Home / Forum / Sex & Verhütung / Brauche Hilfe für meine Beziehung..

Brauche Hilfe für meine Beziehung..

18. Mai 2017 um 20:18

Hi

Allgemeine Infos:
Ich bin 25 Jahre alt und mein Freund ist 26 Jahre als. Wir sind nun seit 2 Jahren ein Paar und ich fühle mich sehr wohl mir ihm. Er bringt mich zum Lachen und liest mir jeden Wunsch von den Augen ab. Er ist super heiß und (eigentlich) unglaublich Aufmerksam!
Es ist meine erste längere Beziehung. Ich war vorher nie daran interessiert eine feste Beziehung zu haben. Hatte viele Affären und One-Nights-Stands.

Problem:
Sex war noch nie unser Steckenpferd, von anfang an war der Sex eher sehr unsicher von beiden Seiten aus. Ich denke auch, dass er sehr unerfahren ist.. Der Sex wurde dann besser, aber nicht wirklich frei. Ich hatte dann eine Weile keine Lust.
Wir haben (zu) viel darüber geredet, ich hab ihm gezeigt was sich gut anfühlt, Beispiele davon gegeben wie man eine Frau verführt und ich habe ihm sogar Internetlinks geschickt.. Er meinte in unserem Sexleben ist jetzt viel zu viel Druck.

Mittlerweile habe ich wieder Lust. Nur wenn wir Sex haben tut er sich sehr schwer.. Ich bin sehr neugierige und experiementierfreudig beim Sex. Interessiere mich für seinen Körper, fasse ihn am liebsten überall an und genieße seine Reaktion. Er ist nicht so. Ich glaube er versteht meine Signale nicht und ist insgesamt sehr unbeholfen, man merkt, wie sehr er versucht sich mühe zugeben.

Mittlerweile ists so, dass ich ihn nur noch Verführe. Z.b. saß er letztens auf dem Sofa und ich kam aus der Dusche und dann haben wir auf dem Sofa miteinander geschlafen. Während ich auf ihm saß hat er seine Arme nach hinten gestreckt, für mich saß es so aus, also ob er wollte, dass ich seine Arme festhalte. Jedenfalls sah es für mich alles andere als männlich aus..

Ein paar Tage später habe ich ihn geärgert, damit er evtl mehr spielfreudiger wird. Er meinte, ich soll nicht zu ihm sagen, dass er doof ist. Ich meinte dann, ob wenn ich das sage, ob er mir dann den Po versohlt? Er meinte ja. Ich musste es bestimmt 6 mal sagen, damit ich überhaupt den Klapps bekommen habe. Er meinte mal, dass er nie die Chance hat, die Überhand zu übernehmen. Dieser Abend ist dann auch im Sand verlaufen. Ich habe ihm so eine gute Vorlage gegeben. Er hat sie einfach (mal wieder..) nicht genutzt.

Dann Vorgestern. Ich kam aus der Dusche und ich laufe dann öfter einfach nackig herum. Er hat mich gesehen und ist auf mich zu. Er hat mich geküsst, ich habe es erwiedert. Er schiebt mich in Richtung Bett, als ich saß, legt er sich neben mich. Ich dachte mir nur, warum legt er sich jetzt nebenmich? Um das Standard-Vorspiel zu machen, welches man hat, wenn man abends oder morgens im Bett liegt? Ich dachte dann, okay, ich lasse ihn mal machen. Dann wusste er nicht, wie er weiter hätte machen können. Er hat dann gesagt, dass wir das lieber verschieben.

Ich habe dann gesagt, dass wir nochmal zurück spulen. Habe gesagt er soll aufstehen und sich vor mich stellen, meine Beine auseinanderspreizen. Er hat das gemacht, ich habe mich richtig wohl und sexy gefühlt, wie ich dort vor ihm lag und er mich nackt auf dem Bett angeschaut hat. Dann war erstmal kurz nichts, weil er nicht wusste, was er machen könnte.. gut. Dann hat er mich von der Schulter, über meine Brüst, in Richtung Bauch gestreichelt. Das hat sich Richtig gut angefühlt... dann ist er jedoch über meinen Oberschenkel gefahren (da dachte ich schon, ok, zu früh, falsche Richtung) und dann ist er direkt zwischen meine Beine (die ja gespeizt waren) und hat angefangen die Klitoris zu massieren. Ich hab dann gestoppt. Das ging einfach gar nicht. Ehrlichgesagt habe ich dann angefangen zu weinen weil es mich so frustriert hat. Wir haben so oft über Strategien, die er anwenden könnte gesprochen oder Zeichen die ich gebe, auf die er einfach achten soll.. und dann sowas. Wäre er einfach nur zwischen meinen Beinen mit seiner Hand langefahren wäre es ja ok gewesen, aber das war mir dann einfach zuviel..

Seit dem bin ich wirklich tief traurig und ich weiß nicht, ob wir das nochmal hinbekommen.. er meint auch, er fühlt sich mittlerweile so unter Druck gesetzt, dass er nichts mehr auf die Reihe bekommt diesbezüglich. Ich bin wirklich frustriert und ich hätte so gern wieder richtig guten hemmungslosen Sex. Eben habe ich mir die Frage gestellt, ob es mit einem anderen Mann besser wäre. Ich habe aber kein interesse mit einem anderen Mann zu schlafen.

Wie kommen wir denn da wieder raus?

Freue mich auf Hilfestellungen, Meinungen, gerne auch Kritik für mich..

Danke

18. Mai 2017 um 20:39

Also wenn ich das nu so lese komm ich zu dem schluss dass sich der arme Kerl völlig überfordert fühlt.
Ich vermute mal, das er sich innerlich zerreisst im (momentan)vergeblichen Versuch, deinen Ansprüchen gerecht zu werden.
Ich würde mal vermuten, dass er allein beim Gedanken an Sex schon hoffnungslos krampft, was ich absolut verstehen kann.
Frau, versetz dich mal in seine Lage: Du hast sozusagen einen fahranfänger in einen Rallywagen gesetzt und stauchst ihn dann zusammen, weil ihm das gefühl im Gasfuss fehlt?
Und ja, zusammenstauchen.
"Ehrlichgesagt habe ich dann angefangen zu weinen weil es mich so frustriert hat. Wir haben so oft über Strategien, die er anwenden könnte gesprochen oder Zeichen die ich gebe, auf die er einfach achten soll.. und dann sowas. Wäre er einfach nur zwischen meinen Beinen mit seiner Hand langefahren wäre es ja ok gewesen, aber das war mir dann einfach zuviel.."

Als ein Mann, der alles aber auch alles versucht seine Freundin Glücklich zu machen, der sich so schon als Versager fühlen dürfte( Zu Unrecht) ist so eine Reaktion deinerseits in etwa das selbe, wie wenn Du ihm ins Gesicht spuckst und ihn "Schlappschwanz" nennst.

Zu lesen bekommt man hier lediglich "ICH, ICH, ICH, ICH".

Was ist mit seinen Bedürfnissen, Ängsten etc.?
Wird sehr, sehr schwer werden aus dieser Situation wieder herauszukommen. Denn Er muss sich jetzt erstmal entspannen können, ohne ständig deiner Erwartungshaltung gerecht werden zu müssen. Dann klappt vielleicht irgendwann einmal ein "Standart" auf den ihr dann gemeinsam aufbauen könnt.
Versuchs mal mit Geduld. Mit Verständnis. Mit Zeit. Und ohne eine Erwartungsahltung, die Du schon beim Anfang mitbringst.
Last But not Least möchte ich noch eine Binsenweisheit aus der Ausbilderecke mitgeben:

Hat der Schüler das Lernziel trotz intensiver Arbeit nicht erreichen können, ist dies nicht eine Schwäche des Schülers sondern ein Versagen des Lehrers.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 20:52
In Antwort auf angret91

Hi

Allgemeine Infos:
Ich bin 25 Jahre alt und mein Freund ist 26 Jahre als. Wir sind nun seit 2 Jahren ein Paar und ich fühle mich sehr wohl mir ihm. Er bringt mich zum Lachen und liest mir jeden Wunsch von den Augen ab. Er ist super heiß und (eigentlich) unglaublich Aufmerksam!
Es ist meine erste längere Beziehung. Ich war vorher nie daran interessiert eine feste Beziehung zu haben. Hatte viele Affären und One-Nights-Stands.

Problem:
Sex war noch nie unser Steckenpferd, von anfang an war der Sex eher sehr unsicher von beiden Seiten aus. Ich denke auch, dass er sehr unerfahren ist.. Der Sex wurde dann besser, aber nicht wirklich frei. Ich hatte dann eine Weile keine Lust.
Wir haben (zu) viel darüber geredet, ich hab ihm gezeigt was sich gut anfühlt, Beispiele davon gegeben wie man eine Frau verführt und ich habe ihm sogar Internetlinks geschickt.. Er meinte in unserem Sexleben ist jetzt viel zu viel Druck.

Mittlerweile habe ich wieder Lust. Nur wenn wir Sex haben tut er sich sehr schwer.. Ich bin sehr neugierige und experiementierfreudig beim Sex. Interessiere mich für seinen Körper, fasse ihn am liebsten überall an und genieße seine Reaktion. Er ist nicht so. Ich glaube er versteht meine Signale nicht und ist insgesamt sehr unbeholfen, man merkt, wie sehr er versucht sich mühe zugeben.

Mittlerweile ists so, dass ich ihn nur noch Verführe. Z.b. saß er letztens auf dem Sofa und ich kam aus der Dusche und dann haben wir auf dem Sofa miteinander geschlafen. Während ich auf ihm saß hat er seine Arme nach hinten gestreckt, für mich saß es so aus, also ob er wollte, dass ich seine Arme festhalte. Jedenfalls sah es für mich alles andere als männlich aus..

Ein paar Tage später habe ich ihn geärgert, damit er evtl mehr spielfreudiger wird. Er meinte, ich soll nicht zu ihm sagen, dass er doof ist. Ich meinte dann, ob wenn ich das sage, ob er mir dann den Po versohlt? Er meinte ja. Ich musste es bestimmt 6 mal sagen, damit ich überhaupt den Klapps bekommen habe. Er meinte mal, dass er nie die Chance hat, die Überhand zu übernehmen. Dieser Abend ist dann auch im Sand verlaufen. Ich habe ihm so eine gute Vorlage gegeben. Er hat sie einfach (mal wieder..) nicht genutzt.

Dann Vorgestern. Ich kam aus der Dusche und ich laufe dann öfter einfach nackig herum. Er hat mich gesehen und ist auf mich zu. Er hat mich geküsst, ich habe es erwiedert. Er schiebt mich in Richtung Bett, als ich saß, legt er sich neben mich. Ich dachte mir nur, warum legt er sich jetzt nebenmich? Um das Standard-Vorspiel zu machen, welches man hat, wenn man abends oder morgens im Bett liegt? Ich dachte dann, okay, ich lasse ihn mal machen. Dann wusste er nicht, wie er weiter hätte machen können. Er hat dann gesagt, dass wir das lieber verschieben.

Ich habe dann gesagt, dass wir nochmal zurück spulen. Habe gesagt er soll aufstehen und sich vor mich stellen, meine Beine auseinanderspreizen. Er hat das gemacht, ich habe mich richtig wohl und sexy gefühlt, wie ich dort vor ihm lag und er mich nackt auf dem Bett angeschaut hat. Dann war erstmal kurz nichts, weil er nicht wusste, was er machen könnte.. gut. Dann hat er mich von der Schulter, über meine Brüst, in Richtung Bauch gestreichelt. Das hat sich Richtig gut angefühlt... dann ist er jedoch über meinen Oberschenkel gefahren (da dachte ich schon, ok, zu früh, falsche Richtung) und dann ist er direkt zwischen meine Beine (die ja gespeizt waren) und hat angefangen die Klitoris zu massieren. Ich hab dann gestoppt. Das ging einfach gar nicht. Ehrlichgesagt habe ich dann angefangen zu weinen weil es mich so frustriert hat. Wir haben so oft über Strategien, die er anwenden könnte gesprochen oder Zeichen die ich gebe, auf die er einfach achten soll.. und dann sowas. Wäre er einfach nur zwischen meinen Beinen mit seiner Hand langefahren wäre es ja ok gewesen, aber das war mir dann einfach zuviel..

Seit dem bin ich wirklich tief traurig und ich weiß nicht, ob wir das nochmal hinbekommen.. er meint auch, er fühlt sich mittlerweile so unter Druck gesetzt, dass er nichts mehr auf die Reihe bekommt diesbezüglich.  Ich bin wirklich frustriert und ich hätte so gern wieder richtig guten hemmungslosen Sex. Eben habe ich mir die Frage gestellt, ob es mit einem anderen Mann besser wäre. Ich habe aber kein interesse mit einem anderen Mann zu schlafen.

Wie kommen wir denn da wieder raus?

Freue mich auf Hilfestellungen, Meinungen, gerne auch Kritik für mich..

Danke

Wie Ihr da wieder rauskommt liegt meines erachtens an Dir.
ich würde mal damit beginnen, über deine Erwartungen nachzudenken und wie Fair du dich Ihm gegenüber verhalten hast.
Dann würde ich vom hohen Ross heruntersteigen, mich bei Ihm entschuldigen und um noch eine Chance bitten.
ja, Du liest schon richtig.
Es geht dabei nicht darum, dich zu "erniedrigen" sondern euch beide wieder auf eine Augenhöhe zu bringen. Dann mal damit anfangen, zu fragen was SEINE bedürfnisse sind. dann mal überlegen, vielleicht da und dort einfach mal seine Wünsche zu erfüllen und dabei deine hintenan zu stellen.
So dürftest Du mal einige balance in eurer Beziehung wieder herstellen, nachdem er sich ja selber halb entzweit hat, im Versuch die deinen zu erfüllen.

"Ich dachte dann, okay, ich lasse ihn mal machen. Dann wusste er nicht, wie er weiter hätte machen können. Er hat dann gesagt, dass wir das lieber verschieben."

Das war er nämlich, sein Versuch. Mit einiger Wahrscheinlichkeit aus (berechtigter) Angst vor deiner Reaktion (Welche ja dann auch eintraf) verkrampft.

Jetzt ist es an Dir, auf ihn zuzugehen, Ihm Raum und Zeit zu lassen und ihn zu bestärken.
ja, bestärken, Positive motivation, das geht so: Bestätigen, wenn er auch nur in die richtige Richtung untergwes ist.
Relativieren, wenn ers auf anhieb nicht hinbekommt.
Wenn Du dich grad fragst wie, versuch folgendes: Dreh mal in gedanken die rollen um und frag dich, wie Du dich an seiner Stelle fühlen würdest, würde er als Mann dir soviel "abverlangen."
Und aus diesem blickwinkel startest Dui dann für dich in deinen Gedanken.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2017 um 0:22

Danke, dass ihr euch die Mühe gemacht habt den Text durchzulesen und vorallem bin ich über die ehrlichen Meinungen dankbar.
Natürlich liest sich manches nicht nett, aber das war auch nicht Sinn meines Posts.
Ja, er ist total verunsichert und ich bin mir bewusst, dass ich dies sehr verstärkt habe. Es ist gut, das nochmal hier gelesen zu haben, auch wenn es wehtut.
Ich weiß nur einfach nicht, wie ich es schaffe, dass er sich entspannt.. wir beide sind bei dem Thema ja nur noch verkrampft :/
Ich weiß nicht, wie dem Thema die Luft rausgenommen werden kann.. Ich würde mich niemals aufgrund von diesem Problem von ihm Trennen. Bevor ich diese Beziehung eingegangen bin, war ich absolut beziehungsunfähig.. vllt ist dieses ganze unterdrucksetzen auch einfach noch davon übrig geblieben. Von Anfang an dieser Beziehung war ich mir sicher, dass ich diesen Mann niemals verletzten will und jetzt ist es auch so eine Art passiert. Das ist wirklich furchtbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2017 um 8:39

Nimm den Druck raus.
Alles, was Du jetzt in Richtung Sex unternimmst, kommt bei ihm als Druck an.
Das mit der Entschuldigung finde ich gar nicht mal so schlecht...

Wie ich das sehe, möchtest Du, Dass Dein Freund "dominanter" wird beim Sex. Schmink Dir das ab, er scheint doch im Gegenteil verschüchtert oder verklemmt zu sein.
Vom Typ  her hört sich das sogar so an, als ob Du ihn eher dominieren könntest...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2017 um 11:22

"Du musst ihm sagen und zeigen was du möchtest"

Hat sie doch...
Und das offenbar so nachdrücklich, dass er sich unter Druck gesetzt fühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2017 um 11:30
In Antwort auf angret91

Danke, dass ihr euch die Mühe gemacht habt den Text durchzulesen und vorallem bin ich über die ehrlichen Meinungen dankbar.
Natürlich liest sich manches nicht nett, aber das war auch nicht Sinn meines Posts.
Ja, er ist total verunsichert und ich bin mir bewusst, dass ich dies sehr verstärkt habe. Es ist gut, das nochmal hier gelesen zu haben, auch wenn es wehtut.
Ich weiß nur einfach nicht, wie ich es schaffe, dass er sich entspannt.. wir beide sind bei dem Thema ja nur noch verkrampft :/
Ich weiß nicht, wie dem Thema die Luft rausgenommen werden kann.. Ich würde mich niemals aufgrund von diesem Problem von ihm Trennen. Bevor ich diese Beziehung eingegangen bin, war ich absolut beziehungsunfähig.. vllt ist dieses ganze unterdrucksetzen auch einfach noch davon übrig geblieben. Von Anfang an dieser Beziehung war ich mir sicher, dass ich diesen Mann niemals verletzten will und jetzt ist es auch so eine Art passiert. Das ist wirklich furchtbar

Raus aus dem alltag
Unternehmt etwas schönes evtl. auch abenteuerliche (Kletterwald). Das bringt euch beide ganz weit weg von dem Sexdruck, aber als Paar zusammen. Euphoriesiert euch und trinkt ein Gläschen Alkohol, dass enthemmt. Super wäre dann eine Gelegenheit für einen Quickie, evtl. im Wald oder an einem See etc. Nur eben nicht zu Hause, wo allein schon der Anblick des Schlafzimmers den Druck erhöht und jegliche Lust abtötet. Das wäre ein versuch wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2017 um 15:40
In Antwort auf angret91

Danke, dass ihr euch die Mühe gemacht habt den Text durchzulesen und vorallem bin ich über die ehrlichen Meinungen dankbar.
Natürlich liest sich manches nicht nett, aber das war auch nicht Sinn meines Posts.
Ja, er ist total verunsichert und ich bin mir bewusst, dass ich dies sehr verstärkt habe. Es ist gut, das nochmal hier gelesen zu haben, auch wenn es wehtut.
Ich weiß nur einfach nicht, wie ich es schaffe, dass er sich entspannt.. wir beide sind bei dem Thema ja nur noch verkrampft :/
Ich weiß nicht, wie dem Thema die Luft rausgenommen werden kann.. Ich würde mich niemals aufgrund von diesem Problem von ihm Trennen. Bevor ich diese Beziehung eingegangen bin, war ich absolut beziehungsunfähig.. vllt ist dieses ganze unterdrucksetzen auch einfach noch davon übrig geblieben. Von Anfang an dieser Beziehung war ich mir sicher, dass ich diesen Mann niemals verletzten will und jetzt ist es auch so eine Art passiert. Das ist wirklich furchtbar

Auch wenn ich mich jetzt hier n bissl exponiere....macht euch n gemütlichen Abend, raucht zusammen so ne komisch duftende zigarette im Zylinderformat... und versuchts dann noch einmal. schlimmstenfalles schläfst dabei ein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwanger trotz korrekter Pilleneinnahme? Blutung kommt in der Pillenpaise
Von: ambr9
neu
19. Mai 2017 um 10:46
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen