Home / Forum / Sex & Verhütung / Cerazette Schwindel, Panik, Depression, Übelkeit usw...

Cerazette Schwindel, Panik, Depression, Übelkeit usw...

8. Januar 2012 um 22:37

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und leide seit ca. 14 Monaten an Symptomen wie Schwindel, Schweißausbrüchen, Übelkeit, Panikattacken usw. Es fing alles so an.. als ich 18 war lernte ich meinen Freund kennen und nahm meine erste Pille die Valette. Die ich sehr gut vertragen habe, dann nach ca. 7-8 Monaten bekam ich immer öfter heftige Kopfschmerzen (Migräneartige) ich nahm täglich Kopfschmerztabletten deswegen. Daraufhin sind wir zu meinem Frauenarzt gegangen und haben ihn darauf hingewiesen.Also um es noch mal vorher zu erwähnen, es ging mir körperlich sehr gut ! bis auf die Kopfschmerzen, war ich ein sehr sehr lebenslustiger Mensch. Dieser Frauenarzt schickte mich darauf zum Neurologen weil er meinte ich hätte Migräne und weil ich damals geraucht habe sollten die Hirnströme gemessen werden, und die Ursache der Kopfschmerzen aufgeklärt werden. Als das in Angriff genommen wurde und der Neurologe mir versicherte ich könne die Pille (Valette) bedenkenlos weiter nehmen, nahm ich sie natürlich weiter. Nach etwa einer Woche bekam ich unterwegs einen Anruf meines Frauenarztes der sehr aufgebracht war und auf mich einredete, ich wäre eine absolute Risikopatientin weil ich ja Migräne habe und auch noch rauche dürfte ich die valette auf gar keinen fall weiter nehmen!! Ich muss noch dazu sagen, dass ich zu diesem Zeitpunkt um die 42 Kg wog bei einer Größe von 1,63 cm also der Neurologe meinte auch das die Kopfschmerzen davon auch abhängig seinn könnten. Das alles war dem Fa bekannt, aber er war der Meinung wir müssten uns zusammen setzen und eine andere Pille in betracht ziehen. Gut das tat ich dann auch. Ergebnis war die CERAZETTE, die nahm ich dann obwohl meine Mutter und meine Schwester auf mich einredeten, dass das nicht gut sei weil man ja die tage nicht mehr bekommt und und und....aufjedenfall wusste ich nicht was ich tun sollte der Fa erzählt was von ich bekomme nachher einen Schlaganfall und da hatte ich natürlich angst bekommen. Ich nahm Sie dann im Oktober 2010 die Cerazette am anfang alles normal bekam halt nur meine Tage nicht mehr .... im zweiten Monat merkte ich plötzlich des öfteren vermehrt hungergefühle die immer größer wurden, und ich nahm mit einmal zu was ich vorher nie geschafft habe. Ja so schlecht war das ja nicht aber dann fing auf einmal der Schwindel an und so langsam dann auch Schweißausbrüche ich habe das zuerst nicht wirklich beachtet dachte wieder Kreislaufprobleme oder sowas, aber dann kamen mit einmal Panikattacken, als beispiel hatte ich mit mal Angst Zug zu fahren dachte ich sterbe da drin, hatte das gefühl ich bekomme keine Luft und einfach nur das ich da raus will versuchte mich zu beruhigen aber es half nicht ich fing an zu schwitzen und dachte ich werde gleich ohnmächtig und als ich draußen war, war es vorbei. so diese Panik verschlimmerte sich dann bei fast jeder gelegenheit. Und nach drei Monaten war es schon Alltag jeden Tag die selben Symptome, hatte dann auch mit dem Magen Probleme ( Aufgebläht wie im 5. Monat, Durchfall ) war beim Hausarzt der hatte ne Magenschleimhautentzündung festgestellt, die ich aber nach einigen Wochen auskuriert hatte. Danach haben mein Freund und ich gemeinsam entschlossen den Fa zu wechseln haben dem dann die Probleme geschildert der meinte das könnte eventuell an der Pille liegen. Der Arzt konnte leider nicht weiter behandeln weil ich kurz darauf weggezogen bin. Bis Anfang März nahm ich die Pille dann habe ich sie abgesetzt ... weil ich im Laden halbwegs Ohnmächtig wurde, da war es mir dann zu viel geworden. Zwischendurch war ich im Krankenhaus weil ich Nachts starke Herzstiche bekam und schmerzen im linken Arm hatte, mein Freund fuhr mich ins Krankenhaus. Die Ärzte dachten ich habe einen Herzinfarkt war aber nicht. Ich hatte Herzrhythmus störungen aber sonst alles gut. Sooo.. dann bin ich wegen dem starken Schwindelattacken zur Hausärztin gegangen die testete mich dann auf alles ( Großes Blutbild, Schilddrüse, Diabetes, EKG) alles normal bis auf die schilddrüse (erblich, hat mama auch) die Ärztin hat mich dann zum Radiologen geschickt der hat festgestellt das ich eine Schilddrüsen Unterfunktion habe aber nicht stark sondern ganz minimal und habe dann dafür
2-3 Monate Medikamente bekommen damit der Kropf auch kleiner wird. War alles super Blutwerte 1a ! Was so echt heftig ist, ist das ich mitlerweile fast 55 kg wiege. Ich habe über 10 Kg in nicht mal einem jahr zugenommen. Ich meine ich wollte immer ein wenig zunehmen aber der Hunger ist manchmal so schlimm das hört gar nicht auf. So dann zum HNO Arzt wegen schwindel immer noch... Der hat mir dann ein Nasenspray gegeben was ich einen Monat lang benutzt habe was gar nichts gebracht hat. Darufhin schickte er mich auf Grund einer Nasennebenhöhlen entzündung zum CT. Hab ich auch gemacht, das lustige ist der Arzt sagt zu mir weswegen sind sie hier ? Ja wegen Schwindel... schwindel ? sagt er hm achso ?! Also sie haben aufjeden Fall keine Entzündung in dem Bereich. Ja klasse dachte ich nur und wofür das ganze .. egal was solls ... ich wieder zum HNO und da wollte der mir schon wieder so ein Nasenspray geben ..bin ich dann einfach nicht mehr hin. Also war es das schon mal nicht. Schwindel war noch da schweißausbrüche immer noch da alles wie vorher ... Ich habe mich natürlich mit meiner Familie beraten bis wir auf die Idee kamen nochmal zu einem Frauenarzt zu gehen und halt eine andere Meinung zu hören. Das tat ich dann auch. Es war diesmal eine Frauenärztin, ihr erklärte ich das alles wann ich die cerazette nahm wie lange und soweiter, die Frau ist fast rückwärts vom Stuhl gekippt. Sie sagte welche Pille haben sie zuletzt genommen ?? Die CERAZETTE ??? Ich sagte ja ?! total irritiert ... Da sagte sie ich verstehe diesen Arzt nicht, wie kann man so einem jungen Mädchen so eine Pille geben, die war vielleicht am fluchen sowas ist absolut nicht für junge Mädchen geeignet denn und jetzt kommt es: Sie sagte DIESE PILLE verursacht Wechseljahresbeschwerden !! ich habe mich zum ersten mal richtig verstanden gefühlt. Ehrlich sie hat genau das aufgezählt was ich habe. Und meinte sogar das kann bis zu einem Jahr andauern.. Hilfe dachte ich nur wenn die das so sagt ich hab das ja jetzt schon über ein Jahr ... ich bin wirklich am Ende ich bin grad mal 20 und fühle mich wie in den Wechseljahren... Also denke ich mal das es vielleicht an den Hormonen liegt, das die Pille meinen Hormonhaushalt durcheinander gebracht hat... ich weis es nicht vielleicht kennt sich jemand mit meinem Problem aus oder hat das selbe wie ich durchgemacht und könnte mir helfen ! Ich würde mich sehr über Tips und Hilfe freuen

Lg Cinderella

PS: Ich nehme jetzt seit Dezember die Maxim ist die selbe wie die Valette, heißt nur anders. hat sich noch nichts
verändert, aber ich denke mein Körper muss sich erst daran gewöhnen.

8. Januar 2012 um 22:55

Wenn
ich du wäre, würde ich nicht mehr hormonell verhüten. du hast da ja nen ganzen katalog von tlw. gravierenden nebenwirkungen mit dir rumgeschleppt.
wenn du noch immer rauchst, dann erst recht. die pille allein steigert das thromboserisiko schon, das rauchen dann nochmal.

hast du denn nun noch migräneanfälle? (sorry, wenn du das zum schluss nochmal erwähnt hast, diese "textwand" ohne absätze liest sich sehr schlecht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2012 um 23:07
In Antwort auf rocmo_12134128

Wenn
ich du wäre, würde ich nicht mehr hormonell verhüten. du hast da ja nen ganzen katalog von tlw. gravierenden nebenwirkungen mit dir rumgeschleppt.
wenn du noch immer rauchst, dann erst recht. die pille allein steigert das thromboserisiko schon, das rauchen dann nochmal.

hast du denn nun noch migräneanfälle? (sorry, wenn du das zum schluss nochmal erwähnt hast, diese "textwand" ohne absätze liest sich sehr schlecht)

Cerazette Schwindel, Panik, Depression, Übelkeit usw...
Ja die Ärztin meinte das die Pille die ich jetzt bekommen habe das wieder in Einklang bringen soll, ich sehe das so, ein versuch ist es vielleicht wert .. denn ich wüsste nicht was ich sonst machen sollte.

Ein Jahr habe ich nicht mehr Hormonell verhütet.

Nein, ich habe aufgehört zu rauchen. Weil ich dachte wenn es mit dem Kreislauf zusammen hängt würde es vielleicht besser werden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2012 um 23:09
In Antwort auf rocmo_12134128

Wenn
ich du wäre, würde ich nicht mehr hormonell verhüten. du hast da ja nen ganzen katalog von tlw. gravierenden nebenwirkungen mit dir rumgeschleppt.
wenn du noch immer rauchst, dann erst recht. die pille allein steigert das thromboserisiko schon, das rauchen dann nochmal.

hast du denn nun noch migräneanfälle? (sorry, wenn du das zum schluss nochmal erwähnt hast, diese "textwand" ohne absätze liest sich sehr schlecht)

Cerazette Schwindel, Panik, Depression, Übelkeit usw...
Achso, nein ich habe keine Kopfschmerzen mehr und auch keine Migräne anfälle mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2012 um 23:15
In Antwort auf nevil_12837899

Cerazette Schwindel, Panik, Depression, Übelkeit usw...
Ja die Ärztin meinte das die Pille die ich jetzt bekommen habe das wieder in Einklang bringen soll, ich sehe das so, ein versuch ist es vielleicht wert .. denn ich wüsste nicht was ich sonst machen sollte.

Ein Jahr habe ich nicht mehr Hormonell verhütet.

Nein, ich habe aufgehört zu rauchen. Weil ich dachte wenn es mit dem Kreislauf zusammen hängt würde es vielleicht besser werden.

"Ein Jahr habe ich nicht mehr Hormonell verhütet."
es las sich so, als wäre das alles ineinander übergegangen? valette, dann die cerazette und nun die maxim.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 14:52

Ich bin erschrocken
Ich bin erst 15 jahre alt und meine ärztin hat mir die pille auch verschrieben ich war schon vorher in therapie aber seit dem ich die Pille nehme habe ich richtig depressionen bekommen und das mit dem Hunger kenn ich auch ich war nie dadrauf gekommen das es von der Pille kommt und ich habe grade einen richtigen schock bekommen als ich das gelesen hab ich werde die Pille auf jeden fall sofort absetzten .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 16:03

Ich habe
ähnliche Erfahrungen gemacht. Musste die Valette wegen Migräne absetzen. Habe dann die Cerazette bekommen, aber ebenfalls nicht vertragen, starke Übelkeit und Kopfschmerzen, hab sie dann auch abgesetzt. Danach kam noch der Nuvaring, auch nicht vertragen
Im Endeffekt würde ich dir bei den vielen Problemen empfehlen auf etwas nicht hormonelles umzusteigen! Ich hab mich jetz für die Kupferspirale entschieden, mal sehen, wie es wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 14:50

Kommt mir alles bekannt vor
Hallo. Dein Betrag ist ja schon etwas älter. Bin leider erst jetzt darauf gestoßen. Ich nehme auch die Cerazette seit ca. 3 Jahren. Von Anfang an blieb meine Periode aus und ich hatte endlich keine Unterleibsschmerzen mehr. Das ist auch wirklich das einzig positive an dieser Pille. Ich hatte extreme Pickel die ich mittlerweile gut in den Griff bekommen habe. Seit ca. 1 Jahr schleichen sich aber fettige Haut, fettige Haare, Hitzewallungen und 8 Kilo mehr auf der Waage und das schlimmste ist: Panikattacken ein! Ich habe Angst als Beifahrer. Es beeinträchtigt mein Leben imens! Ich habe das nie in Zusammenhang mit der Cerazette gesehen, bis ich hier im Netz etliche Beiträge gelesen habe. Nun bin ich fest entschlossen die Pille sofort abzusetzen.
Mich würde wirklich sehr interessieren wie es Dir mittlerweile ohne Cerazette geht.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2017 um 1:58
In Antwort auf nevil_12837899

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und leide seit ca. 14 Monaten an Symptomen wie Schwindel, Schweißausbrüchen, Übelkeit, Panikattacken usw. Es fing alles so an.. als ich 18 war lernte ich meinen Freund kennen und nahm meine erste Pille die Valette. Die ich sehr gut vertragen habe, dann nach ca. 7-8 Monaten bekam ich immer öfter heftige Kopfschmerzen (Migräneartige) ich nahm täglich Kopfschmerztabletten deswegen. Daraufhin sind wir zu meinem Frauenarzt gegangen und haben ihn darauf hingewiesen.Also um es noch mal vorher zu erwähnen, es ging mir körperlich sehr gut ! bis auf die Kopfschmerzen, war ich ein sehr sehr lebenslustiger Mensch. Dieser Frauenarzt schickte mich darauf zum Neurologen weil er meinte ich hätte Migräne und weil ich damals geraucht habe sollten die Hirnströme gemessen werden, und die Ursache der Kopfschmerzen aufgeklärt werden. Als das in Angriff genommen wurde und der Neurologe mir versicherte ich könne die Pille (Valette) bedenkenlos weiter nehmen, nahm ich sie natürlich weiter. Nach etwa einer Woche bekam ich unterwegs einen Anruf meines Frauenarztes der sehr aufgebracht war und auf mich einredete, ich wäre eine absolute Risikopatientin weil ich ja Migräne habe und auch noch rauche dürfte ich die valette auf gar keinen fall weiter nehmen!! Ich muss noch dazu sagen, dass ich zu diesem Zeitpunkt um die 42 Kg wog bei einer Größe von 1,63 cm also der Neurologe meinte auch das die Kopfschmerzen davon auch abhängig seinn könnten. Das alles war dem Fa bekannt, aber er war der Meinung wir müssten uns zusammen setzen und eine andere Pille in betracht ziehen. Gut das tat ich dann auch. Ergebnis war die CERAZETTE, die nahm ich dann obwohl meine Mutter und meine Schwester auf mich einredeten, dass das nicht gut sei weil man ja die tage nicht mehr bekommt und und und....aufjedenfall wusste ich nicht was ich tun sollte der Fa erzählt was von ich bekomme nachher einen Schlaganfall und da hatte ich natürlich angst bekommen. Ich nahm Sie dann im Oktober 2010 die Cerazette am anfang alles normal bekam halt nur meine Tage nicht mehr .... im zweiten Monat merkte ich plötzlich des öfteren vermehrt hungergefühle die immer größer wurden, und ich nahm mit einmal zu was ich vorher nie geschafft habe. Ja so schlecht war das ja nicht aber dann fing auf einmal der Schwindel an und so langsam dann auch Schweißausbrüche ich habe das zuerst nicht wirklich beachtet dachte wieder Kreislaufprobleme oder sowas, aber dann kamen mit einmal Panikattacken, als beispiel hatte ich mit mal Angst Zug zu fahren dachte ich sterbe da drin, hatte das gefühl ich bekomme keine Luft und einfach nur das ich da raus will versuchte mich zu beruhigen aber es half nicht ich fing an zu schwitzen und dachte ich werde gleich ohnmächtig und als ich draußen war, war es vorbei. so diese Panik verschlimmerte sich dann bei fast jeder gelegenheit. Und nach drei Monaten war es schon Alltag jeden Tag die selben Symptome, hatte dann auch mit dem Magen Probleme ( Aufgebläht wie im 5. Monat, Durchfall ) war beim Hausarzt der hatte ne Magenschleimhautentzündung festgestellt, die ich aber nach einigen Wochen auskuriert hatte. Danach haben mein Freund und ich gemeinsam entschlossen den Fa zu wechseln haben dem dann die Probleme geschildert der meinte das könnte eventuell an der Pille liegen. Der Arzt konnte leider nicht weiter behandeln weil ich kurz darauf weggezogen bin. Bis Anfang März nahm ich die Pille dann habe ich sie abgesetzt ... weil ich im Laden halbwegs Ohnmächtig wurde, da war es mir dann zu viel geworden. Zwischendurch war ich im Krankenhaus weil ich Nachts starke Herzstiche bekam und schmerzen im linken Arm hatte, mein Freund fuhr mich ins Krankenhaus. Die Ärzte dachten ich habe einen Herzinfarkt war aber nicht. Ich hatte Herzrhythmus störungen aber sonst alles gut. Sooo.. dann bin ich wegen dem starken Schwindelattacken zur Hausärztin gegangen die testete mich dann auf alles ( Großes Blutbild, Schilddrüse, Diabetes, EKG) alles normal bis auf die schilddrüse (erblich, hat mama auch) die Ärztin hat mich dann zum Radiologen geschickt der hat festgestellt das ich eine Schilddrüsen Unterfunktion habe aber nicht stark sondern ganz minimal und habe dann dafür
2-3 Monate Medikamente bekommen damit der Kropf auch kleiner wird. War alles super Blutwerte 1a ! Was so echt heftig ist, ist das ich mitlerweile fast 55 kg wiege. Ich habe über 10 Kg in nicht mal einem jahr zugenommen. Ich meine ich wollte immer ein wenig zunehmen aber der Hunger ist manchmal so schlimm das hört gar nicht auf. So dann zum HNO Arzt wegen schwindel immer noch... Der hat mir dann ein Nasenspray gegeben was ich einen Monat lang benutzt habe was gar nichts gebracht hat. Darufhin schickte er mich auf Grund einer Nasennebenhöhlen entzündung zum CT. Hab ich auch gemacht, das lustige ist der Arzt sagt zu mir weswegen sind sie hier ? Ja wegen Schwindel... schwindel ? sagt er hm achso ?! Also sie haben aufjeden Fall keine Entzündung in dem Bereich. Ja klasse dachte ich nur und wofür das ganze .. egal was solls ... ich wieder zum HNO und da wollte der mir schon wieder so ein Nasenspray geben ..bin ich dann einfach nicht mehr hin. Also war es das schon mal nicht. Schwindel war noch da schweißausbrüche immer noch da alles wie vorher ... Ich habe mich natürlich mit meiner Familie beraten bis wir auf die Idee kamen nochmal zu einem Frauenarzt zu gehen und halt eine andere Meinung zu hören. Das tat ich dann auch. Es war diesmal eine Frauenärztin, ihr erklärte ich das alles wann ich die cerazette nahm wie lange und soweiter, die Frau ist fast rückwärts vom Stuhl gekippt. Sie sagte welche Pille haben sie zuletzt genommen ?? Die CERAZETTE ??? Ich sagte ja ?! total irritiert ... Da sagte sie ich verstehe diesen Arzt nicht, wie kann man so einem jungen Mädchen so eine Pille geben, die war vielleicht am fluchen sowas ist absolut nicht für junge Mädchen geeignet denn und jetzt kommt es: Sie sagte DIESE PILLE verursacht Wechseljahresbeschwerden !! ich habe mich zum ersten mal richtig verstanden gefühlt. Ehrlich sie hat genau das aufgezählt was ich habe. Und meinte sogar das kann bis zu einem Jahr andauern.. Hilfe dachte ich nur wenn die das so sagt ich hab das ja jetzt schon über ein Jahr ... ich bin wirklich am Ende ich bin grad mal 20 und fühle mich wie in den Wechseljahren... Also denke ich mal das es vielleicht an den Hormonen liegt, das die Pille meinen Hormonhaushalt durcheinander gebracht hat... ich weis es nicht vielleicht kennt sich jemand mit meinem Problem aus oder hat das selbe wie ich durchgemacht und könnte mir helfen ! Ich würde mich sehr über Tips und Hilfe freuen

Lg Cinderella

PS: Ich nehme jetzt seit Dezember die Maxim ist die selbe wie die Valette, heißt nur anders. hat sich noch nichts
verändert, aber ich denke mein Körper muss sich erst daran gewöhnen.

Ich habe das genau so 
ich habe ceracette 1 Monat genommen und schon bleibt mein Periode aus seit 6 Monaten und habe Panikattacke und zwar vor alles
ich hoffe das hört wieder auf
hat das bei dir wieder aufgehört?
lg
layla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Paar sucht sie für Dreier
Von: caan16
neu
30. August 2017 um 21:47
Loser
Von: mclain82
neu
30. August 2017 um 21:40
Loser
Von: mclain82
neu
30. August 2017 um 21:40
Nuvaring hilfe
Von: miaumau3
neu
30. August 2017 um 21:07
Teste die neusten Trends!
experts-club