Forum / Sex & Verhütung

Begehren und begehrt werden

Letzte Nachricht: 17. November 2006 um 16:48
17.11.06 um 15:13

Das Leben hat ja meist mehrere Motoren, die den Menschen antreiben und auch dafür sorgen, daß sich der Mensch im Idealfall auch auf den nächsten Tag freut. Bei mir ist das in erster Linie Leidenschaft und in der schönsten Form: leidenschaftlicher Sex. Begehren und begehrt werden, und zwar möglichst viele Menschen (bei mir: Frauen!) und von möglichst vielen Menschen.
Obwohl ich verheiratet bin, versuche ich nur halbherzig, mich in dieser Hinsicht zu bremsen und betrüge meine Frau doch regelmäßig/fast wöchentlich.
Ihr könnt nun einwenden, da stimmt ja wohl was nicht in dem seiner Ehe. Und natürlich ist es so, dass da was fehlt, nämlich mir: Abwechslung!Und meiner Frau möglicherweise auch, wir reden zuwenig darüber.
Denn so viele Rollenspiele kann man ja gar nicht machen (oder besser statt man: ich), dass der Partner, sein Körper und gerne auch der Geist/die Seele so fremd und neu sind und neugierig machen wie beim ersten Mal. Und das liebe ich am halt doch zu sehr: das erste Mal. Für mich immer wieder fantastisch, aufregen, grandios!
Leider zu sehr. Einen fremden Körper neu entdecken, entdeckt werden, Schmeicheleien austauschen (ördinäres Beispiel gefällig: Hmmm, der ist aber dick!!)
Da kriege ich ehrlich nicht genug von.
Da vermischen sich Gier nach tiefer Leidenschaft und schlechtes Gewissen doch stark.
Trotzdem behaupte ich ganz klar: Ich liebe meine Frau und nur sie!

Mich würde interessieren, wie andere Männer/Frauen mit Ihren Seitensprüngen umgehen, da ich mich in meinem Umfeld mit niemandem darüber austauschen kann.

Brauche weder Trost noch Schimpfe und auch keine Absolution.

Mehr lesen

17.11.06 um 15:34

...
hast du denn nie ein schlechtes gewissen dabei wenn du gerade das arschloc. einer anderen frau fickst? denkst du dabei an sie oder schaltest komplett ab?
meiner meinung nach hättest sie niemals heiraten dürfen und du wusstest ja bestimmt von anfang an das du ein solches schwein bist.
aber wahrscheinlich hast du dir so ein naives fräulein gefunden die dir aufs wort gehorcht und von dir einfach abhängig ist, denn eine richtige frau merkt jede kleinigkeit...
ich denke deine frau ist eine art ersatz für deine mutter, etwas in diese richtung, nicht dass es dir wirklich bewusst ist..

Gefällt mir

17.11.06 um 15:49

Trennungsgrund
Mir würde es weh tun, wenn mein Partner fremdgehen täte. Es würde eine Wunde hinterlassen, die nicht mehr ausheilen kann. Mir ist dies einmal passiert, und es war nichts zu retten, die Beziehung zerbrach. Sie hat es nie verstanden, dennoch konnte ich nicht mehr vertrauen. Schlimmer noch, ich konnte mich in der Beziehung nicht mehr "fallen lassen" und die Person wurde mit egal. Kein schöner Zustand.

Deine Frage war: "Mich würde interessieren, wie andere Männer/Frauen mit Ihren Seitensprüngen umgehen, da ich mich in meinem Umfeld mit niemandem darüber austauschen kann.".

Ich denke, dass ich damit innerhalb des geforderten Kontext bewegt habe .

Gefällt mir

17.11.06 um 15:53

Alexis Sorbas?
aha ein Mann der die alten Filme noch schätzt...

Dr. Lovet

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

17.11.06 um 16:39

... ???: ...
Auf der einen Seite sagst du du liebst Deine Frau und nur sie - auf der anderen Seite gehst du fremd. Du betrügst Deine Frau und tust ihr damit sehr weh ( sollte sie es mitkriegen ). Ich kann nur für Deine Frau hoffen, dass Deine Geschichten irgendwann auffliegen, und dann könnte es sein, dass Deine Frau Dir den Laufpass gibt. Aus die Maus....

Wenn ich meinen Partner liebe, gehe ich nicht fremd !!!

Das ist weder Trost noch Schimpfe und auch keine Absolution.

PS: Hast du keine Angst dass du Dir `ne Krankheit holst ???

Gefällt mir

17.11.06 um 16:48

Danke erstmal....
....allen für die Veröffentlichung ihrer Meinung! Und den Fragen die da aufkommen:
Nein, ich möchte keinen Beifall, verdiene ihn auch nicht.

Meine Frau weiß nicht, daß ich fremdgehe. Das finde ich sehr sehr wichtig und ich werde mir allergrößte Mühe geben, daß das so bleibt. Die Beichter, die ihren Partner noch mit in ihre Probleme hineinziehen und auf ein "ich verzeihe Dir!" hoffen, finde ich viel schlimmer.

Eine Anmerkung sei mir erlaubt: Ich finde es bemerkenswert, daß vor allem die Treuen und ihrem Partner gegenüber immer ehrlichen sich hier zu Wort melden. Gibt es ie nicht, die Untreuen und Unehrlichen?

Daß ich mit einem Verhalten ein sooo extremer Aussenseiter bin, überrascht mich dann doch!

Lieben Gruß und vergeßt den Rausch nicht!

Gefällt mir