Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Belara-contergangeschädigte !!!!!!!!!!!!!!!

Letzte Nachricht: 4. Mai 2010 um 15:08
A
an0N_1228072899z
17.03.08 um 15:34

huhu,
ich nehme seit kurzem die pille belara..habe gestern im tv etwas über die firma GRÜNENTHAL die die pille herstellt gehört..und zwar haben die damals ja dieses schmerzmittel hergestellt und die leute die das mittel eingenommen haben, haben behinderte kinder zur welt gebracht...

irgendwie habe ich jetzt richtig angst das etwas mit der belara auch nicht stimmt

deswegen möchte ich am liebsten die pille wechseln....

zu dem kommt noch das die firma grünenthal sich bis heute nicht bei den betroffenen entschuldigt hat...

was sagt ihr dazu ?

lg

Mehr lesen

J
jana_12894832
17.03.08 um 18:01

...
das war kein schmerzmittel, sondern ein schlafmittel.

und nicht die leute, die das eingenommen haben, haben behinderte kinder zur welt gebracht, sondern nur die schwangeren.

und wieso sollte was mit belara nicht simmen? darin sind die gleichen bzw ähnlichen inhaltsstoffe, wie in anderen pillen.....

Gefällt mir

N
nahal_12757828
17.03.08 um 22:41

...-.-
ich glaube wenn das mit der belara auch so wäre würde man sie nicht bekommen. ich hatte auch die belara genommen, mir gehts gut...
außerdem das zeug war schlafmittel.......und schlafmittel sind sowiso sone sache... -.-

Gefällt mir

M
murdag_12462913
18.03.08 um 6:31

...
Keine Sorge, in der Pille ist ja nicht der "schädliche" Wirkstoff vom Contergan drin.
Der Wirkstoff davon wird übrigens heutzutage noch weiter erforscht und verwendet, allerdings nicht mehr zum schlafen, sondern in der Krebstherapie.

Gefällt mir

Anzeige
J
jenn_12648578
18.03.08 um 14:42

Glaube..
nicht dass du dir deswegen Sorgen machen musst. Es handelte sich damals um ein Schlafmittel und schädigte schwangere Frauen.
Dieser schädliche Stoff ist in der Pille sicher nicht drinnen, und außerdem musst du bedenken dass seither viele Jahre vergangen sind und Medikamente erst dann auf den Markt kommen wenn sie vielen Test unterzogen wurden und auch wirklich sicher sind. Damals hat es diese Kontrollen leider noch nicht in diesem Ausmaß gegeben und so konnte dieses Medikament auch auf den Markt kommen.

Gefällt mir

S
shena_12431285
18.03.08 um 16:30

...
Glaubst du denn dass Grünenthal die einzige Pharmafirma ist, von der ein Medikament zahlreiche Patienten geschädigt hat? Beim Contergan war das ganze halt zu offensichtlich, als dass man es hätte "irgendwie untergehen lassen" bzw.vertuschen können. Insofern müsste man wohl bei jeder Pharmafirma erst ganz genau hinschauen, bevor man ein Medikament schluckt.

Ich will damit jetzt nicht deine Einstellung in Frage stellen, ich kann das schon nachvollziehen. Aber ich will halt nur sagen, dass man nicht von einem Problem-Wirkstoff auf alle anderen Produkte eines Herstellers schließen kann. Gerade nach einem solchen Skandal würde ich zum Beispiel davon ausgehen, dass die Firma in Zukunft bei allen ihren Produkten viel strengere Testkriterien anlegt, um einfach alles zu vermeiden, was ihren Ruf weiter schädigen könnte.

In Deutschland ist die Firma Grünenthal übrigens einziger Hersteller von Pillen mit dem Gestagen Chlormadinonacetat, das in Belara/Balanca und Neo Eunomin drin ist, so dass es da nicht wirklich ein äqiuvalentes Präparat gibt.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
shena_12431285
18.03.08 um 18:44

...
Es geraten immer mal wieder Wirkstoffe in Verruf. Vor vielleicht 10-12 Jahren war es in Frage, ob die Gestagene der sog. dritten Generation (Desogestrel, Gestoden) ein erhöhtes Thromboserisiko im Vergleich zu älteren Wirkstoffen haben und tausende Mädels wollten sofort die Pille wechseln. Thrombosen können lebensgefährlich sein, wenn sie zu einer Lungenembolie führen. Das deutlich erhöhte Risiko wurde auch bestätigt, die Pillen werden trotzdem weiter fleißig verschrieben.

Klar ist das jedem seine Sache, aber wenn man z.B. die Belara gut verträgt halte ich es für schwachsinnig die Pille zu wechseln, nur weil man nix von Grünenthal nehmen will. Bei einer Neuverschreibung ist das vielleicht noch was anderes, aber wie gesagt, wenn man sie vielleicht schon Jahre nimmt und zufrieden ist...

Aber ich versteh schon was du meinst, man will zumindest nicht mutwillig etwas "Kritisches" zu sich nehmen. Ich tanke zum Beispiel niemals bei Shell, weil die mal irgendwan ne Ölbohrinsel einfach so in der Nordsee versenkt haben und ich das damals sehr skandalös fand. Die anderen Konzerne haben bestimmt auch schon mal so ne Plattform einfach geflutet, aber da weiß ich es halt nicht und hab ein besseres Gewissen...

Der Wirkstoff des Contergan wird übrigens tatsächlich noch verwendet und weiterentwickelt, und zwar auch von anderen Firmen als Grünenthal. Er wird in der Krebstherapie eingesetzt, wo gerade seine wachstumshemmende Wirkung, die auch damals die Missbildungen verursacht hat genutzt wird.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1188997999z
22.03.08 um 0:14

Soll ich euch meine Meinung sagen?
Hallo,

Soll ich euch mal meine Meinung sagen?

Wenn ich schwanger bin, dann halte ich mich so weit es geht von jeglichen Pillen und Mittelchen fern, gerade wegen so Sachen, es sind doch schon öfter solche Sachen vorgefallen, nur konnte man diese gut unter den Teppich kehren.

Ich denke wenn es danach ginge, dann dürfte man überhaupt keine Medikamente von irgendeiner Firma nehmen, ich finde das hier alles ziemlich überzogen....

Gefällt mir

E
emmi_12961212
08.04.08 um 18:38

Belara/Desmin 20
Hallo,
ich hätte interesse an der Belara, was würdüst du du für die 4 Blister+Porto nehmen?Lieben Gruß

Gefällt mir

Anzeige
I
ikraam_12469021
04.05.10 um 15:08

Das war eine miese Sache...
was damals abgelaufen ist und es war mal wieder eine deutliche Bestätigung für Recht haben und Recht bekommen...das sind nunmal zwei Paar Schuhe. Es tut mir mir auch für die Betroffenenen sehr leid, aber auch das ist ein anderes Paar Schuhe, man kann doch nicht hergehen und alle Frauen verteufeln, die Belara nehmen oder andere Produkte... Grünthal ist dafür zur Verantwortung gezogen worden und ja, natürlich nicht ausreichend, aber daran ist doch auch das System Schuld...Es hätten auch die ausreichend in Haftung genommen werden müssen, die dieses Produkt als unbedenklich sogar für Schwangere freigeben haben... Aber das ist doch mit aneren Dingen genauso...seht euch mal die großen Konzerne in Deutschland an, die zur Nazizeit Zwangsarbeiter aus KZ hatten, oder die Pharmaindustrie und Ärzte, die an KZ Häftlingen rumexperimentiert haben... und das war zum Teil auch nach dem Krieg nicht vorbei...Die konzerne existierten weiter, die Ärzte blieben in Ihren Stellungen, ja sogar Richter, die Leute in KZ u.ä. durch ihre Urteile geschickt haben, blieben in Ihrem Amt...das führt sich fort bis in die Politik...
Aber wir kaufen trotzdem Produkte von Siemens; Krupp, Mercedes; Volkswagen und und und...die Liste wäre einfach zu lang
Ich nehme weiter die Belara, weil Sie mir im Gegensatz zu anderen gut bekommt und das ist bei jeder Frau ja bekanntlich anders... und meine behinderten Freunde und Bekannten (darunter auch kinder von 2 Contergan Geschädigten) haben damit kein Problem.. UND verurteile durchaus was bis heute nicht von dem Unternemen in Ordnung gebracht wurde....
aber man sollte Äpfel eben nicht mit Birnen vergleichen

LG
Lucy4711

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige