das in der heutigen Zeit mit all ihren scheinbar unbegrenzten Kommunikationsmöglichkeiten nicht mehr verallgemeinern. Man kann die Kinder nicht einsperren, diese aber auch nicht von den modernen Kommunikationsmitteln ausklammern. Der Einfluss vom nichtfamiliären Umfeld (Schule, Freunde, Internetkontakte) ist nicht zu unterschätzen!

Wir hatten damals auch Schlagwörter drauf, die unsere Eltern nicht einmal kannten, so war alles, was wir gut fanden, zunächst erst einmal "urst"! Heute scheint das Wort wieder ausgestorben zu sein.

Gefällt mir

F
farona_27176457
09.08.22 um 10:48

Die Grenze ist da wenn von einem was verlangt wird zu sagen was man nicht will. 

Meist wollen Männer hören wie toll sie doch sind, Männer sind da halt sehr einfach gestrickt, besonders wennsich das Blut in einem Körperteil konzentriert.

Gefällt mir

F
farona_27176457
09.08.22 um 10:49
In Antwort auf fuechslein-101

Ja klar, der Appel fällt nicht weit vom Stamm, sagt man auch.

Nur kann man das in der heutigen Zeit mit all ihren scheinbar unbegrenzten Kommunikationsmöglichkeiten nicht mehr verallgemeinern. Man kann die Kinder nicht einsperren, diese aber auch nicht von den modernen Kommunikationsmitteln ausklammern. Der Einfluss vom nichtfamiliären Umfeld (Schule, Freunde, Internetkontakte) ist nicht zu unterschätzen!

Wir hatten damals auch Schlagwörter drauf, die unsere Eltern nicht einmal kannten, so war alles, was wir gut fanden, zunächst erst einmal "urst"! Heute scheint das Wort wieder ausgestorben zu sein.

Und immer schön vom Thema abschweifen ....

2 -Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
09.08.22 um 10:54
In Antwort auf farona_27176457

Und immer schön vom Thema abschweifen ....

Wieso? "Dirty talk" beginnt bei den Umgangsformen in der Familie!

Für mich hat der Umgangston etwas mit Respekt zu tun! 

Gefällt mir

F
farona_27176457
09.08.22 um 10:59
In Antwort auf fuechslein-101

Wieso? "Dirty talk" beginnt bei den Umgangsformen in der Familie!

Für mich hat der Umgangston etwas mit Respekt zu tun! 

Das eine hat mit dem anderen aber absolut nichts zu tun.

3 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
susi3331
09.08.22 um 11:09
In Antwort auf gwenhy

Ich liebe Lovetalk! Die Erregung in der Stimme, sinnliche Worte, Beschreibungen des Gesehenen, Gefühlten, Gehörten, Gewünschten....Ein absolutes MUSS!

Ja aber wie "Leite" ich das ein Bzw wie spring ich über meinen Schatten? Der Wille ist ja da! 
Oder was könnte ich zum Ausdruck bringen ohne wie in einem schlechten porno zu klingen 

Gefällt mir

F
farona_27176457
09.08.22 um 11:16
In Antwort auf susi3331

Ja aber wie "Leite" ich das ein Bzw wie spring ich über meinen Schatten? Der Wille ist ja da! 
Oder was könnte ich zum Ausdruck bringen ohne wie in einem schlechten porno zu klingen 

Willst du es wegen ihn oder willst du es für dich?

Gefällt mir

F
frau-coco
09.08.22 um 11:36
In Antwort auf farona_27176457

Die Grenze ist da wenn von einem was verlangt wird zu sagen was man nicht will. 

Meist wollen Männer hören wie toll sie doch sind, Männer sind da halt sehr einfach gestrickt, besonders wennsich das Blut in einem Körperteil konzentriert.

Oder man sucht sich einen der nicht so platt ist und dem was Denkvermögen nicht bei einer Errektion abhanden kommt. 
Ist zumindest auch eine Option.

Gefällt mir

F
farona_27176457
09.08.22 um 11:39
In Antwort auf frau-coco

Oder man sucht sich einen der nicht so platt ist und dem was Denkvermögen nicht bei einer Errektion abhanden kommt. 
Ist zumindest auch eine Option.

Womit die Frage nach der Grenze beantwortet wäre.

Gefällt mir

F
frau-coco
09.08.22 um 12:09
In Antwort auf farona_27176457

Womit die Frage nach der Grenze beantwortet wäre.

Ganz genau. Jeder muss dem passenden Partner finden.
Mit annähernd gleichen Grenzen bzw. der bereit ist seine evtl. weiter gesteckten Grenzen nicht in Gänze ausleben zu müssen.
Das ist da A und O. Aber da nicht nur im Bett.

Gefällt mir

teufel_und_engel
teufel_und_engel
09.08.22 um 12:21

Wenn beide es mögen ist es doch in Ordnung. Wir mögen es sehr. Aber nicht immer und überall. Es kommt auf die Situation an. Es geht einmal leise zu, dann mal laut. Das ist doch das spannende daran. LG Engel 

Gefällt mir

gwenhy
gwenhy
09.08.22 um 17:57
In Antwort auf susi3331

Ja aber wie "Leite" ich das ein Bzw wie spring ich über meinen Schatten? Der Wille ist ja da! 
Oder was könnte ich zum Ausdruck bringen ohne wie in einem schlechten porno zu klingen 

Du kannst beginnen und deine Gefühle beschreiben...wie fühlt es sich an?....was spürst bei bestimmten Berührungen? Schimpfworte, Herabsetzungen und Beleidigungen gibt es bei uns nicht. Wir lieben sanfte Worte bzw. erwachsene Worte ohne Harabsetzung. Beschreibe was du dir als nächstes wünschst. Bleibe dabei echt und sauge dir nichts aus den Fingern...das stört doch nur den Akt...Denken ist beim Sex eh der falsche Weg. Lass dich treiben, schnurre, stöhne und plappere dabei.

3 -Gefällt mir

B
birsen_25722730
10.08.22 um 0:02
In Antwort auf dionne_28377008

du sprichst mir aus der Seele! Oder jeden Satz mit: "weist was ich meine" beenden.

Dazu muss ich Dir etwas schreiben. Aber bevor man wieder schreibt, dass vom Thema abgewichen wird schreibe ich es Dir privat.

Zwei Azubis in meiner Firma haben in der Pause auch fast jeden Satz mit "Weisst wie ich meine?" beendet. Da hab ich mir einen Spass erlaubt und auch etwas erzählt und zwischendurch immer wieder mal gesagt "spürst Du wie ich denke?" Irgendwann sagte dann einer von ihnen: "Alter was laberst Du? Du bist ja voll Old School. So redet doch kein Mensch." 😂😂😂

Gefällt mir

D
dionne_28377008
11.08.22 um 8:54
In Antwort auf teufel_und_engel

Wenn beide es mögen ist es doch in Ordnung. Wir mögen es sehr. Aber nicht immer und überall. Es kommt auf die Situation an. Es geht einmal leise zu, dann mal laut. Das ist doch das spannende daran. LG Engel 

das finde ich auch! Ich mag es sehr und es hat mir neue Würze in mein Sexleben gebracht. Richtig und dosiert ist DT ausgesprochen stimulierend!

Gefällt mir

I
illy0980
11.08.22 um 13:11

ich brauchs nicht!

1 -Gefällt mir

arkajuassuak
arkajuassuak
11.08.22 um 13:23
In Antwort auf fuechslein-101

Neuestes Schlagwort unserer Enkelin (5 Jahre): "Geil!" Kita-Jargon eben.

Dass alles geil war, wenn es eben mal toll oder einfach nur gut war, ist mir schon vor mehr als 20 Jahren auf den "Senkel gegangen".

1 -Gefällt mir

M
marica_27096700
11.08.22 um 13:34
In Antwort auf dionne_28377008

also ich habe eine Tochter (16), wenn man der bei einer Unterhaltung mit ihren Freundinnen zuhört, glaubt man, man ist in einem Porno. Darauf hin hab ich das Thema mal bei einem Elternabend angeschnitten und stellte verwundert fest, dass dieser vulgäre Sprachgebrauch schon nahezu normal geworden ist.

Haben die sich über sowas unterhalten oder wie?

Gefällt mir

arkajuassuak
arkajuassuak
11.08.22 um 13:39
In Antwort auf dionne_28377008

das finde ich auch! Ich mag es sehr und es hat mir neue Würze in mein Sexleben gebracht. Richtig und dosiert ist DT ausgesprochen stimulierend!

Vielleicht so - DT hört da auf, wo die Erotik anfängt - etwas pointiert ausgedrückt. 

Niemand mus für DT über seinen Schatten springen - ebensowenig wie in der Erotik. Wir sagen am besten nur das, was uns gefällt. Z.B. bei einem "zurückhaltenden erotischen Umgang" reicht vielleicht ein "Ich bin scharf auf dich" ins Ohr zu flüstern am Restauranttisch um als DT durchzugehen. Bei einem "herberen erotsichen Umgang" z.B. im Bereich BDSM wird auch der DT ggf. anders ausfallen. So würzen wir unsere Erotik mit den Gewürzen, die wir zur Verfügung haben und die wir mögen. Und manchmal sind da auch wirklich stimmulierende Gewürze darunter 

Wie sagt man so schön: Jede Jeck es anders!
 

1 -Gefällt mir

S
scania
11.08.22 um 17:53
In Antwort auf arkajuassuak

Vielleicht so - DT hört da auf, wo die Erotik anfängt - etwas pointiert ausgedrückt. 

Niemand mus für DT über seinen Schatten springen - ebensowenig wie in der Erotik. Wir sagen am besten nur das, was uns gefällt. Z.B. bei einem "zurückhaltenden erotischen Umgang" reicht vielleicht ein "Ich bin scharf auf dich" ins Ohr zu flüstern am Restauranttisch um als DT durchzugehen. Bei einem "herberen erotsichen Umgang" z.B. im Bereich BDSM wird auch der DT ggf. anders ausfallen. So würzen wir unsere Erotik mit den Gewürzen, die wir zur Verfügung haben und die wir mögen. Und manchmal sind da auch wirklich stimmulierende Gewürze darunter 

Wie sagt man so schön: Jede Jeck es anders!
 

würde das eher umgekehrt sehen....

3 -Gefällt mir

D
dionne_28377008
11.08.22 um 18:10
In Antwort auf scania

würde das eher umgekehrt sehen....

vielleicht kann man sich ja darauf einigen, dass man das jedem selbst überlassen sollte.

Gefällt mir

S
scania
11.08.22 um 18:40
In Antwort auf dionne_28377008

vielleicht kann man sich ja darauf einigen, dass man das jedem selbst überlassen sollte.

warum einigen-wir streiten ja nicht ....wir haben eben nur unterschiedliche meinungen zum gleichen thema....
und ich beharre keineswegs darauf, recht zu haben-nur weil es MEINE meinung ist....

Gefällt mir

S
scmetterling1997
14.08.22 um 13:35
In Antwort auf susi3331

Naja gut, Beleidigungen find ich auch nicht scharf und beim Wort fotze wird's da unten zu ner Sahara... aber ich dachte eher an bisschen "Anleitung geben", "Bestätigung" oder "Befehle" die noch natürlich human sind 

Ja, Anleitungen und Befehle können sehr aufregend sein 😊

Gefällt mir

D
dionne_28377008
14.08.22 um 17:46
In Antwort auf scmetterling1997

Ja, Anleitungen und Befehle können sehr aufregend sein 😊

das finde ich aber auch. Ich mag's auch gerne!

1 -Gefällt mir

hardy
hardy
14.08.22 um 20:08

Es kommt immer auf die Situation an und es kann sehr reizvoll sein.

Ich finde es sehr zart besaitet, wenn ich hier Äußerungen lese "es ist sofort der Ofen aus, wenn der mit sowas anfängt", "da ist Sahara dort unten" und das nur bei so (inzwischen fast schon gesellschaftsfähig gewordenen) Wörter wie Fo**e oder wie tief man in einem steckt. Aber es ist okay, wenn es jemanden nicht gefällt, dann ist das so - Punkt.

Aber überkorrekt muss man bei der Geschichte auch nicht sein, irgendwann beschwert sich jemand, weil man bei dem Dirty Talk nicht gendert . Manchmal ist das Verruchte doch das Salz in der Suppe oder das Sahnehäubchen. Bei meiner Freundin reicht es schon, wenn ich sie mein "kleines, dreckiges Luder" nenne, so dass sie unzüchtige Gedanken bekommt.

Von daher müssen die Paare jeweils ausloten, was ist in Ordnung und was nicht, was bringt das Blut zum kochen und wo geht der erwähnte Ofen aus. Ich finde es zum Beispiel eher langweilig und abturnend, wenn es still und leise dabei zugeht. Stöhnen, Empfindungen (das ist so geil, fühlt sich so unglaublich an...), Hinweise und Wünsche (tiefer, nimm mich von hinten,...) oder besagter Dirty Talk (Leck meine Fo**e, ich will deinen Schw++z tief in mir spüren, besorgs mir du Hengst, du dreckiges Luder...) gehört für mich dazu und ist wie die Musik bei Filmen - es beinflusst die Emfpindungen und Wahrnehmung. Es kann - zur richtigen Zeit mit den richtigen Worten - den richtigen Kick geben.

Sex ist schließlich mehr als nur die Penetration: Fühlen, Spüren, Schmecken, Riechen, Sehen und Hören - Genießen mit allen Sinnen.

LG Hardy

Gefällt mir

dionysos
dionysos
14.08.22 um 22:43
In Antwort auf susi3331

Ja aber wie "Leite" ich das ein Bzw wie spring ich über meinen Schatten? Der Wille ist ja da! 
Oder was könnte ich zum Ausdruck bringen ohne wie in einem schlechten porno zu klingen 

Bleib bei dir, sag, wie du es spürst, sag es mit deinen Worten, du mußt nicht übertreiben, und fang behutsam an, auch zu dir. Ich mag es, habe aber es auch mit einer Frau kennengelernt, und es war dirty, aber nicht schmutzig. 

1 -Gefällt mir

hardy
hardy
14.08.22 um 23:19
In Antwort auf dionysos

Bleib bei dir, sag, wie du es spürst, sag es mit deinen Worten, du mußt nicht übertreiben, und fang behutsam an, auch zu dir. Ich mag es, habe aber es auch mit einer Frau kennengelernt, und es war dirty, aber nicht schmutzig. 

Die Menschen sind sexuellen Themen meißt etwas gehemmt und nicht gewohnt, darüber zu sprechen.

So fällt es vielen schwer z.B. die Geschlechtsorgane beim Namen zu nennen.
Aber man kann sich herantasten, so wie du es sagst.
Da kann man mal den Prinz aus seinem Gefängnis befreien oder verlangen, die Prinzessin zu küssen. Mit den ersten Wortwechseln wird man sehr schnell das richtige Fahrwasser finden und die Worte, welche schlussendlich einen selbst und den Partner wirklich antörnen.

Und wenn es dann plötzlich zum Prono-Jargon wechselt - wenn es euch anmacht, was solls? Es hört doch keiner außer der Partner.

 

Gefällt mir

F
frau-coco
15.08.22 um 10:16
In Antwort auf hardy

Es kommt immer auf die Situation an und es kann sehr reizvoll sein.

Ich finde es sehr zart besaitet, wenn ich hier Äußerungen lese "es ist sofort der Ofen aus, wenn der mit sowas anfängt", "da ist Sahara dort unten" und das nur bei so (inzwischen fast schon gesellschaftsfähig gewordenen) Wörter wie Fo**e oder wie tief man in einem steckt. Aber es ist okay, wenn es jemanden nicht gefällt, dann ist das so - Punkt.

Aber überkorrekt muss man bei der Geschichte auch nicht sein, irgendwann beschwert sich jemand, weil man bei dem Dirty Talk nicht gendert . Manchmal ist das Verruchte doch das Salz in der Suppe oder das Sahnehäubchen. Bei meiner Freundin reicht es schon, wenn ich sie mein "kleines, dreckiges Luder" nenne, so dass sie unzüchtige Gedanken bekommt.

Von daher müssen die Paare jeweils ausloten, was ist in Ordnung und was nicht, was bringt das Blut zum kochen und wo geht der erwähnte Ofen aus. Ich finde es zum Beispiel eher langweilig und abturnend, wenn es still und leise dabei zugeht. Stöhnen, Empfindungen (das ist so geil, fühlt sich so unglaublich an...), Hinweise und Wünsche (tiefer, nimm mich von hinten,...) oder besagter Dirty Talk (Leck meine Fo**e, ich will deinen Schw++z tief in mir spüren, besorgs mir du Hengst, du dreckiges Luder...) gehört für mich dazu und ist wie die Musik bei Filmen - es beinflusst die Emfpindungen und Wahrnehmung. Es kann - zur richtigen Zeit mit den richtigen Worten - den richtigen Kick geben.

Sex ist schließlich mehr als nur die Penetration: Fühlen, Spüren, Schmecken, Riechen, Sehen und Hören - Genießen mit allen Sinnen.

LG Hardy

Das hat mit zart besaitet nichts zu tun. Es ist einfach ein gefällt mir oder eben nicht. Wie bei jeder Praktik.
Und für mich ist das meiste eben entweder niveaulos (lecke meine Fo... oder ich will deinen Schw... Und ähnliches, oder lächerlich (Hengst und kleines Lüder usw.)
Dazu kommt dass das meisten in so einen stöhnigen singsang abdriftet den ich auch eher zum lachen als alles andere finde.
Daher wir bei mir/uns der Schnabel gehalten.
Du magst es anders, was ok ist. Aber darum ist man nicht zarter besaitet wenn man das ablehnt, man hat nur sehr unterschiedliche Vorstellungen.

1 -Gefällt mir

hardy
hardy
15.08.22 um 10:40
In Antwort auf frau-coco

Das hat mit zart besaitet nichts zu tun. Es ist einfach ein gefällt mir oder eben nicht. Wie bei jeder Praktik.
Und für mich ist das meiste eben entweder niveaulos (lecke meine Fo... oder ich will deinen Schw... Und ähnliches, oder lächerlich (Hengst und kleines Lüder usw.)
Dazu kommt dass das meisten in so einen stöhnigen singsang abdriftet den ich auch eher zum lachen als alles andere finde.
Daher wir bei mir/uns der Schnabel gehalten.
Du magst es anders, was ok ist. Aber darum ist man nicht zarter besaitet wenn man das ablehnt, man hat nur sehr unterschiedliche Vorstellungen.

Ich habe dich in keinster Weise angreifen oder beleidigen wollen. 

Ich sprach davon, wie ich es empfinde, sorry wenn ich das missverständlich formuliert habe. Und es ist völlig okay, wenn das für euch nichts ist - was ich übrigens ebenfalls gesagt habe.

Das Ganze allerdings als niveaulos oder lächerlich abzutun mag für dich vielleicht zutreffen, ist aber nicht allgemeingültig und würde andere angreifen, denen es gefällt.

Wie ist es bei deinem Partner, empfindet der das genau wie du oder akzeptiert er lediglich, dass es dir keinen Lustgewinn bringt? Dein "Daher wird bei mir/uns der Schnabel gehalten." klang jetzt so stringent.

 

Gefällt mir

F
frau-coco
15.08.22 um 13:22
In Antwort auf hardy

Ich habe dich in keinster Weise angreifen oder beleidigen wollen. 

Ich sprach davon, wie ich es empfinde, sorry wenn ich das missverständlich formuliert habe. Und es ist völlig okay, wenn das für euch nichts ist - was ich übrigens ebenfalls gesagt habe.

Das Ganze allerdings als niveaulos oder lächerlich abzutun mag für dich vielleicht zutreffen, ist aber nicht allgemeingültig und würde andere angreifen, denen es gefällt.

Wie ist es bei deinem Partner, empfindet der das genau wie du oder akzeptiert er lediglich, dass es dir keinen Lustgewinn bringt? Dein "Daher wird bei mir/uns der Schnabel gehalten." klang jetzt so stringent.

 

Und ich sprach auch nur von meinem Empfinden (nicht mein Verständnis von Niveau bzw. lächerlich).
Das kann, darf und soll ja jeder für sich selbst entscheiden wie er das findet.

Mich hat nur das zart besaitet gestört.
Wird mir immer zu schnell behauptet. Wer das und das nicht mag ist prüde, verklemmt etc. Oder eben zart besaitet.

Das es nicht, oder nicht immer, etwas mit zart besaitet zu tun hat, wär mir gerade mal wichtig.
Mir treiben sollche Begriffe nun wahrlich nicht die Schamesröte ins Gesicht. Aber ich möchte im Bett keinen Menschen haben der solche Sachen sagt. Das sagt für mich auch etwas über das Mindset des Gegenübers aus. Das ist noch mal was anderes als wenn er gerne z. B. Oralsex möchte. da sage ich nein, Und gut ist. Aber bei solchen verbalen Geschichten, steckt da, für mich mehr dahinter, und mit so einem Menschen liege ich grundsätzlich nicht auf einer Linie und darum kann ich das nicht einfach übergehen und weiter machen nach der Ablehnung. Da ist dann wirklich der Ofen aus.

Mein Mann ist was Sex angeht sehr zurückhaltend. Der muss es gar nicht akzeptieren, sondern das würde ihm wie über die Lippen kommen.
Ich denke nach all den Jahren kann ich das ganz gut einschätzen.
Wir haben zwar nix darüber geredet, wär aber auch nie nötig, weil keiner Je anstalten in die Richtung gemacht hätte. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers