Forum / Sex & Verhütung

Bin ich nur wund, oder ist da mehr?

Letzte Nachricht: 7. Juni 2020 um 20:08
A
anubias
07.06.20 um 15:28

Hallo!

Ich hatte Freitag Nacht nach langer Zeit wieder Sex mit einem Bekannten, den ich ca 2 Jahre nicht gesehen habe.
Vor 2 Jahren etwa hatte ich zuletzt Sex und die Selbstbefriedigung klappte immer mit dem Finger am Kitzler, ich hatte also eine lange Zeit nichts mehr in mir.

Nun ist dieser Bekannte ziemlich gut gebaut, aber es hat ja schonmal gepasst, daher habe ich mir keine Sorgen gemacht, dass er nicht wieder passen wird.
Ich war sehr feucht und da er auch insgesamt 4 Orgasmen hatte, umso feuchter.

Nach dem Sex duschte ich dann den Intimbereich mit klarem Wasser, kam aber dabei versehentlich an den Temperaturregler und erwischte einen sehr heißen Strahl.

Samstag Vormittag war ich dann noch mit dem Fahrrad unterwegs, abgesehen davon, dass ich Schmerzen beim Sitzen hatte, weil ich vielleicht doch lieber vorgedehnt haben hätte sollen, war weiter nichts.

Heute war es aber noch immer nicht besser und so schnappte ich mir einen Spiegel und schaute mal näher hin.

An den Innenseiten der Schamlippen, etwa auf Höhe der Harnröhrenöffnung ist alles rot und an manchen Stellen ist die Haut geschwollen und weiß. Allerdings finde ich nirgends im Internet etwas darüber, dass  - sofern es ein Pilz ist - sich ein Pilz derart schnell entwickelt.
Ich gehe also eher davon aus, dass die vermutlich beschädigte wunde Haut durch den zu heißen Strahl verbrannt wurde und der weiße Belag nun wie bei einer Mundverletzung auch, einfach Haut ist, die die Kruste bildet. auf normaler Haut verschorft diese, auf Schleimhaut wird sie aber durch die ständige Feuchtigkeit weiß.

Obwohl ich dachte, dass ich absolut feucht genug für den Sex bin, weil ja auch das Sperma noch dazu kam, scheine ich trotzdem wund geworden zu sein. Vielleicht doch wegen der ungewohnten Größe? Immerhin war ich megaeng am Anfang, hatte aber zu keiner Zeit wirklich Schmerzen. Ein winziges Ziepen beim Eindringen und den ersten drei vier Stößen, aber danach den ganzen Sex lang gar nichts.

Vor dem Sex war ich absolut gesund, hatte null Probleme, keinen auffälligen Ausfluss oder sonstwas, daher denke ich eben nicht, dass es ein Pilz ist, oder dass ein Pilz so schnell entstehen könnte.

Im Internet finde ich absolut keine hilfreichen Bilder, oder Angaben, welche Infektionen "über Nacht" entstehen  können.

Meine Frage nun:

Was kann ich gegen eine wunde, geschundene Schleimhaut tun?
Wenn ich Herpes an der Lippe habe, nehme ich gerne Blistex Med. Das betäubt leicht und fettet. Wenn ich mich im Mund gebissen habe, benutze ich eine Mundspülung mit Salviathymol, das betäubt ebenfalls, ätzt aber bei zu starker Konzentration und brennt (daher würde ich das ungern testen). Und wenn ich normale Wunden habe, nutze ich Honig als Pflaster.

Kann ich irgend etwas davon für meine wunde Scheidenschleimhaut benutzen?
Im Inet stand, ich soll die Haut einfetten, Fett (wie Kokosfett z.B.) hatte ich aber nicht, Vaseline besteht aus Erdöl und kam mir nicht besonders gesund vor, also habe ich Hanföl genommen, was sich jedoch nach einer halben Stunde nicht mehr gut anfühlte, sodass ich es wieder abwusch. Ich würde gern die Heilung drastisch beschleunigen und ich möchte ungerne zum Arzt in Zeiten zu Corona.

Was nun? Vielleicht verdünntes Teebaumöl? Urin? Gar nichts?

Seit 2 Stunden ist es minimal besser geworden, aber was von alledem nun dazu führte, weiß ich nicht.

 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

M
morag_20337212
07.06.20 um 20:08
In Antwort auf morag_20337212

Evtl morgen aus der Apotheke Arnika Wundtücher oder Beinwellsalbe holen. Oder Binden mit Olivenöl tränken und einfrieren. Hat mir alles nach der Geburt (ist ja ein ähnliches Problem, ich hatte Schürfungen) sehr geholfen.

Auch gut: bei jedem Toilettengang mit lauwarmen Wasser spülen, viel Luft dranlassen und so wenig wie möglich darauf sitzen - wenns geht natürlich....

Gefällt mir

U
ursus_20032269
07.06.20 um 16:06

Da du so lange abstinent warst, denke ich schlicht und ergreifend an eine Übersensibilität der von dir angeprochenen und beim GV stark beanspruchten Hautregionen.
Wobei ich immer skeptisch bin, wenn ich sowas lese wie »er hatte 4 Orgasmen...«. Wenn dem jedenfalls so war, dann war es ja vermutlich auch zeitmäßig eine recht aufwendige Rumturnerei. Wie gesagt, ich bleibe bei meiner Vermutung, dass du einfach aufgrund der langen Zeit der Entwöhnung derartige Hautreaktionen zeigst.
Grundsätzlich würde ich mir jedoch Gedanken darüber machen, warum du ihn ja scheinbar »blank« in dich gelassen hast. Aber das ist dann nochmal eine ganz andere Diskussionsgrundlage.

Gefällt mir

J
javon_18791411
07.06.20 um 16:14

Ich denke, da kommt einiges zusammen. Zu starke Reizung durch den GV, dann das heiße Wasser, dann am nächsten Morgen der Sattel... Aber bitte nicht mit Hanföl, Kokosfett, Teebaumöl rangehen. Das reizt mehr als dir jetzt gut tut. Evtl hilft ein sensitives Feuchtgel aus der Apotheke. Wenn es aber in 1-2 Tagen nicht besser wird, würde ich beim Arzt vorbeischauen, evtl ist doch ein Pilz beteiligt. Die Sicherheitsmaßnahmen in den Praxen sind derzeit hoch, da musst du nichts befürchten.

Gefällt mir

A
anubias
07.06.20 um 16:14
In Antwort auf ursus_20032269

Da du so lange abstinent warst, denke ich schlicht und ergreifend an eine Übersensibilität der von dir angeprochenen und beim GV stark beanspruchten Hautregionen.
Wobei ich immer skeptisch bin, wenn ich sowas lese wie »er hatte 4 Orgasmen...«. Wenn dem jedenfalls so war, dann war es ja vermutlich auch zeitmäßig eine recht aufwendige Rumturnerei. Wie gesagt, ich bleibe bei meiner Vermutung, dass du einfach aufgrund der langen Zeit der Entwöhnung derartige Hautreaktionen zeigst.
Grundsätzlich würde ich mir jedoch Gedanken darüber machen, warum du ihn ja scheinbar »blank« in dich gelassen hast. Aber das ist dann nochmal eine ganz andere Diskussionsgrundlage.

Warum macht dich das skeptisch? Man spürt doch wenn der Mann kommt und zuckt.
Was den Aufwand betraf - das ging ca eine Stunde lang  fast durchgehend. Das erste Mal gings sehr schnell, danach konnte er länger. Da er aber ziemlich groß ist und ich auch gedehnt noch sehr eng für ihn bin, war der Reiz für ihn auch recht doll.

Was das Blank sein angeht - wir kennen uns und daher habe ich eigentlich auch keine Angst, dass er krank sein könnte. Normalerweise nimmt er immer ein Gummi, auch in unserer ersten Zeit war das damals Standard.
Ich bin jetzt  33 und wünsche mir schon irgendwann Nachwuchs, daher habe ich keine Verhütung mehr laufen. Wenns passiert, dann passierts.

 

Gefällt mir

A
anubias
07.06.20 um 16:26
In Antwort auf javon_18791411

Ich denke, da kommt einiges zusammen. Zu starke Reizung durch den GV, dann das heiße Wasser, dann am nächsten Morgen der Sattel... Aber bitte nicht mit Hanföl, Kokosfett, Teebaumöl rangehen. Das reizt mehr als dir jetzt gut tut. Evtl hilft ein sensitives Feuchtgel aus der Apotheke. Wenn es aber in 1-2 Tagen nicht besser wird, würde ich beim Arzt vorbeischauen, evtl ist doch ein Pilz beteiligt. Die Sicherheitsmaßnahmen in den Praxen sind derzeit hoch, da musst du nichts befürchten.

Kann denn ein Pilz so schnell entstehen? Der muss dann ja von ca 01:30 Uhr am Freitag (da war der Sex zuende) bis heute Morgen entstanden sein. Eher noch früher.  Und dazu habe ich keinen Ausfluss, der nach irgendwas riecht. War das nicht typisch für einen Pilz? Oder ist ein Pilz erst dann ein Pilz, wenn er Zeit zum Wachsen hatte und das hier wäre eher so eine Art Entzündung, die dem Pilz beim Wachsen hilft? Entzündungen riechen ja nicht.

Was den Arztbesuch zusätzlich unangenehm macht ist eben die Angst, dass er mir noch mehr weh tut. Ich kann schon den gewöhnlichen Kontrolltermin nicht leiden, weil mir der Abstrich zu fest vorkommt, oder die Werkzeuge kneifen. Wenn ich mir vorstelle, wie die mich in diesem Zustand auseinander dehnt, um tief reinzugucken, wird mir ganz anders.

Es stand auch irgendwo im Netz, dass ich kühlen soll. Aber ich hab Angst, dass ich mir dadurch auch noch eine Blasenentzündung einfange.  Da ich nicht direkt nach dem Sex pinkeln konnte (was man ja machen soll wegen den Bakterien), habe ich halt die Dusche bevorzugt, aber nur mit lauwarmem Wasser - bis der heiße Strahl kam, weil mein Arsch an den Regler gekommen ist, beim Bücken.

Also muss ich das nun aussitzen? Keine Betäubung möglich? Es ist ein stetiges "ich bin wund"- Gefühl, was ich beim Sitzen spüre, aber ich kann ja schlecht den Tag nur liegen, stehen oder schlafen...

Hatte gehofft, irgendwer könnte mir sagen, wie lange man in etwa wund ist und ab wann das wieder besser sein sollte.

Gefällt mir

H
haraldmarald
07.06.20 um 17:23

Ich tippe auf eine Infektion und würde vorsichtshalber mal einen Arzt aufsuchen, der das besser beurteilen kann. Von dubiosen Selbstversuchen wie Teebaum-Öl oder Honig halte ich persönlich nichts.

Mal was anderes, nur aus Neugier: Du schreibst, das du nicht verhütest, weil du dir eh ein Kind wünschst. Mit einer Anmerkung dazu: Wenns passiert, passiert es. 

Und du hast Sex mit einem Bekannten, ohne Verhütung ? Wenns passiert, passiert es ?

Ist das richtig ?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
elise_18724877
07.06.20 um 17:36
In Antwort auf anubias

Hallo!

Ich hatte Freitag Nacht nach langer Zeit wieder Sex mit einem Bekannten, den ich ca 2 Jahre nicht gesehen habe.
Vor 2 Jahren etwa hatte ich zuletzt Sex und die Selbstbefriedigung klappte immer mit dem Finger am Kitzler, ich hatte also eine lange Zeit nichts mehr in mir.

Nun ist dieser Bekannte ziemlich gut gebaut, aber es hat ja schonmal gepasst, daher habe ich mir keine Sorgen gemacht, dass er nicht wieder passen wird.
Ich war sehr feucht und da er auch insgesamt 4 Orgasmen hatte, umso feuchter.

Nach dem Sex duschte ich dann den Intimbereich mit klarem Wasser, kam aber dabei versehentlich an den Temperaturregler und erwischte einen sehr heißen Strahl.

Samstag Vormittag war ich dann noch mit dem Fahrrad unterwegs, abgesehen davon, dass ich Schmerzen beim Sitzen hatte, weil ich vielleicht doch lieber vorgedehnt haben hätte sollen, war weiter nichts.

Heute war es aber noch immer nicht besser und so schnappte ich mir einen Spiegel und schaute mal näher hin.

An den Innenseiten der Schamlippen, etwa auf Höhe der Harnröhrenöffnung ist alles rot und an manchen Stellen ist die Haut geschwollen und weiß. Allerdings finde ich nirgends im Internet etwas darüber, dass  - sofern es ein Pilz ist - sich ein Pilz derart schnell entwickelt.
Ich gehe also eher davon aus, dass die vermutlich beschädigte wunde Haut durch den zu heißen Strahl verbrannt wurde und der weiße Belag nun wie bei einer Mundverletzung auch, einfach Haut ist, die die Kruste bildet. auf normaler Haut verschorft diese, auf Schleimhaut wird sie aber durch die ständige Feuchtigkeit weiß.

Obwohl ich dachte, dass ich absolut feucht genug für den Sex bin, weil ja auch das Sperma noch dazu kam, scheine ich trotzdem wund geworden zu sein. Vielleicht doch wegen der ungewohnten Größe? Immerhin war ich megaeng am Anfang, hatte aber zu keiner Zeit wirklich Schmerzen. Ein winziges Ziepen beim Eindringen und den ersten drei vier Stößen, aber danach den ganzen Sex lang gar nichts.

Vor dem Sex war ich absolut gesund, hatte null Probleme, keinen auffälligen Ausfluss oder sonstwas, daher denke ich eben nicht, dass es ein Pilz ist, oder dass ein Pilz so schnell entstehen könnte.

Im Internet finde ich absolut keine hilfreichen Bilder, oder Angaben, welche Infektionen "über Nacht" entstehen  können.

Meine Frage nun:

Was kann ich gegen eine wunde, geschundene Schleimhaut tun?
Wenn ich Herpes an der Lippe habe, nehme ich gerne Blistex Med. Das betäubt leicht und fettet. Wenn ich mich im Mund gebissen habe, benutze ich eine Mundspülung mit Salviathymol, das betäubt ebenfalls, ätzt aber bei zu starker Konzentration und brennt (daher würde ich das ungern testen). Und wenn ich normale Wunden habe, nutze ich Honig als Pflaster.

Kann ich irgend etwas davon für meine wunde Scheidenschleimhaut benutzen?
Im Inet stand, ich soll die Haut einfetten, Fett (wie Kokosfett z.B.) hatte ich aber nicht, Vaseline besteht aus Erdöl und kam mir nicht besonders gesund vor, also habe ich Hanföl genommen, was sich jedoch nach einer halben Stunde nicht mehr gut anfühlte, sodass ich es wieder abwusch. Ich würde gern die Heilung drastisch beschleunigen und ich möchte ungerne zum Arzt in Zeiten zu Corona.

Was nun? Vielleicht verdünntes Teebaumöl? Urin? Gar nichts?

Seit 2 Stunden ist es minimal besser geworden, aber was von alledem nun dazu führte, weiß ich nicht.

 

Ich würde ein Sitzbad in Kamillentee machen und wenn du Milchsäurekapseln hast die auch vorsorglich benutzen, schaden kann das nie. 

Gefällt mir

A
anubias
07.06.20 um 19:02
In Antwort auf haraldmarald

Ich tippe auf eine Infektion und würde vorsichtshalber mal einen Arzt aufsuchen, der das besser beurteilen kann. Von dubiosen Selbstversuchen wie Teebaum-Öl oder Honig halte ich persönlich nichts.

Mal was anderes, nur aus Neugier: Du schreibst, das du nicht verhütest, weil du dir eh ein Kind wünschst. Mit einer Anmerkung dazu: Wenns passiert, passiert es. 

Und du hast Sex mit einem Bekannten, ohne Verhütung ? Wenns passiert, passiert es ?

Ist das richtig ?

Konkret verhüte ich nicht, ja, was aber nicht heißt, dass ich mir ausgerechnet meine fruchtbaren Tage dazu ausgesucht habe.  Was bedeutet, dass ich mit meinem Bekannten kein Kind provoziere, da eben die Umstände dazu nicht gegeben waren - aber nur für den Fall, dass alle Berechnungen falsch gewesen sein sollten, wird es dann so sein.

Verstehe nur nicht ganz, was das mit meinem momentanen Problem zu tun hat, kannst du mir das genauer erklären?

Gefällt mir

A
anubias
07.06.20 um 19:07
In Antwort auf haraldmarald

Ich tippe auf eine Infektion und würde vorsichtshalber mal einen Arzt aufsuchen, der das besser beurteilen kann. Von dubiosen Selbstversuchen wie Teebaum-Öl oder Honig halte ich persönlich nichts.

Mal was anderes, nur aus Neugier: Du schreibst, das du nicht verhütest, weil du dir eh ein Kind wünschst. Mit einer Anmerkung dazu: Wenns passiert, passiert es. 

Und du hast Sex mit einem Bekannten, ohne Verhütung ? Wenns passiert, passiert es ?

Ist das richtig ?

PS: Im Internet wurde mit einem "Scheide wund nach Sex" Artikel mit einer in Apotheken käufliche Salbe geworben, eher gesagt ein Gel, was Teebaumöl enthalten würde. Was die Schmerzen und das anschließende Jucken bei der Heilung dämpfen bzw. verhindern würde. Insofern hätte ich jetzt einfach Gleitgel mit Teebaumöl gemischt, sofern das hier schon wer gemacht hat, weil ich mal davon ausgehe, dass diese Salbenmenge winzig klein ist und einen Haufen Geld kosten würde. 

Gefällt mir

M
morag_20337212
07.06.20 um 20:07

Evtl morgen aus der Apotheke Arnika Wundtücher oder Beinwellsalbe holen. Oder Binden mit Olivenöl tränken und einfrieren. Hat mir alles nach der Geburt (ist ja ein ähnliches Problem, ich hatte Schürfungen) sehr geholfen.

Gefällt mir

M
morag_20337212
07.06.20 um 20:08
Beste Antwort
In Antwort auf morag_20337212

Evtl morgen aus der Apotheke Arnika Wundtücher oder Beinwellsalbe holen. Oder Binden mit Olivenöl tränken und einfrieren. Hat mir alles nach der Geburt (ist ja ein ähnliches Problem, ich hatte Schürfungen) sehr geholfen.

Auch gut: bei jedem Toilettengang mit lauwarmen Wasser spülen, viel Luft dranlassen und so wenig wie möglich darauf sitzen - wenns geht natürlich....

Gefällt mir