Home / Forum / Sex & Verhütung / Beschnitten

Beschnitten

31. Januar 2017 um 16:12

Hallo liebe frauen frage halten beschnittene Männer Jungs generell länger durch beim sex?

Top 3 Antworten

15. Februar 2017 um 13:50
In Antwort auf oeffen

Hallo liebe frauen frage halten beschnittene Männer Jungs generell länger durch beim sex?

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich mir jetzt die Zeit genommen habe das alles hier durchzulesen möchte ich mein Empfinden auch mal äußern und mal nicht die Unbeschnittenen verteufeln!
Ich hatte beides schon und konnte bei den jungen Männern (keiner über 30) keinen Unterschied in Dauer und Standfestigkeit finde. Desweiteren musste ich feststellen das man bei Beschnittenen oft schon fast eine Maulsperre beim blasen bekommt bis sie mal kommen während es für mich bei Unbeschnittenen ein ebenso lustvolles Ereignis war wie für ihn, einfach weil dieser viel schöner reagierte und auch nach einer für mich noch angenehmen Zeit zum Höhepunkt kam.

Außerdem liebe ich die Veränderung die in seinem Penis vorgeht wenn er steif wird. Zugegeben, im schlaffen Zustand gibt es ästhetischeres als einen Unbeschnittenen, aber im errigierten Zustand kann ich die Meinung von allen Anderen absolut nicht teilen, da man viel mehr Möglichkeiten hat ihm Freude zu bereiten und er sie auch besser annimmt.

Um mich abschließend auch noch zur Hygiene zu äußern; Bei meinem jetzigen Freund habe ich noch nie erlebt das das irgendwie dreckig war oder unangenehm roch, und die 20 Sekunden kann sich wohl jeder Kerl unter der Dusche nehmen, egal wie alt er ist.

So, hiermit mein Beitrag um mal zu sagen das nicht alle Frauen nur beschnitten wollen!

19 LikesGefällt mir

13. Februar 2017 um 22:24
In Antwort auf menschoid

Die meisten Informationen deuten darauf hin, dass beschnittene Männer länger können/brauchen. Bevor jemand rumschreit, dass es bei ihm anders ist: ich habe nur mal die Infos zusammengefasst, die ich bekommen habe, dass kann bei einzelnen natürlich auch anders sein.

Die (meiner Meinung nach) logische Erklärung ist, dass die Eichel weniger empfindlich wird, wenn sie nicht mehr durch die Vorhaut bedeckt wird. Das nennt sich Desensibilisierung und ist ein ganz normaler Vorgang.

Dass sie deswegen "besser können", halte ich für ein Gerücht, denn hier kommen wir in den Bereich der eigenen Vorlieben. Wir können uns trefflich drüber streiten, werden aber wahrscheinlich nie Einigkeit erzielen.

Männer, die zu vorzeitigem Samenerguss neigen, könnten von einer Beschneidung profitieren. Bei mir wäre es eher kontraproduktiv, da ich so schon recht lange brauche und meine Partnerin lange vor mir kommt.

Wenn ich mal zusammenfassen darf: 
Männer zu diskriminieren weil sie beschnitten sind, ist genauso bescheuert, wie unbeschnittene Männer zu diskriminieren.

Die eingenen Vorlieben als die objektive Wahrheit zu verkaufen zeugt von großen geistigen Defiziten.

Unmündige Schutzbefohlene ohne objektiven Grund einer Operation (mit allen damit verbundenen Risiken) zu unterziehen ist, milde ausgedrückt, moralisch fragwürdig. 

Eine Frage an Mütter und Väter, die so etwas tun würden: könntet Ihr mit der Schuld leben, wenn bei dieser OP etwas schief laufen würde? Ich könnte es nicht...

Unmündige Schutzbefohlene ohne objektiven Grund einer Operation (mit allen damit verbundenen Risiken) zu unterziehen ist, milde ausgedrückt, moralisch fragwürdig. 

Das ist extrem milde ausgedrückt. Irreversible körperliche Veränderungen an Kindern durch Eltern wird der Gesetzgeber früher oder später als Körperverletzung ahnden. Was sie auch ist. Stell Dir vor, alle Eltern würden so naiv wie rainbowcrash + Partner agieren. Dann würden mancher 6-jährigen Silikonbrüste implantiert werden, weil die Mami die so schön an sich findet.

15 LikesGefällt mir

3. Februar 2017 um 18:20
In Antwort auf menschoid

Hi Alex,

ich ergreife hier keine Partei, was Dir möglicherweise aufgefallen sein könnte. Ich finde es nur unterste Schublade, Sprüche wie diesen vom Stapel zu lassen:

"Vorzüge die allesamt eingeredet und eingebildet werden, Vorzüge die schlicht objektiv nicht existieren. Man malt sich seine eigene subjektive Fantasie-Welt."

"Auf solch subjektiv Erbrochenem will man nun seinen Sohn beschneiden lassen ?​"


Ich bin halt ein Fan davon, ein gewisses Niveau nicht zu unterschreiten und einen angemessenen Umgangston zu pflegen. Aber scheinbar sind das Fremdworte für Dich und Du kannst nicht zwischen Fakten und Meinung unterscheiden. Damit hat sich für mich jede Diskussion mit Dir erledigt.

Schönes Wochenede!

Bin absolut auf alexverbatims Seite, wenn es um Beschneidung von Minderjährigen geht. Das ist absolut inakzeptabel. Rainbowcrashs Ansicht, dass ein Kind beschnitten werden soll, weil ihr das gefällt, ist definitiv zu verurteilen. Als nächstes kommt die japanische Uralt-Sitte der Fußverkrüppelung von Mädchen hier auf und wird möglichst auch an Kindern ausgeführt. Weil es dem Mann so gefällt oder der Frau.

15 LikesGefällt mir

31. Januar 2017 um 16:20
In Antwort auf oeffen

Hallo liebe frauen frage halten beschnittene Männer Jungs generell länger durch beim sex?

Eher nicht
Hat die Beschneidung kulturelle Gründe, besteht meistens auch ein fragwürdiges Frauenbild. Da spielt u.a. die Befriedung der Frau keine große Rolle. Der Unterschied im Kopf ist weit aus größer als die angebliche Unempfindlichkeit.

9 LikesGefällt mir

31. Januar 2017 um 18:12

Kultur
Ich habe nichts von Religion geschrieben!!! Du verstehst nur das was du willst. Übrigens gibt es da einige Religion wo Beschneidungen üblich sind und ja die Kulturen sind unterschiedlich in ihrem Frauenbild.

6 LikesGefällt mir

31. Januar 2017 um 19:17

Nein, aus hygienischen Gründen werden keine Beschneidungen durchgeführt.

1 LikesGefällt mir

31. Januar 2017 um 19:28

ich wurde beschnitten  und ich finde es sieht viel ästetischer aus als bei unbeschnittenen Männer.
 

10 LikesGefällt mir

31. Januar 2017 um 19:35

Alleine aus hygienischen Gründen nicht. Aber ganz klar auch. Eine starke Verengung führt auch dazu, dass man den unter der Vorhaut liegenden Teil nicht mehr waschen kann. Also hat es auch hygienische Gründe.
Ich kann nicht für alle beschnittenen Männer sprechen. Aber für mich. Und da muss ich Berti zustimmen. Auf lange Sicht hat sich bei mir eine starke Unempfindlichkeit eingestellt, die für Sex ganz klar negative Folgen hatte. Das war natürlich nicht nach wenigen Wochen oder Monaten schon der Fall, sondern erst nach einigen Jahren. Ohne zu wissen, ob das der normale Verlauf ist oder nicht, ist es aber logisch, dass die Empfindlichkeit der Eichel stark abnimmt, weil sie ja quasi dauer stimmuliert wird (und das ist wesentlich unangenehmer als es sich vielleicht liest).

Ich würde jedem Mann von einer Beschneidung abraten. Ausser es ist medizinisch unumgänglich.

3 LikesGefällt mir

31. Januar 2017 um 19:45
In Antwort auf dcclxxvii

Alleine aus hygienischen Gründen nicht. Aber ganz klar auch. Eine starke Verengung führt auch dazu, dass man den unter der Vorhaut liegenden Teil nicht mehr waschen kann. Also hat es auch hygienische Gründe.
Ich kann nicht für alle beschnittenen Männer sprechen. Aber für mich. Und da muss ich Berti zustimmen. Auf lange Sicht hat sich bei mir eine starke Unempfindlichkeit eingestellt, die für Sex ganz klar negative Folgen hatte. Das war natürlich nicht nach wenigen Wochen oder Monaten schon der Fall, sondern erst nach einigen Jahren. Ohne zu wissen, ob das der normale Verlauf ist oder nicht, ist es aber logisch, dass die Empfindlichkeit der Eichel stark abnimmt, weil sie ja quasi dauer stimmuliert wird (und das ist wesentlich unangenehmer als es sich vielleicht liest).

Ich würde jedem Mann von einer Beschneidung abraten. Ausser es ist medizinisch unumgänglich.

Perverserweise wollen manche Eltern das bei ihren Kindern durchführen lassen, weil sie es "schöner" oder "hygienischer" finden. Finde ich unglaublich. Wenn es ein Erwachsener aus freien Stücken macht: be my guest. Aber Eltern, die über den Kopf ihres Kindes hinweg entscheiden? Wahnsinn.

12 LikesGefällt mir

2. Februar 2017 um 10:55

Man müsste sich hier eher fragen, was mit generell gemeint ist. In 100% der Fälle sicher nicht. Es gibt nahezu immer Ausnahmen. Es kann aber durchaus eine signifikante Anzahl Männer betreffen. Nur müsste man wieder andere Faktoren (wie z.B. Stress) erst mal ausschliessen, um überhaupt sagen zu können, dass es nur an der Beschneidung liegt. Und irgendwann wird die Sache extrem kompliziert. Das können nur Fachpersonen halbwegs sicher sagen. Hier können wir eh nur eigene Erfahrungen austauschen. Und zumindest würde es Sinn machen, dass die Empfindlichkeit abnimmt. Das Hirn hat in dem Fall nicht viel damit zu tun, weil es ja das selbe Hirn bleibt. Dass die Empfindlichkeit der Eichel abnimmt, ist allerdings Fakt. Geht ja gar nicht anders.
Wie man als Mensch dann darauf reagiert, ist wieder was anderes. Es kann durchaus sein, dass man das mental "ausgleichen" kann. Was man also sagen kann:

Halten beschnittene Männer generell länger durch? Nein, weil es immer Ausnahmen gibt.
Halten beschnittene Männer mehrheitlich länger durch? Durchaus möglich. Und es wäre beim ersten Durchdenken auch logisch.

Gefällt mir

2. Februar 2017 um 11:13

Hatte ich noch nie und brauche ich auch nicht ...

1 LikesGefällt mir

2. Februar 2017 um 12:05
In Antwort auf 6rama9

Nein, aus hygienischen Gründen werden keine Beschneidungen durchgeführt.

Natürlich werden Beschneidungen auch aus hygienischen Gründen durchgeführt. Meine Mutter hat genau aus dem Grund darüber nachgedacht, mich als Kind beschneiden zu lassen. Zum Glück hat sie sich dagegen entscheiden. Als erwachsener Mann kannst Du selbst entscheiden, ob Du Dich beschneiden lassen möchtest und einige machen das tatsächlich aus diesem Grund.

Ob es sinnvoll ist, ist eine ganz andere Frage.

4 LikesGefällt mir

2. Februar 2017 um 13:37

Habe beschnitten, teilbeschnitten und unbeschnitten im bett gehabt und ein klares Ergebnis: beschnitten sieht schöner aus, riecht besser, fühlt aich in Hand und Vagina besser an und ist hygienischer, sowie leichter zu reinigen. Unangemessene Ständer gibts selten bis nie - bin total zufrieden und will nie wieder mit som Gewabbel über der Eichel in Kontakt geraten. 
mein Freund wurde mit 5 beschnitten, wgen einer Fimose. Er wünscht es sich für seinen Sohn, was ich verstehen kann, wirklich. Hätte ich nen Penis, ich würds auch machen lassen, spätestens, seit ich meinen Schatz und die Vorzüge kenne. 

 

4 LikesGefällt mir

2. Februar 2017 um 13:38

Habe beschnitten, teilbeschnitten und unbeschnitten im bett gehabt und ein klares Ergebnis: beschnitten sieht schöner aus, riecht besser, fühlt aich in Hand und Vagina besser an und ist hygienischer, sowie leichter zu reinigen. Unangemessene Ständer gibts selten bis nie - bin total zufrieden und will nie wieder mit som Gewabbel über der Eichel in Kontakt geraten. 
mein Freund wurde mit 5 beschnitten, wgen einer Fimose. Er wünscht es sich für seinen Sohn, was ich verstehen kann, wirklich. Hätte ich nen Penis, ich würds auch machen lassen, spätestens, seit ich meinen Schatz und die Vorzüge kenne. 

 

3 LikesGefällt mir

2. Februar 2017 um 16:02
In Antwort auf rainbowcrash

Habe beschnitten, teilbeschnitten und unbeschnitten im bett gehabt und ein klares Ergebnis: beschnitten sieht schöner aus, riecht besser, fühlt aich in Hand und Vagina besser an und ist hygienischer, sowie leichter zu reinigen. Unangemessene Ständer gibts selten bis nie - bin total zufrieden und will nie wieder mit som Gewabbel über der Eichel in Kontakt geraten. 
mein Freund wurde mit 5 beschnitten, wgen einer Fimose. Er wünscht es sich für seinen Sohn, was ich verstehen kann, wirklich. Hätte ich nen Penis, ich würds auch machen lassen, spätestens, seit ich meinen Schatz und die Vorzüge kenne. 

 

Jeder Jeck ist anders und das ist gut so. Es ist schön, dass Ihr beiden in dieser Frage so gut zusammenpasst, aber ich würde es nicht gut finden, aus diesen Gründen einen gesunden Jungen beschneiden zu lassen. Er kann das selber entscheiden, wenn er alt genug ist.

Wenn es medizinisch notwendig ist, dann steht es natürlich außer Frage, aber ansonsten ist es eine unnötige Operation mit allen damit verbundenen Risiken, abgesehen dvon, dass Ihr dem Kleinen keine Wahl lasst.

9 LikesGefällt mir

2. Februar 2017 um 18:35
In Antwort auf menschoid

Natürlich werden Beschneidungen auch aus hygienischen Gründen durchgeführt. Meine Mutter hat genau aus dem Grund darüber nachgedacht, mich als Kind beschneiden zu lassen. Zum Glück hat sie sich dagegen entscheiden. Als erwachsener Mann kannst Du selbst entscheiden, ob Du Dich beschneiden lassen möchtest und einige machen das tatsächlich aus diesem Grund.

Ob es sinnvoll ist, ist eine ganz andere Frage.

Ok, ich war unpräzise. Niemand bei Sinnen lässt allein aus hygienischen Gründen beschneiden und heutzutage würde das auch kein Arzt tun. Das garantiere ich.

1 LikesGefällt mir

2. Februar 2017 um 23:11
In Antwort auf 6rama9

Ok, ich war unpräzise. Niemand bei Sinnen lässt allein aus hygienischen Gründen beschneiden und heutzutage würde das auch kein Arzt tun. Das garantiere ich.

Du glaubst wirklich an das Gute im Menschen. Jeden Tag führen Chirurgen medizinisch unnötige Schönheits-OPs durch, da ist so eine Beschneidung eine Kleinigkeit. So lange die Kasse klingelt...

Gefällt mir

3. Februar 2017 um 10:05

Hi Alex,

ich vermute, Du bist (genau wie ich) unbeschnitten und vielleicht fühlst Du Dich persönlich angegriffen, wenn jemand so eindeutig Stellung bezieht. Natürlich ist es nicht schön, wenn man liest, dass manche Frauen etwas anderes bevorzugen, als man zu bieten hat.

Aber Du schießt eindeutig übers Ziel hinaus, wenn Du ahaan92 und rainbowcrash regelrecht runtermachst für ihre "subjektive Meinung". Mal ehrlich, hier wurde doch explizit nach der eigenen und somit natürlich subjektiven Meinung gefragt. Was erwartest Du? Nur wissenschaftliche Abhandlungen? Dann bist Du leider im falschen Forum.

Manche Männer stehen auf große Titten, sollten dann alle Frauen mit wunderschönem, kleinem Apfelbusen so beleidigt reagieren wie Du? Wir sollten froh sein, dass nicht jeder auf das gleiche steht.

Schönen Tag noch 

6 LikesGefällt mir

3. Februar 2017 um 17:57

Hi Alex,

ich ergreife hier keine Partei, was Dir möglicherweise aufgefallen sein könnte. Ich finde es nur unterste Schublade, Sprüche wie diesen vom Stapel zu lassen:

"Vorzüge die allesamt eingeredet und eingebildet werden, Vorzüge die schlicht objektiv nicht existieren. Man malt sich seine eigene subjektive Fantasie-Welt."

"Auf solch subjektiv Erbrochenem will man nun seinen Sohn beschneiden lassen ?​"


Ich bin halt ein Fan davon, ein gewisses Niveau nicht zu unterschreiten und einen angemessenen Umgangston zu pflegen. Aber scheinbar sind das Fremdworte für Dich und Du kannst nicht zwischen Fakten und Meinung unterscheiden. Damit hat sich für mich jede Diskussion mit Dir erledigt.

Schönes Wochenede!

2 LikesGefällt mir

3. Februar 2017 um 18:20
In Antwort auf menschoid

Hi Alex,

ich ergreife hier keine Partei, was Dir möglicherweise aufgefallen sein könnte. Ich finde es nur unterste Schublade, Sprüche wie diesen vom Stapel zu lassen:

"Vorzüge die allesamt eingeredet und eingebildet werden, Vorzüge die schlicht objektiv nicht existieren. Man malt sich seine eigene subjektive Fantasie-Welt."

"Auf solch subjektiv Erbrochenem will man nun seinen Sohn beschneiden lassen ?​"


Ich bin halt ein Fan davon, ein gewisses Niveau nicht zu unterschreiten und einen angemessenen Umgangston zu pflegen. Aber scheinbar sind das Fremdworte für Dich und Du kannst nicht zwischen Fakten und Meinung unterscheiden. Damit hat sich für mich jede Diskussion mit Dir erledigt.

Schönes Wochenede!

Bin absolut auf alexverbatims Seite, wenn es um Beschneidung von Minderjährigen geht. Das ist absolut inakzeptabel. Rainbowcrashs Ansicht, dass ein Kind beschnitten werden soll, weil ihr das gefällt, ist definitiv zu verurteilen. Als nächstes kommt die japanische Uralt-Sitte der Fußverkrüppelung von Mädchen hier auf und wird möglichst auch an Kindern ausgeführt. Weil es dem Mann so gefällt oder der Frau.

15 LikesGefällt mir

3. Februar 2017 um 19:53
In Antwort auf 6rama9

Bin absolut auf alexverbatims Seite, wenn es um Beschneidung von Minderjährigen geht. Das ist absolut inakzeptabel. Rainbowcrashs Ansicht, dass ein Kind beschnitten werden soll, weil ihr das gefällt, ist definitiv zu verurteilen. Als nächstes kommt die japanische Uralt-Sitte der Fußverkrüppelung von Mädchen hier auf und wird möglichst auch an Kindern ausgeführt. Weil es dem Mann so gefällt oder der Frau.

Lies doch bitte meine vorherigen Posts zu dem Thema, ich bin absolut gegen jegliche unnötigen Operationen an Kindern, für mich ist es auch Verstümmelung. Das kann jeder selber entscheiden, wenn er oder sie alt genug ist.

Meine Kritiik an Alex' Posts bezog sich auf eher auf seinen Umgangston.

Gefällt mir

4. Februar 2017 um 1:27
In Antwort auf 6rama9

Ok, ich war unpräzise. Niemand bei Sinnen lässt allein aus hygienischen Gründen beschneiden und heutzutage würde das auch kein Arzt tun. Das garantiere ich.

Was ist das nur für ein Quatsch? Nur weils eins, zwei Ärzte meine es sei überflüssig, so muss ich sagen, dass es für uns eine enorme Bereicherung geworden ist. Für mich ein zusätzliches erotischer und orgasmusfähiges Gefühl hervorruft und für ihn eine Aufstockung seiner Manneskrft ebenso. Er ist seit dem um einiges standfester und ausdauender geworden. Führ ihn hat sich die zusätzliche Steifheit positiv ausgewirkt. Nun frage ich mich, wie sollte sich seine Entscheidung im Nachhinein negativ bemerkbar manchen. Welche Garantie soll beweisen, dass seine Beschneidung für uns ins Negative abdriften sollte. Kluges daherreden ist oft leicht. Nicht jeder hat schlechte Erfahungen machen müssen und nicht jede hat es hinterher bereut ihren Mann darauf hin zu beeinflussen. Als Frau ist man ja bestrebt auch die eigenen Bedürfnisse zu steuern und gleichzeitig die Liebe zu ihrem Mann in den Vordergrund zu rücken. Dazu ist auch eine an einer Beschneidung nichts verwerfliches zu entdecken.

1 LikesGefällt mir

4. Februar 2017 um 1:27
In Antwort auf 6rama9

Ok, ich war unpräzise. Niemand bei Sinnen lässt allein aus hygienischen Gründen beschneiden und heutzutage würde das auch kein Arzt tun. Das garantiere ich.

Was ist das nur für ein Quatsch? Nur weils eins, zwei Ärzte meine es sei überflüssig, so muss ich sagen, dass es für uns eine enorme Bereicherung geworden ist. Für mich ein zusätzliches erotischer und orgasmusfähiges Gefühl hervorruft und für ihn eine Aufstockung seiner Manneskrft ebenso. Er ist seit dem um einiges standfester und ausdauender geworden. Führ ihn hat sich die zusätzliche Steifheit positiv ausgewirkt. Nun frage ich mich, wie sollte sich seine Entscheidung im Nachhinein negativ bemerkbar manchen. Welche Garantie soll beweisen, dass seine Beschneidung für uns ins Negative abdriften sollte. Kluges daherreden ist oft leicht. Nicht jeder hat schlechte Erfahungen machen müssen und nicht jede hat es hinterher bereut ihren Mann darauf hin zu beeinflussen. Als Frau ist man ja bestrebt auch die eigenen Bedürfnisse zu steuern und gleichzeitig die Liebe zu ihrem Mann in den Vordergrund zu rücken. Dazu ist auch eine an einer Beschneidung nichts verwerfliches zu entdecken.

1 LikesGefällt mir

4. Februar 2017 um 9:30
In Antwort auf buemie

Was ist das nur für ein Quatsch? Nur weils eins, zwei Ärzte meine es sei überflüssig, so muss ich sagen, dass es für uns eine enorme Bereicherung geworden ist. Für mich ein zusätzliches erotischer und orgasmusfähiges Gefühl hervorruft und für ihn eine Aufstockung seiner Manneskrft ebenso. Er ist seit dem um einiges standfester und ausdauender geworden. Führ ihn hat sich die zusätzliche Steifheit positiv ausgewirkt. Nun frage ich mich, wie sollte sich seine Entscheidung im Nachhinein negativ bemerkbar manchen. Welche Garantie soll beweisen, dass seine Beschneidung für uns ins Negative abdriften sollte. Kluges daherreden ist oft leicht. Nicht jeder hat schlechte Erfahungen machen müssen und nicht jede hat es hinterher bereut ihren Mann darauf hin zu beeinflussen. Als Frau ist man ja bestrebt auch die eigenen Bedürfnisse zu steuern und gleichzeitig die Liebe zu ihrem Mann in den Vordergrund zu rücken. Dazu ist auch eine an einer Beschneidung nichts verwerfliches zu entdecken.

Man sollte sich nur bewusst sein, dass eine Beschneidung ohne guten Grund ein unnötiger Eingriff ist, mit allen Risiken und Nebenwirkungen. Damit meine ich aber vor allem die Beschneidung von Kindern. 

In Eurem Fall fand die Beschneidung nicht aus hygienischen Gründen statt, so hört es sich zumindest an. Die Beschneidung hat Euer Sxualleben positiv beeinflusst und Euer Leben insgesamt bereichert. 

Heutzutage sind viele Menschen gepierced und gefühlt jeder zweite hat ein Tattoo, und es gibt weitaus drastischere Dinge, die man mit seinen Genitalien anstellen kann. Zum Glück kann das jeder selbst entscheiden. Man sollte über die Vorlieben anderer einfach nicht urteilen. 

Hier in diesem Thread wird mal wieder die persönliche Meinung als Tatsache verkauft. Einige hier sind so flexibel und tolerant wie ein Felsblock. 

Gefällt mir

4. Februar 2017 um 17:40
In Antwort auf buemie

Was ist das nur für ein Quatsch? Nur weils eins, zwei Ärzte meine es sei überflüssig, so muss ich sagen, dass es für uns eine enorme Bereicherung geworden ist. Für mich ein zusätzliches erotischer und orgasmusfähiges Gefühl hervorruft und für ihn eine Aufstockung seiner Manneskrft ebenso. Er ist seit dem um einiges standfester und ausdauender geworden. Führ ihn hat sich die zusätzliche Steifheit positiv ausgewirkt. Nun frage ich mich, wie sollte sich seine Entscheidung im Nachhinein negativ bemerkbar manchen. Welche Garantie soll beweisen, dass seine Beschneidung für uns ins Negative abdriften sollte. Kluges daherreden ist oft leicht. Nicht jeder hat schlechte Erfahungen machen müssen und nicht jede hat es hinterher bereut ihren Mann darauf hin zu beeinflussen. Als Frau ist man ja bestrebt auch die eigenen Bedürfnisse zu steuern und gleichzeitig die Liebe zu ihrem Mann in den Vordergrund zu rücken. Dazu ist auch eine an einer Beschneidung nichts verwerfliches zu entdecken.

Ich rede nicht von der freiwillige Beschneidung eines Erwachsenen. Von mir aus kann jemand sich alles abschneiden. Ich rede von der Beschneidung von Minderjährigen.

Gefällt mir

13. Februar 2017 um 16:36

Also Alex, das kann ich klar widerlegen. Vor allem beim Eindringen spürt man den Unterschied zwischen beschnitten und unbeschnitten ganz deutlich ! Sofern man ohne Kondom Sex hat, versteht sich. Mit Kondom haben beide deutlich weniger davon.

 

Gefällt mir

13. Februar 2017 um 16:39
In Antwort auf menschoid

Jeder Jeck ist anders und das ist gut so. Es ist schön, dass Ihr beiden in dieser Frage so gut zusammenpasst, aber ich würde es nicht gut finden, aus diesen Gründen einen gesunden Jungen beschneiden zu lassen. Er kann das selber entscheiden, wenn er alt genug ist.

Wenn es medizinisch notwendig ist, dann steht es natürlich außer Frage, aber ansonsten ist es eine unnötige Operation mit allen damit verbundenen Risiken, abgesehen dvon, dass Ihr dem Kleinen keine Wahl lasst.

Weißt du, ich finde es gut, dass es mich nicht unbedingt immer interessiert, was andere gut finden und was nicht. Ist mein Leben, mein Kind, meine Entscheidung. Und wenn ich mir von jedem Forumsmitglied erzählen ließe, wie ich mein Leben zu führen habe, dann wäre ich wohl nicht mehr ich und psychisch verdammt schwach. 

Wenn ein Leistenbruch zum Beispiel vorliegt, kann ich unter der Narkose ebenso die Beschneidung durchführen lassen, ohne, dass ich dafür eine Extra-Narkose machen lassen musste, etc. Es gibt so viele Möglichkeiten. 
Und wenn der Papa sich das wünscht und es aus religiösen Gründen erlaubt und geduldet wird, dann finde ich Ästhetik sinnvoller als Religion. 

Gefällt mir

13. Februar 2017 um 19:00
In Antwort auf rainbowcrash

Weißt du, ich finde es gut, dass es mich nicht unbedingt immer interessiert, was andere gut finden und was nicht. Ist mein Leben, mein Kind, meine Entscheidung. Und wenn ich mir von jedem Forumsmitglied erzählen ließe, wie ich mein Leben zu führen habe, dann wäre ich wohl nicht mehr ich und psychisch verdammt schwach. 

Wenn ein Leistenbruch zum Beispiel vorliegt, kann ich unter der Narkose ebenso die Beschneidung durchführen lassen, ohne, dass ich dafür eine Extra-Narkose machen lassen musste, etc. Es gibt so viele Möglichkeiten. 
Und wenn der Papa sich das wünscht und es aus religiösen Gründen erlaubt und geduldet wird, dann finde ich Ästhetik sinnvoller als Religion. 

Du findest das Ästhetik-Gefühl des Vaters kann eine irreversible operative Veränderung des Kindes rechtfertigen? Das ist einfach nur krank.

Gut, dass der Vater keine Tattoos im Gesicht attraktiv findet oder 4-fingrige Hände.

9 LikesGefällt mir

13. Februar 2017 um 19:09
In Antwort auf 6rama9

Du findest das Ästhetik-Gefühl des Vaters kann eine irreversible operative Veränderung des Kindes rechtfertigen? Das ist einfach nur krank.

Gut, dass der Vater keine Tattoos im Gesicht attraktiv findet oder 4-fingrige Hände.

Er hat die selbe Op hinter sich und ich denke, er weiß, was da auf seinen Sohn zukommt. Jemanden gegen seinen willen zu taufen und dann 10 Jahre in den religionaunterricht zu schicken, das ist psychische Körperverletzung. Die wird aber allgemein geduldet. Ein Kind vom Teufel und der Hölle zu erzählen und es zum Beten zu zwingen ist ebenso irversibel für die Psyche.  

Krank finde ich eine Beschneidung nicht. Es ist ja kein Eingriff aus rein ästhetischen Gründen, sondern birgt noch ganz viele weitere Vorteile. Und wenn Papa das sich für sein kind wünscht, warum sollte ich ihm Steine in den Weg legen ? Er ist offenbar sehr glücklich mit seibem beschnittenen Penis. 

Gefällt mir

13. Februar 2017 um 19:09
In Antwort auf 6rama9

Du findest das Ästhetik-Gefühl des Vaters kann eine irreversible operative Veränderung des Kindes rechtfertigen? Das ist einfach nur krank.

Gut, dass der Vater keine Tattoos im Gesicht attraktiv findet oder 4-fingrige Hände.

Er hat die selbe Op hinter sich und ich denke, er weiß, was da auf seinen Sohn zukommt. Jemanden gegen seinen willen zu taufen und dann 10 Jahre in den religionaunterricht zu schicken, das ist psychische Körperverletzung. Die wird aber allgemein geduldet. Ein Kind vom Teufel und der Hölle zu erzählen und es zum Beten zu zwingen ist ebenso irversibel für die Psyche.  

Krank finde ich eine Beschneidung nicht. Es ist ja kein Eingriff aus rein ästhetischen Gründen, sondern birgt noch ganz viele weitere Vorteile. Und wenn Papa das sich für sein kind wünscht, warum sollte ich ihm Steine in den Weg legen ? Er ist offenbar sehr glücklich mit seibem beschnittenen Penis. 

Gefällt mir

13. Februar 2017 um 19:15

Vergleich ist da. Beschnittene können länger und besser  

Gefällt mir

13. Februar 2017 um 19:25
In Antwort auf rainbowcrash

Er hat die selbe Op hinter sich und ich denke, er weiß, was da auf seinen Sohn zukommt. Jemanden gegen seinen willen zu taufen und dann 10 Jahre in den religionaunterricht zu schicken, das ist psychische Körperverletzung. Die wird aber allgemein geduldet. Ein Kind vom Teufel und der Hölle zu erzählen und es zum Beten zu zwingen ist ebenso irversibel für die Psyche.  

Krank finde ich eine Beschneidung nicht. Es ist ja kein Eingriff aus rein ästhetischen Gründen, sondern birgt noch ganz viele weitere Vorteile. Und wenn Papa das sich für sein kind wünscht, warum sollte ich ihm Steine in den Weg legen ? Er ist offenbar sehr glücklich mit seibem beschnittenen Penis. 

Mein Gott wie verantwortungslos. Dass es heute noch so Eltern gibt erschüttert mich, aber andererseits gibt es eben solche bildungsferne Menschen wie Euch. Eure armen Kinder.

7 LikesGefällt mir

13. Februar 2017 um 19:43

Die psychischen Folgen durch Prägung sind schwerwiegend und begleiten einen den Rest des Lebens. 


Der lügt sicherlich nicht und ich habe noch mehr Männer im Freundeskreis, die beschnitten sind und da allesamt dahinter stehen. 

Gefällt mir

13. Februar 2017 um 20:58
In Antwort auf rainbowcrash

Vergleich ist da. Beschnittene können länger und besser  

Die meisten Informationen deuten darauf hin, dass beschnittene Männer länger können/brauchen. Bevor jemand rumschreit, dass es bei ihm anders ist: ich habe nur mal die Infos zusammengefasst, die ich bekommen habe, dass kann bei einzelnen natürlich auch anders sein.

Die (meiner Meinung nach) logische Erklärung ist, dass die Eichel weniger empfindlich wird, wenn sie nicht mehr durch die Vorhaut bedeckt wird. Das nennt sich Desensibilisierung und ist ein ganz normaler Vorgang.

Dass sie deswegen "besser können", halte ich für ein Gerücht, denn hier kommen wir in den Bereich der eigenen Vorlieben. Wir können uns trefflich drüber streiten, werden aber wahrscheinlich nie Einigkeit erzielen.

Männer, die zu vorzeitigem Samenerguss neigen, könnten von einer Beschneidung profitieren. Bei mir wäre es eher kontraproduktiv, da ich so schon recht lange brauche und meine Partnerin lange vor mir kommt.

Wenn ich mal zusammenfassen darf: 
Männer zu diskriminieren weil sie beschnitten sind, ist genauso bescheuert, wie unbeschnittene Männer zu diskriminieren.

Die eingenen Vorlieben als die objektive Wahrheit zu verkaufen zeugt von großen geistigen Defiziten.

Unmündige Schutzbefohlene ohne objektiven Grund einer Operation (mit allen damit verbundenen Risiken) zu unterziehen ist, milde ausgedrückt, moralisch fragwürdig. 

Eine Frage an Mütter und Väter, die so etwas tun würden: könntet Ihr mit der Schuld leben, wenn bei dieser OP etwas schief laufen würde? Ich könnte es nicht...

6 LikesGefällt mir

13. Februar 2017 um 22:24
In Antwort auf menschoid

Die meisten Informationen deuten darauf hin, dass beschnittene Männer länger können/brauchen. Bevor jemand rumschreit, dass es bei ihm anders ist: ich habe nur mal die Infos zusammengefasst, die ich bekommen habe, dass kann bei einzelnen natürlich auch anders sein.

Die (meiner Meinung nach) logische Erklärung ist, dass die Eichel weniger empfindlich wird, wenn sie nicht mehr durch die Vorhaut bedeckt wird. Das nennt sich Desensibilisierung und ist ein ganz normaler Vorgang.

Dass sie deswegen "besser können", halte ich für ein Gerücht, denn hier kommen wir in den Bereich der eigenen Vorlieben. Wir können uns trefflich drüber streiten, werden aber wahrscheinlich nie Einigkeit erzielen.

Männer, die zu vorzeitigem Samenerguss neigen, könnten von einer Beschneidung profitieren. Bei mir wäre es eher kontraproduktiv, da ich so schon recht lange brauche und meine Partnerin lange vor mir kommt.

Wenn ich mal zusammenfassen darf: 
Männer zu diskriminieren weil sie beschnitten sind, ist genauso bescheuert, wie unbeschnittene Männer zu diskriminieren.

Die eingenen Vorlieben als die objektive Wahrheit zu verkaufen zeugt von großen geistigen Defiziten.

Unmündige Schutzbefohlene ohne objektiven Grund einer Operation (mit allen damit verbundenen Risiken) zu unterziehen ist, milde ausgedrückt, moralisch fragwürdig. 

Eine Frage an Mütter und Väter, die so etwas tun würden: könntet Ihr mit der Schuld leben, wenn bei dieser OP etwas schief laufen würde? Ich könnte es nicht...

Unmündige Schutzbefohlene ohne objektiven Grund einer Operation (mit allen damit verbundenen Risiken) zu unterziehen ist, milde ausgedrückt, moralisch fragwürdig. 

Das ist extrem milde ausgedrückt. Irreversible körperliche Veränderungen an Kindern durch Eltern wird der Gesetzgeber früher oder später als Körperverletzung ahnden. Was sie auch ist. Stell Dir vor, alle Eltern würden so naiv wie rainbowcrash + Partner agieren. Dann würden mancher 6-jährigen Silikonbrüste implantiert werden, weil die Mami die so schön an sich findet.

15 LikesGefällt mir

13. Februar 2017 um 22:40


Diskusion zu Vorhautbeschneidungen: Meins ist besser als deins. Wenn deins besser ist als meins will ich es haben. Kann ich es nicht bekommen mache ich es kaputt.

2 LikesGefällt mir

14. Februar 2017 um 8:06

Medizinisch notwendig ist
Immer OK. Eine Teilbeschneidung würde wohl immer ausreichen. Was mich nervt sind diese Typen, die sich eigentlich durch ihre Zwangsbeschneidung minderwertig fühlen und dies kompensieren in dem sie sich überheben in dem sie andere schlecht machen. Null Selbstvertrauen diese armen Würstchen.

5 LikesGefällt mir

14. Februar 2017 um 12:25

Alexverbatim: Es sollte klar sein, dass jede Person nur für sich sprechen kann. Jeder Forumsnutzer fragt ja beabsichtigt in einem Forum, um eine breite Masse an Meinungen zu bekommen und diese dann auswerten zu können um sich evtl inspirieren zu lassen für eigene Entscheidungen/Meinungen oder auch nur aus Neugierde. 

Allgemein: Den Vergleich mit den Silikonbrüsten an einer 6-Jährigen finde ich sehr abwegig... die brüste können ja noch wachsen später, die Vorhaut wird relativ sicher nicht einfach im Alter von 16 abfallen. Klar schützt sie die Eichel und klar sind Nerven drin und ja, sie hat ihren Zweck - aber lebensnotwendig ist sie nicht. Sowie der Blinddarm, der präventiv bei einer bauchOP mit entfernt wird, zur Vorbeugung, so halte ich die Beschneidung immer dann für sinnvoll, wenn ein Risiko besteht, und das tut es immer. Wisst ihr, wie einschneidend so ein erlebnis für die weitere sexualität eines jungen Mannes sein kann, denn das Vorhautbändchen reißt..? Mein Exfreund hat seit 6 Jahren keinen Sex mehr, weil er psychisch kaputt ist, Sexualität im Eimer. Das wünsch ich keinem. Und wenn ich überlange Schamlippen hätte, die beim sex stören könnten oder eben zu viele Falten bilden, würde ich sie aus hygienischen gründen beschneiden lassen, habe aber das Glück, dass bei mir anatomisch alles soweit passt und abschließt. Wäre ich biologisch männlich, was ich als Transgender nur zu gern wäre, würde ich mich auch beschneiden lassen und hätte es meinen Eltern nicht übel genommen, wenn ich es als Kind schon geworden wäre, ich wäre sogar dankbar, dann hab ichs ja schon hinter mir. Und ihr tut so, als würde die Lebensqualitäz total sinken, alle beschnittenen Männer, die ich kenne, genießen es aber sehr und die Damenwelt steht dem auch eher positiv gegenüber. 
Ich denke, dass der Vater des Kindes niemals für die Beschneidung einstehen würde, wäre diese so grausam, wie ihr es hier darstellt. Er spricht sich klar dafür aus und ich werde gewiss nicht mit ihm streiten, wenn er es für nötig hält. Eine Nasenop oder ne Gaumenspaltenop macht ja auch jeder bei Kindern, damit sie gesellschaftlich geachtet sprechen und essen können. Ohne die OPs könnten sie das aber auch.... nur eben anders und gesellschaftlich geachtet (sabbern, pfeifen, komische Aussprache) - ist also auh ästhetisch, genauso wie wenn der Schwanz (verlängerte Wirbelsäule) oder verschobene gelenke korrigiert werden. Das ist alles reine Ästhetik, damit man in die Norm passt. Da schreit niemand rum - bei Beschneidung sind die Rufe aber laut, obwohl das wirklich ein kleiner Eingriff im Vergleich zu anderen ist. 

Gefällt mir

14. Februar 2017 um 12:25

Alexverbatim: Es sollte klar sein, dass jede Person nur für sich sprechen kann. Jeder Forumsnutzer fragt ja beabsichtigt in einem Forum, um eine breite Masse an Meinungen zu bekommen und diese dann auswerten zu können um sich evtl inspirieren zu lassen für eigene Entscheidungen/Meinungen oder auch nur aus Neugierde. 

Allgemein: Den Vergleich mit den Silikonbrüsten an einer 6-Jährigen finde ich sehr abwegig... die brüste können ja noch wachsen später, die Vorhaut wird relativ sicher nicht einfach im Alter von 16 abfallen. Klar schützt sie die Eichel und klar sind Nerven drin und ja, sie hat ihren Zweck - aber lebensnotwendig ist sie nicht. Sowie der Blinddarm, der präventiv bei einer bauchOP mit entfernt wird, zur Vorbeugung, so halte ich die Beschneidung immer dann für sinnvoll, wenn ein Risiko besteht, und das tut es immer. Wisst ihr, wie einschneidend so ein erlebnis für die weitere sexualität eines jungen Mannes sein kann, denn das Vorhautbändchen reißt..? Mein Exfreund hat seit 6 Jahren keinen Sex mehr, weil er psychisch kaputt ist, Sexualität im Eimer. Das wünsch ich keinem. Und wenn ich überlange Schamlippen hätte, die beim sex stören könnten oder eben zu viele Falten bilden, würde ich sie aus hygienischen gründen beschneiden lassen, habe aber das Glück, dass bei mir anatomisch alles soweit passt und abschließt. Wäre ich biologisch männlich, was ich als Transgender nur zu gern wäre, würde ich mich auch beschneiden lassen und hätte es meinen Eltern nicht übel genommen, wenn ich es als Kind schon geworden wäre, ich wäre sogar dankbar, dann hab ichs ja schon hinter mir. Und ihr tut so, als würde die Lebensqualitäz total sinken, alle beschnittenen Männer, die ich kenne, genießen es aber sehr und die Damenwelt steht dem auch eher positiv gegenüber. 
Ich denke, dass der Vater des Kindes niemals für die Beschneidung einstehen würde, wäre diese so grausam, wie ihr es hier darstellt. Er spricht sich klar dafür aus und ich werde gewiss nicht mit ihm streiten, wenn er es für nötig hält. Eine Nasenop oder ne Gaumenspaltenop macht ja auch jeder bei Kindern, damit sie gesellschaftlich geachtet sprechen und essen können. Ohne die OPs könnten sie das aber auch.... nur eben anders und gesellschaftlich geachtet (sabbern, pfeifen, komische Aussprache) - ist also auh ästhetisch, genauso wie wenn der Schwanz (verlängerte Wirbelsäule) oder verschobene gelenke korrigiert werden. Das ist alles reine Ästhetik, damit man in die Norm passt. Da schreit niemand rum - bei Beschneidung sind die Rufe aber laut, obwohl das wirklich ein kleiner Eingriff im Vergleich zu anderen ist. 

Gefällt mir

14. Februar 2017 um 15:35

Schmerzen, Blut, eine Erregung in dem Zustand, völlige Entspannung dahin, jedes festere eindringen kann für eine Frau traumatisch sein, wenn es unerwartet vom Partner kam, bei männern ists nicht anders 

Gefällt mir

14. Februar 2017 um 19:20
In Antwort auf rainbowcrash

Schmerzen, Blut, eine Erregung in dem Zustand, völlige Entspannung dahin, jedes festere eindringen kann für eine Frau traumatisch sein, wenn es unerwartet vom Partner kam, bei männern ists nicht anders 

So ein Unsinn. Das ist ja lächerlich.

2 LikesGefällt mir

15. Februar 2017 um 10:20

blödsinn eine bescheindung von einer frau mit der eines mannes zu vergleichen ha ha ha selten so einen scheiss gelesen

Gefällt mir

15. Februar 2017 um 10:28

@ ALEXVERBATIM

Keine Ahnung was dein Problem ist, ehrlich. Es ist ein Forumy jeder uder schreivt freilich nur von sich und seinen Erfahrungen oder weist auf Studien oder auf Erfahrungen von Freunden/Hörensagen hin. 
Auch langer Sex ist subjektiv  manche sind mit 10 Minuten voll zufrieden, andere brauchen 30 min und mehr. Also war allein die Frage des Theaderstellers schon subjektiv. Weiß nicht, was daran verkehrt sein soll. Und wenn nach 10-20 mal rein und raus Schluss ist bei unbeschnittenen Männern, dann kann ich schon sagen, dass beschnittene länger können, wenn ich um Pausen bitten muss oder selbstständig darum bitte, dass er kommen soll, weil ich schon fix und alle bin.  

Und was gedanklich für Titel oder Bezeichnungen vergeben werden, das kannst du nicht beurteilen und behauptest hier was ziemlich gemeines den unbeschnittenen Herren gegenüber. Ich finde beschnitten schöner, ästhetischer, besser. Deswegen verbiete oder verpöne ich niemanden, der einen unbeschnkttenen Penis oder Mann hat. Wie kommst du darauf ? Auf den Level machts dann eht keinen Spaß mehr. Das ist, als sage ich, vegetarisch ist gesünder und dann kommt, ich würde denken, alle Fleischesser sind Mörder/herzlos/whatever. 

@johannamiau
Sehr interessant. Wichtig wäre zu definieren, was man unter beschnittene Frau versteht. Diese Verstümmelung der Klitoris zum beispiel halte ich nicht für Sinnvoll, wäre ja, als würde man Männern/Jungs die Eichel entfernen. Die Klitorisvorhaut zu entfernen oder aber die inneren Schamlippen zu kürzen, würde ich als Beschneidunh definieren, die mit der Beschneidung der Vorhaut eventuell noch vergleichbar wäre. 
1. Da Frau nicht auf Blutstau im genitalbereich angewiesen ist, um Sex zu praktizieren, wie ein Mann beispielsweise, der ja hart bzw. steif sein muss, stellt sich die Frage wohl eher nicht. Länger können hat bei der Frau also was mit körperlicher Verfassung zu tun, normalerweise üüberholen sie die Herren ja eh mit den können und sind oft 'nicht fertig', wenn ers schon ist. 
2. Ja, wenn die inneren Schamlippen so lang sind, dass sie nicht abschließen mit den äußeren, dann ist ästhetisch sicherlich was zu machen (kennst du das Bild Schnitzelmittwoch ?
Hygienisch ist nichts zum Vor- oder zurückziehen an der Vagina normalerweise kann man gut mit 2 Fingern und einmal wischen alles gut reingen. Schlagen die Schamlippen aber viele Falten, könnte das mit der Hygiene ein Argument sein.. aber solche Vaginas hab ich ehrlich gesagt noch nicht gesehen, im Alter vielleicht dann.. ? Eine geschwulstartige oder taschenartige Vorhaut der Klitoris könnte beschnitten werden, wenn sich darin 'Käse' sammelt und dies gehäuft nach kurzer Zeit anfängt zu riechen. Also Fazit: ja, macht bestimmt bei einigen Sinn. Aber nicht bei allen. Jemand mit fast keiner vorhaut am Penis beauht ja auch keine Beschneidung aus hygienischen oder Ästhetischen Gründen, ist ja dann quasi wie teilbeschnitten. 

3. Ich finde, dagegen spricht nichts. Wobei bei Frauen ja oft die Scham erst später hängend wird, da macht es jung und unausgebildet wenig Sinn, während bei Männern die vorhaut ja schon da ist und lang genug zum Beschneiden. 

4. Hygiene, Optik, Lebensqualität meiner Meinung nach. 

Gefällt mir

15. Februar 2017 um 10:28

@ ALEXVERBATIM

Keine Ahnung was dein Problem ist, ehrlich. Es ist ein Forumy jeder uder schreivt freilich nur von sich und seinen Erfahrungen oder weist auf Studien oder auf Erfahrungen von Freunden/Hörensagen hin. 
Auch langer Sex ist subjektiv  manche sind mit 10 Minuten voll zufrieden, andere brauchen 30 min und mehr. Also war allein die Frage des Theaderstellers schon subjektiv. Weiß nicht, was daran verkehrt sein soll. Und wenn nach 10-20 mal rein und raus Schluss ist bei unbeschnittenen Männern, dann kann ich schon sagen, dass beschnittene länger können, wenn ich um Pausen bitten muss oder selbstständig darum bitte, dass er kommen soll, weil ich schon fix und alle bin.  

Und was gedanklich für Titel oder Bezeichnungen vergeben werden, das kannst du nicht beurteilen und behauptest hier was ziemlich gemeines den unbeschnittenen Herren gegenüber. Ich finde beschnitten schöner, ästhetischer, besser. Deswegen verbiete oder verpöne ich niemanden, der einen unbeschnkttenen Penis oder Mann hat. Wie kommst du darauf ? Auf den Level machts dann eht keinen Spaß mehr. Das ist, als sage ich, vegetarisch ist gesünder und dann kommt, ich würde denken, alle Fleischesser sind Mörder/herzlos/whatever. 

@johannamiau
Sehr interessant. Wichtig wäre zu definieren, was man unter beschnittene Frau versteht. Diese Verstümmelung der Klitoris zum beispiel halte ich nicht für Sinnvoll, wäre ja, als würde man Männern/Jungs die Eichel entfernen. Die Klitorisvorhaut zu entfernen oder aber die inneren Schamlippen zu kürzen, würde ich als Beschneidunh definieren, die mit der Beschneidung der Vorhaut eventuell noch vergleichbar wäre. 
1. Da Frau nicht auf Blutstau im genitalbereich angewiesen ist, um Sex zu praktizieren, wie ein Mann beispielsweise, der ja hart bzw. steif sein muss, stellt sich die Frage wohl eher nicht. Länger können hat bei der Frau also was mit körperlicher Verfassung zu tun, normalerweise üüberholen sie die Herren ja eh mit den können und sind oft 'nicht fertig', wenn ers schon ist. 
2. Ja, wenn die inneren Schamlippen so lang sind, dass sie nicht abschließen mit den äußeren, dann ist ästhetisch sicherlich was zu machen (kennst du das Bild Schnitzelmittwoch ?
Hygienisch ist nichts zum Vor- oder zurückziehen an der Vagina normalerweise kann man gut mit 2 Fingern und einmal wischen alles gut reingen. Schlagen die Schamlippen aber viele Falten, könnte das mit der Hygiene ein Argument sein.. aber solche Vaginas hab ich ehrlich gesagt noch nicht gesehen, im Alter vielleicht dann.. ? Eine geschwulstartige oder taschenartige Vorhaut der Klitoris könnte beschnitten werden, wenn sich darin 'Käse' sammelt und dies gehäuft nach kurzer Zeit anfängt zu riechen. Also Fazit: ja, macht bestimmt bei einigen Sinn. Aber nicht bei allen. Jemand mit fast keiner vorhaut am Penis beauht ja auch keine Beschneidung aus hygienischen oder Ästhetischen Gründen, ist ja dann quasi wie teilbeschnitten. 

3. Ich finde, dagegen spricht nichts. Wobei bei Frauen ja oft die Scham erst später hängend wird, da macht es jung und unausgebildet wenig Sinn, während bei Männern die vorhaut ja schon da ist und lang genug zum Beschneiden. 

4. Hygiene, Optik, Lebensqualität meiner Meinung nach. 

Gefällt mir

15. Februar 2017 um 13:50
In Antwort auf oeffen

Hallo liebe frauen frage halten beschnittene Männer Jungs generell länger durch beim sex?

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich mir jetzt die Zeit genommen habe das alles hier durchzulesen möchte ich mein Empfinden auch mal äußern und mal nicht die Unbeschnittenen verteufeln!
Ich hatte beides schon und konnte bei den jungen Männern (keiner über 30) keinen Unterschied in Dauer und Standfestigkeit finde. Desweiteren musste ich feststellen das man bei Beschnittenen oft schon fast eine Maulsperre beim blasen bekommt bis sie mal kommen während es für mich bei Unbeschnittenen ein ebenso lustvolles Ereignis war wie für ihn, einfach weil dieser viel schöner reagierte und auch nach einer für mich noch angenehmen Zeit zum Höhepunkt kam.

Außerdem liebe ich die Veränderung die in seinem Penis vorgeht wenn er steif wird. Zugegeben, im schlaffen Zustand gibt es ästhetischeres als einen Unbeschnittenen, aber im errigierten Zustand kann ich die Meinung von allen Anderen absolut nicht teilen, da man viel mehr Möglichkeiten hat ihm Freude zu bereiten und er sie auch besser annimmt.

Um mich abschließend auch noch zur Hygiene zu äußern; Bei meinem jetzigen Freund habe ich noch nie erlebt das das irgendwie dreckig war oder unangenehm roch, und die 20 Sekunden kann sich wohl jeder Kerl unter der Dusche nehmen, egal wie alt er ist.

So, hiermit mein Beitrag um mal zu sagen das nicht alle Frauen nur beschnitten wollen!

19 LikesGefällt mir

15. Februar 2017 um 14:42
In Antwort auf melaniet30

blödsinn eine bescheindung von einer frau mit der eines mannes zu vergleichen ha ha ha selten so einen scheiss gelesen

Doch... weg mit den Schamlippen... sieht viel geiler aus ohne. Glatt und hygienisch.

(Im ernst... ich finde an langen und kurzen Schamlippen meinen gefallen, darauf kam es bis jetzt zum Glück noch nie an.)

3 LikesGefällt mir

16. Februar 2017 um 0:37

Intressant Text sehr ausführlich

Gefällt mir

16. Februar 2017 um 11:31

Nö Alex, ich gehe davon aus, dass jeder Theadersteller, der nach Meinungen fragt, diese auch hören will und sich im klaren ist, dass JEDE bezogene Info, ja auch jeder Zeitungsartikel nicht wertfrei sein kann.

Gefällt mir

17. Februar 2017 um 17:01

Absolut... und damit es nicht zu fachfremd wird: Balduin und seine hübschen Politessen. Wobei Brust und Keule mit etwas Phantasie durchaus passen dürfte.

Gefällt mir

28. Oktober 2018 um 5:03
In Antwort auf dcclxxvii

Alleine aus hygienischen Gründen nicht. Aber ganz klar auch. Eine starke Verengung führt auch dazu, dass man den unter der Vorhaut liegenden Teil nicht mehr waschen kann. Also hat es auch hygienische Gründe.
Ich kann nicht für alle beschnittenen Männer sprechen. Aber für mich. Und da muss ich Berti zustimmen. Auf lange Sicht hat sich bei mir eine starke Unempfindlichkeit eingestellt, die für Sex ganz klar negative Folgen hatte. Das war natürlich nicht nach wenigen Wochen oder Monaten schon der Fall, sondern erst nach einigen Jahren. Ohne zu wissen, ob das der normale Verlauf ist oder nicht, ist es aber logisch, dass die Empfindlichkeit der Eichel stark abnimmt, weil sie ja quasi dauer stimmuliert wird (und das ist wesentlich unangenehmer als es sich vielleicht liest).

Ich würde jedem Mann von einer Beschneidung abraten. Ausser es ist medizinisch unumgänglich.

Zm Thema Hygiene...

https://www.beschneidung-von-jungen.de/home/infos-fuer-eltern/was-ist-die-vorhaut/was-ist-die-vorhaut-anatomische-und-physiologische-fakten.html
 

Gefällt mir

28. Oktober 2018 um 5:20
In Antwort auf buemie

Was ist das nur für ein Quatsch? Nur weils eins, zwei Ärzte meine es sei überflüssig, so muss ich sagen, dass es für uns eine enorme Bereicherung geworden ist. Für mich ein zusätzliches erotischer und orgasmusfähiges Gefühl hervorruft und für ihn eine Aufstockung seiner Manneskrft ebenso. Er ist seit dem um einiges standfester und ausdauender geworden. Führ ihn hat sich die zusätzliche Steifheit positiv ausgewirkt. Nun frage ich mich, wie sollte sich seine Entscheidung im Nachhinein negativ bemerkbar manchen. Welche Garantie soll beweisen, dass seine Beschneidung für uns ins Negative abdriften sollte. Kluges daherreden ist oft leicht. Nicht jeder hat schlechte Erfahungen machen müssen und nicht jede hat es hinterher bereut ihren Mann darauf hin zu beeinflussen. Als Frau ist man ja bestrebt auch die eigenen Bedürfnisse zu steuern und gleichzeitig die Liebe zu ihrem Mann in den Vordergrund zu rücken. Dazu ist auch eine an einer Beschneidung nichts verwerfliches zu entdecken.

In dem Fall ging es ja wohl auch eher um persönliche Vorlieben?
Ist unter Erwachsenen ja auch völlig in Ordnung.
Dagegen spricht genauso wenig wie gegen Zungenspaltungen, Genitalpircings oder Brustimplantate.
Und wenn man auf sowas abfährt sollte man das durchaus ansprechen.
Vielleicht wünscht sich der Mann ja auch ne Beschneidung und traut sich nur nichts zu sagen...
Vielleicht hält die Frau ne Brustverkleinerung für ne gute Idee, auch wenn sie es bisher nicht auf dem Schirm hatte...
Offene Kommunikation ist das A und O in jeder Beziehung.
Nur das für sein unmündiges Kind zu entscheiden wie rainbowcrash geht eindeutig zu weit

Gefällt mir

28. Oktober 2018 um 5:40
In Antwort auf rainbowcrash

Alexverbatim: Es sollte klar sein, dass jede Person nur für sich sprechen kann. Jeder Forumsnutzer fragt ja beabsichtigt in einem Forum, um eine breite Masse an Meinungen zu bekommen und diese dann auswerten zu können um sich evtl inspirieren zu lassen für eigene Entscheidungen/Meinungen oder auch nur aus Neugierde. 

Allgemein: Den Vergleich mit den Silikonbrüsten an einer 6-Jährigen finde ich sehr abwegig... die brüste können ja noch wachsen später, die Vorhaut wird relativ sicher nicht einfach im Alter von 16 abfallen. Klar schützt sie die Eichel und klar sind Nerven drin und ja, sie hat ihren Zweck - aber lebensnotwendig ist sie nicht. Sowie der Blinddarm, der präventiv bei einer bauchOP mit entfernt wird, zur Vorbeugung, so halte ich die Beschneidung immer dann für sinnvoll, wenn ein Risiko besteht, und das tut es immer. Wisst ihr, wie einschneidend so ein erlebnis für die weitere sexualität eines jungen Mannes sein kann, denn das Vorhautbändchen reißt..? Mein Exfreund hat seit 6 Jahren keinen Sex mehr, weil er psychisch kaputt ist, Sexualität im Eimer. Das wünsch ich keinem. Und wenn ich überlange Schamlippen hätte, die beim sex stören könnten oder eben zu viele Falten bilden, würde ich sie aus hygienischen gründen beschneiden lassen, habe aber das Glück, dass bei mir anatomisch alles soweit passt und abschließt. Wäre ich biologisch männlich, was ich als Transgender nur zu gern wäre, würde ich mich auch beschneiden lassen und hätte es meinen Eltern nicht übel genommen, wenn ich es als Kind schon geworden wäre, ich wäre sogar dankbar, dann hab ichs ja schon hinter mir. Und ihr tut so, als würde die Lebensqualitäz total sinken, alle beschnittenen Männer, die ich kenne, genießen es aber sehr und die Damenwelt steht dem auch eher positiv gegenüber. 
Ich denke, dass der Vater des Kindes niemals für die Beschneidung einstehen würde, wäre diese so grausam, wie ihr es hier darstellt. Er spricht sich klar dafür aus und ich werde gewiss nicht mit ihm streiten, wenn er es für nötig hält. Eine Nasenop oder ne Gaumenspaltenop macht ja auch jeder bei Kindern, damit sie gesellschaftlich geachtet sprechen und essen können. Ohne die OPs könnten sie das aber auch.... nur eben anders und gesellschaftlich geachtet (sabbern, pfeifen, komische Aussprache) - ist also auh ästhetisch, genauso wie wenn der Schwanz (verlängerte Wirbelsäule) oder verschobene gelenke korrigiert werden. Das ist alles reine Ästhetik, damit man in die Norm passt. Da schreit niemand rum - bei Beschneidung sind die Rufe aber laut, obwohl das wirklich ein kleiner Eingriff im Vergleich zu anderen ist. 

Es sind vor allem Beschnittene und Urologen die da wirklich aktiev was gegen zu unternehmen versuchen dass Kinder beschnitten werden...
Mag sein dass es in den meisten Fällen gut geht, aber die Beschneidung an sich ist definitiev ein größeres Risiko als eine Vorhaut.
Wer sich die Zunge spalten lässt weil er dann besser lecken kann meinetwegen, aber bitte nicht die seines Kindes...
(die nach aktuellem Erkenntnissstand vor Infektionen schützt, vor allem im Kindesalter...)
https://www.beschneidung-von-jungen.de/home/infos-fuer-eltern/was-ist-die-vorhaut/was-ist-die-vorhaut-anatomische-und-physiologische-fakten.html

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen