Home / Forum / Sex & Verhütung / Beschneidung - Pro und kontra

Beschneidung - Pro und kontra

30. September 2012 um 15:03

Hier ein repost von mir:

An die Männer:
Wie schaut es mit den Erfahrungen nach einer Beschneidung bei Euch aus?
Wer hat schonmal drüber nachgedacht? Wieso nicht oder noch auf der Kippe?
Was haben die Frauen zu Euch gesagt, was das Thema angeht?

An die Mädels:
Wer kennt warum Unterschiede beim Sex?

Ich will hier nur nochmal das Thema möglichst seriös aufwerfen und dabei das übliche Geplänkel der Leute vermeiden, die das Thema nicht interessiert.

Ich selbst habe mich beschneiden lassen und einen kleinen, aber feinen Artikel mit den wichtigsten Punkten geschrieben - hauptsächlich für Männer, die sich informieren möchten.
Über Fehler / Anmerkungen wäre ich sehr erfreut.

https://dl.dropbox.com/u/11759203/Beschneidung.pdf

mfg, Petri

30. September 2012 um 15:11

Ich
lasse mich nicht beschneiden !

Gefällt mir

30. September 2012 um 15:16
In Antwort auf bitterepille

Ich
lasse mich nicht beschneiden !

...
Danke für den produktiven Beitrag.

An alle weiteren Schreiber:
Wir schon im Text beschrieben, lasst sowas sein, es ist bescheuert und sinnlos.

Gefällt mir

30. September 2012 um 21:12

...
*push*

Gefällt mir

4. Oktober 2012 um 17:19

Da isser ja wieder
mit seiner bescheuerten Pro-Beschneidungs-Werbung.
Nein danke, schnippel Du an Dir rum und lass uns damit in Frieden.
Und an alle anderen interessierten Männer:
Auf www.beschneidungsforum.de findet Ihr Leidensgeschichten von betroffenen Männern, die gegen ihren Willen als Kinder beschnitten wurden und heute mit den Folgen kämpfen, seien es körperliche oder seelische.

Gefällt mir

4. Oktober 2012 um 22:00

Hier einige Links für euch, damit dieser Irrsinn endlich aufhört
Wenn ihr euch das letzte Video anseht, dann vergeßt ihr die grauenhaften Schmerzensschreie nie wieder Wer voreingenommen ist, gesundes Gewebe ohne medizinische Indikation weg zu schneiden, der wird sich dieses Video gar nicht anschauen, um seine vorgefasste Meinung gar nicht erst zu gefährden - wertfreie und objektive Meinungsbildung sollte er seine unreflektierten Auffassungen dann aber nicht mehr nennen!

Nach dem man sich durch dieses entsetzliche Video durch quälte, sollte eine "Diskussion" nicht mehr notwendig sein.

Und beachten wir bitte folgende Gefahre:

Nachdem die Verstümmelungsfanatiker ihr erstes Ziel erreichten, wie sie hoffen, die männliche Verstümmelung durch zu drücken, wird, unter dem Hinweis auf die "Gleichberechtigung" die KLEINE weibliche Verstümmelung gefordert werden, also das Wegschneiden der kleinen Lippen und der Vorhaut. Ist das erreicht, wird zunächst gefordert, den Kitzler furchtbar schmerzhaft einzuritzen und danach wird gefordert, die Klitoris ERNEUT VOLLSTÄNDIG abzuschneiden! Das ist ein absolut realistisches Szenario für eine perfide Folterstrategie kranker Gehirne!

www.beschneidungsforum.de

http://derstandard.at/1343743554493/Beschneidung-foerdert-die-Kastrationsangst

http://www.kirchen-privilegien.at/wp-content/uploads/2012/08/Pressemappe-Beschneidung-9-6.pdf

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/B/Beschneidung_Geschichte.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/header.html

http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-fuer-beschneidung/verhinderung-der-masturbation.html

http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-fuer-beschneidung/wikipedia-und-die-beschneidung/die-irrtuemer-des-beschneiders.html

http://video.google.com/videoplay?docid=8212662920114237112


Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 15:44

Vor zwei Jahren ...
um genau zu sein.
Danke für das Feedback

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 15:53

Ihr habt wahrscheinlich ...
... meinen Artikel nicht gelesen.
Von mir nochmal pro-kontra-Zusammenfassung:
+ Hygenie
+ Optik
(macht auf alle Fälle nicht nicht genug aus )

- gegen die Natur
- Komplikationen
- Überweindung, Operation

+ / - Sex für ihn
+ / neutral Sex für sie

Ich habe besseren Sex - viel besseren Sex, genau wie ein paar meiner Freunde, die dasselbe durchgemacht haben (hatten alle eine Phimose oder ein zu kurzes Frenulum - mussten also so oder so unters Messer)
Ich will mir meine Vorhaut gar nicht mehr hindenken ^^

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 15:55

Da geb ich dir recht
Die Angaben zu Krebs sollen tatsächlich stimmen.
So ganz trau ich ihnen aber auch nicht - daher auch der Konjungtiv
Danke für das Review

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 15:56

Mach das blos nicht!
Wenn ab, dann ab! Außerdem würde dich wohl die ständige Empfindlichkeit nerven. Das ist nicht angenehm.
Es sei denn, deine Religion erachtet es für wünschenswert.

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 15:58
In Antwort auf frauenstreichler1

Hier einige Links für euch, damit dieser Irrsinn endlich aufhört
Wenn ihr euch das letzte Video anseht, dann vergeßt ihr die grauenhaften Schmerzensschreie nie wieder Wer voreingenommen ist, gesundes Gewebe ohne medizinische Indikation weg zu schneiden, der wird sich dieses Video gar nicht anschauen, um seine vorgefasste Meinung gar nicht erst zu gefährden - wertfreie und objektive Meinungsbildung sollte er seine unreflektierten Auffassungen dann aber nicht mehr nennen!

Nach dem man sich durch dieses entsetzliche Video durch quälte, sollte eine "Diskussion" nicht mehr notwendig sein.

Und beachten wir bitte folgende Gefahre:

Nachdem die Verstümmelungsfanatiker ihr erstes Ziel erreichten, wie sie hoffen, die männliche Verstümmelung durch zu drücken, wird, unter dem Hinweis auf die "Gleichberechtigung" die KLEINE weibliche Verstümmelung gefordert werden, also das Wegschneiden der kleinen Lippen und der Vorhaut. Ist das erreicht, wird zunächst gefordert, den Kitzler furchtbar schmerzhaft einzuritzen und danach wird gefordert, die Klitoris ERNEUT VOLLSTÄNDIG abzuschneiden! Das ist ein absolut realistisches Szenario für eine perfide Folterstrategie kranker Gehirne!

www.beschneidungsforum.de

http://derstandard.at/1343743554493/Beschneidung-foerdert-die-Kastrationsangst

http://www.kirchen-privilegien.at/wp-content/uploads/2012/08/Pressemappe-Beschneidung-9-6.pdf

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/B/Beschneidung_Geschichte.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/header.html

http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-fuer-beschneidung/verhinderung-der-masturbation.html

http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-fuer-beschneidung/wikipedia-und-die-beschneidung/die-irrtuemer-des-beschneiders.html

http://video.google.com/videoplay?docid=8212662920114237112



Nur, um mich nochmal klar zu positionieren:
Ich bin nicht für die Beschneidung von Kindern.
Geschweige denn für das, was alles in den Ländern abgeht, in denen einem für Raub noch die Hand abgehackt wird...

Ich wollte nur die freiwillige "Schönheitsoperation Beschneidung" in westlichen Ländern beschreiben und etwas gebündelt aufklären.

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 15:59


witzig

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 17:18


Das ist das Problem. Und die Schande!

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 17:56

Das war
die engagierte Menschenrechtsschützerin (zumindest für 50% der Weltbevölkerung) Alice Schwarzer.
Dumm dran, wer der falschen Hälfte angehört. Die hat nämlich ihrer Ansicht nach weitaus weniger Rechte...

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 19:37

Die wikimannia-Seite kenn ich
Die hier http://www.menshealth.de/love/penis-im-einsatz/beschneidung-mindert-spass-am-sex.27457.htm
ist auch ganz interessant.

Schade um Alice Schwarzer. Sie hat viel geleistet, heute ist sie nur noch eine alte, verbiesterte Frau, die nicht mehr über ihren Tellerrand sieht.

Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 9:54

Danke, einganzschlauer, . . .
für dein Mitfühlen, für das unnötige Grauen, das Menschen Menschen antun und dabei auch noch auf einen liebenden Gott berufen.

Wenn du dir die Links anschaust, die ich hinein kopierte, dann kannst du dort lesen, dass die Entfernung der Vorhaut an Neugeborenen ABSICHTLICH OHNE BETÄUBUNG durchgeführt wird, um sie für ihre, von der Natur oder von Gott geschenkte, Eigenschaft, sexuelles Glück zu empfinden, zu "BESTRAFEN"

So weit können religiöse Fanatiker wohl nicht denken, dass sie jeden Menschen, der sich noch ein mitfühlendes Gemüt bewahrte, von dieser barbarischen Auslegung eines angeblichen Gottesglaubens weit weg bringen.

Und zu deiner Frage:

Im Video sind klar medizinische Anlagen erkennbar, die NUR der Verstümmelung Neugeborener dienen können Daran ist auch eine regelrechte Verstümmelungsindustrie erkennbar, die ja auch VERDIENEN will! Die teuren Geräte sollen sich doch auch amortisieren . . .

Und Diejenigen, die nach Ansicht dieses Foltervideos noch immer herumeiern und verkrampft Gründe suchen, Teile der Geschlechtsorgane aus religiöser Sexualfeindlichkeit weg schneiden zu wollen, sollten sich verkriechen und fragen, was bei ihnen schif gelaufen ist . . .

Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 10:04

"Die deutsche Politik hat eine historische Verantwortung"
...und genau von diesem Unfug sollte sich Deutschland und vor allem deren Regierung endlich ein Mal trennen.

Und auch alle anderen Länder, die sich einen Spaß daraus machen, den Deutschen ständig vorzuwerfen, sie wären Schuld an allem, weil sie das wahrscheinlich größte geschichtliche Übel aller Zeiten, Hitler, an die Macht gewählt haben.

Mittlerweile bin ich soweit, dass ich aufstehe und gehe, wenn ich an solchen Diskussionen beteiligt bin. Ich seh gar nicht ein, warum man sich als Deutscher ständig vorwerfen lassen muss, dass man ein versteckter Nazi ist, nur weil vor 70 Jahren, ein dahergelaufener Österreicher und seine Fädenzieher im Hintergrund, klug genug waren, das deutsche Volk hinters Licht zu führen.

Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 10:48


Aha, das heißt, weil es ein paar Idioten gibt, die der Meinung sind, es ist okay, wildfreme Leute aufzuschlagen oder ins Koma zu treten, muss das gesamte Volk darunter leiden und alles ins Land lassen, was nicht mehr alle beisammen hat, damit wir die Fehler unserer Geschichte wieder gutmachen können?
Nö, das sehe ich einfach nicht ein!

Und ich bin weder außen rechts, noch rechts angehaucht etc. Nazis bzw. Menschen mit Fremdenhass verstehe ich nicht und mit denen will ich auch nichts zu tun haben.
Aber auch in anderen Ländern werden von den "Einheimischen" Ausländer bis aufs Gröbste verprügelt oder sogar umgebracht.
Deutschland ist aber das einzige, das sich ständig WELTWEIT für solche Dinge rechtfertigen muss.

Mal abgesehen davon...nicht nur Juden werden angepöbelt, angegriffen etc. Es wieder nur auf eine Gruppe zu beschränken, ist unsinnig. Es sind Ausländer allgemein.

Und wenn man sich mal, vor allem gerne Berliner Statistiken, Unfallberichte etc. anschaut, sieht es nämlich mittlerweile genau andersherum aus.
Am Beispiel zweier Geschehen, die groß durch die Presse gingen: der 30jährige Maler, der von 3 jugendlichen Ausländern ins Koma geprügelt wurde.
Eine 40jährige Frau, die von einem 18jährigen Ausländer an der Rolltreppte überfallen wurde und einen Tritt gegen die Wirbelsäule bekommen hat. Warum? Weil ihm langweilig war und sie gerade vor ihm stand.
Spitze. Und leider häuft sich genau das.

Ich möchte noch einmal wiederholen: ich bin nicht fremdenfeindlich. Würde auch keinen Sinn machen, ich hab selbst zu viele Deutsche mit Migrationshintergrund im Freundeskreis oder zugewanderte.
Aber die Tatsache, dass sich die Deutschland für alles rechtfertigen muss und Angst hat, Ausländer/Migranten (wie auch immer man sie nennen will) auch mal zur Rechenschaft zu ziehen, ist der Grund, dass die Leute anfangen durchzudrehen und tun und lassen, was sie wollen.

Denn sie wissen, dass ihnen hier nichts passiert!

1 LikesGefällt mir

6. Oktober 2012 um 11:04


Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 11:42

Das war mir sowas von klar.
Leg ruhig alle Worte auf die Goldwaage und dreh sie mir im Mund rum, damit sie passen und so aussehen, als würde ich z.B. der Meinung sein, dass nur Ausländer nicht mehr alle Tassen im Schrank haben und Mist bauen

Klar, sowas gibt es bei den Deutschen nicht. Habe ich ja auch ganz deutlich gesagt. Deutsche sind voller Tugend, fehlerfrei und....ach, sieh mal einer an. So eine Aussage finde ich von mir gar nicht.

Ich bin weder zu dumm, noch zu faul, mich mit der deutschen Geschichte auseinanderzusetzen und darum ging es auch nicht. Du brauchst mir diesbezüglich nicht so dumm kommen, ganz ehrlich. Da werd ich zickig.
Ich wiederhole gern noch mal: es geht mir darum, dass sich ein Land SIEBZIG JAHRE (und damit auch eine ganz andere Generation) nach einer wirklich grausamen Geschichte und Dingen, die nicht hätten passieren dürfen, immer noch Gedanken darüber machen muss, wie man das wieder "gutmachen kann" und jede noch so kleine Entscheidung drei Mal abwägt, aus Angst, in der Welt doch wieder als fremdenfeindliches Land abgestempelt zu werden.

Zeig mir doch mal bitte ein Land, das die Selben weichen Einwanderungsbedingungen hat, wie Deutschland.
Beispiel Dänemark: du musst mindestens 2 Jahre dort gelebt haben, die Sprache sprechen, einen Beruf und festen Wohnsitz haben + nicht ein einziges Mal straffällig geworden sein bevor du eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung bekommst. Wieso ist es für Dänemark in Ordnung solche Gesetze zu haben und Deutschland müsste sich dafür wieder Vorwürfe zuschieben lassen???

Und ich habe auch nicht gesagt, dass ich persönlich darunter leide. Auch das kann ich nur wiederholen: du drehst dir meine Aussagen so, wie sie dir passe. Nur weil du mich in eine bestimmte Schublade, nämlich rechts, reingesteckt hast und nicht einsiehst, mich da wieder rauszulassen.
Aber gerne noch ein Beispiel: wieso wird einem Migranten die Taxifahrt zum nächsten Arbeitsamt bezahlt, weil er sich zum falschen Amt begeben hat und in einen anderen Bezirk muss? Und der nächste Deutsche, dem das passiert, wird der Hinweis gegeben, dass vor der Tür ein Bus sowie eine S-Bahn fahren.

Mir geht es einfach auf die Nerven, dass man als Deutsche alle Ausländer mit Samthandschuhen anfassen muss, damit man nicht in Gefahr gerät, als Nazi dazustehen.
Wenn ich jemanden aus persönlichen/charakterlichen Gründen nicht leiden kann, der auch noch zufälligerweise aus einem anderen Land stammt und ich sage es ihm, kommt der Vorwurf, man sei ein Nazi und Fremdenhasser.
Obwohl das mit der Herkunft nichts zu tun hat.

Denn mich interessiert, verdammt noch mal nicht, woher jemand kommt. Mensch ist Mensch. Ob er schwarz ist, Schlitzaugen hat, jeden Abend Wein zum Abendessen säuft oder nur Spaghettis isst (um mal die Stereotypen abzudecken), ist mir doch egal.

1 LikesGefällt mir

6. Oktober 2012 um 12:22

Die Frage habe ich vorhin schon vergessen
Wie bist du denn darauf gekommen, dass Juden immer noch verprügelt werden, eben aus dem Grund, dass sie Juden sind?
Den Davidstern bzw. die "Kennzeichnung" gibt es Gott sei Dank nicht mehr. Woran will man denn erkennen, ob man gerade einen Juden vor sich hat oder nicht?
Ich würde es dir mit Sicherheit nicht ansehen, wenn du vor mir stehst. Woran auch? An der, wie man so schon stereotypisch behauptet, langen Nase?

Nein, aber du hast mir Dinge angedichtet, die ich nicht gesagt habe. Mehr wollte ich mit dem letzten Beitrag nicht gesagt haben.

Und natürlich muss man sich dafür einsetzen, dass sich so etwas nicht wiederholt. Das steht außer Frage.
Aber auch dagegen habe ich nichts gesagt. Sondern nur, dass mich die ständigen Rechtfertigungen nerven. Und sich für Geschichte zu rechtfertigen, hat nichts mit Prävention zu tun.

Wobei ich auch der Meinung, dass, wenn man schon rechte Demonstrationen verbieten will, man auch linke Demonstrationen oder politische Demonstrationen jeglicher Art verbieten muss.
Wir leben nun mal in einem Land, in dem es (zumindest laut Gesetz) die Meinungsfreiheit gibt. Und entweder es ist allen erlaubt, ihre Meinung zu äußern (und wenn sie auch noch so sinnlos ist) oder man verbietet es allen.
Wenn man es nur einer Gruppe verbietet, schürt das den Hass doch nur. Es bilden sich Untergrundorganisationen und die sind viel gefährlicher, als die paar Hansel, die der Meinung sind, ihre grotesken Parolen durch die Straßen posaunen zu müssen.

Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 19:18

???
" Ich kenne ihn, merkte aber nichts! "
Wer kennt wen? Mich?
Das glaube ich nicht

Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 19:24
In Antwort auf petrischale

Da geb ich dir recht
Die Angaben zu Krebs sollen tatsächlich stimmen.
So ganz trau ich ihnen aber auch nicht - daher auch der Konjungtiv
Danke für das Review

Das mit Men's Health ...
ist meiner Meinung nach nicht vollzunehmen.
Da ... *trommelwirbel*
Die Umfrage nicht von MH selbst durchgeführt wurde, sondern sie zitieren nur eine in Korea durcdhgeführte Umfrage...

Glaubwürdigkeit - fragwürdig
Gemeinsamkeiten in Sachen Kultur und damit auch im Bett mit den Koreaner - eher gering

Daher lasst das mit der MH-Umfrage, ist Blödsinn.

Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 19:28
In Antwort auf petrischale

???
" Ich kenne ihn, merkte aber nichts! "
Wer kennt wen? Mich?
Das glaube ich nicht

Den Unterschied
zwischen beschnitten und unbeschnitten.
Einfach mal mitdenken...

Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 19:31
In Antwort auf smart2012

Da isser ja wieder
mit seiner bescheuerten Pro-Beschneidungs-Werbung.
Nein danke, schnippel Du an Dir rum und lass uns damit in Frieden.
Und an alle anderen interessierten Männer:
Auf www.beschneidungsforum.de findet Ihr Leidensgeschichten von betroffenen Männern, die gegen ihren Willen als Kinder beschnitten wurden und heute mit den Folgen kämpfen, seien es körperliche oder seelische.

oh mann ...
Du bist offensichtlich selbst ein Betroffener einer Kindheitsbeschneidung und hast Probleme. Das im Kindesalter ist aber eine ganz andere Geschichte. Deswegen das ganze als "bescheuert" zu bezeichnen, ist witzlos.
Ich habe nichts gegen andere Meinungen und Gegenargumente, aber bleib mal sachlich, Affengesicht.

Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 19:33
In Antwort auf petrischale

Das mit Men's Health ...
ist meiner Meinung nach nicht vollzunehmen.
Da ... *trommelwirbel*
Die Umfrage nicht von MH selbst durchgeführt wurde, sondern sie zitieren nur eine in Korea durcdhgeführte Umfrage...

Glaubwürdigkeit - fragwürdig
Gemeinsamkeiten in Sachen Kultur und damit auch im Bett mit den Koreaner - eher gering

Daher lasst das mit der MH-Umfrage, ist Blödsinn.

Ja klar, die Koreaner
sind ja nur ein unterentwickeltes Bergvolk.
Gut sie sind technologisch auf höchstem Niveau, aber sonst...
Studien, die Herrn petrischale in den Kram passen, können sie natürlich nicht erstellen.
Na vielleicht kann Dich das ja beeindrucken:
http://www.beschneidungsforum.de/index.php?page=Board&boardID=4

Und hierin gehts nicht nur darum, dass all diese Männer als Kinder beschnitten wurden (was Du ja ablehnst) sondern auch darum, dass nahezu alle über Probleme mit ihrer Empfindsamkeit berichten.

Aber werden wohl alles Hypochonder sein, alles nur erfunden...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen