Home / Forum / Sex & Verhütung / Die 5-Minuten-Nummer

Die 5-Minuten-Nummer

29. September 2004 um 16:18

Hallo,

ich bin neu hier und hab mich gerade mal so durch die Beiträge gelesen. Leute, ihr scheint echt größtenteils ein wunderbares Sexualleben zu haben. Von ein paar Problemchen abgesehen.

Wenn ich meins da anschaue: Ich bin mit meinem jetzigen Partner etwas über 1 Jahr zusammen und ich finde unsere Beziehung eigentlich perfekt - bis auf den Sex halt.

Er ist so ein 5-Minuten-Typ. Aber von Anfang an schon. Fernsehen schauen war schon immer wichtiger. Und wenn es dann zur Sache geht, ist alles selbstverständlich ohne Orgasmus meinerseits, schnell vorbei.

Ich kann das einfach nicht mehr ertragen und unbefriedigender Sex macht mich auch langsam aber sicher frustriert. Ich hab das meinem Freund auch schon ein paar Mal gesagt, was er dann mit einem milden Lächeln quittiert.

Ich bin über die Sex-Situation sehr traurig und weiß nicht, wie ich es ändern soll. Ihr werdet mir jetzt sagen, daß ich das Gespräch mit ihm suchen soll. Wie gesagt, hat keinerlei Sinn. Dann gibt er sich ein mal "Mühe" und versucht mich auf Teufel komm raus durch Oralsex zum Orgasmus zu bringen und dann wars das wieder.

Ich habs echt satt, könnt ihr das verstehen, oder messe ich dem Sex zu viel Bedeutung bei?

Linchen (sehr frustriert und unausgeglichen)

29. September 2004 um 16:32

Versuch einer Erklärung
Als Versuch einer Erklärung hat er auf meine massiven Beschwerden hin mal gesagt, daß der Sex etwas besonderes sein soll (was ist an solchen Nummern besonders)? Manchmal denke ich, er ist frigide (Gibts das bei Männern?)

Er hat vor unserer Beziehung 10 Jahre ohne feste Beziehung gelebt und sagt mir auch, daß er oftmals ein dreiviertel Jahr gar nix mit einer Frau hatte und auch nichts vermißt hat. Die Frauen gingen ihm dann wörtlich auf den "Keks". Er war angeblich auch nicht verliebt und wollte einfach ab und zu seine "Bedürfnisse" befriedigen.

Irgendwie macht er das ja jetzt auch noch. Ich muß selbst um das bißchen Sex noch buhlen. Er will auch keine Regelmäßigkeit, seine Worte: Dann ist es wieder Mittwoch und es muß wieder sein.

Ich hab manchmal schon gedacht, ob er ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität hat. Oder er ist einfach nur bequem, denn 1-2 Stunden Sex strengen ja schon an . Er ist sonst auch sehr bequem und am liebsten auf der Couch vorm Fernseher.

Wenn er nicht so ein lieber Mensch wäre und wir uns sonst super verstehen. Aber so kann und will ich nicht weiter machen. Aber wenn ich ihm das sage, wird er wütend und sagt mir, ich solle ihm nicht drohen, dann würde gar nix mehr gehen.

Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 8:25

Gestern Abend
hab ich wieder mal einen ganz vorsichtigen Versuch gestartet. Im Wohnzimmer konnte ich ihn gar nicht bewegen - da läuft ja die Glotze. Und kaum waren wir im Schlafzimmer - schwupps - war die Glotze auch dort schon an. Ich hab mich dann an ihn gekuschelt und unverfänglich gestreichelt, da hat er mich mit der Begründung weggeschoben, daß das kitzeln würde. Wir haben das letzte Mal vorige Woche Sex bzw. eine 5-Minuten-Nummer gehabt, er müßte doch also auch mal wieder Bedürfnisse verspüren oder?

Er hat ja Freundinnen in der Zeit gehabt, immer kurze Affären, da war keine Liebe im Spiel. Es gab aber eben auch lange Zeiten, wo er keine Frau "brauchte".

Ich habe solche "Trockenperioden" auch schon versucht, dann gibt es aber ewig keinen Sex und ich liebe ihn und will ja auch gern mit ihm schlafen.

Ich denke mal, er ist wirklich zu bequem zum Sex und braucht vielleicht auch nicht so viel. Aber ich bin dabei sehr unglücklich und möchte es so gern ändern.

Ich kenne mich. Wenn es mir zu bunt wird, kommt der Tag, wo ich auf einen anderen Mann anspreche und das will ich auf keinen Fall.

Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 9:09

Klingt
nach einem ziemlichen Idioten.

Das er auch nach so deutlichen Worten so egoistisch ist, zeigt meiner Ansicht nach nur, dass er sich nur bedingt für Dich interessiert.

Sag ihm klar (und mit diesen Worten): Wenn Du weiter so schlecht im Bett bist, suche ich mir einen anderen.

Wenn das nicht wirkt, dann such Dir wirklich einen anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 9:21
In Antwort auf wolf175

Klingt
nach einem ziemlichen Idioten.

Das er auch nach so deutlichen Worten so egoistisch ist, zeigt meiner Ansicht nach nur, dass er sich nur bedingt für Dich interessiert.

Sag ihm klar (und mit diesen Worten): Wenn Du weiter so schlecht im Bett bist, suche ich mir einen anderen.

Wenn das nicht wirkt, dann such Dir wirklich einen anderen.

JA
denke genau so wie Wolf175 ,würde auch genauso machen , klipp und klar sagen ,und wenn er diesmal auch nicht rafft dann such dir einen anderen .Oder willst du auf dauer kaputt ,frustriert ,unausgegliechen sein....dann guckt auf dich gar kein mann mehr.... mit dem gesicht wie "7 tage regenwetter"
Das ist dein Leben ,denk an dich ,ich glaube in der sache kann man ruhig egoistisch sein und auch an sich denken
Grüß Irischa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 9:27
In Antwort auf linchen4

Gestern Abend
hab ich wieder mal einen ganz vorsichtigen Versuch gestartet. Im Wohnzimmer konnte ich ihn gar nicht bewegen - da läuft ja die Glotze. Und kaum waren wir im Schlafzimmer - schwupps - war die Glotze auch dort schon an. Ich hab mich dann an ihn gekuschelt und unverfänglich gestreichelt, da hat er mich mit der Begründung weggeschoben, daß das kitzeln würde. Wir haben das letzte Mal vorige Woche Sex bzw. eine 5-Minuten-Nummer gehabt, er müßte doch also auch mal wieder Bedürfnisse verspüren oder?

Er hat ja Freundinnen in der Zeit gehabt, immer kurze Affären, da war keine Liebe im Spiel. Es gab aber eben auch lange Zeiten, wo er keine Frau "brauchte".

Ich habe solche "Trockenperioden" auch schon versucht, dann gibt es aber ewig keinen Sex und ich liebe ihn und will ja auch gern mit ihm schlafen.

Ich denke mal, er ist wirklich zu bequem zum Sex und braucht vielleicht auch nicht so viel. Aber ich bin dabei sehr unglücklich und möchte es so gern ändern.

Ich kenne mich. Wenn es mir zu bunt wird, kommt der Tag, wo ich auf einen anderen Mann anspreche und das will ich auf keinen Fall.

Linchen

Ich war
mit so einen mann 10 jahren verheiratet ...es gibt frigide männer ,manche auch in kopf dazu.Nach vielen versuchen was zu ändern hat nix gebracht ,es müßen ja beide dran arbeiten ,aber wenn einer nix versteht ,nix spürt ,nicht auf deiner welle ,dann kannst du vergessen ,du machst nur dich damit kaputt .
Irischa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 9:41
In Antwort auf corrie_12265265

Ich war
mit so einen mann 10 jahren verheiratet ...es gibt frigide männer ,manche auch in kopf dazu.Nach vielen versuchen was zu ändern hat nix gebracht ,es müßen ja beide dran arbeiten ,aber wenn einer nix versteht ,nix spürt ,nicht auf deiner welle ,dann kannst du vergessen ,du machst nur dich damit kaputt .
Irischa

Was ist der Unterschied...
zwischen einem Impotenten, einem Frigidem und einem Senilen?

Der Impotente will, aber kann nicht

Der Frigide kann, aber will nicht

Und der Senile will und kann-weiß aber nicht mehr was.

Dr. Lovet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 9:51
In Antwort auf wolf175

Klingt
nach einem ziemlichen Idioten.

Das er auch nach so deutlichen Worten so egoistisch ist, zeigt meiner Ansicht nach nur, dass er sich nur bedingt für Dich interessiert.

Sag ihm klar (und mit diesen Worten): Wenn Du weiter so schlecht im Bett bist, suche ich mir einen anderen.

Wenn das nicht wirkt, dann such Dir wirklich einen anderen.

@Wolf u. Irischa
Hallo Ihr Beiden,

Ihr habt ja generell recht. Ich will aber auch noch mal zum besseren Verständnis erzählen. Ich habe einen kleinen 5jähigen Sohn, dessen Papa sich nicht die Bohne um ihn kümmert. Mein Freund hat ihn so lieb gewonnen und kümmert sich so toll um ihn, wie es der leibliche Vater nicht besser könnte.

Weiterhin ist er ein absolut treuer Mensch, ich kann mich 100%ig auf ihn verlassen. Wir leben eine gleichberechtigte Beziehung, der Haushalt und die Finanzen - alles kein Problem. Ich möchte es mal mit einem Augenzwinkern eine richtig schön spießige Familie nennen.

Wenn da nicht das Problem mit dem Sex wäre. Ich bin ein Mensch, die auch gern mal so ein paar nette anzügliche Bemerkungen macht oder den Partner mal zwischendurch berührt und küsst. Einfach etwas leidenschaftlicher als er. Dazu hat er sich mal beschwert, daß ich ihn damit unter Druck setzen würde und er dann "ran müßte".

Ich dachte immer, man kann sich durch sowas Lust auf Sex machen und sich drauf freuen.

Das hab ich bisher nie verstanden.

Nennt mich bescheuert, aber kann es sein, daß er dadurch daß er im Heim groß geworden ist und dort schon mit 11 ge... wurde, einfach generell nicht so den Bock hat?

Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 10:16
In Antwort auf linchen4

@Wolf u. Irischa
Hallo Ihr Beiden,

Ihr habt ja generell recht. Ich will aber auch noch mal zum besseren Verständnis erzählen. Ich habe einen kleinen 5jähigen Sohn, dessen Papa sich nicht die Bohne um ihn kümmert. Mein Freund hat ihn so lieb gewonnen und kümmert sich so toll um ihn, wie es der leibliche Vater nicht besser könnte.

Weiterhin ist er ein absolut treuer Mensch, ich kann mich 100%ig auf ihn verlassen. Wir leben eine gleichberechtigte Beziehung, der Haushalt und die Finanzen - alles kein Problem. Ich möchte es mal mit einem Augenzwinkern eine richtig schön spießige Familie nennen.

Wenn da nicht das Problem mit dem Sex wäre. Ich bin ein Mensch, die auch gern mal so ein paar nette anzügliche Bemerkungen macht oder den Partner mal zwischendurch berührt und küsst. Einfach etwas leidenschaftlicher als er. Dazu hat er sich mal beschwert, daß ich ihn damit unter Druck setzen würde und er dann "ran müßte".

Ich dachte immer, man kann sich durch sowas Lust auf Sex machen und sich drauf freuen.

Das hab ich bisher nie verstanden.

Nennt mich bescheuert, aber kann es sein, daß er dadurch daß er im Heim groß geworden ist und dort schon mit 11 ge... wurde, einfach generell nicht so den Bock hat?

Linchen

Verdrehte Welt
Hallo linchen.
normalerweise haben Männer mit ihren Partnerinnen das Problem mit deren Unlust.
Hast Du schon mal überlegt, ob vielleicht gerade dieses 5-Minuten-Problem der Grund für seine Unlust ist?
Vielleicht ist er schon immer von der "schnellen Truppe" gewesen und leidet selbst darunter? Ist er vielleicht im Laufe seines Lebens odt damit aufgezogen worden und will lieber keinen Sex, als die Frustration wieder zu schnell gewesen zu sein?
Wenn dem so ist, brauchst Du viel Gedult und sein absolutes Vertrauen um überhaupt eine Antwort auf diese Frage zu bekommen.
Versuch doch mal die Start-Stop Methode, wenn Du ihn verwöhnst und frag ihn, wie es ihm geföllt, wenns länger dauert bis er kommt.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 10:57

@Rosam
Ich weiß doch auch, daß er sicher kein hoffnungsloser Fall ist, da er ansonsten super-lieb zu mir ist. Er ist halt einfach bequem, aber das kann nicht so bleiben.

Ja, es ist schön, wenn wir uns bzw. er sich mal Zeit für Sex nimmt. Aber er kommt dann auch immer zu schnell, da wir eben selten miteinander schlafen. Da wird es halt in ein paar Minuten bei mir nix mit dem Orgasmus.

Schlimm ist für mich, daß es ein paar mal so war, daß er mich am Abend abgewiesen hat und dann mitten in der Nacht von hinten angekuschelt kam und Anal-Verkehr wollte. Da komm ich mir dann richtig schön benutzt vor. Ganz klasse.

Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 10:58

Einen anderen suchen
ist nicht so einfach, da ich mit ihm ansonsten wirklich glücklich bin und er meinem kleinen Sohn ein wunderbarer Ersatz-Papa ist.

Muß man ja auch alles bedenken.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 11:01

@Robse
In eine Therapie würde ich ihn niemals bekommen, da er das Problem nicht als Problem sieht. Er meint halt, man muß nicht jeden Tag Sex haben und wenn ich ihn so "anmache", fühlt er sich unter Druck gesetzt und hat dann gleich gar keine Lust mehr.

Ich denke mal, er sieht die Schuld bei mir, daß ich zu anspruchsvoll bin. Er hat auch mal gesagt, daß eine Beziehung doch wohl nicht auf dem "bißchen Sex" aufgebaut ist.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 11:04

@kleineente
Ich hab das Gefühl, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Er kann sich wirklich sehr schwer in andere rein versetzen. Er hat zwar für alles Verständnis usw., aber wenn man ihn mal für ein Fehlverhalten kritisiert, tut er das mit der Bemerkung: "Beruhige Dich mal wieder und ist doch egal" und so ab. Ich denke, da ist viel vom Kinderheim hängen geblieben. Andererseits kann man einen 35jährigen Mann nicht ein Leben lang als Heimkind betrachten.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 11:07
In Antwort auf kirk_11938376

Verdrehte Welt
Hallo linchen.
normalerweise haben Männer mit ihren Partnerinnen das Problem mit deren Unlust.
Hast Du schon mal überlegt, ob vielleicht gerade dieses 5-Minuten-Problem der Grund für seine Unlust ist?
Vielleicht ist er schon immer von der "schnellen Truppe" gewesen und leidet selbst darunter? Ist er vielleicht im Laufe seines Lebens odt damit aufgezogen worden und will lieber keinen Sex, als die Frustration wieder zu schnell gewesen zu sein?
Wenn dem so ist, brauchst Du viel Gedult und sein absolutes Vertrauen um überhaupt eine Antwort auf diese Frage zu bekommen.
Versuch doch mal die Start-Stop Methode, wenn Du ihn verwöhnst und frag ihn, wie es ihm geföllt, wenns länger dauert bis er kommt.

lg

@leckschmeck
In diese Richtung habe ich noch gar nicht gedacht. Er tut aber meiner Meinung nach nichts, um den Orgasmus hinaus zu zögern. Da geht es dann schon seinerseits zur Sache, damit was passiert. Er müßte doch dann schon mal versuchen, Pausen einzulegen etc..

Kann man wirklich zu faul sein, Sex zu machen? Und Sex vielleicht als was notwendiges ansieht, um mal eben schnell seine Bedürfnisse zu stillen? Kann da wirklich ein Zusammenhang mit dem Kinderheim bestehen, wie kleineente meint?

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 11:12

@Traumfee
Ich hab ihn schon mal gefragt, ob er sich vorstellen könnte, daß wir eine offene Beziehung führen könnten und ich mir einfach nur blanken Sex bei einem anderen holen könnte.

Er ist daraufhin sauer geworden und hat gemeint, das käme für ihn nie in frage und ich soll ihm nicht immer drohen.

Ich sags ja, er hat das Problem nicht als Problem erkannt - ihm fehlt halt nix und denkt, ich mache bloß Theater.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 11:31

@Robse
Das Problem ist nur, daß er das nicht akzeptieren und als Betrug (was es ja auch ist) ansehen würde. Er würde sich von mir trennen und das will ich nicht.

Mann, das eine Problem muß doch in den Griff zu kriegen sein.

Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 11:51
In Antwort auf linchen4

@leckschmeck
In diese Richtung habe ich noch gar nicht gedacht. Er tut aber meiner Meinung nach nichts, um den Orgasmus hinaus zu zögern. Da geht es dann schon seinerseits zur Sache, damit was passiert. Er müßte doch dann schon mal versuchen, Pausen einzulegen etc..

Kann man wirklich zu faul sein, Sex zu machen? Und Sex vielleicht als was notwendiges ansieht, um mal eben schnell seine Bedürfnisse zu stillen? Kann da wirklich ein Zusammenhang mit dem Kinderheim bestehen, wie kleineente meint?

Linchen.

@linchen
Zu faul kann ich mir nicht vorstellen.
Kann aber sein, das der schnelle Sex das ist, was ihm reicht. (abspritzen, abrollen, einschlafen-tolle Enspannung)
Aber es scheint ja nicht alles zu sein, was er möchte. Wenn er sich nachts an Dich ranmacht und Analsex möchte zeigt es zumindest, dass er Fantasien hat (auch wenn es für anal ein denkbar schlechter Start ist und es sich eigentlich nicht lohnt, weil er höchstens 2 Minuten schaffen würde, wenn er normal nur 5 schafft).
Wie es klingt, habt ihr nie über sexuelle Fantasien gesprochen. Dies wäre vielleicht ein Einstieg zu erfahren, was er sich wünscht. Im Zusammenhang würde er (müßte er) natürlich auch auf Deine Wünsche eingehen. So ist das nun mal im Leben, in der Liebe und auch beim Sex. Ihr hättet sozusagen eine Basis Euch gegenseitig Eure Wünsche zu erfüllen.
Zu seiner Kindheit: Wenn sein Verhalten auf seinen Heimaufenthalt zurückzuführen ist, wird es sehr schwer an ihn heranzukommen. Es werden schlechte, traumatische Erfahrungen sein, die er ganz tief in sich vergraben hat. Und er wird sie nicht so einfach ausgraben wollen, weil es unverarbeitete Erlebnisse sind, die er am liebsten ganz vergessen will.
Du müßtest ihm klar machen, dass er Dir vertrauen kann, dass Du ihn liebst, dass Du nur willst, dass Eure Beziehung glücklich ist und dass Du ihm auch die Zeit gibst, die Erinnerungen gemeinsam aufzuarbeiten.
Leider erhöhst Du dadurch auch den Druck auf ihn, denn er muss dabei begreifen, dass es so für Dich kein Dauerzustand bleiben kann. Du mußt also mit viel Fingerspitzengefühl vorgehen.
Je nachdem was ihr dann bei ausgrabt, ist vielleicht ein Therapeut eine große Hilfe zu dem ihr auch teilweise gemeinsam gehen könnt.

Viel Glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 11:58
In Antwort auf kirk_11938376

@linchen
Zu faul kann ich mir nicht vorstellen.
Kann aber sein, das der schnelle Sex das ist, was ihm reicht. (abspritzen, abrollen, einschlafen-tolle Enspannung)
Aber es scheint ja nicht alles zu sein, was er möchte. Wenn er sich nachts an Dich ranmacht und Analsex möchte zeigt es zumindest, dass er Fantasien hat (auch wenn es für anal ein denkbar schlechter Start ist und es sich eigentlich nicht lohnt, weil er höchstens 2 Minuten schaffen würde, wenn er normal nur 5 schafft).
Wie es klingt, habt ihr nie über sexuelle Fantasien gesprochen. Dies wäre vielleicht ein Einstieg zu erfahren, was er sich wünscht. Im Zusammenhang würde er (müßte er) natürlich auch auf Deine Wünsche eingehen. So ist das nun mal im Leben, in der Liebe und auch beim Sex. Ihr hättet sozusagen eine Basis Euch gegenseitig Eure Wünsche zu erfüllen.
Zu seiner Kindheit: Wenn sein Verhalten auf seinen Heimaufenthalt zurückzuführen ist, wird es sehr schwer an ihn heranzukommen. Es werden schlechte, traumatische Erfahrungen sein, die er ganz tief in sich vergraben hat. Und er wird sie nicht so einfach ausgraben wollen, weil es unverarbeitete Erlebnisse sind, die er am liebsten ganz vergessen will.
Du müßtest ihm klar machen, dass er Dir vertrauen kann, dass Du ihn liebst, dass Du nur willst, dass Eure Beziehung glücklich ist und dass Du ihm auch die Zeit gibst, die Erinnerungen gemeinsam aufzuarbeiten.
Leider erhöhst Du dadurch auch den Druck auf ihn, denn er muss dabei begreifen, dass es so für Dich kein Dauerzustand bleiben kann. Du mußt also mit viel Fingerspitzengefühl vorgehen.
Je nachdem was ihr dann bei ausgrabt, ist vielleicht ein Therapeut eine große Hilfe zu dem ihr auch teilweise gemeinsam gehen könnt.

Viel Glück!!

PS
Wenn er manchmal versucht Dich oral zum Orgasmus zu bringen, scheint es so, als ob sich wenigstens gelegentlich um Dich bemüht. Wenn er es dann aber nur oral versucht, scheint er zu wissen, dass er es "mit dem Schw***" nicht kann. Das spricht wieder dafür, dass er damit ein Problem hat, mit dem schon abgeschlossen hat und nicht glaubt es anders/länger zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 12:26

Bei ihm hilft nur noch
eine sexualtherapie. den meisten beiträgen stimme ich absolut zu. dir bleibt nichts weiter übrig als dich zu entscheiden: weiterhin seinen sex akzeptieren oder eben nicht.
ich denke, er meint nicht dich persönlich mit seiner unlust, er ist halt so.
stell dich drauf ein und leide, oder lebe heimlich deinen sex aus. ohne ein erfülltes liebesleben geht man kaputt, auch als frau!
deinen frust verstehe ich total,
trotzdem:
alles gute dir und euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 12:29
In Antwort auf kirk_11938376

PS
Wenn er manchmal versucht Dich oral zum Orgasmus zu bringen, scheint es so, als ob sich wenigstens gelegentlich um Dich bemüht. Wenn er es dann aber nur oral versucht, scheint er zu wissen, dass er es "mit dem Schw***" nicht kann. Das spricht wieder dafür, dass er damit ein Problem hat, mit dem schon abgeschlossen hat und nicht glaubt es anders/länger zu können.

Ich muß vielleicht noch erwähnen,
daß er einen relativ kleinen Penis hat und dadurch vielleicht auch einige Probleme hat.

Ich gebe zu, daß ich ihn am Anfang unserer Beziehung mal im Spaß damit aufgezogen habe. Hab ich da was kaputt gemacht?

Daß er ein schwerwiegendes Problem aus der Heimkindheit mitgebracht hat, glaube ich nicht, da er eigentlich sehr offen über diese Zeit spricht.

Ich hab von einem Bekannten mal gehört, daß im Kinderheim früher die kleinen Jungs durch die Erzieher mißbraucht wurden. Vielleicht spinne ich, aber kann daher die Vorliebe für Analverkehr kommen?

Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 12:55
In Antwort auf kylee_12358524

Bei ihm hilft nur noch
eine sexualtherapie. den meisten beiträgen stimme ich absolut zu. dir bleibt nichts weiter übrig als dich zu entscheiden: weiterhin seinen sex akzeptieren oder eben nicht.
ich denke, er meint nicht dich persönlich mit seiner unlust, er ist halt so.
stell dich drauf ein und leide, oder lebe heimlich deinen sex aus. ohne ein erfülltes liebesleben geht man kaputt, auch als frau!
deinen frust verstehe ich total,
trotzdem:
alles gute dir und euch!

Eine Sexualtherapie
kann ich komplett vergessen, und wenn ich ihm drohe, in zu verlassen, würde er sicher lieber das in Kauf nehmen, als sich fremden Menschen zu offenbaren.

Ich zweifle auch gar nicht an seiner Liebe, er sagt mir auch immer wieder, daß er froh ist, mich gefunden zu haben, daß er gern mit mir alt werden möchte, etc..

Manchmal denke ich, daß seine ganzen Beziehungen an seiner Bequemlichkeit im Bett gescheitert sind und ich die erste Dumme bin, die das so lange duldet. Er sagt ja von sich selbst, daß er kompliziert ist. Aber zu einem Gespräch mit fremden Menschen würde ich ihn nie bewegen können. Zumal er dann dort sicher sagen würde, daß ich ihn immer bedränge (ha,ha) und er dann gleich gar keine Lust mehr hat.

Am Samstag abend ist mein Kleiner bei den Großeltern und ich würde gern mit meinem Schatz ins Kino oder ähnliches gehen und dann zuhause bei Kerzen und Rotwein im Bett eine schöne Nacht beginnen. Aber wenn ich mit ihm darüber sprechen würde, würde er sich sofort wieder unter Druck gesetzt fühlen, daß ich dann eben am Samstag was von ihm erwarte.

Kann es sein, daß er irgendwie den Sex mir zum Gefallen macht?

Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 13:21

@kleineente
Du hast wie so oft völlig recht, aber ich möchte ihn auf keinen Fall verlassen, ich empfinde wirlich tiefe Liebe für diesen Mann, wie es vorher noch nie erlebt habe.

Ich schwanke bei diesem Problem immer zwischen Wut und Depression. Ich denke auch immer, vielleicht bin ich ihm nach dieser Zeit nicht mehr attrakiv genug. Andererseits war das von vorn herein schon so. Ich dachte ja auch, wenn wir dann zusammen leben und uns jeden Tag statt nur an den Wochenenden sehen, ergibt sich mehr Sex. Ich habe mich damals schon gewundert. Wir haben uns nur an den Wochenenden gesehen und er hat gar nichts dergleichen getan mit mal ein bißchen Sexverlangen oder so. Er ist halt so.

Aber langsam kann ich es wirklich nicht mehr aushalten.
Ich möchte ihn gern mal so verführen, daß er es - lacht nicht - nicht gleich merkt und sich nicht unter Druck gesetzt fühlt.

Linchen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 13:25
In Antwort auf linchen4

Ich muß vielleicht noch erwähnen,
daß er einen relativ kleinen Penis hat und dadurch vielleicht auch einige Probleme hat.

Ich gebe zu, daß ich ihn am Anfang unserer Beziehung mal im Spaß damit aufgezogen habe. Hab ich da was kaputt gemacht?

Daß er ein schwerwiegendes Problem aus der Heimkindheit mitgebracht hat, glaube ich nicht, da er eigentlich sehr offen über diese Zeit spricht.

Ich hab von einem Bekannten mal gehört, daß im Kinderheim früher die kleinen Jungs durch die Erzieher mißbraucht wurden. Vielleicht spinne ich, aber kann daher die Vorliebe für Analverkehr kommen?

Linchen

@linchen
Du solltest ihn nicht damit aufziehen oder Dich lustig machen.
Er wird dann bestimmt nicht gesprächsbereit sein und sich eher bei dem Thema zurückziehen.
Auf der einen Seite sagst Du, er spricht offen über seine Heimzeit. Wie sieht es den mit dem Sex in der Heimzeit aus? Ist er da auch offen im Gespräch?
Wie groß ist denn seine Liebe zu anal?
Macht ihr es öfter anal oder "normal"?
Ist er da auch so schnell?
Und machst Du es nur ihm zuliebe oder findest Du es auch gut?
Die meisten Männer träumen davon und finden es geil. Würde mich nicht unbedingt an Deiner Stelle beunruhigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 13:41
In Antwort auf kirk_11938376

@linchen
Du solltest ihn nicht damit aufziehen oder Dich lustig machen.
Er wird dann bestimmt nicht gesprächsbereit sein und sich eher bei dem Thema zurückziehen.
Auf der einen Seite sagst Du, er spricht offen über seine Heimzeit. Wie sieht es den mit dem Sex in der Heimzeit aus? Ist er da auch offen im Gespräch?
Wie groß ist denn seine Liebe zu anal?
Macht ihr es öfter anal oder "normal"?
Ist er da auch so schnell?
Und machst Du es nur ihm zuliebe oder findest Du es auch gut?
Die meisten Männer träumen davon und finden es geil. Würde mich nicht unbedingt an Deiner Stelle beunruhigen.

@leckschmeck
Ich habe in wirklich aus Versehen und im Spaß mal mit einer Bemerkung aufgezogen. Hat er eigentlich auch nicht verschnupft reagiert, ich bin ja sicher nicht die Erste, die das feststellt. Das würde ich heute nie mehr machen, der Sex ist ja auch vom Gefühl her schön mit ihm, nur eben so kurz.

Aus der Heimzeit erzählt er eigentlich nur, daß die Jungs, so auch er, schon mit 11 zu den Mädchen an den Nachtwachen vorbei in die Betten sind und dort rumgepoppt haben (er sagt, es war nur Stocherei, ohne Gefühle und Ahnung). Er hat mir auch mal gesagt, daß er den Sex heute eben genießen kann, verstehe ich nicht, dann würde er ihn doch ausgiebiger gestalten, oder?

Anal machen wir eigentlich zwischendurch oft mal. Mir gefällt es ab und zu auch, wenn ich wenigstens auch ansonsten eine Befriedigung erlangen würde. So ist das nur eine andere Art der schnellen Nummer. Dauert ungefähr genauso kurz oder lang wie das "Normale".

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 13:47

Sehr schade...
was da abläuft bei eurerem sexleben. ich hätte schon garkeine lust mehr mit sojemanden zu schlafen.... nun liebe beruht auf gegenseitigkeit, es hört sich so an als suche er die schnelle nummer nur um seiner befridigungswillen ... aber ohne jegliche lust am spiel. sprich ihm genau daruaf an. sag ihm mitten ins gesicht das er: lustlos, fantasielos ist und das du dir anderes gewöhnt bist. sag ihm das du ihm gerne "guten" sex mit ihm hättest. sollte er wieder nur lächeln frag hn eifach genau in diesem moment ob es ihm eigentlich peinlich ist über sowas zu reden, wenn nicht soll er sich jetzt ausführlich dazu eussern. frag ihn ob das seine exfreundinnen so toll fanden. ( es gibt nämlich sehr wohl frauen die es einfach übersich ergehen lassen und froh sind enn ihr partner fertig ist ) vielleicht hat er eine völlig falsche einstellung zur sexualität zu frauen, vielleicht ist er es sich einfach nicht gewohnt!! tut mir leid aber wenn du wirklich was änder willst müsst ihr reden!! wäre schade wenns nicht klappt da ihr ja ansonnsten eine schöne beziehung habt wie du schreibst. wenn das alles nichts hilft versuche ihn total zu verführen, spiel mit ihm und lass es erst nach dem langen spiel zu sex kommen.... wünsche dir viel glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 14:18
In Antwort auf lindaria

Sehr schade...
was da abläuft bei eurerem sexleben. ich hätte schon garkeine lust mehr mit sojemanden zu schlafen.... nun liebe beruht auf gegenseitigkeit, es hört sich so an als suche er die schnelle nummer nur um seiner befridigungswillen ... aber ohne jegliche lust am spiel. sprich ihm genau daruaf an. sag ihm mitten ins gesicht das er: lustlos, fantasielos ist und das du dir anderes gewöhnt bist. sag ihm das du ihm gerne "guten" sex mit ihm hättest. sollte er wieder nur lächeln frag hn eifach genau in diesem moment ob es ihm eigentlich peinlich ist über sowas zu reden, wenn nicht soll er sich jetzt ausführlich dazu eussern. frag ihn ob das seine exfreundinnen so toll fanden. ( es gibt nämlich sehr wohl frauen die es einfach übersich ergehen lassen und froh sind enn ihr partner fertig ist ) vielleicht hat er eine völlig falsche einstellung zur sexualität zu frauen, vielleicht ist er es sich einfach nicht gewohnt!! tut mir leid aber wenn du wirklich was änder willst müsst ihr reden!! wäre schade wenns nicht klappt da ihr ja ansonnsten eine schöne beziehung habt wie du schreibst. wenn das alles nichts hilft versuche ihn total zu verführen, spiel mit ihm und lass es erst nach dem langen spiel zu sex kommen.... wünsche dir viel glück.

@lindaria
Ich war ja schon oft so wütend, daß ich ihm ins Gesicht gesagt habe, daß er ein bequemer Kerl ist und mir das gegen den Strich geht. Daß ich nie einen Orgasmus erlebe, weil er die schnelle Nummer bevorzugt und ich deswegen sehr frustriert und unausgeglichen bin. Er schaut mich dann meistens nur ungläubig und irgendwie doof lächelnd an und sagt nichts dazu. Wenn ich ihn zu einem Gespräch auffordere, sagt er nur: "Was soll ich dazu schon sagen". Da ist irgendwo auch eine Unsicherheit zu spüren.

Eine Freundin von mir sagte mal, daß ich so dominant wär und er vielleicht immer Angst hat, was falsch zu machen. Aber wir sind jetzt so lange Zeit zusammen und sonst auch glücklich, wir kennen uns doch schon recht gut.

Ich hab auch mal in der Wut gesagt, daß ich das Gefühl habe, er hat in der Vergangenheit nur anspruchslose Trinen gepoppt (sorry, ist mir halt so raus gerutscht). Da war er sehr sauer drüber. Aber manchmal kommt es mir echt so vor und würde Deine Meinung ja auch untermauern, daß er nur oberflächliche Beziehungen mit Frauen hatte, wo er nur seine momentanen körperlichen Bedürfnisse befriedigt hat.

Ich weiß auch, daß er mich sehr liebt und hat auch mal gesagt, daß er weiß, daß Sex zu einer glücklichen Beziehung gehört.

Wie kann ich ihn verführen, ohne ihn sozusagen zu bedrängen?

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 14:26
In Antwort auf linchen4

@leckschmeck
Ich habe in wirklich aus Versehen und im Spaß mal mit einer Bemerkung aufgezogen. Hat er eigentlich auch nicht verschnupft reagiert, ich bin ja sicher nicht die Erste, die das feststellt. Das würde ich heute nie mehr machen, der Sex ist ja auch vom Gefühl her schön mit ihm, nur eben so kurz.

Aus der Heimzeit erzählt er eigentlich nur, daß die Jungs, so auch er, schon mit 11 zu den Mädchen an den Nachtwachen vorbei in die Betten sind und dort rumgepoppt haben (er sagt, es war nur Stocherei, ohne Gefühle und Ahnung). Er hat mir auch mal gesagt, daß er den Sex heute eben genießen kann, verstehe ich nicht, dann würde er ihn doch ausgiebiger gestalten, oder?

Anal machen wir eigentlich zwischendurch oft mal. Mir gefällt es ab und zu auch, wenn ich wenigstens auch ansonsten eine Befriedigung erlangen würde. So ist das nur eine andere Art der schnellen Nummer. Dauert ungefähr genauso kurz oder lang wie das "Normale".

Linchen.

Ihn testen?
Also vielleicht solltest Du ihn mal testen.
Wenn er seine 5-Minuten gehabt hat und Du unbefriedigt bist, sag ruhig mal "schade" und sieh nach seiner Reaktion.
Wenn in seinem Gesicht Frust oder Leere zu sehen ist, weiss er um das Problem. Wenn nur entspannte Zufriedenheit zu sehen, ist ihm Deine Befriedigung egal.
Anders rum: Versuch mal befriedigt zu sein. mit ausgedehntem Vorspiel. Laß ihn lecken oder fingern, nimm nen Dildo, egal, was Dir gefällt. Wenn Du fast soweit bist, lass ihn rein und bestimm das Tempo. Vielleicht hilfst Du dir ein bischen mit den Fingern selbst (ist auch geil für den Mann). Klingt jetzt alles einfach-ist es nicht-weiss ich.
Wenn IHR fertig seid, sag ihm, wie toll es war und schau in sein Gesicht. Das sollte ihn glücklich gemacht haben.
Sollte ihm alles egal sein, ist er ein hoffnungsloser Fall.

Zu Deiner Frage weiter unten: Man kann einen Mann nicht verführen, ohne das er es merkt
Man kann ihm einen Blasen während er schläft. Wenn er dann aufwacht, ist er geil, ohne darüber nachzudenken.
Ansonsten kann man ihn nur heiss machen.
Du kannst Deinen Hintern unauffällig an ihm reiben. In Bus U-Bahn, Disco überall, wo es voll ist geht das.
Oder Du kannst ihm Deine Reize präsentieren.
Z.B. wenn Du eine weite Bluse o.ä. (ohne BH) mit einem Ausschnitt anziehst, so dass er freien Blick hat, wenn Du dich ein wenig vorn überbeugst.
Oder direkter: Leg Dich nackt ins Bett und tue so, als ob Du schläsft, wenn er nach Hause kommt. Achte drauf, dass die Decke verrutscht aussieht und er Deine Pussy sehen kann.
Das bringt jeden Mann von 0 auf 100, wenn er freien Blick zur Tafel hat.
Oder die alte Masche: Helf mir Schatz. Ich bin nach dem Duschen ausgerutscht und mein Knöchel tut weh. Eine nackte hilflose (geduschte und wohlrichende) Frau weckt nicht nur Beschützerinstinkte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 14:34
In Antwort auf kirk_11938376

Ihn testen?
Also vielleicht solltest Du ihn mal testen.
Wenn er seine 5-Minuten gehabt hat und Du unbefriedigt bist, sag ruhig mal "schade" und sieh nach seiner Reaktion.
Wenn in seinem Gesicht Frust oder Leere zu sehen ist, weiss er um das Problem. Wenn nur entspannte Zufriedenheit zu sehen, ist ihm Deine Befriedigung egal.
Anders rum: Versuch mal befriedigt zu sein. mit ausgedehntem Vorspiel. Laß ihn lecken oder fingern, nimm nen Dildo, egal, was Dir gefällt. Wenn Du fast soweit bist, lass ihn rein und bestimm das Tempo. Vielleicht hilfst Du dir ein bischen mit den Fingern selbst (ist auch geil für den Mann). Klingt jetzt alles einfach-ist es nicht-weiss ich.
Wenn IHR fertig seid, sag ihm, wie toll es war und schau in sein Gesicht. Das sollte ihn glücklich gemacht haben.
Sollte ihm alles egal sein, ist er ein hoffnungsloser Fall.

Zu Deiner Frage weiter unten: Man kann einen Mann nicht verführen, ohne das er es merkt
Man kann ihm einen Blasen während er schläft. Wenn er dann aufwacht, ist er geil, ohne darüber nachzudenken.
Ansonsten kann man ihn nur heiss machen.
Du kannst Deinen Hintern unauffällig an ihm reiben. In Bus U-Bahn, Disco überall, wo es voll ist geht das.
Oder Du kannst ihm Deine Reize präsentieren.
Z.B. wenn Du eine weite Bluse o.ä. (ohne BH) mit einem Ausschnitt anziehst, so dass er freien Blick hat, wenn Du dich ein wenig vorn überbeugst.
Oder direkter: Leg Dich nackt ins Bett und tue so, als ob Du schläsft, wenn er nach Hause kommt. Achte drauf, dass die Decke verrutscht aussieht und er Deine Pussy sehen kann.
Das bringt jeden Mann von 0 auf 100, wenn er freien Blick zur Tafel hat.
Oder die alte Masche: Helf mir Schatz. Ich bin nach dem Duschen ausgerutscht und mein Knöchel tut weh. Eine nackte hilflose (geduschte und wohlrichende) Frau weckt nicht nur Beschützerinstinkte.

@leckschmeck
Danke für Deine doch recht interessante Antwort. Ein paar sehr nützliche Tips werde ich beherzigen. Das Problem, was mir beim Lesen Deines Beitrages bewußt wird, ist, daß er mich beim Sex auch niemals anschaut. Ich möchte ihm so gern mal in die Augen schauen, wenn er einen Orgasmus hat. Er dreht dann immer den Kopf weg oder küßt mich, damit ich nicht in seine Augen sehen kann.

Schämt er sich etwa? Jetzt wird mir manches klar. Er gibt auch beim Sex keinen Laut von sich, das stört mich auch ein wenig. Ich weiß, daß Männer stiller sind als Frauen, er soll ja auch nicht rumschreien, aber er stöhnt ja auch nicht, wenn er kommt...nix..

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 14:36
In Antwort auf linchen4

@lindaria
Ich war ja schon oft so wütend, daß ich ihm ins Gesicht gesagt habe, daß er ein bequemer Kerl ist und mir das gegen den Strich geht. Daß ich nie einen Orgasmus erlebe, weil er die schnelle Nummer bevorzugt und ich deswegen sehr frustriert und unausgeglichen bin. Er schaut mich dann meistens nur ungläubig und irgendwie doof lächelnd an und sagt nichts dazu. Wenn ich ihn zu einem Gespräch auffordere, sagt er nur: "Was soll ich dazu schon sagen". Da ist irgendwo auch eine Unsicherheit zu spüren.

Eine Freundin von mir sagte mal, daß ich so dominant wär und er vielleicht immer Angst hat, was falsch zu machen. Aber wir sind jetzt so lange Zeit zusammen und sonst auch glücklich, wir kennen uns doch schon recht gut.

Ich hab auch mal in der Wut gesagt, daß ich das Gefühl habe, er hat in der Vergangenheit nur anspruchslose Trinen gepoppt (sorry, ist mir halt so raus gerutscht). Da war er sehr sauer drüber. Aber manchmal kommt es mir echt so vor und würde Deine Meinung ja auch untermauern, daß er nur oberflächliche Beziehungen mit Frauen hatte, wo er nur seine momentanen körperlichen Bedürfnisse befriedigt hat.

Ich weiß auch, daß er mich sehr liebt und hat auch mal gesagt, daß er weiß, daß Sex zu einer glücklichen Beziehung gehört.

Wie kann ich ihn verführen, ohne ihn sozusagen zu bedrängen?

Linchen.

An linchen
ja da gibt es tausend möglichkeiten...
z.b. im gemeisamen urlaub, oder in einem wellness wochenende oder mach ihm mal ne ganzkörpermasage und fang an ihn überall zu küssen. oder fessle ihn und mach alles so wie du es gerne hättst so ist er quasi ein zuschauer und sieht was dir gefällt. lass auch deiner fantasie freien lauf.... wieso war er so eingeschnappt als du ihn auf schnelles gepoppe aufmerksam gemacht hast? ist da e.v ein körnchen wahrheit dran? ... finds raus... es sollte dir nichts zu schade sein es auszuprobieren ausser du möchtest weiterhin "unerfüllten" sex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 14:43
In Antwort auf lindaria

An linchen
ja da gibt es tausend möglichkeiten...
z.b. im gemeisamen urlaub, oder in einem wellness wochenende oder mach ihm mal ne ganzkörpermasage und fang an ihn überall zu küssen. oder fessle ihn und mach alles so wie du es gerne hättst so ist er quasi ein zuschauer und sieht was dir gefällt. lass auch deiner fantasie freien lauf.... wieso war er so eingeschnappt als du ihn auf schnelles gepoppe aufmerksam gemacht hast? ist da e.v ein körnchen wahrheit dran? ... finds raus... es sollte dir nichts zu schade sein es auszuprobieren ausser du möchtest weiterhin "unerfüllten" sex.

@lindaria
Deine Ideen sind super, nur läßt er es gar nicht so weit kommen. Das ist auch so das Problem. Manchmal möchte ich einfach kuscheln, streicheln, ein bißchen verwöhnen - da blockt er sofort ab, aus Angst, es könnte in Sex ausarten.

Ich denke schon, daß mit dem Gepoppe ein Stück Wahrheit ist. Er hat sich irgendwo ein Mädel aufgeschnappt, die schnelle Nummer und dann ein Taxi bestellt. Er hat auch nie eine Frau mit sich aufwachen lassen. Er hat sie dann nach dem Sex immer "abgeschoben". Hätte er einmal mit mir gemacht, dann hätte er mich nie wieder gesehen. Er sagt ja selbst, daß er da halt keine Liebe empfunden habe und die Frauen ihn nach dem Sex nur noch gestört und genervt hätten.

Das komische mit einer Massage z.B. ist ja, daß er mir voriges Jahr ein wunderschönes erotisches Massageöl geschenkt hat. Ein paar Mal haben wir es auch benutzt. Und auf einmal, als ich ihn bat, mir einfach mal die Schultern damit zu massieren, hatte er schon wieder Angst, daß mehr draus wird. Er ist einfach so furchtbar faul und trotzdem so wahnsinnig lieb.

Ich bin auch manchmal sauer, daß er mir nicht mal ganz normal (arbeite im Büro) die Schultern massiert, so völlig ohne Hintergedanken. Dazu ist er dann einfach komplett zu faul und das verletzt mich sehr.

Für Dildos und solche Sachen ist er übrigens gar nicht zu haben, da ist er stock-konservativ.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 14:54
In Antwort auf linchen4

@lindaria
Deine Ideen sind super, nur läßt er es gar nicht so weit kommen. Das ist auch so das Problem. Manchmal möchte ich einfach kuscheln, streicheln, ein bißchen verwöhnen - da blockt er sofort ab, aus Angst, es könnte in Sex ausarten.

Ich denke schon, daß mit dem Gepoppe ein Stück Wahrheit ist. Er hat sich irgendwo ein Mädel aufgeschnappt, die schnelle Nummer und dann ein Taxi bestellt. Er hat auch nie eine Frau mit sich aufwachen lassen. Er hat sie dann nach dem Sex immer "abgeschoben". Hätte er einmal mit mir gemacht, dann hätte er mich nie wieder gesehen. Er sagt ja selbst, daß er da halt keine Liebe empfunden habe und die Frauen ihn nach dem Sex nur noch gestört und genervt hätten.

Das komische mit einer Massage z.B. ist ja, daß er mir voriges Jahr ein wunderschönes erotisches Massageöl geschenkt hat. Ein paar Mal haben wir es auch benutzt. Und auf einmal, als ich ihn bat, mir einfach mal die Schultern damit zu massieren, hatte er schon wieder Angst, daß mehr draus wird. Er ist einfach so furchtbar faul und trotzdem so wahnsinnig lieb.

Ich bin auch manchmal sauer, daß er mir nicht mal ganz normal (arbeite im Büro) die Schultern massiert, so völlig ohne Hintergedanken. Dazu ist er dann einfach komplett zu faul und das verletzt mich sehr.

Für Dildos und solche Sachen ist er übrigens gar nicht zu haben, da ist er stock-konservativ.

Linchen.

Dann
... könnte es durchaus möglich sei das er das gefühl hat das es frauen "eh kein spass mscht" das sie es nur gegen geld machen oder das sie dem partner eine freude machen wollen.?! es gibt leider solche männer.
es macht ihm vielleicht angst das du sexuelles verlangen hast? vielleicht fühlt er sich überfordert? er hat vielleicht angst das du von dir aus sex willst?.... ich denke dein mann ist sehr unerfahren was frauen anbelangt. wie wär es den wenn du es dir mal selber machst ganau dann wen ihr im bett liegt und du genau weisst das er nicht schläft?... wie würde er darauf reagieren?
oder trinkt mal eine flasche wein zusammen schau das er lockerer wird und offener für gespräche... lock ihn aus seiner verklemmtheit raus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 14:55
In Antwort auf linchen4

@leckschmeck
Danke für Deine doch recht interessante Antwort. Ein paar sehr nützliche Tips werde ich beherzigen. Das Problem, was mir beim Lesen Deines Beitrages bewußt wird, ist, daß er mich beim Sex auch niemals anschaut. Ich möchte ihm so gern mal in die Augen schauen, wenn er einen Orgasmus hat. Er dreht dann immer den Kopf weg oder küßt mich, damit ich nicht in seine Augen sehen kann.

Schämt er sich etwa? Jetzt wird mir manches klar. Er gibt auch beim Sex keinen Laut von sich, das stört mich auch ein wenig. Ich weiß, daß Männer stiller sind als Frauen, er soll ja auch nicht rumschreien, aber er stöhnt ja auch nicht, wenn er kommt...nix..

Linchen.

@linchen
Könnte sein, dass er sich schämt. Würde dafür sprechen, dass er gern länger machen würde, wenn er könnte und dass es ihn frustriert, dass er Dich nicht befriedigt.
Das er absolut keinen Laut von sich gibt, könnte am Heim liegen. (Wichsen im Gemeinschaftsschlafraum-da muß man leise sein)
Könnte aber auch sein, dass er krampfhaft versucht, den Orgasmus rauszuzögern. Dann stöhnt man auch nicht. Und wenns nicht klappt ist Orgasmus ist scheiße und deshalb auch kein stöhnen.
Beim Küssen müßtest Du aber mindestens ein Stöhnen "spüren". So ganz ohne Reaktion der Atmung gehts eigentlich nicht.
Aber Küssen ist ein guter Anfang.
Das nächste mal reite ihn und wenn Du merst, dass er gleich soweit ist, halte absolut still und küsse ihn mindestens 1 Minute lang. Dann gehts weiter. Vielleicht könnt ihr so ja mal länger machen.
PS: Du glaust nicht, wie viele Frauen es sich wünschen, beim Sex geküsst zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 15:07
In Antwort auf lindaria

Dann
... könnte es durchaus möglich sei das er das gefühl hat das es frauen "eh kein spass mscht" das sie es nur gegen geld machen oder das sie dem partner eine freude machen wollen.?! es gibt leider solche männer.
es macht ihm vielleicht angst das du sexuelles verlangen hast? vielleicht fühlt er sich überfordert? er hat vielleicht angst das du von dir aus sex willst?.... ich denke dein mann ist sehr unerfahren was frauen anbelangt. wie wär es den wenn du es dir mal selber machst ganau dann wen ihr im bett liegt und du genau weisst das er nicht schläft?... wie würde er darauf reagieren?
oder trinkt mal eine flasche wein zusammen schau das er lockerer wird und offener für gespräche... lock ihn aus seiner verklemmtheit raus...

@lindaria
Ich hab ja auch manchmal schon so die Vermutung gehabt, daß er unerfahren ist. Obwohl er sicher in den letzten Jahren einige kurze Affären hatte, ist er für Selbstbefriedigung, Sexspielzeug o.Ä. überhaupt nicht zu begeistern. Er hat halt immer die schnelle Nummer geschoben und dann die Mädels nach Hause geschickt. Und richtig guter Sex entwickelt sich eben erst nach einer Weile der Beziehung, weil man sich dann eben mehr traut und sich seine Phantasien gesteht.

Wir haben schon mehr als genug Wein zusammen getrunken, aber aus seiner Verklemmtheit lockt man ihn dann nur verbal. Man hat das Gefühl, er möchte gern und kann nicht anders. Nicht über seinen Schatten springen, sozusagen.

Ich muß Dir sagen, wenn ich mich im Bett neben ihm befriedigen würde, wäre er mit Sicherheit entsetzt. Sorry, er ist aber wirklich so. Er nennt sich selbst ja auch prüde und ich hätte bei ihm in der Zeit, in der wir zusammen sind, schon viel verändert. Stimmt auch aus meiner Sicht.

Er hat sich z.B. am Anfang beim Sex immer geweigert, seinen Penis selbst mal in die Hand zu nehmen usw.. Das geht jetzt alles schon.

Ich merke schon, so einen komischen Typen hat keiner von Euch

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 15:12
In Antwort auf kirk_11938376

@linchen
Könnte sein, dass er sich schämt. Würde dafür sprechen, dass er gern länger machen würde, wenn er könnte und dass es ihn frustriert, dass er Dich nicht befriedigt.
Das er absolut keinen Laut von sich gibt, könnte am Heim liegen. (Wichsen im Gemeinschaftsschlafraum-da muß man leise sein)
Könnte aber auch sein, dass er krampfhaft versucht, den Orgasmus rauszuzögern. Dann stöhnt man auch nicht. Und wenns nicht klappt ist Orgasmus ist scheiße und deshalb auch kein stöhnen.
Beim Küssen müßtest Du aber mindestens ein Stöhnen "spüren". So ganz ohne Reaktion der Atmung gehts eigentlich nicht.
Aber Küssen ist ein guter Anfang.
Das nächste mal reite ihn und wenn Du merst, dass er gleich soweit ist, halte absolut still und küsse ihn mindestens 1 Minute lang. Dann gehts weiter. Vielleicht könnt ihr so ja mal länger machen.
PS: Du glaust nicht, wie viele Frauen es sich wünschen, beim Sex geküsst zu werden.

@leckschmeck
lach ... Wichsen im Gemeinschaftsraum...fand ich jetzt niedlich. Das was Du sagst ist alles richtig, das Problem ist doch aber, daß er im Vorfeld schon immer abblockt. Wenn ich ihn reite, erreiche ich ja schon mal den Orgasmus, da ich das Tempo bestimmen kann. Aber er läßt es ja meist erst gar nicht so weit kommen.

An der Atmung merke ich natürlich, was gerade bei ihm los ist. Ich finde es nur komisch, daß er irgendwie nicht will, daß ich ein vielleicht vom Orgasmus verklärtes Gesicht sehe. Vielleicht ist er wirlich hochgradig prüde, wie er selbst immer behauptet. Und ich bin ja nun total das Gegenteil.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 15:27
In Antwort auf linchen4

@leckschmeck
lach ... Wichsen im Gemeinschaftsraum...fand ich jetzt niedlich. Das was Du sagst ist alles richtig, das Problem ist doch aber, daß er im Vorfeld schon immer abblockt. Wenn ich ihn reite, erreiche ich ja schon mal den Orgasmus, da ich das Tempo bestimmen kann. Aber er läßt es ja meist erst gar nicht so weit kommen.

An der Atmung merke ich natürlich, was gerade bei ihm los ist. Ich finde es nur komisch, daß er irgendwie nicht will, daß ich ein vielleicht vom Orgasmus verklärtes Gesicht sehe. Vielleicht ist er wirlich hochgradig prüde, wie er selbst immer behauptet. Und ich bin ja nun total das Gegenteil.

Linchen.

??
Wieso läßt er nicht so weit kommen?
Weil er vorher kommt oder weil er oben liegt?
Vielleicht solltest Du mehr die Initiative ergreifen. Mal andere Situationen erzeugen.
Die meisten "prüden" wünschen sich doch nicht prüde zu sein.
Fordere ihn heraus. Wenn ihr auf der Couch Fersehen guckt, leg Deinen Kopf auf seinen Schoss, kraul seine Oberschenkel, dann seine Eier und dann blas ihn. Und dann steh auf zieh Dich aus, beug Dich über den Tisch und sag "Los F*** mich". Er wird verduzt sein, aber er hat den Vorteil, Du siehst im dabei nicht ins Gesicht.
Oder fessel ihn ans Bett und verbinde ihm die Augen. Fesseln am Besten wenn er schläft. Er wacht schon auf. Dann verwöhn ihn und reite ihn. Immer mit Pausen. Schön lange. Und danach frag ihn, ob ihm das gefallen hat. (Das ist übrigens ein allgemeiner Männertraum).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 15:29

@kleineente
Das mit dem eskalierten Gespräch hab ich mir nach einer halben Flasche Rotwein auch schon mal getraut, ich möchte ihn aber eben auch nicht verlieren, so daß ich nicht mit Trennung drohen möchte.

Vielmehr hat er mal irgendwas gesagt wie: Man wird hier nur auf das eine reduziert oder so. Ich denke mal, er hat nie gelernt, was gleichberechtigte Sexualität bedeutet. Er ist der Meinung, man sollte seinen Trieb ohne große Faxen befriedigen.

Irgendwie hat er es in der letzten Zeit sogar geschafft, daß ich mir vorkomme, als bettele ich ihn um einen Gefallen, wenn er mit mir schläft. Da bin ich ja auch schon auf dem besten Wege zu verblöden. Ich schäme mich wirklich schon fast, ihn irgendwie anzumachen. Ich werde es vielleicht auch mal jetzt komplett lassen und länger aufbleiben als er.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 15:35

Mein Freund hat auch mal
zu mir gesagt: Es kommt nicht auf Quantität sondern auf Qualität an ... ha,ha.

Jetzt hab ich weder das eine noch das andere.

Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 16:04
In Antwort auf lovet

Was ist der Unterschied...
zwischen einem Impotenten, einem Frigidem und einem Senilen?

Der Impotente will, aber kann nicht

Der Frigide kann, aber will nicht

Und der Senile will und kann-weiß aber nicht mehr was.

Dr. Lovet

@lovet
Ah..ja.. Hast mich richtig aufgebaut. Ist momentan nicht alles ganz so lustig bei mir.

Danke.
Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 16:11
In Antwort auf kirk_11938376

??
Wieso läßt er nicht so weit kommen?
Weil er vorher kommt oder weil er oben liegt?
Vielleicht solltest Du mehr die Initiative ergreifen. Mal andere Situationen erzeugen.
Die meisten "prüden" wünschen sich doch nicht prüde zu sein.
Fordere ihn heraus. Wenn ihr auf der Couch Fersehen guckt, leg Deinen Kopf auf seinen Schoss, kraul seine Oberschenkel, dann seine Eier und dann blas ihn. Und dann steh auf zieh Dich aus, beug Dich über den Tisch und sag "Los F*** mich". Er wird verduzt sein, aber er hat den Vorteil, Du siehst im dabei nicht ins Gesicht.
Oder fessel ihn ans Bett und verbinde ihm die Augen. Fesseln am Besten wenn er schläft. Er wacht schon auf. Dann verwöhn ihn und reite ihn. Immer mit Pausen. Schön lange. Und danach frag ihn, ob ihm das gefallen hat. (Das ist übrigens ein allgemeiner Männertraum).

Alles in Allem
hast Du heute ne Menge gehört.
Zusammengefasst, es wird sich nichts ändern, wenn DU es nicht änderst.
Du must aktiv werden und ihm sagen, was Du denkst und fühlst.
Du willst befriedigt werden. und zwar von ihm - selber machen kannst (und wirst) Du es Dir wohl.
Ihm muss klar weerden, dass Du unter diesem Zustand leidest und unglücklich bist.
Genauso aber, dass Du ihn nicht verlassen willst. (Man sollte damit nur drohen, wenn man dazu auch bereit ist)
Nach allem, was ich hier über ihn gelesen habe, drückt er sich bei dem Thema gerne und sagt nicht, was er denkt. Zwing ihn dazu - Du hast ein Recht darauf es zu erfahren. Gib ihm dabei aber Zeit sich auszudrücken. Vielleicht brauch er ein paar Minuten, um was zu sagen.
Wenn er ein Problem mit sich hat (Heim/zu schnell kommen) wird er nur unter Druck darüber reden. Nur wenn Du ihm keinen Ausweg läßt.
Sag ihm, dass Du Spass am SEX hast und auch mit ihm diesen Spass haben willst. Zwing ihn eine seiner sexuellen Fantasien preis zu geben. (Aber erwarte nicht zuviel-er wird ganz vorsichtig etwas äußern)

Also, pack den Stier bei den Hörnern. Heute abend - sonst schiebst Du es ewig vor Dir her.
Verführ ihn oder stell ihn zur Rede.
Viel Glück
Ich bin in 5 min off - also tschau bis morgen vielleicht. Wenn Du magst, schreib wie es war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 16:22

@Rosam - Falsch verstanden
Nein, ich hab Dir ja geschrieben, daß Deine Tips sehr gut waren.
Mit haha war eigentlich der Ausspruch meines Freundes gemeint, denn ich habe jetzt weder Quantität noch Qualität.

Ging also in keinster Weise in Deine Richtung.

LG
Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 16:35
In Antwort auf linchen4

@kleineente
Das mit dem eskalierten Gespräch hab ich mir nach einer halben Flasche Rotwein auch schon mal getraut, ich möchte ihn aber eben auch nicht verlieren, so daß ich nicht mit Trennung drohen möchte.

Vielmehr hat er mal irgendwas gesagt wie: Man wird hier nur auf das eine reduziert oder so. Ich denke mal, er hat nie gelernt, was gleichberechtigte Sexualität bedeutet. Er ist der Meinung, man sollte seinen Trieb ohne große Faxen befriedigen.

Irgendwie hat er es in der letzten Zeit sogar geschafft, daß ich mir vorkomme, als bettele ich ihn um einen Gefallen, wenn er mit mir schläft. Da bin ich ja auch schon auf dem besten Wege zu verblöden. Ich schäme mich wirklich schon fast, ihn irgendwie anzumachen. Ich werde es vielleicht auch mal jetzt komplett lassen und länger aufbleiben als er.

Linchen.

Also linchen
irgendwie scheint es als lässt du dir nicht helfen. es haben jetzt schon so viele leute dir geschrieben und vorschläge gegeben und alles tust du runter mit: klappt eh nicht!"

fast, so scheint es mir hast du schon aufgegeben. könnte es den sein das es dir auch nicht soviel ausmacht??? denn, ehrlich wenn du wirkliches interesse daran hast dein sexleben so zu erleben das es dir gefällt MUSST du etwas tun!

kann mir nicht vorstellen das du das jetzt einfach so hinnimmst und es dein leben lang so belässt. ne, ehrlich was erwartest du den? wir können dir keine andere vorschläge machen wie: reden, tipps geben, oder zum psychologen gehen mit deinem mann! was erhoffst du dir den aus den antworten die du bekommst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 16:37
In Antwort auf linchen4

@lindaria
Ich war ja schon oft so wütend, daß ich ihm ins Gesicht gesagt habe, daß er ein bequemer Kerl ist und mir das gegen den Strich geht. Daß ich nie einen Orgasmus erlebe, weil er die schnelle Nummer bevorzugt und ich deswegen sehr frustriert und unausgeglichen bin. Er schaut mich dann meistens nur ungläubig und irgendwie doof lächelnd an und sagt nichts dazu. Wenn ich ihn zu einem Gespräch auffordere, sagt er nur: "Was soll ich dazu schon sagen". Da ist irgendwo auch eine Unsicherheit zu spüren.

Eine Freundin von mir sagte mal, daß ich so dominant wär und er vielleicht immer Angst hat, was falsch zu machen. Aber wir sind jetzt so lange Zeit zusammen und sonst auch glücklich, wir kennen uns doch schon recht gut.

Ich hab auch mal in der Wut gesagt, daß ich das Gefühl habe, er hat in der Vergangenheit nur anspruchslose Trinen gepoppt (sorry, ist mir halt so raus gerutscht). Da war er sehr sauer drüber. Aber manchmal kommt es mir echt so vor und würde Deine Meinung ja auch untermauern, daß er nur oberflächliche Beziehungen mit Frauen hatte, wo er nur seine momentanen körperlichen Bedürfnisse befriedigt hat.

Ich weiß auch, daß er mich sehr liebt und hat auch mal gesagt, daß er weiß, daß Sex zu einer glücklichen Beziehung gehört.

Wie kann ich ihn verführen, ohne ihn sozusagen zu bedrängen?

Linchen.

Er hat nen knacks in sachen sex
eindeutig. also bist du seine therapeutin. das kostet kraft, und dir ist es das wert, ich lese das aus der gesamtheit deiner beiträge heraus.
"zu einem Gespräch auffordern": ohje, das mag ein mann äußerst selten, es muss sich ergeben.
am besten wäre ein stromausfall... fernseher im schlafzimmer, furchtbar!!

eine paarberatung, oder ein "seminar" über ein WE, (gibts von den kirchen angeboten), das kann ich mir noch vorstellen.

weil dann eine neutrale person dabei ist, die vermittelt, die gegenseitig erklärt, gezielt fragen stellt von aussen. ich weiss, du siehst keine chance dafür, ich seh das leider als einzige, denn du hast schon so viel versucht, er wird es so nicht schaffen. und das tut mir wirklich leid.
kannst du andeuten, daß du in der sache inzwischen schon in einem forum hilfe suchst? er wird doch merken, wie ernst dir alles ist, und nicht bloß aus deinem bedürfnis heraus. grüß ihn mal und sag ihm: wenn er wüsste, was er verpasst...
alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2004 um 22:50

Sinnlose energieverschwendung....
hallo! ich habe mir nicht alle beiträge durchgelesen...., aber schon ne meinung gebildet: also; du liebst ihn, und er dich angeblich auch.
aber er ist in keiner weise gewillt auf euer problem einzugehen?
dann vergiss es....du wirst ihn nicht ändern, wenn keinerlei bereitschaft seinerseits dazu vorhanden ist.
am ehesten würde euch da eine paar-therapie helfen...aber die wird er sicherlich auch ablehnen.
wenn du nicht schluss machen willst, dann nimm dir nen liebhaber.
klingt hart, aber in irgendeiner weise musst du konsequent handeln. oder willst du die nächsten jahre weiter so verbringen?

LG
n8

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2004 um 7:54
In Antwort auf lindaria

Also linchen
irgendwie scheint es als lässt du dir nicht helfen. es haben jetzt schon so viele leute dir geschrieben und vorschläge gegeben und alles tust du runter mit: klappt eh nicht!"

fast, so scheint es mir hast du schon aufgegeben. könnte es den sein das es dir auch nicht soviel ausmacht??? denn, ehrlich wenn du wirkliches interesse daran hast dein sexleben so zu erleben das es dir gefällt MUSST du etwas tun!

kann mir nicht vorstellen das du das jetzt einfach so hinnimmst und es dein leben lang so belässt. ne, ehrlich was erwartest du den? wir können dir keine andere vorschläge machen wie: reden, tipps geben, oder zum psychologen gehen mit deinem mann! was erhoffst du dir den aus den antworten die du bekommst?

@lindaria
Du hast völlig recht und eigentlich waren mir die Antworten (Paartherapie, Gespräche etc.) hier auch schon vorher klar.

Ich erhoffe mir eigentlich, daß jemand ein Patentrezept ohne Hilfe von außen hat. Weil ich eben wirklich alles schon versucht habe. Ich entschuldige viel mit seinem Aufenthalt im Heim, würde ihn aber gern verstehen und dadurch wissen, wo der Haken ist, welchen er mir vielleicht auch mit Worten gar nicht sagen kann und will.

Zu einem Psychologen bekomme ich ihn auf keinen Fall, weil er das Problem n i c h t als Problem sieht. Ich denke mal, ich habe im Innersten schon resigniert und versuche nun, irgendwie damit klar zu kommen, denn verlassen oder betrügen möchte ich ihn nicht. Werden viele von Euch nicht verstehen, aber wir passen ansonsten super zusammen und führen eine harmonische Beziehung.

Ich habe den Samtag-Abend mit im allein, da ergibt sich vielleicht mal wieder ein Gespräch und ich nehme mir jetzt einfach mal vor, kein Blatt mehr vor den Mund zu nehmen.

Linchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2004 um 7:58

@kleineente
Natürlich befriedige ich mich selbst, sonst würde ich ja irgendwann platzen
Die Unausgeglichenheit rührt auch aus der fehlenden Körpernähe zu meinem Freund, einfach den sexuellen Kontakt zu ihm. Wir schlafen oftmals in der Löffelchenstellung, aber wenn sich dann bei ihm was "regt", dreht er sich meistens auf seine Seite.

Er ist wirklich zu bequem zum Sex.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2004 um 8:16
In Antwort auf linchen4

@kleineente
Natürlich befriedige ich mich selbst, sonst würde ich ja irgendwann platzen
Die Unausgeglichenheit rührt auch aus der fehlenden Körpernähe zu meinem Freund, einfach den sexuellen Kontakt zu ihm. Wir schlafen oftmals in der Löffelchenstellung, aber wenn sich dann bei ihm was "regt", dreht er sich meistens auf seine Seite.

Er ist wirklich zu bequem zum Sex.

Linchen.

Guten Morgen Linchen...
Hallo,
Du hast ja gestern jede Menge gute und weniger gute Tipps hier bekommen.
Was hast Du jetzt vor?
Wirst Du aktiv?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2004 um 8:23
In Antwort auf kirk_11938376

Guten Morgen Linchen...
Hallo,
Du hast ja gestern jede Menge gute und weniger gute Tipps hier bekommen.
Was hast Du jetzt vor?
Wirst Du aktiv?

lg

Guten Morgen leckschmeck
Ja, die Tips sind sehr gut, habe aber auch mit solchen Ratschlägen gerechnet. Also Therapie und Hilfe von außen kan man bei ihm gleich vergessen. Ich habe durch die Beiträge hier aber gelernt, daß ich das Kind mal richtig beim Namen nennen muß. Ich hab mich zwar schon oft bei ihm beschwert und sicher ist mir in der Wut auch manches rausgerutscht (siehe dumme Trinen poppen), aber ich muß vielleicht einfach mal aussprechen, was ich mir konkret beim Sex wünsche.

Ich bin hier zu der Überzeugung gelangt, daß mein Freund im Umgang mit Frauen sehr unsicher ist (hab ich auch schon vermutet), so daß vielleicht alles besser klappt, wenn ich ihm durch einen gezielten "Fahrplan" ein wenig Mut mache und er dann nicht mehr so verklemmt ist.

Klar, das etwas prüde und konservative bei ihm bekomme ich nicht weg, aber so habe ich ihn kennen gelernt und so wollte ich ihn ja auch. Damit kann ich leben, da habe ich ja schon viel Veränderung erreicht.

Wir wollen morgen abend schön essen gehen, da werde ich mal versuchen, das Gespräch geschickt auf Sex zu lenken, das fällt mir eigentlich nie schwer

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2004 um 8:28

Vielen Dank
an Euch alle, daß Ihr Euch meinem "Seelenmüll" so angenommen und mir so viele gute Ratschläge gegeben habt. Man steht sonst eigentlich im Leben gut seinem Mann und mit solchen Sachen kann man eben nicht so gut fertig werden.

Ich habe durch die Beiträge gelernt, daß ich erstens selbstbewußter an die Sache ran gehen muß, daß mein Freund mir keinen "Gefallen" tut, wenn er mit mir schläft.

Weiterhin habe ich mir vorgenommen, die Dinge auszusprechen und auch für mich und meinen Körper Forderungen zu stellen. Ich bin da wahrscheinlich auch zu zurückhaltend.

Da wir morgen abend schön essen gehen wollen, werde ich das Gespräch in diese Richtung lenken und ihm vielleicht etwas von seiner Unsicherheit nehmen, indem ich einen konkreten "Fahrplan" meiner Wünsche und Erwartungen aufstelle. Ich habe erkannt, daß es bei ihm auch Verklemmung und Unerfahrenheit ist, welche ich ihm sicher ohne fremde Hilfe im Laufe der Zeit nehmen kann.

Wenn Ihr mögt, kann ich ja am Montag mal von Reinfall oder Erfolg erzählen.

Bis dahin einen dicken Knutscher an alle, die so fleissig geschrieben haben.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2004 um 9:13
In Antwort auf linchen4

Guten Morgen leckschmeck
Ja, die Tips sind sehr gut, habe aber auch mit solchen Ratschlägen gerechnet. Also Therapie und Hilfe von außen kan man bei ihm gleich vergessen. Ich habe durch die Beiträge hier aber gelernt, daß ich das Kind mal richtig beim Namen nennen muß. Ich hab mich zwar schon oft bei ihm beschwert und sicher ist mir in der Wut auch manches rausgerutscht (siehe dumme Trinen poppen), aber ich muß vielleicht einfach mal aussprechen, was ich mir konkret beim Sex wünsche.

Ich bin hier zu der Überzeugung gelangt, daß mein Freund im Umgang mit Frauen sehr unsicher ist (hab ich auch schon vermutet), so daß vielleicht alles besser klappt, wenn ich ihm durch einen gezielten "Fahrplan" ein wenig Mut mache und er dann nicht mehr so verklemmt ist.

Klar, das etwas prüde und konservative bei ihm bekomme ich nicht weg, aber so habe ich ihn kennen gelernt und so wollte ich ihn ja auch. Damit kann ich leben, da habe ich ja schon viel Veränderung erreicht.

Wir wollen morgen abend schön essen gehen, da werde ich mal versuchen, das Gespräch geschickt auf Sex zu lenken, das fällt mir eigentlich nie schwer

Linchen.

@linchen
Fall aber nicht gleich mit der Tür ins Haus.
Im voll besetzten Restaurant zwischen einem Glas Wein und einem blutigen Steak über Sex-Probs zu reden gestaltet sich schwierig.
Warte lieber bis ihr zu Hause seit.
Fang positiv an. Erzähl ihm, wie sehr Du ihn liebst, dass er der Mann ist, mit dem Du leben willst. Lass Dein Kind aus dem Spiel-was Du sagst muss auf Dich bezogen sein.
Erzähl ihm, dass Du seine "konservative" Art magst, weil er dadurch für Dich ein Mann ist, auf den Du dich verlassen kannst und mit dem Du Dir vorstellen kannst eine Zukunft zu haben / zu planen.
Dann musst Du die Kurve kriegen und das Problem ansprechen.
Du wünschst Dir mehr Offenheit in Bezug auf Sex. Du möchtest mit ihm darüber reden können. Über seine und Deine Wünsche und Gedanken.
Du möchtest, dass es sich bei Euch weiter entwickelt. Und das geht nur durch darüber reden-auch wenns unangenehm, bzw. peinlich ist oder sich so anfühlt.
Sag ihm, dass Du nichts dagegen hast Quickies zu machen, kann ja auch sehr "erquickend" sein. Aber mach ihm deutlich, dass Du dir auch mal längeren Sex wünscht, weil Du sonst nicht richtig kommen kannst.
Bitte ihn Dir offen zu sagen, warum er immer schnelle Nummern macht. Ob es ihm nur so gefällt oder er nicht anders kann. Dass ihr in dem Fall doch mal was probieren könnt, dass es länger dauert. oder falls er auf die schnelle Nummer steht, dass ihr was anderes probiert, was ihm auch Spass macht.
Versuch aus ihm raus zu kriegen, was er sich wünscht-wovon er träumt. Ich glaube fast jeder hat unerfüllte Fantasien. Wer sie nicht hat ist geistig arm.
Du wirst das Gespräch lenken und fest in der Hand halten, denn er wird immer versuchen auszubrechen und abzulenken.
Wenn Du mit dem Thema anfängst, musst Du es durchziehen. Du kannst nicht alle paar Tage damit bei ihm ankommen.
Überleg Dir welche Antworten auf welche Fragen Du von ihm haben willst und beende das Gespräch erst, wenn alles besprochen ist.
Solche Gespräche sind unangenehm, fühlen sich peinlich an, Du wirst ihn ein bischen "zwingen" müssen zu reden. Wenn er anfängt, etwas preiszugeben, hast Du schon fast gewonnen. Der Anfang ist das Schwierigste.
Am Ende wird er froh sein, wenn ihr ein vernünftiges Gespräch geführt habt. Denn es hilft ihm ja auch weiter. Sowohl beim Sex, als auch Dich glücklich zu machen.
PS: Wenn er wirklich zu faul zum Sex ist, musst Du ihm auch sagen das Du mehr möchtest. Ihr könnt Euch ja darauf einigen, dass Du es "darfst" Verführungsversuche zu starten. Wenn er sich z.B. im Bett wegdreht, kannst Du den Stier ja an den Hörnern packen (Bzw. an dem Horn ). Wenn ihm das "schrubbeln am Hörnchen" nicht gefällt und er partou nicht will, kann er es dann sagen.

Ich wünsch Dir viel Glück
Wir hören (sehen/lesen) ja vielleicht hier noch von einander. Gebe meine Meinung gerne mal dazu, weil ich anderen leichter helöfen kann, als mir selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2004 um 10:23
In Antwort auf kirk_11938376

@linchen
Fall aber nicht gleich mit der Tür ins Haus.
Im voll besetzten Restaurant zwischen einem Glas Wein und einem blutigen Steak über Sex-Probs zu reden gestaltet sich schwierig.
Warte lieber bis ihr zu Hause seit.
Fang positiv an. Erzähl ihm, wie sehr Du ihn liebst, dass er der Mann ist, mit dem Du leben willst. Lass Dein Kind aus dem Spiel-was Du sagst muss auf Dich bezogen sein.
Erzähl ihm, dass Du seine "konservative" Art magst, weil er dadurch für Dich ein Mann ist, auf den Du dich verlassen kannst und mit dem Du Dir vorstellen kannst eine Zukunft zu haben / zu planen.
Dann musst Du die Kurve kriegen und das Problem ansprechen.
Du wünschst Dir mehr Offenheit in Bezug auf Sex. Du möchtest mit ihm darüber reden können. Über seine und Deine Wünsche und Gedanken.
Du möchtest, dass es sich bei Euch weiter entwickelt. Und das geht nur durch darüber reden-auch wenns unangenehm, bzw. peinlich ist oder sich so anfühlt.
Sag ihm, dass Du nichts dagegen hast Quickies zu machen, kann ja auch sehr "erquickend" sein. Aber mach ihm deutlich, dass Du dir auch mal längeren Sex wünscht, weil Du sonst nicht richtig kommen kannst.
Bitte ihn Dir offen zu sagen, warum er immer schnelle Nummern macht. Ob es ihm nur so gefällt oder er nicht anders kann. Dass ihr in dem Fall doch mal was probieren könnt, dass es länger dauert. oder falls er auf die schnelle Nummer steht, dass ihr was anderes probiert, was ihm auch Spass macht.
Versuch aus ihm raus zu kriegen, was er sich wünscht-wovon er träumt. Ich glaube fast jeder hat unerfüllte Fantasien. Wer sie nicht hat ist geistig arm.
Du wirst das Gespräch lenken und fest in der Hand halten, denn er wird immer versuchen auszubrechen und abzulenken.
Wenn Du mit dem Thema anfängst, musst Du es durchziehen. Du kannst nicht alle paar Tage damit bei ihm ankommen.
Überleg Dir welche Antworten auf welche Fragen Du von ihm haben willst und beende das Gespräch erst, wenn alles besprochen ist.
Solche Gespräche sind unangenehm, fühlen sich peinlich an, Du wirst ihn ein bischen "zwingen" müssen zu reden. Wenn er anfängt, etwas preiszugeben, hast Du schon fast gewonnen. Der Anfang ist das Schwierigste.
Am Ende wird er froh sein, wenn ihr ein vernünftiges Gespräch geführt habt. Denn es hilft ihm ja auch weiter. Sowohl beim Sex, als auch Dich glücklich zu machen.
PS: Wenn er wirklich zu faul zum Sex ist, musst Du ihm auch sagen das Du mehr möchtest. Ihr könnt Euch ja darauf einigen, dass Du es "darfst" Verführungsversuche zu starten. Wenn er sich z.B. im Bett wegdreht, kannst Du den Stier ja an den Hörnern packen (Bzw. an dem Horn ). Wenn ihm das "schrubbeln am Hörnchen" nicht gefällt und er partou nicht will, kann er es dann sagen.

Ich wünsch Dir viel Glück
Wir hören (sehen/lesen) ja vielleicht hier noch von einander. Gebe meine Meinung gerne mal dazu, weil ich anderen leichter helöfen kann, als mir selbst.

@leckschmeck
Hab ich mir auch schon überlegt, daß man das im Restaurant wahrscheinlich stimmungsmäßig nicht so gut hinbekommt.

Wir werden schön zum Mexikaner essen gehen (macht ja auch schon scharf ), und dann mach ich uns zuhause ein Gläschen Wein zurecht und werde als erstes drum bitten, daß mal der Fernseher ausbleibt. Der ist bei uns der Störfaktor Nr. 1 und törnt mich absolut ab. Mein Freund hat so lange vor mir alleine gelebt und da ist der Fernseher oftmals die einzige Gesellschaft. Versteh ich auch soweit, will es aber auf ein erträgliches Maß eindämmen.

Ob sich mein Freund in einem Gespräch so öffnet, bezweifle ich zwar, aber es ist schon sehr viel gewonnen, wenn ich es mal über mich bringe, ihm ganz gezielt meine Wünsche und Erwartungen ins Gesicht zu sagen. Man ist ja da doch ein bißchen zurückhaltend, weil er eben doch sehr prüde und konservativ ist. Auf der anderen Seite erwarte ich ja nun nichts ungewöhnliches - sondern ganz normalen Sex ohne Spielzeug und Abartigkeiten

Leckschmeck, Du hast Dir soooo viel Mühe gemacht, ich drück Dich und danke Dir. Ich bin im Freundes- und Kollegenkreis immer ein sehr begehrter Ratgeber - aber bei mir selbst weiß ich nicht den richtigen Weg.

Schön, daß es solche Foren gibt.

Linchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram