Home / Forum / Sex & Verhütung / Cilest ohne Pause durchnehmen?

Cilest ohne Pause durchnehmen?

18. Januar 2008 um 15:53

Hallo Zusammen,

ich gebe zu, es klingt ein wenig naiv und blauäugig...im Nachhinein könnte ich mich fast ohrfeigen:

Nehme seit vier Jahren meine Pille, Cilest.

Hatte nie Probleme.

Aus verschiedenen Gründen habe ich sie in den letzten drei Monaten OHNE PAUSE durchgenommen.

Habe mir nichts dabei gedacht, hatte auch nicht vor, das länger auszudehnen.

Nun hagelt es Kritik von meinen Freundinnen, alle sind besorgt.

Habe seit drei Tagen außerdem Zwischenblutungen.

Könnt Ihr mich vielleicht beruhigen??

Der Pillenstreifen reicht noch bis nächsten Freitag .- danach mache ich (endlich) wieder eine Pause.

Danke schon mal für Eure Antworten und Erfahrungsberichte...

Lieber Gruß

18. Januar 2008 um 16:10

Hallo,
ich kann nicht nachvollziehen, warum Deine Freundinnen so kritisch und besorgt sind.

Ein Langzeitzyklus ist heutzutage eigentlich was ganz normales und wird von vielen Frauenärzten empfohlen, wenn z.B. während der Pillenpause Beschwerden wie Unterleibsschmerzen oder Kopfschmerzen auftreten.

Während eines Langzeitzyklus können Zwischenblutungen auftreten. Das ist nichts schlimmes und Du musst Dir darüber keine Sorgen machen. Sie sind eher nur lästig. Es kann sein, dass die Zwischenblutungen nun anhalten bis zu Deiner Pillenpause und dann übergehen in Deine Abbruchblutung. Wenn Du das vermeiden möchtest, kannst Du auch jetzt schon die Pause gehen und nach 7 Tagen einfach mit einem neuen Blister beginnen.Danach müsste sich wieder alles eingerenkt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 16:13

Die cilest...
...ist eigentlich nicht für den langzeitzyklus geeignet.

war nicht besonders klug, das ohne absprache mit deinem gynäkologen zu machen. mal einen 2.blister anhängen (z.b.: bei einnahmefehlern in der 3.woche, blutung verschieben etc...) ist kein problem. danach muss man bei einer nicht für den langzeitzyklus geeigneten pille eine pause machen.

die zwischenblutungen, die du jetzt hast, sind übrigens normal bei einer so langen einnahme.

weshalb genau bist du jetzt eigentlich so besorgt?

liebe grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 16:16
In Antwort auf erma_12045099

Hallo,
ich kann nicht nachvollziehen, warum Deine Freundinnen so kritisch und besorgt sind.

Ein Langzeitzyklus ist heutzutage eigentlich was ganz normales und wird von vielen Frauenärzten empfohlen, wenn z.B. während der Pillenpause Beschwerden wie Unterleibsschmerzen oder Kopfschmerzen auftreten.

Während eines Langzeitzyklus können Zwischenblutungen auftreten. Das ist nichts schlimmes und Du musst Dir darüber keine Sorgen machen. Sie sind eher nur lästig. Es kann sein, dass die Zwischenblutungen nun anhalten bis zu Deiner Pillenpause und dann übergehen in Deine Abbruchblutung. Wenn Du das vermeiden möchtest, kannst Du auch jetzt schon die Pause gehen und nach 7 Tagen einfach mit einem neuen Blister beginnen.Danach müsste sich wieder alles eingerenkt haben.

Hallo Nina, danke für deine Antwort..
...beruhigt mich ja doch ein wenig

Meine Freundinnen meinten, dass man nicht JEDE Pille einfach durchnehmen kann und ich doch niemals hätte selbst "herum doktern" dürfen

Ich werde den Streifen auf jeden Fall noch bis nächsten Freitag nehmen...dann kommen meine Tage hoffentlich auch ganz normal.

Hab mich wahnsinnig verrückt machen lassen - meine Freundinnen meinten auch, dass man durch die extreme Hormondosis schlechte Haut bekommt usw ( Jeden einzelnen Pickel schiebe ich nun auf die Langzeiteinnahme)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 16:18
In Antwort auf sheri_12929141

Die cilest...
...ist eigentlich nicht für den langzeitzyklus geeignet.

war nicht besonders klug, das ohne absprache mit deinem gynäkologen zu machen. mal einen 2.blister anhängen (z.b.: bei einnahmefehlern in der 3.woche, blutung verschieben etc...) ist kein problem. danach muss man bei einer nicht für den langzeitzyklus geeigneten pille eine pause machen.

die zwischenblutungen, die du jetzt hast, sind übrigens normal bei einer so langen einnahme.

weshalb genau bist du jetzt eigentlich so besorgt?

liebe grüße.

Bernadette
Und warum genau ist die Cilest nicht für den Langzeitzyklus geeignet?

Was heißt das nun - schädige ich dadurch meine Gesundheit, dass ich sie drei Monate ohne Pause genommen habe - oder pendelt sich das wieder ein?

Was könnten Folgen sein?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 16:24
In Antwort auf pirmin_11987694

Bernadette
Und warum genau ist die Cilest nicht für den Langzeitzyklus geeignet?

Was heißt das nun - schädige ich dadurch meine Gesundheit, dass ich sie drei Monate ohne Pause genommen habe - oder pendelt sich das wieder ein?

Was könnten Folgen sein?

LG

??
Ja, verstehe auch nicht so ganz, warum die Cilest nicht für den Langzeitzyklus geeignet sein sollte. Für den Langzeitzyklus kann m.E. jede einphasige Mikropille nehmen und das ist Cilest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 16:28
In Antwort auf pirmin_11987694

Hallo Nina, danke für deine Antwort..
...beruhigt mich ja doch ein wenig

Meine Freundinnen meinten, dass man nicht JEDE Pille einfach durchnehmen kann und ich doch niemals hätte selbst "herum doktern" dürfen

Ich werde den Streifen auf jeden Fall noch bis nächsten Freitag nehmen...dann kommen meine Tage hoffentlich auch ganz normal.

Hab mich wahnsinnig verrückt machen lassen - meine Freundinnen meinten auch, dass man durch die extreme Hormondosis schlechte Haut bekommt usw ( Jeden einzelnen Pickel schiebe ich nun auf die Langzeiteinnahme)

Hallo,
ich empfehle Dir mal folgende Seite anzusehen:

www.langzyklus.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 16:50
In Antwort auf erma_12045099

Hallo,
ich empfehle Dir mal folgende Seite anzusehen:

www.langzyklus.de

Das gestagen...
...ist für einen langzeitzyklus zu niedrig.

die folge sind blutungsstörungen, sprich langwierige schmierblutungen/durchbruchblutungen.

für langzeitzyklus gibts spezielle präperate, die gut verträglich sind und somit keine probleme machen.

generell aber immer mit dem gyn absprechen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 17:01
In Antwort auf sheri_12929141

Das gestagen...
...ist für einen langzeitzyklus zu niedrig.

die folge sind blutungsstörungen, sprich langwierige schmierblutungen/durchbruchblutungen.

für langzeitzyklus gibts spezielle präperate, die gut verträglich sind und somit keine probleme machen.

generell aber immer mit dem gyn absprechen...

Folgen
....gut, das sind Folgen, die eben nerven.

Aber ist es denn SCHÄDLICH? Das ist was mich interessiert.

Aber meine Verhütung ist weiterhin gesichert, oder?

Welche Probleme könnten dann in Zukunft auf mich zukommen? Wird sich mein Zyklus wieder normaliesieren wenn ich die Cilest wieder normal nehme?

DAnke schon mal - hab so viele Fragen ;-/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 17:26
In Antwort auf pirmin_11987694

Folgen
....gut, das sind Folgen, die eben nerven.

Aber ist es denn SCHÄDLICH? Das ist was mich interessiert.

Aber meine Verhütung ist weiterhin gesichert, oder?

Welche Probleme könnten dann in Zukunft auf mich zukommen? Wird sich mein Zyklus wieder normaliesieren wenn ich die Cilest wieder normal nehme?

DAnke schon mal - hab so viele Fragen ;-/

Beruhige...
...dich!

ist doch alles halb so tragisch. in zukunft kommen gar keine probleme auf dich zu...dein zyklus hat durch die längere einnahme auch keinen "schaden" davongetragen.

die nächste blutung könnte vielleicht unangenehm werden. durch das ungeeignete gestagen kommts nämlich auch verstärkt zu schmerzhaften blutungen...und die zwischenblutungen sind eben nervig...

liebe grüße.

ps: hochtheoretisch besteht die möglichkeit in einem langzeitzyklus mit einer dafür nicht geeigneten pille schwanger zu werden. aber das risiko ist wirklich nur minimal höher. alles mach dir keine sorgen und entspann dich wieder! alles im grünen bereich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 17:28
In Antwort auf pirmin_11987694

Folgen
....gut, das sind Folgen, die eben nerven.

Aber ist es denn SCHÄDLICH? Das ist was mich interessiert.

Aber meine Verhütung ist weiterhin gesichert, oder?

Welche Probleme könnten dann in Zukunft auf mich zukommen? Wird sich mein Zyklus wieder normaliesieren wenn ich die Cilest wieder normal nehme?

DAnke schon mal - hab so viele Fragen ;-/

Cilest
hallo ich hatte auch über jahre hinweg die cilest und habe so einiges gemacht, um sie auf die probe zu stellen! habe sie einmal 3 monate am stück genommen, mitten im zyklus abgesetzt, wiedereinmal vergessen, etc. etc. (verhüte in zwischen zum glück nicht mehr hormonell, aber egal) jedenfalls wurde ich nie schwanger, habe meinen "normalen" zyklus wieder. also alles palleti mach dir nicht zu viele sorgen! Ich würde dir einfach raten, dass du deinem körper nicht zu viel zumutest. Ich denke einmal ist das bestimmt egal, pendelt sich alles wieder ein! Aber grundsätzlich lieber etwas konstanter sein, war auch der grund, weshalb ich umgestiegen bin....

liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 17:33
In Antwort auf sheri_12929141

Beruhige...
...dich!

ist doch alles halb so tragisch. in zukunft kommen gar keine probleme auf dich zu...dein zyklus hat durch die längere einnahme auch keinen "schaden" davongetragen.

die nächste blutung könnte vielleicht unangenehm werden. durch das ungeeignete gestagen kommts nämlich auch verstärkt zu schmerzhaften blutungen...und die zwischenblutungen sind eben nervig...

liebe grüße.

ps: hochtheoretisch besteht die möglichkeit in einem langzeitzyklus mit einer dafür nicht geeigneten pille schwanger zu werden. aber das risiko ist wirklich nur minimal höher. alles mach dir keine sorgen und entspann dich wieder! alles im grünen bereich...

Danke...
....okay, dann entspanne ich mich jetzt und bin froh, wenn meine nächsten Blutungen vorbei sind!

Vielen Dank und liebe Grüße an Euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 20:37
In Antwort auf sheri_12929141

Das gestagen...
...ist für einen langzeitzyklus zu niedrig.

die folge sind blutungsstörungen, sprich langwierige schmierblutungen/durchbruchblutungen.

für langzeitzyklus gibts spezielle präperate, die gut verträglich sind und somit keine probleme machen.

generell aber immer mit dem gyn absprechen...

Hi,
die Zwischenblutungen können mit jeder anderen Einphasenpille im Langzeitzyklus auch passieren.
Ich habe z.B. mal mit der Balanca/Belara einen Langzeitzyklus ausprobiert. Das hat überhaupt nicht bei mir geklappt.

Yasminelle dagegen funktioniert bei mir.

Also denke ich, dass jede Frau anders auf eine Pille im Langzeitzyklus reagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2008 um 21:08

Cilest
hey ich habe zu der cilest auch eine frage.ich hatte am anfang valette musste aber dann wegen unterleibsproblemen zu der cilest wechseln nun habe ich sie einmal und das erste mal durchgenommen,weil ich nach italien gefahren bin.heute ist sonntag und eigentlich wäre ich jetzt mit meiner periode dran aber nichts..
ich hätte eigentlich auch noch 6 tage zeit um sie zu bekommen aber sie war bis jetzt immer pünktlich. und nun nicht mehr..verschiebt sich die periode eventuell?weil ich die pille durchgenommen habe?

vielen dank im voraus!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper