Forum / Sex & Verhütung

devote Frau, hemmungsloser Sex

22. Januar um 9:00 Letzte Antwort: 22. Januar um 21:14

folgendes verstehe ich nicht:eine Frau ist devot.Sie kann sich nur beim Sex außerhalb einer Partnerschaft richtig fallen lassen, weil sie dem eigenen Partner ja gefallen möchte. Bei reinem Sex ohne Liebe gönnt sie sich einfach nur ihren Spaß, muss nicht darauf achten wie sie auf den Partner wirkt. Sie „nimmt“ sich dann einfach was sie will.Mir ist nicht so ganz klar wie das nehmen/gönnen mit dem devot sein zusammenpasst.Wenn die Frau devot ist und mit einem dominanten Mann Sex hat (kein Beziehungssex), animalischen hemmungslosen und wild...sich fallen lässt dann ist sie doch nicht mehr devot oder?Kann mir jemand den Unterschied zwischen devot sein aber gleichzeitig hemmungslos erklären?Ich verstehe nicht wie das zusammenpasst.

Mehr lesen

22. Januar um 9:03

so mit viel logik daran zu gehen... na ja,
wenn ich beim sex mehr bestimmende männer mag , die also nicht immer nur fragen, ob es mir gefällt und kuscheln wollen... so bin ich wohl eher devot , denke ich, so nennt man das

Gefällt mir

22. Januar um 9:21

Devot bedeutet ja nicht das der Sex nicht hemmungslos ist , sondern eher das die Frau sich dem Mann beim Sex unterordnet .
 

Gefällt mir

22. Januar um 9:29

aber ist eine Frau wenn sie hemmungslos ist, wild...nicht automatisch dominanter? weil sie gleichzeitig aktiver wird

Gefällt mir

22. Januar um 11:10

Das eine hat oder muss nicht zwangsläufig mit dem anderen was zutun haben.

Gefällt mir

22. Januar um 11:55

Was du beschreibst hört sich für mich eher nach einer " Hot-Wife " Beziehung an .

Gefällt mir

22. Januar um 12:16
In Antwort auf

folgendes verstehe ich nicht:eine Frau ist devot.Sie kann sich nur beim Sex außerhalb einer Partnerschaft richtig fallen lassen, weil sie dem eigenen Partner ja gefallen möchte. Bei reinem Sex ohne Liebe gönnt sie sich einfach nur ihren Spaß, muss nicht darauf achten wie sie auf den Partner wirkt. Sie „nimmt“ sich dann einfach was sie will.Mir ist nicht so ganz klar wie das nehmen/gönnen mit dem devot sein zusammenpasst.Wenn die Frau devot ist und mit einem dominanten Mann Sex hat (kein Beziehungssex), animalischen hemmungslosen und wild...sich fallen lässt dann ist sie doch nicht mehr devot oder?Kann mir jemand den Unterschied zwischen devot sein aber gleichzeitig hemmungslos erklären?Ich verstehe nicht wie das zusammenpasst.

"Sie „nimmt“ sich dann einfach was sie will"

Dann ist sie auch nicht devot.
Denn ein dominanter Mann wird sie in der Spielsituation nämlich genau NICHT machen lassen, was sie will.
Im Gegenteil müsste sie Erfüllung dann darin finden, sich unterzurordnen und machen was ER will.

Ein anderes Blatt ist, dass viele mit entsprechenden Veranlagungen (egal ob dominant oder devot) ein Problem damit haben, dieses Machtgefälle in einer Beziehung auszuleben, die ansonsten auf Augenhöhe stattfindet.
Es ist dann einfach nicht authentisch, wenn der ansonsten liebe nette Ehemann den Dom spielen will.

1 LikesGefällt mir

22. Januar um 21:14
In Antwort auf

folgendes verstehe ich nicht:eine Frau ist devot.Sie kann sich nur beim Sex außerhalb einer Partnerschaft richtig fallen lassen, weil sie dem eigenen Partner ja gefallen möchte. Bei reinem Sex ohne Liebe gönnt sie sich einfach nur ihren Spaß, muss nicht darauf achten wie sie auf den Partner wirkt. Sie „nimmt“ sich dann einfach was sie will.Mir ist nicht so ganz klar wie das nehmen/gönnen mit dem devot sein zusammenpasst.Wenn die Frau devot ist und mit einem dominanten Mann Sex hat (kein Beziehungssex), animalischen hemmungslosen und wild...sich fallen lässt dann ist sie doch nicht mehr devot oder?Kann mir jemand den Unterschied zwischen devot sein aber gleichzeitig hemmungslos erklären?Ich verstehe nicht wie das zusammenpasst.

und wer hat gesagt, dass man nicht auch beides sein kann?
devot und dominant.

Es kommt auch stark auf die Konstellation mit dem Partner an

Gefällt mir