Home / Forum / Sex & Verhütung / Beschneidung ?

Beschneidung ?

22. November 2012 um 9:08

Hallo allerseits..

Ich bin 22 Jahre alt, männlich und noch jungfrau. Das empfinde ich selbst nicht als so schlimm, doch habe ich ein anderes Problem.
Ich leide an leichter Phimose, war diesbezüglich allerdings noch nicht beim Arzt, da es mir ein wenig unangenehm ist.

Ich habe mich im Internet allerdings darüber schlau gemacht und bin nun am überlegen, ob ich den Weg einer Kortisonbehandlung gehen oder - auch zwecks der hygienischen Gründe - den der Beschneidung wählen soll.

Bei letzterem hätte ich ziemliche Bedenken, was die eventuellen Nachteile / Komplikationen angeht.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir den ein - oder anderen Rat oder Erfahrungsbericht geben könntet. Eventuell würde mir das ja bei meiner Entscheidung helfen.

Liebe Grüße

27. November 2012 um 12:28

Grundsätzlich
schließe ich mich johanna an, aber:
Lass Dir ja nicht sofort dem Arzt einreden, eine Beschneidung wäre das einzig sinnvolle. Solche Ärzte gibt es nämlich.
Salben bieten eine sehr gute Möglichkeit, eine Phimose zu behandeln. Das Skalpell ist immer nur die allerletzte Möglichkeit und eigentlich nur dann nötig, wenn eine Phimose so schlimm ist, dass sie zu ständigen Entzündungen führt und konventionell nicht behandelbar ist. Und das in die wenigsten.
Hygiene ist auch kein Argument, wenn Du Dich regelmäßig mit viel Wasser und wenig Seife wäschst. Vorhaut zurück, gut waschen, abtrocknen, Vorhaut wieder nach vorn, ganz einfach.
Es gibt auch die Möglichkeit der sogenannten "Triple Inzision", einer Operationstechnik, bei der die Vorhaut komplett erhalten bleibt, aber operativ geweitet wird.
Viele Männer sind mit ihrer Beschneidung zufrieden, keine Frage. Aber der Anteil der Beschnittenen, die darüber unglücklich sind, den Großteil an empfindlichem Gewebe verloren zu haben, ist recht groß.
Vor kurzem habe ich gelesen, dass Rocco Siffredi es als "katastrophal" bezeichnet hat, sich von seiner Vorhaut freiwillig aus hygienischen Gründen zu trennen. Das Gefühl anschließend ist wesentlich weniger intensiv.
Überleg Dir gut, was Du machst, es ist nicht rückgängig zu machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2012 um 0:42

...
Hi...also ich bin jetzt 21 und habe auch das problem mit der phimose gehabt...auch ich hatte noch nie geschlechtsverkehr aber hatte auch so meine zweifel ob das mit der phimose so gut funktioniert hätte...naja ich bin ab zum urologen...super nett...sehr kompetent hat mir zu ner op geraten...die hatte ich dann im jüdischen krankenhaus in berlin...das geht ambulant...war recht entspannt...danach hatte ich keine schlimmen schmerzen...aber kleinere blutungen und leichte schmerzen sind ganz normal und die hatte ich auch...naja danach 1 monat kein sex, keine masturbation...ich hab allerdings nach bisschen mehr als 2 wochen wieder masturbiert...folge: leichte blutungen und es hat ordentlich weggetan...also ich würde die op immer wieder machen...bin sehr zufrieden mit allem...keine großen narben...keine probleme...allerdings tage ich jetzt lieber engere unterwäsche...ist angenehmer...bei weiteren fragen melde dich per pm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen