Forum / Sex & Verhütung

BDSM und psychische Gesundheit

2. Januar um 0:01 Letzte Antwort: 2. Januar um 7:09

- seid Ihr der Meinung, dass BDSM eine Person psychisch schädigen kann?

- andersherum gefragt: ab welchem Punkt ist es nicht mehr "gesund" BDSM zu praktizieren?

- ab wann hört der "Spaß" auf?

- was, wenn sich im Kopf nur noch alles um diese Person dreht? Ab wann wird es gefährlich?

- kann man sich jederzeit wieder entziehen und ein "normales" Sexleben führen?

- oder ist man durch die Erfahrungen mit BDSM lebenslang "geprägt"? 

Bitte um ehrliche Beiträge zur Ansicht beider Seiten (Sub und Dom).

Können beide Seiten in eine Art Abhängigkeit/Hörigkeit des Partners/der Partnerin verfallen?

Wann ist es noch LIEBE, ab wann sexuelle Abhängigkeit?

Wie kommt man da wieder heil heraus und wie lange kann dies dauern? Ist man danach noch seelisch gesund? Oder geschädigt für immer?

Welchem Personenkreis sollte man davon abraten, sich auf BDSM-Praktiken einzulassen?

Danke!

Greez

Mehr lesen

2. Januar um 7:09

Du bist ja überaus schlank. 

Gefällt mir