Home / Forum / Sex & Verhütung / Der weibliche Orgasmus...

Der weibliche Orgasmus...

11. September 2018 um 20:23 Letzte Antwort: 12. September 2018 um 22:36

Irgendwie bekommt Man(n) ja schon bei seinen ersten sexuellen Erfahrungen durchaus mit, dass es im Empfinden eines Höhepunktes zwischen Mann und Frau recht große Unterschiede gibt.

Mich (und vielleicht auch einige andere Männer) hatte es irgendwie schon immer interessiert, wie eine Frau diesen besonderen Moment empfindet, der sowohl für sie als auch für ihn sehr schön ist. Dabei habe ich schon, meistens von meinen damaligen Partnerinnen, einige wenige verschiedene Empfindungen gehört, wenn sie es denn beschreiben wollten. Manche wollten und / oder konnten es nicht, was völlig ok war.

Es ging dabei von "Es fühlt sich so an, als ob in meinem Bauch langsam eine Sonne aufgeht die langsam fortschreitet und meinen ganzen Körper erfasst", bis "es breiten wohlige Wellen von meinem Schoß über den ganzen Körper aus, die irgendwann überall sind".

Als Mann fand ich diese Beschreibungen sehr schön, auch wenn ein Mann sich da glaube ich vermutlich nicht reinfühlen kann.

Interessant fand ich, dass es anscheinend tatsächlich jede Frau irgendwie unterschiedlich empfindet. Wie empfindet ihr dieses Gefühl. Ich weiß, dass es vermutlich nicht so leicht zu beschreiben ist, aber ich würde mich freuen, wenn ihr es trotzdem probieren würdet. Es ist bestimmt nicht nur für Männer interessant, sondern vielleicht auch für Frauen.

Als Mann ist es, wie ich in wenigen Gesprächen mit Männern herausgefunden habe, schon auch individuell, aber anscheinend nicht so individuell, wie bei Frauen. Männer tun sich glaube ich aber auch eher schwerer damit, so etwas in Worte zu fassen und schon dreimal, darüber zu reden.
Außer vielleicht,wenn es in einem vollkommen anonymen Forum ist.

Es können natürlich gerne Männer, denen eine Frau diese Empfindungen mal erzählt hat, als auch Frauen dazu antworten. Bitte nur keine Phantasiegeschichten, denn davon gibt es hier schon mehr als genug.

Mehr lesen

11. September 2018 um 20:42

Echt? Hat sich dein persönliches Empfinden in dem Moment mit dem Partner verändert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 20:48

Ich finde es fühlt sich an, wie kleine stossartige elektrowellen.(ein anderes Wort fällt mir nicht ein) Alles kribbelt. Im ganzen Körper 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 20:51
In Antwort auf renesis

Irgendwie bekommt Man(n) ja schon bei seinen ersten sexuellen Erfahrungen durchaus mit, dass es im Empfinden eines Höhepunktes zwischen Mann und Frau recht große Unterschiede gibt.

Mich (und vielleicht auch einige andere Männer) hatte es irgendwie schon immer interessiert, wie eine Frau diesen besonderen Moment empfindet, der sowohl für sie als auch für ihn sehr schön ist. Dabei habe ich schon, meistens von meinen damaligen Partnerinnen, einige wenige verschiedene Empfindungen gehört, wenn sie es denn beschreiben wollten. Manche wollten und / oder konnten es nicht, was völlig ok war.

Es ging dabei von "Es fühlt sich so an, als ob in meinem Bauch langsam eine Sonne aufgeht die langsam fortschreitet und meinen ganzen Körper erfasst", bis "es breiten wohlige Wellen von meinem Schoß über den ganzen Körper aus, die irgendwann überall sind".

Als Mann fand ich diese Beschreibungen sehr schön, auch wenn ein Mann sich da glaube ich vermutlich nicht reinfühlen kann.

Interessant fand ich, dass es anscheinend tatsächlich jede Frau irgendwie unterschiedlich empfindet. Wie empfindet ihr dieses Gefühl. Ich weiß, dass es vermutlich nicht so leicht zu beschreiben ist, aber ich würde mich freuen, wenn ihr es trotzdem probieren würdet. Es ist bestimmt nicht nur für Männer interessant, sondern vielleicht auch für Frauen.

Als Mann ist es, wie ich in wenigen Gesprächen mit Männern herausgefunden habe, schon auch individuell, aber anscheinend nicht so individuell, wie bei Frauen. Männer tun sich glaube ich aber auch eher schwerer damit, so etwas in Worte zu fassen und schon dreimal, darüber zu reden.
Außer vielleicht,wenn es in einem vollkommen anonymen Forum ist.

Es können natürlich gerne Männer, denen eine Frau diese Empfindungen mal erzählt hat, als auch Frauen dazu antworten. Bitte nur keine Phantasiegeschichten, denn davon gibt es hier schon mehr als genug.

Unterschiedlich, es kommt doch auch immer auf die Erregung, die Spannung und Art des Spiels an. Es geht von einem sanften süßen Sommerwind über einen heißen quietsch-süßen Orkan bis zu einem zartherben Tsunami.....aber immer flutend und beim abklingen mit Schmetterlings-Feen-Grinse-Glücksgefühl, gefolgt von purer Leichtigkeit.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 20:58
In Antwort auf jennifer2329

Ich finde es fühlt sich an, wie kleine stossartige elektrowellen.(ein anderes Wort fällt mir nicht ein) Alles kribbelt. Im ganzen Körper 

Ok, echt spannend... du empfindest es wieder etwas anders. Ich hab es mir fast gedacht, dass es tatsächlich für jede Frau individuell und besonders zu sein scheint. 

Eine Freundin erzählte mir damals mal, dass das Gefühl manchmal so intensiv ist, dass sie sich in dem Moment ganz darauf einlassen will und alles andere um sie herum in dem Moment nebensächlich wird, je nach Intensität. Dazu muss sie sich aber ganz fallenlassen können, was nicht immer gleich gut geht. Haben verschiedene Rahmenbedingungen (gedanken, der jeweilige Partner etc.) bei dir Auswirkungen auf das Empfinden in dem Moment gehabt?

Für Männer ist das Ganze bemerkenswert und spannend, da für uns natürlich der Höhepunkt auch sehr schön ist, aber so habe ich zumindest für meinen Teil noch nie empfunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 21:07

Das hast du sehr schön und plastisch beschrieben. Danke

Dass es süchtig macht, ist doch aber gar nicht schlimm, sondern doch eher schön. Wenn man einen Partner hat, der einen liebt und den man selber liebt und dem man vertraut, kann man es doch so oft genießen, wie man (sie ) es mag.

Für meine Frau z.B. ist vor allem Vertrauen ein ganz wichtiger Punkt. Sie muss mir vollkommen vertrauen, sonst könnte sie sich nicht komplett fallenlassen. Dann bliebe es vermutlich wohl nur an der Oberfläche und würde einen dann vielleicht nicht so komplett mitnehmen in den Gefühlsstrudel, der einen ergreifen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 21:09

Ist es jedes mal komplett unterschiedlich und individuell? Oder im Grund irgendwie schon ähnlich schön, nur unterschiedlich intensiv?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 21:40

Ach so meinstest du das.

Ich habe so etwas mal in einem Thread zu multiblen Orgasmen gelesen, dass sie einfach irgendwann nicht mehr konnte und ich finde, dass es in dem Moment durchaus die Aufgabe des Mannes ist, das zu bemerken und auf sie zu achten, wenn sie in so eine Art Endlosschleife fällt. Damit habe ich allerdings absolut keinerlei Erfahrungen. Mehrfach hintereinander schon und auch da kam es manchmal vor, dass sie sagte, ich kann nicht mehr. Da geht man halt sofort auf sie ein, ist ja klar.

Mulible Orgasmen hingegen kenne ich nur vom Hörensagen. Aber das ist ja auch ein ganz anderes Thema und könnte vermutlich einen eigenen Thread füllen.

Ansonsten wird bei den Schilderungen einer Frau vermutlich der eine oder andere Mann sehnsüchtig ähnliches wenigsten ein Mal empfinden wollen, um zu wissen wie sich das anfühlt. Mich mal nicht ausgenommen

Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich kann natürlich nicht für alle Männer sprechen, aber meine Höhepunkte empfinde ich durchaus auch als sehr, sehr schön. Ich glaube aber, an das, was eine Frau in so einem Moment unter besten Bedingungen mit einem Menschen empfinden kann, den sie liebt, dem sie ganz vertraut und der mit ihr zusammen die richtigen Dinge zur richtigen Zeit macht, da kommt wohl kein Empfinden eines Mannes je ran.

Das ist einfach so und das ist auch ok so. Ich kann nur für mich sagen, dass es ein unbeschreiblich schönes Gefühl ist, wenn ich meine Frau in dem Moment im Arm habe (wo sie dann auch sein will) und sehe, wie schön es für sie ist und wie gut es ihr tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 21:47

Das guter beide Seiten befriedigender Sex gut für Körper, Psyche, Selbstwertgefühl, Lebensfreude etc. sein kann, ist ja zum Glück schon lange kein Geheimnis mehr.

Schön, dass es bei euch so gut läuft. Ist mal etwas ganz anderes, als die leider auch scheinbar häufig vorkommenden Er will, aber sie will nicht oder Sie will aber er braucht es nicht mehr oder aber Sie will mehrere andere, was er gar nicht kann oder, oder, oder... Geschichten . Das finde ich, so es denn hier tatsächlich stimmt, immer sehr sehr schade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 22:11

Schöner Gedanke. - Das ist es, warum ich immer sage, dass gemeinsame zeitgleiche Orgasmen überbewertet werden.

Das wir beide zeitgleich kamen gelang mir nur sehr selten und schon gar nicht mit jeder Frau. Ich strebe es im Übrigen auch nicht an, da ich dann zu konzentriert sein muss und es überhaupt nicht mehr genießen kann.

Dann bin ich angespannt und das merkt sie auch. Die meisten Frauen sind echt verblüffend sensibel. Die kleinste Nuance eines Gefühls spürt sie gleich. Da könnte ich zumindest meiner Frau gar nichts vormachen, was ich auch blöde fände.

Wenn sie merkte, dass ich auf Orgasmusjagt bei ihr bin, um für uns beide den richtigen Moment abzupassen und das würde sie in jedem Fall merken, dann wäre ihre Lust dahin und damit dann auch meine.

Nee, so ist es zumindest für uns doof. Bei anderen Paaren mag das gut gehen und schön sein, klar, gibts alles, aber bei uns irgendwie nicht. Da erfreue ich mich lieber an ihrem Höhepunkt und halte sie dann dabei, wie schon beschrieben fest im Arm. Das mag sie nun wiederum sehr gern, aber das ist ja auch bei jeder Frau wieder sehr individuell verschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 22:14

Ich wäre in dem Moment im übrigen auch absolut erschrocken gewesen. Da bin ich mir sicher...

Kann ich bei deinem Partner und bei dir also völlig nachvollziehen. Ich weiß, dass es das gibt, allerdings weiß ich es auch noch nicht lange und wäre vermutlich echt geschockt gewesen. Das sind doch dann aber nur einige wenige Bruchteile von Sekunden, wo du weg bist, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 22:27

... und wie oft ist das dann? Doch nicht bei jedem Mal oder? Jedenfalls las ich es so nicht raus...

Ist das dann ganz besonders schön für dich gewesen? Ich kann mir das als Mann gar nicht so recht vorstellen, dass ein Gefühl so unbeschreiblich schön sein kann, dass es einen im wahrsten Sinne des Wortes vollkommen umhaut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 22:34
In Antwort auf renesis

Irgendwie bekommt Man(n) ja schon bei seinen ersten sexuellen Erfahrungen durchaus mit, dass es im Empfinden eines Höhepunktes zwischen Mann und Frau recht große Unterschiede gibt.

Mich (und vielleicht auch einige andere Männer) hatte es irgendwie schon immer interessiert, wie eine Frau diesen besonderen Moment empfindet, der sowohl für sie als auch für ihn sehr schön ist. Dabei habe ich schon, meistens von meinen damaligen Partnerinnen, einige wenige verschiedene Empfindungen gehört, wenn sie es denn beschreiben wollten. Manche wollten und / oder konnten es nicht, was völlig ok war.

Es ging dabei von "Es fühlt sich so an, als ob in meinem Bauch langsam eine Sonne aufgeht die langsam fortschreitet und meinen ganzen Körper erfasst", bis "es breiten wohlige Wellen von meinem Schoß über den ganzen Körper aus, die irgendwann überall sind".

Als Mann fand ich diese Beschreibungen sehr schön, auch wenn ein Mann sich da glaube ich vermutlich nicht reinfühlen kann.

Interessant fand ich, dass es anscheinend tatsächlich jede Frau irgendwie unterschiedlich empfindet. Wie empfindet ihr dieses Gefühl. Ich weiß, dass es vermutlich nicht so leicht zu beschreiben ist, aber ich würde mich freuen, wenn ihr es trotzdem probieren würdet. Es ist bestimmt nicht nur für Männer interessant, sondern vielleicht auch für Frauen.

Als Mann ist es, wie ich in wenigen Gesprächen mit Männern herausgefunden habe, schon auch individuell, aber anscheinend nicht so individuell, wie bei Frauen. Männer tun sich glaube ich aber auch eher schwerer damit, so etwas in Worte zu fassen und schon dreimal, darüber zu reden.
Außer vielleicht,wenn es in einem vollkommen anonymen Forum ist.

Es können natürlich gerne Männer, denen eine Frau diese Empfindungen mal erzählt hat, als auch Frauen dazu antworten. Bitte nur keine Phantasiegeschichten, denn davon gibt es hier schon mehr als genug.

Hmm, eigentlich nicht beschreibbar und v. a. Irgendwie jedes Mal anders hinsichtlich Intensität und durchaus auch der Länge. Und nochmal ein deutlicher Unterschied zwischen klitoral (eher heftig und überrollend, erschöpfend) und vaginal (wärmend, langsamer, tiefe Zufriedenheit) 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 22:42

...es gibt viele Frauen, die weinen wie ein Schlosshund, wenn sie kommen. Die meisten nicht, weil des Sex so schlecht war...

Ok, das kenne ich ehlich gesagt nicht. Ich wäre glaube ich im ersten Moment auch echt geschockt gewesen, wenn sie plötzlich anfangen würde zu weinen. Vermutlich müsste sie mich auch sehr glaubhaft davon überzeugen, dass es ihr wirklich gut geht und es für sie auch echt schön war .

Ihr als Frauen seid schon wirklich besondere Wesen. Geheimnisvoll, irgendwie unergründlich in jedem Fall liebenswert, aber auch sehr besonders. Das macht es ja aber auch so interessant, nicht wahr?

Ist das dann ganz besonders schön für dich gewesen?"
Die Frage hatte ich glaube ich schon beantwortet: JA.

Sorry, ja, das hattest du bereits geschrieben, die Antwort war mir allerdings eben entfallen . Ich lese im Regelfall aber sehr aufmerksam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 22:42

oh là là..... Dann hast du es aber gut besorgt bekommen..... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2018 um 9:15
In Antwort auf renesis

Irgendwie bekommt Man(n) ja schon bei seinen ersten sexuellen Erfahrungen durchaus mit, dass es im Empfinden eines Höhepunktes zwischen Mann und Frau recht große Unterschiede gibt.

Mich (und vielleicht auch einige andere Männer) hatte es irgendwie schon immer interessiert, wie eine Frau diesen besonderen Moment empfindet, der sowohl für sie als auch für ihn sehr schön ist. Dabei habe ich schon, meistens von meinen damaligen Partnerinnen, einige wenige verschiedene Empfindungen gehört, wenn sie es denn beschreiben wollten. Manche wollten und / oder konnten es nicht, was völlig ok war.

Es ging dabei von "Es fühlt sich so an, als ob in meinem Bauch langsam eine Sonne aufgeht die langsam fortschreitet und meinen ganzen Körper erfasst", bis "es breiten wohlige Wellen von meinem Schoß über den ganzen Körper aus, die irgendwann überall sind".

Als Mann fand ich diese Beschreibungen sehr schön, auch wenn ein Mann sich da glaube ich vermutlich nicht reinfühlen kann.

Interessant fand ich, dass es anscheinend tatsächlich jede Frau irgendwie unterschiedlich empfindet. Wie empfindet ihr dieses Gefühl. Ich weiß, dass es vermutlich nicht so leicht zu beschreiben ist, aber ich würde mich freuen, wenn ihr es trotzdem probieren würdet. Es ist bestimmt nicht nur für Männer interessant, sondern vielleicht auch für Frauen.

Als Mann ist es, wie ich in wenigen Gesprächen mit Männern herausgefunden habe, schon auch individuell, aber anscheinend nicht so individuell, wie bei Frauen. Männer tun sich glaube ich aber auch eher schwerer damit, so etwas in Worte zu fassen und schon dreimal, darüber zu reden.
Außer vielleicht,wenn es in einem vollkommen anonymen Forum ist.

Es können natürlich gerne Männer, denen eine Frau diese Empfindungen mal erzählt hat, als auch Frauen dazu antworten. Bitte nur keine Phantasiegeschichten, denn davon gibt es hier schon mehr als genug.

Für mich fühlt sich der gemeinsame Orgasmus so an, als würde ich kurzzeitig meinen Körper verlassen. In dem Moment gibt es kein Denken nur Spüren. Nur ist es so, dass Frauen im allgemeinen danach so voller Gefühl sind Oxytocin sei Dank und Männer nach ihrem Orgasmus denken, ich könnte längst das Auto waschen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2018 um 22:01
In Antwort auf sisteronthefly

Für mich fühlt sich der gemeinsame Orgasmus so an, als würde ich kurzzeitig meinen Körper verlassen. In dem Moment gibt es kein Denken nur Spüren. Nur ist es so, dass Frauen im allgemeinen danach so voller Gefühl sind Oxytocin sei Dank und Männer nach ihrem Orgasmus denken, ich könnte längst das Auto waschen. 

Ok.... verblüffend. Mir ist es ehrlich gesagt auch nach 14 Jahren Ehe noch nie in den Sinn gekommen, meine dann durchaus schmusige Frau mit solchen seltsamen Gedanken vor den Kopf zu stoßen , bzw. mit meinen Gedanken nicht bei ihr und den schönen Momenten gerade eben zu sein. Dazu genieße ich ihre Nähe und das kuscheln mit ihr viel zu sehr .

Das mit dem Höhepunkt hast du übrigens sehr schön beschrieben, danke . Ein paar mal habe ich so etwas schon gehört, dass das Gefühl in dem Moment so intensiv ist, dass sie das Gefühl hat, dass alles um sie herum in dem Moment unwichtig wird und sie sich nur auf dieses Gefühl fixieren kann und will. Interessant, wie unterschiedlich und trotzdem schön es jede einzelne Frau für sich empfindet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2018 um 22:15

Naja, ein Arzt hat es so direkt ja auch nicht empfohlen, aber ein beglückendes und gutes Sexleben wird ja nicht ohne Grund als eine Art Jungbrunnen bezeichnet . Es hält jung und gesund... 

Ich gebe dir übrigens recht in deiner Annahme, dass es wohl bei vielen von Anfang an sexuelle vom Bedürfnis her nicht im Einklang war. Ich sehe es ähnlich wie du. Falls es allerdings so ist, steckt in jedem Fall sehr viel Potenzial für viele unglückliche Momente darin und ich kenne aus meinem persönlichen Umfeld auch nur ein Paar von leider gar nicht so wenigen, wo sich so eine Diskrepanz im Bedürfnis anch Jahren wieder eingerenkt hat und beide heute noch glücklich sind.

Solche Aktionen wie offene Beziehungen, Dreier, Partnertausch und Gruppensex sind nichts für uns.  Ich brauche für alles sexuelle absolutes Vertrauen und Liebe zu dem Menschen, mit dem ich intim werden möchte und beimeiner Frau ist es sehr ähnlich.

Außerdem könnte ich glaube ich auch nicht damit umgehen, mir so etwas z.B. bei einem Dreier anzusehen. Wäre mir auch selbst wenn es ginge beziehungstechnisch viel zu kniffelig. Zu viele sind an so etwas gescheitert. Zudem bin ich altmodisch monogam veranlagt und aus Überzeugung den Menschen, den ich liebe treu. Ich brauche keine anderen Frauen. Mir genügt meine vollkommen . Der widme ich mich aber voll und ganz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2018 um 22:36
In Antwort auf renesis

Echt? Hat sich dein persönliches Empfinden in dem Moment mit dem Partner verändert?

Bei mit war es auch erst so intensiv seit ich mit meinem jetzigen Partner zusammen bin. Hatte in den 5 Jahren Beziehung davor noch nie einen Orgasmus, und erst jetzt auf einmal ständig. Denke mit dem richtigen Partner lässt es sich intensiver anfühlen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook