Home / Forum / Sex & Verhütung / Cunnilingus - Tipps und Tricks?!?

Cunnilingus - Tipps und Tricks?!?

24. Oktober 2005 um 17:12

Hallo Mädels!

Ich glaube von mir das ich eigentlich schon sehr gut bin, was den "Blow-Job" an der Frau angeht - welcher Mann denkt das nicht von sich?!?!

Aber vielleicht gibts ja dennoch ein paar Tipps und Tricks von euch wie ichs meiner Süßen mal so richtig besorgen kann...

(hätte ich vielleicht im Lesben-Forum posten sollen??! Da treiben sich ja die eigentlichen Experten dieses Themas rum)

25. Oktober 2005 um 17:40

Hi Traumprinz,
ich hatte mir wirklich überlegt, ob ich mir für die Beantwortung Deiner Frage eine Woche Urlaub nehme... Nein, Scherz beiseite, aber ich brauche sicher ein wenig Zeit...

Mal schauen:
Als erstes gilt festzustellen, dass Frauen im Allgemeinen nicht so sehr visuell veranlagt sind wie die Männer. Insofern wäre es sicher reizvoll, wenn Du ihr die Augen mit den Worten "Du sollst Dich heute einmal nur auf meine Stimme, Hände und meine Zunge konzentrieren." verbindest. Und genau die Sinne sollten von Dir auch angesprochen werden.

Eine angenehme Atmopshäre ist natürlich logisch, ebenso ein warmes (Schlaf-)zimmer. Es nützt Dir nix, wenn sie Nippel hat, an denen Du einen Picasso aufhängen kannst, dass aber nur, weil im Schlafzimmer freundliche 18C sind.

Taste Dich langsam an Deine Partnerin heran. Kuschel Dich an sie, benutze das Deo/After Shave, von dem sie neulich sagte "Hmmm, das riecht aber gut...". Sag ihr liebe Sachen wie zB "Ich vergesse einfach zu oft Dir zu sagen, wie schön Du wirklich bist."

Streiche mit sanften Fingern um ihre Brust herum, vermeide es, die Knospen direkt zuberühren. Die Hautpartie neben der Brust Richtung Achsel ist bei vielen total empfindlich, insbesondere, wenn Du von der Seite aus in Richtung Brustwarze streichelst, kurz davor aber stoppst. Auch wir lieben das Unerwartete, also setze beim Streicheln öfters mal ab und beginne ganz woanders.

Beschreibe, was Du siehst: "Es ist herrlich, wenn sich Deine Nippel aufrichten. Es macht mich total an, wenn sie sich mir entgegenrecken und geküsst werden wollen." "Ich liebe die zarte Haut an Deinem Hals. Du duftest so unglaublich gut..."

Wandere dann mit sanften Händen Richtung Süden. Spare ihr Lustzentrum aus, streife es maximal, während Du mit sanfter Gewalt ihre Beine spreizt. Setze Dich zwischen ihre Beine und streichel die Innenseiten ihrer Schenkel bis zu den Füssen. Sanft, fordernd, in Schlangenlinien, aber kurz vor ihrer Scham machst Du kehrt.

Beuge Dich vor und beginne nun, sie abwechselnd auf den Mund und ihren gesamten Körper zu küssen. Sprich die ganze Zeit mit ihr, sag ihr, wie gut sie schmeckt, dass Du weisst, was sie jetzt will, sie aber noch ein wenig warten muss, bis Du ihr ihren Wunsch erfüllst. Lass die Liebkosungen weiter in Richtung ihrer Grotte wandern. Dort angekommen, hältst Du inne....

Betrachte sie und sag ihr wieder, was Du siehst, während Du mit sanften Fingern ihre Schamlippen teilst, um den Anblick ihrer Lust geniessen zu können. "Es ist so schön zu sehen, wie feucht Du bist. Möchtest Du, dass ich Dich lecke?"
Nimm dann ihre Hand, führe sie zu Deinem (mittlerweile wohl recht hartem) Schwanz "Fühlst Du, was Du mit mir machst?" Dann nimmst Du ihre Hand und führst sie in Richtung Deines Kopfes "Zeig mir, was Du willst".
Sie soll Deinen Kopf zwischen ihre Beine senken. Beginne, ihre Lippen langsam von unten nach oben zu lecken. Wie zufällig streifst Du ihre Klit. Spreize ihre Beine noch ein wenig weiter, teile ihre Lippen ein wenig weiter mit den Fingern, so dass ihre Klit nun rosig entblättert vor Dir liegt. Wandere mit Deiner Zunge in langsamen Kreisen um die Klit herum, fahre auf dem Rücken der Klit abwärts, bewege Deine Zunge ebenso langsam an der Spitze der Klit von rechts nach links.
Führe ab und an 1-2 Finger ein, die Du leicht nach oben krümmst. So kannst Du dann gleichzeitg den G-Punkt stimulieren, wenn die freie Hand einen Gegendruck durch die Bauchdecke erzeugt, ist es oft noch schöner.

Sprich die ganze Zeit mit ihr und achte auf ihren Atem, darauf, ob sie stöhnt. Probiere aus, ob sie eventuell auch am Anus massiert werden möchte. Auch hier kannst Du, wenn sie es mag, mit dem feuchten Finger langsam in sie eindringen.

Erst, wenn ihr Atem schneller geht, ist es an der Zeit, auch Deine Bewegungen schneller werden zu lassen. Aber nicht nachhaltig. Sie braucht etwas länger, das weisst Du, und permanente Stimulation bewirkt oft das Gegenteil dessen, was Du erreichen willst. Also mal ein wenig schneller, dann wieder quälend langsam. "Sag mir, wann Du kommen willst, zeig mir, wie Du es brauchst..."

Mach ihr auch Lust auf mehr "Ja, ich weiss, dass Du gleich kommst, oh Gott, ich werde Dich danach stossen, meinen harten Schwanz in Deine heisse Grotte stecken, ich kann es gar nicht abwarten, zu sehen, wie Du kommst..." Auch Frauen mögen Dirty Talk, wenn es nicht zu vulgär und aus dem untersten Regal ist und der Mann immer zu verstehen gibt, dass er die Frau verehrt und respektiert.

Sie wird Dir unmissverständlich zu verstehen geben, wann es an der Zeit für die direkte Stimulation der Klit ist, sie wird Dir auch das Tempo anzeigen, verlass Dich auf sie...


Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

LG,
LaCajita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2005 um 18:53
In Antwort auf estada_11956509

Hi Traumprinz,
ich hatte mir wirklich überlegt, ob ich mir für die Beantwortung Deiner Frage eine Woche Urlaub nehme... Nein, Scherz beiseite, aber ich brauche sicher ein wenig Zeit...

Mal schauen:
Als erstes gilt festzustellen, dass Frauen im Allgemeinen nicht so sehr visuell veranlagt sind wie die Männer. Insofern wäre es sicher reizvoll, wenn Du ihr die Augen mit den Worten "Du sollst Dich heute einmal nur auf meine Stimme, Hände und meine Zunge konzentrieren." verbindest. Und genau die Sinne sollten von Dir auch angesprochen werden.

Eine angenehme Atmopshäre ist natürlich logisch, ebenso ein warmes (Schlaf-)zimmer. Es nützt Dir nix, wenn sie Nippel hat, an denen Du einen Picasso aufhängen kannst, dass aber nur, weil im Schlafzimmer freundliche 18C sind.

Taste Dich langsam an Deine Partnerin heran. Kuschel Dich an sie, benutze das Deo/After Shave, von dem sie neulich sagte "Hmmm, das riecht aber gut...". Sag ihr liebe Sachen wie zB "Ich vergesse einfach zu oft Dir zu sagen, wie schön Du wirklich bist."

Streiche mit sanften Fingern um ihre Brust herum, vermeide es, die Knospen direkt zuberühren. Die Hautpartie neben der Brust Richtung Achsel ist bei vielen total empfindlich, insbesondere, wenn Du von der Seite aus in Richtung Brustwarze streichelst, kurz davor aber stoppst. Auch wir lieben das Unerwartete, also setze beim Streicheln öfters mal ab und beginne ganz woanders.

Beschreibe, was Du siehst: "Es ist herrlich, wenn sich Deine Nippel aufrichten. Es macht mich total an, wenn sie sich mir entgegenrecken und geküsst werden wollen." "Ich liebe die zarte Haut an Deinem Hals. Du duftest so unglaublich gut..."

Wandere dann mit sanften Händen Richtung Süden. Spare ihr Lustzentrum aus, streife es maximal, während Du mit sanfter Gewalt ihre Beine spreizt. Setze Dich zwischen ihre Beine und streichel die Innenseiten ihrer Schenkel bis zu den Füssen. Sanft, fordernd, in Schlangenlinien, aber kurz vor ihrer Scham machst Du kehrt.

Beuge Dich vor und beginne nun, sie abwechselnd auf den Mund und ihren gesamten Körper zu küssen. Sprich die ganze Zeit mit ihr, sag ihr, wie gut sie schmeckt, dass Du weisst, was sie jetzt will, sie aber noch ein wenig warten muss, bis Du ihr ihren Wunsch erfüllst. Lass die Liebkosungen weiter in Richtung ihrer Grotte wandern. Dort angekommen, hältst Du inne....

Betrachte sie und sag ihr wieder, was Du siehst, während Du mit sanften Fingern ihre Schamlippen teilst, um den Anblick ihrer Lust geniessen zu können. "Es ist so schön zu sehen, wie feucht Du bist. Möchtest Du, dass ich Dich lecke?"
Nimm dann ihre Hand, führe sie zu Deinem (mittlerweile wohl recht hartem) Schwanz "Fühlst Du, was Du mit mir machst?" Dann nimmst Du ihre Hand und führst sie in Richtung Deines Kopfes "Zeig mir, was Du willst".
Sie soll Deinen Kopf zwischen ihre Beine senken. Beginne, ihre Lippen langsam von unten nach oben zu lecken. Wie zufällig streifst Du ihre Klit. Spreize ihre Beine noch ein wenig weiter, teile ihre Lippen ein wenig weiter mit den Fingern, so dass ihre Klit nun rosig entblättert vor Dir liegt. Wandere mit Deiner Zunge in langsamen Kreisen um die Klit herum, fahre auf dem Rücken der Klit abwärts, bewege Deine Zunge ebenso langsam an der Spitze der Klit von rechts nach links.
Führe ab und an 1-2 Finger ein, die Du leicht nach oben krümmst. So kannst Du dann gleichzeitg den G-Punkt stimulieren, wenn die freie Hand einen Gegendruck durch die Bauchdecke erzeugt, ist es oft noch schöner.

Sprich die ganze Zeit mit ihr und achte auf ihren Atem, darauf, ob sie stöhnt. Probiere aus, ob sie eventuell auch am Anus massiert werden möchte. Auch hier kannst Du, wenn sie es mag, mit dem feuchten Finger langsam in sie eindringen.

Erst, wenn ihr Atem schneller geht, ist es an der Zeit, auch Deine Bewegungen schneller werden zu lassen. Aber nicht nachhaltig. Sie braucht etwas länger, das weisst Du, und permanente Stimulation bewirkt oft das Gegenteil dessen, was Du erreichen willst. Also mal ein wenig schneller, dann wieder quälend langsam. "Sag mir, wann Du kommen willst, zeig mir, wie Du es brauchst..."

Mach ihr auch Lust auf mehr "Ja, ich weiss, dass Du gleich kommst, oh Gott, ich werde Dich danach stossen, meinen harten Schwanz in Deine heisse Grotte stecken, ich kann es gar nicht abwarten, zu sehen, wie Du kommst..." Auch Frauen mögen Dirty Talk, wenn es nicht zu vulgär und aus dem untersten Regal ist und der Mann immer zu verstehen gibt, dass er die Frau verehrt und respektiert.

Sie wird Dir unmissverständlich zu verstehen geben, wann es an der Zeit für die direkte Stimulation der Klit ist, sie wird Dir auch das Tempo anzeigen, verlass Dich auf sie...


Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

LG,
LaCajita

Danke!
uiuiui, ich glaube ich drucke mir das auch mal besser aus

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2005 um 9:23
In Antwort auf estada_11956509

Hi Traumprinz,
ich hatte mir wirklich überlegt, ob ich mir für die Beantwortung Deiner Frage eine Woche Urlaub nehme... Nein, Scherz beiseite, aber ich brauche sicher ein wenig Zeit...

Mal schauen:
Als erstes gilt festzustellen, dass Frauen im Allgemeinen nicht so sehr visuell veranlagt sind wie die Männer. Insofern wäre es sicher reizvoll, wenn Du ihr die Augen mit den Worten "Du sollst Dich heute einmal nur auf meine Stimme, Hände und meine Zunge konzentrieren." verbindest. Und genau die Sinne sollten von Dir auch angesprochen werden.

Eine angenehme Atmopshäre ist natürlich logisch, ebenso ein warmes (Schlaf-)zimmer. Es nützt Dir nix, wenn sie Nippel hat, an denen Du einen Picasso aufhängen kannst, dass aber nur, weil im Schlafzimmer freundliche 18C sind.

Taste Dich langsam an Deine Partnerin heran. Kuschel Dich an sie, benutze das Deo/After Shave, von dem sie neulich sagte "Hmmm, das riecht aber gut...". Sag ihr liebe Sachen wie zB "Ich vergesse einfach zu oft Dir zu sagen, wie schön Du wirklich bist."

Streiche mit sanften Fingern um ihre Brust herum, vermeide es, die Knospen direkt zuberühren. Die Hautpartie neben der Brust Richtung Achsel ist bei vielen total empfindlich, insbesondere, wenn Du von der Seite aus in Richtung Brustwarze streichelst, kurz davor aber stoppst. Auch wir lieben das Unerwartete, also setze beim Streicheln öfters mal ab und beginne ganz woanders.

Beschreibe, was Du siehst: "Es ist herrlich, wenn sich Deine Nippel aufrichten. Es macht mich total an, wenn sie sich mir entgegenrecken und geküsst werden wollen." "Ich liebe die zarte Haut an Deinem Hals. Du duftest so unglaublich gut..."

Wandere dann mit sanften Händen Richtung Süden. Spare ihr Lustzentrum aus, streife es maximal, während Du mit sanfter Gewalt ihre Beine spreizt. Setze Dich zwischen ihre Beine und streichel die Innenseiten ihrer Schenkel bis zu den Füssen. Sanft, fordernd, in Schlangenlinien, aber kurz vor ihrer Scham machst Du kehrt.

Beuge Dich vor und beginne nun, sie abwechselnd auf den Mund und ihren gesamten Körper zu küssen. Sprich die ganze Zeit mit ihr, sag ihr, wie gut sie schmeckt, dass Du weisst, was sie jetzt will, sie aber noch ein wenig warten muss, bis Du ihr ihren Wunsch erfüllst. Lass die Liebkosungen weiter in Richtung ihrer Grotte wandern. Dort angekommen, hältst Du inne....

Betrachte sie und sag ihr wieder, was Du siehst, während Du mit sanften Fingern ihre Schamlippen teilst, um den Anblick ihrer Lust geniessen zu können. "Es ist so schön zu sehen, wie feucht Du bist. Möchtest Du, dass ich Dich lecke?"
Nimm dann ihre Hand, führe sie zu Deinem (mittlerweile wohl recht hartem) Schwanz "Fühlst Du, was Du mit mir machst?" Dann nimmst Du ihre Hand und führst sie in Richtung Deines Kopfes "Zeig mir, was Du willst".
Sie soll Deinen Kopf zwischen ihre Beine senken. Beginne, ihre Lippen langsam von unten nach oben zu lecken. Wie zufällig streifst Du ihre Klit. Spreize ihre Beine noch ein wenig weiter, teile ihre Lippen ein wenig weiter mit den Fingern, so dass ihre Klit nun rosig entblättert vor Dir liegt. Wandere mit Deiner Zunge in langsamen Kreisen um die Klit herum, fahre auf dem Rücken der Klit abwärts, bewege Deine Zunge ebenso langsam an der Spitze der Klit von rechts nach links.
Führe ab und an 1-2 Finger ein, die Du leicht nach oben krümmst. So kannst Du dann gleichzeitg den G-Punkt stimulieren, wenn die freie Hand einen Gegendruck durch die Bauchdecke erzeugt, ist es oft noch schöner.

Sprich die ganze Zeit mit ihr und achte auf ihren Atem, darauf, ob sie stöhnt. Probiere aus, ob sie eventuell auch am Anus massiert werden möchte. Auch hier kannst Du, wenn sie es mag, mit dem feuchten Finger langsam in sie eindringen.

Erst, wenn ihr Atem schneller geht, ist es an der Zeit, auch Deine Bewegungen schneller werden zu lassen. Aber nicht nachhaltig. Sie braucht etwas länger, das weisst Du, und permanente Stimulation bewirkt oft das Gegenteil dessen, was Du erreichen willst. Also mal ein wenig schneller, dann wieder quälend langsam. "Sag mir, wann Du kommen willst, zeig mir, wie Du es brauchst..."

Mach ihr auch Lust auf mehr "Ja, ich weiss, dass Du gleich kommst, oh Gott, ich werde Dich danach stossen, meinen harten Schwanz in Deine heisse Grotte stecken, ich kann es gar nicht abwarten, zu sehen, wie Du kommst..." Auch Frauen mögen Dirty Talk, wenn es nicht zu vulgär und aus dem untersten Regal ist und der Mann immer zu verstehen gibt, dass er die Frau verehrt und respektiert.

Sie wird Dir unmissverständlich zu verstehen geben, wann es an der Zeit für die direkte Stimulation der Klit ist, sie wird Dir auch das Tempo anzeigen, verlass Dich auf sie...


Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

LG,
LaCajita

Danke...
Danke Dir LaCajita!

Durch deinen Beitrag wird meine Freundin demnächst bestimmt eine unvergessliche Nacht erleben! Und ich könnte mir vorstellen, dass sie nicht die Einzige bleiben wird ... bei dem bisherigen Feedback!

Vielen Dank
TP (...auch im Namen meiner Freundin)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2005 um 12:10
In Antwort auf estada_11956509

Hi Traumprinz,
ich hatte mir wirklich überlegt, ob ich mir für die Beantwortung Deiner Frage eine Woche Urlaub nehme... Nein, Scherz beiseite, aber ich brauche sicher ein wenig Zeit...

Mal schauen:
Als erstes gilt festzustellen, dass Frauen im Allgemeinen nicht so sehr visuell veranlagt sind wie die Männer. Insofern wäre es sicher reizvoll, wenn Du ihr die Augen mit den Worten "Du sollst Dich heute einmal nur auf meine Stimme, Hände und meine Zunge konzentrieren." verbindest. Und genau die Sinne sollten von Dir auch angesprochen werden.

Eine angenehme Atmopshäre ist natürlich logisch, ebenso ein warmes (Schlaf-)zimmer. Es nützt Dir nix, wenn sie Nippel hat, an denen Du einen Picasso aufhängen kannst, dass aber nur, weil im Schlafzimmer freundliche 18C sind.

Taste Dich langsam an Deine Partnerin heran. Kuschel Dich an sie, benutze das Deo/After Shave, von dem sie neulich sagte "Hmmm, das riecht aber gut...". Sag ihr liebe Sachen wie zB "Ich vergesse einfach zu oft Dir zu sagen, wie schön Du wirklich bist."

Streiche mit sanften Fingern um ihre Brust herum, vermeide es, die Knospen direkt zuberühren. Die Hautpartie neben der Brust Richtung Achsel ist bei vielen total empfindlich, insbesondere, wenn Du von der Seite aus in Richtung Brustwarze streichelst, kurz davor aber stoppst. Auch wir lieben das Unerwartete, also setze beim Streicheln öfters mal ab und beginne ganz woanders.

Beschreibe, was Du siehst: "Es ist herrlich, wenn sich Deine Nippel aufrichten. Es macht mich total an, wenn sie sich mir entgegenrecken und geküsst werden wollen." "Ich liebe die zarte Haut an Deinem Hals. Du duftest so unglaublich gut..."

Wandere dann mit sanften Händen Richtung Süden. Spare ihr Lustzentrum aus, streife es maximal, während Du mit sanfter Gewalt ihre Beine spreizt. Setze Dich zwischen ihre Beine und streichel die Innenseiten ihrer Schenkel bis zu den Füssen. Sanft, fordernd, in Schlangenlinien, aber kurz vor ihrer Scham machst Du kehrt.

Beuge Dich vor und beginne nun, sie abwechselnd auf den Mund und ihren gesamten Körper zu küssen. Sprich die ganze Zeit mit ihr, sag ihr, wie gut sie schmeckt, dass Du weisst, was sie jetzt will, sie aber noch ein wenig warten muss, bis Du ihr ihren Wunsch erfüllst. Lass die Liebkosungen weiter in Richtung ihrer Grotte wandern. Dort angekommen, hältst Du inne....

Betrachte sie und sag ihr wieder, was Du siehst, während Du mit sanften Fingern ihre Schamlippen teilst, um den Anblick ihrer Lust geniessen zu können. "Es ist so schön zu sehen, wie feucht Du bist. Möchtest Du, dass ich Dich lecke?"
Nimm dann ihre Hand, führe sie zu Deinem (mittlerweile wohl recht hartem) Schwanz "Fühlst Du, was Du mit mir machst?" Dann nimmst Du ihre Hand und führst sie in Richtung Deines Kopfes "Zeig mir, was Du willst".
Sie soll Deinen Kopf zwischen ihre Beine senken. Beginne, ihre Lippen langsam von unten nach oben zu lecken. Wie zufällig streifst Du ihre Klit. Spreize ihre Beine noch ein wenig weiter, teile ihre Lippen ein wenig weiter mit den Fingern, so dass ihre Klit nun rosig entblättert vor Dir liegt. Wandere mit Deiner Zunge in langsamen Kreisen um die Klit herum, fahre auf dem Rücken der Klit abwärts, bewege Deine Zunge ebenso langsam an der Spitze der Klit von rechts nach links.
Führe ab und an 1-2 Finger ein, die Du leicht nach oben krümmst. So kannst Du dann gleichzeitg den G-Punkt stimulieren, wenn die freie Hand einen Gegendruck durch die Bauchdecke erzeugt, ist es oft noch schöner.

Sprich die ganze Zeit mit ihr und achte auf ihren Atem, darauf, ob sie stöhnt. Probiere aus, ob sie eventuell auch am Anus massiert werden möchte. Auch hier kannst Du, wenn sie es mag, mit dem feuchten Finger langsam in sie eindringen.

Erst, wenn ihr Atem schneller geht, ist es an der Zeit, auch Deine Bewegungen schneller werden zu lassen. Aber nicht nachhaltig. Sie braucht etwas länger, das weisst Du, und permanente Stimulation bewirkt oft das Gegenteil dessen, was Du erreichen willst. Also mal ein wenig schneller, dann wieder quälend langsam. "Sag mir, wann Du kommen willst, zeig mir, wie Du es brauchst..."

Mach ihr auch Lust auf mehr "Ja, ich weiss, dass Du gleich kommst, oh Gott, ich werde Dich danach stossen, meinen harten Schwanz in Deine heisse Grotte stecken, ich kann es gar nicht abwarten, zu sehen, wie Du kommst..." Auch Frauen mögen Dirty Talk, wenn es nicht zu vulgär und aus dem untersten Regal ist und der Mann immer zu verstehen gibt, dass er die Frau verehrt und respektiert.

Sie wird Dir unmissverständlich zu verstehen geben, wann es an der Zeit für die direkte Stimulation der Klit ist, sie wird Dir auch das Tempo anzeigen, verlass Dich auf sie...


Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

LG,
LaCajita

Ja, da kann ich mich den lobenden Kommentaren für...
...LaCajita nur anschließen.

Da ich des Spanischen nicht mächtig bin, würde mich übrigens interessieren, was der Nickname bedeutet.

Viele Grüße, Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2005 um 12:45
In Antwort auf estada_11956509

Hi Traumprinz,
ich hatte mir wirklich überlegt, ob ich mir für die Beantwortung Deiner Frage eine Woche Urlaub nehme... Nein, Scherz beiseite, aber ich brauche sicher ein wenig Zeit...

Mal schauen:
Als erstes gilt festzustellen, dass Frauen im Allgemeinen nicht so sehr visuell veranlagt sind wie die Männer. Insofern wäre es sicher reizvoll, wenn Du ihr die Augen mit den Worten "Du sollst Dich heute einmal nur auf meine Stimme, Hände und meine Zunge konzentrieren." verbindest. Und genau die Sinne sollten von Dir auch angesprochen werden.

Eine angenehme Atmopshäre ist natürlich logisch, ebenso ein warmes (Schlaf-)zimmer. Es nützt Dir nix, wenn sie Nippel hat, an denen Du einen Picasso aufhängen kannst, dass aber nur, weil im Schlafzimmer freundliche 18C sind.

Taste Dich langsam an Deine Partnerin heran. Kuschel Dich an sie, benutze das Deo/After Shave, von dem sie neulich sagte "Hmmm, das riecht aber gut...". Sag ihr liebe Sachen wie zB "Ich vergesse einfach zu oft Dir zu sagen, wie schön Du wirklich bist."

Streiche mit sanften Fingern um ihre Brust herum, vermeide es, die Knospen direkt zuberühren. Die Hautpartie neben der Brust Richtung Achsel ist bei vielen total empfindlich, insbesondere, wenn Du von der Seite aus in Richtung Brustwarze streichelst, kurz davor aber stoppst. Auch wir lieben das Unerwartete, also setze beim Streicheln öfters mal ab und beginne ganz woanders.

Beschreibe, was Du siehst: "Es ist herrlich, wenn sich Deine Nippel aufrichten. Es macht mich total an, wenn sie sich mir entgegenrecken und geküsst werden wollen." "Ich liebe die zarte Haut an Deinem Hals. Du duftest so unglaublich gut..."

Wandere dann mit sanften Händen Richtung Süden. Spare ihr Lustzentrum aus, streife es maximal, während Du mit sanfter Gewalt ihre Beine spreizt. Setze Dich zwischen ihre Beine und streichel die Innenseiten ihrer Schenkel bis zu den Füssen. Sanft, fordernd, in Schlangenlinien, aber kurz vor ihrer Scham machst Du kehrt.

Beuge Dich vor und beginne nun, sie abwechselnd auf den Mund und ihren gesamten Körper zu küssen. Sprich die ganze Zeit mit ihr, sag ihr, wie gut sie schmeckt, dass Du weisst, was sie jetzt will, sie aber noch ein wenig warten muss, bis Du ihr ihren Wunsch erfüllst. Lass die Liebkosungen weiter in Richtung ihrer Grotte wandern. Dort angekommen, hältst Du inne....

Betrachte sie und sag ihr wieder, was Du siehst, während Du mit sanften Fingern ihre Schamlippen teilst, um den Anblick ihrer Lust geniessen zu können. "Es ist so schön zu sehen, wie feucht Du bist. Möchtest Du, dass ich Dich lecke?"
Nimm dann ihre Hand, führe sie zu Deinem (mittlerweile wohl recht hartem) Schwanz "Fühlst Du, was Du mit mir machst?" Dann nimmst Du ihre Hand und führst sie in Richtung Deines Kopfes "Zeig mir, was Du willst".
Sie soll Deinen Kopf zwischen ihre Beine senken. Beginne, ihre Lippen langsam von unten nach oben zu lecken. Wie zufällig streifst Du ihre Klit. Spreize ihre Beine noch ein wenig weiter, teile ihre Lippen ein wenig weiter mit den Fingern, so dass ihre Klit nun rosig entblättert vor Dir liegt. Wandere mit Deiner Zunge in langsamen Kreisen um die Klit herum, fahre auf dem Rücken der Klit abwärts, bewege Deine Zunge ebenso langsam an der Spitze der Klit von rechts nach links.
Führe ab und an 1-2 Finger ein, die Du leicht nach oben krümmst. So kannst Du dann gleichzeitg den G-Punkt stimulieren, wenn die freie Hand einen Gegendruck durch die Bauchdecke erzeugt, ist es oft noch schöner.

Sprich die ganze Zeit mit ihr und achte auf ihren Atem, darauf, ob sie stöhnt. Probiere aus, ob sie eventuell auch am Anus massiert werden möchte. Auch hier kannst Du, wenn sie es mag, mit dem feuchten Finger langsam in sie eindringen.

Erst, wenn ihr Atem schneller geht, ist es an der Zeit, auch Deine Bewegungen schneller werden zu lassen. Aber nicht nachhaltig. Sie braucht etwas länger, das weisst Du, und permanente Stimulation bewirkt oft das Gegenteil dessen, was Du erreichen willst. Also mal ein wenig schneller, dann wieder quälend langsam. "Sag mir, wann Du kommen willst, zeig mir, wie Du es brauchst..."

Mach ihr auch Lust auf mehr "Ja, ich weiss, dass Du gleich kommst, oh Gott, ich werde Dich danach stossen, meinen harten Schwanz in Deine heisse Grotte stecken, ich kann es gar nicht abwarten, zu sehen, wie Du kommst..." Auch Frauen mögen Dirty Talk, wenn es nicht zu vulgär und aus dem untersten Regal ist und der Mann immer zu verstehen gibt, dass er die Frau verehrt und respektiert.

Sie wird Dir unmissverständlich zu verstehen geben, wann es an der Zeit für die direkte Stimulation der Klit ist, sie wird Dir auch das Tempo anzeigen, verlass Dich auf sie...


Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

LG,
LaCajita

Hallo
und heute schon wieder was gelernt.

Ich habe beschlossen, alle Deine Beiträge zu sammeln und als Lehrbuch herauszugeben. Ich werde reich werden.....

Sonnenblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2005 um 13:34
In Antwort auf scot_12234551

Hallo
und heute schon wieder was gelernt.

Ich habe beschlossen, alle Deine Beiträge zu sammeln und als Lehrbuch herauszugeben. Ich werde reich werden.....

Sonnenblume

Hmmm, meinst Du,
wir finden einen Verlag, der ein Buch mit nur drei Seiten herausgibt???

Und vielen Dank für die netten Komplimente!!! *verbeug*

LaCajita
P.S.ie Übersetzung stimmt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2005 um 14:10
In Antwort auf estada_11956509

Hi Traumprinz,
ich hatte mir wirklich überlegt, ob ich mir für die Beantwortung Deiner Frage eine Woche Urlaub nehme... Nein, Scherz beiseite, aber ich brauche sicher ein wenig Zeit...

Mal schauen:
Als erstes gilt festzustellen, dass Frauen im Allgemeinen nicht so sehr visuell veranlagt sind wie die Männer. Insofern wäre es sicher reizvoll, wenn Du ihr die Augen mit den Worten "Du sollst Dich heute einmal nur auf meine Stimme, Hände und meine Zunge konzentrieren." verbindest. Und genau die Sinne sollten von Dir auch angesprochen werden.

Eine angenehme Atmopshäre ist natürlich logisch, ebenso ein warmes (Schlaf-)zimmer. Es nützt Dir nix, wenn sie Nippel hat, an denen Du einen Picasso aufhängen kannst, dass aber nur, weil im Schlafzimmer freundliche 18C sind.

Taste Dich langsam an Deine Partnerin heran. Kuschel Dich an sie, benutze das Deo/After Shave, von dem sie neulich sagte "Hmmm, das riecht aber gut...". Sag ihr liebe Sachen wie zB "Ich vergesse einfach zu oft Dir zu sagen, wie schön Du wirklich bist."

Streiche mit sanften Fingern um ihre Brust herum, vermeide es, die Knospen direkt zuberühren. Die Hautpartie neben der Brust Richtung Achsel ist bei vielen total empfindlich, insbesondere, wenn Du von der Seite aus in Richtung Brustwarze streichelst, kurz davor aber stoppst. Auch wir lieben das Unerwartete, also setze beim Streicheln öfters mal ab und beginne ganz woanders.

Beschreibe, was Du siehst: "Es ist herrlich, wenn sich Deine Nippel aufrichten. Es macht mich total an, wenn sie sich mir entgegenrecken und geküsst werden wollen." "Ich liebe die zarte Haut an Deinem Hals. Du duftest so unglaublich gut..."

Wandere dann mit sanften Händen Richtung Süden. Spare ihr Lustzentrum aus, streife es maximal, während Du mit sanfter Gewalt ihre Beine spreizt. Setze Dich zwischen ihre Beine und streichel die Innenseiten ihrer Schenkel bis zu den Füssen. Sanft, fordernd, in Schlangenlinien, aber kurz vor ihrer Scham machst Du kehrt.

Beuge Dich vor und beginne nun, sie abwechselnd auf den Mund und ihren gesamten Körper zu küssen. Sprich die ganze Zeit mit ihr, sag ihr, wie gut sie schmeckt, dass Du weisst, was sie jetzt will, sie aber noch ein wenig warten muss, bis Du ihr ihren Wunsch erfüllst. Lass die Liebkosungen weiter in Richtung ihrer Grotte wandern. Dort angekommen, hältst Du inne....

Betrachte sie und sag ihr wieder, was Du siehst, während Du mit sanften Fingern ihre Schamlippen teilst, um den Anblick ihrer Lust geniessen zu können. "Es ist so schön zu sehen, wie feucht Du bist. Möchtest Du, dass ich Dich lecke?"
Nimm dann ihre Hand, führe sie zu Deinem (mittlerweile wohl recht hartem) Schwanz "Fühlst Du, was Du mit mir machst?" Dann nimmst Du ihre Hand und führst sie in Richtung Deines Kopfes "Zeig mir, was Du willst".
Sie soll Deinen Kopf zwischen ihre Beine senken. Beginne, ihre Lippen langsam von unten nach oben zu lecken. Wie zufällig streifst Du ihre Klit. Spreize ihre Beine noch ein wenig weiter, teile ihre Lippen ein wenig weiter mit den Fingern, so dass ihre Klit nun rosig entblättert vor Dir liegt. Wandere mit Deiner Zunge in langsamen Kreisen um die Klit herum, fahre auf dem Rücken der Klit abwärts, bewege Deine Zunge ebenso langsam an der Spitze der Klit von rechts nach links.
Führe ab und an 1-2 Finger ein, die Du leicht nach oben krümmst. So kannst Du dann gleichzeitg den G-Punkt stimulieren, wenn die freie Hand einen Gegendruck durch die Bauchdecke erzeugt, ist es oft noch schöner.

Sprich die ganze Zeit mit ihr und achte auf ihren Atem, darauf, ob sie stöhnt. Probiere aus, ob sie eventuell auch am Anus massiert werden möchte. Auch hier kannst Du, wenn sie es mag, mit dem feuchten Finger langsam in sie eindringen.

Erst, wenn ihr Atem schneller geht, ist es an der Zeit, auch Deine Bewegungen schneller werden zu lassen. Aber nicht nachhaltig. Sie braucht etwas länger, das weisst Du, und permanente Stimulation bewirkt oft das Gegenteil dessen, was Du erreichen willst. Also mal ein wenig schneller, dann wieder quälend langsam. "Sag mir, wann Du kommen willst, zeig mir, wie Du es brauchst..."

Mach ihr auch Lust auf mehr "Ja, ich weiss, dass Du gleich kommst, oh Gott, ich werde Dich danach stossen, meinen harten Schwanz in Deine heisse Grotte stecken, ich kann es gar nicht abwarten, zu sehen, wie Du kommst..." Auch Frauen mögen Dirty Talk, wenn es nicht zu vulgär und aus dem untersten Regal ist und der Mann immer zu verstehen gibt, dass er die Frau verehrt und respektiert.

Sie wird Dir unmissverständlich zu verstehen geben, wann es an der Zeit für die direkte Stimulation der Klit ist, sie wird Dir auch das Tempo anzeigen, verlass Dich auf sie...


Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

LG,
LaCajita

Neidlose Anerkennung!
@LaCajita - empfindungen "so" aufs "papier" bringen zu können, finde ich ganz ganz toll!

dabei liegt es mir auf der zunge, es auszudrücken ..., "du wärst ein fall für mich"! die ganze welt könnte sich vor lauter tsunamis nicht mehr retten!

toll! lg - trenti!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2005 um 19:13
In Antwort auf estada_11956509

Hmmm, meinst Du,
wir finden einen Verlag, der ein Buch mit nur drei Seiten herausgibt???

Und vielen Dank für die netten Komplimente!!! *verbeug*

LaCajita
P.S.ie Übersetzung stimmt...

Lol
Stimmt schon drei Seiten sind ein bischen wenig.

---> also schön fleißig weiterschreiben

Sonnenblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen