Home / Forum / Sex & Verhütung / Beschneidung beim Mann

Beschneidung beim Mann

3. Juli 2004 um 8:58 Letzte Antwort: 5. Juli 2009 um 23:46

Hallo ich bin37 jahre und möchte mich beschneiden lassen.Wer kann mir einen Rat gebeb?

Mehr lesen

3. Juli 2004 um 11:45

Beschneidung
Also ich war kurz vor meinem 11. Geburtstag, als ich mein Häutchen verlor.

Die Bescheidung an sich ist ja schmerzfrei. Mich störte nur die Arzthelferin, da ich mich da etwas geschämt habe.

Ich bekam nach der OP mehrere Alkoholtücher über meinen Schnipsel. Ich ging danach wie auf "Eiern", die Reibung der Tücher tat schon sehr weh, gebe ich zu. Ich wäre in der Stadt fast in Ohnmacht gefallen.

Wichtig ist, daß wenn die Tücher zum ersten Mal entfernt werden (das letzte, was auf der Eichel lag, tat übel weh!), daß Luft an Deinen "Freund" kommt. Textilkontakt solltest Du am Anfang vermeiden. Ich hatte im Bett eine Hebebrücke von "Playmobil", welche das Bett in Lendenhöhe GottseiDank anhob.
Wasserkontakt tut genauso wie Wasserlassen am Anfang weh, baden konnte ich erst nach einigen Tagen (ich stand ca. 20 Minuten in der Badewanne, ehe meine Mutter fast bettelte, daß ich mich nun hinsetzen sollte).

Da ich mit 11 Jahren logischerweise noch keinen sexuellen Kontakt zu Frauen hatte, kann ich Dir auch nicht sagen, wie lange Du nach der OP enthaltsam sein mußt. Das sollte Dir der Urologe aber sagen können.

Heute bin ich sehr froh, daß ich mein Häutchen noch in der Kindheit verloren habe. Durch eine sehr schmerzhafte Vorhautverengung gab es eh keine andere Alternative mehr.
Dementsprechend bedanke ich mich an dieser Stelle noch bei meinen Eltern.

Grüße,
Igelmännchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2004 um 13:01

Mit 37?
Bestehen Probleme mit Vorhautverengung oder ist eine sexuelle Phantasie die ausgelebt werden soll? Welchen Vorteil soll diese Beschneidung mit 37 bringen?

Hier ein paar medizinisches Fakten, da die Penisvorhaut sehr stark (nach der Pubertät) durchblutet ist, wird in der Regel mit einen sog. elektrischen Skalpell gearbeitet. Dadurch werden die Blutgefäße verschweißt.

Bei jungen Männern ist der Heilprozeß rech unkompliziert, jedoch mit steigenden Alter ist die Narbenbildung immer stärker. Daher vermute ich, daß mit 37 die Narbe sehr stark ausfallen wird.

Duch den Farbunterschied der pigmentieretn Haut im Vergleich zum hellen Vorhautblatt wird ein sehr starker Farbunterschied an der Narbe sein. Ein straffer und hoher Beschneidungsstil wird dann eben auch nicht gerade schön aussehen.

smoothandcut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2009 um 23:39
In Antwort auf smoothandcut

Mit 37?
Bestehen Probleme mit Vorhautverengung oder ist eine sexuelle Phantasie die ausgelebt werden soll? Welchen Vorteil soll diese Beschneidung mit 37 bringen?

Hier ein paar medizinisches Fakten, da die Penisvorhaut sehr stark (nach der Pubertät) durchblutet ist, wird in der Regel mit einen sog. elektrischen Skalpell gearbeitet. Dadurch werden die Blutgefäße verschweißt.

Bei jungen Männern ist der Heilprozeß rech unkompliziert, jedoch mit steigenden Alter ist die Narbenbildung immer stärker. Daher vermute ich, daß mit 37 die Narbe sehr stark ausfallen wird.

Duch den Farbunterschied der pigmentieretn Haut im Vergleich zum hellen Vorhautblatt wird ein sehr starker Farbunterschied an der Narbe sein. Ein straffer und hoher Beschneidungsstil wird dann eben auch nicht gerade schön aussehen.

smoothandcut

Was spricht dagegen?
Ich habe mich mit 43 beschneiden lassen. Die Heilung verlief innerhalb von 5 Wochen perfekt. Narben sind lediglich beim seeeeehr genauen Betrachten sichtbar. Es kommt nicht unbedingt nur aufs Alter an, sondern auch auf den operierenden Mediziner. Ich denke, solange es medizinisch vertretbar ist, sollte eine Beschneidung in jedem Alter möglich sein. Eine Beschneidung ist kein Privileg jugendlicher oder gläubiger Menschen...! Der hier angesprochene Farbunterschied ist lediglich im erigierten Zustand zu sehen und selbst der lässt im Laufe der Zeit nach. Solange man(n) gesund ist, paßt sich die Haut an, bei dem Einen schneller, bei dem Anderen langsamer, auch wenn die Pigmentierung der Haut im Alter etwas nachläßt. 37 Jahre jung zu sein ist KEIN Argument gegen eine Beschneidung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2009 um 23:46

Einen Facharzt...
... soltest Du in jedem Falle aufsuchen. Der wird Dich umfassend beraten und Dir die verschiedenen Möglichkeiten und eventuelle Risiken erläutern. Viele Männer jeden Alters lassen sich beschneiden - so mein Urologe. Also für den Arzt ist es kein Tabu-Thema und völlig normal.

Geh auf jeden Fall zum Facharzt...
Ich habe es bereut, jahrelang gewartet zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper