Home / Forum / Sex & Verhütung / Bevorstehende Vasektomie

Bevorstehende Vasektomie

21. Mai um 13:35

Ich bin nun an einem Punkt, wo ich  eine Vasektomie durchführen zu lassen werde. Der Termin steht auch schon, Anfang Juli. Frau bald 40, Kinder 14 und 17 - da kann Mann das schonmal machen lassen.

Ihr Männer, die Ihr es schon gemacht habt.

- Welche Ängste hattet Ihr vorher?
- Wie ist bei Euch der Eingriff verlaufen?
- Hattet Ihr während des Eingriffs Schmerzen?
- Hattet Ihr danach Schmerzen?
- Wie habt Ihr Euch danach gefühlt?

Ich habe bislang vieles gelesen und auch schon längere Zeit mit dem Arzt gesprochen, dennoch ist es eine "besondere" Situation und ich habe einen gewissen "bammel" davor.

Mehr lesen

21. Mai um 16:56
In Antwort auf onkel78

Ich bin nun an einem Punkt, wo ich  eine Vasektomie durchführen zu lassen werde. Der Termin steht auch schon, Anfang Juli. Frau bald 40, Kinder 14 und 17 - da kann Mann das schonmal machen lassen.

Ihr Männer, die Ihr es schon gemacht habt.

- Welche Ängste hattet Ihr vorher?
- Wie ist bei Euch der Eingriff verlaufen?
- Hattet Ihr während des Eingriffs Schmerzen?
- Hattet Ihr danach Schmerzen?
- Wie habt Ihr Euch danach gefühlt?

Ich habe bislang vieles gelesen und auch schon längere Zeit mit dem Arzt gesprochen, dennoch ist es eine "besondere" Situation und ich habe einen gewissen "bammel" davor.

Fast alle Ängste haben mit der Realität nichts zu tun und sind absolut überzogen.

Ich habe mich vorher ziemlich „schlau“ gemacht, daher hatte ich gar keine Ängste.

Der Eingriff selbst ist ruhig und völlig unspektakulär verlaufen, habe davon nur wenig mitbekommen.

Die Schmerzen beim Eingriff sind relativ gering.

Es geht erst nach dem Eingriff richtig los:

Da sind die Schmerzen anfangs etwas „strange“, aber es müssen ohnehin entzündungshemmende und schmerzstillende Mittel eingenommen, und es muss auch gekühlt werden (bin mir bei diesem Punkt nicht mehr so sicher, ist schon lang her).

Nur so kann das Anschwellen verhindert oder wenigstens eingeschränkt werden.
Jedenfalls habe ich es aushalten können.

Mein Urologe sagte, machen Sie in der ersten Zeit danach bloß keinen Sex.

Ich fand das albern, in so einer Situation überhaupt daran zu denken, aber er hatte mal so einen Fall, und das hatte dann schon ein paar Komplikationen.

In meiner Erinnerung war die Sache nach 1 – 2 Wochen komplett ausgeheilt.

Das mal zum Körperlichen, und ich meine, Mann muss eine Memme sein, um das nicht aushalten zu können. Ich kenne ja sogar Männer, die sterben bereits aus Angst vorm Zahnarzt.

Dann zu den angeblichen Nachwirkungen:

Es gibt praktisch keine. Praktisch? Überhaupt keine gibt es. Weder die Dauer des Orgasmus noch die Ejakulation sind messbar berührt. In der Theorie soll es einen Unterschied geben, aber da müsstest Du schon extrem subtile Messmethoden anwenden.

Der einzige Nachteil kann nur aus der eigenen Psyche kommen: Ein Mann, der ernsthaft glaubt durch diesen Eingriff seine Erektionsfähigkeit zu verlieren, könnte Schwierigkeiten haben. Mache Dir klar, dass es diese Nachteile nur in der Einbildung gibt! Vertraue einfach auf die Erfahrung Deines Urologen, der Wissenschaft und von vielen anderen Männern.

Dafür bekommst Du den gigantischen Vorteil, dass Deine Frau keine Hormone mehr benötigt, die eventuell ihre Lust einschränken könnten. Oder aber andere unangenehme und vor allem unsichere Verhütungsmethoden anwenden muss. Ihr habt mit Deiner kleinen Einschränkung einfach mehr Freiheit gewonnen. Das könnte für das eheliche Leben eher gut sein.

Ärgerlich ist nur, dass nicht alle Ehen ewig halten! Du musst Dir schon darüber im klaren sein, dass Du im Fall einer Trennung und neuen Partnerschaft nicht mehr zeugen könntest. Vielleicht ja auch nicht willst, aber bist Du Dir absolut sicher, was die Zukunft bringt? Ich selbst habe es ja auch machen lassen, mich aber dann später von meiner Frau getrennt. Andererseits habe ich es nicht bereut.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai um 6:50

Habe das vor Jahren auch machen . War ein kurzer Proplemloser Eingriff , da ich nicht so der Ärtzte / Blutsehen / OP Typ bin habe ich das unter Kurzzeit Vollnarkose machen lassen .  Hat mein Urologe Ambulant in seiner Praxis gemacht . Absolut keine Unterschiede in Gebrauch / Benutzung zu vorher , man hat den Kopf frei weil man sich halt überhaupt keine Gedanken mehr über Verhütung , weiter Hormone für Sie , hält das Kondom usw machen muss . Ist halt nur eine sehr Entgültige Entscheidung aber Mann könnte ja vorher etwas Einfrieren lassen für den Notfall . Ich würds auf jeden Fall wieder so machen lassen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai um 8:41
In Antwort auf onkel78

Ich bin nun an einem Punkt, wo ich  eine Vasektomie durchführen zu lassen werde. Der Termin steht auch schon, Anfang Juli. Frau bald 40, Kinder 14 und 17 - da kann Mann das schonmal machen lassen.

Ihr Männer, die Ihr es schon gemacht habt.

- Welche Ängste hattet Ihr vorher?
- Wie ist bei Euch der Eingriff verlaufen?
- Hattet Ihr während des Eingriffs Schmerzen?
- Hattet Ihr danach Schmerzen?
- Wie habt Ihr Euch danach gefühlt?

Ich habe bislang vieles gelesen und auch schon längere Zeit mit dem Arzt gesprochen, dennoch ist es eine "besondere" Situation und ich habe einen gewissen "bammel" davor.

hallo...

bei mir verlief es absolut  deckungsgleich, wie in der Schilderung von schnell91...

und der Eingriff liegt 24 Jahre zurück....

also im Gegensatz zum Wunsch von  Greta Thunberg ....  don t panic !!


Beste Grüße  J.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai um 10:03

Das ist  ein typisches Beispiel, wodurch Probleme entstehen können - aber dann das einzige. Hatte mir mein Urologe auch gesagt.

Wir lieben ja alle Sex, aber ich glaube schon, dass auch wir Männer mal eine Woche drauf verzichten können und unsere Partnerinnen hoffentlich auch (es sind nicht immer nur die Männer!). Das können wir dann anschließend viel unbeschwerter alles nachholen.

Vorfreude ist auch eine Freude.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 22:13
In Antwort auf onkel78

Ich bin nun an einem Punkt, wo ich  eine Vasektomie durchführen zu lassen werde. Der Termin steht auch schon, Anfang Juli. Frau bald 40, Kinder 14 und 17 - da kann Mann das schonmal machen lassen.

Ihr Männer, die Ihr es schon gemacht habt.

- Welche Ängste hattet Ihr vorher?
- Wie ist bei Euch der Eingriff verlaufen?
- Hattet Ihr während des Eingriffs Schmerzen?
- Hattet Ihr danach Schmerzen?
- Wie habt Ihr Euch danach gefühlt?

Ich habe bislang vieles gelesen und auch schon längere Zeit mit dem Arzt gesprochen, dennoch ist es eine "besondere" Situation und ich habe einen gewissen "bammel" davor.

bei mir ist es auch schon lange her und praktisch ohne nebenwirkungen. die einzige Nebenwirkung die ich bekommen habe, ich kann seither nicht mehr so weit spritzen, wnn ich komme
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook