Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Bisexualität

Letzte Nachricht: 5:17
C
claudia-msd
22.01.23 um 18:55

Wahrscheinlich wurde das Thema oft hier verwendet, aber man kann es ja aufwärmen.

Wie BI sind alle Menschen? Wer von euch fühlt sich bi? Wer bi-neugierig? Schon Erfahrungen gemacht - positiv/negativ?

Meine Story: Ich war lange Zeit im Bereich bi-neugierig. Angefangen als Teenager und später auch auf der Uni. Kurz vor Uniabschluss war ich auf einer Party mit einer Freundin und nachdem wir schon einige Wodka getrunken haben, kamen wir uns näher und es endete schließlich bei ihr mit sehr viel Zärtlichkeit )) Hab dieses Erlebnis dann später immer wieder erzählt und erstaunlicherweise habe ich von anderen Frauen gehört, dass auch sie Erfahrungen gemacht haben, oder darüber nachdenken, aber sich nicht trauen. 

Mehr lesen

L
leenaa99
22.01.23 um 20:13

Es gab eine Phase in der ich den Gedanken, mit einer Frau sexuell aktiv zu werden, durchaus reizvoll fand. Passiert ist es allerdings nie und diese Neugier hat dann auch schnell wieder nachgelassen. 
Momentan wäre es gar nicht mein Ding, aber komplett ausschließen würde ich es für die Zukunft nicht. 

2 -Gefällt mir

K
knuddeljenny
22.01.23 um 22:38

Wir Frauen sind immer mehr oder weniger bi. Die erste Bezugsperson ist eine Frau ,um zu überleben. Die zweite Bezugsperson ist ein Mann ,um sich zu vermehren. 
Und irgendwo da zwischen Schwanken wir.
(Männer: Mutter=überleben, Frau=vermehren. Kein Wechsel)

Mir ist das Geschlecht egal. Bei mir kommt es auf die Erotische-Ausstrahlung drauf an.


 

2 -Gefällt mir

leniherz
leniherz
Gestern um 6:53
In Antwort auf claudia-msd

Wahrscheinlich wurde das Thema oft hier verwendet, aber man kann es ja aufwärmen.

Wie BI sind alle Menschen? Wer von euch fühlt sich bi? Wer bi-neugierig? Schon Erfahrungen gemacht - positiv/negativ?

Meine Story: Ich war lange Zeit im Bereich bi-neugierig. Angefangen als Teenager und später auch auf der Uni. Kurz vor Uniabschluss war ich auf einer Party mit einer Freundin und nachdem wir schon einige Wodka getrunken haben, kamen wir uns näher und es endete schließlich bei ihr mit sehr viel Zärtlichkeit )) Hab dieses Erlebnis dann später immer wieder erzählt und erstaunlicherweise habe ich von anderen Frauen gehört, dass auch sie Erfahrungen gemacht haben, oder darüber nachdenken, aber sich nicht trauen. 

Ich habe eine BI-Neigung, die auch schon ausleben dürfte...
Finde hübsche Frauenkörper schon immer sehr erregend...😍 eigentlich seit meinem Teenie Alter...

4 -Gefällt mir

Anzeige
F
fragender
Gestern um 9:55
In Antwort auf knuddeljenny

Wir Frauen sind immer mehr oder weniger bi. Die erste Bezugsperson ist eine Frau ,um zu überleben. Die zweite Bezugsperson ist ein Mann ,um sich zu vermehren. 
Und irgendwo da zwischen Schwanken wir.
(Männer: Mutter=überleben, Frau=vermehren. Kein Wechsel)

Mir ist das Geschlecht egal. Bei mir kommt es auf die Erotische-Ausstrahlung drauf an.


 

Deine Interpretation gefällt mir. Ähnliche Ansagen kenne ich von meiner Frau. Dass sie in ihrer Jugend auch sehr intensiv "gekuschelt" hätte..... Und dass da auch in den Jahrzehnten unseres Zusammenlebens hin und wieder eine weibliche Person auftaucht, die bei ihr "ein Kribbeln" auslöst.
In Deinem Modell gibst gibst Du aber auch implizit zu verstehen, dass das Verhältnis Mann-Mann etwas ganz anderes ist. Die "Vater-Funktion" kommt in Deinem Modell nicht vor. Das mag ja was mit biologischen Realitäten zu tun haben, auch wenn unsere postmoderne Gegenwart das gerne anders sehen will. Im übrigen könnte man schon diskutieren, wer überhaupt Vater ist. Im §1592 BGB ist schonmal nicht die Rede davon, wer mit wem in der Kiste war, zumindest nicht in den ersten beiden Absätzen. Ein Kumpel sagte mal pathetisch, Vater wäre, wer dem Kind das Fahrrad repariert......
Aber zurück zum Kern. Für die Frau reicht es, den Kerl -im Extremfall- einmal in der Kiste gehabt zu haben. Für den Rest kann er mit seiner "erotischen Ausstrahlung" bei ihr auf Bewerbungstour gehen, und sie kann den Daumen heben oder senken. Sie könnte auch "dem Kribbeln" bei jemand anderem -und warum nicht einer Frau- nachgeben. Das Kind jedoch, zumindest was den primären Zugriff anbelangt, bleibt bei ihr.
Für den Mann ist die Angelegenheit alternativlos: er hat eine Frau, und er repariert die Fahrräder von deren Kindern. Dabei ist es -wieder im Extremfall- egal, ob er sie leiblich gezeugt hat, oder "nur" Lebensabschnittsgefährte ist. Ein Mann hat Kinder, wenn er mit einer Frau zusammenlebt, zumindest in hinlänglich langen Lebensabschnitten.
Mann-Mann ist grundsätzlich fruchtlos. Männliche Homoerotik ist was anderes als weibliche, zumindest soweit ich mir die Aussage nach zusammengelesenem Wissen erlauben darf. Homoerotische Motive tauchen in der Literatur zu den Fronterfahrungen aus dem ersten Weltkrieg auf. Und wie war das mit den Schlägertrupps der SA, dass Hitler seinen Duzfreund Ernst Röhm umbringen ließ..... Homoerotik und Schlägertum gingen da Hand in Hand. Auch wenn das "Familienbild" der Nazis da auf einem anderen Stern stand. 
Interessant auch die Biographien von Friedrich dem Großen, und Walter Rathenau. Ja, das waren kinder(und frauen-)lose Männer...... wobei bei Fritz dem eine existierende Ehe nicht im Wege stand.....

 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
julchen583
Gestern um 18:13

Ich hab mir nie vorstellen können mit einer Frau Sex zu haben. Doch da gab es eine Situation, in der sie mich immer herzhafter küsste und befummelte. Ich konnte nur noch mitmachen .
Die Gefühle waren und sind besonders.

4 -Gefällt mir

L
lea_04
Gestern um 18:24

Mir hat mal jemand gesagt das jeder Mensch etwas bi ist, aber bei mir trifft das nicht zu. 
Ich kann mir nicht vorstellen eine Frau zu küssen oder gar mehr. 
Aber jeder wie er mag. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
B
blowmore
5:17
In Antwort auf claudia-msd

Wahrscheinlich wurde das Thema oft hier verwendet, aber man kann es ja aufwärmen.

Wie BI sind alle Menschen? Wer von euch fühlt sich bi? Wer bi-neugierig? Schon Erfahrungen gemacht - positiv/negativ?

Meine Story: Ich war lange Zeit im Bereich bi-neugierig. Angefangen als Teenager und später auch auf der Uni. Kurz vor Uniabschluss war ich auf einer Party mit einer Freundin und nachdem wir schon einige Wodka getrunken haben, kamen wir uns näher und es endete schließlich bei ihr mit sehr viel Zärtlichkeit )) Hab dieses Erlebnis dann später immer wieder erzählt und erstaunlicherweise habe ich von anderen Frauen gehört, dass auch sie Erfahrungen gemacht haben, oder darüber nachdenken, aber sich nicht trauen. 

Wenn Du später einen Kinderwunsch hegst wirst Du anders denken.
lebe Dich daher zuvor aus!

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige