Forum / Sex & Verhütung / Verhütung

Belara lt Homöopathin die gefährlichste pille

29. Juli 2007 um 11:14 Letzte Antwort: 29. Juli 2007 um 13:58

meine Homöopatin hat mir am Freitag gesagt dass die Belara eine der gefährlichsten pillen überhaupt sei und immer verschrieben wird, auch jungen Mädchen durch Ihr Monopol und nicht wegen ihrer Verträglichkeit. sie soll am gefährlichsten von allen sein

warum ist das denn so?

Mehr lesen

29. Juli 2007 um 11:25

Kann
ich mir jetzt auch nicht erklären,da alle Pillen ein gleich hohes Thrombose-,Embolie- und Krebsrisiko bergen (die anderen hormonellen Verhütungsmittel natürlich auch).

Gefällt mir

29. Juli 2007 um 12:41

Wer solche
Angst hat vor ach so bösen Pillen (wobei das oben geschriebene mit den erhöhten Risiken eine Tatsache ist)hat,sollte am besten ohne Hormone verhüten...Der Rest lebt halt nachm Motto "No Risk,No Fun"

Gefällt mir

29. Juli 2007 um 13:20
In Antwort auf

Wer solche
Angst hat vor ach so bösen Pillen (wobei das oben geschriebene mit den erhöhten Risiken eine Tatsache ist)hat,sollte am besten ohne Hormone verhüten...Der Rest lebt halt nachm Motto "No Risk,No Fun"

Ich
wollte gerne nur wissen warum die Belara so gefährlich ist meine Homöopatin hat mir das gesagt dass es die gefährlichste pille auf dem Markt sei und es super gefährlich ist wenn die jungen Mädchen verschrieben wird

Gefällt mir

29. Juli 2007 um 13:58
In Antwort auf

Ich
wollte gerne nur wissen warum die Belara so gefährlich ist meine Homöopatin hat mir das gesagt dass es die gefährlichste pille auf dem Markt sei und es super gefährlich ist wenn die jungen Mädchen verschrieben wird

Dann
frag doch deine Homöopatin wie sie das rechtfertigt

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers