Home / Forum / Sex & Verhütung / Beziehung trotz langweiligem Sex?

Beziehung trotz langweiligem Sex?

13. Dezember 2014 um 19:10

Hallo Ihr lieben,

ich brauche euren Rat.

Und zwar: gibt es seid ca. 1 Jahr einen Mann. Das ganze fing als lockere Sache an. Nun wird es doch irgendwie ernster und wir wollen beide eine Beziehung. Soweit sogut, nur gibt es ein Problem: der Sex.

Der ist langweilig und Leidenschaftslos. Und auch sehr selten. ich habe Ihn schon darauf angesprochen und er hat das Problem erstmal gar nicht gesehen. Nach ein bisschen erklärung hat er sich beim nächsten Mal auch Mühe gegeben aber so wirklich toll war es trotzdem nicht. Es ist immer dasselbe.

Er hat aber gar kein Problem damit und für ih scheint alles toll zu sein.Deswegen ist es auch sehr schwer ihm Klar zumachen was mich stört. Und ich hab auch keine Lust immer anzufangen etc.

Ansonsten passt alles perfekt. Wir verstehen uns super, haben die gleichen interesse etc.

Solangsam bin ich ratlos. Beziehung trotz eher so langweiligen Sex oder Beziehung beenden obwohl eigentlich alles passt...

Danke ihr Lieben

13. Dezember 2014 um 19:22


Naja du musst wohl selbst am besten wissen, ob dir Sex so wichtig ist, dass du deswegen eine gut laufende Beziehung beenden würdest, oder ob du damit leben kannst

Ich persönlich finde eine gut funktionierende Beziehung wesentlich wichtiger. Denn guten Sex kann man lernen - wenn man charakterlich nicht zusammen passt dann kann man da nichts dran ändern. Wenn man jemanden gefunden hat der perfekt zu einem passt sollte man also lieber etwas Zeit darin investieren guten Sex zu lernen!

Vielleicht solltest du ihm einfach mal zeigen was du willst, indem du einfach dass was du dir vorstellst einfach mit ihm machst! Vielleicht merkt er dann selbst dass es so viel schöner ist - und dann wird er es selbst auch wollen. Es kann ja sein, dass er es einfach nicht besser weiß weil in seinen vorherigen Beziehungen diese Art von 'langweiligem' Sex total normal war - und er einfach nicht weiß was es da noch alles für Möglichkeiten gibt Wenn man was nicht kennt dann kann man es ja auch nicht vermissen. Also zeig ihm das alles einfach mal. Wenn er erstmal auf den Geschmack gekommen ist, dann wird er später auch von alleine anfangen usw. aber erstmal müsstest du wohl in den sauren Apfel beißen und erstmal immer selbst die initiative ergreifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 2:46

Wie es aussieht...
... passt doch nicht alles, den der Teil mit dem Sex scheint dir sehr wichtig zu sein. Werf aber die Flinte nicht gleich ins Korn und rede mit ihn öfter, leite ihn an, bring Spielzeug mit ins Spiel. Wenn es sonst so gut passt, dann solltest du dir die Zeit nehmeb und ihn sexuell mal coachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 8:40

Finger weg
Wenn dir Sex wichtig ist und ein lebhaftes Leben, dann Finger weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 10:17

Mh..Nein
Wäre für mich undenkbar.Denn man muss nicht nur die gleichen Interessen etc haben,sondern auch der Sex muss in einer Beziehung defintiv passen.
Wenn da die Vorstellungen sehr weit auseinander gehen,wird einer auf Dauer den kürzeren ziehen und das sollte in einer Beziehung nicht so sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 10:53

Was ein Schwachsinn
Als ob es immer an der Frau liegt,wenn der Sex schlecht oder zu wenig ist..Aber dass Männer sich das gerne einreden um sich selbst besser zu fühlen,ist ja klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 11:19

Hm
reden hab ich ja versucht.... ich glaube er kennt das überhaupt nicht anders und sieht deshalb das problem nicht.... wie soll man jemand zuwas bringen was er gar nicht kennt...

also grad so sachen wie leidenschaft kann man jemand doch nicht beibringen oder ? so ist man oder halt nicht. oder seh ich das falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 11:30
In Antwort auf lui1113

Hm
reden hab ich ja versucht.... ich glaube er kennt das überhaupt nicht anders und sieht deshalb das problem nicht.... wie soll man jemand zuwas bringen was er gar nicht kennt...

also grad so sachen wie leidenschaft kann man jemand doch nicht beibringen oder ? so ist man oder halt nicht. oder seh ich das falsch?

Sehe ich auch so
Manche mögen es heiß und leidenschaftlich andere wiederum gar nicht.
Entweder man kann damit leben,dass der andere nicht die gleichen Vorstellungen hat wie man selbst oder eben nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 12:33
In Antwort auf lui1113

Hm
reden hab ich ja versucht.... ich glaube er kennt das überhaupt nicht anders und sieht deshalb das problem nicht.... wie soll man jemand zuwas bringen was er gar nicht kennt...

also grad so sachen wie leidenschaft kann man jemand doch nicht beibringen oder ? so ist man oder halt nicht. oder seh ich das falsch?


Ich denke schon, dass man sowas lernen kann. Wenn man sein erstes Mal hat, dann weiß man erstmal ja nichts - und muss alles nach und nach lernen - und das Ding ist einfach das einen da die ersten Erfahrungen sehr stark prägen. Es dann später wieder abzugewöhnen ist dann nicht mehr so leicht. Wenn dann der Partner in der zweiten Beziehung völlig andere Vorstellungen hat als der davor, dann steht man eben vor einem Problem. Aber es ist kein Problem was unlösbar ist.
Mal als Beispiel die erste Freundin eines Mannes will nur alle 2 Wochen leidenschaftslosen Blümchensex. Was anderes als Missionarstellung kommt für sie nicht in Frage.. wenn nun diese Beziehung mehrere Jahre geht - und dann irgendwann Schluss ist - dann kann man davon ausgehen dass den Mann diese Erfahrung stark geprägt hat. Er ist dadurch natürlich vollkommen in diesem Muster drin, hat seine Bedürfnisse dahin gehend zurück geschraubt und sich angepasst. Vor allem wenn es eben auch so ist, das er vorher nie etwas anderes kennen gelernt hat, dann weiß er es eben auch nicht besser, dass ist dann ja alles was er je kennen gelernt hat bis zu dem Zeitpunkt. Im Hinblick auf leidenschaftlichen Sex ist so gesehen quasi noch Jungfrau. Wenn er dann eine neue Beziehung eingeht, und die Frau auf einmal jeden Tag Sex in den wildesten Stellungen will, und auf sonst was für verrückte Ideen kommt - was der Mann eben einfach alles überhaupt nicht kennt - dann ist das natürlich total überfordernd für ihn. Er ist dann natürlich auch schon aus dieser Prägephase heraus, er ist jetzt eben 'vorbelastet' durch die Erfahrungen der ersten Beziehung.

Ein bildhafter Vergleich ist: Du willst jemanden ein Tattoo auf den Oberarm stechen - aber da ist schon ein Tattoo - das dir überhaupt nicht gefällt! Erstmal scheint es so als wenn du dein Vorhanden vergessen könntest - aber du kannst auch mit viel Geduld das alte Tattoo weglasern lassen - und so lange warten bis du dein eigenes dort anbringen kannst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 13:10

Wenn schon am Anfang die Leidenschaft fehlt...
...warum dann erst eine Beziehung anfangen???
Da fehlt ja schon von grunde auf ein wichtiger Punkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 13:42
In Antwort auf catina_12749473


Ich denke schon, dass man sowas lernen kann. Wenn man sein erstes Mal hat, dann weiß man erstmal ja nichts - und muss alles nach und nach lernen - und das Ding ist einfach das einen da die ersten Erfahrungen sehr stark prägen. Es dann später wieder abzugewöhnen ist dann nicht mehr so leicht. Wenn dann der Partner in der zweiten Beziehung völlig andere Vorstellungen hat als der davor, dann steht man eben vor einem Problem. Aber es ist kein Problem was unlösbar ist.
Mal als Beispiel die erste Freundin eines Mannes will nur alle 2 Wochen leidenschaftslosen Blümchensex. Was anderes als Missionarstellung kommt für sie nicht in Frage.. wenn nun diese Beziehung mehrere Jahre geht - und dann irgendwann Schluss ist - dann kann man davon ausgehen dass den Mann diese Erfahrung stark geprägt hat. Er ist dadurch natürlich vollkommen in diesem Muster drin, hat seine Bedürfnisse dahin gehend zurück geschraubt und sich angepasst. Vor allem wenn es eben auch so ist, das er vorher nie etwas anderes kennen gelernt hat, dann weiß er es eben auch nicht besser, dass ist dann ja alles was er je kennen gelernt hat bis zu dem Zeitpunkt. Im Hinblick auf leidenschaftlichen Sex ist so gesehen quasi noch Jungfrau. Wenn er dann eine neue Beziehung eingeht, und die Frau auf einmal jeden Tag Sex in den wildesten Stellungen will, und auf sonst was für verrückte Ideen kommt - was der Mann eben einfach alles überhaupt nicht kennt - dann ist das natürlich total überfordernd für ihn. Er ist dann natürlich auch schon aus dieser Prägephase heraus, er ist jetzt eben 'vorbelastet' durch die Erfahrungen der ersten Beziehung.

Ein bildhafter Vergleich ist: Du willst jemanden ein Tattoo auf den Oberarm stechen - aber da ist schon ein Tattoo - das dir überhaupt nicht gefällt! Erstmal scheint es so als wenn du dein Vorhanden vergessen könntest - aber du kannst auch mit viel Geduld das alte Tattoo weglasern lassen - und so lange warten bis du dein eigenes dort anbringen kannst

Ja...
gute sichtweise...und wahrscheinlich hast du absolut recht damit... wahrscheinlich kennt er es einfach nicht anders....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 13:52
In Antwort auf catina_12749473


Ich denke schon, dass man sowas lernen kann. Wenn man sein erstes Mal hat, dann weiß man erstmal ja nichts - und muss alles nach und nach lernen - und das Ding ist einfach das einen da die ersten Erfahrungen sehr stark prägen. Es dann später wieder abzugewöhnen ist dann nicht mehr so leicht. Wenn dann der Partner in der zweiten Beziehung völlig andere Vorstellungen hat als der davor, dann steht man eben vor einem Problem. Aber es ist kein Problem was unlösbar ist.
Mal als Beispiel die erste Freundin eines Mannes will nur alle 2 Wochen leidenschaftslosen Blümchensex. Was anderes als Missionarstellung kommt für sie nicht in Frage.. wenn nun diese Beziehung mehrere Jahre geht - und dann irgendwann Schluss ist - dann kann man davon ausgehen dass den Mann diese Erfahrung stark geprägt hat. Er ist dadurch natürlich vollkommen in diesem Muster drin, hat seine Bedürfnisse dahin gehend zurück geschraubt und sich angepasst. Vor allem wenn es eben auch so ist, das er vorher nie etwas anderes kennen gelernt hat, dann weiß er es eben auch nicht besser, dass ist dann ja alles was er je kennen gelernt hat bis zu dem Zeitpunkt. Im Hinblick auf leidenschaftlichen Sex ist so gesehen quasi noch Jungfrau. Wenn er dann eine neue Beziehung eingeht, und die Frau auf einmal jeden Tag Sex in den wildesten Stellungen will, und auf sonst was für verrückte Ideen kommt - was der Mann eben einfach alles überhaupt nicht kennt - dann ist das natürlich total überfordernd für ihn. Er ist dann natürlich auch schon aus dieser Prägephase heraus, er ist jetzt eben 'vorbelastet' durch die Erfahrungen der ersten Beziehung.

Ein bildhafter Vergleich ist: Du willst jemanden ein Tattoo auf den Oberarm stechen - aber da ist schon ein Tattoo - das dir überhaupt nicht gefällt! Erstmal scheint es so als wenn du dein Vorhanden vergessen könntest - aber du kannst auch mit viel Geduld das alte Tattoo weglasern lassen - und so lange warten bis du dein eigenes dort anbringen kannst

Oder aber...
..das alte tattoo in einem neuen integrieren und erweiternd verschönern, bis es zu einem erstklassigen meisterwerk wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2014 um 10:47


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2014 um 19:37
In Antwort auf branko_12680285



Braucht ja jemand Aufmerksamkeit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen