Home / Forum / Sex & Verhütung / Bin ich bi, lesbisch oder einfach nur verwirrt?

Bin ich bi, lesbisch oder einfach nur verwirrt?

26. Dezember 2011 um 0:17

hallo zusammen,
ich bin 20 und gerade total verwirrt.
fangen wir mal ganz von vorne an:
bis ich 13 war, war es total normal mit meiner besten freundin über "süße jungs" zu reden; wir haben uns immer gesagt, wenn wir einen aus der schule toll fanden...
dann zog irgendwann eine weibliche person (lena, damals 13) in meinen ort - habe sie anfangs gar nicht wahrgenommen, aber nachdem wir dann 20mal an der gleichen haltestelle ein und ausgestiegen sind, sind wir irgendwann ins gespräch gekommen und es hat sich eine gute freundschaft entwickelt. nach einiger zeit ist mir aufgefallen, dass ich es schön fand sie zur begrüßung zu umarmen - sie war einfach toll.
über lena habe ich ein paar monate später eine weitere freundin (verena) kennen gelernt, mit der ich mich ebenfalls sehr gut verstanden habe. da es lena nicht gepasst hat, dass ich mich auch mit verena so gut verstehe, haben wir uns zerstritten und ich fand sie plötzlich eklig + blöd; die freundschaft wurde beendet. (jaaa... leicht kindisch!)
plötzlich fiel mir auf, dass ich verena toll fand; wir verstanden uns super, ich fand ihre nähe schön, habe auf die umarmungen zur begrüßung bestanden. es gab situationen, wo ich sie hätte küssen können, aber ich wusste sie steht auf jungs. ich hab ziemlich viel für sie getan - und wenn ich ihr nur ein eis ausgegeben habe.. auch wenn ichs nie wahr haben wollte - ich denke ich hatte gefühle für sie. das ganze ging 2 - 3 jahre lang so, aber ich habe es keinem erzählt.

mit 18 meinte meine beste freundin dann, dass es ja mal zeit für einen freund wird.. sie stellte mir jemanden aus ihrer stufe vor; lars. sie bemühte sich, dass wir uns kennen lernten - organisierte treffen. ich konzentrierte mich auf ihn... nach 3 monaten machte es dann bei ihm klick, er wurde auf mich aufmerksam. wir kamen zusammen, aber nach relativ kurzer zeit habe ich gemerkt, dass mir seine nähe zu viel war - ich benutze immer mehr ausreden um ihn nicht zu treffen, bis ich nicht mehr konnte und schluss machte. ihm gings beschissen. 2 monate war funkstille - ich wollte nichts von ihm wissen. bis der tag kam, andem ich über meine freundin erfuhr, dass er wieder richtig gut drauf sei, spaß habe und viel mehr aus sich macht.
ich wurde wieder auf ihn aufmerksam... habe ihn über gewisse netzwerke 'gestalkt'. irgendwann wollte ich es wissen; hab ihn angeschrieben - wollte ihn noch mal treffen. er war hier, und wir kamen wieder zusammen. ich hatte riesen angst dass mir das gleiche nochmal passiert (dass er mir zu viel wird), aber im gegenteil - 1jahr lang war ich verliebt, wollte ihn täglich sehen und alles mit ihm machen. es gab viele streitthemen, aber seine nähe war mir nicht zu viel, wir haben eine intensive zeit zusammen verbracht.
dann ziemlich genau 1 jahr nachdem wir wieder zusammen waren gabs eine heftige diskussion - irgendwas in meinem kopf ist passiert, ich musste mich zurückhalten nicht schluss zu machen... und von diesem tag an hatte ich wieder zu viel von ihm und von seiner nähe. wir rauften uns zwar nochmal zusammen und waren nach diesem "knall" in meinem kopf noch weitere 5 monate zusammen, aber wenn ich zurück gucken sehe ich deutlich, wie es den bach runter ging. am ende war es so schlimm, dass ich morgens neben ihm aufwachte - schlechte laune hatte und angewiedert war. meine freunde sagte mir ich solle schluss machen, es würde nicht passen... ich fuhr zu ihm, sagte - dass es so nicht weitergehen kann - konnte aber nicht schluss machen. er sagte dann "wenn du meinst dass es keinen sinn mehr hat sollten wir es sein lassen"
das ganze ist jetzt schon wieder fast 3 monate her, wir haben immer noch kontakt, haben es zwischendurch nochmal probiert, aber es kam schnell der punkt wo er mir zu viel war. er liebt mich noch, ich kann ihn aber auch nicht los lassen, ich bin eifersüchtig wenn ich mitbekomme dass er was mit seinen freunden unternimmt, aber der gedanke die ganze zeit in seiner nähe zu sein tut nicht gut.

kurz nachdem ich schluss gemacht habe, habe ich mit meinem studium begonnen, wo mir ziemlich schnell eine weibliche person aufgefallen ist. sie ist nicht besonders hübsch, aber ich mag ihre art, beobachte sie und mir fällt auf, dass ich auch ihre nähe suche. sie hat einen freund...

jetzt bin ich total verwirrt; auf der einen seite merke ich ganz klar dass es weibliche personen gibt, die ich toll finde und wo ich die nähe schön finde - ich weiß aber auch das ich lars geliebt habe (zumindest für 1 jahr).
ich habe total angst lesbisch zu sein, für mich ist das absolut nicht ok weil ich dieses klischee "mann + frau & kind" im kopf hab. ich hab total angst was ist wenn lars mitbekommt dass ist frauen schön finde, meine freunde denken alle ich sei einfach nur hetero. ich würde so gern einfach nur hetero sein...
es ist so ein durcheinandern: ich hänge irgendwie noch an lars & unseren schönen erinnerungen, seine nähe ist aber unangenehm + erdrückt mich. dann diese weibliche person aus der uni.
wenn ich heute durch die stadt gehe fallen mir attraktive frauen auf, dann gucke ich männer an - denke "joar süß" und dann kommt der nächste gedanke 'denk ich das jetzt nur weil ich nicht möchte das ich lesbisch bin?'
diese gedanken machen mich total fertig... kann mir irgendjeman helfen?

liebe grüße,
ina


26. Dezember 2011 um 16:09

Naja,
danke schon mal für deine anwort!
wie ist das denn bei dir, achtest du nur auf frauen - oder guckst du auch schon mal ob dir ein junge gefällt?

ich habe einfach extrem angst wirklich lesbisch zu sein, und durch diese angst weiß ich nicht obs wirklich so ist und ich es nicht wahrhaben möchte, oder ob ich mir einfach nur extrem stress mache weil ich vielleicht beide geschlechter interessant finde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 18:22

Ich würde sagen
stress dich nicht so sehr! versuch doch mal die dinge einfach so kommen zu lassen wie sie kommen. ich glaube nicht, dass du rein nur auf frauen stehst...klingt schon eher nach bi. wäre das denn auch schlimm für dich? ich versteh deine gedanken sehr gut. ich bin 30 jahre alt, habe einen freund mit dem ich zusammen wohne und bin zur zeit ziemlich in eine frau verliebt. eigentlich denken wir bereits über familiengründung und wohnungskauf nach....und dann plötzlich sowas?!
ich war schon in meiner teenie zeit immer wieder in frauen verliebt und hatte gelgentlich auch was mit frauen, aber eine beziehung immer nur mit männern - vielleicht grade aus dem wunsch nach kindern heraus. in den letzten jahren ist es still geworden in "meiner" frauenwelt und ich dachte eigentlich gar nicht mehr daran...bis jetzt! und es hat mich überrollt und von den beinen gehauen....
lass dir gesagt sein, du dafst deinen bedürfnissen, deinen neigungen nicht ausstellen!! das macht auf dauer krank....gesunder geist - gesunder körper! verdrängtes, besonders dann, wenn es solch essentielle bereiche des menschlichen lebens betrifft, wird meistens zur falle und holt dich irgnedwann ein. du machst dich nur unglücklich wenn du deinen gefühlen nicht uaf den grund gehst. auch wenn es oft nicht ganz leicht ist!
versuch die dinge nicht als zu endgültig zu betrachten...geh in dich, lass dich ein und geh ganz bewusst schritt für schrit

zu deinem problem mit deinem ex kann ich dir nicht viel sagen. vielleicht nur, dass immer wieder aufgewärmte geschichten in den meisten fällen keinen sinn haben. lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende.

LG Mirjam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 22:17
In Antwort auf nyx_12547331

Ich würde sagen
stress dich nicht so sehr! versuch doch mal die dinge einfach so kommen zu lassen wie sie kommen. ich glaube nicht, dass du rein nur auf frauen stehst...klingt schon eher nach bi. wäre das denn auch schlimm für dich? ich versteh deine gedanken sehr gut. ich bin 30 jahre alt, habe einen freund mit dem ich zusammen wohne und bin zur zeit ziemlich in eine frau verliebt. eigentlich denken wir bereits über familiengründung und wohnungskauf nach....und dann plötzlich sowas?!
ich war schon in meiner teenie zeit immer wieder in frauen verliebt und hatte gelgentlich auch was mit frauen, aber eine beziehung immer nur mit männern - vielleicht grade aus dem wunsch nach kindern heraus. in den letzten jahren ist es still geworden in "meiner" frauenwelt und ich dachte eigentlich gar nicht mehr daran...bis jetzt! und es hat mich überrollt und von den beinen gehauen....
lass dir gesagt sein, du dafst deinen bedürfnissen, deinen neigungen nicht ausstellen!! das macht auf dauer krank....gesunder geist - gesunder körper! verdrängtes, besonders dann, wenn es solch essentielle bereiche des menschlichen lebens betrifft, wird meistens zur falle und holt dich irgnedwann ein. du machst dich nur unglücklich wenn du deinen gefühlen nicht uaf den grund gehst. auch wenn es oft nicht ganz leicht ist!
versuch die dinge nicht als zu endgültig zu betrachten...geh in dich, lass dich ein und geh ganz bewusst schritt für schrit

zu deinem problem mit deinem ex kann ich dir nicht viel sagen. vielleicht nur, dass immer wieder aufgewärmte geschichten in den meisten fällen keinen sinn haben. lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende.

LG Mirjam

Danke
für deine antwort. allein diese 'geschichten' von anderen zu hören tut gut - zu wissen, das man nicht alleine mit solchen problemen dar steht...

aber genau dieser fall, der gerade bei dir scheinbar eintritt, vor dem habe ich angst; man ist in einer beziehung, baut pläne auf - und plötzlich knallts im kopf und man verliebt sich (wieder) in eine frau.
ich bin ein mensch, der gerne alles im vorraus plant und auf nummer sicher geht: anfangs als ich mit lars zusammen war habe ich mir vorgestellt mit ihm alt zu werden, mit ihm mein leben zu verbringen, es schien so schön sicher. dann diese heftige diskussion, der besagte knall im kopf - und ich habe gemerkt dass ich mich nicht verstellen kann und gefühle vortäuschen kann. im gegenteil, als ich versucht habe zu spielen und nicht auf meine gefühle zu achten wurde es immer schlimmer; abends ins bett und direkt schlafen, morgens schnell aufstehen - aber lars hat bemerkt, dass nicht alles in ordnung ist.
was hast du denn jetzt vor? kannst du vor deinem freund so tun als wäre alles ok? trotzdem eine wohnung kaufen mit dem wissen, dass es da noch eine andere person gibt?

bisexuell zu sein wäre für mich ok, weil ich dann denke "die frauen muss ich mir eben aus dem kopf schlagen - ich muss auf die männer achten" richtig ist das glaube ich nicht..
aber durch lars denke zB meine eltern auch, dass ich komplett hetero sei - und dann kamen in letzter zeit immer sprüche wie "es gibt noch andere nette jungs, du wirst schon deinen prinzen finden..." das erdrückt irgendwie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 1:30

Liebe Ina
Liebe Ina,

das Gefühl, das du hast, habe ich auch. Ich finde sowohl Frauen, als auch Männer toll. Aber ich finde, dass man sich deswegen nicht schämen sollte, denn seine Sexualität kann man sich nun mal nicht aussuchen. Das war schon immer so, und wird auch immer so bleiben. Ich wollte an dieser Stelle anfangs noch viel mehr schreiben, aber jetzt fällt mir nichts mehr ein! Ist das nicht verrückt?
Aber naja wichtig ist, dass du dich und alles was du magst akzeptierst, sonst wirst du nur depressiv!

Alles Liebe
Charlotte

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 20:17
In Antwort auf yngve_11984165

Danke
für deine antwort. allein diese 'geschichten' von anderen zu hören tut gut - zu wissen, das man nicht alleine mit solchen problemen dar steht...

aber genau dieser fall, der gerade bei dir scheinbar eintritt, vor dem habe ich angst; man ist in einer beziehung, baut pläne auf - und plötzlich knallts im kopf und man verliebt sich (wieder) in eine frau.
ich bin ein mensch, der gerne alles im vorraus plant und auf nummer sicher geht: anfangs als ich mit lars zusammen war habe ich mir vorgestellt mit ihm alt zu werden, mit ihm mein leben zu verbringen, es schien so schön sicher. dann diese heftige diskussion, der besagte knall im kopf - und ich habe gemerkt dass ich mich nicht verstellen kann und gefühle vortäuschen kann. im gegenteil, als ich versucht habe zu spielen und nicht auf meine gefühle zu achten wurde es immer schlimmer; abends ins bett und direkt schlafen, morgens schnell aufstehen - aber lars hat bemerkt, dass nicht alles in ordnung ist.
was hast du denn jetzt vor? kannst du vor deinem freund so tun als wäre alles ok? trotzdem eine wohnung kaufen mit dem wissen, dass es da noch eine andere person gibt?

bisexuell zu sein wäre für mich ok, weil ich dann denke "die frauen muss ich mir eben aus dem kopf schlagen - ich muss auf die männer achten" richtig ist das glaube ich nicht..
aber durch lars denke zB meine eltern auch, dass ich komplett hetero sei - und dann kamen in letzter zeit immer sprüche wie "es gibt noch andere nette jungs, du wirst schon deinen prinzen finden..." das erdrückt irgendwie!

Es gibt nie sicherheit
man hat doch nie gewissheit! beziehungen eingehen ist immer mit einem gewissen maß an risiko verbunden. es kann doch auch genua so gut sein, dass du dir grad ein leben mit deinem freund aufbaust und knall auf fall verliebst du dich in einen anderen mann! und dann? ist das dann leichter? solche entscheidungen zu treffen zu müssen ist immer eine unangenehme situation....gefühle und kosequenzen abwägen, überlegen und erfühlen wen man wirklich will, wen man mehr liebt, bei wem man sich mehr zu hause und angekommen fühlt - das leben ist voll von schweren entscheidungen, aber weglaufen bringt nix! du musst dich damit konfrontieren und dem ganzen stellen, wenn du auf dauer glück finden willst.

in meinem fall ist es so, dass mein freund über die momentan situation bescheid weiß und mich einfach mal machen lässt, damit ich herausfinden kann wen oder was ich wirklich will. er meint, er kann mich nur haben wenn ich frei bin von zweifel, wenn ich mich mit ganzem herzen für ihn entscheide und nichts unterdrücke und wegschieben....dann ist es nämlich NIE eine freie entscheidung.

mach dich nicht so fertig. lern dich selbst erst mal kennen und v.a. höre auf dein herz alles andere ist sinnlos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 20:53

MHHH!!
Hey ina,

also diese situation die dir gerade wiederfährt kommt mir sehr bekannt vor, wenn du wissen möchtest wie es sehe, dann schreib doch einfach(:.. !!

Liebe Grüße ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2011 um 15:40
In Antwort auf s2k12

MHHH!!
Hey ina,

also diese situation die dir gerade wiederfährt kommt mir sehr bekannt vor, wenn du wissen möchtest wie es sehe, dann schreib doch einfach(:.. !!

Liebe Grüße ...

Gerne,
ich bin um jede Antwort dankbar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2011 um 15:42
In Antwort auf jarek_12174688

Liebe Ina
Liebe Ina,

das Gefühl, das du hast, habe ich auch. Ich finde sowohl Frauen, als auch Männer toll. Aber ich finde, dass man sich deswegen nicht schämen sollte, denn seine Sexualität kann man sich nun mal nicht aussuchen. Das war schon immer so, und wird auch immer so bleiben. Ich wollte an dieser Stelle anfangs noch viel mehr schreiben, aber jetzt fällt mir nichts mehr ein! Ist das nicht verrückt?
Aber naja wichtig ist, dass du dich und alles was du magst akzeptierst, sonst wirst du nur depressiv!

Alles Liebe
Charlotte

Weil...
Ich denke für mich ist das alles so schlimm, weil nach meiner Beziehung zu meinem Ex alle davon ausgehen, dass ich hetero sei. Und da ich ein total kleines Selbstbewusstsein habe und immer wissen muss was anderen von mir denken, mache ich mir so extrem Sorgen und Vorwürfe. Wie alt bist du und wie gehst du damit um?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2012 um 3:57

Haii
also...
ich kenne die Situation denn es ist bei mir nicht allzu lange her als ich genau so verwirrt war...
wenn du bisschen schreiben magst
(privat statt in dem Forum)
bin da

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2012 um 23:19

Gar nicht mal so einfach..
..das leben zu genießen wenn einem irgendwie ganz schön der boden unter den füßen weggerissen wird..
wie siehts jetzt bei dir aus? weißt du, ob diese frau auch lesbisch ist?
bei mir ist es so, dass alle frauen, die ich bisher attraktiv, hübsch und sehr! interessant fand, hetero sind (zumindest zu diesen zeitpunkt) - ich habe bisher immer nach ner zeit erfahren, dass sie einen freund haben.
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 9:36

Du bist nicht alleine...
...mit diesen Gedanken und Problemen!

Nur nicht den Kopf hängenlassen.

www.woman-4-woman.de

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2012 um 8:12

Hi
Schon ein Monat her, aber egal.. man muss ja auch mal was sinnvolles machen beim surfen, also antworte ich nun trotz der Verspaetung.

Ich denke die meisten hier kennen so ein "hin & her". Ich hatte das auch seit fruehem alter, bis ca. 20. Ich denke nun das eigtl. Problem sind keine direkten Personen, weder Dein Freund noch die Frau an der Uni. Was sicher ein riesen Punkt ist ist das Umfeld, und die Gesellschaft. Alles auch bekannt in dem Prozess den Du nun versuchst anzustreben. Herauszufinden was Du bist oder vorallem was Du willst. Du willst ein "normales" Mann& Frau&Kinder leben fuehren. Mit dem Strom schwimmen. Dafuer kann Dich niemand verurteilen, ist doch auch auf eine Weise ein Denken das uns schon frueh mitgegeben wird, und das erste was wir kennenlernen. Und gegen den Strom zu schwimmen ist ganz und gar nicht einfach zuerst. Aber das was einem am gluecklichsten macht, denn man macht nicht dass was man zu machen hat, oder am besten aussieht, sonderns das was man wirklich moechte.

Ich hab mich auch dagegen gewehrt, hab mich zwar vor einigen geoutet, aber halt nur bei denen wo ich wusste Sie haben ohnehin nichts dagegen. Der Schritt zur Oeffentlichkeit traute ich erst zu machen als mir die Frau in die ich mich verliebt habe, die Hand gab. Wenn man sich immer ungluecklich in hetero Frauen verliebt wirst Du wohl ohnehin dem Beduerfnis nie eine Chance geben "koennen". Nimm Dir einfach die Zeit und denk nicht an die Gesellschaft, es ist Dein Leben und nur Du musst jeden Morgen neben jemandem aufstehen dem Du nicht dass zurueckgeben kannst was er Dir gibt. Wenn Du die Chance erhaelst, probier es aus, musst es ja niemandem erzaehlen. Aber es ist gut oeffnest Du Dich hier "anonym" denn wie schon gesagt wurde, es kann einem sonst doch ziemlich zusetzen und ungluecklich machen. Ich finde ueberigens Jungs teilweise auch huebsch, nur hab ich durch Erfahrung halt festgestellt das ich mich zu Frauen mehr hingezogen fuehle. Aber wie es nun ist ist es doch eigtl. auch egal. Versuch Dich nicht einzuteilen, so oder so kannst Du Dir Dein Kinderwunsch erfuellen. Du wirst egal wie es kommt auf nichts verzichten muessen. Nur halt Umwege gehen, aber manches Glueck verdient den Aufwand auch wenn man es findet.

Viel Glueck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2012 um 14:32
In Antwort auf thyra_12493362

Hi
Schon ein Monat her, aber egal.. man muss ja auch mal was sinnvolles machen beim surfen, also antworte ich nun trotz der Verspaetung.

Ich denke die meisten hier kennen so ein "hin & her". Ich hatte das auch seit fruehem alter, bis ca. 20. Ich denke nun das eigtl. Problem sind keine direkten Personen, weder Dein Freund noch die Frau an der Uni. Was sicher ein riesen Punkt ist ist das Umfeld, und die Gesellschaft. Alles auch bekannt in dem Prozess den Du nun versuchst anzustreben. Herauszufinden was Du bist oder vorallem was Du willst. Du willst ein "normales" Mann& Frau&Kinder leben fuehren. Mit dem Strom schwimmen. Dafuer kann Dich niemand verurteilen, ist doch auch auf eine Weise ein Denken das uns schon frueh mitgegeben wird, und das erste was wir kennenlernen. Und gegen den Strom zu schwimmen ist ganz und gar nicht einfach zuerst. Aber das was einem am gluecklichsten macht, denn man macht nicht dass was man zu machen hat, oder am besten aussieht, sonderns das was man wirklich moechte.

Ich hab mich auch dagegen gewehrt, hab mich zwar vor einigen geoutet, aber halt nur bei denen wo ich wusste Sie haben ohnehin nichts dagegen. Der Schritt zur Oeffentlichkeit traute ich erst zu machen als mir die Frau in die ich mich verliebt habe, die Hand gab. Wenn man sich immer ungluecklich in hetero Frauen verliebt wirst Du wohl ohnehin dem Beduerfnis nie eine Chance geben "koennen". Nimm Dir einfach die Zeit und denk nicht an die Gesellschaft, es ist Dein Leben und nur Du musst jeden Morgen neben jemandem aufstehen dem Du nicht dass zurueckgeben kannst was er Dir gibt. Wenn Du die Chance erhaelst, probier es aus, musst es ja niemandem erzaehlen. Aber es ist gut oeffnest Du Dich hier "anonym" denn wie schon gesagt wurde, es kann einem sonst doch ziemlich zusetzen und ungluecklich machen. Ich finde ueberigens Jungs teilweise auch huebsch, nur hab ich durch Erfahrung halt festgestellt das ich mich zu Frauen mehr hingezogen fuehle. Aber wie es nun ist ist es doch eigtl. auch egal. Versuch Dich nicht einzuteilen, so oder so kannst Du Dir Dein Kinderwunsch erfuellen. Du wirst egal wie es kommt auf nichts verzichten muessen. Nur halt Umwege gehen, aber manches Glueck verdient den Aufwand auch wenn man es findet.

Viel Glueck.

Eine tolle antwort..
..mit ganz vielen netten worten danke dafür!
so wie es aussieht - muss man einfach viel geduld haben, die zeit wird schon zeigen wo es letzlich hinführt... das blöde ist, dass ich nicht gut warten kann aber je mehr man nach einer lösung drängt - desto schlimmer & wirrer wirds eigentlich nur.. das fällt mir zumindest aus! also, viel machen kann man einfach nur - außer abwarten und gucken was kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2012 um 0:03

Hallo ina,
mir geht es genauso wie dir! ich bin 22 und ich bekomme auch eine heidenangst bei dem gedanken lesbisch zu sein! mit 17 habe ich mich unsterblich nach einiger zeit in meine beste freundin verliebt, daran ist dann auch die freundschaft zerbrochen, weil sie nicht in mich verliebt war. meine mutter hat meine offensichtliche zuneigung gegenüber ihr als "eine phase, die bald wieder vergeht" beschrieben. seitdem versuch ich jedes mal wenn die gedanken kommen "oh mann, sie ist aber echt süß/nett/gutaussehend/umwerfend" mich schnell anderem zuzuwenden und mir selbst zu sagen, dass das sowieso nie klappen wird. denn auch ich habe mich bisher nur von hetero mädels angezogen gefühlt, hab das auch nur einer freundin von mir erzählt, dass ich einmal in ein anderes mädchen verliebt war, alle anderen denken auch ich sei hetero. wie ist das bei dir mit lesbischen frauen, die zu ihrer sexualität stehen?
ich finde das ja sehr gut, ist ja schließlich ein freies land. allerdings seh ich mich nicht in dieser rolle. es klingt merkwürdig, aber ich möchte das auch nicht. hm, schon verrückt die welt. amor soll mal gefälligst seinen job richtig machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2012 um 22:58
In Antwort auf yngve_11984165

Weil...
Ich denke für mich ist das alles so schlimm, weil nach meiner Beziehung zu meinem Ex alle davon ausgehen, dass ich hetero sei. Und da ich ein total kleines Selbstbewusstsein habe und immer wissen muss was anderen von mir denken, mache ich mir so extrem Sorgen und Vorwürfe. Wie alt bist du und wie gehst du damit um?

Wie ich damit umgehe
Liebe Ina,
zu erst: ich bin 16 und ich gehe damit um, indem ich es einfach hinnehme und als gegeben betrachte. Ja ich stehe auf Jungs, ja ich finde manche Frauen auch erotisch. und oh! ich stehe total auf ältere Männer wie zum Beispiel Hugh Jackman und Till Lindemann von Rammstein, denn sie strahlen eine Erotik aus, wie es kein JUNGE kann.

NA UND?

Ein sehr guter Freund von mir ist schwul, outet sich aber nicht und so habe ich erfahren, dass man so wie man ist total okay ist. Jetzt mal unter uns: schwule Freunde sind der Wahnsinn! zum quatschen und shoppen...
aber egal hier geht es jetzt um dich. Ich würde dir gerne einen Rat geben:
stelle dich vor einen Spiegel und sage dir, dass du dich so akzeptierst,wie du bist. das wiederholst du innerlich jedes mal, wenn du das Gefühl hast, dass du mit dir grade so gar nicht klarkommst. Das hat mir eine sehr guteFreundin mal geraten und wenn man das wirklich durchzieht, dann hilft es einem weiter. also drehe nicht durch, sondern bleib locker und akzeptiere, dass du bist wie du bist!

PS: Entschuldigung, dass meine Antwort so lange gedauert hat, aber ich hatte doch tatsächlich mein Passwort vergessen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen