Forum / Sex & Verhütung

Besuch eines Handwerkers

14. November um 8:13 Letzte Antwort: 16. November um 16:13

Hallo miteinander, ich habe mich nach einigen Jahren Pause mal wieder hier angemeldet, weil ich die Foren hier immer ganz gut fand. 
Und jetzt habe ich selber mal ein Problem über das ich mit niemandem aus unserem Freundeskreis reden möchte.
Ich bin inzwischen 38 Jahre alt und wende mich mal an alle Expert*innen in Sache Liebe und Sex. Es geht um Folgendes: ich bin seit 8 Jahren verheiratet, seit 11 Jahren kenne ich meinen Mann. Unsere Ehe ist gut, unser Sex auch. Wirklich! Und ich war in all den Jahren fast immer eine treue Seele. Darüber sollte mein Mann sich eigentlich freuen. (Tut er wahrscheinlich auch)
Aber seit ein par Monaten löchert er mich mit einem eigenartigen Wunsch: In letzter Zeit brauchen wir öfter mal Handwerker. Und immer wenn wir wieder mal einen zu uns bestellen, wünscht er sich, dass ich einen Termin mit dem Handwerker vereinbare, an dem mein Mann bei der Arbeit ist. Und ich solle dem Handwerker die Tür in einem leicht durchsichtigen Kleid öffnen und absolut nichts darunter tragen. (Also immerhin wenigstens kein Negligée! Aber irgendwie durchsichtig soll es unbedigt sein) Er sagt, es erregt ihn wahnsinnig, wenn er sich vorstellt, wie der Handwerker mich ansieht. Und er wünscht sich von mir, dass ich mich ständig in der Nähe dieses unbekannten Mannes aufhalten solle, weil ich diesem "körperlich arbeitenden Mann doch bitte die Freude gönnen solle, wenn er entdeckt, welche Reize sich unter meinem dünnen Stoff verbergen. Ich könne doch so tun, als bemerke ich nicht, wie viel ich ihm von mir zeige. Das helfe mir doch sicher dabei, mich ganz unbefangen vor ihm zu bewegen" usw (O-Ton)

Natürlich habe ich das bisher NICHT gemacht!! Aber in letzter Zeit wurde die Stimmung meines Mannes immer schlechter und er lässt mich mehr als deutlich spüren, dass ich ihn mit meiner Weigerung anscheinend sehr enttäuscht habe. Er ist richtig übellaunig und verstockt geworden, redet kaum und fasst mich sogar viel seltener an als zuvor.

Andererseits war er unglaublich leidenschaftlich, als er mir diesen Vorschlag mitten beim schönsten Sex gemacht hat. Und nie, wirklich zuvor habe ich bei ihm einen derart intensiven Orgasmus erlebt, wie in dieser Situation. Ich hab' den Mund vor Staunen gar nicht mehr zu bekommen und wir waren beide auf Wolke 47.000. Und das nach 11 Jahren!!

Nun bin ich etwas ratlos, denn bisher war doch immer alles so unkompliziert zwischen uns.
Bin ICH zu prüde? Zu phantasielos?
Oder hat MEIN MANN einen Stich?
Danke erstmal für's "zuhören". Es tat gut, das mal aufzuschreiben.
Grüße, Lena


 

Mehr lesen

14. November um 8:27

Uhhh. Das klingt ja einerseits spannend . Aber warum solltest du es tun wenn du es vielleicht gar ni vor möchtest . Das dein Mann dadurch launisch ist , ist ja nicht berechtigt. Was würde dein Mann sagen wenn es bei dieser Situation mal zum Sex kommen würde ??

1 LikesGefällt mir

14. November um 8:33

Ich verstehe diese Launen nicht, soll er doch mal der Postborin nackt die Tür öffnen und sich völlig unbefangen neben ihr bewegen. Die Frau braucht ja auch mal eine Freude. Schließlich sind Beziehungen ja ein Geben und Nehmen 🙃

2 LikesGefällt mir

14. November um 8:41
In Antwort auf daire_19974833

Uhhh. Das klingt ja einerseits spannend . Aber warum solltest du es tun wenn du es vielleicht gar ni vor möchtest . Das dein Mann dadurch launisch ist , ist ja nicht berechtigt. Was würde dein Mann sagen wenn es bei dieser Situation mal zum Sex kommen würde ??

danke für deine Antwort und auch für deine Frage. Auf dese Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Bei passender Gelegenheit muss ich ihn mal fragen. Vielleicht ist das ja für ihn ein Abgewöhner.

Gefällt mir

14. November um 8:45
In Antwort auf blackopium

Ich verstehe diese Launen nicht, soll er doch mal der Postborin nackt die Tür öffnen und sich völlig unbefangen neben ihr bewegen. Die Frau braucht ja auch mal eine Freude. Schließlich sind Beziehungen ja ein Geben und Nehmen 🙃

Hihi, was für ein geiler Vorschlag.
Allerdings würde ich ihm das nicht erlauben, glaube ich zumindest.

Obwohl: warum eigentlich nicht. Gleichberechtigung für alle! 

Gefällt mir

14. November um 8:48
In Antwort auf lenam_online

Hihi, was für ein geiler Vorschlag.
Allerdings würde ich ihm das nicht erlauben, glaube ich zumindest.

Obwohl: warum eigentlich nicht. Gleichberechtigung für alle! 

Bei bockigen Männern muss man eben manchmal extreme Maßnahmen ergreifen. 😁

3 LikesGefällt mir

14. November um 8:54
In Antwort auf lenam_online

danke für deine Antwort und auch für deine Frage. Auf dese Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Bei passender Gelegenheit muss ich ihn mal fragen. Vielleicht ist das ja für ihn ein Abgewöhner.

Sehr gerne 

Gefällt mir

14. November um 8:56

Ich musste kurz los lachen, bei seiner Vorstellung davon, wie du völlig unbefangen und zufällig im durchsichtigen Kleid ohne Dessous neben dem Handwerker tänzelst und der Handwerker bemerkt das nur reiiiin zufällig 😁  das hat was von "Warum liegt hier eigentlich Stroh rum?".  Mal ehrlich, in so einem Aufzug weiß der Handwerker doch gleich, welche Ambitionen dahinter stecken und denken sich dann sicherlich "Oh Gott, Klischeealarm". Mal ganz abgesehen davon, dass die meisten eh keine Zeit haben für irgendwelche Pornophantasien mittelalter Männer. 
Phantasien hin, Phantasien her - Man(n) sollte es auch akzeptieren können, wenn die Partnerin das einfach nicht möchte. Seine Reaktion ist kindisch und nicht wirklich nachvollziehbar. Für was "bestraft" er dich? Hatte er einen Deal, damit ihr die Reparaturen billiger bekommt?
Ich würde das auch nicht machen, schon gar nicht *ihm zuliebe*, das wäre mir schlicht und einfach zu lächerlich und zu plump.

1 LikesGefällt mir

14. November um 9:22
In Antwort auf astarte

Ich musste kurz los lachen, bei seiner Vorstellung davon, wie du völlig unbefangen und zufällig im durchsichtigen Kleid ohne Dessous neben dem Handwerker tänzelst und der Handwerker bemerkt das nur reiiiin zufällig 😁  das hat was von "Warum liegt hier eigentlich Stroh rum?".  Mal ehrlich, in so einem Aufzug weiß der Handwerker doch gleich, welche Ambitionen dahinter stecken und denken sich dann sicherlich "Oh Gott, Klischeealarm". Mal ganz abgesehen davon, dass die meisten eh keine Zeit haben für irgendwelche Pornophantasien mittelalter Männer. 
Phantasien hin, Phantasien her - Man(n) sollte es auch akzeptieren können, wenn die Partnerin das einfach nicht möchte. Seine Reaktion ist kindisch und nicht wirklich nachvollziehbar. Für was "bestraft" er dich? Hatte er einen Deal, damit ihr die Reparaturen billiger bekommt?
Ich würde das auch nicht machen, schon gar nicht *ihm zuliebe*, das wäre mir schlicht und einfach zu lächerlich und zu plump.

Danke für deine ausführliche Antwort und für deine Unterstützung. Das mit dem Stroh ist lustig. Dass es sich dabei um ein Klischee handelt, wusste ich nicht. Klischee heißt doch, es ist eine weit verbreitete Sache?
Oder?
Und als "Bestrafung" habe ich sen Verhalten auch noch nicht angesehen. Könnte man aber. Obwohl das normalerweise nicht seine Art ist. Ich dachte bisher eher, er leidet massiv darunter. Und er tat mir eher leid, als dass ich mich bestraft fühlte. Ich bin da nicht so super sensibel. Ich bin selber mal zwei Jahre Laster gefahren. Da bekommt man was mit.
Aber da sieht man trotzdem mal wieder, wie verschieden kann man was sehen kann.

1 LikesGefällt mir

14. November um 11:18
In Antwort auf lenam_online

Danke für deine ausführliche Antwort und für deine Unterstützung. Das mit dem Stroh ist lustig. Dass es sich dabei um ein Klischee handelt, wusste ich nicht. Klischee heißt doch, es ist eine weit verbreitete Sache?
Oder?
Und als "Bestrafung" habe ich sen Verhalten auch noch nicht angesehen. Könnte man aber. Obwohl das normalerweise nicht seine Art ist. Ich dachte bisher eher, er leidet massiv darunter. Und er tat mir eher leid, als dass ich mich bestraft fühlte. Ich bin da nicht so super sensibel. Ich bin selber mal zwei Jahre Laster gefahren. Da bekommt man was mit.
Aber da sieht man trotzdem mal wieder, wie verschieden kann man was sehen kann.

Ob es weit verbreitet ist, keine Ahnung. Ich hab noch nie einen Handwerker so begrüßt und ehrlich gesagt war bisher auch noch keiner dabei, bei dem ich das gerne gemacht hätte 😁

Worunter sollte er denn leiden? Wenn du es bei ihm nicht machen würdest, ja. Aber dass er darunter leidet, dass du dich fremden Männern so nicht präsentieren möchtest, fände ich etwas übertrieben. Ehrlich gesagt würde ich es etwas irritierend finden, wenn mein Mann darunter leidet, dass ich nicht fremden Handwerker vor die Füße werfe. Letztendlich sollte man es akzeptieren können, wenn der Partner nicht alles macht, was man von ihm gerne hätte. Schließlich ist man in einer Partnerschaft und nicht in einer Sklavenhaltung.

Gefällt mir

14. November um 11:26

Hey, würde denn ein Rollenspiel für dich und ihn in Frage kommen? Also das er selbst der Handwerker ist und du ihn anmachst? Das wäre zumindest mein Vorschlag um ihn zu besänftigen. 

Dass er dir das so übel nimmst, dass du nicht bereit bist einen fremden Mann zu becircen finde ich schon merkwürdig. Vielleicht wünscht er sich mehr Spannung im Sexleben?

Was natürlich noch ne Möglichkeit wäre wäre Dirty Talk zu dem Thema. Dass du ihm während des Sex ins Ohr flüsterst, dass der Handwerker da war und du im Handtuch die Tür öffnen musstest usw usf...wird dir schon was einfallen.

Ich muss sagen die Vorstellung würde mich schon auch anmachen aber mich wirklich vor nem Handwerker halbnackt zu präsentieren käme mir auch nicht in die Tüte..man kennt den doch vielleicht auch gar nicht...nachher fängt der noch an dich zu bedrängen und ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Mann das so super finde würde. 

Die Frage, wie er es finden würde wenn es mit dem Handwerker zum Sex kommt würde ich ihm auch stellen...in der Hoffnung, dass er das nicht wollen würde. Es könnte aber vielleicht auch passieren, dass ihn das noch mehr anmacht? 

Gefällt mir

14. November um 11:51
In Antwort auf astarte

Ob es weit verbreitet ist, keine Ahnung. Ich hab noch nie einen Handwerker so begrüßt und ehrlich gesagt war bisher auch noch keiner dabei, bei dem ich das gerne gemacht hätte 😁

Worunter sollte er denn leiden? Wenn du es bei ihm nicht machen würdest, ja. Aber dass er darunter leidet, dass du dich fremden Männern so nicht präsentieren möchtest, fände ich etwas übertrieben. Ehrlich gesagt würde ich es etwas irritierend finden, wenn mein Mann darunter leidet, dass ich nicht fremden Handwerker vor die Füße werfe. Letztendlich sollte man es akzeptieren können, wenn der Partner nicht alles macht, was man von ihm gerne hätte. Schließlich ist man in einer Partnerschaft und nicht in einer Sklavenhaltung.

So habe ich das ja auch nicht gemeint, denn zu einer Sklavin tauge ich zum Glück ganz und gar nicht! Da gebe ich dir im Übrigen völlig recht!!
Aber ich spüre, dass es ihm was bedeutet. Und dass er eher mit sich hadert als mit mir. Glaube ich zumindest.
Und da wir sonst immer alles offen miteinander besprechen konnten, wünsche ich mir, dass wir uns auch über solche komplizierten Themen offen (und vermutlich auch gegensätzlich) austauschen können. Das ist aber momentan wie abgeschnitten. Das beschäftigt mich.

Gefällt mir

14. November um 12:55

Ich stelle mich hiermit als Handwerker zur Verfügung. "Gnä' Frau, ich sollte bei Ihnen ein Rohr verlegen"- muahaha. Wenn Eure Beziehung sowieso schon im Eimer ist, kannst Du das ja machen, kein Problem. Allerdings finde ich das dem Handwerker gegenüber auch nicht sehr fair- was soll dem seine Frau dazu sagen, wenn der eine Kundin nagelt, mal so eben nebenbei? Mir ist das schonmal als Pizzafahrer passiert, dass eine Kundin in so einem Aufzug in der Tür stand. Ich hab ganz professionell die Pizza kassiert und das wars dann auch. Wär mir zu dumm sowas....

1 LikesGefällt mir

14. November um 12:59
In Antwort auf lenam_online

So habe ich das ja auch nicht gemeint, denn zu einer Sklavin tauge ich zum Glück ganz und gar nicht! Da gebe ich dir im Übrigen völlig recht!!
Aber ich spüre, dass es ihm was bedeutet. Und dass er eher mit sich hadert als mit mir. Glaube ich zumindest.
Und da wir sonst immer alles offen miteinander besprechen konnten, wünsche ich mir, dass wir uns auch über solche komplizierten Themen offen (und vermutlich auch gegensätzlich) austauschen können. Das ist aber momentan wie abgeschnitten. Das beschäftigt mich.

Das würde mir auch lomisch vorkommen. Dass es nur daran liegt, kann ich mir kaum vorstellen. Gab es denn sonst noch irgendwelche Ereignisse bei euch? 

Gefällt mir

14. November um 13:37
In Antwort auf kar.linchen_68211

Hey, würde denn ein Rollenspiel für dich und ihn in Frage kommen? Also das er selbst der Handwerker ist und du ihn anmachst? Das wäre zumindest mein Vorschlag um ihn zu besänftigen. 

Dass er dir das so übel nimmst, dass du nicht bereit bist einen fremden Mann zu becircen finde ich schon merkwürdig. Vielleicht wünscht er sich mehr Spannung im Sexleben?

Was natürlich noch ne Möglichkeit wäre wäre Dirty Talk zu dem Thema. Dass du ihm während des Sex ins Ohr flüsterst, dass der Handwerker da war und du im Handtuch die Tür öffnen musstest usw usf...wird dir schon was einfallen.

Ich muss sagen die Vorstellung würde mich schon auch anmachen aber mich wirklich vor nem Handwerker halbnackt zu präsentieren käme mir auch nicht in die Tüte..man kennt den doch vielleicht auch gar nicht...nachher fängt der noch an dich zu bedrängen und ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Mann das so super finde würde. 

Die Frage, wie er es finden würde wenn es mit dem Handwerker zum Sex kommt würde ich ihm auch stellen...in der Hoffnung, dass er das nicht wollen würde. Es könnte aber vielleicht auch passieren, dass ihn das noch mehr anmacht? 

Danke, dass du so ausgewogen drüber schreibst.
Ich wollte hier auch nicht zum Ehemann-Bashing ansetzen. Immerhin liebe ich ihn ja. Und vielleicht ist für ihn nach 11 Jahren Kuschelsex  ja auch die Zeit gekommen, mal eine andere Tür aufzustoßen.
Dass es jetzt gerade diese war, na ja … damit war so nicht zu rechnen.
Aber mit Rollenspielen scheinen einige hier gute Erfahrungen gemacht zu haben. Ich bin da leider etwas phantasielos. Mal sehen, ob das was wäre

Gefällt mir

14. November um 13:41
In Antwort auf h.m.

Ich stelle mich hiermit als Handwerker zur Verfügung. "Gnä' Frau, ich sollte bei Ihnen ein Rohr verlegen"- muahaha. Wenn Eure Beziehung sowieso schon im Eimer ist, kannst Du das ja machen, kein Problem. Allerdings finde ich das dem Handwerker gegenüber auch nicht sehr fair- was soll dem seine Frau dazu sagen, wenn der eine Kundin nagelt, mal so eben nebenbei? Mir ist das schonmal als Pizzafahrer passiert, dass eine Kundin in so einem Aufzug in der Tür stand. Ich hab ganz professionell die Pizza kassiert und das wars dann auch. Wär mir zu dumm sowas....

in deinem Beispiel sieht man sehr schön den Unterschied zwischen Phantasie und Realität. In der Phantasie geht (fast) alles, in der Realität das meiste davon nicht.
 

2 LikesGefällt mir

14. November um 13:42
In Antwort auf astarte

Das würde mir auch lomisch vorkommen. Dass es nur daran liegt, kann ich mir kaum vorstellen. Gab es denn sonst noch irgendwelche Ereignisse bei euch? 

nicht dass ich wüsste. Außer halt 11 Jahre … Gewöhnung?

Gefällt mir

14. November um 14:10
In Antwort auf lenam_online

Hallo miteinander, ich habe mich nach einigen Jahren Pause mal wieder hier angemeldet, weil ich die Foren hier immer ganz gut fand. 
Und jetzt habe ich selber mal ein Problem über das ich mit niemandem aus unserem Freundeskreis reden möchte.
Ich bin inzwischen 38 Jahre alt und wende mich mal an alle Expert*innen in Sache Liebe und Sex. Es geht um Folgendes: ich bin seit 8 Jahren verheiratet, seit 11 Jahren kenne ich meinen Mann. Unsere Ehe ist gut, unser Sex auch. Wirklich! Und ich war in all den Jahren fast immer eine treue Seele. Darüber sollte mein Mann sich eigentlich freuen. (Tut er wahrscheinlich auch)
Aber seit ein par Monaten löchert er mich mit einem eigenartigen Wunsch: In letzter Zeit brauchen wir öfter mal Handwerker. Und immer wenn wir wieder mal einen zu uns bestellen, wünscht er sich, dass ich einen Termin mit dem Handwerker vereinbare, an dem mein Mann bei der Arbeit ist. Und ich solle dem Handwerker die Tür in einem leicht durchsichtigen Kleid öffnen und absolut nichts darunter tragen. (Also immerhin wenigstens kein Negligée! Aber irgendwie durchsichtig soll es unbedigt sein) Er sagt, es erregt ihn wahnsinnig, wenn er sich vorstellt, wie der Handwerker mich ansieht. Und er wünscht sich von mir, dass ich mich ständig in der Nähe dieses unbekannten Mannes aufhalten solle, weil ich diesem "körperlich arbeitenden Mann doch bitte die Freude gönnen solle, wenn er entdeckt, welche Reize sich unter meinem dünnen Stoff verbergen. Ich könne doch so tun, als bemerke ich nicht, wie viel ich ihm von mir zeige. Das helfe mir doch sicher dabei, mich ganz unbefangen vor ihm zu bewegen" usw (O-Ton)

Natürlich habe ich das bisher NICHT gemacht!! Aber in letzter Zeit wurde die Stimmung meines Mannes immer schlechter und er lässt mich mehr als deutlich spüren, dass ich ihn mit meiner Weigerung anscheinend sehr enttäuscht habe. Er ist richtig übellaunig und verstockt geworden, redet kaum und fasst mich sogar viel seltener an als zuvor.

Andererseits war er unglaublich leidenschaftlich, als er mir diesen Vorschlag mitten beim schönsten Sex gemacht hat. Und nie, wirklich zuvor habe ich bei ihm einen derart intensiven Orgasmus erlebt, wie in dieser Situation. Ich hab' den Mund vor Staunen gar nicht mehr zu bekommen und wir waren beide auf Wolke 47.000. Und das nach 11 Jahren!!

Nun bin ich etwas ratlos, denn bisher war doch immer alles so unkompliziert zwischen uns.
Bin ICH zu prüde? Zu phantasielos?
Oder hat MEIN MANN einen Stich?
Danke erstmal für's "zuhören". Es tat gut, das mal aufzuschreiben.
Grüße, Lena


 

Ich finds ja schön wenn Paare sich ausleben, aber warum muss man Fremde damit belästigen?

Mein Dad hat früher mit Sanitäranlagen gearbeitet und da wurde sich über diese Frauen (Ja, einige tun das wirklich) eher lustig gemacht bzw es war einigen regelrecht unangenehm und sie waren pwinlich berührt - Halb nackte Frauen sind nicht automatisch geil.

Lasst den armen Mann arbeiten und geht lieber in einen Club für sowas.

Gefällt mir

14. November um 14:32
In Antwort auf lenam_online

Hallo miteinander, ich habe mich nach einigen Jahren Pause mal wieder hier angemeldet, weil ich die Foren hier immer ganz gut fand. 
Und jetzt habe ich selber mal ein Problem über das ich mit niemandem aus unserem Freundeskreis reden möchte.
Ich bin inzwischen 38 Jahre alt und wende mich mal an alle Expert*innen in Sache Liebe und Sex. Es geht um Folgendes: ich bin seit 8 Jahren verheiratet, seit 11 Jahren kenne ich meinen Mann. Unsere Ehe ist gut, unser Sex auch. Wirklich! Und ich war in all den Jahren fast immer eine treue Seele. Darüber sollte mein Mann sich eigentlich freuen. (Tut er wahrscheinlich auch)
Aber seit ein par Monaten löchert er mich mit einem eigenartigen Wunsch: In letzter Zeit brauchen wir öfter mal Handwerker. Und immer wenn wir wieder mal einen zu uns bestellen, wünscht er sich, dass ich einen Termin mit dem Handwerker vereinbare, an dem mein Mann bei der Arbeit ist. Und ich solle dem Handwerker die Tür in einem leicht durchsichtigen Kleid öffnen und absolut nichts darunter tragen. (Also immerhin wenigstens kein Negligée! Aber irgendwie durchsichtig soll es unbedigt sein) Er sagt, es erregt ihn wahnsinnig, wenn er sich vorstellt, wie der Handwerker mich ansieht. Und er wünscht sich von mir, dass ich mich ständig in der Nähe dieses unbekannten Mannes aufhalten solle, weil ich diesem "körperlich arbeitenden Mann doch bitte die Freude gönnen solle, wenn er entdeckt, welche Reize sich unter meinem dünnen Stoff verbergen. Ich könne doch so tun, als bemerke ich nicht, wie viel ich ihm von mir zeige. Das helfe mir doch sicher dabei, mich ganz unbefangen vor ihm zu bewegen" usw (O-Ton)

Natürlich habe ich das bisher NICHT gemacht!! Aber in letzter Zeit wurde die Stimmung meines Mannes immer schlechter und er lässt mich mehr als deutlich spüren, dass ich ihn mit meiner Weigerung anscheinend sehr enttäuscht habe. Er ist richtig übellaunig und verstockt geworden, redet kaum und fasst mich sogar viel seltener an als zuvor.

Andererseits war er unglaublich leidenschaftlich, als er mir diesen Vorschlag mitten beim schönsten Sex gemacht hat. Und nie, wirklich zuvor habe ich bei ihm einen derart intensiven Orgasmus erlebt, wie in dieser Situation. Ich hab' den Mund vor Staunen gar nicht mehr zu bekommen und wir waren beide auf Wolke 47.000. Und das nach 11 Jahren!!

Nun bin ich etwas ratlos, denn bisher war doch immer alles so unkompliziert zwischen uns.
Bin ICH zu prüde? Zu phantasielos?
Oder hat MEIN MANN einen Stich?
Danke erstmal für's "zuhören". Es tat gut, das mal aufzuschreiben.
Grüße, Lena


 

Mach es nicht. Dein Mann "verkauft" dich für seinen Kick. Denk auch an den Herren, der bei euch arbeiten soll. Wie fühlt der sich? Das Leben ist kein porno und Vor allem ist dieses Forum nicht die Realität. Gut möglich,  dass der Herr dich bittet dir etwas anzuziehen oder mit dir einen anderen Termin vereinbart. Der denkt nicht gut über dich. Grundsätzlich sollte man nur etwas für andere tun, auch wenn sie einen mit noch so schlechter Laune erpressen
 

3 LikesGefällt mir

14. November um 14:45
In Antwort auf lenam_online

Hallo miteinander, ich habe mich nach einigen Jahren Pause mal wieder hier angemeldet, weil ich die Foren hier immer ganz gut fand. 
Und jetzt habe ich selber mal ein Problem über das ich mit niemandem aus unserem Freundeskreis reden möchte.
Ich bin inzwischen 38 Jahre alt und wende mich mal an alle Expert*innen in Sache Liebe und Sex. Es geht um Folgendes: ich bin seit 8 Jahren verheiratet, seit 11 Jahren kenne ich meinen Mann. Unsere Ehe ist gut, unser Sex auch. Wirklich! Und ich war in all den Jahren fast immer eine treue Seele. Darüber sollte mein Mann sich eigentlich freuen. (Tut er wahrscheinlich auch)
Aber seit ein par Monaten löchert er mich mit einem eigenartigen Wunsch: In letzter Zeit brauchen wir öfter mal Handwerker. Und immer wenn wir wieder mal einen zu uns bestellen, wünscht er sich, dass ich einen Termin mit dem Handwerker vereinbare, an dem mein Mann bei der Arbeit ist. Und ich solle dem Handwerker die Tür in einem leicht durchsichtigen Kleid öffnen und absolut nichts darunter tragen. (Also immerhin wenigstens kein Negligée! Aber irgendwie durchsichtig soll es unbedigt sein) Er sagt, es erregt ihn wahnsinnig, wenn er sich vorstellt, wie der Handwerker mich ansieht. Und er wünscht sich von mir, dass ich mich ständig in der Nähe dieses unbekannten Mannes aufhalten solle, weil ich diesem "körperlich arbeitenden Mann doch bitte die Freude gönnen solle, wenn er entdeckt, welche Reize sich unter meinem dünnen Stoff verbergen. Ich könne doch so tun, als bemerke ich nicht, wie viel ich ihm von mir zeige. Das helfe mir doch sicher dabei, mich ganz unbefangen vor ihm zu bewegen" usw (O-Ton)

Natürlich habe ich das bisher NICHT gemacht!! Aber in letzter Zeit wurde die Stimmung meines Mannes immer schlechter und er lässt mich mehr als deutlich spüren, dass ich ihn mit meiner Weigerung anscheinend sehr enttäuscht habe. Er ist richtig übellaunig und verstockt geworden, redet kaum und fasst mich sogar viel seltener an als zuvor.

Andererseits war er unglaublich leidenschaftlich, als er mir diesen Vorschlag mitten beim schönsten Sex gemacht hat. Und nie, wirklich zuvor habe ich bei ihm einen derart intensiven Orgasmus erlebt, wie in dieser Situation. Ich hab' den Mund vor Staunen gar nicht mehr zu bekommen und wir waren beide auf Wolke 47.000. Und das nach 11 Jahren!!

Nun bin ich etwas ratlos, denn bisher war doch immer alles so unkompliziert zwischen uns.
Bin ICH zu prüde? Zu phantasielos?
Oder hat MEIN MANN einen Stich?
Danke erstmal für's "zuhören". Es tat gut, das mal aufzuschreiben.
Grüße, Lena


 

Vielleicht ist es eine Fantasie von deinem Mann. 

Wäre ich an deiner Stelle würde ich es nicht machen.
Außerdem würde einen professionellen Handwerker dies auch kalt lassen. 

Ich bin von Beruf Masseurin. Dies beschränkt sich lediglich allerdings nur auf medizinische Probleme. 
Vor Jahren hatte ich einen Kunden der ständig in String Tangas oder durchsichtiger Unterwäsche zu mir kam. 
Ich habe mich zwar etwas gewundert weil dies nicht oft vorkommt, habe dies aber großzügig ignoriert. 

3 LikesGefällt mir

14. November um 17:08
In Antwort auf lenam_online

Hallo miteinander, ich habe mich nach einigen Jahren Pause mal wieder hier angemeldet, weil ich die Foren hier immer ganz gut fand. 
Und jetzt habe ich selber mal ein Problem über das ich mit niemandem aus unserem Freundeskreis reden möchte.
Ich bin inzwischen 38 Jahre alt und wende mich mal an alle Expert*innen in Sache Liebe und Sex. Es geht um Folgendes: ich bin seit 8 Jahren verheiratet, seit 11 Jahren kenne ich meinen Mann. Unsere Ehe ist gut, unser Sex auch. Wirklich! Und ich war in all den Jahren fast immer eine treue Seele. Darüber sollte mein Mann sich eigentlich freuen. (Tut er wahrscheinlich auch)
Aber seit ein par Monaten löchert er mich mit einem eigenartigen Wunsch: In letzter Zeit brauchen wir öfter mal Handwerker. Und immer wenn wir wieder mal einen zu uns bestellen, wünscht er sich, dass ich einen Termin mit dem Handwerker vereinbare, an dem mein Mann bei der Arbeit ist. Und ich solle dem Handwerker die Tür in einem leicht durchsichtigen Kleid öffnen und absolut nichts darunter tragen. (Also immerhin wenigstens kein Negligée! Aber irgendwie durchsichtig soll es unbedigt sein) Er sagt, es erregt ihn wahnsinnig, wenn er sich vorstellt, wie der Handwerker mich ansieht. Und er wünscht sich von mir, dass ich mich ständig in der Nähe dieses unbekannten Mannes aufhalten solle, weil ich diesem "körperlich arbeitenden Mann doch bitte die Freude gönnen solle, wenn er entdeckt, welche Reize sich unter meinem dünnen Stoff verbergen. Ich könne doch so tun, als bemerke ich nicht, wie viel ich ihm von mir zeige. Das helfe mir doch sicher dabei, mich ganz unbefangen vor ihm zu bewegen" usw (O-Ton)

Natürlich habe ich das bisher NICHT gemacht!! Aber in letzter Zeit wurde die Stimmung meines Mannes immer schlechter und er lässt mich mehr als deutlich spüren, dass ich ihn mit meiner Weigerung anscheinend sehr enttäuscht habe. Er ist richtig übellaunig und verstockt geworden, redet kaum und fasst mich sogar viel seltener an als zuvor.

Andererseits war er unglaublich leidenschaftlich, als er mir diesen Vorschlag mitten beim schönsten Sex gemacht hat. Und nie, wirklich zuvor habe ich bei ihm einen derart intensiven Orgasmus erlebt, wie in dieser Situation. Ich hab' den Mund vor Staunen gar nicht mehr zu bekommen und wir waren beide auf Wolke 47.000. Und das nach 11 Jahren!!

Nun bin ich etwas ratlos, denn bisher war doch immer alles so unkompliziert zwischen uns.
Bin ICH zu prüde? Zu phantasielos?
Oder hat MEIN MANN einen Stich?
Danke erstmal für's "zuhören". Es tat gut, das mal aufzuschreiben.
Grüße, Lena


 

Fantasien soll jeder haben und Gedanken sind frei. 

Allerdings geht dein Mann meiner Meinung nach mit seinen Wünsche zu weit. 

Nicht nur das dir sein Vorschlag offfensichtlich nicht gefällt, er drängt seinen Willen auch völlig Fremden auf und das finde ich nicht okay. 
 

1 LikesGefällt mir

14. November um 17:09
In Antwort auf luisa_21954505

Vielleicht ist es eine Fantasie von deinem Mann. 

Wäre ich an deiner Stelle würde ich es nicht machen.
Außerdem würde einen professionellen Handwerker dies auch kalt lassen. 

Ich bin von Beruf Masseurin. Dies beschränkt sich lediglich allerdings nur auf medizinische Probleme. 
Vor Jahren hatte ich einen Kunden der ständig in String Tangas oder durchsichtiger Unterwäsche zu mir kam. 
Ich habe mich zwar etwas gewundert weil dies nicht oft vorkommt, habe dies aber großzügig ignoriert. 

Ich habe in meiner Berufsbranche auch schon die eine oder andere Situation erlebt wo man sich einfach nur noch an den Kopf fassen kann. 

3 LikesGefällt mir

14. November um 17:21

Hallo Lena,

jetzt mal Hand aufs Herz würdest Du es machen... für Deinen Mann, für Eure Liebe und ggfls. die Ehe retten?

Oder ist villeicht doch so ganz tief innerlich eine kleine Neugier bei Dir persönlich so eine Situation mit dem Handwerker mal zu testen ???

p.s. Es muss ja nicht immer gleich zum Sex kommen

LG

1 LikesGefällt mir

14. November um 17:39
In Antwort auf lenam_online

Hallo miteinander, ich habe mich nach einigen Jahren Pause mal wieder hier angemeldet, weil ich die Foren hier immer ganz gut fand. 
Und jetzt habe ich selber mal ein Problem über das ich mit niemandem aus unserem Freundeskreis reden möchte.
Ich bin inzwischen 38 Jahre alt und wende mich mal an alle Expert*innen in Sache Liebe und Sex. Es geht um Folgendes: ich bin seit 8 Jahren verheiratet, seit 11 Jahren kenne ich meinen Mann. Unsere Ehe ist gut, unser Sex auch. Wirklich! Und ich war in all den Jahren fast immer eine treue Seele. Darüber sollte mein Mann sich eigentlich freuen. (Tut er wahrscheinlich auch)
Aber seit ein par Monaten löchert er mich mit einem eigenartigen Wunsch: In letzter Zeit brauchen wir öfter mal Handwerker. Und immer wenn wir wieder mal einen zu uns bestellen, wünscht er sich, dass ich einen Termin mit dem Handwerker vereinbare, an dem mein Mann bei der Arbeit ist. Und ich solle dem Handwerker die Tür in einem leicht durchsichtigen Kleid öffnen und absolut nichts darunter tragen. (Also immerhin wenigstens kein Negligée! Aber irgendwie durchsichtig soll es unbedigt sein) Er sagt, es erregt ihn wahnsinnig, wenn er sich vorstellt, wie der Handwerker mich ansieht. Und er wünscht sich von mir, dass ich mich ständig in der Nähe dieses unbekannten Mannes aufhalten solle, weil ich diesem "körperlich arbeitenden Mann doch bitte die Freude gönnen solle, wenn er entdeckt, welche Reize sich unter meinem dünnen Stoff verbergen. Ich könne doch so tun, als bemerke ich nicht, wie viel ich ihm von mir zeige. Das helfe mir doch sicher dabei, mich ganz unbefangen vor ihm zu bewegen" usw (O-Ton)

Natürlich habe ich das bisher NICHT gemacht!! Aber in letzter Zeit wurde die Stimmung meines Mannes immer schlechter und er lässt mich mehr als deutlich spüren, dass ich ihn mit meiner Weigerung anscheinend sehr enttäuscht habe. Er ist richtig übellaunig und verstockt geworden, redet kaum und fasst mich sogar viel seltener an als zuvor.

Andererseits war er unglaublich leidenschaftlich, als er mir diesen Vorschlag mitten beim schönsten Sex gemacht hat. Und nie, wirklich zuvor habe ich bei ihm einen derart intensiven Orgasmus erlebt, wie in dieser Situation. Ich hab' den Mund vor Staunen gar nicht mehr zu bekommen und wir waren beide auf Wolke 47.000. Und das nach 11 Jahren!!

Nun bin ich etwas ratlos, denn bisher war doch immer alles so unkompliziert zwischen uns.
Bin ICH zu prüde? Zu phantasielos?
Oder hat MEIN MANN einen Stich?
Danke erstmal für's "zuhören". Es tat gut, das mal aufzuschreiben.
Grüße, Lena


 

Dein Mann spinnt oder ist krank!

1 LikesGefällt mir

14. November um 20:16

Hallo alle,
mit so viel Resonanz habe ich nun wirklich nicht im mindesten gerechnet.

Ich wusste doch, dass ich hier einiges an Orientierung erhalte.
Und bitte entschuldigt, dass ich nicht auf jedes einzelne Post eingehe.
Habt auf jeden Fall alle(!) gaaanz herzlichen Dank dafür! Und auch für die PNs.
LG
Lena

1 LikesGefällt mir

15. November um 20:15
In Antwort auf taunusmann3

Dein Mann spinnt oder ist krank!

Das musst grad Du sagen, der hier alle Frauen im Forum mit geilen Nachrichten bespamt

Gefällt mir

16. November um 12:46

Ich würde meinen Mann eine nette Handwerkerin "bestellen" zum Dreier

3 LikesGefällt mir

16. November um 13:27
In Antwort auf annika9219

Ich würde meinen Mann eine nette Handwerkerin "bestellen" zum Dreier

Aber nur eine Bi, sonst wird' fad. Stimmt, das wäre mal eine sehr nette Variante für uns bi-Frauen

Gefällt mir

16. November um 14:29
In Antwort auf lenam_online

Hallo miteinander, ich habe mich nach einigen Jahren Pause mal wieder hier angemeldet, weil ich die Foren hier immer ganz gut fand. 
Und jetzt habe ich selber mal ein Problem über das ich mit niemandem aus unserem Freundeskreis reden möchte.
Ich bin inzwischen 38 Jahre alt und wende mich mal an alle Expert*innen in Sache Liebe und Sex. Es geht um Folgendes: ich bin seit 8 Jahren verheiratet, seit 11 Jahren kenne ich meinen Mann. Unsere Ehe ist gut, unser Sex auch. Wirklich! Und ich war in all den Jahren fast immer eine treue Seele. Darüber sollte mein Mann sich eigentlich freuen. (Tut er wahrscheinlich auch)
Aber seit ein par Monaten löchert er mich mit einem eigenartigen Wunsch: In letzter Zeit brauchen wir öfter mal Handwerker. Und immer wenn wir wieder mal einen zu uns bestellen, wünscht er sich, dass ich einen Termin mit dem Handwerker vereinbare, an dem mein Mann bei der Arbeit ist. Und ich solle dem Handwerker die Tür in einem leicht durchsichtigen Kleid öffnen und absolut nichts darunter tragen. (Also immerhin wenigstens kein Negligée! Aber irgendwie durchsichtig soll es unbedigt sein) Er sagt, es erregt ihn wahnsinnig, wenn er sich vorstellt, wie der Handwerker mich ansieht. Und er wünscht sich von mir, dass ich mich ständig in der Nähe dieses unbekannten Mannes aufhalten solle, weil ich diesem "körperlich arbeitenden Mann doch bitte die Freude gönnen solle, wenn er entdeckt, welche Reize sich unter meinem dünnen Stoff verbergen. Ich könne doch so tun, als bemerke ich nicht, wie viel ich ihm von mir zeige. Das helfe mir doch sicher dabei, mich ganz unbefangen vor ihm zu bewegen" usw (O-Ton)

Natürlich habe ich das bisher NICHT gemacht!! Aber in letzter Zeit wurde die Stimmung meines Mannes immer schlechter und er lässt mich mehr als deutlich spüren, dass ich ihn mit meiner Weigerung anscheinend sehr enttäuscht habe. Er ist richtig übellaunig und verstockt geworden, redet kaum und fasst mich sogar viel seltener an als zuvor.

Andererseits war er unglaublich leidenschaftlich, als er mir diesen Vorschlag mitten beim schönsten Sex gemacht hat. Und nie, wirklich zuvor habe ich bei ihm einen derart intensiven Orgasmus erlebt, wie in dieser Situation. Ich hab' den Mund vor Staunen gar nicht mehr zu bekommen und wir waren beide auf Wolke 47.000. Und das nach 11 Jahren!!

Nun bin ich etwas ratlos, denn bisher war doch immer alles so unkompliziert zwischen uns.
Bin ICH zu prüde? Zu phantasielos?
Oder hat MEIN MANN einen Stich?
Danke erstmal für's "zuhören". Es tat gut, das mal aufzuschreiben.
Grüße, Lena


 

Zum einen ist es toll das ihr über so was überhaupt reden könnt.
Natürlich ist es deine Entscheidung ob du es umsetzen willst, egal wie er darauf abfährt.
Du bist nicht prüde oder Phantasielos, es ist seine Fantasie und nicht Deine.

Sein Verhalten, wenn es sich aus deiner Ablehnung ergiebt ist völlig kindisch.
Du kannst ihm natrlich auch eine Geschichte erzählen und ihn so anheizen.
Ob`s nur ne Geschichte und Du ihm das sagts must du entscheiden.

1 LikesGefällt mir

16. November um 14:31
In Antwort auf sleeplessvirgin

Hallo Lena,

jetzt mal Hand aufs Herz würdest Du es machen... für Deinen Mann, für Eure Liebe und ggfls. die Ehe retten?

Oder ist villeicht doch so ganz tief innerlich eine kleine Neugier bei Dir persönlich so eine Situation mit dem Handwerker mal zu testen ???

p.s. Es muss ja nicht immer gleich zum Sex kommen

LG

Von Sex war doch gar keine Rede?

Gefällt mir

16. November um 15:52
In Antwort auf lenam_online

Aber nur eine Bi, sonst wird' fad. Stimmt, das wäre mal eine sehr nette Variante für uns bi-Frauen

Oder noch besser eine Domina - Ist ja auch ein "Handwerk"  - So wird Ihrem Mann die blöde Idee, wo auch immer "rausgeschlagen" 

Gefällt mir

16. November um 16:12
In Antwort auf holzmichel

Von Sex war doch gar keine Rede?

genau

Gefällt mir

16. November um 16:13
In Antwort auf annika9219

Oder noch besser eine Domina - Ist ja auch ein "Handwerk"  - So wird Ihrem Mann die blöde Idee, wo auch immer "rausgeschlagen" 

witziger Gedanke
das wäre ich dann aber keinesfalls gerne dabei.
 

Gefällt mir