Home / Forum / Sex & Verhütung / Bin ich eine "schlechte" freundin?

Bin ich eine "schlechte" freundin?

15. November 2008 um 13:21

vorweg: es geht um eine gleichgeschlechtliche beziehung, wir sind beide w.
ich bin vor knapp 2 wochen 24 geworden und seit etwa 2 monaten mit meiner freundin zusammen.
schon mit 14 oder so, hab ich gemerkt, dass ich nur auf (feminine) frauen stehe, aber es hat nie geklappt, mal andere lesben persönlich kennenzulernen und so bin ich fast 24 geworden, bis ich meine allererste beziehung eingehen konnte.
ich hab meine süße in einem lesben-café kennengelernt und wir waren uns auf anhieb sympathisch.
im gegensatz zu mir hatte sie schon einmal eine beziehung (1 jahr lang).
leider sehen wir uns immer nur am WE und es ist einfach nur schööön, mit ihr zu kuscheln, zu küssen...
ich bin wirklich total verliebt und sehr, sehr happy, aber es gibt da ein problem meinerseits:
es ist für mich schlichtweg unvorstellbar, meine freundin auch mal oral zu befriedigen - ich würd das nicht über mich bringen
das hat absolut nix mit ihrer person zu tun, sondern es geht ums prinzip!
ich hab kein problem damit, sie am busen zu küssen oder die innenseite ihrer oberschenkel zu streicheln (das ist alles "sauber", so blöde das jetzt klingt ), aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, mit meinem mund ihre vagina abzulecken (sorry ) - ich möchte diesen "schleim" nicht an meiner zunge haben (und, ehrlich gesagt, auch nicht an meinen fingern).
einerseits hasse ich mich schon fast ein bisschen für solche gedanken (ich LIEBE sie ja), aber andererseits...
ich weiß, dass sie sich RIESIG darüber freuen würd...
warum denke ich so negativ
lg kim

15. November 2008 um 13:27

Probieren
also ich bin ein mann und verwöhne sehr gern eine frau mit der zunge,vor allem wenn sie rasiert und sauber ist.du kannst es ja mal versuchen und mit ihr darüber reden,du solltest schon spass dabei haben,ansonsten maht es kein spass

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2008 um 13:58

Es tut mir ja auch leid
was würdest du denn unter "annährend guter" befriediung verstehen? kannst mir die antwort auch per privatnachricht schicken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2008 um 14:38

Bisher
hat sie sich nicht beschwert und auch nichts "gefordert" oder so. ich bilde mir ein, dass sie schon ein wenig enttäuscht ist, wenn ich sie an den oberschenkeln streichle und mich dann nicht noch ein stückchen höher "vorarbeite"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2008 um 21:29

Probier es erst mal an dir selbst...
Ich würde an deiner Stelle erst mal an dir selbst "probieren"...
ich finde ehrlich gesagt, dass das alles andere als "ekelig" schmeckt, und auch wenn ich meine Freundin bisher noch nicht oral befriedigt habe (sie wohnt in den USA->noch nicht pers. getroffen)..
Aber ich würde es gar nicht erst als "Schleim" bezeichnen, wie wär's mit "Liebessäfte" hört sich doch gleich viel leckerer an^^
Ansonsten probier es einfach mal bei ihr, *Augen zu und durch* wenn es dir wirklich gar nicht gefällt, dann kannst du es danach ja immer noch sein lassen..
Und wenn du dich wirklich so sehr davor ekelst (was grade als Lesbe meiner Meinung nach äußerst schade wäre), vielleicht würde es ja auch gehen, dass du sie mit einem Vibrator befriedigst? Dann würdest du selber gar nicht erst damit in verbindung kommen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2008 um 22:18

Wie ist es denn anders herum???
Verwöhnt sie DICH mit ihrer Zunge und ihren Fingern? Ich bin ein Hetero-Mann und finde diese beiden Spielarten des Sex sehr schön, nicht nur als aktiver, sondern auch als passiver Teil. Auf jeden Fall würd ich darüber mal reden, denn nur so erfährt deine Liebste, warum du es nicht möchtest (und kann dir vielleicht auch deine Bedenken bezüglich "Schleim" nehmen) und du erfährst, ob es wirklich nichts ausmacht oder ob sie nur dir zuliebe auf diese erregenden Momente verzichtet. Ansonsten schließe ich mich auch mal den vorherigen Postst an: Probieren (im wahrsten Sinne des Wortes) geht über studieren.

LG, T.

P.S.: Wäre schön, wenn du, falls du es doch mal "probierst", hinterher mal nen Erfahrungsbericht geben würdest, ob du dir umsonst solche Gedanken gemacht hast oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2008 um 12:33
In Antwort auf nikita_12238998

Wie ist es denn anders herum???
Verwöhnt sie DICH mit ihrer Zunge und ihren Fingern? Ich bin ein Hetero-Mann und finde diese beiden Spielarten des Sex sehr schön, nicht nur als aktiver, sondern auch als passiver Teil. Auf jeden Fall würd ich darüber mal reden, denn nur so erfährt deine Liebste, warum du es nicht möchtest (und kann dir vielleicht auch deine Bedenken bezüglich "Schleim" nehmen) und du erfährst, ob es wirklich nichts ausmacht oder ob sie nur dir zuliebe auf diese erregenden Momente verzichtet. Ansonsten schließe ich mich auch mal den vorherigen Postst an: Probieren (im wahrsten Sinne des Wortes) geht über studieren.

LG, T.

P.S.: Wäre schön, wenn du, falls du es doch mal "probierst", hinterher mal nen Erfahrungsbericht geben würdest, ob du dir umsonst solche Gedanken gemacht hast oder nicht.

Erfahrungsbericht? so schnell eher nicht
es würd mich schon verdammt viel "überwindung" kosten, diesen so genannten "liebessaft" zu probieren, irgendwie schüttelt mich schon die vorstellung... auch wenn's gemein klingt

sie würd mich garantiert mit zunge bzw. fingern verwöhnen wenn ich sie lassen würd ich denk immer, sie würd sich dann irgendwann auch mal eine "gegenleistung" wünschen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verführen mit den Füßen
Von: bine00
neu
15. November 2008 um 23:11
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook