Home / Forum / Sex & Verhütung / BELARA und MONA HEXAL (Pillen und ihre "Ersatzprodukte")

BELARA und MONA HEXAL (Pillen und ihre "Ersatzprodukte")

14. Juni 2013 um 17:43

Hallo ihr Lieben!
Ich bin TheChaosqueen und seit über einem halben Jahr mit der Belara eigentlich doch sehr zufrieden. Nun, durch eigenartige Apothekenverträge hat man mir das (Vor-) letzte Mal die Mona Hexal anstatt der Belara ausgehändigt. An sich ja nichts schlechtes, ist ja der selbe Wirkstoff.
Pustekuchen!
Schaut in der Pakungsbeilage in den GENAUEN INHALT und ihr werdet sogar bei den sogenannten Hilfsstoffen, zusätzlich den Wirkstoffen, abweichungen wie zB. Stärke statt Povidon K30 finden. Von den Stoffen des Tablettenfilms will ich gar nicht anfangen...
Darauf, also einfach mal nach zu sehen, was da so genau drinnen ist, kam ich allerdings erst durch fiese Nebenwirkungen wie etwa Schmierblutungen und eigenartige Schmerzen im Oberbauch.( Schwanger kann ich nicht sein, der Test ist erst knapp eine Woche her )
Als ich jetzt erneut die Belara, also das "Original", ausgehändigt bekam, war alles paletti. Die Schmerzen gehen zurück und die Entzugsblutung ist wieder ganz normal!
Passt also auf, was genau einem da gegeben wird und fragt vielleicht euren Arzt, ob ihr nicht NUR die eigentliche Pille haben könnt. Werde ich jetzt auch machen. Aber vielleicht stehe ich ja ganz alleine damit dar? Oder kennr ihr das auch?
Ganz liebe Grüsselchen
TheChaosqueen

14. Juni 2013 um 18:06

Ich...
kenne das auch. allerdings mit Valette und Maxim. Hab lange Jahre die valette genommen, und mich damals gefreut, sie endlich als günstigere Form = Maxim zu bekommen. Hatte dann plötzlich Nebenwirkungen in Form von stärkeren Wassereinlagerungen,spannenden Brüsten usw.

In dem fall lag es wohl daran, dass die Maxim dann anstelle von Lactose
(so wie vormals Valette) , mit Cellulose hergestellt wurde. also anderer Hilfsstoff. Cellulose wird in einem anderen Teil des verdauungsapparats vom Körper aufgenommen als Lactose. daher eine veränderte aufnahme des Wirkstoffs.

Bin mittlerweile bei Qlaira angekommen, damit ist alles paletti, nur dass ich jetz nochmal 25 euro drauflegen kann... zusätzlich zu dem preis den ich damals für valette zahlen musste.... Wahnsinn!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 19:08


kenne ich nicht! dein Arzt wird dir da auch nicht weiterhelfen können, denn die Apotheker sind es, die sich mit Medikamenten auskennen, die haben das ja nicht um sonst studiert!
Die Mona Hexal ist allerdings wirklich nicht die gleiche Pille wie die Belara, da hat die Apotheke wirklich scheiße gebaut! ansonsten kannst du natürlich immer dein Lieblingsmittel bekommen, wenn du es willst, statt ein billigeres Generikum.
Das die Hilststoffe im Generikum anders ist, sollte bekannt sein, deshalb gibt es auch Menschen, die ein bestimmtes Generika nicht so gut vertragen, wie das Original

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2013 um 18:05

Belara und Minette
Hi,

Kenn das Problem von meiner Schwester.
Sie hatte immer die Belara. Als sie dann ab 20 sie selber bezahlen musste bekam sie die Minette zum testen für zwei Monate.
Mit dem Ergebnis, daß sie Stimmungsschwankungen hatte, angeschwollene Brüste und wir alle dachten, sie sei schwanger. Sie hatte Panik weil auch ihre Periode schwächer war, dass sie schwanger ist.
Nachdem sie wieder die Belara nimmt ist alles gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2013 um 10:13
In Antwort auf julija_12833588


kenne ich nicht! dein Arzt wird dir da auch nicht weiterhelfen können, denn die Apotheker sind es, die sich mit Medikamenten auskennen, die haben das ja nicht um sonst studiert!
Die Mona Hexal ist allerdings wirklich nicht die gleiche Pille wie die Belara, da hat die Apotheke wirklich scheiße gebaut! ansonsten kannst du natürlich immer dein Lieblingsmittel bekommen, wenn du es willst, statt ein billigeres Generikum.
Das die Hilststoffe im Generikum anders ist, sollte bekannt sein, deshalb gibt es auch Menschen, die ein bestimmtes Generika nicht so gut vertragen, wie das Original

Ich war auch echt sauer!
Hatte zuvor, also als ich die Mona Hexal bekam, extra nachgefragt, ob sich das anders verhält und ob ich mit Nebenwirkungen (anderen bzw. überhaupt welchen, da ich unter der Belara rein gar keine bemerke) zu rechnen habe. Es hieß nein, da es sich um das gleiche Präparat handeln wrde. Werde mich jetzt wohl mal mit meinem Doc in Kontakt setzten, vielleicht kein er mir auf den Rezepten das es keine andere als die Belara sein darf... und das nächste mal genauer nach haken....! Finde es immer noch sehr frech!
Mir geht es jetzt auch schon viel besser! Der Blähbauch ist vollständig zurückgegangen, obwohl ich, extra, nichts an meinem Essverhalten geändert habe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2013 um 10:17
In Antwort auf ossia_12646348

Ich...
kenne das auch. allerdings mit Valette und Maxim. Hab lange Jahre die valette genommen, und mich damals gefreut, sie endlich als günstigere Form = Maxim zu bekommen. Hatte dann plötzlich Nebenwirkungen in Form von stärkeren Wassereinlagerungen,spannenden Brüsten usw.

In dem fall lag es wohl daran, dass die Maxim dann anstelle von Lactose
(so wie vormals Valette) , mit Cellulose hergestellt wurde. also anderer Hilfsstoff. Cellulose wird in einem anderen Teil des verdauungsapparats vom Körper aufgenommen als Lactose. daher eine veränderte aufnahme des Wirkstoffs.

Bin mittlerweile bei Qlaira angekommen, damit ist alles paletti, nur dass ich jetz nochmal 25 euro drauflegen kann... zusätzlich zu dem preis den ich damals für valette zahlen musste.... Wahnsinn!!!

Da bin ja noch froh noch ein bisschen Zeit zu haben!
Gott sei dank muss ich die Pille noch nicht zahlen! Aber ich glaube, selbst dann werde ich die Zähne zusammen beißen und die Belara kaufen. Es kommt wirklich immer auf das Lebensgefühl an(Für mich) und unter der Mona Hexal war das vermindert.
Darf ich fragen, was die Valette kostet? Weil die Belara ist mit ihren 60+ ja schon ziemlich teuer!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2013 um 10:20
In Antwort auf miriamsch

Belara und Minette
Hi,

Kenn das Problem von meiner Schwester.
Sie hatte immer die Belara. Als sie dann ab 20 sie selber bezahlen musste bekam sie die Minette zum testen für zwei Monate.
Mit dem Ergebnis, daß sie Stimmungsschwankungen hatte, angeschwollene Brüste und wir alle dachten, sie sei schwanger. Sie hatte Panik weil auch ihre Periode schwächer war, dass sie schwanger ist.
Nachdem sie wieder die Belara nimmt ist alles gut.

Die Befürchtung hatte ich auch schon...
Ich will jetzt nicht sagen freut mich zu hören, dass es deiner Schwester auch so erging, aber ich bin doch froh, dass ich mit dem Problem nicht alleine dastehe.
Bei mir sind auch alle Symptome, also Blähbauch und Reizbarkeit, wieder zurückgegangen! Vermute es lag an der Maisstärke in der Mona Hexal....
Dass das alles aber auch immer so kompliziert sein muss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen