Home / Forum / Sex & Verhütung / Aus Liebe zur Partnerin einen Peniskäfig tragen?

Aus Liebe zur Partnerin einen Peniskäfig tragen?

22. Juni um 18:00

Eine Frage an die Damen in diesem Forum:

Angenommen, Ihr Partner würde Ihnen sagen, dass er künftig gerne einen Peniskäfig tragen würde und Ihnen den Schlüssel übergeben würde: Wie würden Sie reagieren? Irgendwie ist das doch auch ein Liebesbeweis, oder?

22. Juni um 18:30
In Antwort auf keuschezukunft

Eine Frage an die Damen in diesem Forum:

Angenommen, Ihr Partner würde Ihnen sagen, dass er künftig gerne einen Peniskäfig tragen würde und Ihnen den Schlüssel übergeben würde: Wie würden Sie reagieren? Irgendwie ist das doch auch ein Liebesbeweis, oder?

Wenn man das so sieht, kann man es natürlich so sehen, es ist aber auch ein Mangel des Vertrauens, denn Kontrolle ist kein Vertrauen... Keuschhaltung ist wenn man so will eine Art spiel welches Lustgewinn hervor rufen soll... der Aspekt der Kontrolle ist nur Latent...wenn überhaupt vorhanden. Höchstens eben als Aspekt sich hinzugeben, doch als Liebesbeweis eher schlecht... ich könnte nicht jemanden lieben dem ich nicht vertrauen kann...

Ja natürlich gibt es Vorlieben eben auch devoter Männer... ich bin keiner davon und werds auch nie sein... wenn du das so siehst das du es als Liebesbeweiß empfindest, ist das natürlich eine Sache, doch es gibt Frauen den gefällt das nicht und natürlich auch Frauen denen gefällts... meine ist mir beim Sex gegenüber devot würde ich so ein Ding tragen wäre das für sie Kontraproduktiv...

Gruß
Pav

 

1 LikesGefällt mir

22. Juni um 18:36
In Antwort auf lordpav

Wenn man das so sieht, kann man es natürlich so sehen, es ist aber auch ein Mangel des Vertrauens, denn Kontrolle ist kein Vertrauen... Keuschhaltung ist wenn man so will eine Art spiel welches Lustgewinn hervor rufen soll... der Aspekt der Kontrolle ist nur Latent...wenn überhaupt vorhanden. Höchstens eben als Aspekt sich hinzugeben, doch als Liebesbeweis eher schlecht... ich könnte nicht jemanden lieben dem ich nicht vertrauen kann...

Ja natürlich gibt es Vorlieben eben auch devoter Männer... ich bin keiner davon und werds auch nie sein... wenn du das so siehst das du es als Liebesbeweiß empfindest, ist das natürlich eine Sache, doch es gibt Frauen den gefällt das nicht und natürlich auch Frauen denen gefällts... meine ist mir beim Sex gegenüber devot würde ich so ein Ding tragen wäre das für sie Kontraproduktiv...

Gruß
Pav

 

Vielen Dank für die Antwort. Würde es einer Frau denn nicht schmeicheln, wenn der Partner dadrurch bewusst darauf verzichtet, selbst Hand anzulegen, und seine Sexualität (bedingt durch den Peniskäfig) ganz auf die Partnerin konzentriert.

Ich habe immer wieder gehört, dass Männer, die einen Peniskäfig dauerhaft tragen, liebevoller und aufmerksamer sind...

Gefällt mir

22. Juni um 18:52
In Antwort auf keuschezukunft

Vielen Dank für die Antwort. Würde es einer Frau denn nicht schmeicheln, wenn der Partner dadrurch bewusst darauf verzichtet, selbst Hand anzulegen, und seine Sexualität (bedingt durch den Peniskäfig) ganz auf die Partnerin konzentriert.

Ich habe immer wieder gehört, dass Männer, die einen Peniskäfig dauerhaft tragen, liebevoller und aufmerksamer sind...

Es hindert Dich doch niemand daran, auch ohne Käfig liebevoll und aufmerksam zu sein. Außerdem entwickeln sich Keuschlinge zu ziemlichen Schnellspritzern, so dass deine Partnerin beim Sex nicht mehr viel von dir hätte.

2 LikesGefällt mir

22. Juni um 18:53
In Antwort auf keuschezukunft

Vielen Dank für die Antwort. Würde es einer Frau denn nicht schmeicheln, wenn der Partner dadrurch bewusst darauf verzichtet, selbst Hand anzulegen, und seine Sexualität (bedingt durch den Peniskäfig) ganz auf die Partnerin konzentriert.

Ich habe immer wieder gehört, dass Männer, die einen Peniskäfig dauerhaft tragen, liebevoller und aufmerksamer sind...

Du stellst die exakte Frage wieder wie in einem deiner älteren Threads...

Erstens: ich brauche nicht Hand an mir zu legen... ich hab eine Frau die das tut... die Sexualität zwischen mir und meiner Holden würden die meisten hier auch nicht verstehen, müssen sie auch nicht, ich sehe mich nicht als Missionar... der sein Modell anderen als eine feste unumstößliche Praxis zu verkaufen.
Zweitens: Kann sich meine Frau über die Aufmerksamkeit zu Zuwendung ohne das ich ein Käfig trage auch nicht beschweren... ganz im Gegenteil, das ist ebenfalls exakt aus deinen alten Beiträgen und immernoch absoluter Blödsinn das zu verallgemeinern... wenn du das für dich so empfindest, ist das ja in Ordnung, aber das heist noch lange das das auf alle zutrifft... oder als Fakt genommen werden kann der in jeder Beziehung anzuwenden ist.
Drittens: Wo ist der Unterschied wenn der Mann Keusch gehalten wird zu der Situation in der die Frau Keusch gehalten wird?
Viertens: Kontrolle ist immernoch kein Vertrauen und vertrauen ist einer gesunden Beziehung auf Augenhöhe sehr wichtig. Will heißen ich brauch keinen Keuschheitsgürtel, für meine Frau... ich merke es wenn sie flunkert... aber sie hat immer einen Tischtennisschläger für zwischen durch in ihrer Handtasche wenn wir unterwegs sind... Soll schließlich beiden spaß machen...

Gruß
Pav

2 LikesGefällt mir

22. Juni um 19:11
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Es hindert Dich doch niemand daran, auch ohne Käfig liebevoll und aufmerksam zu sein. Außerdem entwickeln sich Keuschlinge zu ziemlichen Schnellspritzern, so dass deine Partnerin beim Sex nicht mehr viel von dir hätte.

Sicherlich geht das auch ohne Käfig, liebevoll zu sein. Aber ist es nicht eine schöne Symbolik?

Gefällt mir

22. Juni um 19:43
In Antwort auf keuschezukunft

Eine Frage an die Damen in diesem Forum:

Angenommen, Ihr Partner würde Ihnen sagen, dass er künftig gerne einen Peniskäfig tragen würde und Ihnen den Schlüssel übergeben würde: Wie würden Sie reagieren? Irgendwie ist das doch auch ein Liebesbeweis, oder?

Für mich ist die Augenhöhe die Basis für eine gute Partnerschaft. Dazu basiert Liebe für mich auf Freiwilligkeit, der freien Entscheidung.... ein Geschenk. Kontrolle und Machtgefälle schließt Freiheit m. E. aus und sind für mich in meiner Ehe nicht erstrebenswert. Mein Mann würde mir den Reiz an so einem Käfig genau erklären müssen. Ich kann den Sinn dahinter nicht sehen und verstehe auch nicht warum ein Mann dadurch aufmerksamer und sanfter werden sollte (daran leide ich auch ohne Käfig keinen Mangel).

4 LikesGefällt mir

22. Juni um 20:15
In Antwort auf keuschezukunft

Sicherlich geht das auch ohne Käfig, liebevoll zu sein. Aber ist es nicht eine schöne Symbolik?

Hm, ich finde so einen Käfig keine schöne Symbolik. Wenn mein Partner einen Käfig tragen wollen würde, mir würde das nicht gefallen. Ich meine, als seine "Gefährtin" kann ich doch auch so erwarten, dass er seine Sexualität auf mich konzentriert, auch ohne Käfig. Alles andere würde mich zutiefst enttäuschen. Und wenn er mal selbst Hand anlegen will, dann habe ich auch kein Problem damit, wenn er es nicht zu oft tut und ich nicht zu kurz komme. Das kann ich mir bei ihm aber, ehrlich gesagt, nicht vorstellen.

2 LikesGefällt mir

22. Juni um 21:38
In Antwort auf keuschezukunft

Sicherlich geht das auch ohne Käfig, liebevoll zu sein. Aber ist es nicht eine schöne Symbolik?

Ich finde: ja. Aber nicht nur Symbolik.
Es würde mich auch reizen, die "Verfügungsgewalt" weitgehend ihr zu überlassen, d.h. sie bestimmt und entscheidet dann zumeist über Art und Häufigkeit des Sexes. Warum nicht? Ein schönes Spiel. Manche Frauen mögen es ja auch nicht, dauernd nur gerammelt zu werden. Wenn man den Penis aus dem Spiel nimmt, konzentriert "Mann" sich ganz anders auf die Frau: Spielzeug, Massagen, oral....
Zudem sprechen manche, die es betreiben, auch nicht von Keuschhaltung sondern von Geilhaltung - also ein verlängertes Teasing mit umso heftigerem männlichen Verlangen und entsprechenden Orgasmen. Es steigert auf jeden Fall die Vorfreude.


P.S. Das mit dem Schnellspritzen hängt doch sehr stark vom Individuum ab, vielleicht auch von der Dauer des Nichtdürfens. Aber dafür gibt es ja auch zweite oder dritte Runden...

1 LikesGefällt mir

22. Juni um 21:54
In Antwort auf missheel

Hm, ich finde so einen Käfig keine schöne Symbolik. Wenn mein Partner einen Käfig tragen wollen würde, mir würde das nicht gefallen. Ich meine, als seine "Gefährtin" kann ich doch auch so erwarten, dass er seine Sexualität auf mich konzentriert, auch ohne Käfig. Alles andere würde mich zutiefst enttäuschen. Und wenn er mal selbst Hand anlegen will, dann habe ich auch kein Problem damit, wenn er es nicht zu oft tut und ich nicht zu kurz komme. Das kann ich mir bei ihm aber, ehrlich gesagt, nicht vorstellen.

Ich beschäftige mich nun schon länger mit der Thematik und lese dieses Argument von Frauen immer wieder. Das verstehe ich auch gut, man möchte ja gerne geliebt und begehrt werden ohne diese technischen "Krücken".
Andererseits höre ich auch immer wieder, dass diese Konzentration der Sexualität auf die Partnerin nicht immer dauerhaft aufrecht erhalten werden kann (aus welchen Gründen auch immer) und gerade in langen Beziehungen die Lust erlahmt und neu entflammt werden muss. Seltsamerweise sind es dann oft die Männer um die 50, die sich selbst mit Hilfe der Keuschhaltung motivieren möchten (hat vielleicht auch was mit der Bündelung der schwindenden Kräfte zu tun). Und bei Paaren, die es ausprobieren, sind es sogar meistens die Frauen, die mit der Zeit noch mehr Gefallen dran finden und Vorteile daraus ziehen als die Männer, die es anfangs initiiert hatten.

Ich meine, wenn ein Partner/eine Partnerin mit einem wohlbegründeten Wunsch auf mich zukäme, würde ich dem immer eine Chance geben (jetzt auch unabhängig vom Thema hier). Und wenn dies ein Liebesbeweis für mich ist - umso mehr.

Gefällt mir

22. Juni um 22:01
In Antwort auf ziofantastico

Ich finde: ja. Aber nicht nur Symbolik.
Es würde mich auch reizen, die "Verfügungsgewalt" weitgehend ihr zu überlassen, d.h. sie bestimmt und entscheidet dann zumeist über Art und Häufigkeit des Sexes. Warum nicht? Ein schönes Spiel. Manche Frauen mögen es ja auch nicht, dauernd nur gerammelt zu werden. Wenn man den Penis aus dem Spiel nimmt, konzentriert "Mann" sich ganz anders auf die Frau: Spielzeug, Massagen, oral....
Zudem sprechen manche, die es betreiben, auch nicht von Keuschhaltung sondern von Geilhaltung - also ein verlängertes Teasing mit umso heftigerem männlichen Verlangen und entsprechenden Orgasmen. Es steigert auf jeden Fall die Vorfreude.


P.S. Das mit dem Schnellspritzen hängt doch sehr stark vom Individuum ab, vielleicht auch von der Dauer des Nichtdürfens. Aber dafür gibt es ja auch zweite oder dritte Runden...

Aaalsoooooo

Dieses Spiel ist mit Risiken verbunden da die Erektion des Mannes nicht nur Biologisch zur Fortpflanzung gedacht ist... ja das staunt ihr wa? Selbst bei Menschen die nicht sexuell aktiv sind stellt sich hin und wieder ein Erektion ein... die Morgenlatte kennt jeder... nicht wahr? Damit überprüft der Körper die Funktionen des selbigen... und durch den Blutfluß in den Penis wird dieser mit Sauerstoff geflutet und das ist wichtig, ein stets nächtlich getragener Käfig würde das verhindern... doch was sind die folgen? Gewebeschäden... hört sich schon schei*e an oder? Ja ist es auch... ja einige dieser Folgen zeigen sich erst Jahre später... und dazu gehört auch Impotenz aufgrund von Sauerstoffmangel...

Ebenfalls kann es schmerzhaft sein, diesen zu tragen, dann stimmt etwas nicht und das sollte man ernst nehmen... Der Träger wird einerseits von einem Stahlband im Taillen und Schrittbereich und andererseits der Penis selbst von einem Stahlgerüst umgeben… dadurch alleine können erhebliche schmerzen verursacht werden, diese können auf eine wirkliche Gefahr für die eigene Gesundheit hinweisen und sollten ernst genommen werden....

Also kann ich dem einfach wiedersprechen, nein das hängt nicht zwingend mit dem Individiumm zusammen, was die Impotenz sondern eben der Sauerstoffmangel eines Körperteils der diesen eben benötigt... und die körperliche Tortur tut ihr übriges... wenn es man es übertreibt...

Wenn man sich auf gewisse Spielarten einlässt, spricht ja auch nichts gegen, sollte man sich zumindest eingehend darüber informieren... möglichkeiten gibts genug... ich hab lange in einem Club Bondage Kurse angeboten zB. im Netz kann man auch vieles finden usw. usw.

Gruß
Pav

2 LikesGefällt mir

22. Juni um 22:35
In Antwort auf gwenhy

Für mich ist die Augenhöhe die Basis für eine gute Partnerschaft. Dazu basiert Liebe für mich auf Freiwilligkeit, der freien Entscheidung.... ein Geschenk. Kontrolle und Machtgefälle schließt Freiheit m. E. aus und sind für mich in meiner Ehe nicht erstrebenswert. Mein Mann würde mir den Reiz an so einem Käfig genau erklären müssen. Ich kann den Sinn dahinter nicht sehen und verstehe auch nicht warum ein Mann dadurch aufmerksamer und sanfter werden sollte (daran leide ich auch ohne Käfig keinen Mangel).

Aber es ist ja auch eine freiwillige Entscheidung, den Peniskäfig zu tragen. Insofern wird der eigene Wille des Mannes dadurch doch nur unterstrichen...

2 LikesGefällt mir

22. Juni um 22:53
In Antwort auf lordpav

Aaalsoooooo

Dieses Spiel ist mit Risiken verbunden da die Erektion des Mannes nicht nur Biologisch zur Fortpflanzung gedacht ist... ja das staunt ihr wa? Selbst bei Menschen die nicht sexuell aktiv sind stellt sich hin und wieder ein Erektion ein... die Morgenlatte kennt jeder... nicht wahr? Damit überprüft der Körper die Funktionen des selbigen... und durch den Blutfluß in den Penis wird dieser mit Sauerstoff geflutet und das ist wichtig, ein stets nächtlich getragener Käfig würde das verhindern... doch was sind die folgen? Gewebeschäden... hört sich schon schei*e an oder? Ja ist es auch... ja einige dieser Folgen zeigen sich erst Jahre später... und dazu gehört auch Impotenz aufgrund von Sauerstoffmangel...

Ebenfalls kann es schmerzhaft sein, diesen zu tragen, dann stimmt etwas nicht und das sollte man ernst nehmen... Der Träger wird einerseits von einem Stahlband im Taillen und Schrittbereich und andererseits der Penis selbst von einem Stahlgerüst umgeben… dadurch alleine können erhebliche schmerzen verursacht werden, diese können auf eine wirkliche Gefahr für die eigene Gesundheit hinweisen und sollten ernst genommen werden....

Also kann ich dem einfach wiedersprechen, nein das hängt nicht zwingend mit dem Individiumm zusammen, was die Impotenz sondern eben der Sauerstoffmangel eines Körperteils der diesen eben benötigt... und die körperliche Tortur tut ihr übriges... wenn es man es übertreibt...

Wenn man sich auf gewisse Spielarten einlässt, spricht ja auch nichts gegen, sollte man sich zumindest eingehend darüber informieren... möglichkeiten gibts genug... ich hab lange in einem Club Bondage Kurse angeboten zB. im Netz kann man auch vieles finden usw. usw.

Gruß
Pav

Gebe dir Recht, Gesundheit geht immer vor.
Aber ganz so schwarz wie du möchte ich es nicht malen, immerhin lässt sich jedes Spiel dosieren. Man kann nächtens den Käfig ablegen (in einer Beziehung geht das ja auch ohne "Schummelgefahr", man sollte regelmäßig einige Tage pausieren, man kann es auch nur auf die Wochenenden als Spiel begrenzen etc. Und es sollte auch ein Peniskäfig sein, der "passt" und ohne Druck sitzt. Die kann man sich ja maßgerecht anpassen lassen, wenn man es ernst meint und etwas Geld in die Hand nimmt.

Etwas Selbstverantwortung und Verstand gehört dazu. Insofern hast du recht: informieren und probieren und nichts übertreiben.
 

3 LikesGefällt mir

22. Juni um 23:05
In Antwort auf ziofantastico

Gebe dir Recht, Gesundheit geht immer vor.
Aber ganz so schwarz wie du möchte ich es nicht malen, immerhin lässt sich jedes Spiel dosieren. Man kann nächtens den Käfig ablegen (in einer Beziehung geht das ja auch ohne "Schummelgefahr", man sollte regelmäßig einige Tage pausieren, man kann es auch nur auf die Wochenenden als Spiel begrenzen etc. Und es sollte auch ein Peniskäfig sein, der "passt" und ohne Druck sitzt. Die kann man sich ja maßgerecht anpassen lassen, wenn man es ernst meint und etwas Geld in die Hand nimmt.

Etwas Selbstverantwortung und Verstand gehört dazu. Insofern hast du recht: informieren und probieren und nichts übertreiben.
 

Das ist keine Schwarzmalerei... ich bin seit 17 Jahren in der BDSM Szene unterwegs, glaub mir ich hab so einiges gesehen... und wenn man nicht aufpasst und sich nicht richtig informiert dann kann das Gefährlich sein... das ist eine Realität der man ins Auge sehen muß und diese sollte man auch nicht runterspielen...

Ich habe nichts dagegen wenn andere das praktizieren, warum auch, was andere tun ist ihre Sache, aber wenn in einem Forum darüber diskutiert wird, dann sollte man auch diese Bereiche abdrecken und nicht nur "höhö geil" dazu schreiben... ja ich weiß das hast du nicht so mein ich das auch nicht... sondern wenn man das ganze betrachtet und ernst meint... dann sollte man auch in der Lage sein ernsthaft darüber zu sprechen nicht so wie der TE hier der die ganze Zeit versucht seine Vorliebe als Nonplusultra zu verkaufen... und er es einfach nicht verstehen kann das es Menschen gibt denen das nicht gefällt... ernsthaft diskutieren kann er nicht... also zumindest hat er hier keinen Funken daran gezeigt... und das ist sein 4./5. Thread bezüglich dieses Themas... er versucht nur andere von seiner Meinung zu überzeugen... was jedesmal nach Hinten los ging bisher...

Gruß
Pav

3 LikesGefällt mir

22. Juni um 23:11
In Antwort auf keuschezukunft

Aber es ist ja auch eine freiwillige Entscheidung, den Peniskäfig zu tragen. Insofern wird der eigene Wille des Mannes dadurch doch nur unterstrichen...

Nehmen wir doch einfach das hier als Beispiel:

Wenn er es Freiwillig tut, ja dann ist das natürlich schön, wenn es dann einer Frau wie gwenhy jedoch nicht gefällt, tut er ihr damit keinen gefallen, ganz im Gegenteil... und die Weigerung das zu aktzeptieren so wie das hier, ist kein Zeichen guten Willens... ganz im Gegenteil... wie also solle eine Frau die absolut keinen gefallen an diesem Gedanken empfindet wie gwenhy und sie hat das deutlich gemacht, das es für sich prinzipiel nicht in Frage kommt... dafür begeistern können? Da müsste sie sich dann ja verbiegen und damit wäre die Hingabe der Devot empfindet beim Tragen des Käfigs, geheuchelt, weil in Wahrheit gefällt es der von ihn ernannten Herrin eigentlich garnicht...

Gruß
Pav

1 LikesGefällt mir

22. Juni um 23:17
In Antwort auf lordpav

Das ist keine Schwarzmalerei... ich bin seit 17 Jahren in der BDSM Szene unterwegs, glaub mir ich hab so einiges gesehen... und wenn man nicht aufpasst und sich nicht richtig informiert dann kann das Gefährlich sein... das ist eine Realität der man ins Auge sehen muß und diese sollte man auch nicht runterspielen...

Ich habe nichts dagegen wenn andere das praktizieren, warum auch, was andere tun ist ihre Sache, aber wenn in einem Forum darüber diskutiert wird, dann sollte man auch diese Bereiche abdrecken und nicht nur "höhö geil" dazu schreiben... ja ich weiß das hast du nicht so mein ich das auch nicht... sondern wenn man das ganze betrachtet und ernst meint... dann sollte man auch in der Lage sein ernsthaft darüber zu sprechen nicht so wie der TE hier der die ganze Zeit versucht seine Vorliebe als Nonplusultra zu verkaufen... und er es einfach nicht verstehen kann das es Menschen gibt denen das nicht gefällt... ernsthaft diskutieren kann er nicht... also zumindest hat er hier keinen Funken daran gezeigt... und das ist sein 4./5. Thread bezüglich dieses Themas... er versucht nur andere von seiner Meinung zu überzeugen... was jedesmal nach Hinten los ging bisher...

Gruß
Pav

Tja, das ist irgenwie das Los submissiver Männer, die gerne keusch sein möchten. Es finden sich nur wenige (Frauen), die das mitmachen, und nur wenige, die sich damit auseinandersetzen möchten. So probiert man halt die Sache so oft wie möglich zu promoten.
Nur...SO findet man halt auch keine sog. Keyholderin. (Sorry, keuschezukunft)

(Andererseits sehe ich auch nicht die Gefahr, dass hier aufgrund solcher Threads Jungs und Mädels naiv und unvorbereitet in der BDSM-Szene landen und dummes Zeug veranstalten. Wer hier auf Gedanken gebracht wird, fängt ja doch erstmal an zu googeln...das geht für die dann entweder ganz langsam weiter - oder endet abrupt bei den ersten schockierenden Bildchen).

 

Gefällt mir

23. Juni um 8:28
In Antwort auf keuschezukunft

Aber es ist ja auch eine freiwillige Entscheidung, den Peniskäfig zu tragen. Insofern wird der eigene Wille des Mannes dadurch doch nur unterstrichen...

Der eigene Wille seinen eigenen Willen abzugeben.....klingt paradox! Wie gesagt, ich verstehe den Sinn nicht hinter dieser Methode.... wenn ich keinen Sex will, dann brauche ich doch keinen haben. Das wäre für mich der Ausdruck des freien Willens...

2 LikesGefällt mir

23. Juni um 8:45
In Antwort auf keuschezukunft

Eine Frage an die Damen in diesem Forum:

Angenommen, Ihr Partner würde Ihnen sagen, dass er künftig gerne einen Peniskäfig tragen würde und Ihnen den Schlüssel übergeben würde: Wie würden Sie reagieren? Irgendwie ist das doch auch ein Liebesbeweis, oder?

Der sogenannte Peniskäfig ist in meinen Augen völliger Blödsinn. Erstens, wer will findet einen Weg ... zweitens ist so ein Käfig in meinen Augen vergleichbar mit der Maske des Hannibal Lecter für den Kopf der Partnerin. Damit kann man nämlich weder erotisch flirten noch eventuell jemanden küssen.

In meinen Augen sind solche Gerätschaften vielleicht für zu Hause zwischen zwei Partnern eine Möglichkeit, aber um sich einer anderen Person sicher zu sein taugt es herzlich wenig. Ist so viel vertrauen nicht da, das man ohne solche drastischen Hilfsmittel auskäme,  taugt die ganze Beziehung nichts.

3 LikesGefällt mir

23. Juni um 9:29
In Antwort auf gwenhy

Der eigene Wille seinen eigenen Willen abzugeben.....klingt paradox! Wie gesagt, ich verstehe den Sinn nicht hinter dieser Methode.... wenn ich keinen Sex will, dann brauche ich doch keinen haben. Das wäre für mich der Ausdruck des freien Willens...

Das Reizvolle daran ist, eine einmalige Entscheidung zu treffen sich den Peniskäfig anlegen zu lassen) und dann dauerhaft damit klarkommen zu müssen. Und eben von der Partnerin abhängig zu sein.

Gefällt mir

23. Juni um 9:42
In Antwort auf keuschezukunft

Das Reizvolle daran ist, eine einmalige Entscheidung zu treffen sich den Peniskäfig anlegen zu lassen) und dann dauerhaft damit klarkommen zu müssen. Und eben von der Partnerin abhängig zu sein.

Wer das braucht....für mich wäre das nichts und mein Mann ist zum Glück auch nicht so gestrickt. Ein unterwürfiges Püppchen wär auch nichts für mich. Ich brauche einfach ein Gegenüber auf Augenhöhe.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen