Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Blasenentzündung?!

Blasenentzündung?!

11. September 2006 um 19:50 Letzte Antwort: 12. September 2006 um 13:33

Also ich hab seid einiger Zeit ständig eine Blasen entzündung. Oder zumindest glaube ich dass es etwas in der Art ist. Was mir dabei nur auffällt ist, das ich diese oft, nicht ausschließlich, aber gehäuft nach dem Sex habe. Besonders dann wenns Vorspiel zu kurz war. Meine Frage ist jetz ob diese Art Entzündung (oder einfach nur reizung) sich auf meine Fruchtbarkeit auswirkt?
und kennt jemand ein Hausmittel um die schmerzen zu lindern? Oft ist es so schlimm das ich die ganze Nacht nciht schlafen kann da ich weder in der Lage bin zu sitzen und schon gar nciht zu liegen.

Wäre schön wenn mir jemand was dazu schreiben könnte...... vielleicht noch bevor ich ins Bet gehe *lach* ;D

Mehr lesen

11. September 2006 um 20:09

Bist schon im Bett *lach* ???
Also ich denke mal, wenn es brennt nach dem Sex liegt es an der Feuchtigkeit, die evt. fehlt. Wenn du oft auf Toilette musst und es brennt dabei, hast wahrscheinlich eine Blasenentzündung. Hausmittele, hmmmmmm.... kein Sex mehr ??? Nein - im Ernst - ich würde meinen FA fragen, dann weisste sicher was los ist.
Grüssle und alles Gute von flammendesherz

Gefällt mir
11. September 2006 um 20:10

Nach sex auf klo
hey...
war auch in der gleichen situation, wie du..
hatte auch ständig blasenentzündung, meistens nach dem sex..
hab dann mit meinen mädels darüber gesprochen, und die meinten, dass sie das auch hätten, wenn sie nach dem sex nicht auf klo gehen..
also, nach dem sex, irgendwann auf klo, so dass dann alles raus ist, und dann weiter kuscheln!!
hoffe es klappt!!

Gefällt mir
11. September 2006 um 20:23
In Antwort auf lorene_11948501

Bist schon im Bett *lach* ???
Also ich denke mal, wenn es brennt nach dem Sex liegt es an der Feuchtigkeit, die evt. fehlt. Wenn du oft auf Toilette musst und es brennt dabei, hast wahrscheinlich eine Blasenentzündung. Hausmittele, hmmmmmm.... kein Sex mehr ??? Nein - im Ernst - ich würde meinen FA fragen, dann weisste sicher was los ist.
Grüssle und alles Gute von flammendesherz

Danke
Vielen dank für die schnellen Antworten. Meine Frauenärztin wollte ich beim nächsten Besuch sowieso Fragen. Ne geschlechtskrankheit isses auf keinen Fall.
Das mit dem danach auf toilette gehen werde ich dann in Zukunft mal berüchsichtigen, danke für den Rat, und die fehlende feuchtigkeit... naja muss ich mal geduldiger werden.. .
Hatte nur gehofft das ich diese nacht schlafen kann *lach*
Ne trotzdem danke

Gefällt mir
11. September 2006 um 20:23
In Antwort auf lorene_11948501

Bist schon im Bett *lach* ???
Also ich denke mal, wenn es brennt nach dem Sex liegt es an der Feuchtigkeit, die evt. fehlt. Wenn du oft auf Toilette musst und es brennt dabei, hast wahrscheinlich eine Blasenentzündung. Hausmittele, hmmmmmm.... kein Sex mehr ??? Nein - im Ernst - ich würde meinen FA fragen, dann weisste sicher was los ist.
Grüssle und alles Gute von flammendesherz

Der
frauenarzt wird allerdings auch darauf hinweisen nach dem sex wasser zu lassen!!
bei manchen frauen ist die wand zwischen harnweg und scheide zu dünn das schnell bakterien von der scheide rüberwandern. somit kommt es zur entzündung. schneller als einem lieb ist.

ich hatte selbst lange damit zu kämpfen..
wenn du die blasenentzündung nicht mehr allein in den griff bekommst, kann ich nur raten einen arzt (allgemeinmediziner) aufzusuchen.

immer viel trinken und nach dem sex pipi machen!!
viel erfolg

Gefällt mir
11. September 2006 um 20:25

Nach dem Poppen "pipi" machen...
... das hilft wirklich.

Mein Arzt hat mir das gesagt, nachdem ich so oft wegen nen Blasenentzündung bei ihm war.

Gefällt mir
11. September 2006 um 20:52

Blöde sache!!
schau mal was ich gefunden habe: hoffe das hilft !!

liebe grüsse, red smarties






Blasenentzündungen/Preiselbeersaft


Ich habe immer wieder Blasenentzündungen. Nun habe ich gehört, dass Preiselbeersaft dagegen helfen kann.
Ist das erwiesen und die Einnahme von Preiselbeersaft empfehlenswert? Und wieviel Saft ist nötig, damit er wirkt?

w, 24 j


Zu wiederholten Blasenentzündungen werden wir regelmässig befragt. Ich möchte deshalb zuerst auf einige allgemeine Punkte eingehen, bevor ich Ihre Frage zum Preiselbeersaft beantworte:

Beschwerden beim Wasserlösen sind nicht immer durch Blasenentzündungen bedingt. Es ist deshalb wichtig, die Infektion jedes Mal nachzuweisen mittels Urinuntersuchung.

Grundsätzlich sind wiederkehrende Blasenentzündungen jedoch häufig und die betroffenen Frauen meistens gesund. Deshalb lohnen sich weitere Abklärungen nur, wenn Anhaltspunkte bestehen für eine krankhafte Störung, z.B. anatomische Veränderungen oder Steine im Bereich der Harnwege.
Blasenentzündungen treten häufiger auf in der ersten Zeit einer neuen Liebesbeziehung, nach den Wechseljahren, wenn Blasenentzündungen in der Familie liegen und bei Frauen, die zur Verhütung Spermizide (spermientötende Mittel) verwenden.

Um das Risiko zu senken, sollten Sie keine Spermizide benützen. Cranberry-Saft wirkt vorbeugend, trinken Sie täglich 1-2 Gläser davon (s.unten). Bei Frauen nach den Wechseljahren kann sich eine örtliche Oestrogenbehandlung positiv auswirken.

Möglicherweise helfen Ihnen auch folgende Tipps, deren Nutzen jedoch nicht bewiesen ist:

* Trinken Sie 2-3 Liter pro Tag
* Leeren Sie Ihre Blase nach dem Geschlechtsverkehr
* Putzen Sie nach dem Stuhlgang von vorne nach hinten
* Benutzen Sie zur Intimpflege nur hautfreundliche, pH-neutrale Seifen und keine Deos oder Sprays

In hartnäckigen Fällen kann die Häufigkeit von Blasenentzündungen stark reduziert werden mit einer vorbeugenden Antibiotikaeinnahme, kontinuierlich oder jeweils nach dem Geschlechtsverkehr. Auch die Selbstdiagnose und -behandlung ist für viele Frauen eine gute Möglichkeit.

Zu Ihrer Frage nach dem Preiselbeersaft:

Wahrscheinlich haben Sie von Cranberries gehört, auf Deutsch auch Moosbeeren oder Kranichbeeren. Diese Beere ist verwandt, jedoch nicht ganz identisch mit der Preiselbeere.
Die vorbeugende Wirkung von Cranberries gegen Blasenentzündungen ist in mehreren klinisch-kontrollierten Studien nachgewiesen worden. Auch der hauptverantwortliche Wirkstoff konnte isoliert und identifiziert werden.
Die Wirkung erfolgt über eine Senkung des pH und vor allem über eine Verminderung der so genannten Adhäsionsfähigkeit der Bakterien an die Blasen- und Harnröhrenschleimhaut. Somit werden in die Harnwege eingedrungene Infektionskeime beim nächsten Wasserlösen leichter wieder ausgespült, bevor sie sich einnisten und vermehren können.
Eine aktive Blasenentzündung sollte korrekt mit Antibiotika behandelt werden. Cranberry-Saft kann diese Therapie nicht ersetzen.
Wird er regelmässig eingenommen, kann damit jedoch die Häufigkeit von wiederholten Blaseninfektionen gesenkt werden.
Es wird empfohlen, täglich 1 bis 2 dl Cranberry-Saft zu trinken, z.B. zum Mittagessen.


Gefällt mir
11. September 2006 um 21:30

...
eine Blasenentzündung ist bei 90% der Fällen psychisch bedingt...deshalb völlig sinnlos sie mit antibiotikum (hilft dir natürlich immer zu beginn, wirst aber sehen nachdem die therapie vorbei ist kommt es wieder) zu behandeln...lieber die ursache klären, wie z.b. viel stress, unzufiredenheit, liebeskummer ect., mach deine seele sauber und deine blasenentzündung ist weg, wirklich!!!

liebe grüße
pelinsu

Gefällt mir
12. September 2006 um 8:13

Hallo,...
das Prpblem kenne ich nur zu gut. Ich leide seit Jahren an ständigern Blasenentzündungen. So wie du das beschreibst, hört es sich allerdings nicht danach an. Ein Hausmittel gibt es dafür nicht, da musst du zum Arzt gehen, denn der verschreibt nur Antibiotika. Meistens ist es bei mir, wenn ich viel Sex habe. Man soll nach dem Sex auch immer auf die Toilette gehen.

http://www.wdr.de/tv/frautv/archiv2003/f260303_3.h-tml

hoffe dir gehts bald wieder besser...

LG

Gefällt mir
12. September 2006 um 8:32

Bei Entzündungsartigen Schmerzen
Also wenn du kurzfristig den Schmerz lindern möchtes, kann ich dir empfehlen ein warmes Körnerkissen auf den Unterleib oder zwischen die Beine zu legen. Aber Achtung bitte nicht zu heiss! Bei mir hilft das immer ganz gut. Ansonsten solltest du trotzdem zum Doc.
LG

Gefällt mir
12. September 2006 um 8:43
In Antwort auf chiela_12669928

...
eine Blasenentzündung ist bei 90% der Fällen psychisch bedingt...deshalb völlig sinnlos sie mit antibiotikum (hilft dir natürlich immer zu beginn, wirst aber sehen nachdem die therapie vorbei ist kommt es wieder) zu behandeln...lieber die ursache klären, wie z.b. viel stress, unzufiredenheit, liebeskummer ect., mach deine seele sauber und deine blasenentzündung ist weg, wirklich!!!

liebe grüße
pelinsu

Das ist quatsch
eine blasenentzündung gehört doch nicht zu den typischen krankheiten, die durch psychische faktoren wie stress, überbelastung etc. ausgelöst werden.
eine blasenentzündung entsteht durch bakterien, die von außen in die harnröhre gelangen. und man kann sie sehr wohl medikamentös behandeln. man muss viel trinken und sich warm halten.

ich hatte meine erste und mit abstand auch heftigste blasenentzündung nach dem allerersten sex. und wieso wohl? weil ich da mit bakterien in berührung kam, die mich vorher noch nicht befallen konnten. und nein, ich habe bei und nach dem sex damals nicht unter stress gestanden, und liebeskummer hatte ich schon mal gar keinen.

wenn man eine blasenentzündung nicht gründlich auskuriert, kommt sie immer wieder und wird irgendwann chronisch. und wer meint, er könne bei der heilung auf antibiotika verzichten, der soll das tun - und sich bitte hinterher nicht beschweren, wenn er die bakterielle wurzel des übels nicht völlig ausgemerzt hat.

Gefällt mir
12. September 2006 um 10:06
In Antwort auf talea_11932147

Das ist quatsch
eine blasenentzündung gehört doch nicht zu den typischen krankheiten, die durch psychische faktoren wie stress, überbelastung etc. ausgelöst werden.
eine blasenentzündung entsteht durch bakterien, die von außen in die harnröhre gelangen. und man kann sie sehr wohl medikamentös behandeln. man muss viel trinken und sich warm halten.

ich hatte meine erste und mit abstand auch heftigste blasenentzündung nach dem allerersten sex. und wieso wohl? weil ich da mit bakterien in berührung kam, die mich vorher noch nicht befallen konnten. und nein, ich habe bei und nach dem sex damals nicht unter stress gestanden, und liebeskummer hatte ich schon mal gar keinen.

wenn man eine blasenentzündung nicht gründlich auskuriert, kommt sie immer wieder und wird irgendwann chronisch. und wer meint, er könne bei der heilung auf antibiotika verzichten, der soll das tun - und sich bitte hinterher nicht beschweren, wenn er die bakterielle wurzel des übels nicht völlig ausgemerzt hat.

Naja
meine süße klugscheißerin...

...wenn du meinst...

klar sind 90% keine 100% aber ich lebe in einer Medizinerfamilie...macht nix...

..dann möchte ich aber auch mal gerne von dir die art von bakterien erklärt bekommen, mit welchen du beim sex in berühung kommst...zzzz*lach*

Gefällt mir
12. September 2006 um 13:33

Arzt
So war dan ehute beim Frauenarzt und wie einige schon meinten habe ich auch Antibiotika bekommen.
Sie selbst riet mir mehr zu trinken (ich trinke wirklich sehr sehr wenig.. nichmal nen liter...am tag...) und nach dem Sex auf Toilette zu gehen *lach*.
Alles dinge die ihr mir schon gesagt habt, hätte ich gar net zum arzt gemust *smile*

Vielen danke an euch =)

Gefällt mir