Home / Forum / Sex & Verhütung / Crossdressing der Freundin beibringen!?

Crossdressing der Freundin beibringen!?

4. Juni 2013 um 16:24

Hallo Leute,
Ich (m,18) habe ein großes Problem: Ich liebe es Frauenkleidung zu tragen. Ich finde es einfach toll diese engen, samtigen Klamotten zu tragen und ich finde es auch angenehm sich feminin zu fühlen.
Das hängt vermutlich auch damit zusammen dass ich Bi-sexuell aktiv war. Heutzutage ist das nicht mehr so aber ich kriege die Bi-Sexualität nicht völlig weg, bin jedoch seit 2,5 Jahren glücklich mit meiner Freundin zusammen.

Nun habe ich aber in letzter Zeit wieder dieses starke Bedürfnis mich feminin zu kleiden und zu fühlen und dass mach ich immer wenn ich zu Hause alleine bin. Bald ziehe ich jedoch in eine eigene Wohnung und da ist die Chance hoch, dass meine Freundin mich erwischt. Ich habe jedoch auch das Gefühl dass sie so ne Vorahnung hat, da ich häufig zB ihre Pullis anziehe oder auch eine Hose von ihr häufig trage, die ihr zu groß ist.

Um später dann üeinliche Momente oder böse Beziehungsprobleme vorzub eugen, würde ich es ihr gerne beichten aber ich weiß nicht wie denn mein Faible ist ja schon ziemlich krank und abartig und ich bin mir nicht sicher, ob sie dass verstehen wird.

Ich fühl mich einfach so schlecht, dass ich sowas mache trotz einer Freundin und das wird vermutlich auch enttäuschend für sie sein, dass sie so n weibliches Weichei hat.

Könnt ihr mir da irgendwelche Tipps geben? =/

MfG,
Tobsi95

4. Juni 2013 um 20:21

Also:
Ein kleiner Tip am rande..

Du bist nicht krank,du bist nicht abartig.. ABER solch heimlichkeiten gehen selten lange gut.
Ich spreche aus eigener erfahrung mit einer partnerin die transexuell ist. Ehrlichkeit ist das wichtigste und oberste gebot.
Nicht alle frsuen können damit umgehen - das ist richtig. Das darf aber auch do sein - denn such da gilt: ehrlichkeit als oberdtes gebot.
Bereite sie darauf vor.. bereite aber auch dich darauf vor.
Bist du dir selbst denn schon im klaren was es gensu bei dir auslöst?
Ist es ein drang- spielt sexuelle erregung dabei eine Rolle,ist es fetisch,ist es spiel? Ist es der wunsch nach weiblichkeit? Die fascetten sind sehr vielseitig.. eventuell weisst du es selbst noch nicht richtig zu deuten.. du hast aber die möglichkeit das gemeinsam mit deiner partnerin heraus zu finden..

Nehmt euch zeit- und gib ihr zeit.. es wird sich herausstellen ob sie damit umzugehen weiss.. ob sie es akzeptieren kann.

Ich kann dir einfach aus eigener erfahrung sagen.. all dies herauszufinden braucht viel zeit...

Du darfst nicht ein sofortiges "ja" einfordern.. das muss man erst fühlen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 23:34

Warum
stellst du mir nach? Und ich sage ja nur, was ihm passieren kann, wenn er es ihr beichtet. Außer sie steht auf ne Freundin mit Anhang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 1:33
In Antwort auf ayala_12828908

Also:
Ein kleiner Tip am rande..

Du bist nicht krank,du bist nicht abartig.. ABER solch heimlichkeiten gehen selten lange gut.
Ich spreche aus eigener erfahrung mit einer partnerin die transexuell ist. Ehrlichkeit ist das wichtigste und oberste gebot.
Nicht alle frsuen können damit umgehen - das ist richtig. Das darf aber auch do sein - denn such da gilt: ehrlichkeit als oberdtes gebot.
Bereite sie darauf vor.. bereite aber auch dich darauf vor.
Bist du dir selbst denn schon im klaren was es gensu bei dir auslöst?
Ist es ein drang- spielt sexuelle erregung dabei eine Rolle,ist es fetisch,ist es spiel? Ist es der wunsch nach weiblichkeit? Die fascetten sind sehr vielseitig.. eventuell weisst du es selbst noch nicht richtig zu deuten.. du hast aber die möglichkeit das gemeinsam mit deiner partnerin heraus zu finden..

Nehmt euch zeit- und gib ihr zeit.. es wird sich herausstellen ob sie damit umzugehen weiss.. ob sie es akzeptieren kann.

Ich kann dir einfach aus eigener erfahrung sagen.. all dies herauszufinden braucht viel zeit...

Du darfst nicht ein sofortiges "ja" einfordern.. das muss man erst fühlen...

Naja
Es ist ein Wunsch der nie in Erfüllung gehen.soll.
Damit.meine ich, dass ich schon seit kleinauf ein.Mädchen sein wollte.
Schon im Kindergarten hab ich ein Brautkleid angehabt (das ist das einzige an dass ich mich bis heute noch erinnern kann o.O) und mit 7/8 Jahren hab ich regelmäßig.muttis kleiderschränke geplündert, wo.sie mich irgendwann auch mal erwischt hatte. Dann kam.meine sexuell aktive phase im bi-sexuellen bereich und seit ich ne freundin habe gehts eigentlich. Solange ich nicht weiss dass der kerl vor mir auch bi ist geh ich ganz normal.mit anderen kerlen um. Das verlangen nach bi-abenteuern ist also teilweise noch da.
aber ich sitz halt oft zuhause rum, guck mir kataloge durch und denk mir immer wieder wie toll es wäre ein mädcheb zu sein. einfach diese tollen.klamotten und was man als.mädchen alles aus sich machen kan. ... weiss nicht aber das fasziniert mich einfach.

nagut und im endeffekt.macht es mich auch an wenn ich kniestrümpfe trage^^

Ps: entschuldigung für rechtschreibung aber ist mit smartphone geschrieben xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 1:37

Klar
kann ich mit ihr über alles reden aber sowas ist ja schon ne echt krasse sache und vielleicht auch ziemlich verstörend für sie vorallem.weil.ichs halt selten mache und wenn dann immer mit.irgend nem vorwand versehe.
zB dass ich vergessen habe n pulli mitzunehmen und.mir.kalt ist oder das ich ne enge jeans anhabe weil.meine anderen inna wäsche sind.

Aber sie ist halt meine Traumfrau und ich kann nicht abschätzen wie sie auf sowas krasses reagiert und ehrlich gesagt nehm ich das geheimnis lieber bis ins grab als.unsere beziehung zu gefährden

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 1:44

Wir
kennen uns nur einen monat mehr als.wir zusammen sind.also 2,5 jahre.
das mit dem.vertrauen istvnicht unbedingt das problem weil jeder die intimsten details des anderen kennt und wir über alles reden können

Das.Problem.ist einfach, dass das echt heftig ausgehen kann und es für viele.frauen abstoßend ist (was ich verstehen kann, weils.halt echt schräg aussieht teilweise).
Und was ich dabei verlieren kann? Meine absolute Traumfrau! Es läuft einfach wie am.schnürchen.zwischen uns und ohne sie würde mein ganzes leben zusammenbrechen, da sie ein unglaublicher ankerpunkt.in meinem leben ist. Was nicht zuletzt daran liegt, dass wir uns.gegenseitig aus schwersten depressionen rausgeholt haben.
Auch wenn mans jetzt mal.völlig unemotional.sieht will ich nicht von ihr los denn sowohl mein.leben.als.auch ihrs sind auf eine gemeinsame zukunft abgestimmt und geplant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 8:17

Normal
ist dann ihn vor die Tür zu setzen. Denn Mann ist Mann und nicht Frau. Das sollte sich allein schon mal durch die Kleidung definieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 8:38

Ach
weisst Du, gegenüber Leuten mit zementierten veraltetet Rollenverständnissen und stereotypischem Denken ist jede Diskussion überflüssig....just my 2 1/2 Cents.
Aber zum Thema an den TS: Du bist trotz Deiner Neigung ein völlig normaler Mann. Du hast halt ein Faible für Frauenkleidung (wenn man das so nennen mag, denn grundsätzlich ist Kleidung einfach nur mal Kleidung), und ich denke mal, wenn Deine Freundin verständnisvoll ist, wird sie das auch akzeptieren.
Ich denke, um ein Outing kommst Du nicht rum. Unterdrückte Sehnsüchte machen nur krank und das gefährdet so oder so Eure Beziehung. Deshalb solltest Du Deinen Mut zusammennehem und den Schritt machen, es Deiner Freundin zu sagen. Als Deine Partnerin sollte sie Dich so nehmen, wie Du bist. Ist das nicht der Fall, musst Du abwägen, inwiefern Dir die Beziehung was wert ist, Deine Neigung zu unterdrücken.
Ich bin zwar nicht Bi, aber trage auch oft Kleidung aus der Damenabteilung, um meine modische Flexibilität auszuweiten. Hätte meine Frau damit ein Problem, wäre sie nicht meine Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 8:45
In Antwort auf ennio_12066209

Naja
Es ist ein Wunsch der nie in Erfüllung gehen.soll.
Damit.meine ich, dass ich schon seit kleinauf ein.Mädchen sein wollte.
Schon im Kindergarten hab ich ein Brautkleid angehabt (das ist das einzige an dass ich mich bis heute noch erinnern kann o.O) und mit 7/8 Jahren hab ich regelmäßig.muttis kleiderschränke geplündert, wo.sie mich irgendwann auch mal erwischt hatte. Dann kam.meine sexuell aktive phase im bi-sexuellen bereich und seit ich ne freundin habe gehts eigentlich. Solange ich nicht weiss dass der kerl vor mir auch bi ist geh ich ganz normal.mit anderen kerlen um. Das verlangen nach bi-abenteuern ist also teilweise noch da.
aber ich sitz halt oft zuhause rum, guck mir kataloge durch und denk mir immer wieder wie toll es wäre ein mädcheb zu sein. einfach diese tollen.klamotten und was man als.mädchen alles aus sich machen kan. ... weiss nicht aber das fasziniert mich einfach.

nagut und im endeffekt.macht es mich auch an wenn ich kniestrümpfe trage^^

Ps: entschuldigung für rechtschreibung aber ist mit smartphone geschrieben xD

Ich werde dir heut noch ne pn schreiben...
Gegen abend.... ok?

Liebgruss Sina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 9:22
In Antwort auf ayala_12828908

Ich werde dir heut noch ne pn schreiben...
Gegen abend.... ok?

Liebgruss Sina

Gerne
=)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 9:27

Die größere Frage ist aber,
Wie ich es ihr beibringe. Kann man das iwie verpacken oder soll.ichs ihr einfach ausm stehgreif erzählen oder wie?
Ich hab halt keinen Plan wie man sowas am schonendsten beibringt.
Vorallem weil sie ja auch immer wieder sagt wie lächerlich das aussieht wenn ich als Herren-M Träger ihre Damen-S bis XS Klamotten anhabe (was ich auch verstehen kann).
aber wenn ich mich jetzt oute kann sie ja ihren kompletten lebenspartner nicht mehr ernst nehmen o.O

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 9:39
In Antwort auf teerpirat

Ach
weisst Du, gegenüber Leuten mit zementierten veraltetet Rollenverständnissen und stereotypischem Denken ist jede Diskussion überflüssig....just my 2 1/2 Cents.
Aber zum Thema an den TS: Du bist trotz Deiner Neigung ein völlig normaler Mann. Du hast halt ein Faible für Frauenkleidung (wenn man das so nennen mag, denn grundsätzlich ist Kleidung einfach nur mal Kleidung), und ich denke mal, wenn Deine Freundin verständnisvoll ist, wird sie das auch akzeptieren.
Ich denke, um ein Outing kommst Du nicht rum. Unterdrückte Sehnsüchte machen nur krank und das gefährdet so oder so Eure Beziehung. Deshalb solltest Du Deinen Mut zusammennehem und den Schritt machen, es Deiner Freundin zu sagen. Als Deine Partnerin sollte sie Dich so nehmen, wie Du bist. Ist das nicht der Fall, musst Du abwägen, inwiefern Dir die Beziehung was wert ist, Deine Neigung zu unterdrücken.
Ich bin zwar nicht Bi, aber trage auch oft Kleidung aus der Damenabteilung, um meine modische Flexibilität auszuweiten. Hätte meine Frau damit ein Problem, wäre sie nicht meine Frau.

Oh
du sinkst sehr tief in meiner Achtung. Du würdest also soweit gehen, deine Frau zu erpressen, auf die Art entweder zu akzeptierst es oder du gehst? Oder wie kann ich deinen letzten Satz verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 11:23
In Antwort auf kitty_11916297

Oh
du sinkst sehr tief in meiner Achtung. Du würdest also soweit gehen, deine Frau zu erpressen, auf die Art entweder zu akzeptierst es oder du gehst? Oder wie kann ich deinen letzten Satz verstehen?

Genau
denn eine Frau, welche glaubt mich bevormunden zu können und nicht in der Lage ist, mich als Menschen zu respektieren, muss erst noch geboren werden.
Hat nichts mit Erpressung zu tun, sondern mit gegenseitiger Achtung und Verständnis. Und das ist das Thema, mit welchem der TS sich auseinandersetzen muss.
Und dabei warst Du bisher in Deinen Äusserungen keinesfalls hilfreich, denn bisher hast Du noch in keinem Thread einen konstruktiven Beitrag geleistet, Dir geht es nur ums Rumstänkern.
DU bist diejenige, welche ein Problem hat, nicht wir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 11:29
In Antwort auf teerpirat

Genau
denn eine Frau, welche glaubt mich bevormunden zu können und nicht in der Lage ist, mich als Menschen zu respektieren, muss erst noch geboren werden.
Hat nichts mit Erpressung zu tun, sondern mit gegenseitiger Achtung und Verständnis. Und das ist das Thema, mit welchem der TS sich auseinandersetzen muss.
Und dabei warst Du bisher in Deinen Äusserungen keinesfalls hilfreich, denn bisher hast Du noch in keinem Thread einen konstruktiven Beitrag geleistet, Dir geht es nur ums Rumstänkern.
DU bist diejenige, welche ein Problem hat, nicht wir

Achtung
und Verständnis? Wow. Damit würdest du aber das ebenfalls nicht an den Tag legen, wenn du kein Verständnis hast, wäre sie damit nicht einverstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 12:23

Richtig!
Warum sollte ich Hosen tragen? Sag mir einen Grund? Ich trag noch nicht mal Shorts. Zum Golfen oder Tennis immer Rock. Und im Tennisrock jogge ich auch. In meinem Kleiderschrank gibts nur Röcke und Kleider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 12:45
In Antwort auf kitty_11916297

Achtung
und Verständnis? Wow. Damit würdest du aber das ebenfalls nicht an den Tag legen, wenn du kein Verständnis hast, wäre sie damit nicht einverstanden.

Und
täglich grüsst das Murmeltier....Du hast mal wieder nicht kapiert, worauf ich hinaus wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 13:16
In Antwort auf kitty_11916297

Normal
ist dann ihn vor die Tür zu setzen. Denn Mann ist Mann und nicht Frau. Das sollte sich allein schon mal durch die Kleidung definieren.

Du weisst nicht was du..
Mit deinen antworten anrichtest.. du naives dummchen...
Ich hoffe das du nie in die situation kommst.. wo ein mensch den du liebst genau solche konflikte auszutragen hat...denn du wärst weder stütze noch hilfe...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 16:13
In Antwort auf ayala_12828908

Du weisst nicht was du..
Mit deinen antworten anrichtest.. du naives dummchen...
Ich hoffe das du nie in die situation kommst.. wo ein mensch den du liebst genau solche konflikte auszutragen hat...denn du wärst weder stütze noch hilfe...

LOL
wenn er mich liebt und mich nicht verlieren will, wird er sich überlegen ob er sowas machen würde.

Ne Beziehung ist schneller beendet als du Wau sagen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 16:32
In Antwort auf kitty_11916297

LOL
wenn er mich liebt und mich nicht verlieren will, wird er sich überlegen ob er sowas machen würde.

Ne Beziehung ist schneller beendet als du Wau sagen kannst.

Aha...
Und du denkst du bist so taff.. das einfach weg zu stecken?


Ich wünsch dir viel spass beim lernen.. und du wirst lernen.. und du wirst dir dabei noch mächtig den kopf stossen kleines.. und ich hoffe du hadt dann kulantere freunde an deiner seite,als du es bist.. sonst stehst du nämlich irgendwann alleine da.. und dann versuch mal grade zustehen.. im leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 16:34

Wie
pervers bist du denn drauf? Das ist einfach ekelhaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 16:48

Das
ist genau das, was ich ebenfalls vermute. Weil die Beiträge von all denen sich so verdächtig ähneln...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 16:58
In Antwort auf teerpirat

Das
ist genau das, was ich ebenfalls vermute. Weil die Beiträge von all denen sich so verdächtig ähneln...


Lass doch mal deine Mutmaßungen du Teerbadender. Das grenzt schon an Rufmord und ich werde mir weitere Schritte dagegen vorbehalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 7:55

Naja
mein Cross-Dressing ist schon auf bestimmte Sachen beschränkt. In Corsagen, Kleidern und Röcken würde ich mich selber albern finden, so wie es viele ältere Männer hier im Forum mögen. Nicht dass ich was gegen hätte aber es ist einfach ncht mein Style.
Ich bin schon ein modebewusster Typ aber halt bei Frauensachen. Viele meiner Freundinnen nehmen auch lieber mich mit zum shoppen als ihre beste Freundin, weil ich Mädchen halt super in Modefragen beraten kann. Ich hab auch schon öfter meiner Freundin ein komplettes Outfit + Schminke zusammengestellt, als sie nicht wusste, was sie anziehen sollte und sie fand's echt toll.

Für mich persönlich mag ich halt Tops und Oberteile, sowie bunte Hosen und Leggings sehr toll.
Ich liebe einfach das farbige und enge an Frauensachen, so zum Beispiel hat meine Freundin ein schwarzes Offshoudler Top mit Druck, was knapp unter den Po endet und das find ich echt scharf.

Persönlich würde ich mich halt feminin, aber nicht tuntig kleiden, denn ich habe diesen Tick wegen dem tollen Aussehen der Kleidung und nicht weil ich heißen Sex suche oder mich dran aufgeilen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 14:24

Mir
erschien Cross-dressing aber als kurzer und relativ passenden begriff hierfür.
Sicher ist das kein Transen-gehabe oder dieses tuntige was manche Homosexuelle an den Tag legen (Nix gegen homos aber manche übertreibens echt!) jedoch ist das in meiner relativ konservativen Gegend schon was ziemlich erschreckendes.
Bin halt kein Metropolenkind^^
Deswegen will ich meine Freundin da irgendwie sanft drauf vorbereiten, falls sie es doch mal bemerkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 14:34

@tobsi95
Wü40 hat es schon richtig zusammengefasst, und genauso sehe ich es auch: Nach Deiner genaueren Schilderung Deiner modischen Wünsche betreibst Du kein Crossdressing, sondern ein Ausbrechen aus den Schranken der streng reglementierten und einfallslosen Herrenmode (sofern man da überhaupt von Mode reden kann, ich sehe darin bloss eine Uniformierung)

Und jetzt sehe ich, dass wir da was gemeinsames haben; Auch ich liebe das Experimetieren mit Kleidung aus dem "feindlichen" Sortiment, und fühle mich darin sehr wohl. Ich hege auch nicht den Wunsch nach sexueller Erregung bzw. Fetisch.
Aber eine autoerotisierende Wirkung hat Damenkleidung allerdings schon. Nämlich die weichen, fliessenden und angenehmen Stoffe, welche der Haut schmeicheln. Denn unsere Haut ist das grösste Sinnesorgan und sehr empfindlich für Reize. Das ist bei Männern genauso vorhanden wie bei Frauen. Warum sonst gibt es so viele Männer, welche Strumpfhosen und Damenwäsche tragen? Es fühlt sich einfach besser an. Und wenn man sich in seiner Haut wohlfühlt und sich auch noch im Spiegelbild gefällt, kann man das fürs Wohlergehen des Seelenlebens doch nur begrüssen, oder

Ich trage selbst Damenhosen, Damenwäsche, Damen-T'Shirts, und mein gesamter Schuhbestand stammt sogar zu 95% aus dem Damensortiment.
Ich möchte mich modisch jeden Tag neu erfinden, und das geht nun mal nur, indem man auch offen für Damenkleidung ist.
Das heisst jetzt nicht unbedingt Röcke, Strapse, Heels u.dgl., ich spreche davon ausschliesslich von Kleidung, welche im Prinzip von beiden Geschlechter getragen werden können, also Hosen, Shirts etc. Ich meine, die gesamte Herrenmode ist in die Damenmode integriert worden - warum zum Teufel kommt die Industrie nicht auf die Idee, Elemente aus der Damenabteilung für die Herrenmode aufzugreifen?

Damenkleidung tragen heisst nicht gleich Fetisch, Tunte, krank, als Frau verkleiden, eine Frau sein wollen. Das sind alles nur Klischees. Denn in Wahrheit steckt nur in den allerwenigsten Fällen ein Fetisch dahinter. Wobei ein Fetisch nicht zwangsläufig krank und pervers sein muss.

Ich habe auch kein Problem damit, offen mit meinen Modeeskapaden umzugehen. Meine Frau, meine Familie, meine Freunde wissen es und für sie ist es kein Thema, ich bin ja schliesslich deshalb nicht gleich ein anderer Mensch.
Und als Mann bleibe ich immer schon von weitem erkennbar, egal, was ich anziehe, oder gar, wenn ich mich ganz ausziehe.
(Ich war übrigens heute beim Arzt, wegen Ultraschall. Ich glaube, er hatte nicht mal gemerkt, dass ich einen Damenslip anhatte.....)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 16:09
In Antwort auf ennio_12066209

Mir
erschien Cross-dressing aber als kurzer und relativ passenden begriff hierfür.
Sicher ist das kein Transen-gehabe oder dieses tuntige was manche Homosexuelle an den Tag legen (Nix gegen homos aber manche übertreibens echt!) jedoch ist das in meiner relativ konservativen Gegend schon was ziemlich erschreckendes.
Bin halt kein Metropolenkind^^
Deswegen will ich meine Freundin da irgendwie sanft drauf vorbereiten, falls sie es doch mal bemerkt.

Also
ich habe meine Frau nicht darauf vorbereitet. Wir waren bereits schon 6 Jahre verheiratet, als ich mit meinen modischen Ausschweifungen begonnen hatte. Allerdings hatte ich nur mit kleinen Schritten angefangen. Wenn Du von heute auf morgen die Schockkanone ausfährst, damit können die meisten Frauen nur sehr schwer umgehen. Ausserdem geht damit die Meinung einher, der Partner sei nicht mehr derselbe, hätten den Wunsch zur Geschlechtsumwandlung und was noch alles.
Was aber alles Quatsch ist, denn man bleibt im Prinzip derselbe Mensch und verändert sich nicht, man ENTWICKELT sich lediglich weiter, da man im Leben immer wieder dazulernt. Das ist ein Prozess, der im Leben nun mal abläuft, wenn man offen für neue Erfahrungen ist.

Bei mir hatte es zuerst mit Schuhen angefangen, später mit Damenjeans (ich glaube, das hat sie bis heute nicht gemerkt) bis hin zu Damenwäsche, Hotpants, Römersandalen, Absatzschuhen etc.etc. Meine Frau nimmt es - mehr oder weniger freiwillig hin. Ansonsten fahre ich recht schnell die Männerdiskriminierungsschiene aus
Denn ich lasse mich von einer Frau weder an- noch erziehen, was, soweit ich in meiner Umgebung sehe, leider scheinbar eine gängige Praxis ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 20:10

Boah!
Also ich war grad mal im Männerforum und NEIN DANKE!
Tschuldigung aber deren modisches Bewusstsein ist doch wohl mal völlig fernab von meinen Vorstellungen. Männer teilweise über 60 die sich mit Bierbauch und Ganzkörperbehaarung in Hotpants und Röcke zwängen ... da hörts bei mir auf o.O
Da bleib ich lieber hier, wo man auch paar Frauen antrifft^^

Sollte jetzt natürlich keine Hetz sein, jedem das seine aber ich bezweifel, dass ich da gute Ratschläge über Konstellationen von Jugendmode bekomme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 21:05
In Antwort auf ennio_12066209

Mir
erschien Cross-dressing aber als kurzer und relativ passenden begriff hierfür.
Sicher ist das kein Transen-gehabe oder dieses tuntige was manche Homosexuelle an den Tag legen (Nix gegen homos aber manche übertreibens echt!) jedoch ist das in meiner relativ konservativen Gegend schon was ziemlich erschreckendes.
Bin halt kein Metropolenkind^^
Deswegen will ich meine Freundin da irgendwie sanft drauf vorbereiten, falls sie es doch mal bemerkt.

Ich schulde dir immer noch ne pn...
Hab dich nicht vergessen.. ich störe mich aber gerade ein wenig an deinem ausdruck transen gehabe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 23:11
In Antwort auf ayala_12828908

Ich schulde dir immer noch ne pn...
Hab dich nicht vergessen.. ich störe mich aber gerade ein wenig an deinem ausdruck transen gehabe..

Dieses
Wort war so gemeint, dass ich nicht so aussehenwill.wie Olivia Jones oder mich in irgendwelche Coraagen zwängen. Ich kenn halt ne.Menge Schwule.und manche sind halt weiblicher als weibchen und so möchte ich auch nicht sein ... die sind dann extrem tuntig mit viel zu dicker schminke und bh mit klopapier ausgestopft ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 8:11
In Antwort auf ennio_12066209

Boah!
Also ich war grad mal im Männerforum und NEIN DANKE!
Tschuldigung aber deren modisches Bewusstsein ist doch wohl mal völlig fernab von meinen Vorstellungen. Männer teilweise über 60 die sich mit Bierbauch und Ganzkörperbehaarung in Hotpants und Röcke zwängen ... da hörts bei mir auf o.O
Da bleib ich lieber hier, wo man auch paar Frauen antrifft^^

Sollte jetzt natürlich keine Hetz sein, jedem das seine aber ich bezweifel, dass ich da gute Ratschläge über Konstellationen von Jugendmode bekomme.

Ich weiss
ja nicht, in welchem Modeforum das war, aber ich verfolge eindeutig nicht das Ziel, per se Kleidung aus der Damenabteilung zu tragen. Einige Männer tun das, jedem Tierchen sein Plaisierchen, ich muss es ja nicht gut finden, aber wenn sie Spass daran haben und glücklich mit ihrer Kleidungswahl sind, dann sei ihnen das auch gegönnt.
In einer schnellebigen, leistungserforderlichen und zeitraubenden Zeit wie heute hat man nur noch wenig Möglichkeiten, sich etwas Zeit für sich selbst und sein Seelenleben zu nehmen. Ich denke, das ist das, was die Männer, wie Du sie beschreibst, verfolgen. Mit 60 denkt man auch wiederum anders als mit 40 (meine Altersklasse)
Und Du bist wiederum jünger und denkst wiederum anders darüber. Völlig normale Sache.
Was mich betrifft, verfolge ich eindeutig das Ziel, modisch flexibel zu sein, das heisst isch trage sowohl Männer- als auch Damenkleidung, also ich integriere Elemente aus der Damenkleidung in meine eigene Mode. Mein Stil ist dennoch keineswegs repräsentativ, da Mode in erster Linie erst mal Typsache ist. Ich kann mir z.B. einen Bodybuilder nich in Röckchen und Spaghette-Top vorstellen, genau so wie einige Männer in jedem Anzug einfach unmöglich aussehen (zu denen gehöre ich)
Ich weiss, was ich anziehen kan, und was nicht. Bedurfte vieler Jahre, um den richtigen Stil zu finden. Eine Gratwanderung sondergleichen. Fehlschläge gehören bei modischen Experimenten einfach zum Lernprozess dazu.
Du weisst sicherlich schon, was Du anziehen kannst, was Dir auch steht, und darauf kommt es an. Ob das letztendlich Heels, oder einfach eine Damenjeans, welche äusserlich nicht als solche erkennbar ist, ist unerheblich.
Ich kann z.B. Hotpants tragen, weil ich auch die Beine dafür habe: sportlich, gebräunt, rasiert. Mit behaarten käsigen Streichholzbeinen würde ich es bestimmt nicht machen.
Ein kritischer Blick im Spiegel soll man bei jedem Outfit machen.
Es kommt auf jeden Fall auf die äussere Erscheinung an, dass es passend und gepflegt aussieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2013 um 17:29

Historische Kleidung
Kläre erstmal für dich selber, was du willst. Willst du Frau sein, Frau spielen, androgyn sein, dich aufgeilen, einfach nur andere Kleidung ausprobieren usw.
Falls du dich nur anders, feiner, androgyner usw. kleiden möchtest, schau dir mal historische Gemälde an und laß dich inspirieren von dem, was Männer früher trugen. Beispiele: Mittelalter, Rokoko, Barock usw. Im 18. Jhdt trugen die Männer hautenge Kniehosen mit Seidenstrümpfen mit ballerinaartigen Schuhen. Denk an "Robin Hood Stiefel", gabe es mal in den 80ern. Mit so einer Kleidung kommen Frauen meist viel besser klar, als wenn ein Mann gleich Pumps, Bleistiftrock oder Minirock, Strapse, BH usw. tragen möchte.
Vielleicht gefällt dir auch die Hippie-Mode.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen