Home / Forum / Sex & Verhütung / Bedeutet eine stärkere Pille unbedingt eine geringere Libido?

Bedeutet eine stärkere Pille unbedingt eine geringere Libido?

18. Januar 2013 um 0:13 Letzte Antwort: 19. Januar 2013 um 16:03

Hi Mädels,

ich lese hier ab und an mal mit und jetzt habe ich selbst eine Frage, darum habe ich mich mal angemeldet und würde mich über Antworten und Hilfe freuen.
Ich habe die SuFu genutzt, aber nichts gefunden, falls ich was übersehen haben sollte, bitte ich um Entschuldigung und den Link

Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage:

Ich war eigentlich immer eine sehr, sagen wir mal, leidenschaftliche Frau. Solange ich nicht die Pille genommen habe wollte ich schon recht häufig Sex.
Vor einem Jahr habe ich dann meinen jetzigen Partner kennengelernt und mich entschieden wieder die Pille zu nehmen, auch um etwas gegen meine schlechte Haut zu machen.
Seit dem habe ich weniger Lust mit meinem Freund zu schlafen. Wenn wir es machen, dann bin ich auch viel passiver als früher. Ich kann nichts dagegen machen.

Auch meine Haut ist nicht viel besser geworden und ich hatte ein paar Probleme. Deshalb war ich jetzt beim Frauenarzt und der hat mir eine neue Pille verschrieben, die wohl stärker dosiert ist.

Wird sich mein Problem dadurch verschlimmern und werde ich noch weniger Lust auf Sex haben?

Oder kann man das so pauschal nicht sagen? Ich hatte beim Arzt gar nicht daran gedacht und jetzt hab ich Angst...

Mehr lesen

18. Januar 2013 um 0:42

...
Kann man nicht pauschalisieren.

Verstehe nur nicht wieso er dir eine stärkere Pille vorschreibt.

Es kann sein dass dein Problem sich mit einer anderen Pille bessert, gleich bleibt oder verschlechtert.

Das einzige was tatsächlich helfen wird ist das Absetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2013 um 16:03

Es gibt Frauen (wie ich glaube die Mehtzahl)
bei der der Libido auch innerhalb eines natürlichen Zyklusses schwankt.
Es ist von der Natur eigentlich geschickt ausgedacht dass sehr viele Frauen in der Zeit vor dem Eisprung einen sehr starken Libido haben wärhrend sie in der Zeit danach eher lustlos sind. Ist ja auch recht logisch da mann in der 2. Hälfte eben nicht mehr schwanger werden kann.
Das Problem bei der Pille ist nun dass du dauerhaft in dieser 2. Hälfte, der unfruchtbaren gehalten wirst. Deshlab bringt bei solchen Probleme ein Pillenwechsel so gut wie nie etwas da du bei jeder Art der hormonellen Verhütung auf dieser 2. Hälfte gehalten wirst, egal wie hoch dosiert.
Ich glaube dein Arzt scheint nicht sonderlich kompetent zu sein oder er hofft dass du dich damit abspeisen lässt. Ganz blöd wäre es wenn dein FA glaubte dass eine höher dosierte Pille deinen natürlichen Östrogenspiegel steigen lassen könnte. Das stimmt aber nicht denn schließlcih ist das eine Pille welche den ES verhindern soll.

Also, ich schätze nur ein Absetzen wird Besserung bringen. Es gibt aber auch hormonfreie Verhütung. Ich habe die Gynefix, speziell für junge Frauen. Sie kann 5 jahre drin bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook