Home / Forum / Sex & Verhütung / ... denn ich wollte nie Kinder...

... denn ich wollte nie Kinder...

14. September 2016 um 13:11

..da bin ich nur mir selbst verantwortlich..
... bin unabhängig...

..aber im Alter eine gute Rente schon.

Wohlgemerkt, ich spreche hier niemanden an, wo es gesundheitlich, erblich bedingt oder aus sonstigen Gründen nicht geht..

Es ist schon ein ganz besonderes Phänomen unserer aktuellen Wohlstandsgesellschaft.

14. September 2016 um 13:26

Ich denke es muß
jeder selbst entscheiden.
Ich mache keinem Vorwürfe wenn sich für ein kinderloses Leben entscheidet.

Gefällt mir

14. September 2016 um 14:18

.
ok. sagst du deinem kind jeden morgen: hey mein schatz, ich mag dich aber hab dich nur bekommen damit ich meine rente verdiene?

und wie siehts denn aus, sollte dann nicht auch jeder rentenkürzungen bekommen für jedes jahr wo sein kind evtl. arbeitslos war/ist? und natürlich rückzahlung der bereits in anspruch genommenen leistungen und vergünstigungen die eltern (sicher zuwenig, aber das soll nicht thema sein) bekommen haben
das wäre nämlich der umkehrschluss. rente gegen nachwuchszucht.

sicher es wäre fatal wenn keiner mehr kinder bekommen wollte. aber ebenso wenn die die keine kinder wollen sich genötigt sähen eins zu bekommen nur für ihren rentenanspruch.
hach was wären das für massen an glücklich ungeliebten/notgedrungen geduldeten kindern. toll.

ich habe keine lust auf kinder. nicht weil ich mich nicht einschränken will oder die zu teuer sind oder was es auch sonst für gründe gibt. das sind zumeist ausreden. wenn ich eigentlich einen kunderwunsch habe, sind mir diese punkte total egal und ich nähme diese "einschränkungen" gerne in kauf.
nein ich habe schlicht keine lust drauf mich dauerhaft mit einem kind zu beschäftigen, tag für tag, monat um monat und so weiter.
ich mag kinder, keine frage. hab auch patenkinder mit denen ich gerne mal was mache. aber in homöopathischen dosen.
was soll sich jemand wie ich ein kind zulegen. da werde ich mir und zuallererst dem kind nicht gerecht. das nämlich alle ausmerksamkeit und liebe dieser welt verdient hätte und nicht evtl. andauern genervte eltern.

Gefällt mir

14. September 2016 um 15:09

.
ganz genau. wer kinder möchte soll das von herzen wollen weil man freude an kindern hat und sie tagtäglich aufwachsen sehen will und ihnen auf den richtigen weg helfen.
aber wer dieses gefühl nicht hat, sollte keine bekommen und auch nicht aus sozialstaatlichen erwägungen oder gesellschaftlichen erwartungen dazu "überreden" lassen. ohne sich rechtfertigen zu müssen oder angefeindet zu werden.
das ist nämlich auch eine form von verantwortung.

Gefällt mir

14. September 2016 um 15:09

.
ganz genau. wer kinder möchte soll das von herzen wollen weil man freude an kindern hat und sie tagtäglich aufwachsen sehen will und ihnen auf den richtigen weg helfen.
aber wer dieses gefühl nicht hat, sollte keine bekommen und auch nicht aus sozialstaatlichen erwägungen oder gesellschaftlichen erwartungen dazu "überreden" lassen. ohne sich rechtfertigen zu müssen oder angefeindet zu werden.
das ist nämlich auch eine form von verantwortung.

Gefällt mir

14. September 2016 um 15:12

Fades Argument
mit der Rente, denn die kinderreichen Familien ziehen mehr aus dem sozialen System heraus, als sie jemals einzahlen werden. Nicht falsch verstehen, es ist völlig ok, dass es Kindergeld gibt und Elterngeld und freie Krankenversicherung, freien Schulbesuch, Bafög, Steuerfreibeträge, zusätzliche Sozialleistungen, grössere Wohnungen und Wohngeld, zusätzliche Rente für die erwerbsfreien Zeiten etc.

Gefällt mir

14. September 2016 um 15:43

Danke
für deine einschätzung

Gefällt mir

14. September 2016 um 21:08

.
beim derzeitigen rentensystem müssten wir am besten schon mehr werden.

im generellen hast du natürlich recht. es gibt einfach zu viele menschen.. am besten wäre für den planeten natürlich wenn es überhaupt keine menschen mehr gäbe. aber das ist ein anderes thema.

Gefällt mir

15. September 2016 um 16:25

Es (das Kinderkriegen) gehört einfach dazu.
und das nichtkriegen nicht?

Ich mein, im Leben gibt es immer Leute mit Nachwuchs und andere ohne.

Leider werden immer die Leute ohne Kinder darauf angesprochen, warum sie keine Kinder haben. Werden die Leute mit Kindern darauf angesprochen, warum sie welche haben?

Irgendwie habe ich das Gefühl, wird ein unglaublicher Hype um die Mutterschaft (Vaterschaft? Elternschaft?) gemacht. Allerdings sind doch vor allem die alleinerziehenden Mütter diejenigen, die von Armut betroffen sind. Wieso wird nicht mehr ein Hype um eine beständige Partnerschaft gemacht? Das ist doch eher das, was dann auch sozialgesunde Kinder hervorbringt - gute Eltern und ein liebevolles Umfeld.

übrigens - wie sieht es mit der Überbevölkerung aus? Die Welt hat schon viel zu viele Menschen ... das Resultat sieht man täglich.... und bei den aktuellen Entwicklungen in der Welt (sozial und umweltmässig), da möchte man doch nicht nocheinmal Kind sein und da bleibt einem das Wort Wunschkind doch schon fast im Halse stecken. Oder?

Gefällt mir

15. September 2016 um 20:55

Das wertvollste und schönste ... schön für dich ....
... ich kenne leider auch Fälle, wo das nicht so aussieht. Nicht jeder lebt so glücklich mit seinem persönlichen Kinderreichtum wie @diyva.

Und ja, für mich gehört eine glückliche Familie auch zum Leben dazu.

Und ich urteile weder über Leute mit noch über Leute ohne Kinder. Ich finde nur, dass oft Menschen mit Kindern so einen wahnsinnigen Hype um ihr Leben mit Kindern machen, so sehr, dass man schon glauben kann, dass genau diese Menschen gar nicht so glücklich sind.

Ist doch genauso wie jemand, der so absolut seine Unabhängigkeit zelebriert... das fühlt sich auch irgendwie nicht so richtig ehrlich an....

Ich würde nach wie vor eher vorziehen, wenn die Menschen die Partnerschaft so hochloben würden und die Kinder eben ein Teil einer guten funktionierenden und erfüllenden Partnerschaft sind.

Vielleicht ist es aber auch meine persönliche Abneigung gegen besonders Mütter, die die Kinder als alleinigen Lebensinhalt sehen. Irgendwie fühlt sich das erdrückend an. So als ob das Kind gar nicht frei sich entfalten und leben kann....

Gefällt mir

15. September 2016 um 21:32

Jupp genau !
ich denke, wir beide meinen dasselbe

Gefällt mir

16. September 2016 um 0:24

Klasse!!!
danke für den beitrag

Gefällt mir

16. September 2016 um 15:31

.
keine kinder zu wollen, heißt nicht automatisch keine kinder zu mögen.

hast du auch so nicht geschrieben, und will ich dir auch nicht unterstellen dass du das ausdrücken wolltest. aber könnte man reininterpretieren.

ich zum beispiel will keine kinder aber es ist durchaus nicht so dass ich keine kinder mag. aber nur in verträglichen dosen.
ich würde an jedem baby vorbei gehen wenn ich einen hundewelpen sehen würde

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Welche W ist neugierig?
Von: feelfreetowrite
neu
16. September 2016 um 14:36
Helloouu
Von: truesmile1
neu
16. September 2016 um 13:03
Raum Bremen
Von: bremer4000
neu
16. September 2016 um 11:04
Wie seid ihr dazu gekommen es euch das erste mal selbst zu befriedigen?
Von: kingollo11
neu
16. September 2016 um 9:28

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen