Home / Forum / Sex & Verhütung / Darf ich so einen Brief schreiben?

Darf ich so einen Brief schreiben?

10. Dezember 2011 um 12:25

Hallo Mädels,
darf ich so einen Brief an das Ziel meiner Begierde schreiben? Was meint Ihr? Unbedingt.Geht. Nicht so gut. Geht gar nicht.?

Hier der Brief:

"Hallo K.,

ich hatte gehofft, Du würdest in einem kurzen Rock oder Kleid kommen natürlich ohne Höschen. Allein dann das Wissen darum, dass Du unter Deinem Rock/Kleid kein Höschen trägst, wäre schon unheimlich auf-/erregend. Und der Gedanke, dass so eventuell die Möglichkeit besteht, bei günstiger Gelegenheit, z.B. wenn Du Dich auf einen Barhocker setzen würdest, kurz gerne aber auch länger einen Blick auf Deinen Kojak zu erhaschen, wäre besser als einen ganzen Abend Freibier.

Du bist jetzt schon empört? Dann solltest Du diesen Brief auf keinen Fall weiter lesen sondern ihn sofort vernichten! (Wäre aber, wie ich meine, schade drum .

Apropos Kojak ich würde mich freuen, wenn Du ihn mir vorstellen würdest; gerne würde ich ihm zur Begrüßung mal die Hand geben. Oder besser noch, ihn zur Begrüßung küssen, sehr gerne (wirklich s e h r, s e h r gerne!) auch mit Zunge! Ich stelle mir vor, dass Du zu den wunderbaren Frauen gehörst, die in der Lage sind, eine solche wunderschöne Begrüßung tatsächlich auch zu genießen.

Wenn Dir der Gedanke an eine solche Begrüßung auch gefällt, sollten wir nicht lange zögern, diese Bekanntschaft zu schließen und möglichst auch zu vertiefen. Mit anderen Worten: ich würde Dich gerne von Kopf bis Fuß, von vorne bis hinten, mit meinen Händen, mit meinen Lippen und mit meiner Zunge so verwöhnen, dass Dir Hören und Sehen vergeht. Du mußt Dich nur fallen lassen und genießen und dann wirst Du auf einer großen Woge der Lust gleiten und in ein Meer der Multiorgasmen eintauchen.

Und während Du wieder auftauchst und nach Luft ringst, saugen meine Lippen schon wieder an Deinen Nippeln, meine Zunge spielt mit ihnen und meine Hand streichelt mal sanft, mal fest Deinen Kojak an der richtigen Stelle und löst eine erneute Ekstase aus. Schon kommt die nächste, noch größere Woge um Dich fort zu schwemmen; sie breitet sich, von Deinem Kojak ausgehend, wie warme, wohlige Sonnenstrahlen über Deinen ganzen Körper aus (selbst kalte Füße werden jetzt warm . Du schlägst Deine gespreizten Schenkel, deren Innenseite ich eben noch gestreichelt und liebkost habe, heftig übereinander, Dein Körper spannt sich, bäumt sich auf, Du atmest schnell und stöhnst vor Lust und dann, plötzlich, löst sich diese Spannung in einem absolut grandiosen Orgasmus; die Woge bricht sich in einzelnen, nach und nach kleiner werdenden Wellen Bahn und Du zuckst und windest Dich und stöhnst vor lauter Wollust und Wonne. Und mit meinen Lippen und meiner Zunge sehe ich zu, dass nicht ein einziges, herrliches Tröpfchen von Deinem Nektar verloren geht.

Dein Kitzler ist jetzt so empfindlich dass man ihn nicht einmal mehr scharf angucken darf geschweige denn, mit den Lippen an ihm zu saugen oder mit der Zunge zu necken oder ihn gar mit den Fingern zu streicheln. Also lassen wir ihm Zeit, sich zu beruhigen.

Also streichele ich Dein Haar, kraule Dich im Nacken und küsse Deine Stirn, Deine Augen, die Nase, die Wangen und Deine herrlichen Lippen. Über Deine Finger, die Innenseite Deiner Arme und den Hals küsse ich mich sachte zu Deinen Nippeln vor, die, im Gegensatz zum Kitzler, schon wieder empfänglich für diese Zärtlichkeiten sind. Auch mögen es Deine herrlichen Titten schon wieder, wenn ich sie mit meinen Händen mal mehr, mal weniger fest umschließe und meine Lippen an ihnen saugen.

Auch Dein Bauch und Deine Schenkel, nicht zu vergessen Dein herrlich geiler Arsch, sind schon wieder für streicheln, küssen und lecken empfänglich. Noch immer klingt Dein vorangegangener Orgasmus ab, aber wir wollen ja die herrliche Geilheit und Sensibilität Deines wunderschönen Körpers nicht ungenutzt vergehen lassen sondern auf die nächsten, noch intensiveren Orgasmen zusteuern.

Ich küsse und streichele jetzt Deinen ganzen Körper von oben bis unten und von vorne bis hinten. Zwischendurch versuche ich immer wieder mal, ob ich Deinen Kitzler unter seinem Häubchen hervor locken kann falls er nicht schon vorwitzig darunter hervor lugt und auf meine saugenden Lippen und meine warme, feuchte, weiche Zungenspitze wartet. Auch gleitet meine Zunge wieder und wieder so tief sie kann in Dich hinein um Deinen geilen Saft zu schlecken wie gesagt, es soll nichts verloren gehen.

Dann gleitet mein Daumen in Dich hinein und meine übrige Hand hat Dich bis hin zu Deinem süßen Arsch im Griff. Gleichzeitig sauge und lecke ich an Deinem Kitzler und meine andere Hand umschließt eine Deiner göttlichen Titten. Da Dein ganzer Körper jetzt eine einzige erogene Zone ist, spürst Du, wie der nächst Orgasmus nicht nur wie eine Woge sondern wie ein ausgewachsener Tsunami auf Dich zu rollt. Du merkst, wie es Dir kommt und bist nicht in der Lage, da noch etwas gegen zu tun (willst Du ja auch gar nicht). Du krallst Dich in die Laken, Dein Kopf wälzt sich hin und her, Du hast das Gefühl, in einer wunderbar angenehmen Hitzwallung zu explodieren. Dein Körper ist jetzt völlig außer Kontrolle und zuckt und windet sich in einer unglaubliche Ekstase und Du hast den Eindruck, das Wasser nicht mehr halten zu können. Womöglich spritzt Du tatsächlich, denn jetzt macht Dein Körper mit Dir, was er will. Du kannst nur noch winseln und stöhnen und genießen. Wunderbar! WOW! Glückwunsch.

Und ich durfte der Glückliche sein, der Dir half, diese Gipfel zu erklimmen und auf diesen Wogen und Wellen dahin zu gleiten. Auch wunderbar! WOW!

Du wunderst Dich, dass ich überhaupt nicht von meiner Lust geschrieben habe? Ich versichere Dir dass ich immer die größte Befriedigung dabei empfinde, meine Partnerin zu verwöhnen. Ich kann da ganz gut warten und mich zurück nehmen. Außerdem ergibt sich der Rest dann ohnehin von selbst.

Hallo K., wenn Du bis hier hin gelesen hast, dann sei bitte nur noch versichert, dass ich immer und zu jeder Tages- oder Nachtzeit gerne bereit bin, eine solche herrliche Bekanntschaft zu schließen und ich würde mich freuen, wenn Du diese Begegnung dann voller Begeisterung in Erinnerung behalten würdest und niemals mehr missen möchtest. Und, natürlich, dass Du dann ab sofort hochgradig süchtig nach Wiederholungen wärest. Oder möchtest Du erst noch mehr lesen? Auch das wäre kein Problem meine Phantasie ist noch lange nicht zu Ende. So oder so, lass es mich wissen.

Ach so, noch was. Liebe? Ganz ehrlich: nein, Liebe ist es nicht. Es ist nur Deine unglaublich erotische Ausstrahlung, die mich Dich so begehren lässt.

Ganz intimer Gruß und Kuss

Unterschrift"

Euch allen schon mal besten Dank im voraus für Eure ehrliche Meinung.

Sinnliche Grüße
Schleckermaeulchen1

10. Dezember 2011 um 13:14

Da kann man mal sehen ...
Da kann man mal sehen wie unterschiedlich Mann und Frau ticken! Hätte nicht gedacht, daß ich so deutlich durchfalle.
Wie aber sage/schreibe ich einer Frau denn nur, daß ich sie ums verrecken gerne lecken würde?

Gefällt mir

10. Dezember 2011 um 16:16


also ich denke spätestens wenn du ihre ... als kojak bezeichnet hast und dem romantischen freibier vergleich hast du sie schon so gut wie im bett! ändere nichts und sende ihn genau so ab! die anderen hier sind nur schwarzmahler

Gefällt mir

10. Dezember 2011 um 16:44

Schreiben darfst du,
was du möchtest. Ich würde dir trotzdem von dem Versand dieses Entwurfs abraten. Klingt zu sehr nach mit der linken Hand geschrieben (weil die rechte was anderes zu tun hatte).

Schönes Wochenende,
Christoph

Gefällt mir

10. Dezember 2011 um 17:44

Nein
kann mich den anderen nur anschliesen...
Am schlimmsten ist das "Kojak"...
und du solltest auch nicht erzählen was sie dabei empfinden wird, oder wie sie reagieren wird.
Im Grunde ist der ganze Brief nicht zu retten wenn du mich fragst....
Auch zuviele details...
Ich würde dir ja raten es etwas romantischer anzugehen, aber wenn du da auch so ran gehst... lass es lieber.
lg

Gefällt mir

10. Dezember 2011 um 17:47

Hab ich jetzt erst gesehen...
"Ich versichere Dir dass ich immer die größte Befriedigung dabei empfinde, meine Partnerin zu verwöhnen..."
Das soll doch ein Brief sein und kein Werbeflyer

Gefällt mir

11. Dezember 2011 um 21:07

Mea Culpa
Mea culpa!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen