Forum / Sex & Verhütung / stellung

Befürchte dass ich meine freundin nicht ausreichend befriedigen kann

Letzte Nachricht: 14. Oktober 2005 um 20:58
09.10.05 um 18:25

hallo, war schon länger nicht mehr hier, hoffe ihr könnt mir irgendwie beistehen...

bin mit meiner freundin fast ein halbes jahr lang zusammen und wir haben auch seit unserer ersten begegnung regelmäßig sex.
ich war vor ihr noch nie mit einer frau zusammen, mir ist also schon klar das mir etwas "übung" fehlt, aber ich mach mir trotzdem mittlerweile ernste gedanken ob ich meine freundin jemals richtig befriedigen kann.
sie bekommt einfach beim gv keinen höhepunkt.
der sonstige sex ist wirklich sehr schön, ich nehme mir immer viel zeit für sie, bin sehr leidenschaflich und ich spüre ja auch wie geil sie immer wird, aber sie bekommt halt einfach keinen höhepunkt.
bin psychisch auch etwas labil,und da nagt soetwas schon extrem an einem...

ich hab mittlerweile schubweise regelrechte panikattacken dass sie über kurz oder lang von mir wegläuft.
ich weiß nicht mehrwas ich tuen soll, ich will sie nicht verlieren...

Mehr lesen

10.10.05 um 11:36

Ist doch (fast) normal
Also ehrlich, da machst du dir zu viele Sorgen!
Viele Frauen bekommen durch den reinen GV keinen Höhepunkt. Liegt vermutlich in der Natur der Sache.
Was ist z.b. bei Oralverkehr? Ich nehme mal an, dass sie da schon auf ihre Kosten kommt, oder?
Du kannst auch versuchen sie beim GV zusätzlich mit den Fingern zu stimulieren (kommt immer auf die Stellung an), das bringt ihr auch Spaß

Aber hör' auf dich selbst unter Druck zu setzen! Damit verdirbst du nicht nur ihr, sondern auch dir den Spaß an der Sache!

Gruß vom hefekeks

Gefällt mir

12.10.05 um 19:52

Glaube aber schon...
dass es an mir liegt, da ich ja vor ihr noch keine sexuelle erfahrung gehabt habe und bestimmt auch zu schnell komme, vor allem bei der missionarstellung.
ich bin dann zwar immer noch heiß und kann weiter machen aber das nützt auch nix (denn so ein pornodarsteller der stundenlang rein und raus kann bin ich trotzdem nicht)...

oral gibts keine probleme, da kommt sie schon nach ner viertel stunde, danach ist sie aber auch irgendwie "überreizt" und will/kann keinen eigentlichen gv mehr.

die reiterstellung finden wir beide sehr schön (ich mehr als sie) und ich kanns dann auch beliebig lange hinauszögern, problem ist jedoch dass sie irgendwann vor anstrengung einfach nicht mehr kann, und wenn wir dann auf missionar oder eine andere stellung (bei der ich oben bin) wechseln, komme ich dann auch immer zuerst.

wir haben natürlich schon mehrmals darüber geredet, sie meint dass es ihr überhaupt nichts ausmacht und ist auch regelrecht "schockiert" dass ich mir solche gedanken mache, weil sie unseren sex trotzdem sehr schön findet, aber ich merke dass ich da irgendwie immer tiefer in ein loch falle, weil ichs nicth verstehen kann, dass ihr ein orgasmus beim gv so wenig bedeutet (vor allem da sie ja kein "sexmuffel" und auch öfters einfach über mich herfällt)

der sex gestern war dann richtig schlimm für mich, weil ich die ganze zeit über den kopf voller böser gedanken hatte. ich habe versucht mir nichts anmerken zu lassen, aber sie merkt sofort wenn irgendwas nicht stimmt.
wir haben heute morgen nochmal lange über mein problem geredet und sie hat jetzt langsam angst, dass ich nach dem sex unglücklicher bin als vorher.

heute werde ich dienacht alleine in meiner wohnung schlafen, zum ersten mal überhaupt seit wir zusammen sind... *heul*

Gefällt mir

12.10.05 um 22:16

...
Schonmal das ganze spontan und an nem ungewöhnlichen Ort versucht??

Gefällt mir

12.10.05 um 23:03
In Antwort auf

...
Schonmal das ganze spontan und an nem ungewöhnlichen Ort versucht??

Spontan schon
eigentlich haben wir relativ häufig spontanen sex (das ich oder sie das planen kommt nur selten vor), aber an ungewöhnlichen orten hatten wir noch keinen.
als wir zusammen dessous kaufen waren hätten wirs fast in der umkleide getan, aber richtigen gv hatten wir keinen.

hatte jetzt einige zeit zum (alleine) nachdenken und musste erschreckender weise feststellen, dass mich ihr "nicht-kommen" erst richtig stört seit sie umgezogen ist (3er-wg mit 2 anderen männern).
und ich dachte ich würde über so etwas wie eifersucht drüber stehen... schöne scheiße

Gefällt mir

12.10.05 um 23:07

Vielleicht ein kleiner Tipp...
Hi du,
also vielleicht hilfts wenn du ihre Klitoris während dem Sex noch zusätzlich stimulierst das geht am Besten in der Missionarstellung!Oder, natürlich nur wenn ihr das beide wollt, verwöhnst du sie mit deiner Zunge! Also ich verspüre dann immer einen sehr intensiven Orgasmus!
Ich glaube wenn sie dich liebt läuft sie dir nicht weg, frag sie doch mal was sie mag und was sie sich wünscht!

Gefällt mir

12.10.05 um 23:18
In Antwort auf

Vielleicht ein kleiner Tipp...
Hi du,
also vielleicht hilfts wenn du ihre Klitoris während dem Sex noch zusätzlich stimulierst das geht am Besten in der Missionarstellung!Oder, natürlich nur wenn ihr das beide wollt, verwöhnst du sie mit deiner Zunge! Also ich verspüre dann immer einen sehr intensiven Orgasmus!
Ich glaube wenn sie dich liebt läuft sie dir nicht weg, frag sie doch mal was sie mag und was sie sich wünscht!

Erstmal danke, aber
wie soll ich sie denn mit der zunge verwöhnen beim gv? so gelenkig bin ich dann auch nicht.

ich verwöhne sie immer beim sex mit der zunge, ich schlecke sowieso ihren ganzen körper ab um sie heiß zu machen... nützt halt nur nix wenns dann mit dem gv losgeht und sie nicht befriedigt ist.

ich hab sie schon oft gefragt was sie sich wünscht, aber sie sagt dann nur dass sie vollkommen glücklich ist, und der sex mit mir toll ist, und frauen nunmal nicht soleicht kommen können usw usf.

Gefällt mir

12.10.05 um 23:22
In Antwort auf

Vielleicht ein kleiner Tipp...
Hi du,
also vielleicht hilfts wenn du ihre Klitoris während dem Sex noch zusätzlich stimulierst das geht am Besten in der Missionarstellung!Oder, natürlich nur wenn ihr das beide wollt, verwöhnst du sie mit deiner Zunge! Also ich verspüre dann immer einen sehr intensiven Orgasmus!
Ich glaube wenn sie dich liebt läuft sie dir nicht weg, frag sie doch mal was sie mag und was sie sich wünscht!

Ergänzende frage:
würde mich interessieren ob der orgasmus den du bei der oralen befriedigung hast genauso wie der beim gv ist?

Gefällt mir

13.10.05 um 0:15

Vielen dank
für deine aufmunternden worte

mir gehts jetzt auf jeden fall ein kleines stück besser,
und sowas ähnlich sagt meine freundin ja auch immer zu mir, es fällt mir halt nur so unendlich schwer es zu glauben...
(vor allem wenn man aus dem freundeskreis, foren u.ä. hört wie die mädels von einem orgi zum nächsten getrieben werden)

ist halt nur so, dass ich möchte das meine freundin den sex genauso intensiv erlebt wie ich,
dass ihr herz genauso stehen bleibt wie meins wenn wir miteinander verbunden sind,
und dass ich in ihre augen schauen und sie küssen kann, wenn sie ihren höhepunkt hat...

wozu hab ich denn einen schwanz wenn er zu nichts zu gebrauchen ist?
an der anatomie kanns eigentlich nicht liegen, also mußich doch soviel falsch machen...
aber sie sagt ja siesei glücklich (und ich bin mir eigentlich auch sicher dass sies ist), aber dann geistern dann doch wieder negative gedanken in meinem kopf...


och nö, jetzt gehts mir wieder beschißen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

13.10.05 um 1:13
In Antwort auf

Glaube aber schon...
dass es an mir liegt, da ich ja vor ihr noch keine sexuelle erfahrung gehabt habe und bestimmt auch zu schnell komme, vor allem bei der missionarstellung.
ich bin dann zwar immer noch heiß und kann weiter machen aber das nützt auch nix (denn so ein pornodarsteller der stundenlang rein und raus kann bin ich trotzdem nicht)...

oral gibts keine probleme, da kommt sie schon nach ner viertel stunde, danach ist sie aber auch irgendwie "überreizt" und will/kann keinen eigentlichen gv mehr.

die reiterstellung finden wir beide sehr schön (ich mehr als sie) und ich kanns dann auch beliebig lange hinauszögern, problem ist jedoch dass sie irgendwann vor anstrengung einfach nicht mehr kann, und wenn wir dann auf missionar oder eine andere stellung (bei der ich oben bin) wechseln, komme ich dann auch immer zuerst.

wir haben natürlich schon mehrmals darüber geredet, sie meint dass es ihr überhaupt nichts ausmacht und ist auch regelrecht "schockiert" dass ich mir solche gedanken mache, weil sie unseren sex trotzdem sehr schön findet, aber ich merke dass ich da irgendwie immer tiefer in ein loch falle, weil ichs nicth verstehen kann, dass ihr ein orgasmus beim gv so wenig bedeutet (vor allem da sie ja kein "sexmuffel" und auch öfters einfach über mich herfällt)

der sex gestern war dann richtig schlimm für mich, weil ich die ganze zeit über den kopf voller böser gedanken hatte. ich habe versucht mir nichts anmerken zu lassen, aber sie merkt sofort wenn irgendwas nicht stimmt.
wir haben heute morgen nochmal lange über mein problem geredet und sie hat jetzt langsam angst, dass ich nach dem sex unglücklicher bin als vorher.

heute werde ich dienacht alleine in meiner wohnung schlafen, zum ersten mal überhaupt seit wir zusammen sind... *heul*

Also
Wenn Du so weiter machst dann habt ihr ein Problem. Und zwar nicht wiel sie beim GV nichtz kommen kann, sondern weil Du Dir da so einen Kopf drum machst und Du dadurch so negativ wirst.
Das belastet sie dann.
So wie Du schreibst, gefällt Ihr der Sex mit Dir doch. Wenn Du weiter so rumnölst kann sich das leicht ändern.
Für Frauen ist es wichtig, dass beim Sex der Kopf frei ist und die ihn geniessen können und nicht dass es durch den Sex probem gibt, dsie eigentlich nicht da sind. Das verspannt und dann wird gar nichts draus.

Also, speich mit ihr, dass es Dir wichtig ist, dass sie beim GV kommt.
Was normalerweise gut funktioniert ist, wenn sie sich beim GV an der Klitoris stimuliert.
Ihr könnt es ja auch mal zusätzlich mit einem Vibrator probieren, mit dem sie ihre Klitoris rwizt.

Wichtig ist letztendlich, dass es ihr Spass macht. Und das scheint es doch oder?

Gefällt mir

13.10.05 um 11:42

Da stimmt doch eh alles
du sagst, du bist leidenschaftlich und zärtlich. was willst du mehr. unten hab ich gelesen, das sie oral schon nach15 min kommt. das ist doch toll. dann du bist sicher ein guter muschilecker. und darauf kannst stolz drauf sein.

es sei dir gesagt das nur sehr wenige frauen alleine durch den geschlechtsverkehr einen höhepunkt haben. leck sie mal so richtig geil bis kurz vor dem höhepunkt und dann steck ihn ihr rein. sie kann sich ja dann selber mit er hand nen orgasmus verschaffen. oder du . aber die meisten frauen brauchen ne zusätzliche stimulation. oder besorgt euch nen vibrator, den kann sie dann auch hinzuhalten.

ist doch alles im butter bei euch. versteifft euch nicht so auf das. ich zb. komme auch nur oral. wenn sie dann so überreizt ist wie du sagst, dann macht halt doggystyle, dann berührst du ihren kitzler nicht dabei. denn nach dem höhepunkt kann dies sehr unangenehm sein.

lg lizzi

Gefällt mir

13.10.05 um 12:53

Hallo,
auch als Mann schließe ich mich der Ansicht meiner weiblichen Vor-Poster an.

Du hast eigentlich kein "Beziehungs-Problem" sondern ein ganz individuelles Problem, den EUER Sex ist schön und Deine Freundin ist damit glücklich. Du bist sogar mit dem Sex wie er läuft zufrieden. Dein Unglück rührt alleine daher, dass Du glaubst Deine Freundin müsste beim Sex selbst einen Orgasmus bekommen und wäre sonst unglücklich.

Ich schreibe wäre, denn der Rückschluss kein Orgasmus = unzufreiden ist unzutreffend. Dass behaupten zumindest die Mädels hier und die müssen es ja wissen.

Ich möchte Dir nicht unterstellen "blöd" zu sein. Du legst aber mänliche Verhaltensmuster, Denkarten oder Lebenseinstellungen bei deiner Freundin zu Grunde. Man schließt von sich auf andere, das tut man immer. Wenn Deine Freundin ein Mann wäre und seit einem halben Jahr keinen Orgasmus bein Sex hätte wäre dies sicherlich bedenklich. Sie ist aber kein Mann.

Für eine Frau scheint es nicht so wichtig zu sein bei der Penetration einen Orgasmus zu haben. Zumindest behaupten dass die Ladies hier, was mit vielen Beiträgen im Forum übereinstimmt.

Männer unterstellen oft, Frauen wären eher sittsam zurückhaltend, schüchtern, trauen sich nicht den Mund aufzumachen u.ä. Meiner Erfahrung nach ist dies genau umgekehrt. Männer trauen sich oft nicht ihren Partner wegen sexueller Probleme anzusprechen, wärend Frauen da oft wesentlich offener sind.

Du musst Deiner Freundin vertrauen! Du musst darauf vertrauen, dass alles ok ist, wenn sie das sagt und Du must darauf vertrauen, dass sie schon die Zähne auseinander bekommt, wenn etwas nicht ok ist. (wobei man natürlich immer sensibel sein muss und ein offenens Ohr haben muss!)

Sex ist eine Sache auf Gegenseitigkeit. Sex ist nicht schön, wenn es dem anderen nicht gefällt. Das gilt aber nicht nur für Dich, sondern auch für deine Freundin. Wenn sie merkt, dass es Dir nicht gefällt wird es Ihr auch nicht mehr gefallen und dann habt Ihr wirkliche Probleme.
(Nochmal: Die Mädels hier meinen dass Deine Freundin keinen Orgasmus beim Sex hat heißt nicht, dass es ihr nicht gut gefällt. Sind ein paar echt seriöse Namen dabei. Also glaub ihnen!)

Außerdem besteht die Gefahr, dass Du durch die nagenden Zweifel unaustehlich wirst. Zu sowas neigen Männer nämlich.

Also schlucks runter! Vertrau den Mädels hier.

Akzeptiere bewusst, dass deine Freundin mit Dir glücklich ist. Ich weiss ja nicht was Ihr am Wochenende macht.
Mach was mit Ihr, schau sie an und denk bewusst "Ich habe eine super Freundin, wir haben tollen Sex" Du wirst sehen wieviel besser es Dir dann geht.(hoffe ich zumindest.)

Tja, zumindest hat dass bei mir geholfen.

Ach ja zum Thema "Übung". Wer ein halbes Jahr regelmäßig Sex hat sollte eigentlich genug Übung haben. Glaub nicht an den Mist aus den Pornos.

Bei Fragen fragen.

Sonnenblume

Gefällt mir

13.10.05 um 14:18
In Antwort auf

Hallo,
auch als Mann schließe ich mich der Ansicht meiner weiblichen Vor-Poster an.

Du hast eigentlich kein "Beziehungs-Problem" sondern ein ganz individuelles Problem, den EUER Sex ist schön und Deine Freundin ist damit glücklich. Du bist sogar mit dem Sex wie er läuft zufrieden. Dein Unglück rührt alleine daher, dass Du glaubst Deine Freundin müsste beim Sex selbst einen Orgasmus bekommen und wäre sonst unglücklich.

Ich schreibe wäre, denn der Rückschluss kein Orgasmus = unzufreiden ist unzutreffend. Dass behaupten zumindest die Mädels hier und die müssen es ja wissen.

Ich möchte Dir nicht unterstellen "blöd" zu sein. Du legst aber mänliche Verhaltensmuster, Denkarten oder Lebenseinstellungen bei deiner Freundin zu Grunde. Man schließt von sich auf andere, das tut man immer. Wenn Deine Freundin ein Mann wäre und seit einem halben Jahr keinen Orgasmus bein Sex hätte wäre dies sicherlich bedenklich. Sie ist aber kein Mann.

Für eine Frau scheint es nicht so wichtig zu sein bei der Penetration einen Orgasmus zu haben. Zumindest behaupten dass die Ladies hier, was mit vielen Beiträgen im Forum übereinstimmt.

Männer unterstellen oft, Frauen wären eher sittsam zurückhaltend, schüchtern, trauen sich nicht den Mund aufzumachen u.ä. Meiner Erfahrung nach ist dies genau umgekehrt. Männer trauen sich oft nicht ihren Partner wegen sexueller Probleme anzusprechen, wärend Frauen da oft wesentlich offener sind.

Du musst Deiner Freundin vertrauen! Du musst darauf vertrauen, dass alles ok ist, wenn sie das sagt und Du must darauf vertrauen, dass sie schon die Zähne auseinander bekommt, wenn etwas nicht ok ist. (wobei man natürlich immer sensibel sein muss und ein offenens Ohr haben muss!)

Sex ist eine Sache auf Gegenseitigkeit. Sex ist nicht schön, wenn es dem anderen nicht gefällt. Das gilt aber nicht nur für Dich, sondern auch für deine Freundin. Wenn sie merkt, dass es Dir nicht gefällt wird es Ihr auch nicht mehr gefallen und dann habt Ihr wirkliche Probleme.
(Nochmal: Die Mädels hier meinen dass Deine Freundin keinen Orgasmus beim Sex hat heißt nicht, dass es ihr nicht gut gefällt. Sind ein paar echt seriöse Namen dabei. Also glaub ihnen!)

Außerdem besteht die Gefahr, dass Du durch die nagenden Zweifel unaustehlich wirst. Zu sowas neigen Männer nämlich.

Also schlucks runter! Vertrau den Mädels hier.

Akzeptiere bewusst, dass deine Freundin mit Dir glücklich ist. Ich weiss ja nicht was Ihr am Wochenende macht.
Mach was mit Ihr, schau sie an und denk bewusst "Ich habe eine super Freundin, wir haben tollen Sex" Du wirst sehen wieviel besser es Dir dann geht.(hoffe ich zumindest.)

Tja, zumindest hat dass bei mir geholfen.

Ach ja zum Thema "Übung". Wer ein halbes Jahr regelmäßig Sex hat sollte eigentlich genug Übung haben. Glaub nicht an den Mist aus den Pornos.

Bei Fragen fragen.

Sonnenblume

Hatte die selben gedanken
am anfang hab ich die selben gedanken gehabt.
hab gedacht, dass wenn ich beim gv nicht komme, dann ist es blöd. also muss es bei frau auch so sein.
aber jetzt ist man klüger... und der sex schöner.

cee yaa
andreas0k

p.s.:
@sonnenblume05
sehr schöner beitrag aumenhoch:

Gefällt mir

13.10.05 um 23:49
In Antwort auf

Hallo,
auch als Mann schließe ich mich der Ansicht meiner weiblichen Vor-Poster an.

Du hast eigentlich kein "Beziehungs-Problem" sondern ein ganz individuelles Problem, den EUER Sex ist schön und Deine Freundin ist damit glücklich. Du bist sogar mit dem Sex wie er läuft zufrieden. Dein Unglück rührt alleine daher, dass Du glaubst Deine Freundin müsste beim Sex selbst einen Orgasmus bekommen und wäre sonst unglücklich.

Ich schreibe wäre, denn der Rückschluss kein Orgasmus = unzufreiden ist unzutreffend. Dass behaupten zumindest die Mädels hier und die müssen es ja wissen.

Ich möchte Dir nicht unterstellen "blöd" zu sein. Du legst aber mänliche Verhaltensmuster, Denkarten oder Lebenseinstellungen bei deiner Freundin zu Grunde. Man schließt von sich auf andere, das tut man immer. Wenn Deine Freundin ein Mann wäre und seit einem halben Jahr keinen Orgasmus bein Sex hätte wäre dies sicherlich bedenklich. Sie ist aber kein Mann.

Für eine Frau scheint es nicht so wichtig zu sein bei der Penetration einen Orgasmus zu haben. Zumindest behaupten dass die Ladies hier, was mit vielen Beiträgen im Forum übereinstimmt.

Männer unterstellen oft, Frauen wären eher sittsam zurückhaltend, schüchtern, trauen sich nicht den Mund aufzumachen u.ä. Meiner Erfahrung nach ist dies genau umgekehrt. Männer trauen sich oft nicht ihren Partner wegen sexueller Probleme anzusprechen, wärend Frauen da oft wesentlich offener sind.

Du musst Deiner Freundin vertrauen! Du musst darauf vertrauen, dass alles ok ist, wenn sie das sagt und Du must darauf vertrauen, dass sie schon die Zähne auseinander bekommt, wenn etwas nicht ok ist. (wobei man natürlich immer sensibel sein muss und ein offenens Ohr haben muss!)

Sex ist eine Sache auf Gegenseitigkeit. Sex ist nicht schön, wenn es dem anderen nicht gefällt. Das gilt aber nicht nur für Dich, sondern auch für deine Freundin. Wenn sie merkt, dass es Dir nicht gefällt wird es Ihr auch nicht mehr gefallen und dann habt Ihr wirkliche Probleme.
(Nochmal: Die Mädels hier meinen dass Deine Freundin keinen Orgasmus beim Sex hat heißt nicht, dass es ihr nicht gut gefällt. Sind ein paar echt seriöse Namen dabei. Also glaub ihnen!)

Außerdem besteht die Gefahr, dass Du durch die nagenden Zweifel unaustehlich wirst. Zu sowas neigen Männer nämlich.

Also schlucks runter! Vertrau den Mädels hier.

Akzeptiere bewusst, dass deine Freundin mit Dir glücklich ist. Ich weiss ja nicht was Ihr am Wochenende macht.
Mach was mit Ihr, schau sie an und denk bewusst "Ich habe eine super Freundin, wir haben tollen Sex" Du wirst sehen wieviel besser es Dir dann geht.(hoffe ich zumindest.)

Tja, zumindest hat dass bei mir geholfen.

Ach ja zum Thema "Übung". Wer ein halbes Jahr regelmäßig Sex hat sollte eigentlich genug Übung haben. Glaub nicht an den Mist aus den Pornos.

Bei Fragen fragen.

Sonnenblume

Hmmm,
ich vertraue meiner freundin absolut, denn ich weiß dass sie mich über alles liebt. sie liebt mich so sehr dass ich weiß dass sie mir niemals sagen würde dass ich nicht gut im bett wäre.
sie weiß wie labil ich manchmal sein kann und wie sehr ich mir manche sachen zu herzen nehme und will halt meine gefühle nicht verletzen.


btw: ohoh, also ich hoffe ernsthaft dass man nach 5 monaten nicht schon sein sexuelles limit erreicht hat, dachte eigentlich dass man immer mehr dazulernt

Gefällt mir

14.10.05 um 1:24
In Antwort auf

Hmmm,
ich vertraue meiner freundin absolut, denn ich weiß dass sie mich über alles liebt. sie liebt mich so sehr dass ich weiß dass sie mir niemals sagen würde dass ich nicht gut im bett wäre.
sie weiß wie labil ich manchmal sein kann und wie sehr ich mir manche sachen zu herzen nehme und will halt meine gefühle nicht verletzen.


btw: ohoh, also ich hoffe ernsthaft dass man nach 5 monaten nicht schon sein sexuelles limit erreicht hat, dachte eigentlich dass man immer mehr dazulernt

Hallo nochmal,
1. Warum schreibst Du das? Was ist Das Ergebnis Deiner Überlegung?
Glaubst Du es gefällt Ihr nicht und Sie sagt es nur nicht. Oder hälst Du es nur für möglich dass es so ist. Oder gefallen Dir die Antworten hier im Forum nicht, da sie zu wenig auf Übung, Technik und so was abstellen?

Es wird Dir keiner einen Rat geben können wie mach mal die Lotus-Stellung oder hab doch mal Sex im Aufzug, da ein solcher Rat überhaupt nicht zu Deinem Problem passt.
Sollte es deiner Freundin grundsätzlich nicht gefallen, wird auch irgend eine tolle Technik da nicht helfen.

Aber ich (und alle anderen hier auch) bin immer noch der Meinung, dass Sex Deiner Freundin gefällt. Daher glaube ich weiter das Problem ist alleine in Deinem Kopf. Ließ meine erste Antwort noch einmal und denk drüber nach.

2. Ob Du Dein sexuelles Limit erreicht hast, weiß ich nicht.
Meine Meinung ist, dass Sex interaktion ist. Es sind keine auswendig gelernten Bewegungen wie beim Sport oder am playstation controler. Sex mit einer Partnerin ist erst mal so, verändert sich vielleicht und ist dann anders. Bei einer neuen Partnerin ist dann wieder alles anders. Viel entscheidender als Technik und Übung ist Wissen was man möchte, Einfühlsamkeit und Selbstbewustsein.

Kopf hoch, Brust raus, Luft in die Lungen - dann geht alles besser
Sonnenblume

Gefällt mir

14.10.05 um 12:04
In Antwort auf

Hallo nochmal,
1. Warum schreibst Du das? Was ist Das Ergebnis Deiner Überlegung?
Glaubst Du es gefällt Ihr nicht und Sie sagt es nur nicht. Oder hälst Du es nur für möglich dass es so ist. Oder gefallen Dir die Antworten hier im Forum nicht, da sie zu wenig auf Übung, Technik und so was abstellen?

Es wird Dir keiner einen Rat geben können wie mach mal die Lotus-Stellung oder hab doch mal Sex im Aufzug, da ein solcher Rat überhaupt nicht zu Deinem Problem passt.
Sollte es deiner Freundin grundsätzlich nicht gefallen, wird auch irgend eine tolle Technik da nicht helfen.

Aber ich (und alle anderen hier auch) bin immer noch der Meinung, dass Sex Deiner Freundin gefällt. Daher glaube ich weiter das Problem ist alleine in Deinem Kopf. Ließ meine erste Antwort noch einmal und denk drüber nach.

2. Ob Du Dein sexuelles Limit erreicht hast, weiß ich nicht.
Meine Meinung ist, dass Sex interaktion ist. Es sind keine auswendig gelernten Bewegungen wie beim Sport oder am playstation controler. Sex mit einer Partnerin ist erst mal so, verändert sich vielleicht und ist dann anders. Bei einer neuen Partnerin ist dann wieder alles anders. Viel entscheidender als Technik und Übung ist Wissen was man möchte, Einfühlsamkeit und Selbstbewustsein.

Kopf hoch, Brust raus, Luft in die Lungen - dann geht alles besser
Sonnenblume

Selbstbewustsein
ist der springende punkt.
ich glaube das ist auch der grund für meine posts.

es ist in allen lebensbereichen so, dass ich mich selber immer schlecht mache, das war schon immer so und hat auch dazu geführt, dass ich mir erst mit 22 überhaupt vorstellen konnte, dass mich eine frau attraktiv finden könnte.
gespräche im internet haben mir dabei sehr geholfen, es tat einfach gut frei mit anderen menschen "reden" zu können (bis auf mit meiner freundin kann ich immernoch mit niemanden wirklich 100% frei über meine gefühle sprechen, nichtmal mit meiner familie).
ich erwartete hier auch nicht, als ich diese diskussion eröffnete, dass mir plötzlich die lösung zugeflattert kommt, ich suche auch keine bestätigung das ich toll bin o.ä.,
aber ich weiß halt, dass solche gespräche einfach balsam für meine seele sind.

du sagtest dass entscheidener als technik und übung das wissen was man möchte, einfühlsamkeit und selbstbewustein sind.
was ich möchte weiß ich sehr genau,
wegen meiner einfühlsamkeit ist meine freundin überhaupt nur mit mir zusammen,
mir fehlt halt nur manchmal ne ordentliche portion selbstbewustsein...

deshalb poste ich hier, und deshalb bin ich euch so dankbar dass ihr ständig antwortet

Gefällt mir

14.10.05 um 20:58
In Antwort auf

Selbstbewustsein
ist der springende punkt.
ich glaube das ist auch der grund für meine posts.

es ist in allen lebensbereichen so, dass ich mich selber immer schlecht mache, das war schon immer so und hat auch dazu geführt, dass ich mir erst mit 22 überhaupt vorstellen konnte, dass mich eine frau attraktiv finden könnte.
gespräche im internet haben mir dabei sehr geholfen, es tat einfach gut frei mit anderen menschen "reden" zu können (bis auf mit meiner freundin kann ich immernoch mit niemanden wirklich 100% frei über meine gefühle sprechen, nichtmal mit meiner familie).
ich erwartete hier auch nicht, als ich diese diskussion eröffnete, dass mir plötzlich die lösung zugeflattert kommt, ich suche auch keine bestätigung das ich toll bin o.ä.,
aber ich weiß halt, dass solche gespräche einfach balsam für meine seele sind.

du sagtest dass entscheidener als technik und übung das wissen was man möchte, einfühlsamkeit und selbstbewustein sind.
was ich möchte weiß ich sehr genau,
wegen meiner einfühlsamkeit ist meine freundin überhaupt nur mit mir zusammen,
mir fehlt halt nur manchmal ne ordentliche portion selbstbewustsein...

deshalb poste ich hier, und deshalb bin ich euch so dankbar dass ihr ständig antwortet

Ohje
Sag deiner Freundin am besten, dass sie dir jederzeit sagen kann, wenn sie mal etwas neues ausprobieren möchte, und hak das Thema aber damit ab. Wenn du wieder über diese Sache nachgrübelst, versuch bloß dich abzulenken. Ich kenne dieses Grübelproblem - das hilft dir nicht weiter. Wenn ihr was nicht passen würde, dann würde deine Freundin dir sicher sofort sagen, dass was nicht stimmt. Und erst ab diesem Zeitpunkt solltest du dir Gedanken machen, weil du dann einen Grund hättest. Jetzt aber nicht. Ist schwer, einfach damit aufzuhören, aber je mehr du grübelst, desto schlimmer wird es.
Man merkt, wie sehr du zweifelst, daran, dass du immer wieder hier postest. Du musst aber selbst versuchen diese Zweifel zu überwinden und eigenständig Selbstbewusstsein aufzubauen. Egal, was dir die Leute hier sagen, es wird dir auch nciht mehr davon geben, sondern dich höchstens zeitweilig beruhigen - und danach fängt das alles von vorne an. Du sagst ja selbst, dass die Gespräche eine Art Balsam für deine Seele sind, aber mach ein bisschen mehr als nur solche Gespräche zu suchen, sondern arbeite an dir. Versuch wirklich deine Zweifel loszuwerden, weil das, wenn es wiederholt vorkommt auch eine Belastung für deine Partnerin werden kann. Wenn sie sagt sie ist zufrieden, solltest du ihr das ruhig glauben.

Gefällt mir