Home / Forum / Sex & Verhütung / Brauche euren Rat - Schlimme Nebenwirkungen bei Pille Belara

Brauche euren Rat - Schlimme Nebenwirkungen bei Pille Belara

12. Dezember 2012 um 20:55

hallo liebe community
gestattet, mich vorzustellen : ich bin 17 Jahre alt und bin schülerin. seit ca 1 1/2 wochen nehme ich die pille Belara. vorher hab ich noch nie hormonelle empfängnisverhütungsmittel genommen und schwanger war ich auch nie. naja, alles schön und gut aber seitdem ich diese pille nehme (immer abends ca 21 uhr, danach meistens schlafen) werde ich morgens von untragbarer übelkeit geplagt. das ganze geht bis ca 10-12 uhr dann ist es weg. diese übelkeit ist so schlimm, ich kann weder essen noch trinken weil es sofort wieder rauskommt meistens bin ich am "anfang" der übelkeit total müde (müder als sonst ja ) so müde dass ich heute im unterrricht eingeschlafen bin (passiert mir sonst nie) gestern musste ich von der schule wegbleiben und heute hab ich mich übergeben. die "üblichen" nebenwirkungen bei der belara wie gewichtszunahme oder haarausfall sind bei mir jedoch (bisher) nicht aufgetreten und ich bin mir sicher dass sie auch nicht kommen werden.
beim arzt war ich auch schon. der hat mich durchgecheckt und sagte es sei alles ok. schlussfolgerung : zum frauenarzt. die ärztin hat mir aber gesagt sie verschreibt mir keine andere bis ich diese nicht 2-3 monate genommen habe. dann habe ich mit den freundinnen geredet, die auch schon die pille nehmen. sie nehmen alle eine andere und bieten somit keinen direkten vergleich. hab sogar mit meiner nachbarin geredet (die diese pille genommen hat) und die hat gesagt sie hätte sie auch nicht vertragen. toll. hat nicht viel weitergeholfen. weiter zur internetrecherche. 9 % der frauen hatten ähnliche nebenwirkungen jedoch vielen die erfahrungsberichte viel milder aus als es bei mir ist.
meine mutter und ich hatten die idee dass ich die belara jetzt einfach morgens nehme und dazu was esse. ob das hilft sei mal dahingestellt. aber porbieren kann man es ja....
habt ihr vielleicht irgendwelche vorschläge? ähnliche erfahrungen? kurz : könnt ihr mir weiterhelfen? ich brauche wirklich ganz dringend hilfe!

12. Dezember 2012 um 22:16

Unbedingt nochmal zum fa!
Hallo

Du solltest wirklich nochmal den FA aufsuchen. Klar soll man sich an eine Pille gewöhnen erstmal und da werden 2-3 Monate angelegt von den meisten FA. Wenn es sich aber um einen untragbaren Zustand handelt, musst du nochmal hin! Etwas zu der Pille zu essen wird nichts bringen! Sie kann unabhängig von den mahlzeiten eingenommen werden, d.h. Speisen oder Nicht-Speisen haben keinerlei Einfluss auf dein Erbrechen!

Gehe bitte nochmal zum FA, der Wirkstofff wird gar nicht richtig aufgenommen wenn du erbrichst! Wenn dieser nicht mit sich reden lässt, wechsel ihn bitte! Dann ist nicht nur die Pille nicht die richtige für dich, sondern der FA auch nicht!

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2012 um 18:18

Kenne ich
ich nehme Belara seit 2 wochen und mir ist seit 2 wochen jeden tag Übel oder muss mich Nachts übergeben Ich war bei meinem FA(den ich nicht mag ) muss nächtest jahr dingend weckseln Er meinte das es nicht an der Pille liegt sondern was anderes ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen