Forum / Sex & Verhütung

Devot mit BDSM Phantasien

Letzte Nachricht: 25. September um 17:29
C
chopperbiker
19.09.22 um 16:13

Ich bin ein Mann, der erfolgreich im Beruf ist und einiges erreicht hat. Ich bin es gewöhnt Entscheidungen zu treffen und Anweisungen zu erteilen. Im Bett siewht das allerdings anders aus. Da möchte ich eher beherrscht werden. Ich mag es z.B. einen Peniskäfig zu tragen und mag es auch wenn Frau mir den Hintern versohlt und auch Schläge auf den Penis ausübt.
Leider ist meine frau eher der asexuelle Typ, die wenn überhaupt, Blümchensex bWie bekomme ich sie dazu mehr auf meine spezuiellen Bedürfnisse einzugehen. Ist mein Verhalten so abartig? Ich kann mir vorstellen, daß es viele Frauen gibt die ihre Männer im Bett beherrschen. Wie ändere ich das? Ab und zu schließt meine Frau mein bestes Stück in den Käfig, jedoch nimmt sie so gut wie nie den Schlüssel mit. Wenn ich sie sehr bitte, versohlt sie mir auch den Hintern mit einer speziellen Reitklatsche. Aber nie kommt sie von allein drauf etwas besonderes zu tun. Ich hab schon gar keine Lust meh auf normal Sex und der Kleine reahiert auch kaum noch. Frust lass nach. Wie leben andere Paare sowas aus?

Mehr lesen

S
scania
19.09.22 um 16:22

ich denke für das, dass deine frau überhaupt nichts mit dem thema am hut hat, kommt sie dir ohnehin schon sehr weit entgegen.....

3 -Gefällt mir

L
leenaa99
19.09.22 um 20:33

Wenn es absolut nicht ihr Ding ist und deine Wünsche sie möglicherweise noch weiter davon entfernen, Lust auf Sex zu haben, solltest du nicht versuchen sie zu irgendwas zu drängen.

3 -Gefällt mir

F
frau-coco
19.09.22 um 22:19
In Antwort auf chopperbiker

Ich bin ein Mann, der erfolgreich im Beruf ist und einiges erreicht hat. Ich bin es gewöhnt Entscheidungen zu treffen und Anweisungen zu erteilen. Im Bett siewht das allerdings anders aus. Da möchte ich eher beherrscht werden. Ich mag es z.B. einen Peniskäfig zu tragen und mag es auch wenn Frau mir den Hintern versohlt und auch Schläge auf den Penis ausübt.
Leider ist meine frau eher der asexuelle Typ, die wenn überhaupt, Blümchensex bWie bekomme ich sie dazu mehr auf meine spezuiellen Bedürfnisse einzugehen. Ist mein Verhalten so abartig? Ich kann mir vorstellen, daß es viele Frauen gibt die ihre Männer im Bett beherrschen. Wie ändere ich das? Ab und zu schließt meine Frau mein bestes Stück in den Käfig, jedoch nimmt sie so gut wie nie den Schlüssel mit. Wenn ich sie sehr bitte, versohlt sie mir auch den Hintern mit einer speziellen Reitklatsche. Aber nie kommt sie von allein drauf etwas besonderes zu tun. Ich hab schon gar keine Lust meh auf normal Sex und der Kleine reahiert auch kaum noch. Frust lass nach. Wie leben andere Paare sowas aus?

Du bekommst Sie gar nicht dazu Es zu mögen und solltest auch aufhören ihr damit immer wieder zu kommen.
Durch ständiges Nerven macht sie irgendwann verständlicher Weise ganz dicht.
Es ist nun mal nicht ihr Ding, wie es das für viele nicht wäre.
Sie hat die schon einen Finger gereicht aus ihrer Komfortzone, aber du schätzt das nicht mal, sonder willst gleich noch die ganze Hand und den Arm dazu.
Wenn das sooo unverzichtbar für dich ist, ist es halt die falsche Frau für dich. Hätte man sich früher überlegen sollen.
Aber jetzt die Frau sich so zurechtbiegen wollen weil deine Wünsche wichtiger sind als ihre ist scheiße. So einen Partner braucht niemand.
Stell dir das umgekehrt vor. Wenn sie dir andauernd deine Vorlieben abtrainieren wollte.

Du solltest dein Verhalten deiner Partnerin gegenüber einmal gründlich überdenken.

1 -Gefällt mir

V
vanessajune
20.09.22 um 6:41

Sehr schwierig. Wenn deine Frau nicht die Veranlagung hat, dominant aufzutreten, fällt ihr das natürlich schwer und bereitet ihr auch keine Lust! Geht ja nicht nur um deine Lust beim gemeinsamen Sex!
Sie kommt dir ja schon entgegen, aber zu etwas überwinden, was ihr vielleicht sogar Unbehagen bereitet, sollte sie sich nicht. 
Wie war denn der Sex am Anfang eurer Beziehung? War klar, worauf du stehst? 
Ich hatte einige Jahre eine sexuell sehr erfüllende BDSM-Beziehung, allerdings bin ich der devote Part gewesen. Bewusst habe ich mich dann für meinen Mann und ein "normales" Sexleben entschieden. Da brauche ich jetzt auch nicht ankommen mit speziellen Wünschen, obwohl ich das manchmal vermisse. Das funktioniert einfach nicht. 
Umgekehrt könnte ich meinem Mann DEINE Bedürfnisse auch niemals erfüllen, sollte er jemals den Wunsch danach verspüren. Nicht, weil ich prüde oder verklemmt oder unwillig bin, das bin ich ganz sicher nicht,  sondern weil es für mich einfach nur abtörnend wäre.
Und lustlos bei etwas mitzumachen ist auf Dauer nicht gut für die Beziehung.  
Entweder ihr findet gemeinsam zu einem für beide Seiten erfüllenden Sexleben oder ihr trennt euch oder lebt den Sex getrennt aus.
Vielleicht hat ja deine Frau auch Wünsche, die DU nicht erfüllst? Sprecht offen darüber, ich hoffe, ihr könnt da eine Lösung finden. Aber nur Forderungen stellen, die deine Frau vielleicht überfordern, ist wohl nicht der richtige Weg. 

2 -Gefällt mir

C
chopperbiker
21.09.22 um 14:30

Ich bin ihr bereits sehr entgegen gekommen. Sie mag es wenn, dann oral. Da hat sie diverse Vorlieben. Am Besten kommt sie bei oraler Stimulation der Klitoris und einem Gummidildo, den ich ihr langsam rein und rausschiebe.
Alle anderen Kommentare hier sind ja immer von Frauen und sagen, daß der Mann sich gefälligst zurückhalten solle. Frau soll befriedigt werden und der Mann soll sehen wie er klar kommt. Hervorragend.
Ich kann gar nicht aufzählen was ich schon alles getan habe. Ich denke da hätten schon viele Männer das Handtuch geschmissen und wären gegangen. Aber ich liebe meine Frau. Es ist nicht leicht mit einer asexuellen Frau zu leben. Bei den Kommentaren, denke ich, daß die meisten Frauen eher asexuell sind.
Bei meiner Frau kam es durch die Pille. Anfangs war der Sex noch OK, aber dann hatte sie die Pille gewechselt und da fingen die Probleme an. Die Pille erfüllte voll ihren Zweck der Verhütung, sie zerstörte die Libido und meine Frau wollte gar nicht mehr. Super. Da war für mich fast Schluß. Wir redeten und sie stoppte die Pille und hatte dann die Spirale. Das war dbesser, aber die Hormone hatten schon ihr zerstörerisches Werk vollbracht. Ihre Libido kam nie wieder wie am Anfang. Dafür sind halt die Pillen bekannt und seit dieser Zeit bin ich ein strikter Gegner von diesen Pillen. Aber das ist was anderes.
Jemand der das nicht mitgemacht hat, kann da nicht mitreden. Frauen sind eh so erzogen, daß sie sich vor den Männern in acht nehmen sollen, da die immer nur das "EINE" wollen. Männer sind halt Schweine.
Es gibt wahnsinnig viel im Internet für Männer wie sie eine Frau befriedigen sollen, wie man die Klitoris richtig streichelt und leckt und die Vagina penetirert. Eine Anleitung für Frauen, wie sie den Penis behandeln sollen, findet man fast nie. Frauen interessieren sich halt nicht dafür einen Mann zu befriedigen. Klar, es reicht ja den Penis bisschen zu wackeln und husch spritz er ab. Warum sollte Frau sich daher anstrengen? Männer sind ja so einfach gestrickt.
Frauen wundern sich warum Männer fremd gehen. Ihr gebt euch selber die Antwort. Ich bin noch nie fremdgegangen. Vielleicht selber schuld. Aber ich kann das nicht.
Vielleicht sollte ich mal ernsthaft darüber nachdenken.

1 -Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
21.09.22 um 19:52

Erst einmal scheint es gar nicht so selten zu sein, dass Männer, die im Beruf sehr erfolgreich sind, zu Hause sich gern von ihren Frauen dominieren lassen. 

Ich habe damals Anfang der Achziger meine Armeezeit als Sani an der Offiziershochschule in Kamenz verbracht. Dort gab es für die Offiziere und deren Ehefrauen eine Saune. Wir Sanitätsunteroffiziere wurden dort regelmäßig nach einer entsprechenden Unterweisung als Saunawart eingesetzt. Und so kannte ich nicht nur die Offiziere der Hochschule, sondern auch deren Ehefrauen. Und das nackt, wie Gott sie schuf. Und ich habe es direkt miterleben dürfen, wie die Genossen Offiziere, die in der Kasernen die Knallharten mockierten, im Privaten unter den Pantoffeln ihrer Frauen standen! Familiär waren das die absoluten Weicheier!

Ich glaube, eine dominante Lebensweise kann man nicht lernen, entweder, man hat es oder eben nicht. Von der Seite her wird es sehr schwer werden, von einer Frau Dominanz zu fordern, die nicht zu ihrer Einstellung her passt.

1 -Gefällt mir

F
frau-coco
21.09.22 um 20:25
In Antwort auf chopperbiker

Ich bin ihr bereits sehr entgegen gekommen. Sie mag es wenn, dann oral. Da hat sie diverse Vorlieben. Am Besten kommt sie bei oraler Stimulation der Klitoris und einem Gummidildo, den ich ihr langsam rein und rausschiebe.
Alle anderen Kommentare hier sind ja immer von Frauen und sagen, daß der Mann sich gefälligst zurückhalten solle. Frau soll befriedigt werden und der Mann soll sehen wie er klar kommt. Hervorragend.
Ich kann gar nicht aufzählen was ich schon alles getan habe. Ich denke da hätten schon viele Männer das Handtuch geschmissen und wären gegangen. Aber ich liebe meine Frau. Es ist nicht leicht mit einer asexuellen Frau zu leben. Bei den Kommentaren, denke ich, daß die meisten Frauen eher asexuell sind.
Bei meiner Frau kam es durch die Pille. Anfangs war der Sex noch OK, aber dann hatte sie die Pille gewechselt und da fingen die Probleme an. Die Pille erfüllte voll ihren Zweck der Verhütung, sie zerstörte die Libido und meine Frau wollte gar nicht mehr. Super. Da war für mich fast Schluß. Wir redeten und sie stoppte die Pille und hatte dann die Spirale. Das war dbesser, aber die Hormone hatten schon ihr zerstörerisches Werk vollbracht. Ihre Libido kam nie wieder wie am Anfang. Dafür sind halt die Pillen bekannt und seit dieser Zeit bin ich ein strikter Gegner von diesen Pillen. Aber das ist was anderes.
Jemand der das nicht mitgemacht hat, kann da nicht mitreden. Frauen sind eh so erzogen, daß sie sich vor den Männern in acht nehmen sollen, da die immer nur das "EINE" wollen. Männer sind halt Schweine.
Es gibt wahnsinnig viel im Internet für Männer wie sie eine Frau befriedigen sollen, wie man die Klitoris richtig streichelt und leckt und die Vagina penetirert. Eine Anleitung für Frauen, wie sie den Penis behandeln sollen, findet man fast nie. Frauen interessieren sich halt nicht dafür einen Mann zu befriedigen. Klar, es reicht ja den Penis bisschen zu wackeln und husch spritz er ab. Warum sollte Frau sich daher anstrengen? Männer sind ja so einfach gestrickt.
Frauen wundern sich warum Männer fremd gehen. Ihr gebt euch selber die Antwort. Ich bin noch nie fremdgegangen. Vielleicht selber schuld. Aber ich kann das nicht.
Vielleicht sollte ich mal ernsthaft darüber nachdenken.

Gesprochen wie ein echtes Herzchen.

Hey, not hat keiner erklären können wo der Knopf zum umprogrammieren meiner Frau ist. Jetzt lass ich mal meiner Frauenverachtung freien Lauf.

Gefällt mir

O
otheruli
22.09.22 um 0:05
In Antwort auf frau-coco

Gesprochen wie ein echtes Herzchen.

Hey, not hat keiner erklären können wo der Knopf zum umprogrammieren meiner Frau ist. Jetzt lass ich mal meiner Frauenverachtung freien Lauf.

Dir ist aber schon klar, dass du mit deiner Haltung Wasser auf die Mühlen seiner Argumentation kippst?
(Schließlich bist du auch nicht unbedingt bekannt dafür, dich für deinen Partner sonderlich anzustrengen oder initiativ Sex zu wollen  
Er ist gefrustet - und das nicht ganz zu Unrecht. Das kann er schließlich kundtun. Eine Lösung innerhalb der Beziehung scheint aber schwierig - und an dem Punkt hast du natürlich Recht: umprogrammieren wird nicht funktionieren.
 

Gefällt mir

O
otheruli
22.09.22 um 0:26

Ich kann verstehen, dass du diese Dinge vermisst. Ob man sie jedoch einfordern kann? Vermutlich nicht.
Auch ich träume bisweilen von einer Partnerin, die sich nimmt was sie will und mich auf dominante Weise "benutzt" - gerne auch wie du beschreibst unter Zuhilfenahme eines Peniskäfigs. Eben einfach auskostet, dass sie eine Frau ist und nicht die "Nachteile" eines Mannes hat. Nur: so etwas gibt es ganz, ganz selten im Zuge von Partnerschaften, die nun mal so zustande gekommen sind wie fast alle: Junge trifft Mädchen, verlieben sich, ziehen zusammen...
In meinen nun bald 5 Jahrzehnten gelebter oder verpasster Sexualität habe ich keine Frau kennengelernt, der diese Dominanz gegeben war - das Höchste an Entgegenkommen war eine etwas "intensivere" Behandlung meiner Testikeln beim GV oder dass sie sich mal auf mein Gesicht setzte. Ich glaube kaum, dass man einen Menschen so umpolen kann, damit er/sie entgegen seines/ihres Wesenszugs zu einer Sexbestie wird, wenn man das nicht ohnehin in sich hat.

Willst du deinen Fetisch ausleben, wäre zu überlegen ob nicht hin und wieder eine bezahlte Session mit einer Domina o.ä. Abhilfe schaffen könnte. Wenn die Libido bzw. das Interesse an sexuellen Handlungen bei euch dermaßen auseinander driftet, könnte dir deine Frau diesbezüglich eigentlich entgegenkommen. Könnte - nicht sollte.

1 -Gefällt mir

chantal
chantal
22.09.22 um 10:04

Wenn Jemand egal ob Frau, Mann oder Blumentopf die Neigung nicht hat, dann hat er eben diese Eigenschaft nicht. Das kann man weder erlernen noch antrainieren. Sicherlich gibt es den/die einen oder anderen Partner/in der darauf eingeht. Aber dies ist letztendlich was anderes als wenn eine Neigung vorhanden wäre, auf Dauer für beide unbefriedigent. 
Gerade wenn man solche Neigung besitzt sollte man sich über die Zukunft im klaren sein wenn man sich in eine Partnerschaft begibt.
Hilft dir jetzt sicherlich auch nicht weiter, aber du wirst dich damit abfinden müssen, dass du mit deiner Frau das was du gerne möchtest nicht erleben wirst.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

F
frau-coco
22.09.22 um 10:21
In Antwort auf otheruli

Dir ist aber schon klar, dass du mit deiner Haltung Wasser auf die Mühlen seiner Argumentation kippst?
(Schließlich bist du auch nicht unbedingt bekannt dafür, dich für deinen Partner sonderlich anzustrengen oder initiativ Sex zu wollen  
Er ist gefrustet - und das nicht ganz zu Unrecht. Das kann er schließlich kundtun. Eine Lösung innerhalb der Beziehung scheint aber schwierig - und an dem Punkt hast du natürlich Recht: umprogrammieren wird nicht funktionieren.
 

Ja, und mein Mann ist nicht zu einem Incel-Armleuchter mutiert.
Er liebt mich so wie ich bin und lässt mich so sein wie ich bin.
Er rechnet nichts auf, macht keinen Druck und versucht mich nicht umzuerziehen zu jemandem der ich nicht bin.
So verhält sich ein reifer, erwachser Mann und schmeißt sich nicht wie ein bockiges Kind auf den Boden und flennt wenn etwas nicht exakt so läuft Wie er s sich wünscht.
Gibt halt noch Männer denen Liebe und die Beziehung als ganzes wichtiger ist als ihr Piephahn. Es sind vielleicht wenige, aber es gibt die zum Glück.

1 -Gefällt mir

C
chopperbiker
22.09.22 um 10:23
In Antwort auf frau-coco

Gesprochen wie ein echtes Herzchen.

Hey, not hat keiner erklären können wo der Knopf zum umprogrammieren meiner Frau ist. Jetzt lass ich mal meiner Frauenverachtung freien Lauf.

Was soll das denn? Was hat das mit Frauenverachtung zu tun? Was für ein Nonsens. Nur weil ein Mann auch mal seinen Spaß haben will ist er ein Frauenverächter? Wo hast du das her? Also müssen Männer alles für die Frauen tun aber selber zurückstecken? Super Einstellung.

1 -Gefällt mir

F
frau-coco
22.09.22 um 11:05
In Antwort auf chopperbiker

Was soll das denn? Was hat das mit Frauenverachtung zu tun? Was für ein Nonsens. Nur weil ein Mann auch mal seinen Spaß haben will ist er ein Frauenverächter? Wo hast du das her? Also müssen Männer alles für die Frauen tun aber selber zurückstecken? Super Einstellung.

Nicht das seinen Spaß wollen ist kritikwürdig, sondern sein Umgang damit das er es nicht so bekommt wie der Herr es sich wünscht und seine Tirade In seinem letzten Post.
Mein Hund hat mehr Impulskontrolle und Frustrationstoleranz als der FS.
Und das ist ein bisschen peinlich Wie er sich aufführt.

Gefällt mir

B
binnotekdom
22.09.22 um 14:55

Hallo, ich glaube, Sie finden auf dieser Website, was Sie verdienen. Ich habe es geschrieben, weil sie mir kostenlosen Versand und einige zusätzliche Artikel geschickt haben, die ich nicht bestellt habe.

Mit freundlichen Grüßen,

Gefällt mir

C
chopperbiker
22.09.22 um 15:21


Also ein Waschlappen, der keine eigenen Bedürfnisse hat. Wäre interessant mal die Meinung deines Mannes zu hören.
Ich hab nie geschrieben, daß ich meine Frau "umpolen" will. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Aber mit sowas kann man nicht diskutieren.

1 -Gefällt mir

F
frau-coco
22.09.22 um 15:46
In Antwort auf chopperbiker


Also ein Waschlappen, der keine eigenen Bedürfnisse hat. Wäre interessant mal die Meinung deines Mannes zu hören.
Ich hab nie geschrieben, daß ich meine Frau "umpolen" will. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Aber mit sowas kann man nicht diskutieren.

Das sagt schon vieles über dich. 
Jeder der kein Schwanzgesteuerter Gorilla ist und Fi**en über alles stellt, ist ein Waschlappen.

Stell dir vor er säuft auch kein Bier, kratzt sich nicht ständig am Sack, schlägt sich nicht, brüllt nich rum und trägt sogar manchmal Pinke Klamotten. Vielleicht ist er schwul?
Dürfte deinem anachronistischen Denken entsprechen sollte Eine Schlussfolgerung.
Peinlich.

Du willst sie also nicht umpolen. Also wolltest du nicht von deiner Frau, die mit SM und den ganzen Klimbim nichts anfangen kann eine Frau machen die da plötzlich Spaß dran hat oder es zumindest nicht ablehnt und dann dir zuliebe einiges davon trotzdem macht. Ja nee, dann hab ich doch völlig falsch verstanden.

Gefällt mir

C
chopperbiker
22.09.22 um 16:54

OmG. Was soll das denn schon wieder? Willst du mir das alles unterstellen? Wer hat hier antiquierte Ansichten. Wer hat was vo F**** geschrieben? etc. Das sind alles grundlose, schwachsinnige Behauptungen ohne jeden Hintergrund. Das ist schon Hinterhof Niveau. Behalte deine Ansichten und weiter viel Glück in der Ehe.

1 -Gefällt mir

F
frau-coco
22.09.22 um 17:25
In Antwort auf chopperbiker

OmG. Was soll das denn schon wieder? Willst du mir das alles unterstellen? Wer hat hier antiquierte Ansichten. Wer hat was vo F**** geschrieben? etc. Das sind alles grundlose, schwachsinnige Behauptungen ohne jeden Hintergrund. Das ist schon Hinterhof Niveau. Behalte deine Ansichten und weiter viel Glück in der Ehe.

Ich dachte so als richtiger Mann und Anti-Waschlappen wäre das der richtige Jargon.

Und danke. Meine läuft seit über 15 Jahren wunderbar. Harmonisch, ohne einen Streit, liebevoll und mit sehr viel lachen. Gegenseitiger Respekt, Achtung und vor allem Liebe machts möglich.
Versuchs auch mal.

Gefällt mir

jana95
jana95
23.09.22 um 9:11
In Antwort auf chopperbiker

Ich bin ein Mann, der erfolgreich im Beruf ist und einiges erreicht hat. Ich bin es gewöhnt Entscheidungen zu treffen und Anweisungen zu erteilen. Im Bett siewht das allerdings anders aus. Da möchte ich eher beherrscht werden. Ich mag es z.B. einen Peniskäfig zu tragen und mag es auch wenn Frau mir den Hintern versohlt und auch Schläge auf den Penis ausübt.
Leider ist meine frau eher der asexuelle Typ, die wenn überhaupt, Blümchensex bWie bekomme ich sie dazu mehr auf meine spezuiellen Bedürfnisse einzugehen. Ist mein Verhalten so abartig? Ich kann mir vorstellen, daß es viele Frauen gibt die ihre Männer im Bett beherrschen. Wie ändere ich das? Ab und zu schließt meine Frau mein bestes Stück in den Käfig, jedoch nimmt sie so gut wie nie den Schlüssel mit. Wenn ich sie sehr bitte, versohlt sie mir auch den Hintern mit einer speziellen Reitklatsche. Aber nie kommt sie von allein drauf etwas besonderes zu tun. Ich hab schon gar keine Lust meh auf normal Sex und der Kleine reahiert auch kaum noch. Frust lass nach. Wie leben andere Paare sowas aus?

Das ist schade,  manchmal passen Paare sexuell nicht zusammen. Muss man eben schauen   ob man sich nicht doch annäheren kann.

Du wärst aufjedenfall nach meinem Geschmack

2 -Gefällt mir

B
bidirk
25.09.22 um 17:29
In Antwort auf chopperbiker

Ich bin ein Mann, der erfolgreich im Beruf ist und einiges erreicht hat. Ich bin es gewöhnt Entscheidungen zu treffen und Anweisungen zu erteilen. Im Bett siewht das allerdings anders aus. Da möchte ich eher beherrscht werden. Ich mag es z.B. einen Peniskäfig zu tragen und mag es auch wenn Frau mir den Hintern versohlt und auch Schläge auf den Penis ausübt.
Leider ist meine frau eher der asexuelle Typ, die wenn überhaupt, Blümchensex bWie bekomme ich sie dazu mehr auf meine spezuiellen Bedürfnisse einzugehen. Ist mein Verhalten so abartig? Ich kann mir vorstellen, daß es viele Frauen gibt die ihre Männer im Bett beherrschen. Wie ändere ich das? Ab und zu schließt meine Frau mein bestes Stück in den Käfig, jedoch nimmt sie so gut wie nie den Schlüssel mit. Wenn ich sie sehr bitte, versohlt sie mir auch den Hintern mit einer speziellen Reitklatsche. Aber nie kommt sie von allein drauf etwas besonderes zu tun. Ich hab schon gar keine Lust meh auf normal Sex und der Kleine reahiert auch kaum noch. Frust lass nach. Wie leben andere Paare sowas aus?

Ich kann das auch nur mit mir alleine ausleben, da meine Frau das auch nicht möchte

Gefällt mir